Seite 4 von 89 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 1322
  1. #46
    Man kann bislang aber nicht erkennen, dass Trump schlimmer wäre als George W. Bush oder die anderen republikanischen Präsidentschaftskandidaten während der Vorwahlen. Die Besonderheit bei Trump ist eher sein fragwürdiger persönlicher Stil.

  2. #47
    Es gibt jetzt eine Seite mit Pressemitteilungen aus dem Büro des "President-Elect"

    hier ein Überblick über die Kategorien der bevorstehenden Ernennungen innerhalb der Bundesbürokratie:
    There are four basic types of appointments:

    -Presidential Appointments with Senate Confirmation (PAS): There are 1,212 senior leaders, including the Cabinet secretaries and their deputies, the heads of most independent agencies and ambassadors, who must be confirmed by the Senate. These positions first require a Senate hearing in addition to background checks and other vetting.

    -Presidential Appointments without Senate Confirmation (PA): There are 353 PA positions which make up much of the White House staff, although they are also scattered throughout many of the smaller federal agencies.

    -Non-career Senior Executive Service (NA): Members of the Senior Executive Service (SES) work in key positions just below the top presidential appointees, bridging the gap between the political leaders and the civil service throughout the federal government. Most SES members are career officials, but up to 10 percent of the SES can be political appointees. (For more information see the Office of Personnel Management’s website.) There are 680 non-career members of the SES.

    -Schedule C Appointments (SC): There are 1,403 Schedule C appointees who serve in a confidential or policy role. They range from schedulers and confidential assistants to policy experts.

    Source: Plum Book, Government Printing Office, December
    Biographie von Trump-Schwiegersohn Jared Kushner
    https://en.wikipedia.org/wiki/Jared_Kushner
    Geändert von Robert1965 (12-11-2016 um 14:23 Uhr)

  3. #48
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Priebus steht als Stabschef fest.

  4. #49
    ich hoffe Linda McMahon hat ernsthafte Chancen
    http://www.bleedingcool.com/2016/11/...trump-cabinet/
    das würde die WWE nochmal mehr ins Gespräch bei Leuten, die noch nie eine Show gesehen haben als Tim Wiese
    Mein Eindruck war als ich mir die Senatssitzdebatte damals angeschaut hatte, dass sie sehr wenig Ahnung und politisches Format hat. Aber man kanns ja mal versuchen.
    Stephen Bannon war irgendwie ein treuerer Freund als Reince Priebus für Trump in diesem Wahlkampf.
    Da zeigt er, dass er nicht die Agenda von Breitbart 1-1 umsetzen wird, wie manche befürchteten.
    aber Bannon ist trotzdem noch dabei, wenn auch in unwichtigerer Funktion als Priebus.

  5. #50
    Geändert von Robert1965 (14-11-2016 um 05:41 Uhr)

  6. #51
    /watch?v=GTQnarzmTOc Avatar von Experte
    Ort: Siegerland
    Trump und sein Team sind nicht besonders gut vorbereitet.

    http://www.wsj.com/articles/leading-...bus-1479069597

    ...
    Another contributing factor: Mr. Trump’s victory surprised even his own top advisers, who, before Tuesday, were unable to focus the New York businessman on the 73 days between the election and inauguration, a senior aide said. They said Mr. Trump didn’t want to jinx himself by planning the transition before he had actually won.

    During their private White House meeting on Thursday, Mr. Obama walked his successor through the duties of running the country, and Mr. Trump seemed surprised by the scope, said people familiar with the meeting. Trump aides were described by those people as unaware that the entire presidential staff working in the West Wing had to be replaced at the end of Mr. Obama’s term.

    After meeting with Mr. Trump, the only person to be elected president without having held a government or military position, Mr. Obama realized the Republican needs more guidance. He plans to spend more time with his successor than presidents typically do, people familiar with the matter said.
    ...

  7. #52
    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    Trump und sein Team sind nicht besonders gut vorbereitet.

    http://www.wsj.com/articles/leading-...bus-1479069597
    Das würde dafür sprechen, dass Trump selber nicht mit einem Wahlsieg gerechnet hatte

  8. #53
    ★★★★¾ Avatar von Dawson41
    Ort: Dortmund
    Zitat Zitat von gnuss Beitrag anzeigen
    ich hoffe Linda McMahon hat ernsthafte Chancen
    http://www.bleedingcool.com/2016/11/...trump-cabinet/
    Die 6 Millionen Dollar, die Zombie Linda an Trump's Super PAC gespendet hat, müssen sich auch irgendwie bezahlt machen.

    Sollte es klappen ist es aber eine bessere Investition als die 100 Millionen, die sie ausgegeben hatte, als sie zwei Mal versuchte den Senatssitz von Connecticut zu kaufen.




    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    Trump und sein Team sind nicht besonders gut vorbereitet.
    During their private White House meeting on Thursday, Mr. Obama walked his successor through the duties of running the country, and Mr. Trump seemed surprised by the scope, said people familiar with the meeting. Trump aides were described by those people as unaware that the entire presidential staff working in the West Wing had to be replaced at the end of Mr. Obama’s term.

    After meeting with Mr. Trump, the only person to be elected president without having held a government or military position, Mr. Obama realized the Republican needs more guidance. He plans to spend more time with his successor than presidents typically do, people familiar with the matter said.
    http://www.wsj.com/articles/leading-...bus-1479069597
    Obamas Abschiedsrede

    [youtube]b6CVvNRQcvE[/youtube]

  9. #54
    Zitat Zitat von Experte Beitrag anzeigen
    Trump und sein Team sind nicht besonders gut vorbereitet.
    During their private White House meeting on Thursday, Mr. Obama walked his successor through the duties of running the country, and Mr. Trump seemed surprised by the scope, said people familiar with the meeting. Trump aides were described by those people as unaware that the entire presidential staff working in the West Wing had to be replaced at the end of Mr. Obama’s term.
    http://www.wsj.com/articles/leading-...bus-1479069597
    Das wäre eine gute Gelegenheit, diese unselige Gewohnheit in Frage zu stellen und zu beenden. Diese Menschen arbeiten für die Vereinigten Staaten von Amerika, nicht für Mr Obama oder Mr Trump. Trump sollte den Leuten einfach eine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge anbieten.

  10. #55
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Das wäre eine gute Gelegenheit, diese unselige Gewohnheit in Frage zu stellen und zu beenden. Diese Menschen arbeiten für die Vereinigten Staaten von Amerika, nicht für Mr Obama oder Mr Trump. Trump sollte den Leuten einfach eine Verlängerung ihrer Arbeitsverträge anbieten.
    Für das Land wäre es sicher gut. Für beide Parteien war das System "die Bundesbürokratie als Beute" aber immer sehr einträglich. Es wird jede Menge Leute geben, denen als Belohnung bereits entsprechende Posten zugesagt wurden Für den Staat hat das Beutesystem dem Vorteil, dass weniger Pensionen (die gibt es - glaube ich - nur für die Berufsbeamten) gezahlt werden müssen. Einen grundlegenden Wandel halte ich für eher unwahrscheinlich.

  11. #56
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Zitat Zitat von Robert1965 Beitrag anzeigen
    Für das Land wäre es sicher gut. Für beide Parteien war das System "die Bundesbürokratie als Beute" aber immer sehr einträglich. Es wird jede Menge Leute geben, denen als Belohnung bereits entsprechende Posten zugesagt wurden Für den Staat hat das Beutesystem dem Vorteil, dass weniger Pensionen (die gibt es - glaube ich - nur für die Berufsbeamten) gezahlt werden müssen. Einen grundlegenden Wandel halte ich für eher unwahrscheinlich.
    Sehe ich ähnlich. Dazu kommt, dass so eine Art "White House-Nomenklatura" weniger wahrscheinlich ist als wenn sich eine Ebene von mittlerem un höherem Kader über Jahre hinweg installieren kann.

    Es sind auch nicht "alle" Jobs im Weissen Haus betroffen; subalterne Funktionen (z.B. Kanzleidienste, administrative Verwaltung, Haus- und Protokolldienste...) werden i.d.R. übernommen bzw. wenn überhaupt punktuell und zeitlich verschoben ersetzt - oder gehen freiwillig.

  12. #57
    gesperrt
    Ort: Im 100'000-Einwohner-Dorf
    Apropos "Beutesystem": Aussenpolitisch interessant wird sein, wer wo zukünftig als Botschafter fungieren wird. Das sind ja nicht selten typische "Belohnungsposten" für Loyalität und/oder grössere Spender.

    Müssen die Botschafterposten auch vom Senat abgesegnet werden oder dekretiert der Präsident das auf Vorschlag des Aussenministeriums?

  13. #58
    Liste der "New York Times" über mögliche Anwärter für Posten im Kabinett Trump (Stand: 13. November)

    Donald Trump Is Picking His Cabinet. Here’s a Shortlist

    für das Außenministerium sind (neben Gingrich, Bolton und Korker) jetzt zwei weitere Namen dabei

    John R. Bolton Former United States ambassador to the United Nations under George W. Bush

    Bob Corker Senator from Tennessee and chairman of the Senate Foreign Relations Committee

    Newt Gingrich Former House speaker

    Zalmay Khalilzad Former United States ambassador to Afghanistan

    Stanley A. McChrystal Former senior military commander in Afghanistan
    zu Khalilzad
    http://rightweb.irc-online.org/profi...lilzad_zalmay/

    für das Pentagon

    Kelly Ayotte Departing senator from New Hampshire and member of the Senate Armed Services Committee

    Lt. Gen. Michael T. Flynn Former director of the Defense Intelligence Agency (he would need a waiver from Congress because of a seven-year rule for retired officers)

    Stephen J. Hadley National security adviser under George W. Bush

    Jon Kyl Former senator from Arizona

    Jeff Sessions Senator from Alabama who is a prominent immigration opponent

  14. #59
    Der "Breitbart"-Chef wird Trumps Chefberater im Weißen Haus.

    NY Times:
    Outrage Grows Over Stephen Bannon, as Donald Trump Reaches Out to the World

  15. #60
    ★★★★¾ Avatar von Dawson41
    Ort: Dortmund
    @ryangrim
    Source says John Bolton is close to being named Secretary of State, Corker still a remote possibility, Gingrich is out



Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon