Seite 4 von 288 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 54 104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 4319
  1. #46
    Wobei Bobbele auch schon recht hat, so langsam muss von ihm auch ein wenig mehr kommen, WENN er denn die angesprochene große Tennishoffnung sein soll. Wobei mit 19 natürlich auch immer noch genug Entwicklungspotenzial da ist.

  2. #47
    Zitat Zitat von Robinson76 Beitrag anzeigen
    Wobei Bobbele auch schon recht hat, so langsam muss von ihm auch ein wenig mehr kommen, WENN er denn die angesprochene große Tennishoffnung sein soll.
    Warum? Er ist immer noch der jüngste Tennisspieler unter den Top 90 der Welt. Wenn er in fünf Jahren sein erstes Grand Slam Turnier gewinnen sollte ist er immer noch deutlich unter dem Schnitt der jetzigen Grand-Slam-Gewinner.

  3. #48
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    Warum? .
    Damit man eine fortschreitende Entwicklung sieht.

  4. #49
    Die habe ich schon gesehen. Bei den Australian Open ist er erst in fünf Sätzen an dem Finalisten gescheitert. Dass das in Runde drei war, war Pech mit der Auslosung. Wäre jetzt alles super, wenn er erst im Achtelfinale gegen Nadal gespielt hätte?

  5. #50
    Es war halt in der Vergangenheit oft zu beobachten, wenn er gegen gute Spieler antritt, wo er als Außenseiter ins Spiel geht und niemand einen Sieg von im erwartet, kann er sein Potenzial abrufen. Geht es auf der anderen Seite gegen Spieler wo er als Favorit gilt und man einen Sieg erwartet, dann schwächelt er auch mal.

    Wenn er den Druck der mit zunehmenden Erfolgen automatisch wächst, mit mehr Erfahrung in den nächsten Jahren, in den Griff bekommt stehen ihm alle Türen offen.

  6. #51
    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    ... Geht es auf der anderen Seite gegen Spieler wo er als Favorit gilt und man einen Sieg erwartet, dann schwächelt er auch mal...
    Eben. Dafür, das er gegen Topspieler schon mehrfach hervorragendes Tennis gezeigt hat, zeigt er in anderen Spielen noch zu viele Schwächen.

  7. #52
    Zitat Zitat von Robinson76 Beitrag anzeigen
    Eben. Dafür, das er gegen Topspieler schon mehrfach hervorragendes Tennis gezeigt hat, zeigt er in anderen Spielen noch zu viele Schwächen.
    Es sind dann aber zumeist keine reinen spielerischen Schwächen. Sondern zum Teil noch Schwächen im Kopf, die sich dann auf sein Spiel auswirken. Das er sehr gutes Tennis spielen kann hat er ja schon oft genug bewiesen. Aber in dem Alter ist das ja auch kein Wunder, da fehlt es dann auch teilweise noch an der Konstanz und vor allem an Erfahrung in bestimmten Situationen.

    Er ging z.B. heute als klarer Favorit ins Spiel. Jeder hat einen Sieg erwartet und alle hatten schon ein entscheidendes 5. Spiel im Kopf, zumindest von Fanseite. Auf der anderen Seite steht dann ein erfahrener Spieler, der schon über 10 Jahre auf der Tour ist. Der schon oft in solchen Situationen stand und auch schon 2mal einen Nadal geschlagen hat.

    Ich finde es sowieso etwas seltsam wie man überrascht sein kann, dass bei den Herren so viele ältere Spieler vorn dabei sind. Erfahrung spielt eben eine große Rolle.

  8. #53
    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    Es sind dann aber zumeist keine reinen spielerischen Schwächen. Sondern zum Teil noch Schwächen im Kopf, die sich dann auf sein Spiel auswirken. Das er sehr gutes Tennis spielen kann hat er ja schon oft genug bewiesen. Aber in dem Alter ist das ja auch kein Wunder, da fehlt es dann auch teilweise noch an der Konstanz und vor allem an Erfahrung in bestimmten Situationen..
    Habe ich ja auch in meinem ersten Post schon geschrieben, das da aufgrund seines Alters noch jede Menge Entwicklungsspielraum vorhanden ist. Aber es ist halt auch so, das er schon sehr frühzeitig sein enormes Potenzial gezeigt hat und nun auch so langsam die Konstanz kommen könnte.

  9. #54
    Man sollte m.E. auch einfach anerkennen, dass Darcis heute bockstark gespielt hat. Als erfahrener top 60 Spieler ist er sowieso schon kein schlechter Spieler und dann halt einfach heute, wie man das im Daviscup öfter mal sieht, in der Situation über sich hinausgewachsen. Sascha machte ein paar Fehler zu viel, keine Frage, aber ich habe schon weit schlechtere Matches von ihm gesehen.

  10. #55
    Gab mal wieder eine Disqualifikation im Tennis.
    Ouch !!

  11. #56
    M. Zverev hat das letzte Einzel auch noch verloren, sodass es am Ende 1:4 heißt.
    Vielleicht bekommt Deutschland ja mal nach dieser Katastrophenvorstellung vom Wochenende mal ein etwas härteres Los in der Quali. Zuletzt hatte man auch Glück mit 3 Heimspiele in Folge bzw. 8 der letzten 11 Spiele waren Heimspiele.

    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    Ich finde es sowieso etwas seltsam wie man überrascht sein kann, dass bei den Herren so viele ältere Spieler vorn dabei sind. Erfahrung spielt eben eine große Rolle.
    Das war noch vor ein paar Jahren etwas anders. Das hohe Durchschnittsalter liegt eher daran, dass jüngere Spieler immer weniger Qualität mitbringen. Zverev ist da ja noch die große Ausnahme. Ansonsten gibt es kaum jemand im Alter von 20 bis 25, der mal um Grand Slam Titel mitspielen wird.
    Nie war der internationale Nachwuchs bei den Herren in den letzten 30 Jahren in der Breite so schwach wie aktuell.
    Geändert von mk431 (06-02-2017 um 11:35 Uhr)

  12. #57
    Der Daviscup hat seine eigenen Gesetze und gerade in diesem Wettbewerb wachsen oftmals Spieler über sich hinaus, die von der Presse oder irgendwelchen Nicht-Kennern gerne als zweitrangig abgekanzelt werden.

    Die Belgier waren 2015 im Finale vom Daviscup und was ein Spieler wie Darcis auf der ATP Tour zeigen kann, hat er u.a. bewiesen, als er mal Nadal in Wimbledon geschlagen hat.

    Es war vielleicht einfach ein bisschen zu viel für A. Zverev, an 3 Tagen nacheinander Best of 5 spielen zu müssen.

    Man darf bei all seinem Talent und Ausrufezeichen, die er schon gesetzt hat, nicht vergessen, wie jung und unerfahren er noch ist und auf seinen Schultern allein sollte man jetzt noch keine Verantwortung übertragen.

    Scheinbar lockte der Anreiz mit den beiden Zverev-Brüdern erstmals ein deutsches Brüder-Paar im Doppel einzusetzen.

    Toller Lauf bei den Australian Open bedeutet nicht gleich zwangsläufig, dass man auch im Daviscup erfolgreich ist.

    Bei A. Zverev wird man sowieso mal abwarten müssen, wie sich der Daviscup mit seinem Terminplan vereinbaren lässt, wenn er bei den Grand Slams richtig weit kommt.

    Für die Erstundenpartien standen von den 20 bestplatzierten Spielern gerade einmal 5 im Einsatz und einer von ihnen, Djokovic, hat auch nur gespielt, weil er frühzeitig in Melbourne ausgeschieden ist. Eigentlich stand der Daviscup nicht auf seinem Programm.

  13. #58
    Zitat Zitat von Rio2016 Beitrag anzeigen
    Ich denke, nach dem heutigen Tag können die Erwartungen gar nicht hoch genug sein
    Ach, ich bin mit 18 Grand Slam-Titeln für Roger erst einmal sehr zufrieden

    Ich kann es immer noch nicht glauben, dass er tatsächlich nach seiner 6monatigen Verletzungspause einen GS-Titel errungen hat - und dann auch noch gegen Nadal

    Er war in den letzten Jahren immer so dicht dran, doch dann stand ihm meistens Djokovic im Weg - und jetzt schlägt er dann ausgerechnet seinen Angstgegner Nadal

  14. #59
    Zitat Zitat von Herzensschöne Beitrag anzeigen
    ..- und jetzt schlägt er dann ausgerechnet seinen Angstgegner Nadal
    Wobei man aber auch sagen muss, das sich Nadal diesen Angstgegnerstatus hauptsächlich auf Sand herausgespielt hat. Aber natürlich war das ein überragendes Turnier von Roger.

  15. #60
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Das war noch vor ein paar Jahren etwas anders. Das hohe Durchschnittsalter liegt eher daran, dass jüngere Spieler immer weniger Qualität mitbringen. Zverev ist da ja noch die große Ausnahme. Ansonsten gibt es kaum jemand im Alter von 20 bis 25, der mal um Grand Slam Titel mitspielen wird.
    Nie war der internationale Nachwuchs bei den Herren in den letzten 30 Jahren in der Breite so schwach wie aktuell.
    Wieviele GS-Siege haben Spieler wie Berdych, Ferrer, Monfils und Gasquet denn bisher gesammelt, die vor 10 Jahren noch zu den jüngeren gehört haben? Damals war es doch auch nicht besser. Da gab es Ausnahmespieler wie Federer und Nadal dann kam ein Djokovic dazu, die alles abgeräumt haben. Nun ist noch Murray da und zum Teil Wawrinka, ansonsten hat sich nicht viel verändert.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon