Seite 4 von 22 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 325
  1. #46
    @ littlecat: Ich meinte Spiegelzeit :-) Das fand ich super! Die Schatten des Bösen hab ich mir gerade mal durchgelesen, hörte sich toll an - aber eher für mich als für meinen Bruder, glaube ich.
    @ Erin: Eigentlich hast du recht, man sollte sich nicht immer drauf verlassen. Calaspia klingt gut, und ne Reihe ist auch gut, mag mein Bruder. Der letzte Elf hat was, da muss ich mal ein bisschen genauer lesen. Vielleicht ist das auch zuviel Fantasy, mit Elf und Drachen und keinem Menschen. Mal gucken.
    Und schlimmes Ende hab ich schon ewig gesucht, mit ist der Titel nicht mehr eingefallen :-) Aber auch eher für mich, mal gucken ob ihm das auchgefallen könnte.

  2. #47
    @Pietie: Spiegelzeit an den kann ich mich nur noch vage erinnern und die Schatten des Bösen sind wohl wirklich eher was für dich als deinen Bruder

  3. #48
    Oi, ja Spiegelzeit.. Überhaupt waren die alten Jugend Hohlbeins sooo toll...! Der Greif, Drachenfeuer, Midgard, Die Prophezeiung, Das Siegel, Hagen von Tronje.. *hach* Damals....

  4. #49
    So, dank eurer Tipps kann ich mich jetzt nicht mehr entscheiden ;-)
    Danke euch, das waren gute Vorschläge.
    Ich hätte gerne noch ein paar mehr. Und zwar hat besagter Bruder Probleme mit Englisch und ich würde ihm gerne zwei, drei englische Bücher besorgen, die für ihn gut zu schaffen sind. Harry Potter hab ich auf englisch, aber die hat er auf deutsch schon zweimal gelesen. Was mir jetzt spontan als nicht schwer einfallen würde, wären der Zauberer von Oz und Alice im Wunderland, eher Mädchenzeug :-(
    Fällt euch was ein?

  5. #50
    Wie wäre es da mit Artemis Fowl? Das ist nicht allzu schwer zu lesen, es gibt mehrere Bände und würde auch in den Bereich Fantasy fallen...

  6. #51
    Ich überlege gerade, was 13jährig bedeutet. Ist das 7.Klasse = 3.Jahr Englisch?
    Ihhaltlich einfach bedeutet ja nicht immer sprachlich einfach.

    Wenn du Harry Potter sowieso schon da hast, kannst du ihm die ja mal anbieten, vielleicht schenkt das ja auch eine gewisse Sicherheit, den Inhalt schon zu kennen.

    Ansonsten ist Artemis Fowl auch eine Idee.
    Oder wie wäre es mit Lemony Snicket?
    Oder von Horrowitz die Alex-Rider-Reihe, der Band 1 heißt Stormbreaker, ist so ein jugendlicher Geheimagentenroman, lässt sich eigentlich gut lesen.

  7. #52
    [x] Weltfrieden Avatar von Arima
    Ort: Blåvand
    Lemony Snicket sind toll. Die gehen bei uns auch wie geschnitten Brot

  8. #53
    Lesen 13jährige heute kein Jules Verne mehr? Zumindest bei meinem Sohn werde ich es versuchen :-)

  9. #54
    demented... Avatar von Menti
    Ort: Franken
    Hallo, versuchs mal mit David Eddings.
    Kind der Prophezeiung. Die Belgariad-Saga 01
    Das ist der erste Teil einer längeren Saga.

    Ich hatte vor Jahren das Problem, das mein Sohn nicht gerne gelesen hatte.
    Mit allem hab ichs probiert. Kinderbuecher wie Burg Schreckenstein, und Holbein und und und.

    Am Ende wars David Eddings der ihn faszinierte.
    Er war auch wohl so um die 12-13 Jahre alt,
    und als er den 2ten Teil verlangte und dann den 3ten usw,
    wusste ich, DAS ist es
    Das seine Deutsch Note von einer 4 aufeinmal zur 2 wurden,
    war ein sehr netter "Nebeneffekt"

    Das schoene an Eddings ist, er schreibt mitreissend, spannend,
    und das ganze mit einer netten Prise Humor gewuerzt.

    Die Geschichte fängt an als Garion so 13-15 Jahre alt ist,
    und wächst mit ihm, bis er später sogar selbst Vater wird.

    Buchbeschreibung Amazon:
    Kurzbeschreibung
    Für den Bauernjungen Garion ist es nur eine alte Prophezeiung, die nichts mit seinem Leben zu tun hat: Solange das Auge Aldurs, ein magisches Juwel, mit dem der Gott Aldur seinen finsteren Bruder Torak schlug, bei den Menschen von Riva ruht, können sie in Ruhe und Frieden leben. Dann aber ist das magische Juwel verschwunden, und für den jungen Garion wird aus dem alten Mythos bitterer Ernst. Das Schicksal hat ihn auserwählt, zusammen mit dem unsterblichen Zauberer Belgarath und dessen Tochter den kostbaren Stein zu finden. Denn sollte das Magische Auge dem finsteren Gott Torak in die Hände fallen, dann wäre die Welt unwiderruflich verloren.


    Mein Sohn hatte damals mit
    Der Thron im Diamant. Die Elenium-Saga 01. (Taschenbuch)
    von David Eddings angefangen und nachdem die durchwar,
    kam die Belgariad Saga dran.

    Wuerde aber vorschlagen mit der Belgariad anzufangen, da Garion da fast im gleichen
    Alter ist, und das einen jungen Leser, evtl mehr verbindet.

    So oder so, es ist superschoen zu lesen, schoene Schlachten,
    Gefährten die man ins Herz schliesst und immer wieder ein schmunzeln
    oder herzhaftes Lachen ueber Situationen die auch ein junger Leser verstehen kann

    Über den Autor
    David Eddings hat sich ganz der klassischen Epischen Fantasy tolkienscher Prägung verschrieben: Gefährliche Abenteuerfahrten, tapfere Gefährten, dramatische Schlachten und die liebevoll und detailliert ausgearbeiteten magischen Anderswelten voller Götter, Völker und Dämonen kennzeichnen die Romane des 1931 in Spokane/Washington geborenen Autors.
    "It is not that you will go mad.
    It is that you will beg for madness." - Volrath

  10. #55
    demented... Avatar von Menti
    Ort: Franken
    Grad noch gesehen das du auch gerne englische Buecher suchst.
    Versuchs mal mit
    http://www.amazon.de/Wrinkle-Time-Ma...2099180&sr=8-1

    A wrinkle in Time.

    Das wird in Amerika so in der 5ten Klasse als Pflichtbuch gelesen.


    Oder Septimus Heap 1. Magyk (Septimus Heap) (Taschenbuch)
    von Angie Sage
    Auch ein Kinderbuch, einfach geschrieben.
    Hab ich sogar erst vor paar Monaten wieder mal gelesen
    Angesiedelt so fuer 10-14 jährige, aber mit Schulenglisch kommt
    man da super durch

    (Muss mal ueberlegen was ich als Kind so gelesen habe,
    da ich bis zur Highschool in den USA war und ich alles gelesen habe
    was ich in die Finger kriegen konnte ) *g*
    "It is not that you will go mad.
    It is that you will beg for madness." - Volrath

  11. #56
    Und Zack! Wieder unbeliebt gemacht Avatar von vergas
    Finger weg von Wolfgang Hohlbein. Der ist ein Fließbandschreiber und das merkt man der Qualität auch an.

    Septimus Heap ist auf alle Fälle empfehlenswert. Ich lese gerade den zweiten Band auf Englisch, das ist, glaube ich, auch für einen 13jährigen okay.

    Die Belgarion-Saga von David Eddings fand ich auch toll und das ist auch insgesamt viel Lesestoff (2x 5 Bände + 2 Zusatzbücher).

    Was mir auch gut gefallen hat, waren die Feuerreiter-Bücher von Naomi Novik, die es wirklich geschafft hat, das völlig ausgelutschte Drachenthema nochmal neu und frisch zu verarbeiten und "Drachenmeer" von Nancy Farmer.

  12. #57
    Wow, menti, danke, das waren super Tipps, und das um diese Zeit ;-) Belgariad, davon hatte ich noch nie gehört, scheint aber wirklich lesenswert zu sein. Und Septimus Heap ist auch gut, werd ich meiner Mama mal vorschlagen, das zu kaufen.
    So pauschal kann man das nun nicht sagen, vergas, finde ich. Mich haben in dem Alter, also vor 15 Jahren, viele Bücher von beiden Hohlbeins richtig gefesselt.
    Die Drachenbrut hört sich gut an. Jetzt gehts ans Entscheiden ;-) Schwierig.

  13. #58
    Better Call Saul! Avatar von emily
    Ort: Liberty + Berlin City

    Frage Kennt jemand literarische Begleitung für einen unglücklichen pubertierenden Bengel?

    Mein Patensohn (Einzelkind) ist seit einigen Monaten 13 und hat sich in den letzten Wochen ziemlich verändert. Okay, Pubertät. Nicht die übliche rebellierende allerdings. Von einem völlig aufgeweckten, rotzfrechen und total selbstbewussten Naseweis hat er sich in der letzten Zeit verwandelt in einen ruhigeren, melancholischen Jungen mit vielen Sehnsüchten. Er hat einen Schlag weg bei Mädchen, interessiert sich schon seit einem Jahr sehr für sie, ist dabei aber für sein Alter immer noch ein wenig kleiner und jungenhafter, als die meisten anderen Bengel, die schon den Mädchen nachlaufen. Und deshalb ist er wahrscheinlich auch so melancholisch. Er kann seine aufkeimenden Sehnsüchte noch gar nicht so richtig einsortieren und ist wahrscheinlich traurig darüber, körperlich die ganze Zeit ein wenig hinterherzuhinken. Die Mädels laufen ihm hinterher wegen seinem Charme und seinem coolen und selbstbewussten Auftreten, gehen dann am Ende aber zu den körperlich schon entwickelteren oder stärkeren Jungen.

    Kennt jemand von euch ein Buch, das ihn ein wenig unterstuetzen könnte? Also, bitte keine Art Sexualkunderatgeber, sodern eher irgendeinen Roman/eine Geschichte von einem Jungen in ähnlichem Alter, dem es vergleichbar geht.

  14. #59


    Ich fand immer so "Hilfebücher" nicht so toll.
    Meistens sind solche Jugendbücher auch mit unüberlesbaren platten Ratschlägen gepflastert. Fand ich zu der Zeit furchtbar.
    Vielleicht kenne ich aber auch nur nicht die guten zu dem Thema.

    Warum nicht einfach gute tolle Literatur?

    Per Anhalter durch die Galaxis
    Scheibenweltromane von Terry Pratchett
    Fool on the Hill
    Die Brautprinzessin

    Ich finde in solchen Büchern wird ziemlich vieles angesprochen,
    sie sind aber auch lustig.

    Oder etwas zu einem Thema, dass er selbst spannend findet?

  15. #60
    Erwartungsgeneration Avatar von Orane
    Ort: fast da
    Ist vielleicht etwas fantasylastig, aber wer weiß schon, was in der Pubertät so alles "hilfreich" ist: http://www.ioff.de/showthread.php?t=346038


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon