PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auswanderer Sommer, Sonne, hirnverbrannt, abgebrannt am Meeresstrand


Werbung
';
'

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 [16] 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51

Sally
17-05-2011, 23:12
die sind/waren wahnsinnig naiv :crap:

Mickey
17-05-2011, 23:13
Bescheidenheit ist keine Zierde *Oma Spruch*

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:13
:d::d::d::d:

die Frau ist unerträglich. Und jetzt heult sie rum.

aber immer einen spruch auf den lippen.

"wir wollen das nicht" Näää is klar. Nun müssen sie zu tochtern ziehn :D

Bugaboo
17-05-2011, 23:14
jetzt echt :rotfl:

Sally
17-05-2011, 23:15
ja, es ist immer irgendwas....recht hat er...und da ist es egal wo man lebt!

shacrie
17-05-2011, 23:15
wer bezahlt denn die wohnung von der Tochter??

homesick
17-05-2011, 23:15
Größenwahn hat einen Namen. 1000-2000 Fahrräder. Man, ich kann nicht glauben, daß es Menschen gibt, die so neben der Spur sind. Na nun sind sie ja wieder auf der Erde angekommen.

Wasabine
17-05-2011, 23:15
jetzt labert er wieder so rum. Dauernd labert der und tut aber nix. Der nervt mich zu Tode :kater:

Lena26
17-05-2011, 23:16
wovon lebt die tochter, dass sie so hohe ansprüche hat und ihre eltern in der wohnung nur dultet?

Labersack
17-05-2011, 23:16
Die Tochter ist not amused. Wer zahlt nochmal ihre Wohnung? :kopfkratz

Pustekuchen
17-05-2011, 23:16
Wie ist denn das mit dem Investorenvisum in den USA - Geld haben sie ja investiert ..;)
Aber müssen die nicht nach 2 Jahre Angestellte haben usw.?

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:16
nur 3.500 Dollar/Monat.

:eek:

mobsi
17-05-2011, 23:17
so eine Pechsträhne aber auch, ne das ist Dummheit und Größenwahn!

Alexinla
17-05-2011, 23:17
Was?!?!? $20000/kosten pro Monat ohne eine Wurst verkauft zu haben

Ok, Naiv hört sich besser an als Dumm. Aber wirklich....

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:18
Größenwahn hat einen Namen. 1000-2000 Fahrräder. Man, ich kann nicht glauben, daß es Menschen gibt, die so neben der Spur sind. Na nun sind sie ja wieder auf der Erde angekommen.


Du rechnest ja in einer beknackten Währung. zigtausend inflationäre Würste, die zählen. :ja:

Sally
17-05-2011, 23:18
Die Tochter ist not amused. Wer zahlt nochmal ihre Wohnung? :kopfkratz carina ist fair :D hast doch gehört!

homesick
17-05-2011, 23:18
Mensch der labert aber auch nur bullshit.

Bugaboo
17-05-2011, 23:18
sie glaubt wirklich, dass das Pech ihnen hinterher läuft:rolleyes:

und Karina ist fair, dass sie die Wohnung teilt die Papa zahlt :rotfl:

Labersack
17-05-2011, 23:18
Mr. Off: "Es war nur ein schöner Traum"

Traurig, aber wahr. Nur bei der Tochter ist die neue Realität noch nicht angekommen...

Mickey
17-05-2011, 23:18
De Tochter ist so fair das sie die Eltern bei sich wohnen lässt... die diese Wohnung finanziert :rotfl:

shacrie
17-05-2011, 23:18
sie schläft auf dem Schrank:rotfl:

Wasabine
17-05-2011, 23:19
der Tochter würd ich ja mal vielleicht den Marsch blasen auf was für nem hohen Ross die sitzt :dada:

MissCrissie
17-05-2011, 23:19
boah die tochter nervt :rolleyes:

shacrie
17-05-2011, 23:20
endlich.....Die Nerven liegen blank!:rotfl:

blue4victory
17-05-2011, 23:20
Bei denen fällt mir einfach nur ein: Deppen

Pustekuchen
17-05-2011, 23:20
Was mit die Schnepfe uzzps Tochter eigentlich noch in Florida? Die hat doch keine Arbeitserlaubnis, wohl eher nur Touristenvisum oder was?

Alexinla
17-05-2011, 23:21
April....die Folge ist ja sehr aktuell
Tochter: HALTS MAUL! (Sorry for the language)

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:21
Karina hat aber auch nicht wirklich viel mitgemacht?

Nuja, wenn schon die Katze genervt war.

Ich versteh solche weltfremden leute nicht.

Oh, 23 jahre bei den eltern gelebt. Inkl. Katze nerven.

Sally
17-05-2011, 23:21
der Tochter würd ich ja mal vielleicht den Marsch blasen auf was für nem hohen Ross die sitzt :dada:
die eltern scheinen sich diesbezüglich keine gedanken zu machen.
mich würd es deprimieren, würde ich eine wohnung finanzieren und in der not nicht willkommen sein.

Bugaboo
17-05-2011, 23:21
ist das nicht furchtbar anstrengend so ne Scheinwelt aufrecht zu erhalten?

bedefort
17-05-2011, 23:21
Menschenunwürdig. :D

Lena26
17-05-2011, 23:21
du hast wenigstens ein dach über dem dach, menschenunwürdig leben leute auf der straße:mad:

shacrie
17-05-2011, 23:21
und zwischen all diesen Sachen steht ganz sicher noch irgendwo ein Katzenklo rum!

wiede
17-05-2011, 23:22
Wattn Laberhannes...*kotz*

Das Klo
17-05-2011, 23:22
Menschenunwürdig? Das mag unbequem und unangenehm sein, aber es gibt Menschen, die mit weit weniger auskommen müssen. Ich hab mal in Indien eine 4-Köpfige-Familie besucht, deren "Wohnung" hatte gerade mal die Grundfläche ihres Doppelbetts, in dem alle schlafen mussten!

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:23
Was macht die tochter eigentlich? außer nölen?

Mickey
17-05-2011, 23:23
die Mimik von Hinze ist genial und er redet von Verantwortug fürs eigene Leben ...bei der Planung :rotfl:

Labersack
17-05-2011, 23:23
Er hat immer noch die Sprüche drauf! :eek:

Strandszene! Sie können mit dem Wurstverkauf überleben!

"Auswanderer - Vom Vermögensberater zum Wurstverkäufer"

MissCrissie
17-05-2011, 23:23
hä? das besuchervisum läuft aus? 3 monate sind doch schon längst rum :suspekt:

Wasabine
17-05-2011, 23:23
tja. die sind noch nicht genug weit unten angekommen wie's scheint.

Lena26
17-05-2011, 23:23
Was macht die tochter eigentlich? außer nölen?

sie ist doch buchhalterin:D

bedefort
17-05-2011, 23:24
Was macht die tochter eigentlich? außer nölen?


Geld zählen. :zahn:

Pustekuchen
17-05-2011, 23:24
Hey, war nach langer Zeit mal wieder gepflegter Auswandererringelpietz wie in den guten alten Zeiten.

Bis denne denn.:undwech:

Labersack
17-05-2011, 23:25
sie ist doch buchhalterin:D
OK, noch ist das kein Fulltime-Job, aber das ist ja nicht ihre Schuld! :D

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:25
sie ist doch buchhalterin:D

ich meine, außer geld zählen.

hat sie auch was verdient so beruflich? :eigenes einkommen:

Bugaboo
17-05-2011, 23:25
doofes Ende - auf einmal können sie davon leben?:suspekt:

Wasabine
17-05-2011, 23:26
doofes Ende - auf einmal können sie davon leben?:suspekt:

Vox halt. Ist nicht ernstzunehmen.

Labersack
17-05-2011, 23:26
ich meine, außer geld zählen.

hat sie auch was verdient so beruflich? :eigenes einkommen:
Kann es sein, dass du etwas spießig bist? :suspekt:

Lacrima
17-05-2011, 23:27
die Tochter hatte doch von Anfang an ein Besuchervisum. Gilt das in den USA nicht nur für 3 Monate? Wie konnte sie denn dann so lange bleiben? :kopfkratz

shacrie
17-05-2011, 23:27
tschö!!!Bis bald!!

Das Klo
17-05-2011, 23:28
:wink:

Labersack
17-05-2011, 23:30
Großes Kino heute!

:wink:

MissCrissie
17-05-2011, 23:30
die Tochter hatte doch von Anfang an ein Besuchervisum. Gilt das in den USA nicht nur für 3 Monate? Wie konnte sie denn dann so lange bleiben? :kopfkratz

alles irgendwie undurchsichtig :suspekt: vom ganzen visa- und greencardpapierkram hat man auch nix mitbekommen :suspekt:


war trotzdem ne unterhaltsame folge :grinwech:

Sally
17-05-2011, 23:31
:wink:

Alexinla
17-05-2011, 23:31
Hey, war nach langer Zeit mal wieder gepflegter Auswandererringelpietz wie in den guten alten Zeiten.

Bis denne denn.:undwech:

War super heute, logisch das ende war typisch Vox(und nicht ernst zu nehmen). Endlich mal wieder eine Doku die über ein ganzes Jahr ging(!!!).

Hoffe mal das es so bleibt...:undwech:

Wasabine
17-05-2011, 23:32
SEHR INTERESSANT :D : (Herr Hinz und Kunz gibt ein Interview)

http://www.floridasunmagazine.com/artikel/auswanderer-portraits/bratwurst-on-the-road.html

Lisa Simpson
17-05-2011, 23:33
Kann es sein, dass du etwas spießig bist? :suspekt:


Bist du meine schwester? :aggro: :hammer:

Giftnudel
17-05-2011, 23:52
Was macht die tochter eigentlich? außer nölen?
Sie bekommt sicher demnächst ein eigenes Imbiss-Fahrrad, an dem sie sich langweilen kann ...:hehe:

Ich fand die Rückblenden mit den Aussagen zu den Plänen und dann die Aussagen zum Ist-Zustand so herrlich...:D

Hinnack
18-05-2011, 01:22
"Auswanderer - Vom Vermögensberater zum Wurstverkäufer"

Ich glaube nicht, dass er besonders erfolgreich war als Vermögensberater. Erstens ist er nicht der intellektuelle Überflieger, zweitens hat er auch keine sympathische Art, mit der man gut Leute einwickeln kann, sondern kommt eher unsympathisch/überheblich rüber. Und drittens hätte er mehr als 150.000 Euro Startkapital zusammensparen können, wenn er gut gewesen wäre.

palmeles
18-05-2011, 04:47
Zusammenfassung:
Positiv war, daß es nach langer Zeit mal wieder eine ordentliche Auswanderer-Sendung war - obwohl zwei Stunden für eine Story schon lange waren...aber dafür wurden sie fast ein Jahr mit der Kamera begleitet...

Fam. Hinz ging zwar gut vorbereitet an die Sache ran, jedoch absolut naiv und unüberlegt, was die Finanzen betraf.....Das teilweise großkotzige Reden von Petra fand ich weniger nett - wer hoch steigt, der tief fällt!!!! So war es dann auch....das hätten sie sich vorher überlegen müssen, daß man mit 20 (!!!) Grillrädern auf einmal kein Geschäft aufmachen kann - wo bleibt das Rantasten an den Job, ob dieser überhaupt funzt?? Die Sache ging ja etwas daneben, was zu befürchten war...und die Freunde wurden auch noch mit reingezogen.....zum Schluß dann das große Geheule wegen der negativen Entwicklung und des finanziellen+psychischen Stresses......Dabei spielte VOX natürlich noch das übliche Drehbuch mit dem Drama und dem happy End ab.....

Auf alle Fälle ganz nett zum Anschauen - wenigstens die Landschaftsaufnahmen von Miami waren toll.....Bin mal gespannt, was nächste Woche kommt!!

Ninny
18-05-2011, 07:21
sie planen schon ein 2. Standbein: deutsche Backwaren auf Märkten zu verkaufen...dolle Wurst :clap:..darauf muß man erst mal kommen...die Idee mit dem Wurstrad ist gar nicht mal so schlecht..sie hätte das in einer deutschen Großstadt probieren sollen...ansonsten: nobel geht die Traumwelt zugrunde:rotauge:

palmeles
18-05-2011, 07:23
sie planen schon ein 2. Standbein: deutsche Backwaren auf Märkten zu verkaufen...dolle Wurst :clap:..darauf muß man erst mal kommen...die Idee mit dem Wurstrad ist gar nicht mal so schlecht..sie hätte das in einer deutschen Großstadt probieren sollen...ansonsten: nobel geht die Traumwelt zugrunde:rotauge:


Das hab ich auch in dem Link gelesen - naja, vielleicht haben sie zuviel von "Auswanderer-sucht-Frau" geschaut mit dem Bäcker in Australien:))

Wasabine
18-05-2011, 09:03
was mich 'wundert' ist, dass in 'meinem' link kein Wort von der Tochter stand.... :suspekt:

Ninny
18-05-2011, 09:14
was mich 'wundert' ist, dass in 'meinem' link kein Wort von der Tochter stand.... :suspekt:

die war mit Geldzählen beschäftigt :ja:

sehr beeindruckt war ich, als die den Kühlschrank öffneten u. dieser voll mit Würsten war..Tausenden von Würsten :eek:

KäyEfEs
18-05-2011, 09:56
Ich fand die Sendung gestern toll. So sollte es immer sein.
Endlich mal kein modeln und berühmt werden wollen. :mad:

Ninny
18-05-2011, 11:39
Ich fand die Sendung gestern toll. So sollte es immer sein.
Endlich mal kein modeln und berühmt werden wollen. :mad:


fand ich auch..so herrlich schräg...Bratwurstmogul :rotfl:

KäyEfEs
18-05-2011, 11:53
Fands auch gut, dass keine anderen Auswanderer in der Sendung vorkamen. Viel besser als immer nur ein paar Minuten im Stück.

Ilana
18-05-2011, 13:58
Ich glaube, dass ich so eine med. Halskrause brauche: ich kam gestern aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

Wir haben das Glück, immer gut verdient zu haben und zahlen auch sehr viel Steuern. Ich würde niemals die Frechheit haben und mich hinsetzen und darüber urteilen, ob Leute Hartz 4 zu Recht beziehen oder nicht, denn das ist eben die Solidargemeinschaft, die mich im Notfall auch absichert. Sicher gibt es auch Mißbrauch, aber das ist wohl kaum die Regel.
Wenn diese Leute irgendwann in D wieder auf der Matte stehen, bekommen sie auch finanzielle Unterstützung, obwohl sie ihr Geld fahrlässig verdummt haben.
Von dieser Familie kam so viel Hohn, so viel Arroganz und so viel Selbstüberschätzung rüber, dass ich da kaum Mitleid empfinde.
Und merke: wenn ich noch nicht einen Cent verdient habe, aber schon Geld ausgebe, was ich nicht habe und dessen regelmäßigen Bezug ich in keiner Weise einschätzen kann, dann habe ich keine Pechsträhne, sondern bin ultra dämlich.
Und dann die tolle Geschäftsidee: wenn ich wirklich Marktforschung betrieben habe, dann frage ich mich, wie es sein kann, dass ich 20 Fahrräder umbaue, wovon ich keines benutzen kann, weil ich diese Mobilität dann überhaupt nicht gebrauchen kann und eine Würstchenbude völlig genügt hätte?
Über die Tochter lasse ich mich jetzt lieber nicht aus.
Die mitgereiste Familie, die wieder nach D zurückgingen, fand ich gut und ich drücke die Daumen, dass es da bald wieder aufwärts geht.

xxlee
18-05-2011, 14:28
Ich glaube nicht, dass er besonders erfolgreich war als Vermögensberater. Erstens ist er nicht der intellektuelle Überflieger, zweitens hat er auch keine sympathische Art, mit der man gut Leute einwickeln kann, sondern kommt eher unsympathisch/überheblich rüber. Und drittens hätte er mehr als 150.000 Euro Startkapital zusammensparen können, wenn er gut gewesen wäre.
der typ ist ja auch eher ein vermögensverbrater ;)

übrigens nette deutsche seite ;) eat-where-you-are.com/ evtl ne idee .. touris die räder vermieten so sparen sie sich die angestellten ;)

Halo372
18-05-2011, 14:32
der typ ist ja auch eher eine vermögensverbrater ;)

Der war richtig gut :rotfl::rotfl::trink:

Ilana
18-05-2011, 14:43
Wow, die professionelle Website ist ja auch der Hammer: mehr Schein als Sein und dann diese Rechtschreibung....Unterirdisch.

Southside
18-05-2011, 15:29
der typ ist ja auch eher ein vermögensverbrater ;)


Im wahrsten Sinne des Wortes :lol:

pur_17
18-05-2011, 16:41
Ich fand die Sendung gestern toll. So sollte es immer sein.
Endlich mal kein modeln und berühmt werden wollen. :mad:
:d:


Ich glaubte schon nicht mehr daran, dass Vox an die gute alte Auswandererzeit zurück findet. Gestern war es aber wieder soweit.

Ich glaubte auch, schon alles gesehen zu haben. Da setzte dieser "Vermögensberater" mit seinen Grillfahrrädern und nicht endenwollender Grosskotzigkeit, noch einen oben drauf.

Bitte weiter so... :anbet::anbet::anbet:

palmeles
18-05-2011, 16:54
Und vor allem, war auch hier gestern wieder ordentlich was los - über 20 Seiten an Beiträgen....das war schon lange nicht mehr so!!!! Wunderbar, wenn wir uns hier das Maul über die Sendung zerreißen können:))))

Wasabine
18-05-2011, 17:50
von der 'Eat'-Internetseite:


Dies zum Anlass werden wir uns in kürze auf die Suche begeben, einen interessierten Investor zu finden, der uns die Möglichkeit gibt, diesen Geschäftszweig aufzubauen.

:rotfl:

Ilana
18-05-2011, 18:14
Ja, so ist Familie Großkotz: neue Geschäftsidee (basierend auf einer Idee, mit der man gerade pleite gegangen ist), ein Internetauftritt, der dermaßen hingerotzt ist, dass es nur so vor Schreibfehlern wimmelt und kein Geld, um diese neue Idee selbst zu verwirklichen, aber immerhin haben sie schon selbst zum Geschäftsführer (wovon auch immer) ernannt ...Mannomann; nichts dazugelernt und nur dämlich.

KäyEfEs
18-05-2011, 18:25
Also ich find die gar nicht so schlimm(außer den Hartz4-Spruch der Frau). Der Mann kommt mir aber sehr nett vor und fleißig ist er auch. :nixweiss:
Klar haben die sich total überschätzt, trotzdem gab es schon viel unsympatischere Leute bei Goodbye Deutschland.

Agadou
18-05-2011, 19:07
der typ ist ja auch eher ein vermögensverbrater ;)

übrigens nette deutsche seite ;) eat-where-you-are.com/ evtl ne idee .. touris die räder vermieten so sparen sie sich die angestellten ;)



Karina Hinz
Buchaltung

:rotfl:
jau. hab ich mir die ganze zeit gedacht: die sieht so alt aus wie ihre mutter. oder sogar älter.

Colafreund
18-05-2011, 20:38
Find denen geschieht die Pleite recht, sowas von Arrogant und Überheblich...

Und die haben alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann:
-Keine Kenntnis der Gesetzeslage
-Produkt völlig am Markt vorbei (noch schlechter läuft wahrscheinlich nur Schweinebraten in Kabul)
-So dermaßen auf dicke Hose machen, und dabei noch nicht einen Cent verdient

Ich meine, am Besten war ja der Schlachter. Ordern 40k Würstchen und er bleibt cool. Ich glaub fast, bei dem tauchen alle paar Jahre ein paar crazy germans auf, die die Bratwurst nach Miami bringen wollen und bei ihm ne ganze Lagerhalle ordern. Weil er ja sagte, er hätte das schon öfters gemacht. Wer ausser Deutschen ordert denn bei ihm 40.000 Bratwürste?

Dann heisses Essen zum Mitnehmen in einem Staat, wo tagsüber 4o Grad im Schatten sind. Das funktioniert doch nirgends auf der Welt, überall, wo es solche Temperaturen gibt, wird im Schatten oder klimatisiert gegessen. Das bedeutet also indoors oder zu Hause, aber sicher nicht mitten in der sengenden Hitze. Weshalb haben die wohl DriveIns? Weil man da nicht aus dem klimatisierten Auto raus muss...

Das Ehepaar, dass vorzeitig abreisen musste, hat auch irgendwie selbst Schuld. Ne unbefristete Stelle, die man bereits seit 24 Jahren inne hat, für Bratwurst in Amerika zu canceln, dass ist schon ein Hammer. Nun, er wird zwar als Schlachter auch heute schnell wieder nen Job kriegen, aber eben nicht mehr den Lohn, den er gewohnt war...

Weshalb die Tochter nicht drauf hingewiesen wurde, dass sie ein Rückflugticket braucht, weiß ich aber auch nicht. Normalerweise steht das doch in den Visapapieren, oder? Abgesehen davon versteh ichs aber nicht, was ist denn, wenn man nach Amerika will, dann aber weiter nach Mexico oder Canada-da bucht man ja eventuell auch kein Rückflugticket. Oder war ihr Englisch zu schlecht, so dass sie und der Grenzbeamte aneinander vorbeigeredet haben? Weil durchgelassen hat er sie ja letztlich doch, also so zwingend kann das Rückflugticket dann auch wieder nicht sein.

Und das die sich wundern, dass sie nicht überall stehen dürfen? Ja, auch in Amerika kann man sich nicht einfach auf Privatparkplätze stellen und für lau Cash machen. Auch auf öffentlichen Plätzen geht das nicht, das ist überall in der Welt so.

Die Grillfahrräder hätte er in Amerika auch billiger bauen lassen können, die Amis sind ja nun wahrlich geübt im Grillen, da macht denen doch keiner was vor.

Ich frag mich auch, welchen Film die Gefahren haben. Die Mudda Hinze hat sich ja schon als zweite Rockefeller gesehen, die Würstlqueen von Miami sozusagen. Wird auf einer Sänfte durch die Stadt getragen und der Pöbel arbeitet ihr zu-Chefin ist ja Chefin.

Das in Amerika auch die Chefs mal arbeiten müssen, zumindest bei der Unternehmensgründung, das konnte ja niemand ahnen. Tellerwäscher zum Millionär-das reicht doch schon, um das abzuleiten, wies dort läuft. Sonst hieße es ja Teller waschen lassen und dann Millionär, aber so läufts in Amerika auch noch nicht. Erstmal muss man zu Geld kommen...

Und so abgerissen, wie die da auf dem Mallparkplatz rumgesessen haben, hätte ich denen auch in Deutschland keine Wurst abgekauft. Da stellt man dann ne dralle Mitzwanzigerin hin, die die ganze Zeit lächelt und gekämmte Haare hat-kein Topmodel, sondern ne durchschnittliche Amerikanerin, aber eben gepflegt und mit Manieren. Nicht zwei alte Tanten mit abgelaufenem Verfallsdatum, die gucken, als hätte Osama in die Wurst gebissen und nicht bezahlt...

Mit der deutschen Wurst wollten die wohl auch die deutsche Servicewüste mitimportieren? Die megagroße Bude am Anfang, mal eben 2600 Dollar nur für die Butze, dass kann sich der normale Amerikaner aber auch nicht leisten. Gibts ja in Deutschland auch eher selten, da kriegt man dann für das Geld aber deutlich mehr geboten, als ein schlecht isoliertes Holzhaus. Da haben die wohl die Lage mitbezahlt...

Und wenn die genau so "liberal" in der Buchführung sind, wie den deutschen Steuerbehörden gegenüber, dann sitzen die da ganz schnell im Knast und werden dann ausgewiesen. Die Amis verstehen da keinen Spaß, wenn sich einer ein Investmentvisum holt und dann keine korrekte Steuer abliefert. Zumal sie ihre amerikakundige Fachkraft für Ämter und Buchführung bereits gekickt hatten-die kannte sich wenigstens aus, auch mit den Fachbegriffen. Glaube nicht, dass Naivlinge, die nichts von Platzgebühren geahnt haben, mit dem amerikanischen Steuerrecht zu Rande kommen. Aber wer das Geld für den Steuerberater erstmal monatelang großkotzig verwohnt, der hats auch nicht anders verdient, wenns dafür am Ende fehlt.

Und über Hartz4-Empfänger lachen, aber zwei Leute selber zu welchen machen und sich selber wahrscheinlich auch, das schlägt dem Fass den Boden aus.

Was glauben die denn, wer sie sind. Er war Vermögensberater bei der deutschen Vermögensberatung, die steht quasi wöchentlich am Pranger der Verbraucherzentralen, weil die Leute "suboptimal" beraten. Und sie war wohl irgendwie nix, die Tochter gerade ausgelernt, ohne Praxis. Nutzt ihr in Amerika auch nüscht, weil dort die Krankenschwestern ganz anders arbeiten und andere Abschlüße brauchen. Das weiß man, wenn man einmal General Hospital oder ER geguckt hat.

Möchte nicht wissen, wie der "beraten" hat, wenn er selber nichtmal genug Grips hat, um nen Grill regelkonform auf nen Supermarktparkplatz zu stellen oder ohne Markttest mal eben sämtliche Schweine Miamis zur Bratwurst umarbeiten lässt...

Ausserdem müssen die so oder so raus, denn:
6. Die Investition muss Arbeitsplätze schaffen; und

7. Die Person, für die der Investorenstatus begehrt wird, muss eine Schlüsselrolle einnehmen, indem sie entweder der eigentliche Investor, der Geschäftsführer oder ein mit besonderer Ausbildung oder überragenden Qualifikationen ausgestatteter Arbeitnehmer ist.

und "Die Investition darf keinesfalls lediglich der Bestreitung des Lebensunterhalts des Investors und seiner Angehörigen dienen."

Da dürfte er aber chancenlos sein. Denn damit sind ja auch richtige Jobs gemeint, und keine Studentjöbchen, wie da maximal bei so einer fahrenden Grillgeschichte rauskommen wird. Und Wurst auf ne Gripplatte zu werfen ist auch in Amerika keine überragende Qualifikation...

Da soll aber keine sagen, es wäre schwer, nach Amerika zu kommen. Offenbar geht das sogar sehr einfach über diesen Weg. Hätte ich nicht gedacht...

KäyEfEs
18-05-2011, 20:59
Und so abgerissen, wie die da auf dem Mallparkplatz rumgesessen haben, hätte ich denen auch in Deutschland keine Wurst abgekauft. Da stellt man dann ne dralle Mitzwanzigerin hin, die die ganze Zeit lächelt und gekämmte Haare hat-kein Topmodel, sondern ne durchschnittliche Amerikanerin, aber eben gepflegt und mit Manieren. Nicht zwei alte Tanten mit abgelaufenem Verfallsdatum, die gucken, als hätte Osama in die Wurst gebissen und nicht bezahlt...


Also Frau Hinz sieht nicht abgerissen aus, sondern gepflegt, mindestens so gut wie eine Durchschnittsamerikanerin.
Die andere Frau allerdings fand ich als Verkäuferin nicht so geeignet, da sie sehr nach Kettenraucherin aussieht und sich auch so anhört. Würd mich bisschen abschrecken, wenn ich sie an so einem Stand sehen würde. :schäm:

palmeles
18-05-2011, 21:02
Wow, der Text war aber lang:))) Aber stimmt schon, was Du geschrieben hast - ABER: Es ist immer noch alles TV - da wird so einiges gestellt und gesagt, was gar nicht wahr ist bzw. Situationen anderes zusammengeschnitten......außerdem sind wir ja von VOX den üblichen Trash gewohnt - man darf nicht alles ernst nehmen, was gezeigt wird!!!

Colafreund
18-05-2011, 21:06
Also Frau Hinz sieht nicht abgerissen aus, sondern gepflegt, mindestens so gut wie eine Durchschnittsamerikanerin.
Die andere Frau allerdings fand ich als Verkäuferin nicht so geeignet, da sie sehr nach Kettenraucherin aussieht und sich auch so anhört. Würd mich bisschen abschrecken, wenn ich sie an so einem Stand sehen würde. :schäm:

Naja, im Verkauf sieht man schon etwas gepflegter aus-wie gesagt, das sah mehr nach Gartenparty als nach Business aus. Da hat man doch ne Einheitskleidung an und läuft nicht rum, wie Hempels bei der Gartenarbeit.

KäyEfEs
18-05-2011, 21:09
Naja, im Verkauf sieht man schon etwas gepflegter aus-wie gesagt, das sah mehr nach Gartenparty als nach Business aus. Da hat man doch ne Einheitskleidung an und läuft nicht rum, wie Hempels bei der Gartenarbeit.

Ok, das wäre dann aber nur eine Sache der Kleidung, aber sonst ist sie ja eine gepflegt aussehende Person.
Die andere Frau aber macht vom optischen her einen unseriösen Eindruck, selbst mit anderer Kleidung.

palmeles
18-05-2011, 21:20
Meiner Meinung nach waren beide Damen keine Augenweide in Bezug auf Verkaufsförderung - auch nicht im lockeren Amerika!!!! Gerade wenn man selbständig ist und in der Öffentlichkeit (vor Kunden/Gästen) steht, sollte man das Äußere auch dementsprechend anpassen!!! Das Auge ißt ja bekanntlich mit!!!

Ilana
18-05-2011, 21:31
Naja, im Verkauf sieht man schon etwas gepflegter aus-wie gesagt, das sah mehr nach Gartenparty als nach Business aus. Da hat man doch ne Einheitskleidung an und läuft nicht rum, wie Hempels bei der Gartenarbeit.

Allerdings; gerade wenn man Lebensmittel verkauft!

Ilana
18-05-2011, 21:34
Ich denke, dass Colafreund es schon richtig beschrieben hat: die müssen eh bald raus.

MissCrissie
19-05-2011, 01:48
Ich denke, dass Colafreund es schon richtig beschrieben hat: die müssen eh bald raus.

als erstes wird die tochter raus müssen :rotfl: mit ihrem ominösem besuchervisum oder was auch immer :schleich:

Vitamin_D
19-05-2011, 10:55
Colafreund hat die Situation oben ziemlich gut zusammengefasst. Neu für mich war, dass die Hinzes mit ihrer Art von Visum nicht mal dann, wenn sie kleinere Brötchen backen ... äh, kleinere Würstchen grillen, im Land bleiben dürfen. (So als Zwei-Personen-Team, mit einem Fahrrad sich selbst durchbringend.)

Sonst gucke ich diese Reality-Dokus eher selten, aber bei dieser "Auswanderer"-Folge bin ich beim Zappen hängengeblieben. Es war tatsächlich so, wie es immer heißt: Wie ein Unfall, bei dem man bei aller Grausigkeit einfach nicht wegsehen kann.

Die Sendung war eine ziemlich gute Illustration von "Hochmut kommt vor dem Fall".
Ich wünsche mir jetzt eine Fortsetzung, die zeigt, wie die hochnäsige Frau Hinz zurück in Deutschland als HartzIV-Empfängerin zu Rande kommen muss.

Alexinla
19-05-2011, 11:28
Colafreund hat die Situation oben ziemlich gut zusammengefasst. Neu für mich war, dass die Hinzes mit ihrer Art von Visum nicht mal dann, wenn sie kleinere Brötchen backen ... äh, kleinere Würstchen grillen, im Land bleiben dürfen. (So als Zwei-Personen-Team, mit einem Fahrrad sich selbst durchbringend.)

Sonst gucke ich diese Reality-Dokus eher selten, aber bei dieser "Auswanderer"-Folge bin ich beim Zappen hängengeblieben. Es war tatsächlich so, wie es immer heißt: Wie ein Unfall, bei dem man bei aller Grausigkeit einfach nicht wegsehen kann.

Die Sendung war eine ziemlich gute Illustration von "Hochmut kommt vor dem Fall".
Ich wünsche mir jetzt eine Fortsetzung, die zeigt, wie die hochnäsige Frau Hinz zurück in Deutschland als HartzIV-Empfängerin zu Rande kommen muss.

Fortsetzung wird es sicherlich im Herbst geben. Diese Folge hatte eine der höchsten Einschaltquoten dieses Jahres gehabt und hier im Ioff Fred war auch so viel los wie lange nicht mehr. Das Vox was gutes an denen hat, wissen sie auch...

KäyEfEs
19-05-2011, 11:38
An der Folge sieht Vox mal, dass die Quoten ohne modelnde Weiber(a la Lou Lou *würg*) sogar noch besser sind.

Vitamin_D
19-05-2011, 14:33
Fortsetzung wird es sicherlich im Herbst geben. Diese Folge hatte eine der höchsten Einschaltquoten dieses Jahres gehabt und hier im Ioff Fred war auch so viel los wie lange nicht mehr. Das Vox was gutes an denen hat, wissen sie auch...

Aber ob die Leute sich noch mal vor der Kamera präsentieren wollen? Ich verstehe ja schon nicht, warum die sich noch weiter haben filmen lassen, nachdem klar wurde, dass sie mit ihren grandiosen Plänen ("Das wird eine große Sache", "Bis Dezember 2011 haben wir 200 Fahrräder laufen" etc.) auf die Nase fallen.

Also, ich würde mich ja nicht gerne beim Scheitern einem Millionenpublikum zeigen lassen. Auch wenn es dafür ein paar Euros gibt.

pur_17
19-05-2011, 17:54
Aber ob die Leute sich noch mal vor der Kamera präsentieren wollen? Ich verstehe ja schon nicht, warum die sich noch weiter haben filmen lassen, nachdem klar wurde, dass sie mit ihren grandiosen Plänen ("Das wird eine große Sache", "Bis Dezember 2011 haben wir 200 Fahrräder laufen" etc.) auf die Nase fallen.

Also, ich würde mich ja nicht gerne beim Scheitern einem Millionenpublikum zeigen lassen. Auch wenn es dafür ein paar Euros gibt.
Im Grunde genommen, kann ich Dir zustimmen, wenn da nicht der klamme Kontenstand des "Vermögensverbraters" wäre...

Southside
19-05-2011, 18:11
Aber ob die Leute sich noch mal vor der Kamera präsentieren wollen? Ich verstehe ja schon nicht, warum die sich noch weiter haben filmen lassen, nachdem klar wurde, dass sie mit ihren grandiosen Plänen ("Das wird eine große Sache", "Bis Dezember 2011 haben wir 200 Fahrräder laufen" etc.) auf die Nase fallen.

Also, ich würde mich ja nicht gerne beim Scheitern einem Millionenpublikum zeigen lassen. Auch wenn es dafür ein paar Euros gibt.


Ganz ehrlich? Diese Entscheidung ist nicht die einzige, die ich nicht nachvollziehen kann :zahn:

Vielleicht weil sie Kohle bekommen (haben), andere warnen oder auf Mitleid machen wollen? Ist ja auch egal, Hauptsache wir haben Spass ;)

Das Klo
19-05-2011, 18:37
Wer weiß, vielleicht haben sie einen Vertrag mit Vox und sie müssten Strafe zahlen, wenn sie den brechen. :teufel:

koldir
19-05-2011, 18:45
Und diese Leckerli erwartet euch kommenden Dienstag:


Klaus Borrmann (48) zog vor zwei Jahren von Hamburg ins sonnige Austin im US-Bundesstaat Texas. Seine Geschäftsidee: amerikanische Autos nach Deutschland verkaufen. Damals mit dabei: seine Frau Mary und Sohn Max. Nach wenigen Monaten in der neuen Heimat das erste Tief im sonnigen Austin: Die Ehe geht in die Brüche.
Doch der smarte Geschäftsmann bleibt nicht lange allein. Seine neue Liebe heißt Sunny und ist 20 Jahre jünger als er. Und sie kann das, was Klaus braucht: kochen und den Haushalt in Ordnung bringen - und ihm beim Umzug helfen. Auch wenn der Norddeutsche gut im Geschäft ist - knapp 300 Autos hat er in den letzten 20 Monaten von Texas aus verkauft - reicht das dem ehrgeizigen Geschäftsmann nicht. Deshalb wagt er den Umzug von den Südstaaten an die Westküste, nach L.A. in Kalifornien. Werden die Autogeschäfte von Klaus in Kalifornien noch besser laufen?

Familie Reinig-Schmitt ist vor zweieinhalb Jahren nach Huntsville, Alabama, ausgewandert, um sich einen Traum zu erfüllen: ein eigenes Restaurant, die "Schnitzelranch". Renja (39) und Joachim (42) arbeiten jeden Tag sehr hart. Freizeit ist für die beiden ein Fremdwort. Der gelernte Metzger schwitzt tagein tagaus in der Küche. Er glaubt: Wenn er gut kocht, läuft der Laden. Doch die Gäste bleiben oft aus. Renja ruft den Familienrat ein und glaubt, die rettende Idee gefunden zu haben: Die "Schnitzelranch" muss deutscher werden.
Aber das ist nicht das einzige Problem: Tochter Jackie (20) hat die Highschool abgeschlossen und freut sich auf ihr Studium am College. Doch sie wird nicht angenommen, denn ihr Visum läuft bald ab. Das wird nur verlängert, wenn sie einen Bürgen findet, sonst muss sie das Land verlassen. Aber wer könnte für Jackie bürgen? Sohn Chris (15) hat solche Sorgen nicht. Er hat sich ganz der Jugend-Army verschrieben und träumt von einer Karriere als Offizier in der US-Army. Seine Mutter Renja betrachtet das Ganze mit gemischten Gefühlen. Sie will nicht, dass ihr Sohn als "Kanonenfutter" in den Krieg zieht. Doch Chris fiebert nur einem wichtigen Tag entgegen: dem Veteranen-Tag. Er träumt davon, als Fahnenträger bei der Parade mitgehen zu dürfen.

Trucker in Kanada - davon träumte Mario Siebert lange. Vor drei Jahren ging sein Traum in Erfüllung und der 51-Jährige wanderte mitsamt seiner Frau Petra und Tochter Romy vom badischen Karlsdorf nach Winnipeg in der Provinz Manitoba aus. Hier arbeitet er für eine der größten Speditionen Nordamerikas. Seine Frau Petra ist viel allein Zuhause. Wegen einer Autoimmunkrankheit ist die 58-Jährige seit fünf Jahren arbeitsunfähig, und die langen kanadischen Winter tragen nicht gerade zu ihrem Wohlbefinden bei. Sie hat Heimweh nach Freunden und Familie daheim in Deutschland. Tochter Romy hingegen ist nach einigen Startschwierigkeiten mittlerweile eine richtige Kanadierin geworden. Vor anderthalb Jahren wurde die 25-Jährige Mutter und lebt nun mit ihren Freund Yasen und Tochter Alessia in einer kleinen Dreizimmerwohnung. Aber auch sie hat ein Problem: Sie sucht dringend einen Job, denn schon bald wird Alessia in den Kindergarten gehen. Vom Gehalt ihres Freundes allein, der als Bauarbeiter arbeitet, kommt die Familie auf Dauer nicht über die Runden.
Doch die Jobsuche muss erstmal warten, denn aus Liebe zu ihrer Mutter entschließt sich Romy, noch einmal in ihre alte Heimat zurückzukehren. In Deutschland blüht Petra wieder auf und versucht herauszufinden, wo ihre Zukunft liegt: in Kanada oder vielleicht doch in Deutschland?
Quelle: VOX

KäyEfEs
19-05-2011, 21:12
:fürcht: Dieser Klaus ist der schrecklichste Mensch der jemals bei Goodbye Deutschland gezeigt wurde. DER Unsympath schlechthin. Einfach nur gruselig und furchtbar. :kater:
Wenn Ihr Familie Hinz schon schlimm findet, dann guckt Euch bitte den mal an. :fürcht:

shacrie
19-05-2011, 21:18
Wer weiß, vielleicht haben sie einen Vertrag mit Vox und sie müssten Strafe zahlen, wenn sie den brechen. :teufel:


Dein Ava!!!!:clap:

Colafreund
19-05-2011, 22:45
Was ich immer nicht verstehe ist, wieso die alle so irre sind und meinen, dass man in Amerika leichter ein Restaurant ans Laufen bringen könnte, als in Deutschland? Zumal der Deutsche nun wahrlich an den untersten Servicestandard der Welt konditioniert wurde, damit kann man in Amerika eigentlich nix werden. Zumal die gesetzlichen Auflagen dort nicht geringer sind als hier, schließlich steht auch der Ami nicht auf Salmonellen und Co..

Und weshalb der Bormann mitten in der Wirtschaftskrise und bei ständig steigenden Benzinpreisen meint, dass gerade jetzt die Deutschen auf Amischlitten abfahren werden, ist mir schleierhaft. Das hat doch überhaupt keine Zukunft, zumal die amerikanischen Wagen zwar wirklich toll und geräumig sind, aber in Deutschland eben für diese Amischlitten kein wirkliches Werkstattnetz besteht, da ist es oft schon ein Problem, an passende Felgen zu kommen. Und die Wagen, die man hier überall reparieren kann, gibts mit Garantie bei Ford und Co. direkt ab Hof.

Auch hier ist der Deutsche für Service wieder blind! Auto toll, aber wenn was kaputt geht, wochenlang auf Ersatzteile warten und den Wagen per Schlepper durch die Republik zur kompetenten Spezialwerkstatt schleppen, dass kann kein Business werden. Zumal es in Deutschland auch Läden wie Geiger und Co. gibt, die schon perfekt aufgestellt sind und im Prinzip auch jeden Wunschwagen importieren.

Zumal er ja auch überwiegend Gebrauchtwagen verkauft-die Gewinnspanne ist da einfach zu niedrig, da bringen auch 300 Verkäufe nicht wirklich was, es sei denn, man verzichtet auf Altersvorsorge und KV.

Geht eigentlich irgendwer mit Greencard rüber und sucht nen ganz normalen Job mit Angestelltenvertrag und Insurance oder kommen da nur noch solche Traumtänzer? Vielleicht sollte Vox mal wen zeigen, der sich nicht selbstständig macht und bspw. als Bürohansel arbeitet. Das wäre doch mal interessant, ob man auch als Average Joe mit Green Card dort über die Runden kommt.

Schließlich gehen doch nur Spinner der Kohle wegen nach Amerika. Die Lebensart und das Klima bzw. die Kultur, die machts doch aus. Ich jedenfalls denke, dass man in Amerika auch ohne eigenes Business gut leben kann und vermutlich sogar besser.

KäyEfEs
20-05-2011, 01:35
Geht eigentlich irgendwer mit Greencard rüber und sucht nen ganz normalen Job mit Angestelltenvertrag und Insurance oder kommen da nur noch solche Traumtänzer? Vielleicht sollte Vox mal wen zeigen, der sich nicht selbstständig macht und bspw. als Bürohansel arbeitet. Das wäre doch mal interessant, ob man auch als Average Joe mit Green Card dort über die Runden kommt.



Die Einzigen mit normalen Bürojobs waren diese Singlefrauen aus New York letztens.

Ninny
20-05-2011, 07:56
Ist der Klaus Bormann derjenige, der mit einer Asiatin verheiratet war, die nach der Trennung nach Amsterdam gezogen ist?