Seite 8 von 152 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 58 108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 106 bis 120 von 2279
  1. #106
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    (...)
    Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren? Das hat doch sicher nicht einfach so getan.
    Fragst Du das bei vergewaltigten Frauen auch?

  2. #107
    Der Lehrer Horst Arnold hat weiß Gott genug an medialer Aufmerksamkeit erfahren.
    Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren? Das hat doch sicher nicht einfach so getan.
    Der Lehrer Horst Arnold hat sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag bekommen.
    Wie viele Namen von Vergewaltigungsopfern, die nie Gerechtigkeit erfahren haben, kennst du, Proteus, und wie viele haben eine Wikipedia-Eintrag?
    Horst Arnold ist schon lange tot. Er konnte nicht mehr miterleben, wie Frau "Heidi", die ihn völlig grundlos der Vergewaltigung bezichtigte, zu 5 1/2 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
    Ob er seinen Wikipedia Eintrag noch gelesen, weiß ich nicht.

    Aber eins weiß ich: Deinen widerlichen menschenverachtenden Beitrag konnte er nicht mehr lesen

  3. #108
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Wie oft habe ich in den vergangenen 10 Jahren in diesem Forum seriöse Quellen zu diesem Thema zitiert?
    Daran erinnerst du dich nicht, daran erinnert sich Proteus nicht. Der erinnert sich an den Lehrer Horst Arnold und denkt nicht einen Moment daran, dass allein die Tatsache, dass ihm der Lehrer Horst Arnold ein Begriff ist, dass er ihn mit Namen kennt, etwas darüber aussagt, dass seine Rezeption dieser Geschichte eine gänzlich andere ist als die der Fälle von Vergewaltigungen, die nicht verfolgt werden, die nie zur Anzeige kommen.
    Der Lehrer Horst Arnold hat weiß Gott genug an medialer Aufmerksamkeit erfahren.
    Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren? Das hat doch sicher nicht einfach so getan.
    Der Lehrer Horst Arnold hat sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag bekommen.
    Wie viele Namen von Vergewaltigungsopfern, die nie Gerechtigkeit erfahren haben, kennst du, Proteus, und wie viele haben eine Wikipedia-Eintrag?
    ...
    Ehrlich gesagt zeigt mir das Ganze, daß Du dich nie wirklich mit dem Fall Arnold befasst hast.
    Daß er viel von seiner Medienpräsenz hatte glaube ich kaum ... IIRC war er, als der Fall in den Medien auftrat, schon todkrank und ist 2012 dann gestorben.
    Er hat 5 Jahre Gefängnis abgesessen, zu seinen Lebzeiten nie eine Entschädigung für die abgesessene Zeit erhalten und, obwohl schon zuu seinen Lebzeiten fgestgestellt wurde daß er unschuldig war, durfte er nie in seinen Lehrerberuf zurückkehren. Er hat auch nicht mehr miterlebt daß Heidi K. schlussendlich selbst wegen ihrer Lügengeschichten verurteilt wurde.

    Besonders bedenklich finde ich btw. diese Passage in deinem Posting:
    ...Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren? Das hat doch sicher nicht einfach so getan. ...
    Im Prinzip machst Du damit das Gleiche, was viele Leute in der Gesellschaft mit Vergewaltigungsopfern machen, indem sie ihnen implizit eine Mitschuld zuweisen (hat ihn dazu ermutigt, durch aufreizendes Anziehen oder Flirten etc. )
    Sollte Dir IMHO zu denken geben (jedenfalls soferns nicht ironisch gemeint ist ... aber ich sehe keine Ironiesmilies dabei, insofern denke ich mal daß die Passage ernst gemeint war)
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  4. #109
    Um nochmal kurz auf Gina-Lisa zurückzukommen: Wenn ich mir so manche Kommentare z.B. bei T-Online o.ä. unter den Berichten über Frau Lohfink durchlese wundert es mich ganz und gar nicht, daß Gewalt gegen Frauen immer noch alltäglich ist. Da sind z.B. so nette Sachen zu lesen a la "Vergewaltigung ist ne schreckliche Sache und die Opfer haben ein Leben lang dran zu knabbern, aber wenn man sich in zweifelhaften Kreisen bewegt und....blablabla...." oder "wenn man so herumläuft wie......muß man sich nicht wundern....." etc. usw. und so fort. Mit anderen Worten: Wenn frau gerne mal "aufreizend" (was genau soll das denn eigentlich sein, aufreizend und wer legt das fest?) herumläuft, gar noch wasserstoffblond ist oder noch schlimmer, im Pornobusiness oder gar Prostituierte ist ist sie Freiwild für alle notgeilen Kerle, die dann nach Belieben mit ihr umspringen, sie vergewaltigen und demütigen dürfen.
    Wir leben im Jahr 2016 in einem eigentlich zivilisierten Land und es ist scheinbar immer noch nicht in den Köpfen vieler (und das schreckliche daran ist, es sind nicht mal oft nur Männer, viele Frauen tönen in genau das selbe Horn) angekommen, daß Frau herumlaufen kann wie sie will, auch nackt, daß sie eine sogenannten "Schlampe" sein darf, aber trotzdem das Recht hat selbst zu bestimmen mit wem sie vö*** und mit wem eben nicht. Und es hat sich immer noch nicht herumgesprochen, daß eine Vergewaltigung auch dann eine Vergewaltigung ist, auch wenn sich das Opfer nicht mit Händen und Füßen und laut schreiend wehrt. Ein Armutszeugnis für unsere Justiz, aber auch für unsere Gesellschaft. Und ich bin wahrlich kein Fan von Gina-Lisa. Ich wünsche ihr aber alles Gute und hoffe, daß sie durch ihren tragischen Fall vielleicht doch etwas wachrütteln kann.

  5. #110
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Im Prinzip machst Du damit das Gleiche, was viele Leute in der Gesellschaft mit Vergewaltigungsopfern machen, indem sie ihnen implizit eine Mitschuld zuweisen (hat ihn dazu ermutigt, durch aufreizendes Anziehen oder Flirten etc. )
    Sollte Dir IMHO zu denken geben (jedenfalls soferns nicht ironisch gemeint ist ... aber ich sehe keine Ironiesmilies dabei, insofern denke ich mal daß die Passage ernst gemeint war)
    Mausophons Ausführungen zu Horst Arnold könnte man sicherlich als sehr provokant und energisch kritisieren, aber gerade der von dir zitierte Satz ist doch im Kontext betrachtet eindeutig als Sarkasmus erkennbar.

    Dass die Passage als ernst gemeint betrachtet wird oder gar in beleidigender Form als "widerlich menschenverachtend" erstaunt mich doch sehr. Können wir wirklich nicht mehr ohne Ironie-Smilies diskutieren - und welches Smilie wäre denn eigentlich für diese Passage angemessen gewesen?

    Im Kern des Beitrags geht es darum, dass Frauen, denen in einem Vergewaltigungsfall nicht geglaubt wird, nicht nur deutlich in der Überzahl sind, sondern bei weitem nicht die mediale Aufmerksamkeit/Unterstützung erhalten wie Männer am Beispiel Horst Arnold - und sich zudem noch Fragen zu ihrer Mitschuld stellen müssen.

    Diese Ansicht muss man vielleicht nicht teilen, und der Argumentationsansatz mag sehr sarkastisch sein, aber der Beitrag ist fraglos diskussionswert und keineswegs menschenverachtend.

  6. #111
    Zitat Zitat von criens Beitrag anzeigen
    Mausophons Ausführungen zu Horst Arnold könnte man sicherlich als sehr provokant und energisch kritisieren, aber gerade der von dir zitierte Satz ist doch im Kontext betrachtet eindeutig als Sarkasmus erkennbar.

    Dass die Passage als ernst gemeint betrachtet wird oder gar in beleidigender Form als "widerlich menschenverachtend" erstaunt mich doch sehr. Können wir wirklich nicht mehr ohne Ironie-Smilies diskutieren - und welches Smilie wäre denn eigentlich für diese Passage angemessen gewesen?
    Danke. Du hast mir gerade einiges an Tipparbeit erspart und so hübsch formulieren, hätte ich es auch nicht können.

  7. #112
    Wieso sollte in einem Thread, in dem es um Gewalt gegen Frauen gehen soll, eigentlich Gewalt gegen Männer nicht einmal nachrangig sein dürfen?

    Versteh' einer das ioff. Aber die linken Moderator(inn)en sind, weils grad so genehm ist, derzeit wohl User und geben sich samt Trabanten einmal mehr anderweitigen, so gar nicht moderaten Vergnügungen hin. Muss wohl auch mal sein.

    PS: Außerdem verstehe ich nicht, warum heutzutage ohne entsprechende Smilies (nur z.B.) Ironie immer seltener als solche erkannt wird, oder erkannt zu werden scheint. Ist das ein forenspezifischer Mangel? Also, Absicht? Ich meine, man liest doch auch Bücher und sowas.
    Geändert von HanneIore (12-06-2016 um 11:54 Uhr) Grund: Sorry fürs PS - ich habe wirklich kleinere Buchstaben gesucht, aber nicht gefunden.

  8. #113
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von criens Beitrag anzeigen
    Mausophons Ausführungen zu Horst Arnold könnte man sicherlich als sehr provokant und energisch kritisieren, aber gerade der von dir zitierte Satz ist doch im Kontext betrachtet eindeutig als Sarkasmus erkennbar.

    Dass die Passage als ernst gemeint betrachtet wird oder gar in beleidigender Form als "widerlich menschenverachtend" erstaunt mich doch sehr. Können wir wirklich nicht mehr ohne Ironie-Smilies diskutieren - und welches Smilie wäre denn eigentlich für diese Passage angemessen gewesen?

    Im Kern des Beitrags geht es darum, dass Frauen, denen in einem Vergewaltigungsfall nicht geglaubt wird, nicht nur deutlich in der Überzahl sind, sondern bei weitem nicht die mediale Aufmerksamkeit/Unterstützung erhalten wie Männer am Beispiel Horst Arnold - und sich zudem noch Fragen zu ihrer Mitschuld stellen müssen.

    Diese Ansicht muss man vielleicht nicht teilen, und der Argumentationsansatz mag sehr sarkastisch sein, aber der Beitrag ist fraglos diskussionswert und keineswegs menschenverachtend.
    Nun ja, auch ohne diese Passage halte ich es für eher bedenklich, daß Mausophon den Fall Arnold einfach so als nebensächlich abtut.

    Ich glaube niemand hier im Thread bezweifelt daß echte Vergewaltigungsopfer dazu ermutigt werden müssen die Vergewaltigung wiriklich anzuzeigen ... und daß echte Vergewaltigungsn schwer bestraft gehören.
    Und ich glaube, kaum einer bezweifelt daß es ein Unding ist daß die Fälle sexueller Gewalt in Köln einfach nur als "Beleidigung" behandelt werden.

    Nur zeigen Fälle wie der von Arnold mit ihrer Tragik auch, daß eben auch das Gegenteil verhindert werden muss ... eine vorschnelle (Vor-)verurteilung des Mannes.

    (Es gab ja auch in letzter Zeit Fälle wo einfach mal eben Belästigungs und Vergewaltigungsvorwürfe gegenüber Flüchtlingen erhoben wurden ... darunter einen Fall wo ein Mädel mehrere Tage lang verschwunden war und dann eine Story ersponnen hat wonach sie von mehreren Flüchtlingen gefangengehalten und vergewaltigt worden wäre ... und sich schlussendlich herausstellte (aufgrund der Aussage des Freundes), daß sie einfach nur bei einem Freund geblieben ist, weil sie Stress mit ihren Eltern hatte).

    Anders ausgedrückt:
    Man muss einen Weg finden Beides unter einen Hut zu bringen
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  9. #114
    Schwanz drüber... 420pm Avatar von Perrier
    Zitat Zitat von Proteus Beitrag anzeigen
    Im Prinzip machst Du damit das Gleiche, was viele Leute in der Gesellschaft mit Vergewaltigungsopfern machen, indem sie ihnen implizit eine Mitschuld zuweisen (hat ihn dazu ermutigt, durch aufreizendes Anziehen oder Flirten etc. )
    Sollte Dir IMHO zu denken geben (jedenfalls soferns nicht ironisch gemeint ist ... aber ich sehe keine Ironiesmilies dabei, insofern denke ich mal daß die Passage ernst gemeint war)
    Ich kann nicht für Mausophon sprechen, aber es ist m. E. eindeutig zu verstehen, daß sie meinte, ob Herr Arnold sich auch die Frage nach der Mitschuld gefallen lassen mußte. Daß es in seinem Fall da noch nicht darum ging, daß sie schuldig ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. Dafür könnte man Mausophon vielleicht Uninformiertheit vorwerfen.

    ----

    Noch was: Wenn man sagt, daß bei dem Thema (sexuelle) Gewalt gegen Frauen die Problematik von etwaigen Falschbeschuldigungen zweitrangig ist, dann bedeutet das nicht, daß das Schicksal eines Betroffenen zweitrangig ist, sondern das Thematisieren in diesem speziellen Kontext.

    Ich teile diese Meinung. Hat nämlich in diesem Fall tatsächlich ganz arg was von Relativieren.
    cada día su problema
    seamos realistas, soñemos lo imposible

  10. #115
    Zitat Zitat von criens Beitrag anzeigen
    Mausophons Ausführungen zu Horst Arnold könnte man sicherlich als sehr provokant und energisch kritisieren, aber gerade der von dir zitierte Satz ist doch im Kontext betrachtet eindeutig als Sarkasmus erkennbar.

    Dass die Passage als ernst gemeint betrachtet wird oder gar in beleidigender Form als "widerlich menschenverachtend" erstaunt mich doch sehr. Können wir wirklich nicht mehr ohne Ironie-Smilies diskutieren - und welches Smilie wäre denn eigentlich für diese Passage angemessen gewesen?

    Im Kern des Beitrags geht es darum, dass Frauen, denen in einem Vergewaltigungsfall nicht geglaubt wird, nicht nur deutlich in der Überzahl sind, sondern bei weitem nicht die mediale Aufmerksamkeit/Unterstützung erhalten wie Männer am Beispiel Horst Arnold - und sich zudem noch Fragen zu ihrer Mitschuld stellen müssen.

    Diese Ansicht muss man vielleicht nicht teilen, und der Argumentationsansatz mag sehr sarkastisch sein, aber der Beitrag ist fraglos diskussionswert und keineswegs menschenverachtend.
    Nein, das war nicht sarkastisch und auch nicht in irgendeiner Form ironisch.

    Meine Grenze des Erträglichen wurde durch den Beitrag jedenfalls überschritten.

  11. #116
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    .....
    Der Lehrer Horst Arnold hat weiß Gott genug an medialer Aufmerksamkeit erfahren.
    Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren? Das hat doch sicher nicht einfach so getan.
    Der Lehrer Horst Arnold hat sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag bekommen.
    Wie viele Namen von Vergewaltigungsopfern, die nie Gerechtigkeit erfahren haben, kennst du, Proteus, und wie viele haben eine Wikipedia-Eintrag?
    .....
    Dann befürwortest und rechtfertigst du falsche Beschuldigungen wegen Vergewaltigung, wenn Frau eigentlich einen anderen Grund hätte, auf den Mann sauer zu sein?
    Zitat Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
    ....
    Aber eins weiß ich: Deinen widerlichen menschenverachtenden Beitrag konnte er nicht mehr lesen
    Was den Beitrag nicht erträglicher macht.

  12. #117
    Schwanz drüber... 420pm Avatar von Perrier
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Dann befürwortest und rechtfertigst du falsche Beschuldigungen wegen Vergewaltigung, wenn Frau eigentlich einen anderen Grund hätte, auf den Mann sauer zu sein?
    Wo liest Du das heraus?
    Für mich läuft die Aussage genau auf das Gegenteil hinaus.

    Die Frage lautet etwas anders formuliert:
    Hat man (sich) im Fall Arnold ebenfalls gefragt, ob er als Opfer nicht vielleicht eine Mitschuld trägt, wie es bei Vergewaltigungsopfern häufig der Fall ist?

    So viel ich weiß, hat man das nicht. Ich habe mich das jedenfalls selbstverständlich nicht gefragt. Auch wenn er - Achtung! Hypothese! - sie ständig mit seinen Blicken ausgezogen hätte, ihr anzügliche Sprüche reingedrückt hätte, sie gemobbt hätte... wäre das keine Rechtfertigung für das, was sie gemacht hat. Nichts kann das rechtfertigen.

    Genau so wenig ist eine Vergewaltigung zu rechtfertigen. Nichts kann eine Vergewaltigung rechtfertigen. Dennoch (!) haben Aspekte à la Lebenswandel einen Einfluß auf die Beurteilung von Vergewaltigungsfällen. In unseren Köpfen z.B. Eine brave, unscheinbar aussehende, nicht-prominente Frau hätte im Fall von Gina-Lisa garantiert einen besseren Stand.
    cada día su problema
    seamos realistas, soñemos lo imposible

  13. #118
    Zitat Zitat von Perrier Beitrag anzeigen
    ...
    Genau so wenig ist eine Vergewaltigung zu rechtfertigen. Nichts kann eine Vergewaltigung rechtfertigen. Dennoch (!) haben Aspekte à la Lebenswandel einen Einfluß auf die Beurteilung von Vergewaltigungsfällen. In unseren Köpfen z.B. Eine brave, unscheinbar aussehende, nicht-prominente Frau hätte im Fall von Gina-Lisa garantiert einen besseren Stand.
    Ich habe nie etwas Gegenteiliges geschrieben.

    Zum Nachlesen:

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...5#post44855035

  14. #119
    Schwanz drüber... 420pm Avatar von Perrier
    Zitat Zitat von Giftnudel Beitrag anzeigen
    Ich habe nie etwas Gegenteiliges geschrieben.

    Zum Nachlesen:

    http://www.ioff.de/showthread.php?p=...5#post44855035
    Ich weiß.

    Ich habe erläutert, wie ich Mausophons Aussage verstehe. That's it.
    cada día su problema
    seamos realistas, soñemos lo imposible

  15. #120
    Meine Güte.
    Natürlich ist mein Beitrag so gemeint, wie criens ihn verstanden hat.

    Zitat Zitat von criens Beitrag anzeigen
    Mausophons Ausführungen zu Horst Arnold könnte man sicherlich als sehr provokant und energisch kritisieren, aber gerade der von dir zitierte Satz ist doch im Kontext betrachtet eindeutig als Sarkasmus erkennbar.

    Dass die Passage als ernst gemeint betrachtet wird oder gar in beleidigender Form als "widerlich menschenverachtend" erstaunt mich doch sehr. Können wir wirklich nicht mehr ohne Ironie-Smilies diskutieren - und welches Smilie wäre denn eigentlich für diese Passage angemessen gewesen?

    Im Kern des Beitrags geht es darum, dass Frauen, denen in einem Vergewaltigungsfall nicht geglaubt wird, nicht nur deutlich in der Überzahl sind, sondern bei weitem nicht die mediale Aufmerksamkeit/Unterstützung erhalten wie Männer am Beispiel Horst Arnold - und sich zudem noch Fragen zu ihrer Mitschuld stellen müssen.
    ...



    Wie kann man man einen Satz wie
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Hat der Lehrer Horst Arnold sich einmal die Frage gefallen lassen müssen, was er denn dazu getan hat, um die Frau Heidi zu ihrem Verhalten zu provozieren?
    nicht als ironische Spiegelung stereotyper Reaktionen auf Frauen, die Fälle sexueller Gewalt anzeigen, erkennen?

    Um es, es geht ja anscheinend nicht anders, einmal ernsthaft zu formulieren: Natürlich ist es furchtbar, wenn ein Mensch unschuldig verdächtigt oder gar verurteilt wird. Über die sachliche Dimension des Falles hinaus gilt diesem Mensch, auch wenn im konkreten Falle bereits verstorben, (was u.a. dem Wikipedia-Artikel, auf den ich selbst hinwies, deutlich zu entnehmen ist) mein Mitgefühl.
    Der Fall gehört aber nicht hierher. Es ist genauso, wie criens und Perrier es formuliern.

    Zitat Zitat von criens Beitrag anzeigen
    ...
    Im Kern des Beitrags geht es darum, dass Frauen, denen in einem Vergewaltigungsfall nicht geglaubt wird, nicht nur deutlich in der Überzahl sind, sondern bei weitem nicht die mediale Aufmerksamkeit/Unterstützung erhalten wie Männer am Beispiel Horst Arnold - und sich zudem noch Fragen zu ihrer Mitschuld stellen müssen.
    Zitat Zitat von Perrier Beitrag anzeigen
    ----

    Noch was: Wenn man sagt, daß bei dem Thema (sexuelle) Gewalt gegen Frauen die Problematik von etwaigen Falschbeschuldigungen zweitrangig ist, dann bedeutet das nicht, daß das Schicksal eines Betroffenen zweitrangig ist, sondern das Thematisieren in diesem speziellen Kontext.

    Ich teile diese Meinung. Hat nämlich in diesem Fall tatsächlich ganz arg was von Relativieren.
    Ich bin entsetzt, wie leicht deratige Reaktionen und Relativierungen mit ein paar Sätzen anzutriggern sind, obwohl ich durch die Formulierung meines Beitrags die Interpretation von Anfang an mitgeliefert habe. Guckt mal hin.
    1. Mein so wild kritisiertes Posting enthält die Aussage, dass ich die von "bento" übernommene Zahl selbst nicht ernst nehme, in der Vergangenheit aber schon viel zum Thema nicht verfolgter Sexualstraftaten geschrieben habe. Ein paar Absätze später befasse ich mich ernsthaft mit den entsprechenden Zahlen.
    2. Das Posting enthält die unmissverständliche Aussage, dass es mir um die ungleiche Rezeption von Fällen von Gewalt gegen Frauen und solchen wie dem von Horst Arnold geht.
    3. S.o. Spiegelung. "Warum war die denn um die Zeit auf der Straße, warum hat sie so einen kurzen Rock getragen, die muss den doch ermutigt haben, sonst hätte er das ja nicht gemacht."
    Euch fällt überhaupt nicht auf, wie gut das geklappt hat. Wie ungeheuerlich ihr solche Fragen findet, wenn sie auf eine unschuldig verfolgten Mann bezogen werden. Es fällt euch nicht auf, dass ihr es überhaupt nicht ungeheuerlich findet, wenn derartige Anwürfe und Verdächtigungen gegen Frauen gerichtet werden, die sexuelle Übergriffe anzeigen. Muss man ja, sonst wird der Mann vielleicht unschuldig verurteilt, ne?

    Und noch einmal zurück zu bento und den Zahlen.
    Ja, ich habe irgendeinen doofen Blogger zitiert, der eine unbelegte Zahl heranschleppt. Man weiß nicht, woher er sie hat. Dieser Blog, dieses Zitat geben jedoch nicht vor, mehr zu sein als sie sind. Eine Zahl wird in die Runde geworfen, um die Diskussion anzuregen.
    Übrigens muss man nur mal in die von mir eingangs in diesem Thread eingebrachte Studie hineinsehen, wenn man es genauer und seriöser haben möchte.

    Dann kommt Lieb-Ellchen und verlinkt einen Artikel, den sie als "seriöse Quelle" bezeichnet, als dessen Autor ein Rechtsanwalt angegeben ist, der sich u.a. auf eine Studie der bayerischen Polizei zu beziehen vorgibt und der im Zusammenhang mit eben dieser Studie diesen Satz enthält:
    http://www.strafakte.de/sexualstrafr...-taeter-opfer/
    "Mit anderen Worten: Ja – mehr als die Hälfte aller angezeigten Sexualstraftaten in Bayern sind falsch (vorgetäuscht)2 – aber wir können nicht gegen die Anzeigeerstatter(innen) ermitteln, weil es am Anfangsverdacht3 fehlt."

    Ich habe bereits geschrieben, was davon zu halten ist.
    Darauf gehst du naürlich nicht ein, Lieb-Ellchen. Du lieferst hier in mehrfacher Hinsicht ein Bild ab, für das ich keine Worte mehr habe.


Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon