PDA

Vollständige Version anzeigen : Zahnarzt - Kofferdam


La Cucaracha
04-12-2009, 20:17
Ich hab vom Zahnarzt einen Kostenvoranschlag bekommen. Auf dem steht u.a. die Leistungsbeschreibung "Kofferdam: Anlegen von Spanngummi".

Da ich keine Ahnung hatte, was das ist, hat mich google zu solchen Bildchen geführt:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1d/ZahnarztAlen5690_Kofferdam.JPG/180px-ZahnarztAlen5690_Kofferdam.JPG :fürcht:

Solche Techniken hätte ich eher im SM-Studio als beim Zahnarzt erwartet (naja, ist ja fast das gleiche :crap:).


Hatte jemand sowas schonmal und kann mir sagen, dass es nicht halb so gruselig ist, wie es aussieht?! :fürcht:

thundercat
04-12-2009, 20:19
Ich hatte sowas bei ner Wurzelkanalbehandlung.
Es ist zwar nicht gerade angenehm, aber so schlimm wie es aussieht ist es auch nicht. Das Bild ist schon extrem dargestellt.
Und der Kofferdam ist besser als irgendwelche Bakterien in eine offene Wunde zu bekommen, danach ist es sicher unangenehmer.

Clasy
04-12-2009, 20:43
Es wird eine Metallspange an den zu behandelnden Zahn geklemmt, das kann schon etwas drücken, aber man überlebt es, hatte so ein Ding schon mehrfach im Mund. Und wenn es wieder entfernt wird, bleibt der Zahn auch drin, obwohl man manchmal das Gefühl hat, der Zahnarzt reißt ihn mit dem Metallding raus :D

La Cucaracha
04-12-2009, 20:49
Ich frag mich nur, ob das wirklich nötig ist. Es geht dabei nämlich um meine Tochter (8 Jahre), die Mini-mini-Karies hat (konnte nur mittels Diagnose-Laser festgestellt werden).

Keine Ahnung, ob es nur Geldmacherei ist. Wir sind neu bei dem Zahnarzt, für die Kunststoffüllung sollen wir 52 Euro!!!! Eigenleistung zahlen (für einen Zahn) und für den Fetisch-Lappen auch noch gut 25 Euro. :suspekt:

Leo
04-12-2009, 20:53
So was kriegt man auch, wenn Amalgam rausgebohrt wird, um zu vermeiden, dass man Amalgamstücke schluckt (wegen des darin enthaltenen Quecksilbers).
Ich hatte das schon öfter, ist auch gar nicht schlimm. Es sei denn, so 'n Hiwi legt die Metallspange falsch an, dann kann's sakrisch weh tun :crap:

LadyoftheLake
04-12-2009, 21:27
Ich hatte das auch schon mal bei einer Zahnärztin, weiß aber nicht mehr genau ob es zusätzlich abgerechnet wurde....Und Kunststofffüllungen sind leider teuer, ich bin seit einer gewissen Zeit dabei, meine Amalgam-Füllungen durch Kunststoff zu ersetzen, da sie anfangen zu bröckeln und sich immer mal wieder Karies darunter bildet :( Meine letzte Füllung war wohl etwas größer, die hat 125 Euro gekostet...als Alternative gab es noch Gold und soweit ich weiß Keramik, das kostet dann das Fünffache ;)

Also back to topic, es ist unangenehm aber großartig weh tut es nicht und es ist keine schlechte Sache...

mav
04-12-2009, 21:38
meine zahnärztin bohrt ohne kofferdamm das amalgam raus, muss ich mir sorgen machen? :D

Leo
04-12-2009, 22:01
Ich denke schon ... :teufel:

mav
05-12-2009, 00:56
aber ich lebe noch. :D

La Cucaracha
05-12-2009, 08:14
Ich find das alles sehr :suspekt:

Meine letzte Kunststofffüllung (anderer Zahnarzt, allerdings auch andere Stadt) kostete mich 20 Euro und wurde ohne Latex-Lappen gemacht. Naja, werd wohl 'ne zweite Meinung bei der Konkurrenz einholen...

CelticHeart
05-12-2009, 08:33
Wieso müsst ihr für eure Kunststoff-Füllungen zuzahlen ? Ich muss da nix drauflegen :kopfkratz

Kippis
05-12-2009, 09:10
meine zahnärztin bohrt ohne kofferdamm das amalgam raus, muss ich mir sorgen machen? :D

Nö, mußt du nicht ;)

Emotions
05-12-2009, 09:37
So mancher zahlt wahrscheinlich Aufschlag wenn man seinen ganzen Kopf damit einwickelt :p

Meine Wurzelbehandlungen wurden auch ohne gemacht :nixweiss:

Klein Erna
05-12-2009, 10:01
Kofferdam bei Kindern empfinde ich persönlich als sehr fragwürdig. Meistens tolerieren die kleinen Patienten den Kofferdam nicht und machen auch noch zusätzlich Angst. Nach Lehrmeinung muß ein Kofferdam angelegt werden, in der Praxis sieht das ganz anders aus. Ich habe meinen Kindern und auch anderen Kindern keinen Kofferdam angelegt und würde es auch nicht machen.

tanakin
05-12-2009, 12:03
Ich frag mich nur, ob das wirklich nötig ist. Es geht dabei nämlich um meine Tochter (8 Jahre), die Mini-mini-Karies hat (konnte nur mittels Diagnose-Laser festgestellt werden).

Keine Ahnung, ob es nur Geldmacherei ist. Wir sind neu bei dem Zahnarzt, für die Kunststoffüllung sollen wir 52 Euro!!!! Eigenleistung zahlen (für einen Zahn) und für den Fetisch-Lappen auch noch gut 25 Euro. :suspekt:

:suspekt:

als erwachsener habe ich noch niemalsnienicht auch nur einen cent für ne füllung bezahlt... für weisheitszahnextraktionen und diverse wurzelbehandlungen auch nicht... und nen kofferdamm hatte ich auch noch nie...

ausserdem lebte ich bis dato in der romantischen vorstellung, das jedwede ärtzliche behandlung meiner kinder gratis zu erfolgen hat... zumindest war sie es bis dato.

ich würde ja an deiner stelle mal darüber nachdenken, den dienstleister zu wechseln... :schmoll:

CelticHeart
05-12-2009, 12:12
:suspekt:

als erwachsener habe ich noch niemalsnienicht auch nur einen cent für ne füllung bezahlt... für weisheitszahnextraktionen und diverse wurzelbehandlungen auch nicht... und nen kofferdamm hatte ich auch noch nie...

ausserdem lebte ich bis dato in der romantischen vorstellung, das jedwede ärtzliche behandlung meiner kinder gratis zu erfolgen hat... zumindest war sie es bis dato.

ich würde ja an deiner stelle mal darüber nachdenken, den dienstleister zu wechseln... :schmoll:

Ja, das würde ich auch mal in Betracht ziehen. Weder ich, noch mein Sohn haben jemals beim Zahnarzt für die regulären Behandlungen was zahlen müssen (Bohren, Kunststoff-Füllung, Zahn ziehen, Wurzelbehandlung etc.), wobei mein Sohn sogar eine kostenlose Zahnreinigung inkl. so ein Gel, was die Zähne schützt bekommt, wenn der ZA es für nötig befindet. Gel gibt es alle halbe Jahr eh gratis.
Komische Zahnärzte, die für diese Behandlungen was verlangen. Das ist doch alles noch im Regelsatz.

La Cucaracha
05-12-2009, 12:17
:suspekt:

als erwachsener habe ich noch niemalsnienicht auch nur einen cent für ne füllung bezahlt... für weisheitszahnextraktionen und diverse wurzelbehandlungen auch nicht... und nen kofferdamm hatte ich auch noch nie...

ausserdem lebte ich bis dato in der romantischen vorstellung, das jedwede ärtzliche behandlung meiner kinder gratis zu erfolgen hat... zumindest war sie es bis dato.

ich würde ja an deiner stelle mal darüber nachdenken, den dienstleister zu wechseln... :schmoll:

Wie bereits geschrieben, werde ich mal 'nen anderen Zahnarzt dazu befragen. Wir "hängen" jetzt auch nicht an dem Arzt, waren erst zweimal da:
1. Mal: Oh, da ist Mini-Karies :mad:
2. Mal: Arzthelferin schaut, ob sich meine Tochter die Zähne gut putzen kann. Röntgenbild machen und feststellen, dass auch keine versteckte Karies irgendwo ist. :rolleyes:

Ich musste zwar für Kunststofffüllungen zahlen, aber da waren das "richtige" Löcher :schäm:, aber dafür dann trotzdem nur 10 - 20 Euro pro Zahn.

CelticHeart
05-12-2009, 12:58
Wie bereits geschrieben, werde ich mal 'nen anderen Zahnarzt dazu befragen. Wir "hängen" jetzt auch nicht an dem Arzt, waren erst zweimal da:
1. Mal: Oh, da ist Mini-Karies :mad:
2. Mal: Arzthelferin schaut, ob sich meine Tochter die Zähne gut putzen kann. Röntgenbild machen und feststellen, dass auch keine versteckte Karies irgendwo ist. :rolleyes:

Ich musste zwar für Kunststofffüllungen zahlen, aber da waren das "richtige" Löcher :schäm:, aber dafür dann trotzdem nur 10 - 20 Euro pro Zahn.

Schon alleine die Tatsache, dass der Arzt ein Röntgenbild macht um versteckte Karies aufzudecken, erscheint mir sehr zweifelhaft.
Auch bei 'richtigen' Löchern habe ich bisher nie was zahlen müssen. Scheint wohl in seine eigenen Taschen zu wandern, wenn er Geld dafür nimmt.:rolleyes:

Klein Erna
05-12-2009, 13:11
Schon alleine die Tatsache, dass der Arzt ein Röntgenbild macht um versteckte Karies aufzudecken, erscheint mir sehr zweifelhaft.
Auch bei 'richtigen' Löchern habe ich bisher nie was zahlen müssen. Scheint wohl in seine eigenen Taschen zu wandern, wenn er Geld dafür nimmt.:rolleyes:

Doch das gibt es, wird in der Regel allerdings nur alle 3-4 Jahre gemacht. Bißflügelaufnahmen die versteckte Karies im Zwischenraum aufdecken sollen.
Manchmal sieht man die Karies einfach nicht.

Heippa
05-12-2009, 13:17
Ich hab vom Zahnarzt einen Kostenvoranschlag bekommen. Auf dem steht u.a. die Leistungsbeschreibung "Kofferdam: Anlegen von Spanngummi".

Da ich keine Ahnung hatte, was das ist, hat mich google zu solchen Bildchen geführt:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/1d/ZahnarztAlen5690_Kofferdam.JPG/180px-ZahnarztAlen5690_Kofferdam.JPG :fürcht:

Solche Techniken hätte ich eher im SM-Studio als beim Zahnarzt erwartet (naja, ist ja fast das gleiche :crap:).


Hatte jemand sowas schonmal und kann mir sagen, dass es nicht halb so gruselig ist, wie es aussieht?! :fürcht:

Ich selber hab schon öfter einen Kofferdam "angelegt" bekommen und ich bin eine, die es sehr schnell würgt oder auch schnell Atemnot (Asthma) bekommt (gern auch eingebildet, wenn was zu nah an meinem Gesicht ist :maso:) ... aber ich hatte noch nie Probleme bei Zahnbehandlungen mit Kofferdam!

Augen zu, konzentriert ein und ausatmen und dann ist der Scheixx ruck zuck vorbei!

Und es tut auch nicht weh!

Meine Kinder hatten auch schon jeder 1x diesen Kofferdam und die fanden es nicht schlimm!


edit: Bei mir wurde auch schon "versteckte Karies" durch röntgen entdeckt und bei manchen Zähnen macht das halt einfach Sinn, denk ich (eng zusammenstehende Pfähne z.B.) :nixweiss:

Außerdem gibt es wohl qualitative Unterschiede zwischen den Kunststofffüllungen, die was kosten und denen, die nix kosten (???)


Öhm ... ist es ein Milchzahn? Dann eh keine Kunststofffüllung die was kostet und auch kein Kofferdam :nein:

Aspirine
05-12-2009, 15:10
Ich frag mich nur, ob das wirklich nötig ist. Es geht dabei nämlich um meine Tochter (8 Jahre), die Mini-mini-Karies hat (konnte nur mittels Diagnose-Laser festgestellt werden).

Keine Ahnung, ob es nur Geldmacherei ist. Wir sind neu bei dem Zahnarzt, für die Kunststoffüllung sollen wir 52 Euro!!!! Eigenleistung zahlen (für einen Zahn) und für den Fetisch-Lappen auch noch gut 25 Euro. :suspekt:
ich bin zwar abrechnungstechnisch nicht mehr auf dem neusten stand - aber da würde ich unbedingt noch mal nachfragen, das lingt mir zu sehr nach Geldschneiderei - erkundige dich bitte bei der Krankenkasse, welche Leistungen sie übernimmt und unterschreibe nicht leichtfertig irgendwelche Vereinbarungen oder Abtretungserklärungen für Inkassofirmen ;)

bei meinem zahnarzt muss man da nichts dazu zahlen - also noch eine 2. Meinung einholen und auch unbedingt bei eurer krankenkasse nachfragen, auch innerhalb der Kassen gibt es unterschiede ;)

Aspirine
05-12-2009, 15:11
Kofferdam bei Kindern empfinde ich persönlich als sehr fragwürdig. Meistens tolerieren die kleinen Patienten den Kofferdam nicht und machen auch noch zusätzlich Angst. Nach Lehrmeinung muß ein Kofferdam angelegt werden, in der Praxis sieht das ganz anders aus. Ich habe meinen Kindern und auch anderen Kindern keinen Kofferdam angelegt und würde es auch nicht machen.
genau so sehe ich das auch - ich finde das echt fragwürdig :ja::ja:


bin zwar ca 10 jahre raus aus dem job - aber sowas gabs bei uns nicht - besonders bei kindern nicht :nein::nein:

Aspirine
05-12-2009, 15:14
Wie bereits geschrieben, werde ich mal 'nen anderen Zahnarzt dazu befragen. Wir "hängen" jetzt auch nicht an dem Arzt, waren erst zweimal da:
1. Mal: Oh, da ist Mini-Karies :mad:
2. Mal: Arzthelferin schaut, ob sich meine Tochter die Zähne gut putzen kann. Röntgenbild machen und feststellen, dass auch keine versteckte Karies irgendwo ist. :rolleyes:

Ich musste zwar für Kunststofffüllungen zahlen, aber da waren das "richtige" Löcher :schäm:, aber dafür dann trotzdem nur 10 - 20 Euro pro Zahn.
die IP = Individual Prophylaxe bei Kindern, die 2 mal im Jahr durchgeführt wird und wo acuhd as Putzverhalten kontrolliert und ggf korrigiert wird, finde ich richtig und wichtig - und die ist auch gratis :ja::ja::ja:


wie alt ist denn deine Tochter :nixweiss:

La Cucaracha
05-12-2009, 17:27
wie alt ist denn deine Tochter :nixweiss:

Sie ist 8 Jahre alt.

Bei der Krankenkasse nachfragen ist auch nocht gut. Hab ich noch gar nicht dran gedacht. :)

Binchen
05-12-2009, 20:22
die IP = Individual Prophylaxe bei Kindern, die 2 mal im Jahr durchgeführt wird und wo acuhd as Putzverhalten kontrolliert und ggf korrigiert wird, finde ich richtig und wichtig - und die ist auch gratis :ja::ja::ja:


wie alt ist denn deine Tochter :nixweiss:

Nachdem es hier offenbar einige Experten gibt: was kostet normalerweise eigentlich eine Prophylaxebehandlung beim Erwachsenen?

CelticHeart
05-12-2009, 23:10
Außerdem gibt es wohl qualitative Unterschiede zwischen den Kunststofffüllungen, die was kosten und denen, die nix kosten (???)



Sowas kann ich mir eigentlich nicht denken. Was soll denn da qualitativ anders bzw. besser sein ? Der Kunststoff ? In meinen Ohren klingt das immer noch einfach nur nach Abzocke.

Klein Erna
06-12-2009, 08:32
Nachdem es hier offenbar einige Experten gibt: was kostet normalerweise eigentlich eine Prophylaxebehandlung beim Erwachsenen?

Die Prophlaxe wie bei Kindern gibt es in diesem Sinne nicht bei Erwachsenen. Bei Kindern werden die bleibenden Backenzähne versiegelt und ein Fluorid Lack 2x Jährlich aufgetragen. Die bleibenden Backenzähne sind bei vielen Erwachsenen meist schon "auf" dem Zahn gefüllt sodas die Fissur "die Grübchen auf dem Zahn" nicht mehr versiegelt werden kann. Eine Zahnreinigung wie sie für Erwachsene angeboten wird, ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich im Preis und sollte eigtl. nach Aufwand abgerechnet werden.