Seite 235 von 249 ErsteErste ... 135 185 225 231 232 233 234 235 236 237 238 239 245 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.511 bis 3.525 von 3729
  1. #3511
    Bienchen67
    unregistriert
    So, ich habe "sie weiß von dir" jetzt durch. Bis zur Mitte fand ich es interessant und recht spannend.

    Aber dann wurde es mir mit den Rückblenden etwas zu verworren und generell immer realitätsfremder.

    Mich hat im Nachhinein schon geärgert, dass die Buchbeschreibung von vornherein verrät, dass Adele mit der Louise ein falsches Spiel spielt.
    Hätte man ja nicht erwähnen müssen.

    Tante Charlie, bist du durch damit?




    Jetzt lese ich:

    All die bösen Dinge



    Im englischen Suffolk verschwinden die vierjährigen Zwillinge Harry und Millie, während sie bei ihrer Tante, der Journalistin Alex,
    zu Besuch sind.
    Harrys Leiche wird gefunden, Millies Schicksal bleibt ungeklärt. Ein Albtraum für Alex und ihre Schwester.
    Ein Albtraum, der fünfzehn Jahre später neu beginnt, als klar wird, dass damals zwei Unschuldige für die Tat verurteilt wurden.
    Alex ermittelt auf eigene Faust – und macht eine grauenvolle Entdeckung ...
    https://www.amazon.de/All-die-b%C3%B...C3%B6sen+dinge

  2. #3512


    Schwimmen wie ein Delfin: oder Bowies Butler

    Stimmen zum Roman für David-Bowie-Fans, Identitätsspieler, Liebhaber der Postmoderne und Freunde der Popkultur:

    Ein mutiger Roman. Anja Liedtke gelingt es, Fiktionales und Biografisches zu einem großen Ganzen zu verweben. Lesenswert!
    Robert Schindel

    Genossen habe ich beim Lesen die Sprache: in den Beschreibungen von Atmosphäre, aber auch Landschaft, sehr genau, sehr dicht – voller Sprachbilder und Metaphern.
    Genossen habe ich auch die Erwähnungen von bzw. Bezüge zu so vielen literarischen und philosophischen Texten, die toll eingebaut sind, ganz leicht daher kommen und auch nicht im Entferntesten belehrend wirken. Aber auch die vielen Songs und Musikgruppen, die zu meiner „musikalischen Sozialisation“ gehören, haben ganz viel in mir zum Klingen gebracht. Toll!
    Die Lektorin Annelie Schmücker

    Alex ist eine sehr starke Protagonistin. Die Hälfte des Buches wünschte ich ihr, dass sie endlich „den Stock aus dem Kreuz“ nimmt und die andere Hälfte hoffte ich, dass sie nicht verbrennt wie Ikarus und dann zu Boden fällt. Alex kommt mir manchmal vor, wie eine der
    kapriziösen Frauengestalten bei Shakespeare. Klug, schlagfertig, schüchtern, nachdenklich und kokett. Alles gleichzeitig. Ich hatte jedenfalls immer das Gefühl, dicht bei dieser ungewöhnlichen Butlerin zu sein und mit ihr gemeinsam einen Blick auf ihren außergewöhnlichen Chef zu werfen.
    Das ist Rock 'n' Roll pur und eine wunderschöne Geschichte.
    Werner Zapp

    Und ein Fernsehinterview zum Roman:
    https://www.youtube.com/watch?v=Rx8VpvYsvPo


    https://www.amazon.de/Schwimmen-wie-...s=anja+liedtke

    Asso-Verlag, Oberhausen
    Erscheinungstermin: Febr. 2017
    196 Seiten, 12,90 €
    ISBN 978-3-938834-86-2

    Ich bin total fasziniert von dem Buch, möchte es nicht mehr aus der Hand legen und kann es nur jedem Fan oder auch Nichtfan ans Herz legen. Anja Liedtke hat Bowie meiner Meinung nach so gut getroffen/analysiert, wie kaum jemand zuvor. Ich bin ihm selbst nicht begegnet, habe mich aber ebenfalls intensiv mit ihm beschäftigt. Man fühlt sich David beim lesen ungeheuer nahe. Lange habe ich kein Buch mehr so sehr genossen. Man spürt deutlich das sie selbst Fan ist und ihre Liebe zu ihm. Der psychologische Ansatz des Buches liegt mir sehr. Die Sprachwissenschaftlerin Anja Liedke ist von Bowies intelligenten Texten fasziniert, hört das Album Low und ist seitdem von ihm und seiner Musik begeistert. Selbst mir als Fan gelingt es nicht immer Fiktion und Realität auseinanderzuhalten. Ich werde von ihr entführt, entführt in Davids Welt. Meine Empfehlung kaufen und lesen!

    http://buergerfunk-duisburg.podspot....i-dunkelweiss/


    http://www.anja-liedtke.de/html/lesungen.html
    "When the power of love overcomes the love of power, the world will know peace" Jimi Hendrix

  3. #3513
    Zitat Zitat von Bienchen67 Beitrag anzeigen
    Tante Charlie, bist du durch damit?
    Kurz vor Schluss. Im Moment wird es mir gerade ein wenig zu spooky mit der zweiten Tür und dem Schweben in anderen Räumen. Ich hoffe das klärt sich noch irgendwie, das finde ich nämlich wirklich schwachsinnig.

  4. #3514
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Kurz vor Schluss. Im Moment wird es mir gerade ein wenig zu spooky mit der zweiten Tür und dem Schweben in anderen Räumen. Ich hoffe das klärt sich noch irgendwie, das finde ich nämlich wirklich schwachsinnig.
    Also, ich fand das Ende tatsächlich bescheuert. Grundsätzlich würde ich dieses Buch niemandem empfehlen.

    Jetzt lese ich:



    Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …


    Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

    Ich hab jetzt ungefähr ein Drittel und es ist endlich mal wieder ein Buch, das mich absolut packt. Ich habe bis tief in die Nacht gelesen und nur notgedrungen aufgehört, weil mir die Augen zugefallen sind.

  5. #3515
    Bienchen67
    unregistriert
    Ooooooh, "saving Grace" ist eins der 3 Bücher, die ich mir letzte Woche bei Ebay geschossen hab.

    Zu deinem oberen deinem Fazit gebe ich dir Recht, mir war das auch alles zu spooky...

  6. #3516
    Zitat Zitat von Bienchen67 Beitrag anzeigen
    Ooooooh, "saving Grace" ist eins der 3 Bücher, die ich mir letzte Woche bei Ebay geschossen hab.
    Viel Spaß damit. Mich hat es richtig gepackt und ich bin fast schon traurig, dass ich gleich verabredet bin und erst morgen wieder zum Lesen komme. Es ist richtig richtig gut. Zumindest bis jetzt.

  7. #3517
    Ich mag auch Coldplay, Depeche Mode, Grönemeyer, U2, Keane und Gentleman. Avatar von come2me
    Ort: nah an Hermann
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Also, ich fand das Ende tatsächlich bescheuert. Grundsätzlich würde ich dieses Buch niemandem empfehlen.

    Jetzt lese ich:






    Ich hab jetzt ungefähr ein Drittel und es ist endlich mal wieder ein Buch, das mich absolut packt. Ich habe bis tief in die Nacht gelesen und nur notgedrungen aufgehört, weil mir die Augen zugefallen sind.
    Guck...wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich hab das Buch irgendwann entnervt abgebrochen. Und diese Unterwürfigkeit und Naivität der Frau war für mich schwer ertragbar
    Bunt! Laut! Genial!

  8. #3518
    Burgfräulein Avatar von UschivonBayern
    Ort: aufm Schloss
    Zitat Zitat von Tante Charlie Beitrag anzeigen
    Also, ich fand das Ende tatsächlich bescheuert. Grundsätzlich würde ich dieses Buch niemandem empfehlen.

    Jetzt lese ich:






    Ich hab jetzt ungefähr ein Drittel und es ist endlich mal wieder ein Buch, das mich absolut packt. Ich habe bis tief in die Nacht gelesen und nur notgedrungen aufgehört, weil mir die Augen zugefallen sind.
    Das habe ich hier im Januar angeprießen. Ich fand es toll. Ein absolutes Behaltbuch.

    Zitat Zitat von come2me Beitrag anzeigen
    Guck...wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich hab das Buch irgendwann entnervt abgebrochen. Und diese Unterwürfigkeit und Naivität der Frau war für mich schwer ertragbar
    Naivität? Es ist eher unfassbare Hilflosigkeit. Die absolute Kontrolle der Grace ausgesetzt ist, kann man sich kaum vorstellen. Und diese Ausweglosigkeit darauf .
    Aber klar, es kann nicht jedem alles gefallen.

  9. #3519
    Ich bin jetzt durch und fand es großartig.

  10. #3520
    Nach dem für mich sehr emotionalen letzten Roman, den ich gelesen habe, muss jetzt ein Thriller/Krimi her:

    Tana French enttäuscht mich nie und auch ihr neues Buch Gefrorener Schrei gefällt mir bislang ausnehmend gut!

    Sie wollten einen richtig interessanten Fall – aber kein Spiel, das niemand kontrollieren kann. Der nervenaufreibende, abgründige neue Roman der renommierten Nr.1-Spiegel-Bestseller-Autorin Tana French.
    »Messerscharf, fesselnd, sprachlich außergewöhnlich und atmosphärisch eindringlich.« Harlan Coben

    Aislinn Murray ist jung, hübsch und liegt tot in ihrem Haus, der Tisch ist für ein romantisches Abendessen gedeckt. Wieder so eine klare Beziehungstat, denkt die Polizei. Doch bald stoßen die Detectives Antoinette Conway und Stephen Moran auf Ungereimtheiten. Und es wird immer offensichtlicher, dass jemand in der Mordkommission ihre Arbeit behindert. Weil sich Antoinette mit ihrer toughen Art Feinde gemacht hat? In einem explosiven Ermittlungskreisel wird nur eines immer deutlicher: Unschuldig ist hier niemand.

    »Meisterhaft, wie Tana French Stimmungen einfängt und geniale Plots konstruiert.« Washington Post



    Sehr witzig irgendwie: Als ich das Buch kaufte, fragte mich die Verkäuferin (die ich nicht kenne): "Sind Sie heute Morgen am Schulweg in den Bus gestiegen und haben "Ein wenig Leben"
    gelesen?"
    So war es. Hab ihr dann gesagt, dass ich unbedingt leichtere Kost nach dem Buch brauche.

    Geändert von freddimaus (17-04-2017 um 20:18 Uhr)
    Verstehen Sie?

  11. #3521
    Ich lese gerade:



    Wie konnte sich Anders Breivik, der im wohlhabenden Westen aufwuchs, zu einem perfiden Terroristen entwickeln? Åsne Seierstads ausgezeichnetes Buch ist gleichzeitig psychologische Studie und literarisches True Crime, gleichzeitig Würdigung der Opfer und eine messerscharfe Analyse einer Tat, die sich jederzeit und überall wiederholen könnte.

    Quelle: Amazon

    Also das Buch nimmt mich echt mit.
    Ich bin ziemlich erschüttert und ergriffen. Habe jetzt schon ein paar mal unterbrechen müssen, weil ich angefangen habe zu weinen.
    Es ist wirklich erschreckend, wie schlimm die Wirklichkeit sein kann.
    Ich lese sehr viele Krimis und Thriller, aber die erzeugen sehr selten solche Gefühle bei mir wie dieses Buch, weil ich da einfach weiß, das es Fiktion ist. Hier ist eine wahre Begebenheit beschrieben.
    Dieses Buch beschäftigt sich mit Andres Behring Breivik, seiner Geschichte und natürlich seinem Anschlag in Oslo und dem Massaker auf Utoya.
    Aber die Autorin hat sich auch einigen Opfern gewidmet und deren Geschichten aufgeschrieben.
    Dadurch geht es einem ziemlich ans Herz....

    Heute liest und hört man ja ständig von Anschlägen (so traurig das auch ist) und man ist erschrocken und fühlt mit. Aber wenn man dann die GESCHICHTEN und Lebensläufe der Opfer kennt, dann ist man persönlich doch noch mehr getroffen.
    But I keep cruising
    Can't stop, won't stop moving
    It's like I got this music in my mind
    Sayin' it's gonna be alright

  12. #3522
    Ich mag auch Coldplay, Depeche Mode, Grönemeyer, U2, Keane und Gentleman. Avatar von come2me
    Ort: nah an Hermann
    @NKOTB

    Kann ich gut nachvollziehen. Bücher, die Tatsachenbereichte schildern, kann ich auch nur dosiert ertragen und muss oft unterbrechen. Zuletzt bei Nebel im August oder bei Vater unser in der Hölle

    Ganz schwere Kost
    Bunt! Laut! Genial!

  13. #3523
    Ja wirklich....
    But I keep cruising
    Can't stop, won't stop moving
    It's like I got this music in my mind
    Sayin' it's gonna be alright

  14. #3524
    Das steht so nicht in meinem Vertrag Avatar von Mäusekind
    Zitat Zitat von Couchgeflüster Beitrag anzeigen
    Wurde als Serie verfilmt und läuft aktuell bei Netflix. Absolut empfehlenswert, das Buch hab ich nicht gelesen.

  15. #3525


    Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Flickenpuppe, einer »Ragdoll«.
    Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ...

    https://www.amazon.de/Ragdoll-Dein-l...ywords=ragdoll

    Sehr zu empfehlen.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon