PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Die Alkoholbeichte! Jenny Elvers - Die ungeschminkte Wahrheit


Werbung
';
'

Seiten : [1] 2 3

ferrailleuse
21-12-2012, 17:53
:hair::hair::hair:


Elvers "Alkoholbeichte" zur besten Sendezeit bei RTL


Erst kürzlich wurde die Presse darauf aufmerksam gemacht, dass die Privatsphäre von Jenny Elvers-Elbertzhagen zu wahren sei. Anfang Februar wagt sie sich nun jedoch selbst nach vorne - in einem einstündigem RTL-Special.


Eigentlich ist der Montagabend bei RTL ab Januar wieder durch Restauranttester Christian Rach belegt, der mit neuen Folgen seiner Sendung auf den Bildschirm zurückkehren wird. Anfang Februar macht RTL allerdings eine Ausnahme: Im Anschluss an "Wer wird Millionär?" räumt der Sender am 4. Februar überraschend eine Stunde Sendezeit für Jenny Elvers-Elbertzhagen frei.


Quelle (http://www.dwdl.de/nachrichten/38902/elvers_alkoholbeichte_zur_besten_sendezeit_bei_rtl/)

chining
21-12-2012, 17:55
habe ich gestern schon im PLT gepostet und keinen hat es interessiert :schmoll:

Proteus
21-12-2012, 18:09
habe ich gestern schon im PLT gepostet und keinen hat es interessiert :schmoll:

Ich muss sagen ... mich persönlich interessiert es immer noch nicht :nixweiss:
Alkoholismus ist immer ein persönliches und sicher tragisches Schicksal und Jenny sicher nicht zu beneiden falls sie tatsächlich drunter leidet (und der alkoholisierte Auftritt nicht nur ein Ausrutscher war), aber warum RTL das als Anlass nimmt Jenny eine Stunde zur besten Sendezeit zu geben erschliesst sich mir nicht wirklich :nein:

Dann vielleicht besser ne zweistündige Sondersendung zu Alkoholismus (wo es dann auch z.B. Reportagen zu Suchtkliniken, Suchtprävention und zu den Folgen von Alkoholismissbrauch für das eigene Gehirn gibt) wo Jenny dann als (kleiner) Teil der Sendung die Chance bekommt sich zu äussern

ferrailleuse
21-12-2012, 18:13
Bei sowas fehlen sogar mir die Worte :ko:

Wo soll das enden?? Kommt demnächst "XXXX - Die Koksbeichte" ??

CrazyOldLady
21-12-2012, 18:37
habe ich gestern schon im PLT gepostet und keinen hat es interessiert :schmoll:

sorry Du, ich habe sogar vergessen wer Jenny EE ist :schäm: und dass sie gesoffen hat hab ich auch vergessen :schäm: (noch habe ich keine Alzheimer :helga: aber... :D) und ihre "Beichte" interessiert mich nicht die Bohne :feile: bestimmt vergesse ich das Datum auch noch :schäm: :schleich:

CrazyOldLady
21-12-2012, 18:39
Ich muss sagen ... mich persönlich interessiert es immer noch nicht :nixweiss:
Alkoholismus ist immer ein persönliches und sicher tragisches Schicksal und Jenny sicher nicht zu beneiden falls sie tatsächlich drunter leidet (und der alkoholisierte Auftritt nicht nur ein Ausrutscher war), aber warum RTL das als Anlass nimmt Jenny eine Stunde zur besten Sendezeit zu geben erschliesst sich mir nicht wirklich :nein:

Dann vielleicht besser ne zweistündige Sondersendung zu Alkoholismus [/B[B]](wo es dann auch z.B. Reportagen zu Suchtkliniken, Suchtprävention und zu den Folgen von Alkoholismissbrauch für das eigene Gehirn gibt) wo Jenny dann als (kleiner) Teil der Sendung die Chance bekommt sich zu äussern

:d: davon hätte die Welt mehr

koldir
21-12-2012, 18:50
Ich muss sagen ... mich persönlich interessiert es immer noch nicht :nixweiss:
Alkoholismus ist immer ein persönliches und sicher tragisches Schicksal und Jenny sicher nicht zu beneiden falls sie tatsächlich drunter leidet (und der alkoholisierte Auftritt nicht nur ein Ausrutscher war), aber warum RTL das als Anlass nimmt Jenny eine Stunde zur besten Sendezeit zu geben erschliesst sich mir nicht wirklich :nein:

Na um die Auferstehung der Jenny E.E. zu zeigen. :D Sie und RTL können doch ganz gut miteinander. Da liegt das nahe.


Dann vielleicht besser ne zweistündige Sondersendung zu Alkoholismus (wo es dann auch z.B. Reportagen zu Suchtkliniken, Suchtprävention und zu den Folgen von Alkoholismissbrauch für das eigene Gehirn gibt) wo Jenny dann als (kleiner) Teil der Sendung die Chance bekommt sich zu äussern

Da glaube ich eher wieder an den Weihnachtsmann, als daran, das es so ein Special jemals bei RTL geben wird.

Ingo78
21-12-2012, 18:57
:gähn::gähn:


WER WILL SOWAS SEHEN ?? ?? ??

koldir
21-12-2012, 19:02
Da gibt es sicherlich viele, die sich das anschauen werden.

Ingo78
21-12-2012, 19:04
Da gibt es sicherlich viele, die sich das anschauen werden.

:kopfkratz

Plenske
21-12-2012, 19:07
WER WILL SOWAS SEHEN ?? ?? ??

Eben
das riecht so dermaßen nach Kamerageilheit

maxine
21-12-2012, 20:38
Eben
das riecht so dermaßen nach Kamerageilheit


Eben nach Jenny Elvers - passt zu ihr.

indykiste
21-12-2012, 21:23
Man sollte viel öfter G. Schramm zitieren. watch?v=jitdvJ5U3I4

JackB
21-12-2012, 22:23
Ich muss sagen ... mich persönlich interessiert es immer noch nicht :nixweiss:
[...]

Dann vielleicht besser ne zweistündige Sondersendung zu Alkoholismus (wo es dann auch z.B. Reportagen zu Suchtkliniken, Suchtprävention und zu den Folgen von Alkoholismissbrauch für das eigene Gehirn gibt) wo Jenny dann als (kleiner) Teil der Sendung die Chance bekommt sich zu äussern

Wenn dich solche Dinge interessieren, kannst du dich doch leicht selber darüber informieren. Da brauchst du doch nicht zu warten, dass RTL eine Sondersendung macht.

Proteus
22-12-2012, 01:25
Wenn dich solche Dinge interessieren, kannst du dich doch leicht selber darüber informieren. Da brauchst du doch nicht zu warten, dass RTL eine Sondersendung macht.

Ich kenn mich studiumsbedingt selbst ganz gut mit der Neurobiologie, auch von Suchtkrankheiten aus, danke ;)
So eine Sondersendung wäre aber ganz gut geeignet eine Menge Leute zu erreichen die das Wissen nicht haben und wer weiss, viellicht auch eine Menge Leute davon abhalten zu Alkoholikern zu werden (auch wenn ich mal vermute dass ein derartiges Ansinnen eher nicht auf Gegenliebe von Seiten der Alkoholindustrie stoßen würde :zahn: )
(der Nutzen in Bezug auf Suchtprävention/Aufklärung wäre bei einer derartigen Sondersendung in jedem Fall weitaus höher als bei einem einstündiges Gespräch mit Jenny Elvers-Ebertshagen ;) )

zai-feh
22-12-2012, 01:45
Ich kenn mich studiumsbedingt selbst ganz gut mit der Neurobiologie, auch von Suchtkrankheiten aus, danke ;)
So eine Sondersendung wäre aber ganz gut geeignet eine Menge Leute zu erreichen die das Wissen nicht haben und wer weiss, viellicht auch eine Menge Leute davon abhalten zu Alkoholikern zu werden (auch wenn ich mal vermute dass ein derartiges Ansinnen eher nicht auf Gegenliebe von Seiten der Alkoholindustrie stoßen würde :zahn: )
(der Nutzen in Bezug auf Suchtprävention/Aufklärung wäre bei einer derartigen Sondersendung in jedem Fall weitaus höher als bei einem einstündiges Gespräch mit Jenny Elvers-Ebertshagen ;) )
Und genau da bin ich eben nicht sicher. Es gibt eben einen guten Teil, die sich eben keine "Informationssendung" anschauen würden, aber wenn JEE ihre "Beichte ablegt" zuschauen. Und ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass in diesem Zusammenhang dann eben entsprechend über Alkohol, seine Wirkung und Folgen aufgeklärt wird.
Ich denke, die Geschichte mit dem MEOS, dem Suchtgedächtnis, dem Negativeinfluss auf das Belohnungszentrum im Hirn usw. interessiert nur eine kleine Anzahl an Zuschauern - und die informieren sich bei Interesse anderweitig.

Jaja, die Hoffnung stirbt zuletzt. :zahn:

JackB
22-12-2012, 02:27
Ich kenn mich studiumsbedingt selbst ganz gut mit der Neurobiologie, auch von Suchtkrankheiten aus, danke ;)


Ach, du denkst dabei an ANDERE. ;)

Sehr fürsorglich und löblich. Allerdings hattest du deinen Beitrag ja eingeleitet mit "mich persönlich interessiert es immer noch nicht". Das hat mich wohl auf die falsche Fährte geführt.


(auch wenn ich mal vermute dass ein derartiges Ansinnen eher nicht auf Gegenliebe von Seiten der Alkoholindustrie stoßen würde :zahn: )

Da industriell hergestellter Alkohol zumindest in Deutschland ohnehin nicht getrunken wird, dürfte das der Alkoholindustrie ziemlich egal sein.

Bijou
22-12-2012, 12:56
Eben
das riecht so dermaßen nach Kamerageilheit

Steht denn überhaupt fest, dass sie da mitmacht, dass es ein frisches Interview zu ihrem Alkoholismus gibt?

Ich vermute ja eher, dass es eine kleine Jenny E.-E. Chronologie von ihren Anfängen in den Medien bis zum jetzigen Ende/Abstieg (oder wie auch immer man es nennen möchte) mit vielen bewegten Bildern und noch bewegteren Kommentaren gibt :engel:

Ich glaube nicht, dass es da ein post-Klinik-Interview mit ihr gibt, geschweige denn eine Beichte. Sonst stünde das bestimmt in der Mitteilung :helga:

Wenn sie da doch mitmacht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln :crap:

koldir
22-12-2012, 13:15
Die Sendung selbst dürfte momentan, bzw. erst in nächster Zeit produziert werden. Auch bei RTL gibt es, außer dem Sendungshinweis, noch keine weiteren Informationen dazu. Eine Chronologie ist sicher nicht abwegig. Ob es komplett ohne neues Interview ablaufen wird, bleibt jedoch abzuwarten. Wirklich vorstellen kann ich es mir nicht.

Bijou
22-12-2012, 13:22
Die Sendung selbst dürfte momentan, bzw. erst in nächster Zeit produziert werden. Auch bei RTL gibt es, außer dem Sendungshinweis, noch keine weiteren Informationen dazu. Eine Chronologie ist sicher nicht abwegig. Ob es komplett ohne neues Interview ablaufen wird, bleibt jedoch abzuwarten. Wirklich vorstellen kann ich es mir nicht.

ich dachte ja nur - bevor sich hier alle künstlich darüber aufregen, dass sie sich jetzt als erstes RTL für eine Sondersendung zur Verfügung stellt, sollte man mal in Erwägung ziehen, dass es vermutlich gar nicht der Fall ist :D

KrosseKrabbe
22-12-2012, 13:30
Also ich möchte das Innenleben einer JEE nicht öffentlich gemacht sehen. :nein:
Erinnert mich an "Celebrity Rehab" damals auf MTV - Big Brother mit prominenten Junkies. Grausig. :rotauge:

maxine
22-12-2012, 20:45
Wenn sie da doch mitmacht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln :crap:


Sie kann nicht anders.

Bijou
22-12-2012, 21:02
Sie kann nicht anders.


Wir werden sehen

Herero
22-12-2012, 21:59
Ist das schlecht.
Sowohl für das ehemalige Sternchen Jenny Dings als auch für RTL zählt offenbar keinerlei Anspruch mehr. Und vermutlich wird der Dreck auch noch eine gute Quote erzielen.
Vielleicht sollten die danach noch ein Special machen: Jenny im Interview in ihrem Wohnzimmer ballert sich live mit Spirituosen weg.

vergas
22-12-2012, 22:19
Gerade läuft eine RTL-Weihnachts-"Comedy"-Show auf RTL. "Lustige" Fragen eines Weihnachtsmannes an Kinder. U.a.: "Wer ist voller - dein Stiefel oder Jenny Elvers Elvertshagen?" :ko:

Moderiert wird das Ganze übrigens von Frau Pooth. Wer um alles in der Welt hat die wieder ausgegraben?

koldir
17-01-2013, 09:28
Es ist die wohl schonungsloseste Abrechnung mit sich selbst: Jenny Elvers-Elbertzhagen spricht zum ersten Mal offen über ihre Alkoholsucht und wie es so weit kommen konnte. Wie hat sich das Leben der 40-jährigen Schauspielerin seit Bekanntwerden ihrer Krankheit verändert? Wie versucht sie, ihr Leben wieder in den Griff bekommen? Und wie geht ihre Familie mit der Problematik um? Im vertrauensvollen Gespräch mit "Exclusiv"-Moderatorin Frauke Ludowig öffnet sich Jenny Elvers-Elbertzhagen zum ersten Mal und spricht über ihre Ängste, Wünsche und den harten Weg des Entzugs.

Auch Ehemann und Manager Götz Elbertzhagen kommt im großen Doku-Special zu Wort und erzählt, wie er seine Frau in dieser schwierigen Zeit unterstützt und wie es die Familie schafft, trotz der schweren Situation so gut zusammenzuhalten. Suchtexperten erläutern, wie schnell Menschen in die Alkoholabhängigkeit geraten können und beschreiben neben den medizinischen und psychologischen Hintergründen auch Therapiemöglichkeiten, um den Weg aus der Sucht zu schaffen. Auch enge Vertraute und Freunde der Familie, darunter Modedesigner Michael Michalsky und Schauspielerin Anne-Sophie Briest, kommen zu Wort und geben Einblicke in das bunte Partyleben, das für Jenny Elvers-Elbertzhagen Segen und Fluch zugleich war. Außerdem begeben sich Frauke Ludowig und Jenny Elvers-Elbertzhagen auf Spurensuche in die Heimat der Schauspielerin, das Heidedorf Amelinghausen in der Nähe von Lüneburg.
Quelle: RTL

Monzo
17-01-2013, 10:17
Also alles wie befürchtet :kater:

feuerwehr2450
17-01-2013, 15:11
O M G :help:

Frauke L. :help:

Jenny EE sollte sich dat lieber nicht antun.

DA gibbet doch ernsthaftere Sender, aber im Trash-Kanal so ein Thema, wird

doch nicht ernst genommen.

ferrailleuse
17-01-2013, 15:16
Hoffentlich sieht man auch wieder Frau Herzsprung beim SMS-Tippen :trippel::trippel:

http://www.abload.de/img/ava_kalki_herzsprungf8lx4.jpg

Ninny
17-01-2013, 15:23
die soll besser die AA Treffen besuchen, als mediengeil im TV auf der Betroffenheitsschiene zu reiten.
Dazu kommt noch: Frau Ludowig ist keine Ophra Winfrey ( oder wie sie sich schreibt).

geraerer
17-01-2013, 17:47
"Im vertrauensvollen Gespräch mit "Exclusiv"-Moderatorin Frauke Ludowig":lol:
und drei vertrauensvollen Fernsehkameras:D

eigentlich sollte ja irgendwann mal die "Altersweisheit" einsetzten:D
Die Elvers war schon immer peinlich, ihr Leben lang von Besetzungscouch zu Besetzungscouch gehüpft;)

Bijou
17-01-2013, 18:43
Gott ist das behämmert :ko:
"Spurensuche in ihrer Heimat" ist auch klasse :lol:

Ich kann mir das nur damit erklären, dass sie ihre Story jetzt dafür nutzen will um in der Öffentlichkeit als 'Schauspielerin mit Schicksal' = ernste/'ernst zu nehmende Schauspielerin' gesehen zu werden'.

Dari
17-01-2013, 18:45
Bei sowas fehlen sogar mir die Worte :ko:

Wo soll das enden?? Kommt demnächst "XXXX - Die Koksbeichte" ??


Findest du den Gedanken jetzt so außergewöhnlich?

Von Heiner Lauterbach z.B. gab's doch schon eine Koksbeichte. War vielleicht keine 1-stündige Sondersendung, aber ich erinnere mich an einen längeren Bericht, in dem er dazu Stellung bezog.

Man muß halt alles ausschlachten... :gähn:

Dari
17-01-2013, 19:06
Es ist die wohl schonungsloseste Abrechnung mit sich selbst:


Ich denke, dass Jenny EE und ihr Mann in der Sendung ihr Image aufpolieren möchten und ich rechne eher nicht mit einer schonungslosen Abrechnung mit sich selbst. Erwarte eher tausenderlei Erklärungen und Gründe, wer oder was sie dazu getrieben hat.

Alkoholiker neigen leider sehr stark dazu, die Schuld immer bei anderen zu suchen. Irgendwer hat sie immer dazu getrieben, doch noch eine Flasche aufzumachen, obwohl man gar nicht wollte...

Gut, vielleicht hilft es ihr ja auch dabei, abstinent zu bleiben, wenn sie so offen darüber spricht. Da wird in Zukunft natürlich jeder gucken, was sie trinkt, wenn sie in der Öffentlichkeit ist.

geraerer
17-01-2013, 19:10
Gott ist das behämmert :ko:
"Spurensuche in ihrer Heimat" ist auch klasse :lol:

Ich kann mir das nur damit erklären, dass sie ihre Story jetzt dafür nutzen will um in der Öffentlichkeit als 'Schauspielerin mit Schicksal' = ernste/'ernst zu nehmende Schauspielerin' gesehen zu werden'.

dieses Abo hat aber schon die Ferres Veronika:D

Fhqwhgads
17-01-2013, 19:35
WER WILL SOWAS SEHEN ?? ?? ??
Wenn sie es wenigstens im Dschungel beichten würde.:rotauge:

Plenske
30-01-2013, 17:42
Vorsicht, Bild-Artikel

"Ich wollte mich zu Tode trinken" (http://www.bild.de/unterhaltung/leute/jenny-elvers-elbertzhagen/erstes-interview-alkoholsucht-28309868.bild.html)

Mandel
30-01-2013, 17:52
Gott ist das behämmert :ko:
"Spurensuche in ihrer Heimat" ist auch klasse :lol:

Ich kann mir das nur damit erklären, dass sie ihre Story jetzt dafür nutzen will um in der Öffentlichkeit als 'Schauspielerin mit Schicksal' = ernste/'ernst zu nehmende Schauspielerin' gesehen zu werden'.
Bei mir bewirkt das nur, dass ich sie jetzt noch weniger leiden kann, als vorher schon. Da hat sich ihre Sucht ja scheinbar gelohnt, sie bekommt wieder die Aufmerksamkeit, die ihr die letzten Jahre verwehrt blieb.:kater:

ferrailleuse
30-01-2013, 22:15
Die Trailer sind schon absolut gruslig :kater::fürcht:

Bijou
30-01-2013, 22:26
Vormittags ne Flasche Wein, nachmittags ne Flasch Sekt, abends ne Flasche Wodka/Gin/ Whiskey - schon heftig. Dass es so extrem ist hätte ich nun nicht gedacht :crap:

NinaNo
31-01-2013, 08:20
Da stimmt doch etwas hinten und vorn nicht.
Sie will tatsächlich 1 Flasche Sekt, 1 Flasche Wein, 1 Flasche Hochprozentiges getrunken haben pro Tag. Dazu noch kombiniert mit Tabletten.
Gleichzeitig versichert sie jedoch, dass ihr 11jähriger Sohn sie nie betrunken erlebt hat, außer bei dem schrecklichen NDR Auftritt.
Ich als Tochter einer Trinkerin kann sagen, das ist nicht möglich. Entweder hat der Sohn in der Zeit nicht bei ihr gelebt - was aber wohl nicht der Fall zu sein scheint, es wird nichts davon erwähnt - oder
a) es ist alles hemmungslos übertrieben (was ich eher vermute, ich erinnere mich an die "Dosis" meiner Mutter)
b) er hat seine Mutter sehr, sehr oft besoffen erlebt.

Bijou
31-01-2013, 08:25
Da stimmt doch etwas hinten und vorn nicht.
Sie will tatsächlich 1 Flasche Sekt, 1 Flasche Wein, 1 Flasche Hochprozentiges getrunken haben pro Tag. Dazu noch kombiniert mit Tabletten.
Gleichzeitig versichert sie jedoch, dass ihr 11jähriger Sohn sie nie betrunken erlebt hat, außer bei dem schrecklichen NDR Auftritt.
Ich als Tochter einer Trinkerin kann sagen, das ist nicht möglich. Entweder hat der Sohn in der Zeit nicht bei ihr gelebt - was aber wohl nicht der Fall zu sein scheint, es wird nichts davon erwähnt - oder
a) es ist alles hemmungslos übertrieben (was ich eher vermute, ich erinnere mich an die "Dosis" meiner Mutter)
b) er hat seine Mutter sehr, sehr oft besoffen erlebt.


Womöglich bildet sie es sich bis heute ein, weil sie sich für einen gut funktionierenden Alkoholiker hält oder vielleicht auch ist, bzw. war. Und scheinbar hat sie sich immer erst abends die schwere Kante gegeben.

Wenn man sich mal ihre Mimik und die Art wie sie spricht in den Vorschauen anguckt - das mit dem massiven Konsum sieht und merkt man :crap:

My Bodden
31-01-2013, 09:18
Da stimmt doch etwas hinten und vorn nicht.
Sie will tatsächlich 1 Flasche Sekt, 1 Flasche Wein, 1 Flasche Hochprozentiges getrunken haben pro Tag. Dazu noch kombiniert mit Tabletten.
Gleichzeitig versichert sie jedoch, dass ihr 11jähriger Sohn sie nie betrunken erlebt hat, außer bei dem schrecklichen NDR Auftritt.
Ich als Tochter einer Trinkerin kann sagen, das ist nicht möglich. Entweder hat der Sohn in der Zeit nicht bei ihr gelebt - was aber wohl nicht der Fall zu sein scheint, es wird nichts davon erwähnt - oder
a) es ist alles hemmungslos übertrieben (was ich eher vermute, ich erinnere mich an die "Dosis" meiner Mutter)
b) er hat seine Mutter sehr, sehr oft besoffen erlebt.
In Blöd war doch zu lesen,das sie oft in Berlin allein gelebt hat und die Familie in einem Dorf "Bei".

quutschi
31-01-2013, 09:24
Gott ist das behämmert :ko:
"Spurensuche in ihrer Heimat" ist auch klasse :lol:

Ich kann mir das nur damit erklären, dass sie ihre Story jetzt dafür nutzen will um in der Öffentlichkeit als 'Schauspielerin mit Schicksal' = ernste/'ernst zu nehmende Schauspielerin' gesehen zu werden'.

:d:
Schicksal ist sowas von in.

Member6582
31-01-2013, 09:29
Jetzt wo der Trash zur besten Sendezeit für Jenny weitergeht ist das Elbertzhagen auch wieder vom Namen verschwunden. :D

Frauke ist die gruseligste Person im deutschen Fernsehen.

Kettwicht
31-01-2013, 10:03
So eine "Alkoholbeichte" finde ich absolut daneben. Sie soll sich auf den Entzug konzentrieren, da gibt es noch viel zu tun!!! :rotauge:

Monzo
31-01-2013, 10:10
Klingt vielleicht böse, aber ich glaube Frau Elvers ist alles recht Hauptsache im Rampenlicht. Siehe die gestellten Papparazzi-Nacktbilder damals von ihr.

Daher kann ich dem Ganzen nicht viel Glauben schenken.

golfern
31-01-2013, 10:23
Klingt vielleicht böse, aber ich glaube Frau Elvers ist alles recht Hauptsache im Rampenlicht. Siehe die gestellten Papparazzi-Nacktbilder damals von ihr.

Daher kann ich dem Ganzen nicht viel Glauben schenken.

Ich glaube der auch nichts. Richtige Alkoholiker erkennt man schon an den Augen. Es heißt nicht umsonst, die Augen sind Spiegel der Seele.

Ich wünsche ihr einen riesengroßen Furunkel am Hintern, dann hat sie etwas, worüber sie in der Öffentlichkeit referieren kann! :helga:

sheela
31-01-2013, 11:33
Zumal ihr angeblich ein Arzt gesagt hat, sie hätte nur noch wenige Wochen gelebt, wenn sie so weitergesoffen hätte. Es gibt Leute, die saufen 25 Jahre und sterben dann daran, aber nicht nach relativ kurzer Zeit.

Monzo
31-01-2013, 11:43
Bei dem Satz habe ich auch gedacht typisch Elvers übertreiben bis zum geht nicht mehr und das bei einem solchen ernsten Thema, gehts noch?

UschivonBayern
31-01-2013, 12:29
Auch wenn die Beichte vielleicht nicht ganz uneigennützig ist, hoffe ich trotzdem, dass sie viele Betroffene aufrüttelt. Vielleicht trauen sich danach ja welche ihr Problem anzugehen. Für viele kann das ja ein Anstoß sein auch offensiv damit umzugehen und sich Hilfe zu holen.

Euphro
31-01-2013, 12:46
Klingt vielleicht böse, aber ich glaube Frau Elvers ist alles recht Hauptsache im Rampenlicht. Siehe die gestellten Papparazzi-Nacktbilder damals von ihr.

Daher kann ich dem Ganzen nicht viel Glauben schenken.
Sehe ich ähnlich,sie glaubt sich in Vergessenheit, kommt damit nicht klar,
vielleicht deshalb der Alk. :nixweiss:
Ich finde es auch sehr schlimm, anstatt die Chance wahrzunehmen ihr Leben gänzlich umzukrempeln und sich auf andere Werte und Ziele zu besinnen,
nun dieses leidige absolut überflüssige Medienspektakel.
Ihre "Glanz-Zeit " in diesem Medier ist eh vorbei, wenn sie die überhaupt jemals hatte,
auffällig waren doch nur ihre Ehen die sie geschlossen hat.
Soll sich lieber um ihre Familie kümmern ( die einem nur leid tun kann ) ..... :rolleyes:

homesick
31-01-2013, 14:10
Wieviel Ehen hatte sie denn?:confused:

xxlee
31-01-2013, 15:47
Auch wenn die Beichte vielleicht nicht ganz uneigennützig ist, hoffe ich trotzdem, dass sie viele Betroffene aufrüttelt. Vielleicht trauen sich danach ja welche ihr Problem anzugehen. Für viele kann das ja ein Anstoß sein auch offensiv damit umzugehen und sich Hilfe zu holen.


meinst du wirklich ?.. für mich hat das eher so den beigeschmack von "hach machen wir mal bischen kur und saufen mal nicht und schwuppsi sind wir wieder fit " ich denke das ist wie mit jeder sucht .. wenn du mal zig jahre "clean" bist hast du es evtl hinter dir... es hat sie niemand.. auch das böse böse showbiz nicht gezwungen zu saufen.. es gibt genug die skandalfrei leben und erfolg haben ...mit was hatte frau E. in den letzten jahren erfolg .. die frau von X zu sein ?!

das ist für mich irgendwie die selbe nummer wie mit gabi köster.. erst jeden und alles verklagen um sich dann wenn man wieder fit ist sich gewinn bringend verkaufen ..na dann warten wir mal auf das buch .. den film zum buch ... usw..

Bijou
31-01-2013, 20:11
Ich glaube der auch nichts. Richtige Alkoholiker erkennt man schon an den Augen. Es heißt nicht umsonst, die Augen sind Spiegel der Seele.

Ich wünsche ihr einen riesengroßen Furunkel am Hintern, dann hat sie etwas, worüber sie in der Öffentlichkeit referieren kann! :helga:


Dann guck mal in ihre Augen, die sind fast wie tot, und sie hat Probleme den Blick zu fokussieren (sowohl jetzt in den Ausschnitten, als auch bei ihren letzten Rotet Teppich Auftritten). Das SIEHT man.

Und wie sie spricht teilweise, als sei sie immer noch nicht ganz ausgenüchtert.

Man kann es it Unterstellungen nur weil einem jemand unsympathisch ist auch echt übertreiben. Ich finde das geschmacklos

Nichtsdestotrotz ist es mMn Irrsinn das (jetzt schon) in so einer Form öffentlich auszubreiten.

golfern
01-02-2013, 00:56
Dann guck mal in ihre Augen, die sind fast wie tot, und sie hat Probleme den Blick zu fokussieren (sowohl jetzt in den Ausschnitten, als auch bei ihren letzten Rotet Teppich Auftritten). Das SIEHT man.

Und wie sie spricht teilweise, als sei sie immer noch nicht ganz ausgenüchtert.

Man kann es it Unterstellungen nur weil einem jemand unsympathisch ist auch echt übertreiben. Ich finde das geschmacklos

Nichtsdestotrotz ist es mMn Irrsinn das (jetzt schon) in so einer Form öffentlich auszubreiten.

Eben gerade dies (fett markierte) macht es doch um so unglaubwürdiger, oder nicht? Es wirkt mir eben alles etwas zu sehr gespielt bei ihr...

Wenn ich mal eine ungewöhnliche Brücke schlagen darf: Personen die in der Öffentlichkeit stehen und an was auch immer erkranken sind mir generell unsympathisch, wenn sie:

a) zu sehr damit in die Yellow-Press preschen

oder

b) jeden verklagen wollen, der auch nur beiläufig ihren Namen erwähnt

Paradebeispiel für a und b in Personalunion wäre Gabi K. :helga:

stadlau
01-02-2013, 06:49
Ich glaube der auch nichts. Richtige Alkoholiker erkennt man schon an den Augen. Es heißt nicht umsonst, die Augen sind Spiegel der Seele.
Ich wünsche ihr einen riesengroßen Furunkel am Hintern, dann hat sie etwas, worüber sie in der Öffentlichkeit referieren kann! :helga:

Die HAUT ist der Spiegel, und die Augen sind das Fenster.

Bijou
01-02-2013, 07:30
Eben gerade dies (fett markierte) macht es doch um so unglaubwürdiger, oder nicht? Es wirkt mir eben alles etwas zu sehr gespielt bei ihr...

Wenn ich mal eine ungewöhnliche Brücke schlagen darf: Personen die in der Öffentlichkeit stehen und an was auch immer erkranken sind mir generell unsympathisch, wenn sie:

a) zu sehr damit in die Yellow-Press preschen

oder

b) jeden verklagen wollen, der auch nur beiläufig ihren Namen erwähnt

Paradebeispiel für a und b in Personalunion wäre Gabi K. :helga:

Ahso, dann ist sie jetzt ist die ehemalige Heidekönigin also plötzlich eine gute Schauspielerin :achso:
Dass Du Ihr den Fake einer schweren, lebensbedrohlichen Krankheit unerstellst sagt mehr über dich als über sie aus :crap:

Schlimm wenn einem die Abneigung den Blick komplett vernebelt.

My Bodden
01-02-2013, 09:00
Ich denke ihr Mann ist gut im Geschäft? Dann hat sie es doch nicht nötig schon wieder Geld zu verdienen. Das sich die ganzen Z-Promis einbilden ihre Geschichte ist so "Einzigartig".Wenn ihr Mann sie so liebt ,hätte er sie für mindenstes 1 Jahr aus der Öffendlichkeit rausgehalten.Sie sollte sich mal zurückziehen , über sich nachdenken und sich um ihren Sohn kümmern.

golfern
01-02-2013, 09:11
Ahso, dann ist sie jetzt ist die ehemalige Heidekönigin also plötzlich eine gute Schauspielerin :achso:
Dass Du Ihr den Fake einer schweren, lebensbedrohlichen Krankheit unerstellst sagt mehr über dich als über sie aus :crap:

Schlimm wenn einem die Abneigung den Blick komplett vernebelt.

Wir sind halt nicht der gleichen Meinung.

Kein Grund persönlich zu werden! :nixweiss:

Nea
01-02-2013, 09:27
Ich denke ihr Mann ist gut im Geschäft? Dann hat sie es doch nicht nötig schon wieder Geld zu verdienen. Das sich die ganzen Z-Promis einbilden ihre Geschichte ist so "Einzigartig".Wenn ihr Mann sie so liebt ,hätte er sie für mindenstes 1 Jahr aus der Öffendlichkeit rausgehalten.Sie sollte sich mal zurückziehen , über sich nachdenken und sich um ihren Sohn kümmern.

Ich glaube, es geht ihr gar nicht um das Geld. Sie will einfach dort weitermachen, wo man ihrem Medienleben ein abruptes Ende gesetzt hat - auf den roten Teppichen. Nur eben (hoffentlich) ohne Alkohol. Um nahtlos dort anknüpfen zu können, redet sie sich jetzt alles von der Seele, um danach nie wieder darüber sprechen zu müssen. So kann sie schon auf der nächsten Gala aufdringliche Mikrofone mit den Worten" Dazu wurde alles gesagt, Thema beendet" wegschieben und weiter feiern. Allein die Zustimmung zu dieser Sendung zeigt ja schon, dass sie ohne öffentliche Aufmerksamkeit nicht leben möchte.

Welches ist die nächste Preisverleihung? Goldene Kamera oder so? Ich wette, dort wird sie schon wieder über den Teppich flanieren. Und wer weiß, vielleicht erfindet man dieses Jahr auch schnell mal ein Sonder-Bambi für sie, die Burdas sind doch da immer sehr einfallsreich. :rolleyes:

Kettwicht
01-02-2013, 09:33
Tut mir leid, aber nach den paar Wochen sich wieder genau dahin zu begeben, wo sie solchen Druck verspürt hat, daß es nur noch mit Alkohol ging, dafür habe ich kein Verständnis.
Die Zeit ist eindeutig zu kurz! Sie sollte sich um sich selber kümmern, für mich ist sie noch nicht über den Berg!

xxlee
01-02-2013, 09:43
Ich denke ihr Mann ist gut im Geschäft? Dann hat sie es doch nicht nötig schon wieder Geld zu verdienen. Das sich die ganzen Z-Promis einbilden ihre Geschichte ist so "Einzigartig".Wenn ihr Mann sie so liebt ,hätte er sie für mindenstes 1 Jahr aus der Öffendlichkeit rausgehalten.Sie sollte sich mal zurückziehen , über sich nachdenken und sich um ihren Sohn kümmern.


ja ... ihr mann mag "gut im geschäft sein " aber sie ?! als schauspielerin hat sie in den letzten jahren ja nicht wirklich was gerissen und irgendwo war es doch eher zufall als mega talent das sie anno irgendwann mal in einem kinofilm für 5 min zu sehen war.. aber löwenzahn und soko leipzig in einer nebenrollen ja das sind schon erfolge ..dafür muss natürlich rtl seinen sendeplatz frei machen um die "beichte" einer alkoholsünderin zu senden .

beim promidinner tat sie mir noch leid weil sie damals schon unübersehbare "probleme" hatte und ich finds nach wie vor traurig das ihr partner sie so besoffen vor die kamera gelassen hat ... und diese nummer mit " ja manche brauchen das eben das sie wachgerüttelt werden .... " also bitte schön.. ohne wäre der "neuanfang" wohl nicht so gut zu vermarkten ..

My Bodden
01-02-2013, 17:08
Tut mir leid, aber nach den paar Wochen sich wieder genau dahin zu begeben, wo sie solchen Druck verspürt hat, daß es nur noch mit Alkohol ging, dafür habe ich kein Verständnis.
Die Zeit ist eindeutig zu kurz! Sie sollte sich um sich selber kümmern, für mich ist sie noch nicht über den Berg!
Ich glaube ich habe alles zum Thema Frau Elvers gesagt .

geraerer
01-02-2013, 17:32
Wir sind halt nicht der gleichen Meinung.

Kein Grund persönlich zu werden! :nixweiss:

Ich werde dich der Krümelnalpolizei melden:D

golfern
01-02-2013, 17:40
Ich werde dich der Krümelnalpolizei melden:D

:fürcht:

Dann sollte ich mich schnellstens verkrümeln! :undwech:

:D

Keusch
01-02-2013, 20:26
Ich hab mir jetzt mal den Auftritt bei das! angesehen, das war ja wirklich schrecklich :crap: Und mal abgesehen aus welcher Motivation sie das macht (ich tippe mal auf Schadensbegrenzung) oder wie übertrieben das letztendlich im Vorfeld dargestellt wird (oder auch nicht) - ich bin ehrlich gesagt froh über jeden Beitrag, der zum Thema ausgestrahlt wird. Selbst wenn Jenny Elvers Und Frau Keludowig die Hauptakteure sind. Ich ärgere mich schon so lange darüber, dass Alkohol in der Gesellschaft so selbstverständlich dazu gehört und verharmlost wird. Ich bin wahrlich kein Verteufler davon, habe in meinem Leben ausgiebig gefeiert und möchte es gar nicht missen - aber wenn ich bedenke, wie die fürsorglichen Politiker bei Zigaretten abgehen, im Gegenzug dazu aber bei jedem furzeligen Anlass ein Gläschen Sekt gereicht wird... Gehört halt einfach dazu, ist ja auch gar nicht schlimm... ausser für die Alkoholiker und deren Angehörigen. Vor allem die Kinder.

Soapschreck
04-02-2013, 21:46
Ich kann das überhaupt nicht verstehen! Nach dieser kurzen Therapie geht die Frau wieder in die Öffentlichkeit. Sie macht doch genau dieses Medienleben für ihre Sucht verantwortlich und "hielt" sich selbst für mediensüchtig. Na, was ist das denn dann? :kopfkratz Zieht sich selbst gerade wieder in die Medien und Mann/Manager macht mit. :q:

Sorry, ich bin sicher nicht ganz objektiv, denn ich mochte diese Frau noch nie. Weder kann ich bei ihr Talent erkennen, ich finde ihre Stimme grauenhaft und ihre Optik fand ich schon immer irgendwie nie sonderlich attraktiv. Eher giftig der Blick und der Mund, mit Touch Richtung billig.

Den Mann, der gleichzeitig ihr Manager ist, läßt solche Auftritte zu? Auch den damals besonders schlimmen in dieser Morgensendung?! Ich kapier den Kerl nicht, aber sie noch weniger. Und ob das zur allgemeinen Aufklärung beiträgt bezweifel ich auch ganz stark. Eher Werbung für sich selbst. Nee! :crap:

Meiner Meinung nach hätte sich die Frau und auch der Sender diese fragwürdige Sendung eher sparen sollen. Ich schalte um! Nein, Danke! Trotzdem alles Gute für sie.

Proteus
04-02-2013, 22:09
Nach dem Wust an Postings der hier seit Anfang der Sendung abgesetzt wurde, dürften wohl kaum IOFF-Poster zu den Zuschauern gehört haben ...
oder aber das was dort geredet wurde war nicht wirklich erwähnenswert
oder Beides :D
(nein, ich habs natürlich auch nicht geguckt ... für sowas verzichte ich sicher nicht auf TBBT :nein: )

Soapschreck
04-02-2013, 22:26
Ich habe den Großteil der mediensuppengerechten "Beichte" gesehen. Sonst könnte ich mir kaum erlauben, es zu be- oder auch verurteilen.:idee:
Irgendwann fehlte mir von allen Beteiligten jede Ernsthaftig- und Glaubwürdigkeit mit diesem schwierigen Thema, welches jedes Jahr Millionen von Menschen den Tod und Leid in die Familien bringt.
Ich weiss gar nicht wen ich schlimmer finden soll, RTL (die nun wieder mit Aufträgen drohen), den Mann oder sie selbst. Mir tut das Kind leid.:zeter: Die Erklärungen, weshalb man damit in die Öffentlichkeit geht, fand ich allesamt erschreckend. :kater:
Die "Bild" macht ihr sicher schon einen Sekt auf, nach der "Gala" und wie die alle heißen.

Mandel
04-02-2013, 22:38
Ich habe den Großteil der mediensuppengerechten "Beichte" gesehen. Sonst könnte ich mir kaum erlauben, es zu be- oder auch verurteilen.:idee:
Irgendwann fehlte mir von allen Beteiligten jede Ernsthaftig- und Glaubwürdigkeit mit diesem schwierigen Thema, welches jedes Jahr Millionen von Menschen den Tod und Leid in die Familien bringt.
Ich weiss gar nicht wen ich schlimmer finden soll, RTL (die nun wieder mit Aufträgen drohen), den Mann oder sie selbst. Mir tut das Kind leid.:zeter: Die Erklärungen, weshalb man damit in die Öffentlichkeit geht, fand ich allesamt erschreckend. :kater:
Die "Bild" macht ihr sicher schon einen Sekt auf, nach der "Gala" und wie die alle heißen.
Das ist es, was mich an der ganzen Sache stört. Ich denke, dass es auch einfach am Sender "RTL" liegt, der ja nicht gerade für Seriosität bekannt ist, der Moderatorin Frauke Ludowig :rolleyes:, ja, die ganze reißerische Aufmachung auf Bild-Niveau ... All das bewirkt, dass man dieses ernste Thema nicht ernst nehmen kann.:mad: Mich kotzt RTL manchmal echt an.

joy1968
04-02-2013, 22:45
ich fande das alles etwas befremdlich. ich kann nicht verstehen, wieso man damit in die öffentlichkeit geht (ok, ich habe auch kein leben in der öffentlichkeit), aber ich für meinen teil würde in erster linie mein kind schützen wollen.
wieso muss man in so einer phase seines lebens rtl wochenlang an seiner seite haben? :nixweiss: hat man da nicht andere probleme?
ihren mann fande ich dagegen sehr realistisch und auch, dass für ihn die maximale belastungsprobe innerhalb der ehe damit erreicht ist.
aber was ich gar nicht verstanden habe: wieso können die ärzte ihr sagen, als sie in die klinik kam, dass sie nur noch ca.6 wochen zu leben gehabt hätte, dann hätte sie organversagen gehabt. dass eine leber sich wieder regenerieren kann, ist bekannt, aber sicherlich nicht 6 wochen vor dem totalem versagen.
da nützt es doch auch nichts mehr, wenn sie jetzt aufhört. also hinsichtlich ihrer organe.
die mimibars im hotel lässt sie mittlerweile leerräumen. aber zur haus in der küche will sie eine flasche cognac stehen haben, damit sie sieht, wie stark sie ist?

Keusch
04-02-2013, 22:45
Ich hab's auch geguckt, mich hat es dann doch interessiert, aus welchen Beweggründen sie das gemacht hat.
Hätte ich es mal nicht getan, das war echt der Hohn. :q:
"Alkoholbeichte" passt in sofern, als dass man jetzt weiß wieviel sie getrunken und wo sie entzogen hat, der Rest war einfach nur Jenny Elvers Show. Mir tut es leid, dass sie da reingerutscht ist und man hat ihr ja auch angesehen wie schlecht es ihr ging, aber diese Sendung war einfach nur belanglos und wirkte wie Mitleidhascherei, bzw. wirklich Schadensbegrenzung. Einen aufrüttelnden Einblick in das Leben eines Alkoholkranken hat es zumindest nicht gegeben, eher einen von dem der Jenny Elvers, die darunter leidet, nie vom Image des Party Luders weggekommen zu sein. Schade.


/edit:
Ok, ich merke gerade, ich bin wohl die einzige, die sich da was anderes von erwartet hatte. :crap: Wenn ich es jetzt als das betrachte, was es ist - eine RTL-Show mit Frauke Ludowig - kann ich mich auch nur anschliessen: zu früh und falscher Sender.

Mandel
04-02-2013, 22:57
ich fande das alles etwas befremdlich. ich kann nicht verstehen, wieso man damit in die öffentlichkeit geht (ok, ich habe auch kein leben in der öffentlichkeit), aber ich für meinen teil würde in erster linie mein kind schützen wollen.
Das Problem ist nicht, dass sie damit in die Öffentlichkeit gegangen ist, sondern dass sie sich dafür, mMn, den falschen Sender ausgesucht hat.

joy1968
04-02-2013, 23:08
Das Problem ist nicht, dass sie damit in die Öffentlichkeit gegangen ist, sondern dass sie sich dafür, mMn, den falschen Sender ausgesucht hat.

naja, aber der weg aus der sucht ist doch nun mal ein langer weg und hört ja nicht mit dem körperlichen entzug auf, sondern fängt da erst an. und ja, daher ist es für mich befremdlich, dass sie perfekt ( ok, schminken konnte sie sich noch nie:D ) gestylt nach ein paar wochen schon wieder ihre nase in die kamera hält. egal, welcher sender es ist.
sie muss sich vor der öffentlichkeit doch nicht verantworten.
ihr bericht muss doch für alle betroffenen eher ein schlag ins gesicht sein. ein paar wochen in eine klinik, dann wieder arbeiten gehen und alles ist gut.
aber so ist es nun mal nicht.

joy1968
04-02-2013, 23:13
Ich hab's auch geguckt, mich hat es dann doch interessiert, aus welchen Beweggründen sie das gemacht hat.
Hätte ich es mal nicht getan, das war echt der Hohn. :q:
"Alkoholbeichte" passt in sofern, als dass man jetzt weiß wieviel sie getrunken und wo sie entzogen hat, der Rest war einfach nur Jenny Elvers Show. Mir tut es leid, dass sie da reingerutscht ist und man hat ihr ja auch angesehen wie schlecht es ihr ging, aber diese Sendung war einfach nur belanglos und wirkte wie Mitleidhascherei, bzw. wirklich Schadensbegrenzung. Einen aufrüttelnden Einblick in das Leben eines Alkoholkranken hat es zumindest nicht gegeben, eher einen von dem der Jenny Elvers, die darunter leidet, nie vom Image des Party Luders weggekommen zu sein. Schade.


/edit:
Ok, ich merke gerade, ich bin wohl die einzige, die sich da was anderes von erwartet hatte. :crap: Wenn ich es jetzt als das betrachte, was es ist - eine RTL-Show mit Frauke Ludowig - kann ich mich auch nur anschliessen: zu früh und falscher Sender.

nee, was anderes erwartet haben sicherlich auch andere zuschauer. aber eigentlich war klar, dass es, wie du schon geschrieben hast, nichts anderes wird als eine rtl-show mit der ludowig und einer jenny, die schadensbegrenzung machen wollte.
wieso hieß es überhaupt jenny elvers und der name ihres mannes, den sie doch trägt, wurde nicht genannt?
weiss rtl da etwa mehr? :zahn:

Berlingirl21
04-02-2013, 23:19
naja, aber der weg aus der sucht ist doch nun mal ein langer weg und hört ja nicht mit dem körperlichen entzug auf, sondern fängt da erst an. und ja, daher ist es für mich befremdlich, dass sie perfekt ( ok, schminken konnte sie sich noch nie:D ) gestylt nach ein paar wochen schon wieder ihre nase in die kamera hält. egal, welcher sender es ist.
sie muss sich vor der öffentlichkeit doch nicht verantworten.
ihr bericht muss doch für alle betroffenen eher ein schlag ins gesicht sein. ein paar wochen in eine klinik, dann wieder arbeiten gehen und alles ist gut.
aber so ist es nun mal nicht.

Das hat sie ja nun so garnicht vermittelt, dass alles wieder gut ist. Eher im Gegenteil.

In dem Sinne muss sie sich vor der Öffentlichkeit verantworten, dass sie ja überall verfolgt wurde und wahrscheinlich hofft sie, dass es jetzt ein klein bisschen besser ist nach diesem Interview.

Aber warum es ausgerechnet dieser Sender und diese Moderatorin sein musste, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Genauso die Tatsache, dass nicht 1 Interview ausgereicht hat sondern sie über 3 Monate begleitet wurde.

Dann war sie also 6 Wochen in der Klinik, kam raus und ab November stand ihr dann die gute Frauke zur Seite. Na toll.

Kann ich nicht nachvollziehen. Glaube auch nicht, dass es finanzielle Gründe hat.

Soapschreck
04-02-2013, 23:32
Das hat sie ja nun so garnicht vermittelt, dass alles wieder gut ist. Eher im Gegenteil.

Nicht? Ich finde schon! Räkelt sich, wenige Zeit nach dem Entzug (wir reden hier nicht von Heilung, weil es diese nicht gibt) wieder für Fotoshootings vor der Kamera und gibt ein Interview nach dem anderen. (Gala, Bild...) Eben noch schwer Alkoholkrank und gleich schon auf der Showbühne. Schaut mal ihr Suchtkranken, schwupps, so kann es gehen.
Statt sich mal zurückzuziehen und sich ihrem Entzug, ihrer Therapie und ihrem Kind zu widmen. An dem Jungen wird das sicher nicht spurlos vorbei gehen und die Stimmung der Mitschüler möchte ich gar nicht wissen. Mit diesem Problem, hätte sich mMn diese C-Promi-Frau besser mal irgendwo ganz abseits von den Medien zurückziehen sollen. Den Mann kann ich -wie gesagt- noch weniger verstehen! :ko:
Presse! Nichts anderes scheint der Dame wichtig zu sein. Seit der Sendung hat die sich bei mir final ins Aus geschossen. Schlimm, peinlich mit Fremdschämfaktor und vor allem: Unglaubwürdig!

@Joy :d::d::d:

joy1968
04-02-2013, 23:39
Das hat sie ja nun so garnicht vermittelt, dass alles wieder gut ist. Eher im Gegenteil.

In dem Sinne muss sie sich vor der Öffentlichkeit verantworten, dass sie ja überall verfolgt wurde und wahrscheinlich hofft sie, dass es jetzt ein klein bisschen besser ist nach diesem Interview.

Aber warum es ausgerechnet dieser Sender und diese Moderatorin sein musste, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Genauso die Tatsache, dass nicht 1 Interview ausgereicht hat sondern sie über 3 Monate begleitet wurde.

Dann war sie also 6 Wochen in der Klinik, kam raus und ab November stand ihr dann die gute Frauke zur Seite. Na toll.

Kann ich nicht nachvollziehen. Glaube auch nicht, dass es finanzielle Gründe hat.

doch, für mich hat sie das schon so vermittelt. ein bischen schüttelfrost, ein wenig zittern und alle 6 wochen mal ein gespräch mit dem therapeuten, um die aktuelle bestandsaufnahme abzuklären und nebenbei den wunsch äußern, den ihr mann ihr nicht erfüllen will, sich eine flasche hochprozentiges in die küche zu stellen und nicht dran zu gehen.
wem will sie denn da was beweisen?

nein, sie muss sich überhaupt nicht vor der presse/medien rechtfertigen. das muss sie sich höhstens vor ihrer familie.
die presse schaut eh auf sie. das einzige, was sie nun erreicht hat, ist, dass sie ihr bild etwas gerade rückt und man ihr wohlwollend auf die schulter klopft, da sie ja so ungemein tapfer und stark ist. ergo alles wieder für die kamera.
ihrem sohn hätte es sicherlich besser getan, wenn seine mutter mit dieser für ihn sicherlich nicht nachvollziehbare krankheit, einfach gar nicht so schnell wieder in die öffentlichkeit gegangen wäre.
der junge kommt in die pubertät, geht zur schule und ist sicherlich nicht glücklich, mitunter die häme der anderen schüler erfahren zu müssen. das kann doch zum reinsten spießrutenlauf werden.

joy1968
04-02-2013, 23:47
Nicht? Ich finde schon! Räkelt sich, wenige Zeit nach dem Entzug (wir reden hier nicht von Heilung, weil es diese nicht gibt) wieder für Fotoshootings vor der Kamera und gibt ein Interview nach dem anderen. (Gala, Bild...) Eben noch schwer Alkoholkrank und gleich schon auf der Showbühne. Schaut mal ihr Suchtkranken, schwupps, so kann es gehen.
Statt sich mal zurückzuziehen und sich ihrem Entzug, ihrer Therapie und ihrem Kind zu widmen. An dem Jungen wird das sicher nicht spurlos vorbei gehen und die Stimmung der Mitschüler möchte ich gar nicht wissen. Mit diesem Problem, hätte sich mMn diese C-Promi-Frau besser mal irgendwo ganz abseits von den Medien zurückziehen sollen. Den Mann kann ich -wie gesagt- noch weniger verstehen! :ko:
Presse! Nichts anderes scheint der Dame wichtig zu sein. Seit der Sendung hat die sich bei mir final ins Aus geschossen. Schlimm, peinlich mit Fremdschämfaktor und vor allem: Unglaubwürdig!
:


da sind wir einer meinung, insbesondere, was das kind anbelangt. und kinder in dem alter sind grausam. da weiss man eh nicht, ob es den ein ander anderen neider gibt, weil die eltern in der öffentlichkeit stehen und er vielleicht mitunter mehr privilegien hat.
ich fande allerdings ihren mann recht realistisch, der da eingeräumt hat, dass eben 50% der alkoholkranken rückfällig werden und er da ängste hat, dass jenny wieder rückfällig wird.

Bijou
05-02-2013, 07:24
naja, aber der weg aus der sucht ist doch nun mal ein langer weg und hört ja nicht mit dem körperlichen entzug auf, sondern fängt da erst an. und ja, daher ist es für mich befremdlich, dass sie perfekt ( ok, schminken konnte sie sich noch nie:D ) gestylt nach ein paar wochen schon wieder ihre nase in die kamera hält. egal, welcher sender es ist.
sie muss sich vor der öffentlichkeit doch nicht verantworten.
ihr bericht muss doch für alle betroffenen eher ein schlag ins gesicht sein. ein paar wochen in eine klinik, dann wieder arbeiten gehen und alles ist gut.
aber so ist es nun mal nicht.


Die haben alles mögliche verbockt und man kann denen alles mögliche vorwerfen, aber, dass die so ein Bild gezeichnet haben stimmt nun wirklich nicht :nein:

xxlee
05-02-2013, 09:07
da ist wohl der eigene marktwert doch nicht so hoch wie erhofft ..

http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/39460/nur_maessiges_interesse_an_elvers_alkoholbeichte/

Ingo78
05-02-2013, 09:09
Nur mäßiges Interesse an Elvers' Alkoholbeichte (http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/39460/nur_maessiges_interesse_an_elvers_alkoholbeichte/)


RTL hat das Interesse an der "Alkoholbeichte" von Jenny Elvers-Elbertzhagen offenbar überschätzt: Zwar schalteten insgesamt fast vier Millionen Zuschauer ein, in der Zielgruppe lag die Sendung aber deutlich unter dem Senderschnitt.

ab 3

3,94 Mio. (12,3% Ma.)

14-49

1,73 Mio. (13,9% Ma.)

20-59

2,32 Mio. (13,2% Ma.)

quutschi
05-02-2013, 09:19
War auch ein wirklich schlecht gelegter Sendetermin, die Konkurrenz auf rtl2 war zu hart :D

JackB
05-02-2013, 09:19
An dem Jungen wird das sicher nicht spurlos vorbei gehen und die Stimmung der Mitschüler möchte ich gar nicht wissen.

Warum denn nicht? Weil es bequemer ist, sich selber was auszumalen?


da sind wir einer meinung, insbesondere, was das kind anbelangt. und kinder in dem alter sind grausam.

Kinder können grausam sein, aber längst nicht alle sind es.
Wie kommst du dazu, so über die Mitschüler des Jungen zu urteilen, von denen du anscheinend gar nichts weißt?

Ingo78
05-02-2013, 09:24
War auch ein wirklich schlecht gelegter Sendetermin, die Konkurrenz auf rtl2 war zu hart :D

Nee!

Die haben auch zu kämpfen!

quutschi
05-02-2013, 09:31
Nee!

Die haben auch zu kämpfen!

Nach der gestrigen sendung bestimmt, die war die schlimmste, bin auf die Quote nächsten Montag gespannt, tippe auf Rückgang.

Ingo78
05-02-2013, 09:43
Nach der gestrigen sendung bestimmt, die war die schlimmste, bin auf die Quote nächsten Montag gespannt, tippe auf Rückgang.

The "Big Bang", läuft nun Montags, auf ProSieben! Richtig gut!

quutschi
05-02-2013, 09:53
The "Big Bang", läuft nun Montags, auf ProSieben! Richtig gut!
blöd, wo finde ich die Sendung von gestern online? :bitte:

Muckelchen
05-02-2013, 10:11
Wer mit diesem Problem selber in seinem Umfeld schon konfrontiert war, hat gesehen, wie ernst und ehrlich das war, was die beiden gesagt haben. Insbesondere das Ende fand ich erdrückend, zum einen den typischerweise eintretenden Kontrollzwang des Umfelds und Verdächtigungen, wenn irgendwas "komisch" ist, als auch ihr eigenes Empfinden dabei.
Ich find so manch hämische Kommentare hier oder im Internet allgemein total überflüssig dazu. Bzw. ich beglückwünsche diese Leute, dass sie diese Krankheit offenbar bisher noch nicht erleben mussten.

Muckelchen
05-02-2013, 10:13
Bei sowas fehlen sogar mir die Worte :ko:

Wo soll das enden?? Kommt demnächst "XXXX - Die Koksbeichte" ??


Vielleicht hilft es ihr aber besser damit umzugehen, sie ist ein Mensch, der auch vorher, bei ihren Entgleisungen in der Öffentlichkeit stand.
Ich glaube, dass sich hier niemand ein Urteil erlauben sollte, der diese Abgründe nicht kennt bzw. in seinem Umfeld erlebt hat.

Muckelchen
05-02-2013, 10:29
Eben
das riecht so dermaßen nach Kamerageilheit

Find ich unmögliche Bemerkung. Kennst du die Krankheit Alkoholismus aus persönlicher Erfahrung oder in deinem direkten Umfeld? Ansonsten wäre ich vorsichtig, mit solchen Einschätzungen.


Eben nach Jenny Elvers - passt zu ihr.

dito, ob nun J.E-E oder nicht. Sie ist eine Person, die nun mal in der Öffentlichkeit steht. Mehr als wir. Und sie hat diesen Schritt eben gewählt. Der, der sich bisschen mit der Krankheit auskennt, hat gesehen, wie ernst das war gestern


Wenn dich solche Dinge interessieren, kannst du dich doch leicht selber darüber informieren. Da brauchst du doch nicht zu warten, dass RTL eine Sondersendung macht.

eben




Wenn sie da doch mitmacht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln :crap:

Warum. Können wir beurteilen, was für Sie das Richtige ist?


die soll besser die AA Treffen besuchen, als mediengeil im TV auf der Betroffenheitsschiene zu reiten.
Dazu kommt noch: Frau Ludowig ist keine Ophra Winfrey ( oder wie sie sich schreibt).

Das ist der niveauloseste Beitrag den ich dazu lesen musste, sorry. Ich glaube, du hattest noch nie so einen Fall in deinem Umfeld. Freut mich für dich. Ich glaube kaum, dass man das einfach mit mediengeil und Betroffenheitsschiene abtun kann. Man hat gesehen, dass hier das Problem wirklich da war und vorallem am Ende, was es auch den beiden gemacht hat. Kontrollzwang, Minderwertigkeit, Gefühl sich beweisen zu müssen....alles typisch. Und wie ihr Mann sagte: sobald sie wieder trinkt, weiß es die Öffentlichkeit. Da kann gut sein für sich, baut aber auch zusätzlichen Druck auf.


So eine "Alkoholbeichte" finde ich absolut daneben. Sie soll sich auf den Entzug konzentrieren, da gibt es noch viel zu tun!!! :rotauge:

Eben, und vielleicht ist genau dieser Schritt ein wichtiger für sie gewesen!


Zumal ihr angeblich ein Arzt gesagt hat, sie hätte nur noch wenige Wochen gelebt, wenn sie so weitergesoffen hätte. Es gibt Leute, die saufen 25 Jahre und sterben dann daran, aber nicht nach relativ kurzer Zeit.

Bei dem Satz habe ich auch gedacht typisch Elvers übertreiben bis zum geht nicht mehr und das bei einem solchen ernsten Thema, gehts noch?

Glückwunsch, dass ihr das so beurteilen könnt. Und toll, dass sowas immer nur nach mind. 25 Jahren passiert, da bin ich ja beruhigt.....



Eben gerade dies (fett markierte) macht es doch um so unglaubwürdiger, oder nicht? Es wirkt mir eben alles etwas zu sehr gespielt bei ihr...



ok....prima.....jemand spielt seine Alkoholsucht und gibt öffentlich sowas zu....ja doch....macht Sinn

:rolleyes:



- ich bin ehrlich gesagt froh über jeden Beitrag, der zum Thema ausgestrahlt wird. Selbst wenn Jenny Elvers Und Frau Keludowig die Hauptakteure sind. Ich ärgere mich schon so lange darüber, dass Alkohol in der Gesellschaft so selbstverständlich dazu gehört und verharmlost wird. Ich bin wahrlich kein Verteufler davon, habe in meinem Leben ausgiebig gefeiert und möchte es gar nicht missen - aber wenn ich bedenke, wie die fürsorglichen Politiker bei Zigaretten abgehen, im Gegenzug dazu aber bei jedem furzeligen Anlass ein Gläschen Sekt gereicht wird... Gehört halt einfach dazu, ist ja auch gar nicht schlimm... ausser für die Alkoholiker und deren Angehörigen. Vor allem die Kinder.


Danke, endlich mal ein anderer Beitrag hier.




......

Sorry, aber da stellen einem sich doch etwas die Nackenhaare auf. Ob man J.E-E nun mag als Schauspielerin oder nicht. Das hat mal überhaupt nichts mit dem Thema als solches zu tun.
Und wenn man nichts zum eigentlichen Thema beizutragen hat, weil man sich damit nicht auskennt, sollte man besser auch mal schweigen!
In die Öffentlichkeit damit zu gehen, kann diskutiert werden, und hier kann nur J selber beantworten, ob das für sie gut war oder nicht.
Aber die ganze Story wirkte ziemlich echt und bedrückend. Und mir kamen da ganz viele Dinge sehr bekannt vor, gerade das am Ende Gesagte. Und letztendlich sollte man jemanden bewundern, für so viel Offenheit. Denn das waren alles keine Dinge, die sich besonders toll haben da stehen lassen.
Deshalb gehen mir manch Kommentar da echt zu weit, sorry....ist für mich ein zu ernstes Thema als das man daraus auch einen Lästerthread macht.

starshine_vie
05-02-2013, 10:33
Wer mit diesem Problem selber in seinem Umfeld schon konfrontiert war, hat gesehen, wie ernst und ehrlich das war, was die beiden gesagt hat. Insbesondere das Ende fand ich erdrückend, zum einen den typischerweise eintretenden Kontrollzwang des Umfelds und Verdächtigungen, wenn irgendwas "komisch" ist, als auch ihr eigenes Empfinden dabei.
Ich find so manch hämische Kommentare hier oder im Internet allgemein total überflüssig dazu. Bzw. ich beglückwünsche diese Leute, dass sie diese Krankheit offenbar bisher noch nicht erleben mussten.

:d::d::d:

Keusch
05-02-2013, 10:43
nee, was anderes erwartet haben sicherlich auch andere zuschauer. aber eigentlich war klar, dass es, wie du schon geschrieben hast, nichts anderes wird als eine rtl-show mit der ludowig und einer jenny, die schadensbegrenzung machen wollte.
wieso hieß es überhaupt jenny elvers und der name ihres mannes, den sie doch trägt, wurde nicht genannt?
weiss rtl da etwa mehr? :zahn:

:zahn:
Das stimmt, ist mir gar nicht aufgefallen. :suspekt: Aber vielleicht haben die das bewusst gemacht, weil ihre Leidensgeschichte die ja "lediglich" in der Alkoholsucht gipfelte eigentlich schon viel früher begann. Oder ganz theatralisch: um zu zeigen, dass jeder mit seiner Sucht am Ende des Tages alleine ist, wie sie es sagt.




nein, sie muss sich überhaupt nicht vor der presse/medien rechtfertigen. das muss sie sich höhstens vor ihrer familie.
die presse schaut eh auf sie. das einzige, was sie nun erreicht hat, ist, dass sie ihr bild etwas gerade rückt und man ihr wohlwollend auf die schulter klopft, da sie ja so ungemein tapfer und stark ist. ergo alles wieder für die kamera.
ihrem sohn hätte es sicherlich besser getan, wenn seine mutter mit dieser für ihn sicherlich nicht nachvollziehbare krankheit, einfach gar nicht so schnell wieder in die öffentlichkeit gegangen wäre.
der junge kommt in die pubertät, geht zur schule und ist sicherlich nicht glücklich, mitunter die häme der anderen schüler erfahren zu müssen. das kann doch zum reinsten spießrutenlauf werden.

:d:
Was den Sohn angeht, so würde ich da zustimmen, wenn die beiden anders damit umgegangen wären. Da aber anscheinend ganz offen darüber gesprochen wurde und der Bericht auch keine schockierenden Details enthalten hat, der das Ganze etwas anschaulicher gemacht hätten, wird diesbezüglich für den Sohn nicht viel/nichts Neues gewesen sein. Ich hoffe nur, dass sie mit ihm auch im Vorfeld schon darüber gesprochen haben, dass ihre Ehe nicht mehr so stabil ist wie vorher. :crap:
Hm, oder meintest du besser für ihren Sohn wegen der Mitschüler? :kopfkratz Aber dann würde das für die ja auch gelten, dass sie das Bild etwas geradegerückt hat.



Die haben alles mögliche verbockt und man kann denen alles mögliche vorwerfen, aber, dass die so ein Bild gezeichnet haben stimmt nun wirklich nicht :nein:

Ne, das finde ich jetzt auch nicht. Man könnte schon den Eindruck gewinnen, dass man von der Sucht recht schnell wieder einigermaßen ab ist, aber gesagt wurde da ja trotzdem was anderes. Das läge dann höchstens an der Machart der Sendung. Dass sie weit entfernt von "alles gut" ist wurde meiner Meinung nach schon deutlich. Brauchte beim Shooting viele Pausen, war auch hinterher nicht mehr gut drauf, denkt noch ständig an Alkohol, ist eine gebrochene, hilflose, kontrollierbedürftige Person...


Die haben die Interviews ja nicht chronologisch geordnet, kann es sein, dass sie zwischendurch (als sie dieses helle Kleid anhatte) mal viel frischer gewirkt hat als bei den letzten Interviews? :crap:



Wer mit diesem Problem selber in seinem Umfeld schon konfrontiert war, hat gesehen, wie ernst und ehrlich das war, was die beiden gesagt hat. Insbesondere das Ende fand ich erdrückend, zum einen den typischerweise eintretenden Kontrollzwang des Umfelds und Verdächtigungen, wenn irgendwas "komisch" ist, als auch ihr eigenes Empfinden dabei.
Ich find so manch hämische Kommentare hier oder im Internet allgemein total überflüssig dazu. Bzw. ich beglückwünsche diese Leute, dass sie diese Krankheit offenbar bisher noch nicht erleben mussten.

Ich wurde schon einige Male damit konfrontiert und fand es genau deshalb so enttäuschend. Ich hatte gehofft, es würde die Krankheit etwas verständlicher und greifbarer für diejenigen machen, die eben keine Erfahrung damit haben. Ja, sie haben ernsthaft darüber geredet, aber... ich glaube, es war einfach wirklich die Aufmachung der ganzen Sendung. :crap:

Muckelchen
05-02-2013, 10:47
Ich wurde schon einige Male damit konfrontiert und fand es genau deshalb so enttäuschend. Ich hatte gehofft, es würde die Krankheit etwas verständlicher und greifbarer für diejenigen machen, die eben keine Erfahrung damit haben. Ja, sie haben ernsthaft darüber geredet, aber... ich glaube, es war einfach wirklich die Aufmachung der ganzen Sendung. :crap:


Das war bei mir genau umgekehrt, ich habe ganz viele Dinge wieder erkannt und konnte vieles nachvollziehen, vorallem was ihr Mann sagte, als indirekt Beteiligter.

Ich habe allerdings auch nur die letzt halbe Stunde gesehen, muss ich sagen. Den Rest dann noch ein bisschen durch die "Extra" Doku hinterher, wo ja auch noch bisschen gezeigt wurde.

feuerwehr2450
05-02-2013, 12:19
leider muß ich sagen, alkoholkrankheit ist die hölle für die ganze familie.
wer sowas noch nicht erlebt hat, kann nicht mitreden.
ein ganz naher verwandter von mir war alkoholiker.
grauenvoll. man liebt diesen menschen und kann nichts machen.
die abstürze , omg. er hat es nicht geschafft.

wünsche der jenny von ganzem herzen dat sie stark bleibt.
das sie es schafft.

Soapschreck
05-02-2013, 12:27
@Muckelchen
In jedem zweiten Post von Dir steht, man solle sich kein Urteil über JEE oder das Thema erlauben, wenn man es selbst nicht kennt oder im Familien-/Bekanntenkreis miterlebt hat. Woher willst Du das denn über die Großzahl der Kritiker hier so genau wissen, dass Du Dir so ein Pauschalurteil erlauben kannst? Nix für Ungut, aber mir ist es ein wenig zu belehrend und in den blauen Dunst geschrieben.

Jeder geht sicher anderes damit um! Ich bin nunmal der Meinung es gehört NICHT in die Öffentlichkeit und finde ihren Umgang mit dem Thema etwas leichtfertig und vor allem total verfrüht.

Giftnudel
05-02-2013, 12:38
...

Jeder geht sicher anderes damit um! Ich bin nunmal der Meinung es gehört NICHT in die Öffentlichkeit
Generell oder nur bei JEE nicht?

und finde ihren Umgang mit dem Thema etwas leichtfertig und vor allem total verfrüht.
Ich habe nur einen Teil der Sendung gesehen. Ich fand ihn irritierend, aber leichtfertig fand ich ihn nun wirklich nicht. Verfrüht? Wann wäre denn der richtige Zeitpunkt?

Muckelchen
05-02-2013, 12:48
@Muckelchen
In jedem zweiten Post von Dir steht, man solle sich kein Urteil über JEE oder das Thema erlauben, wenn man es selbst nicht kennt oder im Familien-/Bekanntenkreis miterlebt hat. Woher willst Du das denn über die Großzahl der Kritiker hier so genau wissen, dass Du Dir so ein Pauschalurteil erlauben kannst? Nix für Ungut, aber mir ist es ein wenig zu belehrend und in den blauen Dunst geschrieben.

Jeder geht sicher anderes damit um! Ich bin nunmal der Meinung es gehört NICHT in die Öffentlichkeit und finde ihren Umgang mit dem Thema etwas leichtfertig und vor allem total verfrüht.


Stimmt, das war nur meine persönliche Schlussfolgerung aus dem zum Teil recht oberflächlichen Geplänkel, dass sie mediengeil etc. ist. Da stand meistens recht wenig zum eigentlichen Inhalt des Ganzen ;-) Aber ich gebe dir Recht, jeder geht mit sowas vielleicht bisschen anders um. Aber viele Kommentare kamen da ganz anders bei mir an, allerdings nicht nur hier ;-)

Und das es nicht in die Öffentlichkeit gehört und zu früh ist, ist eine diskussionsfähige Meinung.
Dazu hätte ich folgenden Standpunkt: das Thema IST eh schon seit Monaten in der Öffentlichkeit. Eben weil Jenny öffentlich ist. Jeder hat ihre Abstürze gesehen, viele haben sich drüber lustig gemacht, das Video von DAS war eines der meist angeklickten etc. Somit ist und bleibt ihre Krankheit öffentlich. Auch wenn sie wieder auf roten Teppichen erscheint oder wo auch immer. Somit ist es auch (oder gerade) ihr Recht das selber öffentlich drüber zu sprechen, aus ihrer Sicht. Was sollte dagegen sprechen? Warum ist das kein Thema für die Öffentlichkeit (gerade weils das eh schon war, aber auch generell?).

Und zu früh? Ja, das kann sein, das kann ich aber nicht wirklich beurteilen. Vielleicht war es auch überhaupt nicht gut für sie, weiß ich nicht. Aber man hat diesen Zeitpunkt gewählt, da kann man nur spekulieren. Ob in 2 Wochen, 2 Monaten oder 2 Jahren besser gewesen wäre, weiß ich nicht.
Ich muss mich aber nicht über sie als Person lustig machen (gerade weil sie dafür ja oft Anlaß gegeben hat), schon gar nicht bei dem Thema. Das finde ich nicht angemessen.

Kettwicht
05-02-2013, 14:43
Ich lese hier lustig machen und Person des öffentlichen Lebens!

Ich habe hier nicht wirklich gelesen, daß sich einer lustig gemacht hat.
Wo bitte ist es ein Unterschied, ob die Person im öffentlichen Leben steht oder ob es ein ganz normaler Mensch ist mit einem großen Bekanntenkreis.
Die Krankheit bleibt die gleiche.
Jeder, der sich mal näher mit dem Metier befaßt hat, weiß, daß man in der kurzen Zeit nicht so gefestigt ist für solche Fernsehauftritte.
Was ist das für ein Entzug, wo ständig Kameras präsent sind?
Sie hätte im privaten Leben genug zu tun. Es gibt genug Situationen, wo sie immer wieder sagen muß: ich bin Alkoholiker!
Für sie wäre es besser, sie würde sich für ein halbes oder ein Jahr zurückziehen, an sich arbeiten und gestärkt neu durchstarten.