PDA

Vollständige Version anzeigen : Wann dürfen eigentlich polnische Schornsteinfeger in Deutschland arbeiten?


mark49
18-07-2005, 12:41
Bin gerade mal wieder für 45 Sekunden Arbeit (?) mit 70 Euro abgezockt worden. Das wirft die Frage auf, wann endlich das Schornsteinfegermonopol fällt....

Tafelsalz
18-07-2005, 12:48
das würde für dich ja nichts ändern du müsstest das gleiche bezahlen nur die Schornsteinfegerfirma macht mehr Gewinn weil sie weniger Münzen an ihren Polen übergibt

mark49
18-07-2005, 14:05
Ich spreche natürlich von unabhängigen polnischen Schornsteinfegern, welche dieselbe Leistung für 1/10 vom Preis anbieten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass beim Fegen grosse Qualitätsunterschiede möglich sind.

Claude
18-07-2005, 14:20
Ich spreche natürlich von unabhängigen polnischen Schornsteinfegern, welche dieselbe Leistung für 1/10 vom Preis anbieten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass beim Fegen grosse Qualitätsunterschiede möglich sind. Oh - da fällt mir eine Geschichte zu ein.

Unsere bosnischen Nachbarn haben ihr Haus selbst gebaut. Und dann kam natürlich auch der Schornsteinfeger. Dessen Aufgabe (die Du z.B. mitbezahlst) ist es zu prüfen, ob die Brandschutzrichtlinien beim Bau der Heizung und des Schornsteins eingehalten wurden.

Nun - unsere Nachbarn hatte dann auch im EG und OG den Schornstein korrekt feuerschutzgedämmt. Nur im Dachstuhl (ist ja nur aus Holz) nicht. :ko: Sie bekamen dann eine Frist gesetzt bis sie das nachholen mussten.

Wie das wohl mit einem polnischen Billigschornsteinfeger ausgegangen wäre. ;)

1Liter
18-07-2005, 16:12
.....
Wie das wohl mit einem polnischen Billigschornsteinfeger ausgegangen wäre. ;)


dann wäre sicher das haus bgebrannt, wie alle häuser in polen.

:rolleyes:

planb
18-07-2005, 16:13
Wie das wohl mit einem polnischen Billigschornsteinfeger ausgegangen wäre. ;)

Höchstwahrscheinlich genauso.
Auch Polen sind gut ausgebildet.

svephi
18-07-2005, 16:15
Soweit ich weiß haben die Schornsteinfeger Gebietsschutz

Wuxiapian
18-07-2005, 16:18
dann wäre sicher das haus bgebrannt, wie alle häuser in polen.

:rolleyes:
:rotfl:

Claude
18-07-2005, 16:23
dann wäre sicher das haus bgebrannt, wie alle häuser in polen.

:rolleyes: Sehr witzig - dann sieh Dir mal Billigbau aus dem Osten an und Du lachst nicht mehr. Es ist was anderes, ob ich in Polen mit polnischen Gewährleistungsrisiko leben muss in Deutschland mit polnischem (oder keiner Gewährleistung), denn wer sagt denn, dass der Schornsteinfeger nächstes Jahr noch da ist. Oder die Maurertruppe oder...

JackB
18-07-2005, 16:24
Höchstwahrscheinlich genauso.
Auch Polen sind gut ausgebildet.

Aber nicht gut bezahlt.
Und deshalb bestechlich.

1Liter
18-07-2005, 17:11
Aber nicht gut bezahlt.
Und deshalb bestechlich.


genauso, wie unsere polizisten. :rolleyes: oder?

was für vorurteile werden denn hier durchs dorf getrieben?


als ob eine gute bezahlung ein mittel gegen bestechlichkeit wäre.


Sehr witzig - dann sieh Dir mal Billigbau aus dem Osten an und Du lachst nicht mehr. Es ist was anderes, ob ich in Polen mit polnischen Gewährleistungsrisiko leben muss in Deutschland mit polnischem (oder keiner Gewährleistung), denn wer sagt denn, dass der Schornsteinfeger nächstes Jahr noch da ist. Oder die Maurertruppe oder...

achso, deutsche firmen gehen natürlich nicht pleite, oder werden zur vermeidung von drohenden garantieansprüchen künstlich in die pleite getrieben.

sowas gibts nur in polen, wo die menschen nichts können und die ausbildungen mehr als mangelhaft sind.


ich studiere medizin in deutschland und würde freiwillig z.b. nach ungarn wechseln. die dortige ausbildung ist um einiges besser als in deutschland. viel näher am patienten, viel mehr auf die bedürfnisse der studenten zugeschnitten. dort wird man auf seine spätere arbeit vorbereitet, in deutschland ist das system viel zu starr.


ich kann ja verstehen, wenn man um eigene arbeitsplätze angst hat, weil aus dem osten konkurenz droht. natürlich können diese günstiger produzieren, da dort die kosten momentan noch geringer sind.

wenn aber die einzige strategie gegen die neue konkurenz die geschichte von der mangelhaften qualität sein soll, dann sehe ich schwarz. denn das stimmt nicht.

http://www.culture.pl/de/culture/artykuly/es_architektura_90

Claude
18-07-2005, 19:19
achso, deutsche firmen gehen natürlich nicht pleite, oder werden zur vermeidung von drohenden garantieansprüchen künstlich in die pleite getrieben.
Ha - da liegt es aber dann an Dir als Kunden. Gerade im Baugewerbe. Wir haben uns eine mehrjährige Bürgschaft vom deutschen Bauunternehmer geben lassen. Der kann gerne Pleite gehen. Und Im Vertrag hatten wir auch festgehalten, dass nur Unternehmer aus der Gegend als Subunternehmer arbeiten durften. Die Mehrkosten zahle ich ohnehin, entweder im Baupreis oder als Steuern für Hartz IV'ler. Dafür kann ich dann sofort auf den Subunternehmer zugreifen, wenn ich was repariert/geändert haben will.

nuguckema
19-07-2005, 23:59
Bin gerade mal wieder für 45 Sekunden Arbeit (?) mit 70 Euro abgezockt worden. Das wirft die Frage auf, wann endlich das Schornsteinfegermonopol fällt....
das is aber teuer, bei uns kommt der ja auch 4x im Jahr und muß richtig ran (sprich hoch auf´s Dach und Schornstein kehren), dafür sind dann 2x 28 komma noch was Euro fällig

berthad
21-07-2005, 20:43
Polnische Arbeitnehmer in Deutschland scheinen für manche ja ein echtes Reizthema zu sein.

Aber das Spiel funktioniert doch sicher auch andersrum: Wenn Polen bei uns arbeiten dürfen, dann dürfen im Gegenzug bestimmt auch wir Deutsche in Polen arbeiten.

Also, warum setzen sich nicht alle arbeitslosen Deutschen gen Osten in Bewegung und mischen als Billiglohnheer den polnischen Arbeitsmarkt auf? Wäre besser, als hier rumzujammern.

Claude
21-07-2005, 20:46
Heute bei Nachbarn (nicht den Bosniern) erlebt. Da hatten polnische Bautrupps das Haus gebaut. Und den Regenwassersickerschacht. Nun hat es heute geregnet und was passiert. Der Schacht läuft über (nicht ausreichend tief gebaut, wird unten durch eine Lehmschicht abgedichtet :ko:) und unterspült das Fundament des Hauses. :rolleyes:

Klar gibts da tolle Facharbeiter. Nur der Besitzer (der hatte vom Bauherrn gekauft) ist jetzt am Arsch.

mark49
23-07-2005, 08:24
Also, warum setzen sich nicht alle arbeitslosen Deutschen gen Osten in Bewegung und mischen als Billiglohnheer den polnischen Arbeitsmarkt auf? Wäre besser, als hier rumzujammern.

Genau, sollen doch alle unsere Arbeitslosen in Polen als Müllmänner für 1 Euro die Stunde arbeiten. Nichts gegen Müllmänner, es ist ein angesehener Beruf. Jede legale Arbeit ist bekanntlich zumutbar. Das hat schon Guido Westerwelle gesagt!

Königstiger
23-07-2005, 13:48
.