Seite 13 von 30 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13 14 15 16 17 23 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 195 von 446
  1. #181
    Feli

    Ich werde mich bemühen, dran zu denken.

  2. #182
    Bei deiner Kritik zu diesem Kletterfilm habe ich mich zweimal fast weggeschmissen

  3. #183

  4. #184
    Zum Glück gibt/gab es Shining nicht in 3D

  5. #185
    born on Bloomsday
    Ort: Gormenghast
    Bei den Fantasy Filmfest Nights gesehen:

    A Girl Walks Home Alone At Night (8/10)



    Zusammen mit "German Angst" der beste Film des Festivals. Ein Arthouse Vampirfilm - der beste seit "Let The Right One In" - irgendwo zwischen Jim Jarmusch, Abel Ferrara und einem Schuß David Lynch. Langsam und mit einem sehr lakonischen Humor in schönen s/w Bildern erzählt und mit einer tollen Musik (iranischer Pop, 80s Synthie Pop, moderner House/Elektro und Italowestern Klänge). Wenn es einen Oskar für die beste tierische Hauptrolle gäbe, würde er ganz klar an die Katze aus diesem Film gehen.


    German Angst (8/10)



    Deutscher Episodenfilm mit Beiträgen von Jörg Buttgereit, Michal Kosakowski und Andreas Marschall (die beste Episode ist die von Buttgereit). Eindeutig der härteste Film des Festivals und ich persönlich hatte sogar wieder ein bißchen das Gefühl, das ich in den 80ern bei einigen deutschen oder amerikanischen Underground Filmen hatte (z.B. Nekromantik, Combat Shock, Deadbeat at Dawn): Hier gibt es etwas verbotenes zu sehen. Trotzdem soll der Film im Mai sogar einen regulären Kinostart bekommen.


    The Guest (7/10)



    Der neue Film von Adam Wingard ("You're Next"). Obwohl ziemlich vorhersehbar trotzdem noch spannend. Maika Monroe (aus "It Follows") darf wieder sehr sexy sein. Ziemlich überrascht war ich, bei einer Party plötzlich den NDW-Klassiker "Tanz den Mussolini" von DAF zu hören. Passte aber zur übrigen Musik, die auch sehr nach Eighties klang.


    Cub (6.5/10)



    Belgischer (flämischer) Backwoods-Slasher um eine im Wald campende Pfadfindertruppe, der harmlos und langsam beginnt aber in der zweiten Hälfte die Spannungsschraube anzieht und doch noch relativ hart wird. Tote Hunde und Kinder! Insgesamt eine originelle, gut gespielte und nie wirklich langweilige Variation des altbekannten Themas.


    Spring (6/10)



    Eine Mischung aus Liebesfilm im Stil von "Before Sunrise" und Monster-Film, wobei letzterer für meinen Geschmack etwas zu kurz kam. Die "rein wissenschaftliche" Erklärung wurde dagegen viel zu lang und breit ausgewalzt und eine übernatürliche Herkunft des Monsters hätte mir besser gefallen. Die deutsche Hauptdarstellerin Nadia Hilker macht ihre Sache ganz ordentlich und spricht bemerkenswert gut Englisch (nicht völlig akzentfrei, aber man hört aus ihrem Akzent nicht heraus, woher sie kommt). Tolle italiensche Locations.


    Wyrmwood (4/10): Road Of The Dead



    Australischer Zombie-Film, der sich gar nicht erst mit einer Vorgeschichte oder Erklärungen aufhält und gleich in medias res geht (wohl deshalb, weil es schon Dutzende ähnliche Filme gibt). Die Geschichte wird dadurch relativ belanglos und man entwickelt keinen besonderen Bezug zu den Charakteren. Jede durchschnittliche "Walking Dead" Folge ist blutiger/splattriger.

  6. #186

    Residue

    Mystery, Ghoststory, 102min, 2015. OV

    Eine Explosion in einem Nachtclub führt zur Verseuchung eines ganzen Stadtteils da sich unter
    dem Club eine verlassene Chemiewaffenfabrik befand. Nun herrscht Quarantäne und die Bewohner
    machen Bekanntschaft mit dem Giftgas das sich als Geister manifestiert...

    Trübsinnig, langweilig, einschläfernd. Man ärgert sich wenn man die 102min durchhält.
    1/10.
    Trailer
    Residue

  7. #187

    The Walking Deceased

    Horror, Comedy, 86min, 2014. OV (aka Walking with the Dead)

    Soll natürlich eine Parodie auf das große Vorbild sein, doch die Gags ziehen einfach nicht.
    Neben dem Flachwitz wirken die Horrorszenen oft fehl am Platz.
    2/10.
    Trailer
    The Walking Deceased

  8. #188

    The Lazarus Effect

    Paranormal, Horror, Thriller, 83min, 2015. OV (Olivia Wilde, Mark Duplass)

    Ein Team junger Forscher arbeitet an einem Serum das Komapatienten helfen soll. Doch es wirkt noch besser
    und kann auch Tote wiederbeleben... Durch einen Unfall kommt Zoe die Verlobte des Projektleiters ums Leben.
    Frank setzt sofort das Serum ein und alles klappt. Doch Zoe behauptet schon jahrelang in der Hölle gewesen zu sein...

    Etwas spannend aber ohne gruselig zu wirken. Minimalistisch spielt fast alles im Labor. Wenige gute
    Spezial Effekte, aber eine Story wie aus einem Flickenteppich anderer Filme zusammengebastelt.
    4/10.
    Trailer

  9. #189
    Rosewood Lane



    In diesem Film spielt Rose McGowan die Therapeutin Dr. Sonny Blake. Und Sonny hat ein Problem. Ihr Gesicht wurde so oft gestrafft, dass sie den Mund nicht mehr schließen kann. Es ist furchtbar. Und in dieser schlimmen Lage ereilt Sonny gleich die nächste Schreckensnachricht: Ihr Papa fiel betrunken die Kellertreppe runter. Ein Jahr später zieht sie in ihr altes Elternhaus, in dem ihr Vater starb. Da klopft es an der Tür. Es ist der Zeitungsjunge, der Sonny von einem Probeabo der Zeitung, die er austrägt, überzeugen will. Doch Sonny lehnt ab. Nun steckt das Zeitungsgeschäft - wie wir alle wissen - in der Krise und um sie doch noch vom Abo zu überzeugen, greift der Zeitungsjunge zu etwas rabiateren Methoden. Er entschließt sich, sie nachts in ihrem Keller aufzusuchen, um das Überraschungsmoment zu nutzen und sie eventuell doch von einem Abo zu überzeugen. Blöderweise klappt das nicht so recht. Also pinkelt der Zeitungsjunge Sonnys On/Off-Boyfriend an. Mensch, da muss doch nun wirklich was gehen mit dem Zeitungsabo. Aber nein, Sonny die blöde Kuh schaltet weiter auf stur. Aber dieser Zeitungsausträger ist ja viel zu bestrebt, jedes Haus in der Rosewood Lane zu beliefern, als dass er so einfach aufgeben würde. Im Laufe des Films kommen dann noch eine Katze, ein Schorchel, zerbrochene Porzellanfigürchen und eine Armbrust vor.
    Wenn man tatsächlich bis zum Ende durchhält, bekommt man auf all die Fragen, die der Film so aufwirft, keinerlei Antworten. Aber man geht mit dem unguten Gefühl schlafen, dass die Drücker von der BILD wohl ganz ähnlich arbeiten.
    Ein Thriller, der noch iller als ill ist und seine besten Momente wohl abseits des Bildschirms hat, wenn man versucht, sich den Film schönzusaufen.

    0,5/5 (Den halben Punkt gibt es für den ganz putzigen Zeitungsjungen.)

  10. #190

    Within the Woods
    Sam Raimi´s Kurzfilm Vorgänger zu Evil Dead.

    So schlimm das man kaum hingucken kann, falls man dank der schlechten Bildqualität überhaupt was erkennt.
    Aber die wesentlichen Elemente des späteren Kultfilms sind schon vorhanden.
    "Join US!"

  11. #191

    Gangsters vs Aliens

    Horror, Gore, Comedy, 79min, 2002. aka Mucha Sangre

    "Schlitzer" und sein Kumpel brechen aus dem Knast aus. Sie haben noch Forderungen
    an Gangsterboss Vicuna. Doch als es zum Streit und einer wilden Schießerei mit Vicunas Bande
    kommt, müssen sie feststellen das diese Gangster scheinbar unsterblich sind...

    Sehr krank, sehr chaotisch und wie der Originaltitel schon andeutet, sehr Blutig.
    Ein paar Goreszenen wie das ständige absägen und wieder nachwachsen eines Kopfes gehören
    dann zum Comedy Anteil.
    5/10.
    Trailer OV

  12. #192
    Lost Avatar von LiseLustig
    Ort: Insel der Vergessenen
    Zitat Zitat von Max Vol. Beitrag anzeigen
    SUNDOWN - The Vampire in Retreat

    Crossover, Western, Vampirfilm, Komödie, 104min, 1989. OV (David Carradine, Bruce Campbell)

    Im kleinen Wüstenkaff Purgatory haben sich die Vampire unter Graf Mardulak zur Ruhe gesetzt.
    Sie haben sich arrangiert mit dem tragen von Sonnenschutz bei Tag und der Produktion von Kunstblut
    um zu überleben. Doch nicht alle sind mit diesem langweiligen Dasein einverstanden...

    Originell, außergewöhnlich, doch vom Ablauf nichts was einen vom Hocker reissen würde.
    Ein ziemlich skuriler Film.
    7/10.
    Trailer OV
    Trailer deutsch
    PS. Die DVD bietet natürlich Top Bildqualität in 16:9.
    hmmm... in beiden Trailern wird Groovy Bruce gar nicht erwähnt. Ist seine Rolle in dem Film so winzig?
    Was kümmerts den Baum wenn die Sau sich dran reibt?

  13. #193
    Er steigt ab Minute 20 ein und ist bis zum Schluß dabei.
    Also nicht direkt eine winzige Rolle, aber alles andere als eine Heldenrolle wie das deutsche Cover vermuten lässt.

    Morgan Brittany und Jim Metzler spielen die eigentlichen Hauptrollen, aber deren Namen waren halt nicht
    so bekannt wie Campbell und Carradine.
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Apropos Groovy Bruce, es geht los:

    Ash vs. Evil Dead first Foto. Tapert, Campbell, Raimi.

    Das dürfte dann wieder eine Heldenrolle werden.
    Geändert von Max Vol. (24-04-2015 um 00:50 Uhr)

  14. #194
    [youtube]KpPeCVA2GL4[/youtube]

    Total bescheuert und ganz schön brutal. 5/10

  15. #195
    Zitat Zitat von graue Haare Beitrag anzeigen
    Total bescheuert und ganz schön brutal. 5/10
    Ich liebe diese deutschen Titel, das Original heisst nur The Island.
    Toller Trailer übrigens.
    Den Film darf man sich aber nicht angucken... Denn "alle die die Insel der Freibeuter des Todes
    entdeckt haben wurden niemehr wieder gesehen".


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon