Seite 9 von 287 ErsteErste ... 5 6 7 8 9 10 11 12 13 19 59 109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 135 von 4305
  1. #121
    Zitat Zitat von Plumpaquatsch Beitrag anzeigen
    Kerber hat gute Erfolge, aber emotional läßt sie mich kalt.


    Wobei ich gestehen muss, dass ich mir Männertennis viel lieber & öfters angucke. Finde die Spieler & deren Spielweise um einiges Interessanter. Das Damentennis haut nicht wirklich vom Hocker.

  2. #122
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Und auch Kerbers Quoten bei den GS-Siegen hielten sich in Grenzen. Für Sender wie ARD/ZDF/RTL sind doch 1,5 Mio. Zuschauer praktisch nichts.
    Du darfst jetzt aber auch nicht davon ausgehen das ein GS-Finale mit Kerber bei den ÖR genauso viele Zuschauer gehabt hätte wie bei Eurosport. Da wäre man sicherlich bei über 2 Mio. gelandet. Für den Vormittag garnicht so schlecht.

  3. #123
    Zitat Zitat von mkay2884 Beitrag anzeigen
    Du darfst jetzt aber auch nicht davon ausgehen das ein GS-Finale mit Kerber bei den ÖR genauso viele Zuschauer gehabt hätte wie bei Eurosport. Da wäre man sicherlich bei über 2 Mio. gelandet. Für den Vormittag garnicht so schlecht.
    Das ist aber sehr spekulativ, da es kein GS-Finale mehr bei ARD/ZDF zu sehen geben wird. Wie ich schon sagte, diese Zeiten sind endgültig vorbei. Tennis ist in Deutschland eine Livestream- bzw. Sparten-TV-Sender Sportart geworden. Das muss man nun mal akzeptieren. Aber es ist trotzdem wesentlich besser als vor 20 Jahren, da man ja sogar mehr als damals an Matches sehen kann. Nachteil ist halt, es kommt eben fast nichts mehr bei größeren TV-Sendern.

  4. #124
    Dir als Fan des Eurosportplayers kann das doch egal sein

  5. #125
    Deutschland trifft in der Relegation auf die Ukraine. Meine Einschätzung: 55:45 (mit Kerber), weil Deutschland zumindest ein Heimspiel hat.

  6. #126
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Die von Kerber sind ja nicht mal wirklich gut. Die reichen maximal für kleine Sender wie Eurosport, aber nicht für die größeren Sender. Zverev hatte bei den US Open ja nicht mal so viele Zuschauer wie Görges bei Eurosport....
    Ja und. Zverev hat ja noch nicht annähernd die Erfolge einer Kerber erreicht. Sollte das mal so kommen, werden die Zuschauerzahlen mit ziemlicher Sicherheit höher sein als Kerbers. Und nur darum ging es ja. Aber natürlich wird das nicht für die großen Sender reichen, da braucht es schon bei weitem mehr als ein Zugpferd.

  7. #127
    Zitat Zitat von Robinson76 Beitrag anzeigen
    Sollte das mal so kommen, werden die Zuschauerzahlen mit ziemlicher Sicherheit höher sein als Kerbers.
    Auf keinen Fall. Nicht nach dem Verhalten im letzten Sommer. In Hamburg und Stuttgart dürfte man bis heute nicht gut auf ihn zu sprechen ein. Ich kenne auch genügend Leute aus der Tennis-Szene, die kein gutes Haar an ihm lassen.

  8. #128
    Und du meinst wirklich, dass das die (Fernseh-)Zuschauer interessiert, sollte er außerordentlich erfolgreich sein? Da wird das als Jugendsünde abgetan, würde ich jede Wette drauf eingehen.

  9. #129
    Ja, das meine ich. Es kommt nicht nur auf Erfolge an. Das hat man damals bei Graf gesehen, die auch nicht an Beckers Quoten herankam. Zverev wird vielleicht Eurosport glücklich machen, aber es wird kein großer Sender in Deutschland mehr auf die Sportart Tennis anspringen. Dazu braucht es dann schon eine andere Persönlichkeit.

    Der Davis Cup Auftritt vor einer Woche war auch nicht gerade Werbung in eigener Sache.
    Geändert von mk431 (14-02-2017 um 17:37 Uhr)

  10. #130
    Sehe ich auch so, in 2 Jahren hat das doch eh jeder vergessen. Viele haben es bestimmt jetzt schon vergessen und mindestens genauso viele haben es garnicht mitbekommen Die Leute die du so aus der Tennis-Szene kennst sind ja auch am Ende nicht diejenigen die den Ausschlag für eine gute oder schlechte Quote geben. Und ich wette sie würden trotzdem zugucken, auch wenn sie Zverev nicht besonders mögen, wie du schreibst. Allein schon aus Interesse am Tennis.

    Vorausgesetzt es werden dann auch ein paar Spiele gezeigt.....irgendwo.....!

  11. #131
    Ja, bei irgendwelchen Pay-TV-Kanälen oder bei tennistv.com. Wer ihn sehen will, der soll halt zahlen.

  12. #132
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Es kommt nicht nur auf Erfolge an. Das hat man damals bei Graf gesehen, die auch nicht an Beckers Quoten herankam. ....
    Womit wir wieder beim Thema Frauentennis wären. Wobei man sich bei Grafs damaligen Einschaltquoten heute sicherlich sämtliche Finger lecken würde.


    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    .Dazu braucht es dann schon eine andere Persönlichkeit..
    Nein, es braucht nicht eine andere, es braucht MEHRERE Persönlichkeiten. Nur wegen einer Person wird heutzutage wohl kein größerer Sender großartig Geld in die Hand nehmen.

  13. #133
    Eine Persönlichkeit reicht, siehe Becker oder Schumacher.
    Auch Zverev konnte es übrigens nicht verhindern, dass der Davis Cup ab 2017 nur noch gegen Bezahlung im Pay-Livestream zu sehen ist. Der Fed Cup übrigens auch und das noch bis einschließlich 2019.


    Zitat Zitat von Robinson76 Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder beim Thema Frauentennis wären. Wobei man sich bei Grafs damaligen Einschaltquoten heute sicherlich sämtliche Finger lecken würde. .
    Das hat nichts mit Frauentennis zu tun, sondern mit der Persönlichkeit. Einem Haas oder Kiefer sind die Deutschen dann in Scharen davongelaufen, auch weil die nicht gerade die großen Sympathieträger waren. Danach gab es keine Grand Slam Turniere mehr bei ARD/ZDF. Die großen Privatsender sind ja noch viel früher ausgestiegen.

    Und Zverev war es ja wesentlich wichtiger, dass er bei einem kleinen ATP-Turnier spielte anstatt Davis Cup Abstiegsduell im letzten September. Mit so einer Einstellung, wird man in Deutschland nicht sehr weit kommen und das ist auch gut so.

  14. #134
    Zitat Zitat von mk431 Beitrag anzeigen
    Eine Persönlichkeit reicht, siehe Becker oder Schumacher.
    Die waren jeweils die ersten ihrer Art. Und im Gegensatz zu Steffi Graf Männer...
    Mit der Persönlichkeit hatte das nur zweitrangig zu tun.

  15. #135
    Man muss nicht der erste seiner Art sein. Ein Schmitt war im Skispringen auch wesentlich beliebter als ein Weißflog oder Thoma.

    Graf hatte ein Problem. 98% ihre Matches waren langweilig, weil vollkommen einseitig. Damals war die Leistungsdichte im Damentennis noch nicht allzu groß. Warum sollte man sich frühe Runden bei GS mit Graf ansehen, wenn es zu 99% klar war, dass sie locker weiter kommen sollte.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon