PDA

Vollständige Version anzeigen : Wieviel Trinkgeld gebt ihr dem Pizzafahrer?


Werbung
Seiten : 1 2 [3] 4

Yorick
13-01-2007, 14:56
:kopfkratz Also ich kann mich da nur ganz selten beklagen.Echt? Deine Pizzaboten sehen tatsächlich aus wie ausm Porno? Du Glückliche.

SunCat
13-01-2007, 15:28
Ich gebe immer aufgerundet + 1 Euro. Z.B. 11,20 Euro=1,80 Euro Trinkgeld, egal ob Pizza oder in nem Cafe.

whatever99
13-01-2007, 16:50
Zwischen 2 und 5 Franken (~1.40 Euro bis 3.20 Euro)

trikele
13-01-2007, 17:02
Schmettert der mir entgegen:
Die meissten sagen bei dem Betrag "stimmt so".

Ich sag, für den Spruch will ich die 20 Cent auch noch!!!

War ich zu "geizig" ??

:nixweiss:

Bei dem Spruch hätte ich auch die 20 Cent noch zurück gefordert.
Außerdem war das wirtschaftlich gedacht nicht gerade schlau von ihm, mich hätte er als Kunden verloren und potentielle neue Kunden hätte er sich auch verscherzt, da ich ihn nicht weiter empfehlen würde!

Yorick
13-01-2007, 21:04
War ich zu "geizig" ?? Aye. Aber sowas von. :ja::q:

Pizzafahrer
08-07-2007, 13:56
Hallo,

ich habe mich extra wegen dieses Threads hier in diesem Forum angemeldet.
Verzeihung also dafuer das ich einen doch schon so betagten Thread wieder herauskrame, es faellt mir aber schwer dies nicht zu tun.

Ich selbst bin seit 3 Monaten Pizzafahrer und muss hier mal mit einigen Vorurteilen, Falschaussagen und Internas aufwarten.

Ich bin Pizzafahrer in einer deutschen Großstadt (ueber 150.000 Einwohnen), 22 Jahre alt und uebe diesen „Beruf“ aus um mein zukuenfigtes Studium zu finanzieren.

Das Pizzafahrer dumm sind oder minder gebildet ist inkorrekt. In meinem Betrieb sind ca. 15 verschiedene Fahrer angestellt. Die meisten kommen aus Russland, dem Iran/Irak, Indien etc... Diese Leute sind nicht minder gebildet – ihre Bildung wird hier meistens nur nich anerkannt. Wir haben einen studierten Lehrer in unserem Team der hier nicht arbeiten darf da sein deutsch nicht gut genug ist. Sicher gibt es auch hier und da Extremfaelle, aber in der Regel laesst sich sagen die meisten sind „normal“. Es gibt wirklich interessante, multikulturelle Gespraeche. Wenn „hinten“ 5 Fahrer aus verschiedenen Laendern warten wird schon mal toll diskutiert, ueber Weltgeschehen Zukunft und Vergangenheit.

Zur Bezahlung:

Dieser Tarif ist einheitlich. Viele Pizzafahrer durchlaufen in Ihrer „Karriere“ mehrere Pizza-Tempel. Der Pizzafahrer verdient 5 Euro die Stunde. Liefert er innerhalb des Stadtgebietes erhaelt er ein Fahrgeld von 80 Cent, liefert er in eine der sich im Liefergebiet befindlichen 3 Nachbarsstaedte erhaelt er dafuer einen Euro. Meistens wird versucht eine Fahrt in eine Nachbarstadt mit einer weiteren Fahrt zu verbinden.

Der Pizzafahrer muss mit seinem eigenen PKW arbeiten. Die Steuern, Versicherungsbeitraege und Reperaturen daran zahlt er selbst. Ferner zahlt er selbst den Sprit. Es gibt vielleicht 1-2 Pizzafahrer die mit Benzinern arbeiten, die meisten fahren Diesel.

Ferner zahlt der Pizzafahrer regelmaessig die Gebuehren fuer diverse Radarmessungen und die Gebuehren fuer teure Telefonanrufe bei Kunden (dazu spaeter).

Trinkgeld:

Die meisten Leute geben ca. Einen Euro. Das summiert sich am Ende des Tages auf (einer gibt 50 Cent, der andere 1,50 = 1 Euro fuer jede Fahrt) Der Beste Trinkgeldgeber ist der deutsche Mittelstand. Mittlere Angestellte, frisches Eigenheim im Neubaugebiet ist meistens sehr gut. Diese Leute geben 1 Euro aufwaerts. Anders sieht es bei einer gewissen Klientel von Leuten aus. 30% aller Bestellungen kommen naemlich von Leuten bei denen man sieht oder riecht (meistens auch beides) das die sich das eigentlich nicht leisten koennen. Diese Leute geben meistens Nichts bis 10 cent, sind aber meistens Scheissfreundlich weil sie genau wissen das Trinkgeld nur fair waere.

Es kommt auch vor das Leute 3 Euro Trinkgeld geben. Selbst 5 Euro TG oder 7,50 – alles gab es schon. Der Pizzafahrer wird aber auch oft missbraucht. Oft geben Leute leere Bierflaschen mit (anstelle des Trinkgeldes) und versprechen vollmundig das es sich um viel Trinkgeld handeln wuerde. Schluckt man sowas? Man muss. Man will – Tuer zu, den Kerl sieht man nie wieder.

Man kann also sagen:

Durschnittlich, wenn man alles auseinanderrechnet hat man am Ende des Tages fuer jede Bestellung ca. 1 Euro Trinkgeld.

Alles ab 50 Cent ist ok. Alles darunter – naja. Leute die gar kein Trinkgeld geben werden auch so behandelt. Der Pizzafahrer ist zwar immer freundlich und nett, laeuft selbst zu Fuß in den 5ten Stock und bringt dann noch alle Sachen in die Kueche, nimmt gerne das Altglas mit – aber wenn sich irgendwann mal die Frage stellt ob man zuerst zu Kunde B statt zu Kunde A faehrt, obwohl Kunde A vorher bestellt hat, weiss der Kurier die Antwort sofort.

Ferner nervt: Leute die mit ungenauen Angaben triumphieren. Oft bestellen Altenheime und niemand weiss dann wer wo bestellt hat. Irgendwann, nach 10 Minuten, schlumpft dann irgendein genervte Nachtwaechter in das Foyer, ist kackunfreundlich und fragt wieso man nicht angerufen haette. Hat man! Da ging nur keiner ran. Lag wohl daran das er fuer die 8 Euro netto die Stunde gebannt vorm Fernseher sass.

Die meisten Pizzafahrer haben NICHT wie ich eine 25 Euro teure Telefonflatrate die kostenfreie Gespraeche in das deutsche Festnetz bieten. Die meisten zahlen viel Geld fuer diesen einen Telefonanruf und gehen damit umso sparsamer um. Kriegt man fuer eine innerstaedtische Fahrt 80 Cent Benzingeld und diese Fahrt ist 7KM weit (x2) und man muss DANN noch fuer 35 Cent einen Anruf taetigen rechnet sich das nicht mehr.

Der Pizzafahrer zahlt also Auto, Sprit, Telefon, Telefonkosten UND das Navigationssystem (Jaha! Pflicht! Ohne geht es nicht!) Selbst. Belohnt wird er dafuer mit 5 Euro Brutto und 80cent – 1 Euro Liefergeld pro Fahrt + Trinkgeld.
Der Pizzafahrer muss immer freundlich sein, in die Xte Etage liefern, das Essen in die Raeumlichkeiten bringen, oft Rechnungen auseinanderklabuestern weil wieder jeder alles einzeln zahlen will, nett zu Kindern sein, Geduld haben falls der Kunde eingeschlafen ist, in Neubaugebieten extra langsam fahren weil die Kunden noch hinter der Gardine haengen, den ganzen Tag im Fettgeruch stehen, bei Regen und Schnee Hausnummern suchen etc...

Wieso tun wir das also? Weil es auch „nette Kunden“ gibt. Ohne die Leute die IMMER 3 Euro Trinkgeld geben waere dieser Job nicht machbar. Richtig Gute Pizzafahrer schaffen an einem Abend (18 – 23 Uhr) ca. 15 Fahrten. Am Ende des Tages, nach 5 Stunden Arbeit, sind mit VIEL GlUECK 50 Euro auf der Habenseite (abzueglich Spritkosten versteht sich). Außerdem ist dieser Job angenehmer als am Fließband zu arbeiten.

Der Große Teil der Fahrer ist wirklich nett und Hilfsbereit. Da spuckt keiner auf die Pizzen, wie auch? Das Zeug ist doch im Kofferraum. Klar, intern gibt es Kommunikation UEBER Kunden UNTER Fahrern. Einige neue Fahrer fragen also vorher schon die aelteren Fahrer „Was gibt der?“ und die wissen das meistens. Trotzdem gibt man sich immer Muehe und versucht schnell, hoeflich und zuvorkommend zu sein. Manchmal auch auf eigene Kosten (2x Blitzen im Monat = Normal). Anders waere das gar nicht moeglich.

Mein Tipp an alle: Wer so viel Kohle hat sich die Dekadenz zu leisten selbst bei Schnee und Regen sich das gemachte Essen nach Hause liefern zu lassen sollte auch in der Lage sein von vorne herein Trinkgeld einzurechnen. Richtig Gluecklich und zufrieden macht Ihr euren Pizzafahrer wenn ihr Ihm 1,20 – 1,60 Trinkgeld gebt. Alles darueber wird registriert, der Pizzafahrer weiss schon bei der naechsten Fahrt, nur wenn er den Namen sieht was Sache ist. Wenn Ihr euch RICHTIG beliebt machen wollte gebt 2,60 – 3,20 Trinkgeld. Alles darueber ist unueblich und ein „Highlight“.

Noch ein wichtiger Tipp: Unfreundliche Pizzafahrer sollten auch abgestraft werden. Wer sich Scheisse verhaelt, Kunden runterlaufen laesst, versucht zu bescheissen sollte kein oder sehr wenig Trinkgeld kriegen. Ist das Essen kalt liegt das NIE am Fahrer sondern IMMER am Chef. Der nimmt Bestellungen an auch wenn alle 5 Fahrer der Schicht gerade unterwegs sind, und so steht das Essen auch mal 30 Minuten rum.

Merke: Der Fahrer LIEFERT nur das Essen. Er selbst hat das was da drinnen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit a) nicht gesehen b) selbst noch nie gegessen c) auch keinerlei Kompetenz in diesem Bereich. Er bringt nur eine Kiste von A nach B.

Hier ist auch noch zu erwaehnen: Die „Scheissfahrt“ ist immer die letzte Fahrt. Hier entscheidet sich welcher der 3 noch vorhandenen Fahrer um 23 Uhr herum als letztes wieder auftaucht. Die beiden anderen rechnen ab waehrend der 3te Fahrer IMMER die „Scheissfahrt“ nehmen muss. Dies ist jene welche um 22:59 eintrudelt und in die ~10KM entfernte Nachbarstadt fuehrt. Der Chef rechnet dafuer zwar noch Lohn an (vielleicht bis 23:30) aber in der Realitaet ist der Pizzafahrer dann nie vor 0:00 Uhr zu Hause. Hier also besonders auf das Trinkgeld achten. Wenn das Trinkgeld stimmt sind auch diese spaeten Fahrten beliebt. Wenn nicht sind die Fahrer (und da auch ich) wirklich schlecht gelaunt. Irgendwann muss auch mal Feierabend sein.

Ich selbst studiere bald und bessere mir damit meine Kriegskasse auf. Ich bin der einzige Fahrer der keine Frau und keine Kinder hat. 90% der Leute verdienen sich so Geld auf ehrliche Weise hinzu. Ferner ist diese Taetigkeit auch noch zu 100% angemeldet und, mit Pech, Steuerpflichtig (je nachdem was man nebenbei noch zu tun hat). Es ist quatsch das Pizzafahrer 10 Euro die Stunde + Trinkgeld verdienen, das Auto und den Sprit gestellt kriegen. Die Leute die mit dem Firmenwagen fahren kriegen NUR Trinkgeld, kein Benzingeld. Das macht manchmal viel aus, denn manchmal hat man zwei Fahrten in 10Km Entfernung, manchmal sind es 2 Lieferungen fuer 500m. Das rechnet sich hier auch wieder aus. Die RICHTIG armen Schweine sind die Koeche. 5 Euro Brutto, von 11 – 23 Uhr. Mehr gibt es da nicht. Auch das ist Stadtintern, und auch darueber hinaus, Standard. Wer meint Pizzafahrer schwimmen im Geld hat nie so einen Nebenjob gehabt. Kann sein das das auf dem Land so ist wo 1x pro Stunde einer bestellt, die Distanzen hoeher sind, das Grundgehalt hoeher ist, aber hier in der Stadt ist das nicht so.

So viel von der Seite der mindergebildeten, Corsa-verheizenden Randfraktion der Pizzafahrer :-)

Bin gespannt und hoffe zuversichtlich auf einige Reaktionen und vielleicht das ich dem ein oder anderen soweit die Augen geoeffnet habe das er es in Zukunft als angemessen erachtet bei der naechsten Bestellung im zweistelligen Eurobereich etwas großzuegiger zu sein.

Mahlzeit!

Jelka
08-07-2007, 14:17
Anders sieht es bei einer gewissen Klientel von Leuten aus. 30% aller Bestellungen kommen naemlich von Leuten bei denen man sieht oder riecht (meistens auch beides) das die sich das eigentlich nicht leisten koennen. Diese Leute geben meistens Nichts bis 10 cent, sind aber meistens Scheissfreundlich weil sie genau wissen das Trinkgeld nur fair waere.


Nun, aber auch wenn sie wissen, dass es fair wäre, haben sie es dann eben nicht. Denn wie du ja schreibst, sieht oder riecht ihr schon, dass die es sich eigentlich nicht leisten können.

Wäre es dir lieber, wenn diese Leute nichts mehr bestellen?




Die RICHTIG armen Schweine sind die Koeche. 5 Euro Brutto, von 11 – 23 Uhr. Mehr gibt es da nicht.

Bekommen die denn nichts vom Trinkgeld ab?

Ich habe ja nur mal kurze Zeit in einer Küche gearbeitet, aber da war es ganz üblich, dass die Kellner einen Teil des Trinkgeldes in die Küche gegeben haben.

FredericDeSack
08-07-2007, 14:25
Bevor ich Trinkgeld gebe mache ich erst einen kurzen Deutschtest mit dem Pizzaboten und lasse mir die aktuelle Aufenthaltserlaubnis zeigen.
Danach gibt es soviele Cents wie es in seinem Heimatland angemessen wäre.

Pizzafahrer
08-07-2007, 14:31
Nun, aber auch wenn sie wissen, dass es fair wäre, haben sie es dann eben nicht. Denn wie du ja schreibst, sieht oder riecht ihr schon, dass die es sich eigentlich nicht leisten können.

Wäre es dir lieber, wenn diese Leute nichts mehr bestellen?





Bekommen die denn nichts vom Trinkgeld ab?

Ich habe ja nur mal kurze Zeit in einer Küche gearbeitet, aber da war es ganz üblich, dass die Kellner einen Teil des Trinkgeldes in die Küche gegeben haben.

Verzeihung wenn auch ich doch voreingenommene Ueberzeichnung einiger Charaktere aufwarte :)

In der Regel sind damit einfach die Leute gemeint die in Ihrer 1 Zimmer Wohnung hocken, meistens ein sichtbares Alkoholproblem haben oder bei denen man erahnen kann das diese Bestellung fuer die was Besonderes ist. Ich meine eher die Leute die wirklich oft bestellen, aus Bequemlichkeit oder was auch immer. Die bestellen dann auch immer viel mit dazu, Bier, Cola, Tiramisu. Mir soll das egal sein. Glaube nicht das das magere Trinkgeld an der Kohle liegt.

Die Leute in der Küche kriegen nix ab. Wenn die Fahrer auch noch mit den 5 Köchen teilen muessten bliebe ja gar nix mehr uebrig.

Pizzafahrer
08-07-2007, 14:33
Bevor ich Trinkgeld gebe mache ich erst einen kurzen Deutschtest mit dem Pizzaboten und lasse mir die aktuelle Aufenthaltserlaubnis zeigen.
Danach gibt es soviele Cents wie es in seinem Heimatland angemessen wäre.

Super Einstellung! :clap: :clap: :maso:

Was waere denn dann fuer mich, als Deutscher, in deinen Augen als angemessen zu erachten, unter Beruecksichtigung meines Heimatlandes? :suspekt:

Die meisten Fahrer sind entweder Deutsche und schon viele Jahre hier oder oft auch in DE geboren. Aufenthaltsgenehmigung eruebrigt sich, Schwarzarbeit oder sowas gibt es nicht. Wie auch? Alle 3 Monate wird kontrolliert.

FredericDeSack
08-07-2007, 14:34
Bei uns sind in der Regel die Bestellpizzas 15-20% teurer als wenn man sie direkt dort abholen würde. Steht auch immer so in den Prospekten.
Warum sollte ich dann noch ein Trinkgeld geben?
OK der Fahrer kann nichts dafür, aber ich als Kunde auch nicht wenn der Chef alles selber einsteckt.

Pizzafahrer
08-07-2007, 14:37
Weil die "Dienstleistung Lieferung" eine zusaetzliche ist die als solcher Entlohnung bedarf. Kalkuliert ist sicherlich das der normale Durchschnittsbesteller dies auch wuerdigt, weswegen es keine verbindliche Regel dafuer gibt. Vielleicht wohnst du einfach etwas laendlicher, die Preise sind hoeher, die Gehaelter der Fahrer auch - keine Ahnung. Ueblich ist dies nicht. Normalerweise sind die Preise im Laden und bei externer Lieferung identisch. Lediglich bei einer Bestellung unter 10 Euro wird eine Liefergebuehr von 2 Euro faellig. Der Ladeninhaber muss von dieser Bestellung naemlich a) den Fahrer bezahlen (bei 30 Minuten hin und zurueck sind das schon 2,50 Lohn) + das Benzingeld bezahlen.

Jelka
08-07-2007, 14:39
In der Regel sind damit einfach die Leute gemeint die in Ihrer 1 Zimmer Wohnung hocken, meistens ein sichtbares Alkoholproblem haben oder bei denen man erahnen kann das diese Bestellung fuer die was Besonderes ist.
Ich meine eher die Leute die wirklich oft bestellen, aus Bequemlichkeit oder was auch immer. Die bestellen dann auch immer viel mit dazu, Bier, Cola, Tiramisu. Mir soll das egal sein. Glaube nicht das das magere Trinkgeld an der Kohle liegt.


Den Unterschied finde ich schon wichtig. Wenn ich das Gefühl hätte, dass die Person doch eindeutig mehr geben könnte und ich es auch verdient hätte, würde es mich wohl auch ärgern.

Aber wenn, wie du schon schriebst, zu sehen ist, dass die Bestellung für die Person eher etwas Besonderes ist und beim Vorbeibringen auch wirklich der Eindruck entsteht, dass da nicht so viel Geld ist.

Erwartest du dann trotzdem das normale Trinkgeld, wäre es dir lieber, die Person bestellt dann auch nichts, wenn es fürs Trinkgeld nicht reicht oder wäre das ok, wenn das halt weniger ist?



Die Leute in der Küche kriegen nix ab. Wenn die Fahrer auch noch mit den 5 Köchen teilen muessten bliebe ja gar nix mehr uebrig.

Hmm, da hatte ich es in der Küche schon besser. ;)

mic001
08-07-2007, 14:42
Bevor ich Trinkgeld gebe mache ich erst einen kurzen Deutschtest mit dem Pizzaboten und lasse mir die aktuelle Aufenthaltserlaubnis zeigen.
Danach gibt es soviele Cents wie es in seinem Heimatland angemessen wäre.

laß mich raten:

du machst erstmal die tür zu und läßt den pizzaboten draußen im regen stehen, während du in aller sehlenruhe erstmal im netz guckst was ein kasachischer milchmann so im durchschnittlich verdient

FredericDeSack
08-07-2007, 14:57
laß mich raten:

du machst erstmal die tür zu und läßt den pizzaboten draußen im regen stehen, während du in aller sehlenruhe erstmal im netz guckst was ein kasachischer milchmann so im durchschnittlich verdient

Nein , ich stell mich tot wenn es an der Tür klingelt. :D

Pizzafahrer
08-07-2007, 15:15
Den Unterschied finde ich schon wichtig. Wenn ich das Gefühl hätte, dass die Person doch eindeutig mehr geben könnte und ich es auch verdient hätte, würde es mich wohl auch ärgern.

Aber wenn, wie du schon schriebst, zu sehen ist, dass die Bestellung für die Person eher etwas Besonderes ist und beim Vorbeibringen auch wirklich der Eindruck entsteht, dass da nicht so viel Geld ist.

Erwartest du dann trotzdem das normale Trinkgeld, wäre es dir lieber, die Person bestellt dann auch nichts, wenn es fürs Trinkgeld nicht reicht oder wäre das ok, wenn das halt weniger ist?




Hmm, da hatte ich es in der Küche schon besser. ;)

Nein Nein, natuerlich nicht!
Beispiel: Familie A lebt wirklich in einem Saustall. Vatter sitzt nur vorm TV, rauchend und trinkend, Muttern kommt total versifft mit fettigen Haaren an die Tuer, zwei Hunde, drei Katzen, alle Fenster zu. Die bestellen 3x die Woche richtig Fett mit Pizza, Mousse au Chocolat, Soft-Drinks, Tiramisu, gebackene Banane etc...
Da denkt man sich schon: Woher haben die die Kohle? Koennten die nicht 20 cent mehr Trinkgeld geben? Klar macht man sich Gedanken wenn man in solche Haushalte kommt. Waere unueblich wenn nicht.

Oft genug kommt es vor das Leute bestellen die sich das eigentlich nicht leisten koennen. Die meisten davon kalkulieren etwas Trinkgeld (50cent - 1 Euro ein) und wir freuen uns darueber umsomehr. Ich hatte auch schon Leute die kamen justamente aus dem Krankenhaus und mussten bestellen. Natuerlich erwarte ich da kein Trinkgeld, muss auch nicht sein. Meistens werde ich durch deren Freundlichkeit entschaedigt und oft gleicht ja auch der naechste Besteller das fehlende TG wieder aus. Sowas ist also ueberhaupt kein Problem.

Wie schon gesagt nerven die Leute denen auf der Stirn geschrieben sind das Sie normalerweise kackunfreundlich sind, die ploetzlich aber ueberschwenglich hoeflich werden ob des fehlenden Trinkgeldes. Oder die Leute die Goennerhaft bei 9,90 Bestellwert einen Zehner geben und sagen "Das stimmt dann auch so". Da muss ich mir immer das Lachen verkneifen. Ehrlich, fuer mich geht da keine Welt unter. Ich finde es eher belustigend. Denn Fakt ist ja auch, Pizzafahrer haben in der Regel einen akzeptablen Standard. Die meisten arbeiten wirklich SEHR hart, finanzieren sich dadurch aber ein Auto, haben eine Frau und Kinder und Leben ordentlich. Die meisten haben noch nebenher 2 Jobs. Das bewundere ich wirklich, denn diese "Auslaender" hauen hier richtig ein und liegem dem Staat nicht auf der Tasche!

Welpenschutz genießen auch Kinder und Jugendliche. Die geben meisten nie Trinkgeld, da fehlt einfach die Sensibilitaet fuer. Ich habe aber ach schon zaehneknirschend eine Gruppe Jugendlicher beliefert, Stadtgebiet, Schotterweg zwischen zwei Haeusern, dahinter Riesen-Areal mit Sauna, Swimming-Pool, Gaertner-gepflegtem Garten, 2x Porsche in der Auffahrt, Gaestehaus etc... - die geben dann nix was ich auch wieder peinlich finde. Die ziehen dann die Fuffi's zum bezahlen raus und lassen sich auf den Cent genau rausgeben. Denen steht auf der Stirn "Wohlstandskind" geschrieben. Die Generation davor musste sich das halt alles hart erarbeiten, die Erben-Generation wird es wahrscheinlich sinnlos verblasen.

Mir ist egal. Am Ende des Tages stimmt die Kasse meistens. Gibt auch Scheiss-Tage. Ich muss gleich los zur Arbeit, die Sonne scheint. Spricht fuer einen ruhigen Tag (wenn Sonne da ist grillen die meisten). Trotzdem besser als Regen, denn die die bestellen freuen sich meistens wegen des guten Wetters und geben etwas mehr Trinkgeld.

Bis dahin :)

Sister
08-07-2007, 15:18
Die Leute in der Küche kriegen nix ab. Wenn die Fahrer auch noch mit den 5 Köchen teilen muessten bliebe ja gar nix mehr uebrig.
Genau deshalb bekommen Pizzafahrer von mir auch durchschnittlich nur 20 Cent Trinkgeld.
Denn auch die Leute in der Küche haben mitgeholfen, das meine Pizza so bei mir ankommt, wie ich sie bestellt habe.

Jelka
08-07-2007, 15:23
Nein Nein, natuerlich nicht!


Dann ist ja gut. :)

Wenn jemand selbst wenn es nach wenig Geld aussieht, trotzdem ständig bestellt, würde ich das sowieso seltsam finden.


Viel Glück für deine Schicht! :)

Pizzafahrer
08-07-2007, 15:33
Genau deshalb bekommen Pizzafahrer von mir auch durchschnittlich nur 20 Cent Trinkgeld.
Denn auch die Leute in der Küche haben mitgeholfen, das meine Pizza so bei mir ankommt, wie ich sie bestellt habe.

Den Sinn muss ich aber nicht verstehen, oder?
Die Köche verdienen weniger weil sie keine besonders Qualifikation haben. Wir haben 18jaehrige Schulabgaenger da. Die werden in die Kueche gestellt und nach 2 Wochen muessen die das drauf haben.

Die Leute die die Pizza fahren zeichnen sich dadurch aus das sie eine gueltige Fahrerlaubnis und ein KFZ vorweisen koennen. Haben sie das nicht koennen sie den Job nicht machen. Ferner braucht es ein Navigationsgeraet, gute Ortskenntnis, ein Handy und ein freundliches Erscheinungsbild. Wenn du das alles nicht hast, was willst du machen?

Ausserdem, wie soll das gehen? Auf 5-7 Fahrer die in einer Woche Dienst haben kommen 5 Koeche, 5 Pizzabaecker, 3 Telefonisten und 1 Maedchen fuer alles. Wenn man die 10 Euro Trinkgeld die man als Fahrer hat mit denen auch noch teilen muss - bin ich denn bescheuert? Dann stell ich mich doch lieber in die Kueche wenn ich da automatisch Trinkgeld kriege. Nene, so laeuft das nicht! Ich bin viele Jahre in der Schule gewesen, habe diese BEENDET, habe ueber 1500 Euro fuer einen Fuehrerschein ausgegeben, habe 1500 Euro in ein Auto investiert, zahle dafuer 330 Euro Steuer im Jahr, circa 300 Euro im Jahr Haftpflichtversicherung, alle Reperaturen (Bremsbelaege & Scheiben, Reifen) zahle die Blitzer, musste mir fuer 250 Euro ein Navi kaufen, zahle meine 25 Euro Handyflatrate. Da gibt es von den 50 Euro taeglich (abzueglich Sprit) nix was ich noch abgeben koennte/wuerde.

Ich fahre 100-150KM am Tag. Da kommen auch manchmal 15 Euro Sprit beisammen.

Sister
08-07-2007, 15:51
Es geht mir nicht darum, dass die Fahrer die bessere Qualifikation haben.
(Im übrigen find ich das unsinnig. Es gibt Menschen, die können genial Auto fahren, aber nicht mal Wasser kochen und sind damit beileibe nciht besser qualifiziert, nur halt anders.)
Der Pizzabäcker hat die Pizza gemacht, ist also dafür verantwortlich, ob sie schmeckt.
Du bringst sie mir nur. Das Herbringen ist deshalb noch lange nicht wichtiger als das Backen und verdient deshalb noch lange nicht mehr Geld.
Ich hole inzwischen meine Pizza ab und die Herrschaften dort kriegen dann auch Trinkgeld, die Fahrer nicht. :D

Pizzafahrer
08-07-2007, 15:57
Was auch einleuchtet, da du die Pizza abholst.
"Verantwortlich" fuer die Pizza - Naja.
Es mag sicher gute Pizzerien geben wo Giuseppe den Teigfladen von Hand auseinanderzieht und im Steinofen bei 350Grad ohne Form zu einer wohlschmeckenden Glanzleistung baeckt.

In der Realitaet sieht das aber anders aus.
Ich persoenlich bin der Meinung das Koeche Telefonnisten und Pizzabaecker zu wenig verdienen, keine Frage.

Aber mich stoert hier etwas das der Pizzafahrer im Generellen als Hochverdienend, Faul und unwuerdig erachtet wird. Es geht darum das alle Arbeit leisten. Billige Arbeit. Wenn man meint das einem das Gehalt zu niedrig ist findet man jemand anderen. So ist das eben. Ich will die Leistung der Pizzabaecker nicht relativieren, meiner Meinung nach sollten die 8 Euro die Stunde kriegen, die krieg ich ja mit allem drumherum und viel Glueck auch.

Ich geb mir zumindest Muehe das Image der Fahrer zu verbessern :)

Jorja
08-07-2007, 16:00
Ich geb mir zumindest Muehe das Image der Fahrer zu verbessern :)

Haste gut gemacht.
Deshalb ruf ich jetzt ein Pizzataxi.

Dicky Fox
08-07-2007, 16:16
Haste gut gemacht.
Deshalb ruf ich jetzt ein Pizzataxi.

Und schickst den zu ner falschen Adresse. :D

Jorja
08-07-2007, 16:18
Und schickst den zu ner falschen Adresse. :D

so böse bin ich nicht (mehr :D ) .

Sister
08-07-2007, 16:21
Und schickst den zu ner falschen Adresse. :D

Nee, sie geht nicht an die Tür, wenn es klingelt. ;)

MalloryKnox
08-07-2007, 17:18
Alles ab 50 Cent ist ok. Alles darunter – naja. Leute die gar kein Trinkgeld geben werden auch so behandelt. Der Pizzafahrer ist zwar immer freundlich und nett, laeuft selbst zu Fuß in den 5ten Stock und bringt dann noch alle Sachen in die Kueche, nimmt gerne das Altglas mit – aber wenn sich irgendwann mal die Frage stellt ob man zuerst zu Kunde B statt zu Kunde A faehrt, obwohl Kunde A vorher bestellt hat, weiss der Kurier die Antwort sofort.

Trinkgeld ist für mich keine Selbstverständlichkeit. Ich zahle gern und auch nicht zu knapp, wenn der Service stimmt. Dauert es länger als die üblichen 30 Minuten und ist die Lieferung auch noch unvollständig, gibt's gar nichts - max. wird aufgerundet, damit der Pizzafahrer nicht ewig mit seinem Kleingeld vor meiner Tür rumfummelt.

Der Lieferservice ist eine Dienstleistung, die von den Pizzerien oder China-Restaurants angeboten wird. Doch allein das Dienstleistungsangebot impliziert für mich nicht automatisch, dass ich Trinkgeld zahle oder gar zahlen muss. Vor allem wenn ich lese, dass die "Küche" nichts von dem gezahlten Trinkgeld erhält. Ich bestelle nämlich nur dann ein zweites Mal, wenn ich mit dem Essen hochzufrieden war. Der Pizzafahrer liefert "nur" aus.

Mein Tipp an alle: Wer so viel Kohle hat sich die Dekadenz zu leisten selbst bei Schnee und Regen sich das gemachte Essen nach Hause liefern zu lassen sollte auch in der Lage sein von vorne herein Trinkgeld einzurechnen. Richtig Gluecklich und zufrieden macht Ihr euren Pizzafahrer wenn ihr Ihm 1,20 – 1,60 Trinkgeld gebt. Alles darueber wird registriert, der Pizzafahrer weiss schon bei der naechsten Fahrt, nur wenn er den Namen sieht was Sache ist. Wenn Ihr euch RICHTIG beliebt machen wollte gebt 2,60 – 3,20 Trinkgeld. Alles darueber ist unueblich und ein „Highlight“.

Ich find's ja irgendwie richtig scheisse, wenn sich die Arbeitsmoral nach dem zu erwartenden Trinkgeld berechnet. Ich will meine bestellte Pizza und mich nicht beim Pizzafahrer "beliebt machen". Wozu? Trödelt er rum, bestell ich die Pizza halt woanders. :nixweiss:

Merke: Der Fahrer LIEFERT nur das Essen. Er selbst hat das was da drinnen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit a) nicht gesehen b) selbst noch nie gegessen c) auch keinerlei Kompetenz in diesem Bereich. Er bringt nur eine Kiste von A nach B.

Eben. Wofür hat der Fahrer also zwingend Trinkgeld verdient? Dafür, dass er seinen Job macht? :kopfkratz

Hier ist auch noch zu erwaehnen: Die „Scheissfahrt“ ist immer die letzte Fahrt. [...] Hier also besonders auf das Trinkgeld achten. Wenn das Trinkgeld stimmt sind auch diese spaeten Fahrten beliebt. Wenn nicht sind die Fahrer (und da auch ich) wirklich schlecht gelaunt. Irgendwann muss auch mal Feierabend sein.

Prinzipiell sollte eine Pizzeria ohne Murren bis 23 Uhr Bestellungen annehmen, wenn dies auch so angepriesen wird. Andernfalls muss man den Lieferservice eben einschränken. Liest man ja auch häufiger, dass dies nur bei Bestellungen bis z.B. 22:30 Uhr geleistet werden kann. Kein Thema. Ist dies jedoch nicht zeitlich eingeschränkt, erwarte ich eben, dass ich auch noch 22:55 Uhr bestellen kann. Natürlich gebe ich dann trotzdem i.d.R. auf jeden Fall Trinkgeld. Aber deine Anspruchshaltung find ich dann doch zum Kotzen. Ganz ehrlich.

Haste gut gemacht.
Deshalb ruf ich jetzt ein Pizzataxi.

Hab auch gerade bestellt. :zahn:

mav
08-07-2007, 17:23
Ich find's ja irgendwie richtig scheisse, wenn sich die Arbeitsmoral nach dem zu erwartenden Trinkgeld berechnet. Ich will meine bestellte Pizza und mich nicht beim Pizzafahrer "beliebt machen". Wozu? Trödelt er rum, bestell ich die Pizza halt woanders. :nixweiss:


das dachte ich mir auch beim lesen.

mich wundert dieses trinkgeldgehabe sowieso. warum bekommt die tante an der kasse kein trinkgeld, weil sie meine waren zackig übers band gezogen hat? oder der fleischer, weil die würstchen heute besonders fein sind?

es ist nicht meine schuld (und noch weniger mein problem) wenn die berufsgruppe der pizzafahrer nur fünf euro die stunde bekommt.

Pizzafahrer
08-07-2007, 17:26
Schade, einige scheinen nichts verstanden zu haben.
Der Pizzafahrer hat immer nett und freundlich zu sein. Da gibt es keine Diskussion. Ob mit oder ohne Trinkgeld, ich bin immer freundlich.

Trinkgeld ist gesellschaftlich etabliert und ueblich.
Wenn das Essen laenger als 30 Minuten braucht ist das weder die Schuld des Fahrers oder derer der Köche. Was denken manche was wir machen? In der Regel sind wir nach spaetestens 10 Minuten mit dem Essen beim Kunden. Klar, wenn Leute aus 12KM Entfernung Freitags um 17:00 Uhr bestellen dauert das laenger.

Fakt ist: Die meisten Leute erachten es als angemessen Trinkgeld zu geben. Ob das 50 Cent oder 3 Euro sind ist in der Regel egal. Es rechnet sich am Ende des Tages gegeneinander auf.

Aber die Leute die hier erwarten das der Pizzafahrer von seinen 5 Euro die Stunde ohne Trinkgeld noch was uebrig hat sollten sich mal an den Kopf fassen, das ist wirklich nicht normal :D
Denn eins ist ja auch Fakt, so Buntmalerig die Welt einiger Leute zu sein scheint: Alles drumherum zahlen die Fahrer selber. Auto, Sprit, Handy, Navi etc...

Liebe Grueße

P.S: Waere ausserdem einfach jede Pizza 3 Euro teurer zu machen. Dann waere der Pizzafahrer gar nicht auf Trinkgeld angewiesen. Wieso das nicht so ist sollte sich jeder selbst ausdenken. Die allgemeine Bereitschaft fuer gute Ware gutes Geld zu bezahlen sinkt. Heutzutage ist alles billig und jede Pizzeria zieht wie die Tankstelle mit jedem Preis der Konkurrenz mit.

Pizzafahrer
08-07-2007, 17:29
das dachte ich mir auch beim lesen.

mich wundert dieses trinkgeldgehabe sowieso. warum bekommt die tante an der kasse kein trinkgeld, weil sie meine waren zackig übers band gezogen hat? oder der fleischer, weil die würstchen heute besonders fein sind?

es ist nicht meine schuld (und noch weniger mein problem) wenn die berufsgruppe der pizzafahrer nur fünf euro die stunde bekommt.


Weil deren Grundgehalt von vorne herein hoeher ist.
Aber was beschweren die sich auch? Haetten ja auch Pizzafahrer werden koennen :)

Wieso geben Leute der Bedienung die fuer 2,50 den Kaffee bringt 50 Cent Trinkgeld waehrend hingegen der Pizzafahrer im stroemenden Regen Hausnummern sucht? Verzeihung, fuer mich hat das einfach was mit Anstand zu tun und Verstaendnis fuer diese Berufsgruppen.

Ich gebe auch jedes Jahr meinem Brieftraeger einen Umschlag mit 35 Euro Bargeld drinnen, das handhabe ich so seit Jahren. Ich finde das sich das einfach so gehoert und man oft vergisst was viele Leisten muessen.

Gebt ihr nur weiter kein Trinkgeld und freut euch ueber die wenigen Cents die ihr "gespart" habt. Mir ist das egal. Ich wollte nur dazu beitragen vielleicht die ein oder andere Meinung umzukehren.

Ich fand diesen Sommer an, in 6 Jahren bin ich studierter Mediziner - und wenn ich dann mal eine Pizza bestelle oder etwas chinesisches zu essen kann und will ich mir ein Trinkgeld leisten fuer den Kerl der da jobbt.

Guten Hunger!

Scion
08-07-2007, 17:30
Ich fahre 100-150KM am Tag. Da kommen auch manchmal 15 Euro Sprit beisammen.
Ja, oft nur Einstellung mit eigenem Auto und wenn Du Feierabend hast, riecht Dein Wagen wie 'ne komplette Pizzeria.
Hier im Ort, Kleinstadt, in der mir bekannten Pizzeria, bekommt der Fahrer 5 € Stunde, 1 Essen nach Wunsch für sich, Getränke frei, den Wagen gestellt, Trinkgeld kann er behalten. Oder sind das dann schon bessere Konditionen?


Aber mich stoert hier etwas das der Pizzafahrer im Generellen als Hochverdienend, Faul und unwuerdig erachtet wird.
Ich geb mir zumindest Muehe das Image der Fahrer zu verbessern :)

Also, hier sind die Pizzalieferer immer sehr höflich. Aber es gibt Kunden, da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Halbnackte Damen, die einen freundlich in die Wohnung bitten :fürcht: Fahrer die angemeckert werden, weil sie angeblich viel zu spät liefern. Dabei wird hier immer eine Notiz gemacht, welcher Kunde wann angerufen hat und ihm gesagt, in welchem Zeitrahmen das Bestellte geliefert wird.
Ein Kunde hier wollte die Bestellung nicht mehr annehmen, weil der Fahrer angeblich über eine Stunde zu spät war. Dieser war nach langem Lamentieren dann so sauer und hat dem Kunden gesagt "wissen sie was, das Essen schenk ich ihnen, geht aufs Haus". Der Chef war echt sauer- auf den Kunden-hat sofort dort angerufen, gesagt er würde in Zukunft nicht mehr beliefert und im Übrigen sollte er erst mal die alten, noch offenstehenden Rechnungen bezahlen.:clap:
Der Fahrer hat auch schon mal einem Kunden Trinkgeld gegeben, weil der so in seiner Geldbörse rumsuchte und den passenden Betrag einfach nicht fand und dann mit 200€ bezahlen wollte.

Im Falle von Dreamix hätte ich als Fahrer auch gesagt, ja dann 16€, stimmt so.
Das sind aber die Kunden, die oft sofort anrufen und sich so oder so beschweren.
Wer mir bei Wind und Wetter, Schnee, Glatteis etc. etwas liefert, (weil ich zu bequem bin, da selber hinzufahren) der bekommt selbstverständlich ein angemessenes Trinkgeld. 2-3€.

Sladdi
08-07-2007, 17:30
Wenn das Essen laenger als 30 Minuten braucht ist das weder die Schuld des Fahrers oder derer der Köche.


Yeah - finde ich übel, kein Trinkgeld zu geben, weil die Pizza etwas verspätet kommt. :kater:
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

mav
08-07-2007, 17:30
In der Regel sind wir nach spaetestens 10 Minuten mit dem Essen beim Kunden.

das möchte ich EINMAL erleben :heul:
und ich bestelle meine pizza nicht in timbuktu, sondern gleich "um die ecke".

und komischerweise werde ich in letzter zeit immer angerufen und muss den weg erklären :suspekt: haben die denn kein navi oder wie? und wie lief das vor ein paar jahren, als man sich son navi noch nicht einfach so für ein paar scheinchen kaufen konnte?

man sollte den job des fahrer aber nicht unterschätzen. der liefert zwar "nur" aus, aber wenn der den karton schief hält, dann gute nacht marie :D

mav
08-07-2007, 17:35
Weil deren Grundgehalt von vorne herein hoeher ist.

dann frage ich am besten beim nächsten kauf - was auch immer es ist - wie hoch der stundenlohn ist. damit nur die wirklich wenig verdienenden ihr trinkgeld bekommen :d:


Wieso geben Leute der Bedienung die fuer 2,50 den Kaffee bringt 50 Cent Trinkgeld waehrend hingegen der Pizzafahrer im stroemenden Regen Hausnummern sucht? Verzeihung, fuer mich hat das einfach was mit Anstand zu tun und Verstaendnis fuer diese Berufsgruppen.

dafür ist die bedienung auch mindestens acht stunden auf den beinen und konnte sich vielleicht gerade mal zehn minuten hinsetzen.
dagegen ist deine ausfahrerei doch ein pups - wenn es nicht gerade drei wochen regnet und du von schlammlawinen überrollt wirst.

es gibt immer extreme.


Ich gebe auch jedes Jahr meinem Brieftraeger einen Umschlag mit 35 Euro Bargeld drinnen, das handhabe ich so seit Jahren.

heiliger :ko:
da kacke ich mit meinen plätzchen ja ganz schön ab :(

Sister
08-07-2007, 17:37
Yeah - finde ich übel, kein Trinkgeld zu geben, weil die Pizza etwas verspätet kommt. :kater:

Hallo? Genau das ist sein Job, die Pizza pünktlich abzuliefern. Wenn das nicht passiert, gibts kein Trinkgeld, fertig aus.

Im übrigen sorgt der Herr Pizzafahrer bei mir für zunehmend mehr Lust, seinen Kollegen (Sushi lass ich mir immer noch liefern. :D) erst recht kein Trinkgeld zu geben.

Pizzafahrer
08-07-2007, 17:42
Rumsitzen? Ihr habt echt keine Ahnung. Ich komme da an, nehme mir zwei Pakete, und wenn ich wieder komme stehen da schon 5. So ist das, da habe ich keine Zeit zum hinsetzen.

Und wenn ich von 10 Minuten rede dann rede ich von dem Zeitpunkt ab dem ich das Paket in die Hand kriege. Fuer alles andere bin ich nicht zustaendig. Oder denkt ihr die Fahrer halten nebenbei noch bei Aldi ein und machen den Wocheneinkauf? Wie lange soll man denn fuer 3,5 oder 6 Kilometer brauchen? In der Regel 10 Minuten, manchmal 12, manchmal 7. Laenger nicht. Alles was davor mit der Ware passiert entzieht sich komplett dem Schaffensraum des Fahrers.

@Scion: Mit 3 Euro Trinkgeld bist du dann schon sehr gut dabei, das passiert in der Regel 1x in zwei Tagen. Wie ich schon sagte, 1,50 reicht schon um dich beliebt zu machen. Ansonsten finde ich deine Einstellung sehr gut. Jeder Beruf bringt vor und Nachteile und fuer viele ist es ungewohnt ueber den Tellerrand schauen zu koennen. Man denkt sich manchmal eben nicht wie Komplex so "billige" Berufe doch sein koennen.

Grueße

Ich muss zur Arbeit.
Im uebrigen arbeite ich auch 8 Stunden am Tag. Von 11:30 bis 14:30 und dann von 18:00 bis 23:00 Uhr (oder meistens: 23:30).
Vorurteil, Willkommen!

Sladdi
08-07-2007, 17:44
Hallo? Genau das ist sein Job, die Pizza pünktlich abzuliefern. Wenn das nicht passiert, gibts kein Trinkgeld, fertig aus.



Hallo? Es ist meistens wohl nicht seine Schuld, wenn die Pizza etwas später kommt. Oder wie stellst du dir das vor? Dass er absichtlich irgendwie rumtrödelt?

So was kann ich echt nicht nachvollziehen. Viele erwarten, dass wenn man am Telefon "30 Minuten" gesagt bekommt, dass die Pizza auch tatsächlich nach 30 Minuten kommt - keine Minute länger. Als ob der Telefonist das so genau wissen würde. Echt spießig.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Sister
08-07-2007, 17:48
Als ob der Telefonist das so genau wissen würde.
Es ist ja wohl kein Problem für den Telefonisten "das ist dann in 30 bis 40 Minuten da" statt "in spätestens 30 Minuten ist es da" zu sagen.
Wenn ich nen Auftrag habe und sage, das ist dann und dann fertig, muß ich auch eben genau dann fertig sein und nicht erst am nächsten Tag.

Das hat für mich auch was mit Service zu tun. Aber das kapiert man ja in Deutschland vielfach nicht.

mav
08-07-2007, 17:50
Rumsitzen? Ihr habt echt keine Ahnung.

du sitzt doch im auto :zahn:

Sorgenkind
08-07-2007, 17:52
Trinkgeld ist gesellschaftlich etabliert und ueblich.

Aber dass etwas gesellschaftlich etabliert und üblich ist, impliziert doch nicht, dass das richtig ist, oder?
Ganz ehrlich, ich habe mich immer gefragt, wieso es in manchen Bereichen "üblich" ist, Trinkgeld zu geben, egal, ob der Service gut war oder nicht, und in anderen Bereichen nicht.
Es gibt so viele Berufe, die schlecht bezahlt sind. Und deine Qualifikation, die für die Tätigkeit Pizza-Fahrer unwichtig ist, ist dabei erst einmal schnurz. Ich habe einen Magister, arbeite zur Zeit auch meist für 7 - 8 Euro die Stunde, wieso?, weil ich in meinem Beruf nichts finde. Das ist bitter für mich, aber ich darf deswegen nicht jedem mit meinem Uni-Magister vor den Augen herumwedeln und jammern, dass ich doch bitte mehr bekommen zu habe. Der Lohn wird nach dem bezahlt, was geleistet wird, so hart und einfach ist es, fertig.

Jetzt noch einmal zum "üblichen" Trinkgeld: beim Supermarkt um die Ecke gibt es eine Verkäuferin an der Käsetheke. Sie berät mich jedes Mal wunderbar, schneidet den Käse extra für mich so, wie ich ihn haben will und gibt mir kleine Kostproben, wenn ich einen Käse nicht kenne. Ich würde ihr gern ein Trinkgeld geben. Manch einer Bedienung beim Pizza-Service möchte ich ausdrücklich kein Trinkgeld geben, dann nämlich, wenn die Leute unhöflich, unfreundlich, desinteressiert sind.
Und wenn ich dann noch lese, dass Leute taxiert werden a la "die könnte aber jetzt schon mehr Trinkgeld geben, geizige Tussi", dann werde ich sauer.

Sladdi
08-07-2007, 17:55
Es ist ja wohl kein Problem für den Telefonisten "das ist dann in 30 bis 40 Minuten da" statt "in spätestens 30 Minuten ist es da" zu sagen.
Wenn ich nen Auftrag habe und sage, das ist dann und dann fertig, muß ich auch eben genau dann fertig sein und nicht erst am nächsten Tag.



Man stirbt schon nicht, wenn man mal 10-15 Minuten länger warten muss. Die Pizza schmeckt dann umso besser. ;)





Das hat für mich auch was mit Service zu tun. Aber das kapiert man ja in Deutschland vielfach nicht.


Das hat rein gar nichts mit Service zu tun.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Sister
08-07-2007, 17:59
Das hat rein gar nichts mit Service zu tun.
Pünktliche Lieferung eines Produktes gehört für Dich nicht zum Service?
Oh, dann hoffe ich doch, Du arbeitest nicht in einem Serviceberuf.

Sladdi
08-07-2007, 18:05
Pünktliche Lieferung eines Produktes gehört für Dich nicht zum Service?


Nein. Da es unmöglich ist, eine Pizza-Lieferung genau zu planen. Es kann immer was dazwischen kommen - oder eben auch nicht. Dann kommt sie dann vielleicht sogar 10 Minuten früher.

Stört dich das dann auch? Sollte der Lieferer in dem Fall 10 Minuten vor der Haustür warten? ;)
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Sorgenkind
08-07-2007, 18:06
Pünktliche Lieferung eines Produktes gehört für Dich nicht zum Service?
Oh, dann hoffe ich doch, Du arbeitest nicht in einem Serviceberuf.

:d:

Sister, das ist die typische deutsche Schlunzigkeit. Wenn man sich da beschwert - "Bist du aber spießig!". Die Leute können sich einfach nicht vorstellen, dass man mit so etwas auch plant. Ich erinnere mich gut daran, wie wir (ich habe damals in einer Fabrik für Autozubehör gearbeitet) in unserer Mittagspause ein Pizzablech bestellt haben. Pause von 12 bis 12,30, was kam nicht? Die Pizza. 13 Uhr war sie dann da, aber man konnte leider nicht alle Arbeitsvorgänge umschmeißen, nur weil man sich nicht an Zeitvorgaben halten konnte.
War übrigens eine Ausnahme zum Geburtstag eines Kollegen, die wir nicht mehr wiederholt haben.
Aber es stimmt schon: als wir dann fünf Stunden später Schluß hatten, schmeckte selbst die völlig kalte Pizza gut. Wir hatten nämlich echten Hunger.

Sister
08-07-2007, 18:12
Stört dich das dann auch? Sollte der Lieferer in dem Fall 10 Minuten vor der Haustür warten? ;)

Nein. Mich würde es auch nicht stören, wenn die Pizza erst nach 36 Minuten kommen sollte. Es kommt immer darauf an, was man gesagt bekommt.
Krieg ich die Ansage "In garantiert 30 Minuten isses da" und es kommt dann nicht, reg ich mich auf. Wird mir gesagt "Ist in 30 - 40 Minuten da" ist alles okay.
Zu früh regt mich nur auf, wenn der Besuch zu früh kommt. :D

Sorgenkind, bei uns in der Firma bestellen einige häufig online Pizza oder Sushi. Das klappt bestens, kommt halt drauf an, das der Onlinebesteller alles, aber auch wirklich alles, gut angibt. ;)

HerrCrowley
08-07-2007, 18:23
:d:
(ich habe damals in einer Fabrik für Autozubehör gearbeitet) .

Sorry, aber dann solltest gerade Du verständnis für Verspätungen von 10-20 min haben:rotfl: Meine Eltern haben einen KFZ Handel und ich kann Dir sagen das dort manche Teile, trotz Lieferterminbestätigung, manchmal mit bis zu einer Woche verspätung ankommen...was meinste wie sauer da die Kunden sind. Mein Gott, egal wie, aber ein Pizzabote ist immer noch schneller da als wenn ihr euch eine Tiefkühlpizza selber machen müsstet....;)

Ach ja, Trinkgeld...zwischen 1,50 und 2 Euro

Yarzinthe
08-07-2007, 18:38
Ich geb dem Pizzafahrer individuell Trinkgeld, meistens ca 0,50-1 Euro.

Ich bin mal von einem Pizzafahrer angemault worden, weil er ein Stockwerk zu hoch gelaufen ist (über meiner Wohnung ist nur noch der Dachboden). Der hat gar nichts bekommen, ich hatte vorher angegeben, dass es der dritte Stock ist, und wenn er nicht zählen kann, sein Problem.

Yarzinthe
08-07-2007, 18:40
Sorry, aber dann solltest gerade Du verständnis für Verspätungen von 10-20 min haben:rotfl: Meine Eltern haben einen KFZ Handel und ich kann Dir sagen das dort manche Teile, trotz Lieferterminbestätigung, manchmal mit bis zu einer Woche verspätung ankommen...was meinste wie sauer da die Kunden sind. Mein Gott, egal wie, aber ein Pizzabote ist immer noch schneller da als wenn ihr euch eine Tiefkühlpizza selber machen müsstet....;)

Ach ja, Trinkgeld...zwischen 1,50 und 2 Euro

Er sollte zwischen 12-12:30 liefern und kommt erst um 13? Das ist schon länger als 10/20 min. :nixweiss:

MalloryKnox
08-07-2007, 18:41
P.S: Waere ausserdem einfach jede Pizza 3 Euro teurer zu machen. Dann waere der Pizzafahrer gar nicht auf Trinkgeld angewiesen. Wieso das nicht so ist sollte sich jeder selbst ausdenken. Die allgemeine Bereitschaft fuer gute Ware gutes Geld zu bezahlen sinkt. Heutzutage ist alles billig und jede Pizzeria zieht wie die Tankstelle mit jedem Preis der Konkurrenz mit.

DAS glaube ich nun wieder nicht. Egal wie teuer meine Pizza ist, Trinkgeld wird immer erwartet. Es ist ja auch völlig schnuppe, ob ich für meinen Cappuccino 2,50 EUR oder 4,50 EUR zahle. Die Bedienung wird in beiden Fällen Trinkgeld erwarten und von mir auch bekommen - sofern ich mit dem Service zufrieden war. Ich lass mir auch knallhart auf den Cent rausgeben, wenn der Service so schlecht war, dass ich schon fast geneigt bin, die Bedienung zu fragen, ob ich ihr was bringen dürfte.

Ich erwarte auch nicht, dass meine Pizza auf den Punkt genau nach 30 Minuten geliefert wird. Doch wenn sich nach fast einer Stunde noch immer nichts rührt, werd ich durchaus sauer.

Yarzinthe
08-07-2007, 18:49
DAS glaube ich nun wieder nicht. Egal wie teuer meine Pizza ist, Trinkgeld wird immer erwartet. Es ist ja auch völlig schnuppe, ob ich für meinen Cappuccino 2,50 EUR oder 4,50 EUR zahle. Die Bedienung wird in beiden Fällen Trinkgeld erwarten und von mir auch bekommen - sofern ich mit dem Service zufrieden war. Ich lass mir auch knallhart auf den Cent rausgeben, wenn der Service so schlecht war, dass ich schon fast geneigt bin, die Bedienung zu fragen, ob ich ihr was bringen dürfte.

...

Genau das hab ich schon mal gemacht. :hehe: Fand die Bedienung aber nicht so lustig. :teufel:

Bei der Bezahlung bin ich dann noch von der Bedienung angemault worden, 'sie würde immer die Aufrundung als Trinkgeld bekommen'. Ich sollte umundbei 18 Euro bezahlen, einen 20er hab ich gegeben und mir nach dem erst recht auf den Cent herausgeben lassen. :mad:

HerrCrowley
08-07-2007, 18:49
Er sollte zwischen 12-12:30 liefern und kommt erst um 13? Das ist schon länger als 10/20 min. :nixweiss:

Naja, dass sollte nun wirklich nicht passieren das man sein Essen erst nach der Mittagspause bekommt...dem Fahrer hätte ich jedenfalls kein Trinkgeld gegeben:D
Mir gings auch mehr um die Lieferung nach Hause, weil ich glaube kaum das jemand so dumm wäre sich für zb. 20.15 Uhr ne Pizza oder ähnliches bestellt, aber um 20.45 einen Termin ausser Haus hat:maso:

stylejulia
08-07-2007, 19:12
Übel übel... Ich bin auch in der Gastronomie tätig. Und ich erwarte sicherlich nicht von jedem Gast ein Trinkgeld, selbst wenn ich weiß das ich einen einwandfreien Service geleistet hab..

Leute die gar kein Trinkgeld geben werden auch so behandelt.
Das ist ja wohl richtig übel. Wo kommen wir denn da hin, wenn ich jeden Gast der mir kein Trinkgeld gibt, auf irgendeiner Weise "schlecht behandle". ? Ich habe meinen Job zu machen, immer freundlich zu bleiben, schei** egal ob ich Trinkgeld bekomme oder nicht.
Ich kann verstehen, dass ihr Pizzafahrer davon lebt und euch deswegen aufregt. Aber muss man das den Gast/Kunden spüren lassen? Ich als Azubi bin auch abhängig von meinem Trinkgeld..

Wenn Ihr euch RICHTIG beliebt machen wollte gebt 2,60 – 3,20 Trinkgeld.
:eek: Bist du dir eigentlich im Klaren darüber von welchen Summen du da sprichst? Ich freue mich schon über 50Cent und auch ich muss Teller von A nach B bringen, Gästen die Zimmer umstellen weil das Bett bitte woanders stehen soll... Aber das ist mein Job!! Und auch du arbeitest in solch einem Service-Job!

Ich erlebe es hier oft das Pizzafahrer extrem unfreundlich sind. Aber kann ich was dafür dass meine Frau Mama damals unbedingt in eine Dachgeschosswohnung ziehen wollte? Oder können wir Kunden was dafür, dass der Kunde vor mir so ein schei** Trinkgeld gegeben hat? Unglaublich...

Ich könnte noch 10 Seiten vollschreiben zum Thema "angemessenes Trinkgeld".. aber ich sollte es lieber lassen.

Haaa.. Jetzt gehts mir besser :D

lovelettergirl
08-07-2007, 23:02
@pizzafahrer-mir kommen direkt die tränen bei deinem geschreibsel
was ist denn das für ne logik? wer sich das essen heimbringen läßt kann auch trinkegeld geben? :vogel:
das kann ich als kellnerin auch nicht sagen-wer in die kneipe kommt...blahblah
ich finde das ganz schönen quatsch und unverschämt was du da schreibst (vor allem deine tg forderung)
oder wie meine oma sagen würde
augen auf bei der berufswahl :teufel:

@stylejulia-ich stimme dir zu-ich könnte mir auch nen wolf schreiben ,aber das ist vergebene liebsmüh`-solche leute schnallen es eh nicht

Pizzafahrer
08-07-2007, 23:03
"Leute die gar kein Trinkgeld geben werden auch so behandelt"

Dieser Satz ist aus dem Zusammenhang gerissen.
Ich habe schon mehrfach gesagt das das so nicht alleine stehen darf. Ich bin IMMER freundlich und zuvorkommend, das ist mein Job, selbst wenn ich kein Trinkgeld kriege.

"2,60 - 3,20 Trinkgeld"

Da steht auch RICHTIG beliebt machen. Diese Summen sind UNUEBLICH. Das steht da nicht ohne Grund. Im uebrigen ist es fuer manche eben eine andere Leistung 20KM Strecke zu fahren und die Pizza dann in den 5ten Stock zu tragen als eine Tasse Kaffee auf den Tisch zu stellen. Ich bin vollkommen der Meinung das eine schlechte Bedienung kein Trinkgeld kriegen sollte. Ich selber gebe mir immer Muehe, und tue alles um es ALLEN Kunden recht zu machen.

Das aeussert sich wie folgt: Heute, von 18 bis 22:30 15 Fahrten gemacht. Lohn: 22,50. Trinkgeld: 27 Euro.
Leute die kein Trinkgeld gegeben haben: 1 Gruppe Jugendlicher.
Und SICHER denke ich mir da "Alter, der reicht mir fuer 13,90 nen Hunni und laesst sich auf den Cent genau rausgeben. Haette er auch 14,50 draus machen koennen". Erwarten tu ich das nicht. Zeigen tu ich diesen Gedanken auch nicht. Aber es waere gelogen zu sagen ich wuerde das NICHT denken. Brauche ich mich auch nicht zu rechtfertigen, wieso auch? Wenn ich in eine Videothek gehe und einen Oma-Porno ausleihen wuerde wuerde ich auch nicht davon ausgehen das die Kassiererin auch nur mit der Wimper zuckt. Mir waere aber klar das die sich einen weglacht wenn ich aus dem Laden raus bin. Wer was anderes denkt oder erwartet tickt nicht richtig. In jedem Job, egal welcher Art suchen sich die Angestellten Sachen ueber die sie reden koennen. Das ist selten das Wetter, in Service-Orientierten Berufen meistens die Bedienten.

Ich bin zufrieden. Ich wurde heute ueberwiegend mit Trinkgeldern um 1,50 - 2,50 Belohnt. Einer meiner Stammkunden hat sogar 16,40 auf 20 Euro aufgerundet.

Irgendwas muss ja dran sein. So doof kann ich mich nicht anstellen, sonst wuerde ich sicher nicht so viel kriegen.

Und zum Thema Bestellungen: Wer Mittags bestellt bestellt mit Liefertermin. Ich liefere auch Mittags und mir ist klar das die Bestellungen da sein muessen wenn die Pause anfaengt. Da habe ich 3 Minuten Spielraum, mehr geht nicht. Wenn ich die Lieferung aber erst um 12:25 in die Hand kriege und um 12:30 in 8KM Entfernung abgeben muss - was soll ich, oder der gewoehnliche Fahrer, denn da machen? Mehr als 60 Fahre ich in der Stadt nicht, egal um wie viel Trinkgeld oder um welche Zufriedenheit es geht.

Pizzafahrer
08-07-2007, 23:05
@pizzafahrer-mir kommen direkt die tränen bei deinem geschreibsel
was ist denn das für ne logik? wer sich das essen heimbringen läßt kann auch trinkegeld geben? :vogel:
das kann ich als kellnerin auch nicht sagen-wer in dei kneipe kommt...blahblah
ich finde das ganz schönen quatsch und unverschämt was du da schreibst
oder wie meine oma sagen würde
augen auf bei der berufswahl :teufel:

Sorry, das ist meine Meinung. Das hat nichts mit Unverschaemt sein zu tun. Das ist 50% der Existenzgrundlage der Arbeitenden in diesem Bereich. Mich persoenlich kratzt das wenig. Die Leute geben mir am meisten Geld. Vielleicht weil mal ein Deutscher kommt und kein Iraker? Vielleicht weil ich immer Zuvorkommend bin? Nach 2 Wochen war ich der "Trinkgeld-King" und fahre seitdem die meisten Trinkgelder ein. Es ging mir darum zu sagen:

Leute, da arbeiten einige arme Schweine in dem Beruf. Leute die aus anderen Laendern kommen in denen es Krieg gibt oder gab, die kaufen sich hier ein Auto und ein Navi und sind "Pizzafahrer". In der Regel geben die sich alle Muehe alles zur Zufriedenheit des Kunden zu erledigen. Und mich persoenlich, nicht als Pizzafahrer sondern als Außenstehender der das auch erst seit kurzem macht, mich regen so Sprueche auf wie "Migrationshintergrund checken". Ehrlich, das ist ekelhaft.

lovelettergirl
08-07-2007, 23:16
Sorry, das ist meine Meinung. Das hat nichts mit Unverschaemt sein zu tun. Das ist 50% der Existenzgrundlage der Arbeitenden in diesem Bereich.ja ich arbeite selber im gastrobereich-und ich weiß sehr wohl wie dass ist,wenn man dem kunden den arsch nachträgt und dann nicht mal angelächelt wird.trotzdem würde er das nächste mal genauso zuvorkommend behandelt werden. ganz einfach. trinkgeld ist KANN nicht MUß-die anderen sind nicht für meinen job verantwortlich
Mich persoenlich kratzt das wenig. Die Leute geben mir am meisten Geld. Vielleicht weil mal ein Deutscher kommt und kein Iraker? Vielleicht weil ich immer Zuvorkommend bin? Nach 2 Wochen war ich der "Trinkgeld-King" und fahre seitdem die meisten Trinkgelder ein. na dann freu dich doch oder schäm dich das du deinen kollegen nix abgibts
Es ging mir darum zu sagen:

Leute, da arbeiten einige arme Schweine in dem Beruf. Leute die aus anderen Laendern kommen in denen es Krieg gibt oder gab,
hast du in meinen augen aber nicht-bei uns arbeiten nur deutsche von daher kann ich dazu nix sagen
mich regen so Sprueche auf wie "Migrationshintergrund checken". Ehrlich, das ist ekelhaft.ich glaube das war ein scherz :rolleyes:

Sladdi
08-07-2007, 23:19
was ist denn das für ne logik? wer sich das essen heimbringen läßt kann auch trinkegeld geben? :vogel:


Da ist schon was dran. Wer sich 10-mal im Monat eine Pizza bestellt - dem kann es so schlecht nicht gehen. Da kann er auch Trinkgeld springen lassen.






Da steht auch RICHTIG beliebt machen. Diese Summen sind UNUEBLICH. Das steht da nicht ohne Grund. Im uebrigen ist es fuer manche eben eine andere Leistung 20KM Strecke zu fahren und die Pizza dann in den 5ten Stock zu tragen als eine Tasse Kaffee auf den Tisch zu stellen. Ich bin vollkommen der Meinung das eine schlechte Bedienung kein Trinkgeld kriegen sollte. Ich selber gebe mir immer Muehe, und tue alles um es ALLEN Kunden recht zu machen.

Das aeussert sich wie folgt: Heute, von 18 bis 22:30 15 Fahrten gemacht. Lohn: 22,50. Trinkgeld: 27 Euro.
Leute die kein Trinkgeld gegeben haben: 1 Gruppe Jugendlicher.
Und SICHER denke ich mir da "Alter, der reicht mir fuer 13,90 nen Hunni und laesst sich auf den Cent genau rausgeben. Haette er auch 14,50 draus machen koennen". Erwarten tu ich das nicht. Zeigen tu ich diesen Gedanken auch nicht. Aber es waere gelogen zu sagen ich wuerde das NICHT denken. Brauche ich mich auch nicht zu rechtfertigen, wieso auch? Wenn ich in eine Videothek gehe und einen Oma-Porno ausleihen wuerde wuerde ich auch nicht davon ausgehen das die Kassiererin auch nur mit der Wimper zuckt. Mir waere aber klar das die sich einen weglacht wenn ich aus dem Laden raus bin. Wer was anderes denkt oder erwartet tickt nicht richtig. In jedem Job, egal welcher Art suchen sich die Angestellten Sachen ueber die sie reden koennen. Das ist selten das Wetter, in Service-Orientierten Berufen meistens die Bedienten.

Ich bin zufrieden. Ich wurde heute ueberwiegend mit Trinkgeldern um 1,50 - 2,50 Belohnt. Einer meiner Stammkunden hat sogar 16,40 auf 20 Euro aufgerundet.

Irgendwas muss ja dran sein. So doof kann ich mich nicht anstellen, sonst wuerde ich sicher nicht so viel kriegen.


Deine Einstellung finde ich gut. Fordern sollte man rein gar nichts. Immer nett bleiben, trotzdem seinen Job korrekt verrichten - das zahlt sich am Ende aus. Es gibt natürlich gewisse Maschen, um an Trinkgeld zu kommen. Ich wäre imo perfekt im Einlullen der Leute.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

lovelettergirl
08-07-2007, 23:24
Da ist schon was dran. Wer sich 10-mal im Monat eine Pizza bestellt - dem kann es so schlecht nicht gehen. Da kann er auch Trinkgeld springen lassen.


na und? das ist seine privatsache-und pizza kann recht teuer sein,vielleicht ißt er dann den rest des tages nix weil er es sich nicht leisten kann. das geht keinen was an.
Kann nicht MUß

Pizzafahrer
08-07-2007, 23:33
ja ich arbeite selber im gastrobereich-und ich weiß sehr wohl wie dass ist,wenn man dem kunden den arsch nachträgt und dann nicht mal angelächelt wird.trotzdem würde er das nächste mal genauso zuvorkommend behandelt werden. ganz einfach. trinkgeld ist KANN nicht MUß-die anderen sind nicht für meinen job verantwortlich
na dann freu dich doch oder schäm dich das du deinen kollegen nix abgibts

Habe ich etwas Gegenteiliges behauptet? Es ist unglaublich, aber manche Leute schreiben hier Sachen - die sind nach 2 Saetzen abgetan. Ich habe mich vielleicht 1x falsch ausgedrueckt und nun wird von allen Seiten auf einen Spatz geschossen. Letztmalig: Kunden werden immer gut behandelt. Es gibt keine bevorzugte Behandlung. Die Aussage das ich mal einen Kunden beliefere der nachher bestellt hat obwohl ich einem im Auto habe der laenger da stand, dann ist damit ein Spielraum von 3-5 Minuten gemeint. Wenn ich um 22:15 eine Bestellung von 21:45 und eine von 22:00 Uhr im Auto habe gibt es keine Frage welche ich zuerst abgebe. Gut jetzt?


Gibt du deinen Service-Kollegen Geld ab die unfreundlich zu den Kunden sind und deswegen weniger Trinkgeld kriegen?

Jelka
08-07-2007, 23:34
Wenn ich um 22:15 eine Bestellung von 21:45 und eine von 22:00 Uhr im Auto habe gibt es keine Frage welche ich zuerst abgebe.

Die von 22 Uhr, damit wenigstens einer glücklich ist? :zahn:

Pizzafahrer
08-07-2007, 23:38
Da ist schon was dran. Wer sich 10-mal im Monat eine Pizza bestellt - dem kann es so schlecht nicht gehen. Da kann er auch Trinkgeld springen lassen.








Deine Einstellung finde ich gut. Fordern sollte man rein gar nichts. Immer nett bleiben, trotzdem seinen Job korrekt verrichten - das zahlt sich am Ende aus. Es gibt natürlich gewisse Maschen, um an Trinkgeld zu kommen. Ich wäre imo perfekt im Einlullen der Leute.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Klar gibt es Maschen. Wobei, wenn ich die aufzaehle wird mir von einigen wieder vorgeworfen man waere berechnend :D

Natuerlich, wenn da einer im Gipsbein steht gehe ich darauf ein und Leide mit. Fuehrt mich einer der gerade irgendwo eingezogen ist in seine 20.000Euro Poggenpohl Kueche weiss ich auch was ich zu sagen habe. Ich weiss nicht wie das die anderern Fahrer machen, ich habe das noch nie erlebt. Ich habe am ersten Tag eine Lieferung in die Hand gekriegt und seitdem bin ich immer alleine gefahren. Ich behandel jeden Kunden so wie ich selbst behandelt werden moechte. Wenn ich einen beschissenen Pizzaboten habe vergeht mir auch der Hunger und ich bin sauer. Aber wie schon gesagt, jeder Kunde ist gleich. Ich nehme auch die angelutschten Bierflaschen mit und tu so als ob mir die 80Cent Pfandgeld das Leben erleichtern wuerden. Was ich mir dabei denke ist meine Sache. Und wenn ich das hier Preisgebe tu ich das deswegen weil ich dachte das es fuer einige interessant ist mal die Komplexitaet des Banalen zu erforschen und bei so einem nebensaechlichen Job mal ueber den Tellerrand schauen.

Ich mache das uebrigens nur als Nebenjob. Das ist nicht so das ich darin meine Berufung sehe. Vielleicht kann ich das deswegen etwas distanzierter Betrachten. Anderer Fahrer machen das seit 4 Jahren.

Was mich wirklich ueberrascht, als hier integriertem Menschen der bis vor kurzem auch oefter was zu Essen bestellt hat ist die Tatsache mit welchen Kriterien hier Einige hantieren um 50 Cent Trinkgeld zu rechtfertigen oder nicht. Fuer MICH PERSOENLICH gehoert, wenn es nichts auszusetzen gibt, ein obligatorisches Trinkgeld ab 50 Cent aufwaerts dazu. Weil ich WEISS, und auch vorher WUSSTE (wie jeder andere) das die ganzen Leute im Servicebereich nicht 25 Euro netto die Stunde kriegen. War der Service besonders gut oder sehr kommunikativ gibt es auch mehr.

lovelettergirl
08-07-2007, 23:38
Es ist unglaublich, aber manche Leute schreiben hier Sachen - die sind nach 2 Saetzen abgetan. Ich habe mich vielleicht 1x falsch ausgedrueckt und nun wird von allen Seiten auf einen Spatz geschossen. ja so sind wir hier :D
Letztmalig: Kunden werden immer gut behandelt. Es gibt keine bevorzugte Behandlung. das las sich für mich wirklich anders in deinem ersten post



Gibt du deinen Service-Kollegen Geld ab die unfreundlich zu den Kunden sind und deswegen weniger Trinkgeld kriegen?ja tu ich
es ist bei uns so geregelt (von den kollegen selber) das wir am abend kasse machen und alles was übrig ist (also tringeld) wir auf einen haufen geschmissen und dann bekommt jeder anteilig nach stunden sein trinkgeld-und davon gibt jeder noch was der küche ab. damit sind alle zufrieden-auch wenn es kollegen gibt wo jeder von vornherein weiß das die vielleicht weniger machen.

Tantedorie
08-07-2007, 23:39
Hääääääääää soviel Diskussionen wegen Trinkgelder?

Ich runde meistens den Betrag auf. Liege bei 0,50 Cent bis 1,00€.

Und wenn mir jemand blöd kommt bekommt er/sie garnichts, hab ich überhaupt kein Problem mit ;)

lovelettergirl
08-07-2007, 23:44
Was mich wirklich ueberrascht, als hier integriertem Menschen der bis vor kurzem auch oefter was zu Essen bestellt hat ist die Tatsache mit welchen Kriterien hier Einige hantieren um 50 Cent Trinkgeld zu rechtfertigen oder nicht. Fuer MICH PERSOENLICH gehoert, wenn es nichts auszusetzen gibt, ein obligatorisches Trinkgeld ab 50 Cent aufwaerts dazu. Weil ich WEISS, und auch vorher WUSSTE (wie jeder andere) das die ganzen Leute im Servicebereich nicht 25 Euro netto die Stunde kriegen. War der Service besonders gut oder sehr kommunikativ gibt es auch mehr.
also ich kann dazu nicht wirklich was sagen,da ich immer selber zur pizza laufe und die abhole.ich geb immer 1 euro tg aber nur weil ich die leute kenne und gut leiden kann(die kommen dann zu mir an den tresen und geben den euro zurück :D )
aber vorhin hast du so getan als wären 50cent unter aller kanone


und zur teuren küche (ich weiß ich knauble den kümmel aus dem käse..aber es bietet sich so hübsch an)
woher weißt du denn ob er dafür nicht all sein erspartes hergegeben hat?

pizzafahrer haben in meinen augen nicht wirklich den status für trinkgeld...das wie und warum wurde hier schon öfter erwähnt. wenn ich mir essen liefern lasse,dann gebe ich aus purer höflichkeit tg-aber nicht für den dollen service.

ich glaube das ist ein theam bei dem sich nie alle einig sein werden

Cacette
08-07-2007, 23:57
ich finde es eine selbstverständlichkeit dem pizzafahrer, dem friseur, dem dpd fahrer, dem getränkemann, taxifahrern, autowaschanlagenvorwäschern, kellner etc trinkgeld zu geben.(es sei denn jemand ist unfreundlich)
je nach branche und rechnungssumme 5 bis 10%.
und wenn man stammkunde ist wirkt das mitunter wunder.

wenn deutschland eine servicewüste ist liegt das daran das zwar alle service haben wollen aber keiner will dafür auch nur einen cent mehr bezahlen. geiz ist ja sooo geil.

ob es wohl trinkgeldtechnisch ein noch knauseriges völkchen gibt?

lovelettergirl
09-07-2007, 00:00
ja und wie sieht es mit sanitätern aus? die schleppen sich auch nen wolf und? bekommen die tringeld?

Cacette
09-07-2007, 00:02
ja und wie sieht es mit sanitätern aus? die schleppen sich auch nen wolf und? bekommen die tringeld?

nur wenn ich bei bewusstsein bin :zahn:

lovelettergirl
09-07-2007, 00:05
:rotfl:
du könntest ja nach wiedererlangen des bewußtseins hingehen und was für die kaffeekasse abgeben :D

Sladdi
09-07-2007, 00:05
Klar gibt es Maschen. Wobei, wenn ich die aufzaehle wird mir von einigen wieder vorgeworfen man waere berechnend :D

Natuerlich, wenn da einer im Gipsbein steht gehe ich darauf ein und Leide mit. Fuehrt mich einer der gerade irgendwo eingezogen ist in seine 20.000Euro Poggenpohl Kueche weiss ich auch was ich zu sagen habe. Ich weiss nicht wie das die anderern Fahrer machen, ich habe das noch nie erlebt. Ich habe am ersten Tag eine Lieferung in die Hand gekriegt und seitdem bin ich immer alleine gefahren. Ich behandel jeden Kunden so wie ich selbst behandelt werden moechte.


Ich persönlich möchte nicht, dass sie mich in irgendwelche Gespräche verwickeln und sich einschleimen. Einigen würde ich echt sagen: "Du kriegst einen Extra-Euro zum Trinkgeld obendrauf - wenn du dafür bloß deine Klappe hältst!" :D

Ich gebe auch so Trinkgeld - einfach nur fürs Bringen. Auch mit 30 Minuten Verspätung.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Pizzafahrer
09-07-2007, 00:06
Kommt drauf an, gibst du Ihnen was?

Ansonsten werden sich bei dem Thema sicher nie alle einig.
Meiner Meinung nach haben Pizzafahrer den Status einer Trinkgeldverdienenenden Gattung. Kommt natuerlich immer auf den Service an. 50 Cent Trinkgeld sind nicht unter aller Kanone. Unter aller Kanone ist 10 Cent. Da besser gar nix geben :D

Aber wie schon gesagt, ich mag mich nicht beschweren. Es gibt genug Kunden die unfreundlich sind oder geradezu unhoeflich, es gibt genug die kein Trinkgeld geben. Die meisten Goennen sich aber zum Wochenende was und kalkulieren das Trinkgeld mit ein. Ich tue das auch und dabei fuehle ich mich gut. Wenn ihr euch dabei besser fuehlt kein Trinkgeld zu geben, mir ist das total egal. Ich wollte hier nur mal ein bisschen aus dem Naehkaestchen plaudern und bin schockiert was manche Leute fuer ein Gehabe um 50 Cent machen.

Servicewueste Deutschland, das stimmt schon. Beratung im MediaMarkt holen, bei eBay kaufen. Pizza bestellen und keine 50 Cent fuer Trinkgeld uebrig haben. Nun koennen mich alle schlagen, ich finde das nicht OK so.
Die meisten Leute bestellen fuer 15 Euro, 50 Cent ist prozentual wie viel davon? In Amerika muesste man sich da auf eine Handfeste Diskussion mit dem Kellner einlassen. Was ist da anders? Der Kellner kriegt da gar kein Gehalt.

Pizzafahrer
09-07-2007, 00:07
Ich persönlich möchte nicht, dass sie mich in irgendwelche Gespräche verwickeln und sich einschleimen. Einigen würde ich echt sagen: "Du kriegst einen Extra-Euro zum Trinkgeld obendrauf - wenn du dafür bloß deine Klappe hältst!" :D

Ich gebe auch so Trinkgeld - einfach nur fürs Bringen. Auch mit 30 Minuten Verspätung.
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Das hat nichts damit zu tun jemanden in Gespraeche zu verwickeln. Das ist Hoeflichkeit und persoenliches Interesse, mehr nicht.

lovelettergirl
09-07-2007, 00:10
@pizzafahrer-worauf genau bezieht siech diese Kommt drauf an, gibst du Ihnen was?frage? ich bin gerade etwas durcheinander :schäm:

Cacette
09-07-2007, 00:10
:rotfl:
du könntest ja nach wiedererlangen des bewußtseins hingehen und was für die kaffeekasse abgeben :D

aber vielleicht waren die unfreundlich zu mir und haben sich darüber lustig gemacht das ich im koma gesabbert habe, oder so :D

oder ich spende hinterher ne runde blut

Sladdi
09-07-2007, 00:13
Das hat nichts damit zu tun jemanden in Gespraeche zu verwickeln. Das ist Hoeflichkeit und persoenliches Interesse, mehr nicht.


Dich interessieren gewisse Sachen wirklich? Bist du eine Tratschtante? :D
http://mitglied.lycos.de/slad77/sig.gif

Cacette
09-07-2007, 00:13
Servicewueste Deutschland, das stimmt schon. Beratung im MediaMarkt holen, bei eBay kaufen. Pizza bestellen und keine 50 Cent fuer Trinkgeld uebrig haben. Nun koennen mich alle schlagen, ich finde das nicht OK so.


recht hast du

Simmel!
09-07-2007, 00:16
Servicewueste Deutschland, das stimmt schon. Beratung im MediaMarkt holen, bei eBay kaufen. .

Beratung im MediaMarkt :fürcht:

Ich bin übrigens vor 12 Jahren auch mal Pizzafahrer gewesen, um mein Taschengeld aufzubessern. Interessanterweise habe ich die Erfahrung gemacht, dass die offensichtlich reicheren Kunden mehr Trinkgeld gegeben haben - häufig wird das ja genau anders herum geschildert. :nixweiss:

Mein höchstes Trinkgeld waren regelmäßig sonntag abends 9 DM für eine 21 DM Bestellung eines Inhabers einer bekannten Tuning-Firma. Und die 21 DM kamen auch nur zustande, weil er immer den teuersten Salat bestellt hat, aber alles abbestellte, was daran so teuer war. Im Endeffekt hätte er den Salat auch für 3 DM billiger haben können, ich hatte aber Sorge, dass er dann nur 20 statt der üblichen 30 DM gibt :schäm: :rotfl:

Dem Typ hats ja nicht geschadet, der hatte schon vor 12 Jahren nen TFT-Display an seiner Spülmaschine, das war offiziell damals noch garnich erfunden, glaube ich. :zahn:

lovelettergirl
09-07-2007, 00:18
aber vielleicht waren die unfreundlich zu mir und haben sich darüber lustig gemacht das ich im koma gesabbert habe, oder so :Dsowas machen die nicht :teufel:


oder ich spende hinterher ne runde blutdas ist doch wieder was anderes :D





taxifahrer bekommen von mir auch immer mehr als 10% aus mitleid weil die oft so lange stehen müssen :schäm:

Juli
09-07-2007, 00:20
Genau das hab ich schon mal gemacht. :hehe: Fand die Bedienung aber nicht so lustig. :teufel:

Bei der Bezahlung bin ich dann noch von der Bedienung angemault worden, 'sie würde immer die Aufrundung als Trinkgeld bekommen'. Ich sollte umundbei 18 Euro bezahlen, einen 20er hab ich gegeben und mir nach dem erst recht auf den Cent herausgeben lassen. :mad:

Mal aus der anderen Sicht... wie würdest du reagieren wenn du perfekten Serivce geliefert hast, das Essen gut geschmeckt hat und du trotzdem nur 0,10 Cent Tip bekommst? Weisst du was ich mach? Ich gebs dem Gast wieder. Ich versuche vom Trinkgeld zu leben... bei einer rechnung von 100 euro muss ich schon 2 euro für die küche abgeben... manchmal versteh ichs echt nicht, ich geb immer gut Tip. ob dem Taxifahrer oder dem Pizzamann. Allerdings entsetzt es mich dass die Pizzabäcker nichts von dem Tip abbekommen. Find ich ungerecht.:q:

Cacette
09-07-2007, 00:28
Mal aus der anderen Sicht... wie würdest du reagieren wenn du perfekten Serivce geliefert hast, das Essen gut geschmeckt hat und du trotzdem nur 0,10 Cent Tip bekommst?

ich würds zurück geben, noch 10 cent drauflegen und sagen: aber nicht alles auf einmal verjubeln. :zahn:

lovelettergirl
09-07-2007, 00:30
ich würds zurück geben, noch 10 cent drauflegen und sagen: aber nicht alles auf einmal verjubeln. :zahn:

ganz ehrlich (auch wenn ich das selber manchmal gerne täte) das wäre unverschämt.
ich denke immer das steht einem nicht zu-da hier in d trinkgeld nicht MUß ist. und das zeigen einem die gäste manchmal recht gerne :crap:

mav
09-07-2007, 00:32
darf ich für lg kurz was einwerfen?
muss schreibt man nicht mit ß. biiitteeee :bitte:

:helga:

Pizzafahrer
09-07-2007, 00:33
ich würds zurück geben, noch 10 cent drauflegen und sagen: aber nicht alles auf einmal verjubeln. :zahn:


Nein, wuerdest du nicht. Koenntest du dir gar nicht erlauben. Ruft der Kunde nachher an und beschwert sich ueber diese Unverschaemtheit schickt der Chef dich nach Hause. Dein Gedanke ist sicher intuitiv richtig, zwei mal drueber nachgedacht allerdings totaler Bloedsinn.

Das die Leute in der Kueche nix abkriegen liegt nicht an den Fahreren. Ich finde die Leute in der Kueche sollten mehr verdienen. Das Trinkgeld mit denen zu teilen wuerde ich allerdings trotzdem nicht tun. Jeder Fahrer hat seine Stammkunden, einige Fahrer arbeiten 2x die Woche, anderer 6x. Andere nur Abends, andere auch Vormittags. Einige unter der Woche, andere am Wochenende. Eine faire Aufteilung waere so nicht moeglich.

Meiner Meinung nach: Gehalt fuer Koeche: 7-8 Euro/h.
Ansonsten strebt jeder Koch nach einem Fahrerjob. Die arbeiten 3 Monate in der Kueche, machen dann den F-Schein und werden Fahrer.

Jelka
09-07-2007, 00:35
darf ich für lg kurz was einwerfen?
muss schreibt man nicht mit ß. biiitteeee :bitte:

:helga:

Laß sie - wahrscheinlich ist sie alt. :)

lovelettergirl
09-07-2007, 00:37
darf ich für lg kurz was einwerfen?
muss schreibt man nicht mit ß. biiitteeee :bitte:

:helga:
jawoll cheffe-ich werde es versuchen mir zu merken *strammsteh*


muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben
muss wird mit 2 s geschrieben

Cacette
09-07-2007, 00:37
Nein, wuerdest du nicht..

stimmt. es sei denn ich wäre der chef und die kunden/gäste echte kotzbrocken die ich niiiieeeee wieder sehen will :D

lovelettergirl
09-07-2007, 00:38
Laß sie - wahrscheinlich ist sie alt. :)

ja ist sie - :heul:

Cacette
09-07-2007, 00:39
jawoll cheffe-ich werde es versuchen mir zu merken *strammsteh*

muss wird mit 2 s geschrieben

ja genau :aggro: schreib dir das gefälligst hinter die ohren

:rotfl:

Juli
09-07-2007, 00:39
ich würds zurück geben, noch 10 cent drauflegen und sagen: aber nicht alles auf einmal verjubeln. :zahn:

Das hat sich ein Kollege mal anhören dürfen..auch bei so einem sehr kleinen Trinkgeld. :crap:
Heute wieder erlebt. Rechnung von 256 Euro. 1 Euro Trinkgeld in Kleingeld mit Centmünzen. Also mir wärs peinlich. :nixweiss:

Simmel!
09-07-2007, 00:39
Meiner Meinung nach: Gehalt fuer Koeche: 7-8 Euro/h.
Ansonsten strebt jeder Koch nach einem Fahrerjob. Die arbeiten 3 Monate in der Kueche, machen dann den F-Schein und werden Fahrer.

Was verdient man denn heute so als Fahrer? Ich kann mich leider überhaupt nicht mehr daran erinnern, was ich damals bekommen habe. :kopfkratz Sprit und Auto habe ich gestellt.

Hab dann nach 5-6 Monaten zu einer Apotheke gewechselt, abends noch Medikamente an Kunden ausfahren. Das war ein Traumgehalt, ich hab pro Lieferung 2 DM bekommen und der Einzugskreis war sehr klein aber anscheinend ebenso krank, so dass ich in einer Stunde bis zu 40 DM verdient habe :love:

Jelka
09-07-2007, 00:40
ja ist sie - :heul:

Nicht traurig sein. :(

Abgesehen von der sprachschriftlichen Ausdrucksweise bist du nicht anders als sie. :)

lovelettergirl
09-07-2007, 00:41
ja genau :aggro: schreib dir das gefälligst hinter die ohren

:rotfl:da nützt es mir nix, weil ich es dort nicht sehe und dann wieder vergesse :aggro:

Das hat sich ein Kollege mal anhören dürfen..auch bei so einem sehr kleinen Trinkgeld. :crap:
Heute wieder erlebt. Rechnung von 256 Euro. 1 Euro Trinkgeld in Kleingeld mit Centmünzen. Also mir wärs peinlich. :nixweiss:
das ist allerdings mehr als erbärmlich

Juli
09-07-2007, 00:41
Nein, wuerdest du nicht. Koenntest du dir gar nicht erlauben. Ruft der Kunde nachher an und beschwert sich ueber diese Unverschaemtheit schickt der Chef dich nach Hause. Dein Gedanke ist sicher intuitiv richtig, zwei mal drueber nachgedacht allerdings totaler Bloedsinn.

Das die Leute in der Kueche nix abkriegen liegt nicht an den Fahreren. Ich finde die Leute in der Kueche sollten mehr verdienen. Das Trinkgeld mit denen zu teilen wuerde ich allerdings trotzdem nicht tun. Jeder Fahrer hat seine Stammkunden, einige Fahrer arbeiten 2x die Woche, anderer 6x. Andere nur Abends, andere auch Vormittags. Einige unter der Woche, andere am Wochenende. Eine faire Aufteilung waere so nicht moeglich.


Das klappt bei uns ganz gut.. Da bekommen alle die im Background arbeiten Trinkgeld von den Serviceleuten.. auch die Spüler. Jeder.

lovelettergirl
09-07-2007, 00:42
Nicht traurig sein. :(

Abgesehen von der sprachschriftlichen Ausdrucksweise bist du nicht anders als sie. :)

das sagst du jetzt nur um mich zu trösten :heul:
ich bin a-ha-ha-lt :heul:
und ich merks nicht mehr :heul:

Cacette
09-07-2007, 00:45
Das hat sich ein Kollege mal anhören dürfen..auch bei so einem sehr kleinen Trinkgeld. :crap:
Heute wieder erlebt. Rechnung von 256 Euro. 1 Euro Trinkgeld in Kleingeld mit Centmünzen. Also mir wärs peinlich. :nixweiss:

:o krass. raff ich echt nicht wie man so geizig sein kann.

mav
09-07-2007, 00:46
Laß sie - wahrscheinlich ist sie alt. :)

:rotfl:

ich hätte ja nichts gesagt, wenn sie nicht ständig das wort groß geschrieben hätte. das kleine ß sah so dermaßen kacke aus, sorry :schäm:

simmel, fünf euro die stunde, hat er hier irgendwo erwähnt.

Juli
09-07-2007, 00:46
das ist allerdings mehr als erbärmlich

der hammer is dass man (so wie ich es aus den meisten Betrieben kenne) noch draufzahlt, da man ja noch Tip für die Küche und Theke abgibt also 4 Euro aus der eigenen Tasche zulegt.

Ich erwarte ja auch nicht den Hammertip, aber gerade bei größeren Beträgen find ich es angemessen mal mer als den üblichen Euro zu geben. Ältere Menschen geben oft auch wenig, aber da kann ichs irgendwie auch noch bisl nachvollziehen. Jeder müsste doch jemanden kennen der mal in der Gastro gearbeitet hat und weiss wie es da um den Lohn steht.

(freundlichekeit des Kellners setze ich vorraus)

Pizzafahrer
09-07-2007, 00:46
Was verdient man denn heute so als Fahrer? Ich kann mich leider überhaupt nicht mehr daran erinnern, was ich damals bekommen habe. :kopfkratz Sprit und Auto habe ich gestellt.

Hab dann nach 5-6 Monaten zu einer Apotheke gewechselt, abends noch Medikamente an Kunden ausfahren. Das war ein Traumgehalt, ich hab pro Lieferung 2 DM bekommen und der Einzugskreis war sehr klein aber anscheinend ebenso krank, so dass ich in einer Stunde bis zu 40 DM verdient habe :love:

Wie schon gesagt, 5 Euro Stundenlohn.
Auto und Sprit muss man selbst bezahlen.
Pro Innerstaedtischer Fahrt 80 Cent, fuer eine in eine der 3 Nachbarstaedte 1 Euro. In der Regel schafft man 3 Fahrten pro Stunde, wenn vorhanden.


Das war's.

Jelka
09-07-2007, 00:46
das sagst du jetzt nur um mich zu trösten :heul:

Verdammt, die zweite derartige Unterstellung innerhalb von 10 Minuten. :crap:

Überhaupt keiner nimmt mich mehr ernst. :(



ich bin a-ha-ha-lt :heul:

Achwo, du schreibst immerhin in lateinischer Schrift und nicht in altdeutsch. Das ist doch schon was. :ja:


und ich merks nicht mehr :heul:

Das ist doch noch besser. :)

Simmel!
09-07-2007, 00:50
Wie schon gesagt, 5 Euro Stundenlohn.
Auto und Sprit muss man selbst bezahlen.
Pro Innerstaedtischer Fahrt 80 Cent, fuer eine in eine der 3 Nachbarstaedte 1 Euro. In der Regel schafft man 3 Fahrten pro Stunde, wenn vorhanden.


Das war's.

Sorry, hab nicht alles gelesen. Wenn man pro Stunde vielleicht 10km fährt bleibt also eigentlich kaum was übrig, sofern man Verschleiss usw. mit in die Rechnung einbezieht. :o

lovelettergirl
09-07-2007, 00:53
der hammer is dass man (so wie ich es aus den meisten Betrieben kenne) noch draufzahlt, da man ja noch Tip für die Küche und Theke abgibt also 4 Euro aus der eigenen Tasche zulegt.

boah das kenn ich:zeter:
ich hab mal wo gearbeitet da MUßTE (hätteste mal nicht gesagt warum dich das stört:teufel: ach komm, nix für ungut ) man der küche soundsoviel % abgeben,so das ich wirklich an einigen abenden aus der privatkasse drauflegen musste

Verdammt, die zweite derartige Unterstellung innerhalb von 10 Minuten. :crap:

Überhaupt keiner nimmt mich mehr ernst. :(doch :ja: immer und über all :ja:








Das ist doch noch besser. :)manchmal hat das vorteile :D

Pizzafahrer
09-07-2007, 01:25
Sorry, hab nicht alles gelesen. Wenn man pro Stunde vielleicht 10km fährt bleibt also eigentlich kaum was übrig, sofern man Verschleiss usw. mit in die Rechnung einbezieht. :o

10KM? Haha, schoen waere es :D
Nein Nein, in der Regel fahre ich ca. 100KM am Tag. Also mal 20KM in der Stunde wenn man das aufsummiert. Lohnen tut sich das nur wenn man 2 Fahrten in eine Nachbarstadt hat (meistens einfacher Weg + 1-2-3KM extra, aber doppeltes Fahrgeld).

Klar, das ist kein Geheimnis das sich das ohne Trinkgeld nicht lohnt. Fahre ich , wie oft bei einer bestimmten Bestellung, 10,9 KM hin und die gleiche Strecke zurueck, streiche dafuer einen Euro Fahrgeld ein und KEIN Trinkgeld ist das fuer mich eine Leerfahrt die ich bezahle. Im heftigen Stadtverkehr braucht das Auto ca. 9-10 Liter Sprit auf 100KM, das sind auf 20KM schon 2 Liter Sprit. Der kostet momentan 1,13 Euro. Das sind 2,26 wovon ich 1 Euro Fahrgeld abziehen kann. Wenn ich dann kein Trinkgeld kriege war es das. Gibt halt auch Scheisstage.

Ja, klar. Verschleiß zahlt man natuerlich auch selber. Geht haeufig was kaputt.