PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Günter Wallraff deckt auf!


Werbung
';
'

Marcel_MR
13-05-2008, 21:45
Das Erste | Dienstag, 13.05.2008 | 00:15 Uhr (also 14.05.)
UND: NDR Mittwoch, 14. Mai 2008 um 22:30 Uhr (bis 23:00 Uhr)
Günter Wallraff undercover: Wo Arbeit weh tut
Arbeitsbedingungen, die man seit den Tagen des Frühkapitalismus überwunden glaubte, schildert Günter Wallraff in seiner neuesten Reportage. Es geht um die Produktion von Lebensmitteln für eine Discounterkette.

http://programm.daserste.de/detail1.asp?heute=13.05.2008&id=X000764449&sdatlo=13.05.2008&sender=1&dpointer=33&anzahl=40&ziel=33
http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_special/0,3144,SPM2376,00.html?id=139897
---
http://www.presseecho.de/kultur%20&%20unterhaltung/PR323516.htm
......Wallraffs Fazit: Wer billig verkauft, muss auch billig produzieren. Billig produzieren auf Kosten von Arbeitnehmerrechten? Eine Frage, mit der nicht nur Lidl-Aufsichtsratschef Klaus Gehrig in der Reportage konfrontiert wird, sondern die sich auch alle Kunden von Großdiscountern stellen müssen......

Emotions
14-05-2008, 07:24
Muß mir erst noch die Wiederholung ansehen, hab´s verpaßt ...

Tintagel
14-05-2008, 13:59
Was mich immer wieder aufregt, ist, das solche interessanten Sendungen immer mitten in der Nacht kommen ! Was soll das ?! :suspekt::zeter:

Ich hab´s auch verpasst, aber heute abend gibt´s die Wiederholung auf N3, um 22Uhr30.

Torstenstar
14-05-2008, 14:27
Ich hab' es letzte Nacht in Ausschnitten gesehen und war erschrocken, wie hier in Deutschland gearbeitet wird. Mich haben diese Methoden stark an Dokumentationen aus Fernost erinnert.

Leider wird immer nach dem Prinzip: BILLIGER, BILLIGER, BILLIGER produziert. Sollte Gewinn abfallen, dann bekommen dies die Manager oder Zwischenhändler, selten die Angestellten.

Aber so ist leider auch unsere Mentalität: Geiz ist geil. Lieber ein paar Euro weniger für Lebensmittel bezahlen und nicht über die Arbeitsbedingungen nachdenken (klar - es gibt auch Menschen, die so am Minimum leben, dass die auf jeden Cent achten müssen).

Mein Glückwunsch an Walraff und sein Team für diesen Bericht. Leider glaube ich nicht, dass sich viel verändern wird. Evtl. wird das Brot nun bei Lidl teurer - aber dann geht der Konsument zu einem anderen Discounter und das Spiel geht von vorne los.

Marcel_MR
14-05-2008, 22:01
Jeder, der nicht mehr zum Discounter geht, zählt!

Pickmans_Modell
14-05-2008, 22:16
Lidl bedient nur die Nachfrage. Und macht dieser Discounter die Aufbackbrötchen (wer isst sowas eigentlich???) 20 Cent teurer, werden andere Läden nachziehen.

Ich muß ehrlich sagen, daß mich diese Reportage nicht wirklich geschockt bzw. überrascht hat. Birkenstock z. B. hat solche Methoden doch schon vor über zehn Jahren durchgezogen ...

Aber wieso wird Herr Wallraff trotz seiner zahlreichen Reportagen und dem markanten Gesicht nicht erkannt?

Sir Stephen
14-05-2008, 22:45
Mist.
Gibt´s da noch ne Wiederholung?

btw.

http://www.weinzheimer.de/

trashman
15-05-2008, 00:51
Aber wieso wird Herr Wallraff trotz seiner zahlreichen Reportagen und dem markanten Gesicht nicht erkannt?
Das ist die Frage, die ich mir auch immer stelle...

Marcel_MR
15-05-2008, 09:51
Er hat einen guten Maskenbildner. :D

crassus
15-05-2008, 10:32
Habs mir heute bei Frühstück (mit Aufbackbrötchen! :D ) angeschaut.
Irgendwie komisch, daß die Gewerbeaufsicht bei der anschließenden Untersuchung nichts zu beanstanden hatte.
Der Schimmel kann mit Putzschichten in den Arbeitsräumen beseitigt werden, aber dieses total verschimmelte Abstellzimmer kann man doch nicht so eben mal sauber bekommen.
Und die ganzen offenen Abdeckungen und fehlenden Sicherheitsschalter. :eek:

perpetuummobile
21-05-2008, 14:41
Kennt Ihr aus Eurem Berufsleben auch Umstände, die auch unter aller Sau sind? Ich z.B. habe in einer Agentur gearbeitet, in der Frauen eine Viertelstunde weniger Pause hatten, weil sie "über Tag mehr reden". Und der Chef hat immer nur ostdeutsche Frauen eingestellt, weil sie siener Meinung nach am wenigsten "aufmucken". Da gab es auch noch andere Dinge...so dass ich da schnell wieder gekündigt habe. Was habt Ihr zu berichten?

frank2
22-05-2008, 22:55
Kennt Ihr aus Eurem Berufsleben auch Umstände, die auch unter aller Sau sind?
Na sicher! ;)

Isis1969
24-05-2008, 04:06
Kennt Ihr aus Eurem Berufsleben auch Umstände, die auch unter aller Sau sind?.... Was habt Ihr zu berichten?
Klar: Ich hab mal in einem kleinen privaten Pflegeheim gearbeitet, 34 Bewohner hatten wir, gut die Hälfte schwer pflegebedürftig. Eingearbeitet wurde ich etwa 2 Tage, an meinem dritten Dienst waren wir dank Krankmeldungen nur zu zweit im Frühdienst, und ich war die einzige Fachkraft. Die Pflegedienstleitung konnte "leider" auch erst um 8 Uhr kommen (wir fingen um 6 Uhr an), und es gab insgesamt so wenig Personal, dass sich der Dienstplan kurzfristig nicht ändern ließ. So gegen 10 Uhr stand ich heulend vor dem Bett einer Wachkomapatientin und versprach mir selber, dass ich dort nicht lange bleibe.
Immerhin vier Monate habe ich es ausgehalten; dank der ständigen Überforderung, dem ständigen Personalmangel (wen wundert's, dass die Leute ständig krank werden) und der hohen Fluktuation waren Neid, Missgunst und Mobbing an der Tagesordnung.
Sowas will ich nie wieder erleben!:mad:

Ingo78
27-05-2012, 20:00
Am 30.05. (Mittwoch) läuft um 21.15 Uhr auf RTL die Reportage

"Günter Wallraff deckt auf!"




Trotz einiger kritischer Stimmen, die ihm beispielsweise vorwerfen, mit der Stasi kooperiert zu haben, meldet sich der mittlerweile 69-Jährige Wallraff nun mit einem neuen Reportage-Format zurück, das schlicht "Günter Wallraff deckt auf" heißt, und verspricht einen neuen Skandal offenzulegen, deren genauer Gegenstand bislang aber noch geheim gehalten wurde. Quelle (http://www.wunschliste.de/tipp/1114)

-annegret-
28-05-2012, 06:21
Ich hab' es letzte Nacht in Ausschnitten gesehen und war erschrocken, wie hier in Deutschland gearbeitet wird. Mich haben diese Methoden stark an Dokumentationen aus Fernost erinnert.

Leider wird immer nach dem Prinzip: BILLIGER, BILLIGER, BILLIGER produziert. Sollte Gewinn abfallen, dann bekommen dies die Manager oder Zwischenhändler, selten die Angestellten.

Aber so ist leider auch unsere Mentalität: Geiz ist geil. Lieber ein paar Euro weniger für Lebensmittel bezahlen und nicht über die Arbeitsbedingungen nachdenken (klar - es gibt auch Menschen, die so am Minimum leben, dass die auf jeden Cent achten müssen).

.
:d::d::d::d::d::d::d::d:
du hast leider so recht!
die leute wollen z.b. ein kilo fleisch für 2.99 eus kaufen und wundern sich dann, dass z.b. mehr chemie im fleisch ist als in ihrem putzmittel, von den umständen der erzeugung mal ganz abgesehen. und so siehts in vielen branchen aus.....ich denk da nur dran, dass jetzt wieder spargel und erdbeerzeit ist...hauptsache, das zeugs ist billig.....

Peacemaker
28-05-2012, 08:18
Aber Heut zu Tage bei vielen Bäckern oder sogenannten Back-Points oder wie sie heißen, gibt es auch bloß noch Aufbackbrötchen.

NinaNo
28-05-2012, 15:47
und so siehts in vielen branchen aus.....ich denk da nur dran, dass jetzt wieder spargel und erdbeerzeit ist...hauptsache, das zeugs ist billig.....
Ach, das wollen die Leute doch gar nicht wissen.

Ich habe vor einem Jahr ein Gespräch mit der Chefin eines Bio-Bauernhofes geführt. Da ein Familienmitglied von mir langzeitarbeitslos war, habe ich einfach mal gefragt, ob sie Erntehelfer für Erdbeeren suchen.
Da hat die Chefin ganz offen gesagt, dass kein Deutscher die Arbeit machen kann zu dem Lohn. Sie karren die Leute aus Polen an.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, wie gut sich die Besserverdienenden fühlen bei dem Einkauf im vermeintlich politically correct Bioladen... :helga:


Aber wie sagte ein Bekannter kürzlich so schön: "7 Euro Stundenlohn? Was ein Unsinn! Gibt es hier nicht - nur Medienhysterie!" :jumphead:

FritzFischer
28-05-2012, 21:15
Am 30.05. (Mittwoch) läuft um 21.15 Uhr auf RTL die Reportage

"Günter Wallraff deckt auf!"



Quelle (http://www.wunschliste.de/tipp/1114)
Hat sich Wallraff als Moderatorin, die unter Flatulenzen verkleidet und deckt auf, wie ein Privatsender mit 3 Buchstaben unbedarfte und nicht gerade hochintellektuelle Kandidaten bei der unbeholfenen Such nach einer Lebenspartnerin vorführt und zu Witzfiguren degradiert?

indykiste
30-05-2012, 11:27
Wallraff auf RTL? :crap:

Dieser Artikel (http://ad-sinistram.blogspot.de/2012/05/ach-gunter.html)trifft mein Empfinden recht gut.


[...]Der kritische Sender RTL also? Wallraff, der viel geleistet hat in seinem journalistischem Leben und der, trotz aller Kritik, durchaus sauber gearbeitet und dokumentiert hat, bis an die Grenzen der körperlichen Erschöpfung - dieser Wallraff passt in etwa zu diesem Sender, wie ein Gedicht Rilkes auf die Bühne des Supertalents. Wallraff hat viel eingesteckt. Von Springer, von der CSU, als junger Mann von den Obristen in Griechenland. All das nur, um eines Tages bei RTL zu landen? Dieser Schritt ist ein eklatanter Bruch in seiner journalistischen Biographie.

Ach Günter!, will man da rufen. Warum positioniert er seine Dokumentationen neben Promi-Titten und Dschungelcamp-Starlets, die durch das RTL-Programm gereicht werden, wie der Salzstreuer beim Eieressen?[...]

Schokokatze
30-05-2012, 13:04
Wallraff auf RTL? :crap:

Dieser Artikel (http://ad-sinistram.blogspot.de/2012/05/ach-gunter.html)trifft mein Empfinden recht gut.

Mein Weltbild hat es heute schwer...ich glaube eigentlich so gar nix was RTL zeigt, werde mir Wallraff aber anschauen, einfach weil er ein Held meiner Jugend war.....

jlandgr
30-05-2012, 20:58
Wallraff auf RTL? :crap:

Dieser Artikel (http://ad-sinistram.blogspot.de/2012/05/ach-gunter.html)trifft mein Empfinden recht gut.
Ja, bin auch zwielspätig, was eine Wallraff-Reportage von ihm auf RTL angeht. Da es ja aber wohl um die Zustände bei Paketdienstleistern, im konkreten Fall wohl GLS geht (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/zustelldienst-gls-wallraff-entdeckt-als-paketbote-moderne-sklaverei/6692248.html), und diese gerade auch bei Online-Bestellungen zum Einsatz kommen, meinte er, dass er daher für dieses Thema "die Jugend" sensibilisieren wolle, die eher bei RTL als den Ö-R sei.

Wobei ja gerade Reihen wie "Markencheck" im Ersten gezeigt haben, dass es mit den "richtigen" Formaten auch im ZDF oder dem Ersten mit der "Jugend" klappt.
Und mittlerweile wird ja "quer durch die Generationen "online" bestellt, also kein spezifisches "Jugendthema", finde ich.

Wie dem auch sei, ich werde es auch schauen, bin aber gespannt und etwas skeptisch, wie RTL das aufbereitet. Am besten durch Werbung unterbrochen für Paketdienstleister X ....

MarkenMusik-Fan
30-05-2012, 21:07
Mein Weltbild hat es heute schwer...ich glaube eigentlich so gar nix was RTL zeigt, werde mir Wallraff aber anschauen, einfach weil er ein Held meiner Jugend war.....

:d:

Die halten den Inhalt noch geheim, damit die Ausstrahlung nicht gefährdet wird (wurde bei RTL .12 so gesagt)

In der DDR wurde damals das Buch mit ihm als Türke Ali verlegt. Hatte ich mir damals gekauft

golfern
30-05-2012, 21:08
GLS, das ist mir so ein Lieferdienst wo ich auch schon Spaß mit hatte! :mad:

Na dann leg mal los, Exklusiv-Wallraff! :trippel:

My2Cents
30-05-2012, 21:24
Hat sich Wallraff als Moderatorin, die unter Flatulenzen verkleidet und deckt auf, wie ein Privatsender mit 3 Buchstaben unbedarfte und nicht gerade hochintellektuelle Kandidaten bei der unbeholfenen Such nach einer Lebenspartnerin vorführt und zu Witzfiguren degradiert?

Das würde jedenfalls besser zu ihm passen, als bei so einem Sender auch noch Geld zu verdienen. Ich habe mir früher auch seine Bücher gekauft und eigentlich immer gedacht, dass bei ihm Moral über Geld ginge und er seine Einstellung auch wirklich vertritt / lebt.

Ich werde mir das jedenfalls nicht ansehen (oder habe es mir nicht angesehen...).

golfern
30-05-2012, 21:40
Los Wallraff, schimpf die Politessen aus! :clap:

jlandgr
30-05-2012, 21:54
Zwar ohne Wallraff, aber bzgl. anderer Paket-Dienstleister:
http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/ard-exclusiv-das-hermes-prinzip-ein-milliardaer-und?documentId=7836004
http://www.ardmediathek.de/das-erste/panorama/ausbeutung-undercover-als-paketzusteller?documentId=8987020

golfern
30-05-2012, 22:04
Nicht nur seit Hartz IV boomt der Niediglohnsektor, Günter. Das Arbeitnehmerfreizügigkeitsgesetz tut sein übriges! :helga:

Moritza
30-05-2012, 22:32
Wenn man einen Ex GLS Fahrer einstellen kann...hat man wirklich einen guten Arbeiter. GLS :kater:

jlandgr
30-05-2012, 22:42
GLS :kater:
Die Reportage zu Hermes (http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/ard-exclusiv-das-hermes-prinzip-ein-milliardaer-und?documentId=7836004) ist auch nicht gerade "berauschend" ...
Die verlinkte Reportage könnte die Ursache sein, warum Hermes nun "umbaut", mal abwarten, was das bringt, früher/ bis vor kurzem war es da aber wohl auch nicht viel anders ...

Predni
30-05-2012, 22:51
Das von Hermes eben bei SternTV war doch eh nur blafasel. Glaubt doch kein Mensch das die sich plötzlich ändern, gerade der billigste vom billigsten...ja ne is klar ;)

Null-Drei-Null
31-05-2012, 06:22
Lidl bedient nur die Nachfrage. Und macht dieser Discounter die Aufbackbrötchen (wer isst sowas eigentlich???) 20 Cent teurer, werden andere Läden nachziehen.



Ich, wir.
weil die wirklich gut schmecken und preisgünstig sind.
Und alle Bäckerbrötchen meiner Umgebung sind aufgeblasene Luftnummern, die nicht schmecken und zwischen 21 und 28 Cent das Stück kosten.
Aufbackbrötchen oder die aufgebackenen Rohlinge von Penny und REWE schmecken richtig gut.
Wenn ich mal weiter westwärts fahre, dann gibt es schon vernünftige Brötchen.
Aber mal ehrlich, ich bezahle nicht für ein Körnerbrötchen 45-55 Cent.
Das ist eine ganze DM!!.
Für EIN Brötchen.

Peacemaker
31-05-2012, 08:54
Ja, so richtige Bäckerbrötchen wie frühers gibt es so gut wie garnicht mehr.
Selbst die paar richtigen Bäcker die es noch gibt nehmen irgendwelchen
Fertigteig --> ist billiger und geht schneller.

Ingo78
31-05-2012, 09:31
Trotz großem Medienechos, Quote sehr enttäuschend!!

2,95 Mio. (10,4% Ma.), sahen zu!

Peacemaker
31-05-2012, 09:40
Naja, im Prinzip hat er ja nichts neues aufgedeckt, es ist doch im
allgemeinen bekannt das solche Auslieferfahrer einen Hungerlohn bekommen
und 12h und länger arbeiten müssen.

Ingo78
31-05-2012, 09:42
Naja, im Prinzip hat er ja nichts neues aufgedeckt, es ist doch im
allgemeinen bekannt das solche Auslieferfahrer einen Hungerlohn bekommen
und 12h und länger arbeiten müssen.

Habe ich mir gestern Abend auch gedacht! Lief aber im Hintergrund, die "Doku".

Schokokatze
31-05-2012, 09:49
Ich habe es abgeschaltet. Eine ähliche Sendung lief vor kurzem über die Post Tochter, die war weniger reißerisch aufgemacht. Schade Herr Wallraff, wieder ein Held weniger, ich hoffe sie nicht demnächst im Dschungelcamp zu sehen.

koldir
31-05-2012, 10:22
Als reißerisch empfand ich die Doku nicht. Sie war ähnlich aufgebaut, wie viele andere Filme ähnlichen Themas auch. Das einzige, was vielleicht etwas übertrieben war, war seine Diskussion mit den Polizisten wegen der Strafzettel. Mit dem Thema an sich konnte er aber nicht wirklich was reißen. Weil halt bekannt ist/sein sollte, wie die Verhältnisse sind.

HHIndi
31-05-2012, 12:37
Das war eine sehr RTL-untypische Sendung => Sie war nämlich gut :-)

Copine
31-05-2012, 12:58
Wallraffs Artikel dazu in der "Zeit", 6 Seiten lang:

http://www.zeit.de/2012/23/Wallraff-Paketzusteller/seite-1

Moritza
31-05-2012, 13:34
Als reißerisch empfand ich die Doku nicht. Sie war ähnlich aufgebaut, wie viele andere Filme ähnlichen Themas auch. Das einzige, was vielleicht etwas übertrieben war, war seine Diskussion mit den Polizisten wegen der Strafzettel. Mit dem Thema an sich konnte er aber nicht wirklich was reißen. Weil halt bekannt ist/sein sollte, wie die Verhältnisse sind.


Ich glaub nicht dass das vielen bekannt ist....oder das sich jemand einen Kopp drum gemacht hat.
Ich wußte es....fand die Sendung trotzdem informativ. Besonders wie mit den Fahrern hinter den Kulissen umgegangen wird. Die Anrufe..der Ton.:mad:

golfern
31-05-2012, 13:50
Man muss aber leider auch sagen, dass die Fahrer zum Teil selbst Schuld sind. Warum machen die das auch? Es waren einige dabei, wo ich mir dachte "wie blöd bist du denn auch"?! Da macht einer 4 Jahre lang einen 12-13 Stunden-Tag und stellt dann fest, dass er das nicht mehr lange durchhält. Hallo! Das hätte ich doch nach ner Woche schon merken können? Klar ists doof, wenn Arbeitslosigkeit die Alternative sein soll, aber das System was GLS anwendet, funktioniert nur, weil jeden morgen genügend Dumme aufstehen! Würden sich alle nicht unter Wert verkaufen, hätten alle mehr davon, dann müsste GLS nämlich an den Stellschrauben drehen. Nicht umsonst haben die Manager in dem Beitrag über die niedrige Arbeitslosigkeit geklagt! Die Subunternehmer weitab jeglichen unternehmerischen Geschicks. Der eine hatte sage und schreiben 190.000 Euro Schulden angehäuft! Gehts noch? Davon kann ich gut und gerne 17 Jahre lang leben! Wenn ich etwas auf selbstständiger Basis ausprobiere und ich merke, es steht -10.000 Euro, dann -20.000 Euro, da muss ich doch irgendwann mal die Reißleine ziehen! Wenn das einem erst bei 190.000 Euro einfällt, kann ich diesem Menschen nur raten, sich bloß nie wieder in der Selbstständigkeit zu versuchen! :helga:

Paris_Paris
31-05-2012, 16:16
Klar: Ich hab mal in einem kleinen privaten Pflegeheim gearbeitet, 34 Bewohner hatten wir, gut die Hälfte schwer pflegebedürftig. Eingearbeitet wurde ich etwa 2 Tage, an meinem dritten Dienst waren wir dank Krankmeldungen nur zu zweit im Frühdienst, und ich war die einzige Fachkraft. Die Pflegedienstleitung konnte "leider" auch erst um 8 Uhr kommen (wir fingen um 6 Uhr an), und es gab insgesamt so wenig Personal, dass sich der Dienstplan kurzfristig nicht ändern ließ. So gegen 10 Uhr stand ich heulend vor dem Bett einer Wachkomapatientin und versprach mir selber, dass ich dort nicht lange bleibe.
Immerhin vier Monate habe ich es ausgehalten; dank der ständigen Überforderung, dem ständigen Personalmangel (wen wundert's, dass die Leute ständig krank werden) und der hohen Fluktuation waren Neid, Missgunst und Mobbing an der Tagesordnung.
Sowas will ich nie wieder erleben!:mad:


Tut mir echt leid. Ich habe im Büro ganz arge Mobbing/Neid/Missgunst Attacken erlebt. Der Betriebsrat kam mal hinterfotzig zu mir und meinte, "er habe gehört", ich solle doch erzählen, was ich auch getan habe. Er wolle ich um das Problem kümmern! Ergebnis Kündigung!!! Dann Klage meinerseits und 9 Monate RA Krieg, und eine lächerliche Abfindung, die zur 60% von der Steuern gefressen wurde.

Sowas will ich nie wieder erleben!

Und jetzt bin ich genau dort, wo ich aufgehört habe ... wieder mal ... grausige Zeiten, grausige Menschen ... :mad:

Herero
31-05-2012, 17:14
Man muss aber leider auch sagen, dass die Fahrer zum Teil selbst Schuld sind. Warum machen die das auch? Es waren einige dabei, wo ich mir dachte "wie blöd bist du denn auch"?!
Weil die Arbeitslosigkeit keinesfalls so bedingungslos ist wie viele glauben. Die Leute werden sicher auch vom Amt gedrängt, eine Beschäftigung aufzunehmen. Und zum anderen ist sowas auf breiter Basis möglich, weil wir eben nicht den tollen Arbeitsmarkt haben, den die Politik uns verkaufen will.

Kann schon sein, dass einige da auch etwas naiv dran gehen. Aber wenn den Leuten bessere Möglichkeiten geboten würden, würden sie solche Jobs nicht machen. Ein unumstößlicher Mindestlohn von z.B. 8 Euro brutto / Stunde könnte hier weiterhelfen. Will die Politik aber nicht. Und wenn doch, dann sicher nur mit vielen Schlupflöchern.

golfern
31-05-2012, 17:29
Für einen Mindestlohn wäre ich auch, jedoch betrachte ich 8 Euro als längst zu niedrig, das wäre vor 10 Jahren vielleicht noch angemessen gewesen. Frankreich hat glaube ich 9 Euro, wir wären in Deutschland mit 10 Euro gut beraten! Die Politik kann sich nicht mehr lange dagegen wehren, das System wird irgendwann kippen, immer mehr Hartz IV Aufstocker, das geht so nicht mehr weiter!

Aber nun, auch der beste Mindestlohn nutzt gar nichts, wenn sich Unternehmen wie GLS noch nicht einmal an das Arbeitszeitgesetz halten, bzw. dieses durch Subunternehmer aushebeln lassen! In diesem speziellen Gewerbe wäre daher zunächst auch einmal die Einführung einer Fahrtenschreiber-Pflicht sinnvoll. Bei Verstößen den Subunternehmer und GLS hart bestrafen und im Wiederholungsfall ein entsprechendes Berufs- bzw. Gewerbeverbot aussprechen!

PS: Und wenn dann mehr Versandkosten auf mich zukommen, dann zahl ich das eben, oder kaufe vor Ort im stationären Handel! Alles ist besser als die derzeitigen Zustände!

Herero
31-05-2012, 20:56
Für einen Mindestlohn wäre ich auch, jedoch betrachte ich 8 Euro als längst zu niedrig, das wäre vor 10 Jahren vielleicht noch angemessen gewesen. Frankreich hat glaube ich 9 Euro, wir wären in Deutschland mit 10 Euro gut beraten!
Ja, oder 10 Euro. Mit den 8 Euro hätte man einen sehr verträglichen Wert und würde schon mal so manche Schweinerei verhindern. Denn solche Stundenlöhne werden heute massenhaft unterschritten.

Ich glaube, dass in Deutschland ein flächendeckender Mindestlohn irgendwann kommen wird aber absichtlich so wachsweich gestaltet, dass er effektiv nichts bringt. Aber die Politik wird dann sagen können "seht her, wir haben was gemacht und jetzt ist alles gut".

Das Problem durch immer mehr Hartz4 Aufstocker ist der Politik offenbar egal. Lieber bedient man einige Lobbyinteressen als sich um das Allgemeinwohl zu kümmern.

Predni
01-06-2012, 11:52
Du hast doch heute schon in vielen Branchen ein Mindestlohn der zeitgleich durch Sklav ähm Zeitarbeit per Gesetz ausgehebelt wird.

Das schönste Beispiel dafür ist immer noch die Baubranche, per Gesetz ist der Mindestlohn bei 10-11 Euro, Zeitarbeit ist derzeit bei 7 Euro und das alles vollkommen legal. (Arbeitnehmerüberlassungen lass ich mal lieber komplett außen vor)

Die 7 Euro bekommst du aber auch noch extrem selten weil sie dich meistens als Helfer anstellen.

Es gibt soviele Tricks die alle legal sind, bevor das nicht geändert wird bringt ein Mindestlohn überhaupt nichts, leider...

mfg

spukbiene
01-06-2012, 12:05
Weil die Arbeitslosigkeit keinesfalls so bedingungslos ist wie viele glauben. Die Leute werden sicher auch vom Amt gedrängt, eine Beschäftigung aufzunehmen. Und zum anderen ist sowas auf breiter Basis möglich, weil wir eben nicht den tollen Arbeitsmarkt haben, den die Politik uns verkaufen will.

Kann schon sein, dass einige da auch etwas naiv dran gehen. Aber wenn den Leuten bessere Möglichkeiten geboten würden, würden sie solche Jobs nicht machen. Ein unumstößlicher Mindestlohn von z.B. 8 Euro brutto / Stunde könnte hier weiterhelfen. Will die Politik aber nicht. Und wenn doch, dann sicher nur mit vielen Schlupflöchern.

:d: das ist so

und mir sträuben sich momentan die Nackenhaare, wenn ich in allen Nachrichten die Meldung höre, wie niedrig die Arbeitslosenzahlen sind..... :rolleyes:...so niedrig wie nie zuvor.....:rolleyes:

Lüge, alles Lüge :mad:, denn kaum Jemandem ist bewusst, dass in der AL-Statistik die Ü50, die 1-Euro-Jobber etc. pp. gar nicht mitgezählt werden.

sorry, das ist bissel OT, aber sowas regt mich tierisch auf :motz:

das ist fast wie in der ehem. DDR, da wurden ja auch die Zahlen schöngeredet.... :helga:

Copine
01-06-2012, 12:35
Da stimme ich voll zu, Herero, Predni & Spukbiene. Was da momentan läuft, ist die größte Bürgervera*sche seit dem 2. Weltkrieg der Euroeinführung.

Die Menschen, die in von der BA verordneten Maßnahme sitzen müssen, sind auch in der Statistik nicht drin. Alles Makulatur, und die Damen und Herren in Berlin feiern sich täglich für die sinkende Schönrechnungsstatistik. :mad:

Und wie die Typen in der Führungsetage von GLS in der Wallraff-Doku sich echauffierten, weil in der Gegend wohl die sog. "Vollbeschäftigung" herrschte... sprich, nicht genügend verängstigte, von Armut bedrohten Leute da, die sich von ihnen schikanieren lassen könnten. Also sowas, unfassbar menschenverachtend. :rolleyes:

Gänseblümchen
01-06-2012, 18:30
Habe mir die Sendung nun auf RTL.now angeschaut.
Diese Scheinselbstständigkeit hat mich sehr betroffen gemacht.

Auch die Szene mit dem Polizisten fand ich nicht daneben, denn vielleicht überlegt der Verkehrssheriff beim nächsten Mal, dass dies die Fahrer von ihrem eigenen Geld bezahlen müssen.
Und bitte??
Wo sollen sie eigentlich parken?

golfern
06-08-2012, 09:45
Wallraffs Ex-Mitarbeiter laut Finanzamt fest angestellt

Der Journalist Günter Wallraff, 69, gerät im Zusammenhang mit dem Vorwurf, über Jahre hinweg illegal einen Hartz-IV-Empfänger beschäftigt zu haben, weiter unter Druck.

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/wallraffs-ex-mitarbeiter-laut-finanzamt-fest-angestellt-a-848236.html

:Popcorn: