PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RTL Das Jenke-Experiment - Staffel Vier ab 05.09.2016 - 21:15 Uhr


Werbung
';
'

Seiten : [1] 2 3 4

Ingo78
28-01-2013, 14:25
Ab dem 11. März.´13, startet um 21.15 Uhr die Doku


http://s14.directupload.net/images/130128/srm66sjm.jpg (http://www.directupload.net) (c) RTL
Alle Infos zu ´Das Jehnke Experiment´ im Special bei RTL.de: http://www.rtl.de/cms/news/das-jenke-experiment.html


Ausgangspunkt einer jeden Episode soll die Frage „Was passiert, wenn…?“ sein. Dazu zieht er in ein Altenheim, spürt die körperlichen Einschränkungen eines Rentners mit einem Altersanzug am eigenen Leib und dokumentiert mit einer aufwendig produzierten Spezialmaske und versteckter Kamera unterschiedliche Situationen im Alltag eines Senioren. Vollen Körpereinsatz zeigt Jenke von Wilmsdorff in seinem eindrucksvollen Experiment zum Thema Alkoholsucht, das den Reporter psychisch und physisch an seine Belastungsgrenze bringt, bis sogar der betreuende Arzt zum Abbruch des Versuchs rät.

Quelle:Quotenmeter.de (http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=61751&p3=)

Ingo78
28-01-2013, 14:27
Das gibts am 11. März.


Im ersten Selbstversuch will Jenke herausfinden, wie es sich anfühlt, Alkoholiker zu sein. Dazu trinkt er vier Wochen lang unter ständiger medizinischer Aufsicht eines Arztes fast rund um die Uhr Alkohol. . Die morgendlichen Cornflakes werden nicht wie üblich mit Milch, sondern mit Rotwein genommen; statt Omelette gibt’s Eierlikör. Der übermäßige Alkoholkonsum zieht Jenke von Wilmsdorff schnell in den Sog der Abhängigkeit. Und bald wird es so kritisch, dass sogar der Arzt dringend zum Abbruch des extremen Experiments rät. (c) RTL

Scarlet-Louise
28-01-2013, 14:33
Das grenzt ja schon an Körperverletzung, selbst wenn ein Arzt aufpaßt. :hair:

Dari
28-01-2013, 14:33
Das gibts am 11. März.

(c) RTL


Also ich finde, da übertreibt es jetzt aber ein bisschen mit seinen Selbstversuchen... :kopfkratz

Ingo78
28-01-2013, 14:47
Ich werds mir anschauen.

:Popcorn:

Geli
28-01-2013, 15:52
Das gibts am 11. März.

(c) RTL
das find ich ja hart. Hoffentlich hat er genug Kraft nicht am Alkohol hängen zu bleiben.

koldir
04-03-2013, 17:50
Folge 2
(18. März 2013, 21:15 Uhr)
"DAS ALTERS-EXPERIMENT"
Deutschland wird immer älter. Und die Alten werden immer mehr. Bedrohlich klingende Begriffe wie Altersarmut und Pflegenotstand sind allgegenwärtig. Wie wird man als Greis in Deutschland behandelt und wie lebt und liebt es sich im Alter? In einem Altersheim in Solingen lernt Jenke von Wilmsdorff den Alltag der rund 80 Bewohner kennen. Er zieht in ein 20 Quadratmeter großes Standard-Apartment mit Toilettenbad. Haben sich die Senioren ihren Lebensabend so vorgestellt? Um sich auch körperlich in ihre Lage versetzen zu können, trägt Jenke von Wilmsdorff einen speziellen Altersanzug, der die Gebrechlichkeiten des Alters simuliert: Zittern, schwerfällige Gelenke, schlechtes Seh- und Hörvermögen. Selbst alltägliche Dinge wie Teetrinken und Fernsehen werden so zur körperlichen Herausforderung. Außerdem besucht der Reporter Rentner, die da leben, wo andere Urlaub machen, denn immer mehr Senioren zieht es in die Ferne, wo das Altwerden und die Pflege noch bezahlbar ist. Jenke will herausfinden, ob und warum das Altersheim unter Palmen eine echte Alternative ist.
Aber auch in Deutschland will der Reporter das Rentnerleben auf den Prüfstand stellen: Wie altenfreundlich ist man hier? Hat man Respekt vor dem Alter? Wie ist das eigentlich mit Liebe und körperlicher Nähe bei älteren Menschen? Um diese Fragen zu beantworten, planten Special-Effect-Profis wochenlang Jenkes spektakuläre Verwandlung in einen Rentner: Mit einer extrem aufwendigen Maske altert der 47-Jährige optisch in wenigen Stunden um 30 Jahre; Kontaktlinsen, eine falsche Nase, Ohren, Haare, Bart, Falten und Altersflecken sorgen für eine täuschend echte Illusion. So echt, dass selbst Freunde den gealterten Jenke nicht wiedererkennen. Auf der Straße und in Alltagssituationen erfährt der Reporter am (nahezu) eigenen Leib, wie die Menschen mit einem alten Mann umgehen: Mit versteckter Kamera testet er unter anderen, wie seine Mitmenschen auf Zärtlichkeit in der Öffentlichkeit reagieren, wenn es sich dabei nicht um turtelnde Teenager, sondern deutlich ältere Mitbürger handelt...

Folge 3
(25. März 2013, 21:15 Uhr)
"DAS ARMUTS-EXPERIMENT"
Armut ist in Deutschland allgegenwärtig: Rund 16 Millionen Menschen, etwa jeder fünfte Deutsche, sind laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen. 1,13 Millionen Menschen leben laut Bundesagentur für Arbeit vom berühmt-berüchtigten „Hartz IV“ am Rande des Existenzminimums. Jenke von Wilmsdorff versucht, diese Lebenssituation nachzuempfinden und zieht dafür eine Woche lang nach Berlin in den Problembezirk Marzahn. Dort lebt er mitten im sozialen Brennpunkt bei einer Familie, die auf das „Arbeitslosengeld II“ angewiesen ist. Wie schafft es die Mutter mit ihren 15-jährigen Zwillingen über die Runden zu kommen, wenn das Geld vorne und hinten nicht reicht? Und wie geht es denen, die noch weniger haben? An Heiligabend, wo andere Weihnachten mit Festessen und Geschenken im Kreise ihrer Familie feiern, übernachtet Jenke von Wilmsdorff draußen auf der Straße. Wer sind die Menschen, die kein Zuhause haben? Der Reporter trifft einen jungen Mann, der seit seinem 16. Lebensjahr ohne festen Wohnsitz auf der Straße lebt.

Außerdem begegnet Jenke von Wilmsdorff dem obdachlosen Kalle. Nacht für Nacht schlägt er sein Zelt am Rhein auf und schildert den Teufelskreis der Armut: Ohne Wohnung keine Arbeit und ohne Arbeit keine Wohnung.

Folge 4
(8. April 2013, 21:15 Uhr)
"JENKE ALS FRAU"
In der vorläufigen letzten Folge geht Jenke einem der größten Geheimnisse des Menschengeschlechts nach: dem Phänomen 'Frau sein'.

Er ist kein Freund von Theken, Zoten und Männerbünden. Nur drei Gründe, warum der Reporter bis heute mehr weibliche als männliche Freunde hat. Und in endlosen Gesprächen ist er dabei mit seiner großen Neugier sicherlich ein wenig zu dem geworden, was man einen Frauenversteher nennt. Und doch hat er noch nie in der Haut einer Frau gesteckt - wie auch? Genau diese Frage lässt Jenke nicht los, er will im Selbstexperiment der Frage nachgehen, wie anders Frauen als Männer fühlen, denken und handeln. Dafür trickst er zunächst die Gesetze der Biologie aus und versucht, sich in die Situation einer Schwangeren hineinzuversetzen. Tag und Nacht trägt er dazu eine ca. neun Kilo schwere Schwangerschaftsweste. Die soll ansatzweise helfen, den mühseligen Alltag einer werdenden Mutter zu simulieren. Doch Jenke geht noch einen Schritt weiter: In einem Amsterdamer Geburtshaus lässt er sich sogar in künstliche Wehen versetzen, um am eigenen Leib die Schmerzen beim Gebären zu spüren.

Was geht da ab, wo Frauen ganz unter sich sind? In Deutschlands größtem Nagelstudio in Braunschweig will der RTL-Reporter erfahren, worüber bei Maniküre, Pediküre, Haarverlängerung, Waxing und Tätowieren so getrascht, geulkt und gefachsimpelt wird. Jenke arbeitet mit Feile, Tattoo-Nadel und seinem Mundwerk und kommt zu der Erkenntnis:
"Die Gespräche mit den Kundinnen waren so intensiv, offen und ehrlich, dass ich mich nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren konnte."

Die Lambertz-Night in Köln - diesmal als Frau mit dabei: Jenke von
Wilmsdorff. Perfekt zur weiblichen Schönheit umgestylt, darf er - oder an diesem Abend sie - für das Experiment als Model auf dem Laufsteg mitlaufen. Die Stylisten scheinen ganze Arbeit verrichtet zu haben: Bei der anschließenden Party wird Jenke mehrmals am Po angegrapscht und er erfährt die unangenehme Wirklichkeit der ewig-aktuellen Sexismus-Debatte buchstäblich am eigenen Leib.

Weitere Themen: Die 'Brigitte' ist seit Jahrzehnten die Frauen-Zeitschrift schlechthin. Jenke erfährt in der Themenkonferenz, was die Zielgruppe besonders interessiert und lernt im Gespräch mit Chefredakteurin Brigitte Huber, wie man die Themen "frauengerecht" am besten aufbereitet.

Und: Der ultimative Geschlechter-Test mit Daniela Katzenberger. Jenke und die Katze schlüpfen für einen Tag optisch in die jeweils andere Geschlechterrolle und kommen nach einem Tag im anderen Geschlecht zu ganz überraschenden Ergebnissen.
Quelle: RTL

xeonsys
04-03-2013, 18:28
pornosucht ist nicht dabei:q:

koldir
04-03-2013, 18:31
Dafür gibt es dann irgendwann die Sendung "Das Nuo-Experiment". :zahn:

Anaya
04-03-2013, 23:12
Bei "extra" kam eben 'ne etwas längere Vorschau auf die kommenden Folgen. Scheint interessant zu werden. :D

marieposa
04-03-2013, 23:16
Bei "extra" kam eben 'ne etwas längere Vorschau auf die kommenden Folgen. Scheint interessant zu werden. :D

Ich bin dabei , zumindest erstmal am 11ten März :trink:

Ingo78
10-03-2013, 10:36
Alkoholexzess in RTL-Show kritisiert (http://www.digitalfernsehen.de/Alkoholexzess-in-RTL-Show-kritisiert.99586.0.html)


Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr hat Alkoholexzesse in der RTL-Reihe "Das Jenke Experiment" kritisiert.

Ingo78
11-03-2013, 12:12
"Ein Fließband-Gefühl habe ich bei RTL nie gespürt" (http://www.dwdl.de/interviews/39921/ein_fliessbandgefuehl_habe_ich_bei_rtl_nie_gespuert/)

anneB
11-03-2013, 12:27
das find ich ja hart. Hoffentlich hat er genug Kraft nicht am Alkohol hängen zu bleiben.

Er war heute bei RTL Punkt 9 und erzählte, dass es ein paar Anläufe brauchte seinen Körper wieder zu entwöhnen, aber er hat es geschafft.

Ich mag Jenke, schaue auch seine Reportagen gern, ich werds mir auf jeden Fall ansehen.

Anaya
11-03-2013, 15:52
[...] Ich mag Jenke, schaue auch seine Reportagen gern, ich werds mir auf jeden Fall ansehen.
:d:

ManOfTomorrow
11-03-2013, 17:06
Er war heute bei RTL Punkt 9 und erzählte, dass es ein paar Anläufe brauchte seinen Körper wieder zu entwöhnen, aber er hat es geschafft.

Ich mag Jenke, schaue auch seine Reportagen gern, ich werds mir auf jeden Fall ansehen.
:d:

"Der macht das wirklich" :D

Oh my Caroline
11-03-2013, 18:15
Er muss es ja selbst wissen, aber ich finde es unverantwortlich wie er mit sich selbst umgeht. Das Flüchtlingsboot war ja schon absolut krass.

Da könnten mir die Ärzte viel erzählen von wegen -wie Jenke laut eigener Aussage gesagt wurde -wenn man das "Dauersaufen" 4 Wochen durchzieht gibt es noch keine bleibenden Schäden...naja. Ich befürchte dass es da vielleicht doch einiges gibt was in Mitleidenschaft gezogen wird.
Wie man sieht hat er dadurch ja auch wieder mit dem Rauchen angefangen. Und er hatte ja auch tatsächlich Probleme sich wieder zu entwöhnen.

Als Freundin würde ich ausrasten, ehrlich gesagt, wenn mir mein Partner sowas vorschlagen würde. :zeter: :dada:

Jetzt heisst es sicher "er ist ein freier Mensch", "als Partner muss man dem anderen seine freie Entscheidung zugestehen" usw. - mag ja theroretisch alles sein -er kann ja auch 4 Wochen als Frau rumrennen und als alter Mann - aber wenn mein Partner ausprobieren wollte wie es ist Alkoholiker zu sein oder zu werden...da hört es für mich auf. :nixweiss:

Wie würdet Ihr das finden? :confused:

Ingo78
11-03-2013, 19:31
Werds auch schauen!

Aber es wird wohl weniger was zu lästern sein, wie sonst, bei so einem Thema.

lachträne
11-03-2013, 19:35
Ich guck erstmal und mecker dann...oder auch nicht, Jenke ist schon ein Typ-

harlor
11-03-2013, 20:57
Sowas guck ich nicht, ist für mich das Letzte.
Was kommt als nächstes?
Wie sich einer umbringt?
Um Quote zu machen, gibt es keine Grenzen mehr.
Unfassbar, manche schauen dabei noch zu.

Anaya
11-03-2013, 21:18
:o Jenke in Olivias Show Club

Ingo78
11-03-2013, 21:19
Da kann man sich schonmal "warmtrinken"

Anaya
11-03-2013, 21:23
"Jenke, du bist peinlich" :D

Brummbärchi
11-03-2013, 21:24
"Jenke, du bist peinlich" :D

hab schon schlimmere Betrunkene erlebt :D

Ingo78
11-03-2013, 21:26
Was die Lebensgefährtin wohl mitleidet.

Mel
11-03-2013, 21:28
naja gut, du hast ja nur nen ausschnitt gesehen...@brummbärchi
ich find das echt gefährlich was der sich und seinem körper antut:crap:

Brummbärchi
11-03-2013, 21:29
naja gut, du hast ja nur nen ausschnitt gesehen...@brummbärchi
ich find das echt gefährlich was der sich und seinem körper antut:crap:

das seh ich genauso! also ich würde das als Frau vom "Versuchskaninchen" keine Woche mitmachen.. (aus Sorge!)

Orbitoz
11-03-2013, 21:31
Ich find's gut gemacht.

Ingo78
11-03-2013, 21:33
Ich könnt sowas nicht

Orbitoz
11-03-2013, 21:37
Er dürfte sich nach Tag 8 so langsam "eingepegelt" haben (passierte vermutlich schon ab Tag 3, 4) - er meint, er funktioniert nur noch normal auf diesem Level, drunter kommt er nicht mehr durch den Tag.

schattenkatze
11-03-2013, 21:37
Interessante Einrichtung da mit den 6 Mutter-Kind-Plätzen.
Unaufgeregte Sendung bisher. :d:

Orbitoz
11-03-2013, 21:39
Nicht ganz klar jetzt, wann die Aufnahmen in der Klinik gemacht wurden - kann mir nicht vorstellen, dass sie dort einen auf dem Promille-Pegel (oder mehr) geladenen Jenke reingelassen hätten.

Denke, die Sequenzen wurden nach seinem Entzug gefilmt.

maloMedved
11-03-2013, 21:39
das seh ich genauso! also ich würde das als Frau vom "Versuchskaninchen" keine Woche mitmachen.. (aus Sorge!)

vor allem, wenn die Beziehung noch jung und nicht gefestigt ist, stelle ich mir das schwierig vor.

Ingo78
11-03-2013, 21:39
:o

82 Jahre alt

Ingo78
11-03-2013, 21:41
Nicht ganz klar jetzt, wann die Aufnahmen in der Klinik gemacht wurden - kann mir nicht vorstellen, dass sie dort einen auf dem Promille-Pegel (oder mehr) geladenen Jenke reingelassen hätten.

Denke, die Sequenzen wurden nach seinem Entzug gefilmt.

Nehme mal an vor dem Experiment.


Bis jetzt eher eine voll harmlose Sendung.

ManOfTomorrow
11-03-2013, 21:42
:o

82 Jahre alt
Es geht doch nichts über ein gutes Kölsch ... oder halt 10 täglich. :kater: :D


Nicht ganz klar jetzt, wann die Aufnahmen in der Klinik gemacht wurden - kann mir nicht vorstellen, dass sie dort einen auf dem Promille-Pegel (oder mehr) geladenen Jenke reingelassen hätten.

Denke, die Sequenzen wurden nach seinem Entzug gefilmt.
Jep, vor dem Experiment oder nach dem Entzug.

Ingo78
11-03-2013, 21:50
:fürcht::fürcht:

Müsli mit Rotwein

:ko:

Orbitoz
11-03-2013, 21:50
Bis jetzt eher eine voll harmlose Sendung.

Harmlos finde ich das Thema Alkoholismus nicht.

Vielleicht hat der eine oder andere RTL-Gucker ja eine trashig aufbereitete Absturz- und Fremdschäm-Schicksals-Story erwartet über die er bequem vom Sofa aus urteilen und lästern kann, ohne sich selber reflektieren zu müssen. Dieses Klischee bedient Jenke nicht.

Jenke zeigt, wie er langsam abstürzt, wie wenig es im Grunde dazu braucht.

schattenkatze
11-03-2013, 21:51
Na, falls die Milch mal alle ist. :zahn:

Aber dann mit der Rotweinfahne raus ins Tagesgeschäft? :schäm:

Ingo78
11-03-2013, 21:53
Harmlos finde ich das Thema Alkoholismus nicht.

So meinte ich das nicht



Vielleicht hat der eine oder andere RTL-Gucker ja eine trashig aufbereitete Absturz- und Fremdschäm-Schicksals-Story erwartet über die er bequem vom Sofa aus urteilen und lästern kann, ohne sich selber reflektieren zu müssen. Dieses Klischee bedient Jenke nicht.

Jenke zeigt, wie er langsam abstürzt, wie wenig es im Grunde dazu braucht.

:d:

Orbitoz
11-03-2013, 21:54
Aber dann mit der Rotweinfahne raus ins Tagesgeschäft? :schäm:

Kann er vergessen.

Orbitoz
11-03-2013, 21:55
Die Sendung hätten sie eigentlich nach der Elvers-Promo-Reportage bringen müssen.

cicero
11-03-2013, 21:56
Die Story über die Alkoholiker-Kinder macht mich grade traurig :(

"Ich wünsche mir dass möglichst wenig Kinder so wie ich werden." :heul:

schattenkatze
11-03-2013, 22:00
Shannon bewegt mich aber gerade sehr. :(
Sie ist ein betrübtes 11-jähriges Mädchen.

Die Simulation, oha. :hair:

steps
11-03-2013, 22:01
Ich finde die Sendung ist wirklich gut gemacht. :d:

Nicht so eine i"ch sauf jetzt mal 30 Tage durch. mach dabei Party und alles ist so lustig Geschichte" sondern interesssante Fakten und Einblicke :ja:

Orbitoz
11-03-2013, 22:03
Ich finde die Sendung wirklich gut gemacht. :d:

Ja, nicht Schulmeisterlich mit anschliessender Diskussionsrunde, wo sich Politiker mit dem Thema profilieren :d:

Ingo78
11-03-2013, 22:03
:fürcht:

Das hört sich ja Horrormäßig an

Charlize
11-03-2013, 22:03
Ist im Grunde genommen eine verlängerte Version seiner sonstigen Reportagen bei Extra. Finde ihn sehr sympathisch und die Sendereihen immer verdammt interessant. Dieses Alkoholding halte ich für extrem gefährlich! Die Aussage des Kindes hat mich jetzt auch schockiert.

Ich hätte das Experiment keine 2 Tage ausgehalten *würg*

Orbitoz
11-03-2013, 22:04
Jetzt hockt er eindeutig angetüdelt vor dem Arzt.

Er braucht den Alk, um die Entzugssymptome im Rahmen zu halten. Da kommt er nicht mehr ohne fremde Hilfe raus.

Fellnase
11-03-2013, 22:09
und nun läuft es bei ihm, wie bei jedem Süchtigen, nicht nur vom Alkohol, morgen hör ich auf, versprochen...

crus`
11-03-2013, 22:10
heftig, dass er durch den Alkohol auch wieder angefangen hat zu rauchen.

NinaNo
11-03-2013, 22:11
Jenke zeigt, wie er langsam abstürzt, wie wenig es im Grunde dazu braucht.
:d:
Richtig.


Aber dann mit der Rotweinfahne raus ins Tagesgeschäft? :schäm:

Oh, du glaubst gar nicht, was da alles möglich ist. Was meinst du, wie oft du schwersten Alkis begegnet bist und hast nicht das geringste bemerkt... es gibt so viele Tricks...

Jetzt hockt er eindeutig angetüdelt vor dem Arzt.

Er braucht den Alk, um die Entzugssymptome im Rahmen zu halten.

Habe mal nachgelesen, er hatte echte Probleme, er konnte wohl erst 3 Wochen später länger abstinent leben.

Und das ist ein Mann, der NUR ein "paar Tage" exzessiv gesoffen hat...

anneB
11-03-2013, 22:13
Ich könnt sowas nicht

Ich auch nicht, ich trinke auch nur ganz selten mal ein Glas; an Geburtstagen oder Silvester oder im Sommer beim Grillen mal ein Radler.


Harmlos finde ich das Thema Alkoholismus nicht.

Vielleicht hat der eine oder andere RTL-Gucker ja eine trashig aufbereitete Absturz- und Fremdschäm-Schicksals-Story erwartet über die er bequem vom Sofa aus urteilen und lästern kann, ohne sich selber reflektieren zu müssen. Dieses Klischee bedient Jenke nicht.

Jenke zeigt, wie er langsam abstürzt, wie wenig es im Grunde dazu braucht.

Genauso empfinde ich es auch. Seine Reportagen sind nie reisserisch, sondern aufklärend und er schont sich dafür selber nie.

ManOfTomorrow
11-03-2013, 22:14
Also "6 Monate nichts trinken" würde definitiv jeden aus meinem Freundeskreis irritieren. ;)

Orbitoz
11-03-2013, 22:16
Also "6 Monate nichts trinken" würde definitiv jeden aus meinem Freundeskreis irritieren. ;)

Meinst du?

Jenke sieht nun definitv besser aus. Die Entzugsphase auf Mallorca hat ihm wohl gut getan.

schattenkatze
11-03-2013, 22:16
Also "6 Monate nichts trinken" würde definitiv jeden aus meinem Freundeskreis irritieren. ;)

Aber der Trockene hat Recht. Ein halbes Jahr ist wirklich eine Herausforderung.
Ich überlege schon, das auch mal durchzuziehen. :ja:

NinaNo
11-03-2013, 22:20
Aber der Trockene hat Recht. Ein halbes Jahr ist wirklich eine Herausforderung.
Ich überlege schon, das auch mal durchzuziehen. :ja:
Ich kann es mir auch gar nicht vorstellen. Obwohl ich ganz schlimme Erfahrungen als Alkoholikerkind gemacht habe. Aber gerade deswegen finde ich es auch gruselig, dass ich damit ebenfalls zumindest so... selbstverständlich umgehe. Genau wie Jenke: "Halbes Jahr ohne Alkohol?! Das habe ich zuletzt mit 14, 15 erlebt." Ja...

ManOfTomorrow
11-03-2013, 22:23
Meinst du?
Definitiv.

Würde in meinem Freundeskreis niemand durchhalten ...

Laute
11-03-2013, 22:42
Nach 4 Wochen ist definitiv kein Alkoholiker trocken.

Auch für Jenke könnte dieses Experiment noch schlimme Folgen haben.

Eljot
11-03-2013, 23:14
Der Jenke lebt bestimmt auch sonst nicht mega gesund. Wenn ich nicht wüsste, dass er 47 ist, hätte ich ihn auf ca. 58 geschätzt.
Wahrscheinlich hat er immer schon gerne ein Glas gehoben und auch früher wie ein Schornstein geraucht.

Ich kann zum Glück leicht mit Alk aufhören und bin kein Suchtmensch. Es gab Zeiten wo ich jeden Tag Alk getrunken habe(also mit Freunden in Bars), aber nicht excessiv oder tagsüber. Ich habe dann einfach von einem Tag zum nächsten dann mal eben ein Jahr nichts getrunken. Zur Zeit trinke ich auch nichts, außer auf Parties alle Paar Monate mal, aber ohne Grund. Das heisst ich hatte nicht das Gefühl ich brauche eine Pause, sondern trinke einfach nichts weil ich kein Verlangen habe.
Ich denke vieles ist Veranlagung. In meiner Familie trinkt keiner excessiv. Manche werden leicht Alkis und andere werden es nie.

alexbaxter
11-03-2013, 23:50
Der Jenke lebt bestimmt auch sonst nicht mega gesund. Wenn ich nicht wüsste, dass er 47 ist, hätte ich ihn auf ca. 58 geschätzt.
Wahrscheinlich hat er immer schon gerne ein Glas gehoben und auch früher wie ein Schornstein geraucht.

Mit Sicherheit, bei den Mengen die er direkt zum Start weggebölkt hat wäre ich vermutlich schon in der Notaufnahme gelandet.
Ich finde das ganze Experiment fragwürdig und mir wird schon vom Zusehen schlecht.
Und ja, auch ich habe im unmittelbaren Umfeld schon viele Elend durch den Alk erlebt, da muss mir keiner durch irgendwelche "Experimente" zeigen wie gefährlich das ist.
Gut, der Mann ist erwachsen, aber muss man wirklich ALLES fürs Fernsehen machen ?

schattenkatze
12-03-2013, 00:00
Ja, finde ich schon. Und wenn damit die Entjungferung einer 13-jährigen im Vollsuff verhindert werden kann, gut so. :ja:

xeonsys
12-03-2013, 01:33
Gut, der Mann ist erwachsen, aber muss man wirklich ALLES fürs Fernsehen machen ?

ja muss er das RTL will das.:aggro::brüll:

seine frau möchte ich mal :hehe::floet::undwech:

kleineelfe
12-03-2013, 01:50
Also "6 Monate nichts trinken" würde definitiv jeden aus meinem Freundeskreis irritieren. ;)


ich trink seit jahren keinen alkohol mehr

und es stört und wundert keinen bei mir im freundes und bekanntenkreis

xeonsys
12-03-2013, 01:57
ich trink seit jahren alkohol
und es stört und wundert keinen bei mir im freundes und bekanntenkreis

bei mir auch:trink:

watching27
12-03-2013, 02:03
experimente aus anderen bereichen im leben,sind sicher sinnvoll.aber diese erste folge mit dem alk.,finde ich geschmacklos.
alk.sucht hat ja oft eine ursache u. jeder der ohne sucht ist,sollte dankbar dafür sein.
so ein experiment braucht kein mensch.:q:

lachträne
12-03-2013, 07:28
Jenke zeigt, wie er langsam abstürzt, wie wenig es im Grunde dazu braucht.

das könnte man direkt als abschreckendes Beispiel in Schulen benutzen

Ingo78
12-03-2013, 09:18
Quote

ab 3: 4,25 Mio. (13,4% Ma.)

14-49: 2,39 Mio. (19,1% Ma.)

14-59: 3,18 Mio. (17,4% Ma.)

Basty
12-03-2013, 10:56
erschreckend wie schnell der körper dem alk verfällt :eek::eek::eek:

da bekommt man gleich ein anderes bild und gruselt ein davor was sich so mancher ballermannurlauber in den 1-2 wochen seinem körper zumutet :helga::helga::helga:

Fellnase
12-03-2013, 14:14
ich trink seit jahren keinen alkohol mehr

und es stört und wundert keinen bei mir im freundes und bekanntenkreis
ich trinke auch seit vielen Jahren keinen Alkohol und außer meine Schwiegermutter stört das niemanden
aber die regt sich bei jeder Gelegenheit, zum Glück sehen wir sie nicht so oft:D, darüber auf:zeter::maso:

muppilein
12-03-2013, 14:27
Wenn sich Freunde wundern, warum man keinen Alkohol trinkt, sind das seltsame Freunde.
Ich trinke auch gelegentlich Alkohol, aber Alkohol ist und bleibt eine giftige Substanz.
Wenn man im Freundes- oder Familienkreis genötigt oder genervt wird, mitzutrinken ist das ähnlich, als würde ich jemandem Zigaretten in den Mund stopfen.
Einerseits die gesellschaftliche Akzeptanz, andererseits sagt jeder "igittigitt", wenn man einen Betrunkenen sieht. Als Abstinentler gehört man aber auch nicht "dazu", gilt als merkwürdiger Zeitgenosse oder Spaßbremse.
Irgendwie stimmt das was nicht...

golfern
12-03-2013, 14:30
Ich finde es auch nicht so schlimm, wenn die Frau keinen Alkohol trinkt!

Viel schlimmer wäre es, wenn sie nicht putzt und nicht kocht!

:grinwech:

Saruman
12-03-2013, 16:01
da bekommt man gleich ein anderes bild und gruselt ein davor was sich so mancher ballermannurlauber in den 1-2 wochen seinem körper zumutet :helga::helga::helga:


...oder Promis auf den Partys. :zahn:

Holliwutt
12-03-2013, 16:39
Also, das man dem Alkohol verfällt ist doch wohl von vielen Faktoren abhängig.
Ich z.B. hatte 10 Jahre eine Kneipe, da wurde wurde reichlich Alk vertilgt.
Und ich war, wie man so schön sagt, mein bester Gast.
Will heißen: Jeden Tag Bier und Schnaps bis zum Stehkragen !
Trotzdem trinke ich heute kaum einen Tropfen Alkohol, vielleicht zum Geburtstag oder Silvester.
Nicht weil ich dann Probleme bekommen würde, nein ich habe kein Verlangen danach.

*Blue*
12-03-2013, 16:40
das mit den FAS-Kindern fand ich sehr gut, dass es angesprochen wurde.

wer das noch nicht kennt/kannte, dem empfehle ich sehr, sich drüber zu informieren.
diese Kindern sind gezeichnet - auch körperlich.
das Mädchen hatte die typischen Merkmale

da wird man dann auch nachsichtiger mit diesen Menschen. Die wurden von ihren Müttern ins Unglück gesoffen.

den Satz "eine Frau kann in der Schwangerschaft an einem Wochenende ihr Kind vom Gymnasium auf die Förderschule saufen" ging leider fast unter.

ich könnte immer kotzen, wenn ich Schwangere rauchen/trinken sehe "ach, das eine gläschen" - ohne Worte


insgesamt eine sehr informative reportage.
dass nach 4 wochen schon ein entzug nötig war - hätte ich nie gedacht.

wobei ich es so aufgefasst habe, dass er nicht im medizinischen sinn alkohlkrank war - denn sonst dürfte er doch gar nichts mehr trinken, NIE mehr :help:

sollte in Schulklassen gezeigt werde

und ich bleib auf jeden fall am format dran :d:

Predni
12-03-2013, 20:16
Ich frag mich echt warum sich soviele über die Doku aufregen :rolleyes:

Man hat doch super gesehen wie schnell man dem Alkohol verfallen kann und wie extrem schwer man wieder wegkommt, dazu wurde noch zig Sachen beleuchtet die die wenigsten wussten.

Eine gute Aufklärung also aber was passiert? Ein Sturm der Entrüstung :rolleyes::q::q:

Was macht den die Suchtstelle von DE zur Aufklärung? Oder die ganzen anderen Behörden etc pp, von denen hört und sieht man NICHTS. :mad:

Die Doku hat sicherlich einigen die Augen geöffnet..

mfg

watching27
13-03-2013, 00:19
Ich frag mich echt warum sich soviele über die Doku aufregen :rolleyes:

Man hat doch super gesehen wie schnell man dem Alkohol verfallen kann und wie extrem schwer man wieder wegkommt, dazu wurde noch zig Sachen beleuchtet die die wenigsten wussten.

Eine gute Aufklärung also aber was passiert? Ein Sturm der Entrüstung :rolleyes::q::q:

Was macht den die Suchtstelle von DE zur Aufklärung? Oder die ganzen anderen Behörden etc pp, von denen hört und sieht man NICHTS. :mad:

Die Doku hat sicherlich einigen die Augen geöffnet..

mfg

eine gute aufklärung?:kopfkratz
aufklärend sind berichte über reale betroffene.so eine sucht hat weitreichende folgen,die in so einem experiment gar nicht nachvollzogen werden können.
eher würde ich meinen,dass sich viele suchtkranke bei so einem experiment an den kopf fassen u.veralbert vorkommen.

El Coco Loco
13-03-2013, 01:27
eine gute aufklärung?:kopfkratz
aufklärend sind berichte über reale betroffene.so eine sucht hat weitreichende folgen,die in so einem experiment gar nicht nachvollzogen werden können.
eher würde ich meinen,dass sich viele suchtkranke bei so einem experiment an den kopf fassen u.veralbert vorkommen.

Nunja, der voran geganene Post war eventuell missverständlich ausgedrückt.

Dieses Experiment wird sicher nicht ohne die Zusammenarbeit mit diversen Beratungsstellen, etc. pp. zustande gekommen sein. Auch die Zusammenarbeit mit trockenen Alkoholikern war ja zu sehen.

Wie gesagt, das Experiment sollte verdeutlichen wie schnell man in den Strudel kommen kann. Nun ist die Zeit von 4 Wochen noch recht kurz um wirklich ernsthaft in Gefahr zu kommen aber man sah doch schon deutlich den Zerfall des Körpers.

Das einzige was man Jenke vorwerfen kann ist, dass er so leichtsinnig mit seiner Gesundheit umging.

Jedenfalls war die Doku weit ab von den sonstigen üblichen RTL Trash Niveau.

Predni
13-03-2013, 10:06
eine gute aufklärung?:kopfkratz
aufklärend sind berichte über reale betroffene.so eine sucht hat weitreichende folgen,die in so einem experiment gar nicht nachvollzogen werden können.
eher würde ich meinen,dass sich viele suchtkranke bei so einem experiment an den kopf fassen u.veralbert vorkommen.

Waren mind 2 Beispiele in der Doku drin....

mfg

JackB
13-03-2013, 11:07
Was macht den die Suchtstelle von DE zur Aufklärung? Oder die ganzen anderen Behörden etc pp, von denen hört und sieht man NICHTS. :mad:



Was ist denn die "Suchtstelle von DE"?

deister7
13-03-2013, 20:07
Der Jenke lebt bestimmt auch sonst nicht mega gesund. Wenn ich nicht wüsste, dass er 47 ist, hätte ich ihn auf ca. 58 geschätzt.
Wahrscheinlich hat er immer schon gerne ein Glas gehoben und auch früher wie ein Schornstein geraucht. hat er ja gesagt, bis 4 (?) Jahre vorm Experiment täglich 2 Schachteln - und die qualmte er beim saufen auch wieder weg - und wohl derzeit immernoch

schattenkatze
13-03-2013, 20:55
Mist, gerade erst bemerkt. Beim MDR läuft gerade "Der Alkohol, meine Eltern und ich". Noch bis 21:15.

anneB
13-03-2013, 21:03
hat er ja gesagt, bis 4 (?) Jahre vorm Experiment täglich 2 Schachteln - und die qualmte er beim saufen auch wieder weg - und wohl derzeit immernoch

Vielleicht sollte er ein Baby kriegen :D ich hab vor meiner Schwangerschaft auch 2 Schachteln am Tag gequalmt und dann von heute auf morgen überhaupt keine mehr. Das ist jetzt knapp 3 Jahre her, hab auch nicht wieder angefangen. Aber das hab ich nur geschafft, aus Verantwortung für mein Kind. Wenn ich Frauen seh die den Kinderwagen schieben und dabei rauchen oder mit Kindern an der Hand laufen und in der anderen die Kippe halten, könnte ich :aggro: Mit Alkohol ist es dasselbe :crap: Fand es sehr gut, dass es in Jenkes Reportage thematisiert wurde.

Eljot
13-03-2013, 21:07
hat er ja gesagt, bis 4 (?) Jahre vorm Experiment täglich 2 Schachteln - und die qualmte er beim saufen auch wieder weg - und wohl derzeit immernoch

Das erklärt wieso er schon so abgewrackt aussieht. Wie gesagt, wenn ich hätte raten müssen wie alt er ist, hätte ich auf Ende 50 getippt.

Mel
13-03-2013, 22:24
Vielleicht sollte er ein Baby kriegen :D ich hab vor meiner Schwangerschaft auch 2 Schachteln am Tag gequalmt und dann von heute auf morgen überhaupt keine mehr. Das ist jetzt knapp 3 Jahre her, hab auch nicht wieder angefangen. Aber das hab ich nur geschafft, aus Verantwortung für mein Kind. Wenn ich Frauen seh die den Kinderwagen schieben und dabei rauchen oder mit Kindern an der Hand laufen und in der anderen die Kippe halten, könnte ich :aggro: Mit Alkohol ist es dasselbe :crap: Fand es sehr gut, dass es in Jenkes Reportage thematisiert wurde.
Respekt:d: find ich klasse. Viele halten es ja nicht für nötig, "nur" wegen ihrem Kind aufzuhören...:rolleyes:

anneB
14-03-2013, 11:05
Respekt:d: find ich klasse. Viele halten es ja nicht für nötig, "nur" wegen ihrem Kind aufzuhören...:rolleyes:

Das versteh ich auch nicht :crap: Bei mir wars so, als ob jemand einen Schalter in meinem Kopf umgelegt hat.

Ich glaub manche wissen gar nicht was sie ihren Kindern antun, das wurde in der Jenke Reportage sehr deutlich angesprochen mit z.b. das Baby ist bei einem Glas Alkohol der Mutter pro Tag die ganze Schwangerschaft betrunken oder an einem Wochenende vom Gymnasium auf die Hauptschule trinken.

Schliesse mich Blu3 an, man sollte es an Schulen zeigen.

Plenske
18-03-2013, 16:38
heute Experiment 2 - Altern

Ingo78
18-03-2013, 21:18
:o

Was heute alles so möglich ist zu machen

Kathy1975
18-03-2013, 21:19
Ich habe auch angst vorm altern. :helga:

steps
18-03-2013, 21:20
Ja, ab 30 gehts bergab :crap:

Eljot
18-03-2013, 21:23
Jenke auf alt geschminkt, sieht echt ganze 5 Jahre älter aus:zahn:

Die Sendung ist irgendwie Günter Wallraff auf RTL Niveau.

Ingo78
18-03-2013, 21:26
:o

Für 98 Jahre ist die noch gut drauf

Eljot
18-03-2013, 21:27
Ja, ab 30 gehts bergab :crap:

Es hängt aber viel davon ab wie man lebt. Wenn man sich gesund ernährt und Sport treibt, ist man mit 60 fitter als ein unfitter 20 Jähriger. Klar, wenn man raucht, säuft und nur Dreck isst, sieht man entsprechend schnell alt aus.

Deleila
18-03-2013, 21:58
Ich finde es schon "faszinierend" wieviele Senioren in dem Stift noch so aktiv sind. Aber ich beobachte das im TV öfter. Immer wenn Reportagen bezüglich Altenheime, alte Menschen ins Wohnanlagen ausgestrahlt werden, kann über die Hälfte der Leute noch etwas mit sich selbst anfangen, sei es kochen, stricken, Gartenarbeit etc pp. Vereinzelt wird mal jhemand gezeigt der nichts mehr alleine kann und völlständig auf Hilfe angewiesen ist.
Ich meine klar, wahrscheinlich will man niemanden von außen Schockieren, aber die Realität ist das was im Tv gezeigt wird großteils nicht.

Ich bin selbst Altenpflegerin und viele meiner Freunde ebenfalls bzw. arbeiten in einem sozial-pflegerischen Beruf.

In meiner Einrichtung leben über 70 Bewohner, davon übt lediglich eine Bewohnerin noch handliche Tätigkeiten aus (Klöppeln).
Ein Instrument spielt keiner mehr. Zur gartenarbeit ist so gut wie keiner mehr in der Lage, die Bewohner die körperlich noch fit sind, sind dafür kognitiv total eingeschränkt und diejenigen die noch etwas klarer sind, können sich nicht mehr ohne Hilfe mit dem Rollstuhl fortbewegen.

Der Großteil, jeder 2te Bewohner ist hochgradig an Demenz erkrankt, hat bereits das Sprechen verlernt, bzw. hat keinerlei Eigenbewegung mehr.
Das liegt weniger an der Pflege sondern an der Tatsache das die Alten Menschen heutzutage und gerade in den letzten Jahren erst ins Heim ziehen wenn gar nichts mehr geht, den Angehörigen zu Hause gar keine Möglichkeit vom Aufwand her, mehr bleibt.

Ich habe bislang sehr selten erleben dürfen, das eine Oma in haus gezogen ist, die noch Musikinstrumente spielt und den Laden dort aufmischt, kognitiv, wie körperlich noch einigermaßen gleich fit ist. Und wir sind keine Einrichtung die auf etwas spezialisiert ist. Bei uns ist im Prinzip jeder Bewohner willkommen.

Und bei meinen bekannten und Freunden sieht das auf Arbeit nicht anders aus als bei mir.

Wo sind also die Altenheime in denen wie im TV eben gezeigt vorzugsweise Leute leben, die ihr leben noch so gestalten können, wie die dort? :nixweiss:

Oder hat man von Allen Etagen mal eben 5 Leute zusammengetrommelt die noch fast alles können?

Pickmans_Modell
18-03-2013, 22:22
@ Deleila

Zwischen Alten- und Pflegeheim ist aber auch noch ein Unterschied.

Und das gezeigte Altenheim sah schon "hochpreisig" aus.

löwin1960
18-03-2013, 22:32
Also "6 Monate nichts trinken" würde definitiv jeden aus meinem Freundeskreis irritieren. ;)

Oh, da bekommt man schon bei dem Vorschlag "Versuch' es mal 4 Wochen lang" schon die "schönsten" Ausreden... Ja nee, da hat ja mein Kumpel Geburtstag... es ist Stadtfest... ich hab' Urlaub... da ist Firmenfeier... und als Bestes: "Wieso? Ich kann doch auch ohne, warum sollte ich...?"

Marone
20-03-2013, 20:41
Ich habe nur den Trailer von der Sendung mit dem Altern gesehen, wo er in seiner Alter-Mann-Verkleidung mit zwei vollen Einkaufstüten eine Treppe zur U-Bahn runtergeht und ihm die dann runterfallen (oder er so tut als ob..)

Irgendwie ist da Bild mir im Kopf geblieben, vielleicht auch weil ich diesen Winter den Fuß gebrochen und mit Krücken unterwegs war, teilweise auch mit Lebensmitteltüten dran. Da war ich erstaunt, wie viele Leute da hilfsbereit waren und einem geholfen haben, runtergefallene Packungen oder Münzen aufzuheben. Vielleicht ist das nicht repräsentativ und ich möchte da nicht ständig von abhängig sein, aber das hätte ich nicht gedacht, halt auch ganz unterschiedliche Typen und Alter.

Es ist echt albern, aber ich frag mich, wie das bei der Szene in der Doku weiterging. Hat ihm da wer geholfen?

Ingo78
25-03-2013, 18:08
Heute: Armut

Ingo78
25-03-2013, 21:18
:o

Das sieht da ja aus, in der Wohnung!

deister7
25-03-2013, 21:19
Haustiere ohne Ende und trotzdem am qualmen - nunja - aber trotzdm am meckern dass Geld nicht reicht :rolleyes:

Mitleidsfaktor bei mir 0!