Unser Forum ist in Gefahr!



Liebe Besucher,

leider müssen wir euch kurz unterbrechen:


Das EU-Parlament stimmt nächste Woche über eine Urheberrechtsreform ab,
die uns in unserer Existenz bedroht.


Offener Brief der Forenbetreiber

Wir bitten euch daher darum, dass ihr


Vielen Dank für eure Unterstützung!


Eure Forenbetreiber


Wir sind Teil des #321EUOfflineDay


Seite 197 von 198 ErsteErste ... 97147187193194195196197198 LetzteLetzte
Ergebnis 2.941 bis 2.955 von 2966
  1. #2941
    Quatsch!
    Strom kommt aus der steckdose! Immer!
    Genug!!

  2. #2942
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    Soll man jetzt tatsächlich bei der elektromobilität NICHT vom „worst case“ ausgehen?

    „oh... sorry... unsere Modelle haben lediglich 4000 gleichzeitige lader berücksichtigt, dass das jetzt mal 5000 werden, das konnte ja keiner ahnen...“
    #blackout
    Macht man ja bei der herkömmlichen Technik auch so. Wenn also alle Einwohner und sämtliche Pendler zeitgleich bei der gleichen Tankstelle tanken kriegt auch keiner genug.
    Ich finde das sollte man für alles so kalkulieren.

    Da wir momentan ja 7.2 twh /Monat an Strom exportieren können soll das wohl zeitnah starke Probleme geben. Irgendwie. Bestimmt.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  3. #2943
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Das gibt dann wohl genauso so einen Kollaps wie bei über 80 Millionen Bundesbürgern, die etwa zur gleichen Zeit ihren Fön oder ihren Herd in Betrieb haben. Oder wie wenn alle hier zugelassenen Fahrzeuge gleichzeitig auf die Autobahn fahren.


    Übrigens braucht es in Deutschland die Energie mehrerer Großkraftwerke, allein um über Nacht die Batterien der digitalen Endgeräte (Smartphones, Tablets usw.) wieder aufzuladen (dazu hier, ca. nach den ersten 10 min: https://www.deutschlandfunk.de/ausla...icle_id=444547)
    Deine „Grosskraftwerke“ sind die sogenannten Grundlastkraftwerke. Die müssen laufen, damit die Netze auch nachts eine gewisse Menge Energie liefern. Kühlschränke und Zeug laufen eben auch in der Dunkelheit, wenn keiner guckt. Und auch hier wieder zum wiederholten Male: Kraftwerke laufen mit Gasturbinen. Gas wie Wasserdampf. Turbinen haben keinen kleinen Gang. Die haben eine Mindestdrehzahl. Die kann Prinzip bedingt nicht unterschritten werden. Physik und so. Daher ist es ganz schön schlau, seine aufladbaren Gadgets in der Nacht zu laden. Weil der Strom schon da ist. Ebenso kannste dir ein Nachtzähler für dein Elektroauto an die Wand nageln lassen. Dann kriegst du den Ladestrom für deinen slowakischen E-Golf billiger. Gut, ne?

    Schlecht ist, wenn es mal keine „Großkraftwerke“ mehr gibt. Dann bezahlst nachts ganz viel mehr, weil es wegen keine Sonne weniger Strom gibt. Und wegen weniger Strom, wird der vorhandene Strom teurer. Angebot und Nachfrage ist eine Bitch.
    Doof, ne?
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  4. #2944
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Wieso sollte es aber nun aber keine "Großkraftwerke" mehr geben?!?
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  5. #2945
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht Kohle-, Atom-, Schweröl- und Braunkohlekraftwerke abschaffen?
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  6. #2946
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Übrigens braucht es in Deutschland die Energie mehrerer Großkraftwerke, allein um über Nacht die Batterien der digitalen Endgeräte (Smartphones, Tablets usw.) wieder aufzuladen (dazu hier, ca. nach den ersten 10 min: https://www.deutschlandfunk.de/ausla...icle_id=444547)
    Das ist eine eindeutige Fehlinformation, wie man leicht ausrechnen kann.

    Großkraftwerke in Deutschland haben häufig eine Leistung von mehreren tausend Megawatt.
    Ein Smartphone hat eine typische Ladeleistung von 5 Watt, im Schnelllademodus bis 20 W. Dann ist es aber auch nach kurzer Zeit aufgeladen, und muss nicht die ganze Nacht am Netz hängen.

    Nun kann man sich leicht ausrechnen, wieviele Millionen Smartphones man gleichzeitg von einem Großkraftwerk mit 2000 MW Leitung aufladen kann:

    2000 Millionen geteilt durch 5 ergibt 400 Millionen.

    Nun werden in Deutschland (82 Mio Einwohner) sicher nicht täglich 400 Millionen Smartphones und Tablets aufgeladen. Und auch wenn davon ausgeht, dass die Tablets (und weitere "digitalen Endgeräte"), die zu den Smartphones dazukommen, vielleicht etwas mehr Leistung brauchen, ist davon noch nicht mal ein einziges Großkraftwerk ausgelastet.

    Überprüfst du die Infos, die du irgendwo aufschnappst, auch irgendwie auf Plausibilität?

  7. #2947
    Lotta vom Hocka Avatar von Cat-lin
    Ort: heute hier,morgen dort...
    Zitat Zitat von suboptimal Beitrag anzeigen
    Das wäre ein verbrauch von mehr als 10 Liter pro 100 KM. Ich kann das Video jetzt auch nicht sehen, aber was fährt er für einen Wagen - einen /8 aus den 70ern?
    Das wurde leider nicht gezeigt, sondern nur gesagt, "mit seinem Diesel"

    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    ich schau mir das jetzt nicht an (geht nicht...), aber...
    reden wir von reinen brennstoffkosten? der sind da "andere" kosten einberechnet? was für ein diesel ist das bitte? selbst wenn ich wie die gesengte sau fahre, komme ich für 1100 km bestenfalls auf die hälfte der spritkosten...

    und nochmal: du bekommst nix geschenkt! der strom wird NICHT so günstig bleiben, je mehr menschen "abhängig" vom strom sein werden, desto teurer wird er werden! angebot-nachfrage!
    und je mehr nachfrage... naja, wie sieht denn der ausbau der regenerativen energien in deutschland aus? wie "einfach" ist es denn, mal eben irgendwo noch ein windrad bzw einen ganzen park davon irgendwo hinzupflanzen?
    wie bekommt man denn den strom von den windparks im deutschen norden in die süddeutschen steckdosen? war da nicht das problem, dass es nicht genügend netzkapazität gibt? flächendeckende elektromobilität bedeutet im umkejrschluss auch flächendeckende versorgung mit einem "mehr" an strom... der kommt eben NICHT immer aus der steckdose... manchmal bleibt er auch im trafo oder dem umspannungsstation, weil die versorgungsleitungen das "mehr" nicht packen...

    aber das hatten wir alles schon zur genüge... wir werden sehen, was geschieht!
    Keine Ahnung, weshalb der Link / das Video nicht funktioniert, schade.
    Vielleicht klappt's jetzt? https://www1.wdr.de/mediathek/video/...d-sie-100.html

    Am besten beim Sender nachfragen, sie haben den "Diesel" nicht näher benannt.

    Wie es eben bei allem ist, wenn es mehr verbreitet und genutzt wird.
    Wäre aus Umweltgründen auch nicht sinnvoll, wenn der Strom zum Nulltarif wäre.

    Flächendeckend und dezentral klingt sinnvoll.
    Der hiesige Landkreis ist in der guten Lage, dass die Stromproduktion bei über 100% des Bedarfs liegt. Mitunter muß dann was abgeschaltet werden.
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    ... geht doch meilenweit an der Realität vorbei! Parkhäuser schaffen es nichtmal, passende parkplätze vorzuhalten, und jetzt sollen sie flächendeckend Ladekapazität für e-autos bereitstelken? Das nächste patkhaus ist ca. 12km weit weg.
    Supermarktparkplätze werden nachts abgeriegelt...
    Ich bin alt genug, um paralellen zum netzausbau „mobilfunk“ von damals zu erkennen!
    „Jeder wird immer und überall in deutschland empfang in ausgezeichneter Qualität haben!“

    Irgendwie vermisse ich in dem artikel die erwähnung von e-auto-fahrern, die in einem mehrfamilienhausgebiet zur miete wohnen! Shuttle-service zum ladenden e-auto? Zugewiesene ladezeiten zur säule in akzeptabler nähe?
    Nicht unbedingt, oder hier ist es eine glückliche Ausnahme, dass sie nicht abgesperrt werden (gibt gar keine Vorrichtung dafür). Wer Lust hat, könnte nachts sein Auto oder z. B. Wohnmobil vor den Supermärkten abstellen.

    Als ich kürzlich an einem letztes Jahr errichteten Mehrfamilienhauses vorbeifuhr, sah ich erstaunt eine Ladevorrichtung auf dem Bewohnerparkplatz. Da hat anscheinend schon mal jemand in die Zukunft gedacht.

    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Wird hier noch immer davon ausgegangen dass jeder täglich sein Auto laden will?!?!

    Und das zeitgleich?

    Weil?
    Genau darum ging es mir.
    Zitat Zitat von chucky Beitrag anzeigen
    jeder Autobesitzer am Tag 1000 km fährt
    Davon gehen hier anscheinend manche aus.

    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Ne. Das ist kein Smartphone.
    Du fährst ja auch nicht jeden Tag zur Tanke dass die Nadel stets auf Anschlag steht,oder?
    Meine Eltern laden z. B nach Bedarf. Und als Rentner immer wann sie wollen und das ist meist am Tag.
    Und das läuft dann auf einmal/ Woche wird der geladen raus.
    Danke!
    Zitat Zitat von beautiful.south Beitrag anzeigen
    Wer spricht von zur gleichen Zeit? O.k., du in deinem Kommentar...
    Ich hingegen spreche davon, dass man an einem Tag die Kapazität hat die Menge X Strom zu produzieren. Die Kapazität kann natürlich von Jahr zu Jahr verbessert werden, aber wohl nicht uns Unendliche gesteigert. Je mehr wir unseren Alltag elektrifizieren, desto höher steigt der Bedarf. Wenn also mal zig Millionen E-Mobile auf Deutschlands Straßen fahren (nicht nur PKWs, auch andere Verkehrsmittel) und auch unsere Haushalte immer stärker elektrifiziert werden, hat das eben schon eine klitzeklitzekleine Relevanz, wo man mal schnell ans Ende der Fahnenstange gelangen kann.
    Wurde hier nicht immer wieder davon ausgegangen, dass alle E-Autos jede Nacht geladen würden?

    Da hast Du sicher recht. Und ich wäre auch lieber vorsichtig damit, alles zu elektrifizieren.

    Übrigens verbraucht die Sprit- bzw. Öl-Förderung und Raffinierung auch nicht unerheblich viel Strom - der fiele dann ja weg bzw. könnte direkt für den Antrieb eingesetzt werden.

    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Macht man ja bei der herkömmlichen Technik auch so. Wenn also alle Einwohner und sämtliche Pendler zeitgleich bei der gleichen Tankstelle tanken kriegt auch keiner genug.
    Ich finde das sollte man für alles so kalkulieren.


    Da wir momentan ja 7.2 twh /Monat an Strom exportieren können soll das wohl zeitnah starke Probleme geben. Irgendwie. Bestimmt.
    Finde ich auch; wenn bei e-Autos von allen Eventualitäten ausgegangen wird, sollte das Szenario für alle Fahrzeugarten durchgespielt werden.

    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Ein Smartphone hat eine typische Ladeleistung von 5 Watt, im Schnelllademodus bis 20 W. Dann ist es aber auch nach kurzer Zeit aufgeladen, und muss nicht die ganze Nacht am Netz hängen.


    Überprüfst du die Infos, die du irgendwo aufschnappst, auch irgendwie auf Plausibilität?
    Ach, wieso sollte ausgerechnet ich das tun - wo hier doch schon teilweise irgendwo aufgeschnappte wilde Gerüchte und abwegige Vermutungen über E-Autos als vermeintlich fundierte Tatsachen genommen und verbreitet werden?

    Stellen sich die Leute den Wecker, um nachts aufzustehen, zu prüfen, ob das Smartphone voll ist und nehmen es dann vom Netz?
    Geändert von Cat-lin (07-07-2019 um 23:58 Uhr)
    ... bin kaum da, muß ich fort...

  8. #2948
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen

    Stellen sich die Leute den Wecker, um nachts aufzustehen, zu prüfen, ob das Smartphone voll ist und nehmen es dann vom Netz?
    Nein, wozu denn? Wenn der Akku eines Smartphones voll ist, belastet es das Netz nicht mehr, auch wenn es noch dran hängt.

  9. #2949
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht Kohle-, Atom-, Schweröl- und Braunkohlekraftwerke abschaffen?
    Gaskraftwerke auch?!?

    Der Hacklschorsch tigert doch da gerade wohlwollend durch die Lande.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  10. #2950
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Gaskraftwerke auch?!?

    Der Hacklschorsch tigert doch da gerade wohlwollend durch die Lande.
    Gaskraftwerke taugen nicht als Grundlastkraftwerke und werden daher bei Spitzenlasten eingesetzt. Da taugen sie, weil sie schnell hochgedreht werden können.

    Warum? Weiß nicht. Hab die Regeln nicht gemacht.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  11. #2951
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
    Ach, wieso sollte ausgerechnet ich das tun - wo hier doch schon teilweise irgendwo aufgeschnappte wilde Gerüchte und abwegige Vermutungen über E-Autos als vermeintlich fundierte Tatsachen genommen und verbreitet werden?
    Deine Propaganda würde auch keine Fakten vertragen. Da muss ich zustimmen.

    Und auch Dracenas Bedenken gegen die Elektrifizierung teile ich.
    Nur weil VW zu blöd ist konkurrenzfähige Hybridautos zu bauen, sollte man nicht sofort auf Vollstromer umschwenken. Jetzt müssten wir erstmal alle Energie in die Energiewende stecken, bevor der Individualverkehr Zuviel Strom wieder abzieht und das Abschalten der Kohlemeiler verzögert.
    Kleistert die BRD mit Solarzellen zu, stellt überall Windräder auf und dann gucken wir, ob genug Strom für 30 Millionen VolksTeslas da ist.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  12. #2952
    Under the Fuchtel Avatar von RAPtile
    Ort: BY
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Gaskraftwerke taugen nicht als Grundlastkraftwerke und werden daher bei Spitzenlasten eingesetzt. Da taugen sie, weil sie schnell hochgedreht werden können.

    Warum? Weiß nicht. Hab die Regeln nicht gemacht.
    Taugen sie wohl, wenn die ganzen anderen Kraftwerke verschwinden. Dann hast du die durchwachsene Kostensituation nicht mehr wie derzeit. Was ja der Grund für "machen wir so nicht, weil teuer" ist.
    Fick mich, wenn ich mich irre, aber wollten wir nicht knutschen?

  13. #2953
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von RAPtile Beitrag anzeigen
    Taugen sie wohl, wenn die ganzen anderen Kraftwerke verschwinden. Dann hast du die durchwachsene Kostensituation nicht mehr wie derzeit. Was ja der Grund für "machen wir so nicht, weil teuer" ist.
    Wenn du das so willst, dann ist das auch so.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan

  14. #2954
    Zitat Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
    Gaskraftwerke taugen nicht als Grundlastkraftwerke und werden daher bei Spitzenlasten eingesetzt. Da taugen sie, weil sie schnell hochgedreht werden können.

    Warum? Weiß nicht. Hab die Regeln nicht gemacht.
    Welche Regeln? Dass Gaskraftwerke nicht Grundlastfähig seien ist quatsch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grundl...lastkraftwerke

    Dass heute Kohlekraftwerke die Grundlast stemmen liegt in der Historie begründet, denn sie sind es, die heute für nichts anderes taugen, als einmal angeworfen, rund um die Uhr zu rennen. Natürlich liegt es im Interesse der Betreiber ihre abgeschriebenen Werke weiterhin gewinnbringend zu nutzen. Dann erzählen sie was von Grundlast und der Kosel glaubts unbesehen. Alle Kohlekraftwerke könnte man ohne Weiteres durch Gaskraftwerke ersetzen und durch ihre Flexibilität ergänzen sie die ökologische Stromerzeugung und arbeiten nicht gegen sie, wie es die KKW tun.

  15. #2955
    xxx Avatar von Kosel
    Ort: before I sleep
    Zitat Zitat von Tiescher Beitrag anzeigen
    Welche Regeln? Dass Gaskraftwerke nicht Grundlastfähig seien ist quatsch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Grundl...lastkraftwerke

    Dass heute Kohlekraftwerke die Grundlast stemmen liegt in der Historie begründet, denn sie sind es, die heute für nichts anderes taugen, als einmal angeworfen, rund um die Uhr zu rennen. Natürlich liegt es im Interesse der Betreiber ihre abgeschriebenen Werke weiterhin gewinnbringend zu nutzen. Dann erzählen sie was von Grundlast und der Kosel glaubts unbesehen. Alle Kohlekraftwerke könnte man ohne Weiteres durch Gaskraftwerke ersetzen und durch ihre Flexibilität ergänzen sie die ökologische Stromerzeugung und arbeiten nicht gegen sie, wie es die KKW tun.
    ja, ja.
    "If I owned Texas and Hell, I'd rent out Texas and live in Hell."

    - Phillip H. Sheridan


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •