Seite 7 von 22 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 17 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 105 von 325
  1. #91
    Zitat Zitat von Lady Lily Beitrag anzeigen
    Du hast es jetzt auch noch hinbekommen den "Fänger" und noch viel mehr zu integrieren mit Deinem Buchtipp.
    Warum mochtest Du es?

    "Das Buch habe ich trotzdem mitgenommen und noch am selben Abend zu lesen angefangen. Mit Popmusik hat es dann auch wirklich zu tun gehabt, der Erzähler Charlie hört "The Smiths" und "Nirvana" und nimmt für seinen besten Freund Patrick eine Cassette auf , die "Ein Winter" heisst - mit allen Liedern, die ihn glücklich und traurig machen und die für ihn etwas bedeuten. Am Anfang des Buches kommt er gerade auf die High School. Außerdem liest er viele Bücher, z.B. "Der Fänger im Roggen" und "Unterwegs", die ihm sein Englischlehrer Bill gibt, mit dem er auch irgendwie befreundet ist und der ihn für etwas ganz besonderes hält. Das ist er ja auch, das habe ich schnell gemerkt und deshalb konnte ich das Buch auch gar nicht mehr weglegen. Charlie liebt "Kühlschrankpoesie", die "Rocky Horror Picture Show", seine beste Freundin Sam (auch wenn sie ihm gesagt hat, er solle nicht "so" an sie denken) und den Anblick der Stadt, wenn man mit dem Auto aus dem Tunnel fährt und sie sich abrupt in der Ferne vor einem aufbaut."
    Dass dieser Plot so konfus ist, schreibe ich mal eher dem rhetorischen Unvermögen des Rezensenten zu, als es dem Buch anzulasten.

    Aber es ist echt schwierig, das auf den Punkt zu bringen. ... Mich hat vor allem fasziniert, wie gut es dem Buch gelingt, das typische Lebensgefühl in dieser Lebensphase aufzugreifen. Dieses Taumeln zwischen Neugier und Unsicherheit, zwischen Einsamkeit und Gemeinschaftsgeist, zwischen dem Drang nach Freiheit und der Beschränktheit. Die Figuren haben mir sehr gefallen, allem voran Charlie und Patrick. Man kann sich gut in sie hinein versetzen, sie berühren einen sehr. Die Art, wie das Buch geschrieben ist, mit den Briefen an den fiktiven Freund, ist interessant zu lesen.

  2. #92
    Mein Kommentar war keine Kritik am Buch oder Plot.
    Ich fand es nur schick, dass hier für und wieder der Fänger im Roggen argumentiert wurde und er dann in Deinem Tipp als Jungenlektüre erwähnt wird. Ein Brückenschlag sozusagen.

    Danke für Deine Beschreibung, ich finds immer spannend, warum jemand etwas gerne liest, oder einem gefällt.

    Ich halte den Fänger eigentlich für ein Mädchenbuch, der Typ von dem man träumt, weil man sich an die "echten" Jungs noch nicht rantraut. Zumindest kenne ich ein paar Jungs, die den Fänger nicht mochten und den Kerl mehr als Konkurrenz, denn Identifikation empfunden haben. Die sind dann mehr auf die Beatliteratur abgefahren, wie "Unterwegs" eben.
    Wynona Ryder soll ihn eine zeitlang in ihrer Handtasche immer spazierengeführt haben. Allerdings mit 23 oder so.

  3. #93

    Hilfe ... Thema Thriller

    Hallo ihr Leseratten,
    ich bräuchte mal eure Hilfe , es geht um folgendes :

    Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von Thrillern , gehöre zu der Kategorie ``Angsthasen``. Ich habe mich nun trotzdem mal an einen heran getraut (Linwood Barclay - Ohne ein Wort) und war total begeistert und gebannt.

    Könntet ihr mir vielleicht ähnliche Bücher empfehlen ? Ich schaue mich schon überall um, aber bisher ist mir noch nichts in die Augen gefallen wo ich (wie bei diesem) direkt alleine von der Inhaltsangabe gebannt war.

  4. #94
    gemütlicher Berliner Avatar von koldir I.O.F.F. Team
    Zunächst einmal die beiden anderen Bücher von Barclay, die es auf deutsch gibt: "Dem Tode nah" und "In Todesangst".

    Darüber hinaus fährt Chris Mooney eine ähnliche Schiene: von ihm sind auf deutsch erschienen "Victim", "Missing", "Secret" und "Scream".




  5. #95
    immer anders Avatar von Inya
    Ort: in Gedanken in der Sonne
    Welche ich erst kürzlich gelesen hab und wirklich nicht schlecht waren sind: Brenda Novak: Totgesagt, Totgeschwiegen und Totgeglaubt. Bentley Little mit Furcht fand ich auch sehr fesselnd, wenn auch zum Schluss sehr abgedreht.

    Dann noch Simon Beckett, Alex Kava, Erica Spindler, Tess Gerritsen, Stieg Larsson usw. Ich könnte dir noch einige mehr aufzählen. Bei einigen wüsste ich aber auch schon, dass es dir zu heftig sein würde.

  6. #96
    Zitat Zitat von Inya Beitrag anzeigen
    Welche ich erst kürzlich gelesen hab und wirklich nicht schlecht waren sind: Brenda Novak: Totgesagt, Totgeschwiegen und Totgeglaubt. Bentley Little mit Furcht fand ich auch sehr fesselnd, wenn auch zum Schluss sehr abgedreht.

    Dann noch Simon Beckett, Alex Kava, Erica Spindler, Tess Gerritsen, Stieg Larsson usw. Ich könnte dir noch einige mehr aufzählen. Bei einigen wüsste ich aber auch schon, dass es dir zu heftig sein würde.
    Welche denn?

    flatulent butternut squash, man shaped tumor, adult blobfish, Cheeto-dusted bloviator, melting pig carcass, clump of moldering drain hair, rage-addled Oompa Loompa

  7. #97
    immer anders Avatar von Inya
    Ort: in Gedanken in der Sonne
    Zitat Zitat von Bijou Beitrag anzeigen
    Welche denn?
    Naja Ketchum ist schon heftig, evtl. auch schon Fitzek, dann Meat, dann Laymon, was hab ich noch so.... Cody McFadden vlt. auch schon

  8. #98
    Simon Beckett finde ich allerdings auch heftig für jemanden, der sich nich so an Thriller rantraut.
    Ich allerdings finde Beckett und Mo Hayder sehr gut.

  9. #99
    Zitat Zitat von Inya Beitrag anzeigen
    Naja Ketchum ist schon heftig, evtl. auch schon Fitzek, dann Meat, dann Laymon, was hab ich noch so....
    Den hab ich auf meiner Amazon Wunschliste - schon ewig, aber irgendwie nie bestellt Derzeit lese ich gerade den 2. Teil von Stieg.

    Die anderen von Dir genannten kenn ich gar nicht....muss ich mal gucken gehen - geht doch nix über einen vernünftigen Krimi

    flatulent butternut squash, man shaped tumor, adult blobfish, Cheeto-dusted bloviator, melting pig carcass, clump of moldering drain hair, rage-addled Oompa Loompa

  10. #100
    immer anders Avatar von Inya
    Ort: in Gedanken in der Sonne
    Zitat Zitat von Bijou Beitrag anzeigen
    Den hab ich auf meiner Amazon Wunschliste - schon ewig, aber irgendwie nie bestellt Derzeit lese ich gerade den 2. Teil von Stieg.

    Die anderen von Dir genannten kenn ich gar nicht....muss ich mal gucken gehen - geht doch nix über einen vernünftigen Krimi
    Ähm, das sind keine Krimis, die laufen alle unter Hardcore. Ketchum ist schon sehr speziell. Laymon genau so und Meat hab ich abgebrochen, weil mir das sogar zu heftig war. Fitzek lässt sich sehr gut lesen.

    Duese, mit Beckett geb ich dir REcht der ist eigentlich für Thrilleranfänger auch schon recht heftig.

  11. #101
    Zitat Zitat von Inya Beitrag anzeigen
    Ähm, das sind keine Krimis, die laufen alle unter Hardcore. Ketchum ist schon sehr speziell. Laymon genau so und Meat hab ich abgebrochen, weil mir das sogar zu heftig war. Fitzek lässt sich sehr gut lesen.
    Achso, ich mach da für mich keinen Unterschied
    McFadden fand ich jetzt auch nicht so gruselig - unappetitlich ja, aber nicht so gänsehautthrillermäßig

    edit: von Mo Haider hab ich hier auch was stehen...irgendwas mit Voodoo glaub ich, komm jetzt auf den Titel nicht....

    flatulent butternut squash, man shaped tumor, adult blobfish, Cheeto-dusted bloviator, melting pig carcass, clump of moldering drain hair, rage-addled Oompa Loompa

  12. #102
    Game Over - find ich auch gut, mal ganz was anderes.

  13. #103
    Zitat Zitat von Inya Beitrag anzeigen
    Ähm, das sind keine Krimis, die laufen alle unter Hardcore. Ketchum ist schon sehr speziell. Laymon genau so und Meat hab ich abgebrochen, weil mir das sogar zu heftig war. Fitzek lässt sich sehr gut lesen.

    Duese, mit Beckett geb ich dir REcht der ist eigentlich für Thrilleranfänger auch schon recht heftig.
    Da kann ich dir nur zustimmen

    Sternchen wenn du mal eins von Fitzek lesen willst dann sag bescheid kann die welche leihen
    schubidubidu

  14. #104
    Nordish by nature Avatar von Yarzinthe
    Ort: S-H/HH
    Zitat Zitat von sternchen1809 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Leseratten,
    ich bräuchte mal eure Hilfe , es geht um folgendes :

    Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von Thrillern , gehöre zu der Kategorie ``Angsthasen``. Ich habe mich nun trotzdem mal an einen heran getraut (Linwood Barclay - Ohne ein Wort) und war total begeistert und gebannt.

    Könntet ihr mir vielleicht ähnliche Bücher empfehlen ? Ich schaue mich schon überall um, aber bisher ist mir noch nichts in die Augen gefallen wo ich (wie bei diesem) direkt alleine von der Inhaltsangabe gebannt war.
    Joy Fielding - Lauf Jane lauf und Flieh, wenn du kannst

    Kathy Reichs beginnend mit Tote lügen nicht (ist aber sehr detailreich in der Pathologie)

    Stieg Larsson - Millenium Trilogie

  15. #105
    Danke ,werde ich nachher alle mal raussuchen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon