Seite 146 von 148 ErsteErste ... 46 96 136 142 143 144 145 146 147 148 LetzteLetzte
Ergebnis 2.176 bis 2.190 von 2209
  1. #2176
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    Zitat Zitat von Jersey Beitrag anzeigen
    Ich habe eben angefangen. Ich muss sagen, dass ich deutschen Serien eher skeptisch gegenüber stehe. Aber hier interessiert mich das Thema einfach zu sehr. Ich bin aber noch bei der ersten Folge und kann mir noch kein richtiges Urteil erlauben.
    ja mich interessiert das thema auch! kann es aber erst am abend schauen

    dafür hab ich you are wanted nie gesehen aber ich glaub das ist sowieso echt doof `?

  2. #2177
    Zitat Zitat von Couchgeflüster Beitrag anzeigen
    ja mich interessiert das thema auch! kann es aber erst am abend schauen

    dafür hab ich you are wanted nie gesehen aber ich glaub das ist sowieso echt doof `?
    Das war ein Grund warum ich misstrauisch bin. Top-produzierte Serie mit einem guten Darsteller. Trotzdem habe ich nur drei oder vier Folgen durchgehalten.

    Bei Dark ist die erste Folge zum Ende hin echt gut und ich wollte unbedingt dran bleiben. Stehe aber halt auch total auf Mystery.

    Leider habe ich ein generelles Problem mir Gesichter und Namen zu merken. Ich weiss noch nicht recht wer da zu wem gehört.


    Edit:
    Kleines Update. Bin jetzt bei Folge vier und finde die Serie klasse. Könnte manch einem aber zu abgedreht sein.
    Geändert von Jersey (01-12-2017 um 16:48 Uhr)

  3. #2178
    "Wentworth" Season 1



    Ich fand die erste Staffel sehr spannend. Mit Franky und Bea sind auch gleich mal zwei mega interessante und starke Charaktere dabei.

  4. #2179
    "Dark" hab ich am WE genaptflixt. Sehr, sehr gut.
    Verstehen Sie?

  5. #2180
    ich bin mit Line of Duty durch. Sehr sehr gut, verdammt gut sogar. Als alter Serienjunkie denkt man ja, man hat schon alles gesehen, aber das toppt noch mal alles irgendwie.


    Jetzt muss ich mal sehen, Dark interessiert mich, The Sinner auch, mal gucken, für was ich mich entscheide.

  6. #2181
    "Agent Carter" Season 2



    Ich mochte die Serie sehr. Hatte viel Potenzial. Der Abschluss hat mir aber trotzdem gut gefallen. James D'arcy als Edwin fand ich so toll.

  7. #2182
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Zitat Zitat von freddimaus Beitrag anzeigen
    "Dark" hab ich am WE genaptflixt. Sehr, sehr gut.
    Finde ich nicht. Meine Gründe (müssen natürlich nicht deine sein).

    Die erste rein deutsche Serienproduktion, die Netflix in Auftrag gab. Mystery-Drama. Das lässt hoffen, ahnen, bangen. Und daher schauten alle im Online-Feuilleton hierzulande genau hin. Ich leider auch. Zugegeben, nicht ganz vorurteilsfrei. Aber ich wollte überrascht werden. Positiv überrascht. Sehr sogar. Ich kürze in aller Länge ab:
    Alles, aber auch alles enthält bei dieser Serie m.E. so typische Nervigkeiten/Unzulänglichkeiten der neudeutschen Adepten guter US-Streaming-Serien, die ich nicht erwarten wollte. Ich unterteile meine Kritik mal in Einzelpunkte, um das Ganze nicht so verrätselt zu gestalten, wie es den Machern der Serie in ihrem Plot nicht gelang. Keine Angst – ganz spoilerfrei! Würde in diesem Falle auch nicht lohnen.
    Nr. 1 – der Plot.
    nein, es ist kein „Stranger Things“. Obwohl ein kleiner Junge in einem Wald in der Nähe eines Kraftwerkes verschwindet. Gepaart mit Übernatürlichem. Die Serie, so wird man nicht müde zu betonen, war als Idee lange vor Stranger Things da. Die Drehbücher auch. Fairerweise muss man sagen , dass es mit Stranger Things auch nur marginal zu tun hat.
    LEIDER!!! Von Stranger Things hätte man sich zumindest die Lockerheit und den lebhaften Sprech der Pre-Teens abgucken können. (Aber zu den Dialogen später).
    Die Story beginnt mit einem Mann, der sich aufhängt mit einem Selbstmordbrief, der erst an einem bestimmten Datum geöffnet werden darf. Klingt sauspannend. Macht Laune auf mehr.
    Wir lernen kurz später seinen Sohn kennen, dessen Mutter oben mit dem Dorfpolizisten fickt. Titten inklusive. Klar, ist ja eine europäische Serie. Da sind Titten fast obligatorisch. Der Dorfpolizist joggt nach Hause, wo er den Familienvater spielt. Mit Frau, Tochter und Sohn am Frühstückstisch.
    Ein jugendlicher Kleindealer ist aus dem Dorf verschwunden. Eine Truppe, bestehend aus den uns bereits vorgestellten Jugendlichen, will dessen Drogenvorrat in der Nähe einer Höhle klauen, wobei der kleine Bruder von einem spurlos verschwindet. Es kommt zu billigen Sound- und Flickereffekten aus der Höhle wie bei einem Party-Event und der kleine Bruder verschwindet. Soweit der erste Akt.
    Kommt bekannt vor? Also kommen wir zu den Klischées.
    Klischées.
    Der Filmkritik-Papst Roger Ebert hat mal eine Liste der dämlichsten Filmklischées gemacht. Dazu gehörte: Wenn eine Hauptperson aus einem Angsttraum aufwacht, steht er danach mit dem Oberkörper kerzengerade im Bett, was eigentlich normal niemals passiert. Hier haben wir´s in E1 zweimal. Nachdem das zweite dämliche Klischée erfüllt wurde. Badezimmerschrankspiegel zumachen und darin taucht dann „plötzlich“ was Grusliges auf. Und man dachte, das erste war ein Traum, aber es kommt der zweite Schock, weil man noch im Traum ist. Mal ehrlich, das ist doch ein alter Hut.
    Außerdem haben wir es mit Zeitungsausschnitten mit Verbindungschnüren auf einer Zeigewand für den Zuschauer zu tun. Einer alten Frau mit wirren Haaren, die (gottseidank mal ohne tausend Katzen) etwas wirr stammelnd vorausahnt. Dauerregen, wo alle bedröppelt dastehen, weil nasse Haare trotz vorhandenen Kapuzen melancholischer aussehen. Und schlimme Bösewichte wie in Cobra 11. Apropos. Auch die Musik ist wie Cobra 11. Und diktiert uns Bedrohung, wann immer wir sie fühlen sollen. Und das ist fast IMMER.

    Dialoge
    Das Deutsche an der Serie. Graue Gesichter. Graues Wetter. Grau-same Dialoge. Gestelzt. Hölzern. Da erwischt eine Schülerin den anderen beim Kiffen und sagt in etwa: „Aha, der Sohn der Schuldirektorin raucht also Haschisch“. Das ist nicht in der Situation erzählt, sondern für uns. Expositorisches Erzählen. Dabei sehen wir in der näxten Szene, dass die Direktorin seine Mutter ist. Und hallo , So drückt sich keine Teenager aus. Die reden sowieso alle wie Ü-Dreißiger und die Schule sieht aus wie eine Wes Craven-Highschool, obwogl sie deutsch sein soll .Näxtes Beispiel gefällig: Zwischen Tür und Angel erzählt der Polizist seiner Kollegin in etwa: „Hatten Sie schonmal den Eindruck, dass Sie in ihrem Leben falsch abgebogen sind…“ Nicht etwa in einem passenden, schweren Moment wie in The Killing oder so. Nein, weil der Spruch als Foreshadowing irgendwie so Lynch-mäßig da rein musste. Gerne auch auf dem Weg in den Feierabend. Ohne Anlass oder eine intensive Szene, in der der Satz Sinn machen täte. Einfach so.

    Ich denke, es ist nach wie vor der Mangel an guten Autoren, der so eine Scheiße produziert. Evtl. sogar besonders Autorinnen.

    Die Drehbuchautorin Jantje Friese und der Regisseur Baran bo Odar,

  8. #2183
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Startup

    Trashman, aufgepasst!
    Das ist en Juwel, das ich wie "Line of Duty" missioniere. Ich habe selten etwas besseres gesehen. Die Story will ich gar nicht erzählen.

    Soviel Liebe für die Figuren.Soviel immer ungeahnte Brutalität. Soviel Spannung und Verständnis, sie darzustellen, habe icht selten gesehen.

    Amazon: STARTUP. Grandios!

    Trashman. Wenn du die The Wire mochtest, wirst du das lieben!

    Übrigens: Martin Freeman spielt einen Psychopathen, dass einem irgendwann gruselt. Der nette Hobbit und Watson-Typ. Irre!

    Da war er in Fargo noch harmlos.
    Geändert von spector (07-12-2017 um 05:24 Uhr)

  9. #2184
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien



  10. #2185
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Das wiederum ist zwar deutsch, aber charmant und lustig geschrieben.

  11. #2186
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    ich finds echt süß und ganz charmant

  12. #2187
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Viel mehr noch, Couchgeflüster. Es ist auch noch lustig.
    Wie Stromberg auch lustig ist.

    Wie Schweighöfer und Schweiger nicht lustig sind. Und Fack ju Göthe daher kommt wie eine 50er Jahre Pennäler.Klamotte. Alle drei so à la Torte ins Gesicht, auf Banenanschale ausrutschen...

    Dennoch steht Fack ju Göthe 3 auf Top-Position in den Kinocharts.

    Ich hatte zu meinen Zeiten als Drehbuchautor mal ein Gespräch mit einem sehr wichtigen, leider verstorbenen Produzenten. Der meinte: Wenn junge Menschen ins Kino gehen. Und das tun nur noch junge Menschen. Dann bestimmt in den allermeisten Fällen die Frau, welcher Film gesehen wird. Der Kerl, sofern er unter 17 ist, kommt mit, um sie anzugrabbeln . Über 17 will er keinen Streit. Klingt Macho - is aber per Statistik wirklich so. Deswegen wirst du bei den billigen Gags von Elias M'Barek auch eher helles als dunkles Lachen im Kinosaal hören.

  13. #2188
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    ah elyas - könntest du recht haben

  14. #2189
    chaos is a ladder Avatar von spector
    Ort: Düsseldorf
    Siehste.

  15. #2190
    Just the way you are Avatar von Couchgeflüster
    Ort: Wien
    das ist meine normale reaktion auf ihn bei seinem namen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon