PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VOX Schneller als die Polizei erlaubt


Werbung
';
'

Billy2
06-06-2010, 17:00
Ich habe die Sendung ja eigentlich bisher ganz gerne geschaut, aber war an
der heutigen Folge irgendetwas NICHT gestellt? Fängt das da jetzt auch noch an...

Felicitas
06-06-2010, 18:07
Im Abspann stand gaaanz klein, dass die Fälle nachgestellt sind, aber Original-Material der Polizei verwendet wurde. Ich denke auch, dass im reellen Leben kein Verkehrssünder solch eine kesse Lippe geschwungen hätte. Es scheint sich einzubürgern, dass diese ganzen Dokusoaps einschl. Wohnungsuchen gestellt sind. Da tauchen doch auch bekannte Schlagerfuzzis/Models usw. als angeblich wohnungssuchend auf und im Abspann steht ein ähnlicher Hinweis.

Billy2
06-06-2010, 18:44
Seit wann ist das denn so? Bisher hatte ich immer den Eindruck, das ist soweit
alles echt, aber heute ist einem praktisch das FAKE ja ins Gesicht gesprungen.
Schade, wieder mehr Zeit am Sonntag...

BacardyPur
06-06-2010, 19:09
Seit wann ist das denn so? Bisher hatte ich immer den Eindruck, das ist soweit
alles echt, aber heute ist einem praktisch das FAKE ja ins Gesicht gesprungen.
Schade, wieder mehr Zeit am Sonntag...

Also das mit der Studentin habe ich noch geglaubt.Aber dann hat man es total gemerkt,dass alles nur nachgestellt war.:q:Denke die Sendungen davor waren echte Fälle.Hoffe nicht das es so bleibt

Herero
06-06-2010, 21:01
Habe die heutige Folge nicht gesehen aber bislang hatte ich auch den Eindruck, dass die Fälle echt sind. Wenn es da jetzt läuft wie bei "Mieten kaufen wohnen" werde ich nicht mehr gucken.

Mir gefällt dieser Wandel der Dokus hin zu pseudo-Dokus überhaupt nicht. Aber dem Großteil der Zuschauer fällt das sicherlich garnicht auf. Und die Sender wollen immer mehr eine Erfolgsgarantie für ihre Formate. Also überlassen die Produktionsfirmen gerne nichts mehr dem Zufall. :nein:

Kerstin6481
07-06-2010, 15:05
gestern bei der Studentin war es auch noch sowas von schlecht gefaked. Der Leon auf dem Band war nämlich das alte Modell (bis 2006?) und als sie rausgezogen wurde war es auf einmal das aktuelle Modell :clap:

vor ein paar Wochen hab ich noch ne Folge gesehen, wo das gesicht des "Täters" verpixelt war. Das war dann anscheinend noch echt. Denn einen Schauspieler unkenntlich zu machen wär ja auch irgendwie dämlich

SeptemberEnds
07-06-2010, 15:52
Bo, das hätte ich jetzt nicht gesehen. :D
Mal davon ab, dass das Fake ist...man lässt doch nicht so eine derart aufgelöste Fahrerin weiterfahren? Die ist doch Gefahr für sich und ihre Umwelt?

KrosseKrabbe
07-06-2010, 16:15
Normalerweise seh ich mir die Sendung nicht an, nur wenn nichts anderes kommt.
Aber gestern hab ich mich köstlich amüsiert als dieser Möchtegern-Macho der Polizei dauernd unterstellte sie wolle ihn nur "abzocken".
Und das beredte Gesicht der dazugehörigen Gattin war genial - auch wenn sie kein Worte sagte und er noch meinte ihr die ganze Schuld geben zu können. Was für ein armes Würstchen, vor allem als er sagte er können seiner Frau noch nicht mal ein Handy erklären.
Und der Türke der von seiner Mama so wüst beschimpft wurde, das war Comedy vom Feinsten. :D

Aber ich geb meinen Vorrednern Recht - Doku sollte Doku bleiben. Fakes gibts genug (fast nur noch?) im deutschen TV. :q:

Kerstin6481
08-06-2010, 07:18
Bo, das hätte ich jetzt nicht gesehen. :D
Mal davon ab, dass das Fake ist...man lässt doch nicht so eine derart aufgelöste Fahrerin weiterfahren? Die ist doch Gefahr für sich und ihre Umwelt?
naja, ich will schon längere Zeit so nen Wagen haben und da ist mir das halt aufgefallen. Wäre wahrscheinlich bei jedem anderen Wagen auch nicht :)

Elbarto666
31-10-2010, 16:55
Also ich hab die Sendung immer gern geschaut, aber die neuen Folgen sind ja so schlecht gemacht.

Alle Reaktionen der Fahrer total übertrieben und schlecht gespielt.:mauer:

Früher wirkte das ganze authentischer.

Werde mir die weiteren Folgen nicht mehr ansehen.

Moritza
31-10-2010, 17:53
Also ich hab die Sendung immer gern geschaut, aber die neuen Folgen sind ja so schlecht gemacht.

Alle Reaktionen der Fahrer total übertrieben und schlecht gespielt.:mauer:

Früher wirkte das ganze authentischer.

Werde mir die weiteren Folgen nicht mehr ansehen.

Ist mir bei der letzten Sendung schon aufgefallen.:mad: Können die nichtmal eine Sendung mit schlechten Schauspielern verschonen:kater:

Dieser dicke, trottelige Rechtsüberholer- Trash Schauspieler hätte bei ner echten Kontrolle schon mit Handschellen verschnürt auf dem Rücksitz gesessen.:rolleyes:

Elbarto666
31-10-2010, 18:19
Ist mir bei der letzten Sendung schon aufgefallen.:mad: Können die nichtmal eine Sendung mit schlechten Schauspielern verschonen:kater:

Dieser dicke, trottelige Rechtsüberholer- Trash Schauspieler hätte bei ner echten Kontrolle schon mit Handschellen verschnürt auf dem Rücksitz gesessen.:rolleyes:

Vor allem saß der im nem ollen Kadett und erzählt was von ordentlich PS unter Haube...:lol:

Grizu
03-11-2010, 07:18
Die letzte Folge war wirklich übel. :ko:

Sehr schade um das Format. Denn eigentlich schaue ich solche "Verkehrsdokus" recht gerne. Und es ist ja auch nicht so, daß eine echte Doku hier all zu viel aufwendiger wäre.

Die frühen Folgen waren vermutlich noch echt. Dann wurden irgendwann einige Fahrer verpixelt. Danach wurde wohl von Doku auf Dokusoap umgestellt.

"Scripted Reality" gehört gesetzlich verboten! :sumo:

cincin
03-11-2010, 10:37
Vor etwa sechs ? Wochen glaube ich kam in einer Folge der Hinweis, daß die nächsten Folgen gescripted sind.

Wahrscheinlich haben immer mehr echte Verkehrssünder keine Genehmigung zur Ausstrahlung erteilt

Moritza
14-11-2010, 16:43
Vor etwa sechs ? Wochen glaube ich kam in einer Folge der Hinweis, daß die nächsten Folgen gescripted sind.

Wahrscheinlich haben immer mehr echte Verkehrssünder keine Genehmigung zur Ausstrahlung erteilt

Heute stand es auch untern drunter...war nicht nötig...hat bei den Alexander Hold Soap Darstellern sofort gemerkt.;)

Oxylein
15-11-2010, 09:23
Ich finde es sooo schade, dass das jetzt auch nachgestellt wird... :heul: Kucke sehr gerne solche Formate (obwohl an "Toto und Harry" eh nix rankommt :D ) aber mit schlechten Schauspielern... nein danke! :schmoll:

wildlife
22-11-2010, 22:34
Ich frage mich neuerdings, ob da nicht alles gefaket ist!

Begründung: Wie kommt der Polizist in eine Folge von Stromberg?!?!

http://img87.imageshack.us/img87/9113/bildschirmfoto20101122uw.png

http://img259.imageshack.us/img259/8289/fotoft.png


schon seltsam!

Daddy-O
28-11-2010, 04:24
Ich frage mich neuerdings, ob da nicht alles gefaket ist!


Dies ist ja leider heutzutage fast nur noch der Fall.

Persönlich habe ich von diesen ganzen dümmlichen Pseudo-Dokumentationen die Schnauze voll.

die Produzenten sollte man http://www.cosgan.de/images/midi/boese/s030.gif

eres621
28-11-2010, 18:55
Hab heute mal aus Langeweile doch geguckt. War so ein mieses fake, gleich wieder abgeschaltet.
Da schaue ich mir lieber was im Net an.
Die ganzen Privatsender bringen nur noch Asi-Krawallshows und gefakte Dokus.
Heute stand in der FAS ein Artikel über "Supertalente", da ist inzwischen auch alles gefakt.
Also, es hilft nur noch abschalten oder DVDs gucken.
:hair::mad::q::q::mauer:

Ingo78
28-11-2010, 19:02
Was regt ihr euch alle auf??? Solange die Quoten stimmen, wird sowas laufen.

Eightball
06-12-2010, 11:47
Hallo zusammen,

schaue die Sendung eigentlich immer gern - ich muss zugeben, bisher ist es mir nie aufgefallen, dass etliches gefaked ist. Ich hatte allerdings auch nie darauf geachtet.

Gestern jedoch war es unübersehbar.

Aus einem A6 wurde plötzlich ein A4
auf dem Video hats geregnet, als man die Polizisten im Auto gesehen hat und bei der Belehrung, hat die Sonne geschienen...ziemlich arm...:confused:

Sehr schade eigentlich - aber es bestärkt einen mal wieder, dass man anscheinend wirklich gar nichts mehr glauben kann / darf. :hammer:

Grüße
8

Merthin
30-01-2011, 16:42
Das ist heute mal wieder so richtig dilettantisch gestellt. Wer glaubt diesen Mist eigentlich?

Herero
30-01-2011, 21:28
Das ist heute mal wieder so richtig dilettantisch gestellt. Wer glaubt diesen Mist eigentlich?
Die meisten Leute glauben das. Und darum werden die Sender und deren Produktionsfirmen auf der Suche nach der absoluten Planbarkeit des Erfolges diesen Kurs weiterfahren und intensivieren.

Die Frau mit dem brennenden Auto, wo sie unbedingt noch etwas rausholen wollte - alle Achtung, das hatte schon Gerichtsshow-Niveau.

Ich hoffe, dass mehr Leuten sowas nach und nach auffällt und die Sender sich mit diesen gestellten Schmierentheater Vorführungen letztlich selber schaden.

Grizu
30-01-2011, 21:46
Das ist heute mal wieder so richtig dilettantisch gestellt. Wer glaubt diesen Mist eigentlich?

Heute hatten sie wenigstens mitten in der Sendung mal eine kurze Einblendung, daß es "nachgestellt" ist.

Merthin
30-01-2011, 22:19
Hab ich gar nicht mitbekommen, wann etwa?


Ich finde das Grundprinzip ja nicht schlecht, aber muss denn immer alles gescripted werden?

Herero
31-01-2011, 12:42
muss denn immer alles gescripted werden?
Wenn man nur auf echte Fälle setzt, dann dauert die Produktion länger und kostet somit mehr Geld. Denn dann wird auch Material dabei sein, was einfach banal ist und sich nicht zum zeigen eignet.

Also nimmt man sich übereifrige Jungredakteurinnen, die sich dolle Stories ausdenken, heuert ein paar Laienschauspieler an und vertraut darauf, dass die Zuschauer alle doof sind und den Unterschied zwischen Realität und Kasperletheater nicht merken. Oder dass es ihnen egal ist, solange sie ihre Portion Sensation bekommen.
Ein wenig nachhelfen ist ja ok - aber so ist es zu viel des guten.

Grizu
06-02-2011, 18:52
Hab ich gar nicht mitbekommen, wann etwa?


Heute war es wieder recht weit am Anfang:

http://s13.directupload.net/images/110206/knfzkye6.jpg


Mittlerweile ist ausgerechnet Kabel 1 mit "Achtung Kontrolle" eine bessere Alternative zu dieser Fakesendung...

GSR600
27-09-2012, 19:46
Achtung Kontrolle ist leider zu, aber die hat die gleiche Couch wie wir.
Schokobraun und schön kuschelig.

Huugo
01-10-2012, 15:31
Ich bin sicher, dass die Mehrheit der "nacherzählten Fälle" nicht im Ansatz so stattgefunden hat. Teils sind die "Hintergrundgeschichten" ja mehr als hanebüchen. Ich gehe davon aus, dass die Zivilstreifen in ihrem Tagesgeschäft zumeist mit wenig spektakulärem Drumherum konfrontiert sind - entweder werden es wohl notorische Raser/Schnellfahrer sein, oder es trifft mal jemanden, der gedankenlos bzw. unaufmerksam unterwegs war.

Hat man solche "Alltagsgeschichten" ein paar Mal gesehen, verliert der Zuseher das Interesse. Das ist ähnlich wie bei den TV-Gerichtsshows. Waren anfangs reale zivilrechtliche Verhandlungen im Fernsehen ein absolutes Novum und entsprechend erfolgreich, wurde dieses Format ziemlich rasch zu alltäglich und es mussten fiktive, immer haarsträubendere Strafrechtsfälle her. Sogar der schlimmste Mordfall kann jetzt mit oft minderbegabten Darstellern in 45 Sendeminuten verhandelt werden.

Deshalb dürften wohl auch bei den Geschichten der Autobahnpolizei die herkömmlichen, realen Fälle einfach "nicht mehr ziehen". Und dem Trend der Zeit folgend, setzt man demzufolge einfach auf Laienschauspieler und Drehbücher zum Weinen. Auch das Organisatorische und der Kostenfaktor für die Produzenten sind dabei wohl ein wesentlicher Aspekt: es ist wesentlich einfacher, sich von der Polizei irgendwelche 08/15 ProViDa-Videos zu holen und selbst eine erfundene Geschichte drumherum zu basteln, als Kamerateams in den Polizeialltag zu integrieren - was auch seitens der Polizei entsprechend aufwändig ist (die Sicherheit der Teams muss jederzeit gewährleistet bleiben, meist muss auch noch ein eigener Pressebeauftragter mit dabei sein, etc. etc.). Und wie schon erwähnt: allzu oft wird nichts Spektakuläres passieren, das den TV-Konsumenten wöchentlich bei Laune hält.

Alles schön und gut, es bleibt ja dem mündigen Zuseher freigestellt, was er sich ansieht und wo er wegschaltet. Nur ist es ziemlich einfältig, eine Sache um jeden Preis als "real" verkaufen zu wollen, wenn diese das nicht im Ansatz ist. In "Schneller als die Polizei erlaubt" wird etwa die Figur eines "Hainer Bender" gemimt, der zusammen mit seiner blonden Kollegin seit Jahren für die Autobahnpolizei auf Streife sein soll. Das jedenfalls suggerieren die entsprechend betitelten Einblendungen. Quasi parallel erscheint derselbe Darsteller (samt Kollegin!) auf RTL2 in "Die Zollfahnder" (selbes Prinzip, selbes Niveau, ähnliches Genre), dort jedoch als Mitarbeiter der Zollfahndung mit der eingeblendeten Bauchbinde "René Graf - Seit 16 Jahren beim Zoll". Und auch ganz in zivil ist der Herr schon über die Mattscheibe geflimmert, beispielsweise als Komparse in „Stromberg“.

Wenn man also ohnehin auf Fiktion setzt (wie die Produzenten ja zu erklären versuchen), kann man sich auch diese Einblendungen getrost sparen. Sie geben schließlich dem Zuseher keinen echten Informationswert (und das alleine wäre das erklärte Ziel einer solchen Titeleinblendung). Eine Namens- und Funktionseinblendung ergibt nur dann Sinn und Mehrwert, wenn diese dem Zuseher tatsächlich entsprechende Hintergrundinformationen und zusätzliche, aus dem Originalbild bzw. -ton nicht ableitbare, weiterführende Information übermittelt. In einem Spielfilm, einer Soap Opera oder anderen fiktiven Formaten wird kein normaler Produzent solche Namenseinblendungen vornehmen; das ist ein Baustein, der für Dokumentarformate geschaffen wurde. Und Dokumentarformate sollten sich, meiner Meinung nach, mehr als deutlich von Fiktion abheben.

Wenn also in (meiner Ansicht nach) ohnehin meist inhaltlich schwachen Produktionen auf Teufel komm raus versucht wird, weniger aufmerksame Zuseher über den fiktionalen Charakter hinwegzutäuschen und das Gezeigte so gut es geht als "real" zu verpacken, ist das ein produktionstechnisches Armutszeugnis.