Seite 10 von 13 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 192
  1. #136
    Zitat Zitat von Blu3 Beitrag anzeigen
    am WE hab ich mit Leuten gesprochen, die da etwas Plan haben - und mir wurde gesagt, dass das Hauptproblem tatsächlich die ABs sind - nicht der Stadtverkehr.
    einfach dadurch, dass durch die sehr hohen geschwindigkeiten extrem schnelle reaktionszeiten nötig sind.
    In der reinen Reaktionszeit ist die Technik dem Menschen deutlich überlegen. Das Problem ist halt, dem Auto beizubringen, wie es wann reagieren muss. Aber das ist ja ohnehin die primäre Aufgabe bei der Programmierung dieser Autos.
    Der Stadtverkehr ist der komplexeste Verkehr und bei der heutigen Infrastruktur nur sehr begrenzt für autonomes Fahren geeignet.
    Die Autobahnen sind am wenigsten komplex, da sie kreuzungsfrei sind und außer PKW,LKW und Motorräder keine Verkehrsteilnehmer vorhanden sind.

    ich denke schon, dass die ganze sache extrem herausfordernd wird.
    bei jeder Software gibts irgendwann im realen Einsatz den Punkt, bei dem die Entwickler sagen: ja an diese Situation hat einfach NIE jemand gedacht.
    und diese eine, noch nie da gewesene Situation hast du eben manchmal erst nach 3 jahren Nutzung einer Software (also auch ein langer Test deckt das nicht ab).
    Natürlich ist das herausfordernd. Das wichtigste ist, dass es für den Fall von technischem Versagen oder, was sicher häufiger vorkommt, menschlichem Versagen (z.B. Bedienungsfehler, Fehler anderer nicht autonom fahrenden Verkehrsteilnehmer) Schlupflöcher gibt, um schwere Unfälle zu vermeiden.

    Ich schätze mal, dass z.B. ein autonomes Fahrzeug aufgrund der deutlich schnelleren Reaktionszeit in einer Gefahrenlage schneller zum Stillstand kommen kann. Das erhöht vielleicht die Gefahr eines Auffahrens durch ein nicht autonomes Fahrzeug dessen Bremsweg einschließlich Reaktionszeit insgesamt länger ist.


    trotzdem glaub ich, dass es kommen wird - also das automonme fahren.
    weil die Industrie da im Moment Kohle ohne Ende reinsteckt und es dann einfach funktionieren "muss".
    sie stecken da keine Kohle ohne Ende rein. Und es "muss" auch nicht funktionieren.


    Das autonome Fahren wird letztlich durch die Perfektionierung der Fahrassistenzsysteme ermöglicht. Diese werden schon seit Jahrzehnten ständig weiterentwickelt. Inzwischen ist man halt so weit, dass ein autonomes Fahren rein technisch schon möglich ist. Von einer großflächigen praktischen Einsatzmöglichkeit im normalen Verkehr sind wir jedoch noch weit entfernt.
    Die Industrie sieht jedoch nicht das autonome Fahren als das einzige mögliche Ziel. Es kann durchaus auch sein, dass die Autos nie großflächig autonom fahren, die Perfektionierung der Fahrassistenzsysteme (die in Gefahrensituationen eingreifen können und werden und die allgemeine Verkehrsssicherheit weiter erhöhen) jedoch allen zu Gute kommen und die Unfallzahlen deutlich reduzieren können.

    Ich glaube, dass auf absehbare zeit bestenfalls zuschaltbare autonome Systeme praxistauglich sein werden.

  2. #137
    Zitat Zitat von Blu3 Beitrag anzeigen
    am WE hab ich mit Leuten gesprochen, die da etwas Plan haben - und mir wurde gesagt, dass das Hauptproblem tatsächlich die ABs sind - nicht der Stadtverkehr.
    einfach dadurch, dass durch die sehr hohen geschwindigkeiten extrem schnelle reaktionszeiten nötig sind.
    Hmmm, in welcher Hinsicht haben "die da etwas Plan"? Reaktionszeiten sollten bei programmierten Systemen wie Lieb-Ellchen ja auch schon schrieb überhaupt keine Schwierigkeit darstellen. Ein programmiertes System kann immer maximal schnell reagieren, vor allem im Vergleich zum Mnesch.

    In der Praxis liegen aktuell meines Wissens die größten praktischen Schwierigkeiten in der Objekterkennung, vor allem unter schwierigen Lichtbedingungen.

    Das Auto eines Kollegen mit entsprechendem Fahrassistenzsystem hat gestern an der grünen Ampel beim Losfahren erstmal wieder von allein gebremst, weil durch das tiefstehende sonnige Morgenlicht, die Abgase des losfahrenden Autos vor ihm als Gegenstand erkannt wurde. Suboptimal bei dem Tesla Unfall vor einiger Zeit waren schwierige Lichtverhältnisse auch die und beim "Andocken" an das vorausfahrende Auto sind bei teilautonomen Systemen aus meiner Erfahrung auch Verhältnisse wie Nebel/Schnee am Schwierigsten (wenn dann das Auto vor einem auch noch grau/weiss ist vor allem). Ich denke das ist ein viel größeres Problem als Reaktionszeiten.

  3. #138
    *341* Avatar von suboptimal
    Ort: Ein Schritt vor Belgien
    Zitat Zitat von Lilith79 Beitrag anzeigen
    Suboptimal
    Ja?

  4. #139
    wurde bereits das spasspotential der autonomen fahrzeuge in spielstrassen und 30er-zonen erörtert? verstecken und dann auf die strasse hüpfen? #adrenalinjunkie

    also wir hätten das damals gnadenlos gemacht und witzig gefunden...

    in einer spielstrasse ist mir mal eine mutter vors auto gestiefelt (ok, ich war schneller als schritt, aber auch deutlich unter 30!), hat mich zur vollbremsung gezwungen und meinte nur lapidar: "sehen sie... ich hätte ein kind sein können..."

    die blöde kuh, genauso hätte sie tot sein können...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!

  5. #140
    Der Mann mit dem Sarg Avatar von Django78
    Ort: Seattle 2077
    so was ähnliches hatte ich bei uns in der Siedlung:

    fahren mit irgendwas zwischen 20 und 30 durch die Siedlung - rechts Autos (wie üblich), links auf dem Gehsteig stehen ein paar Leute, hinter den Autos auch, aber soweit alles normal - trotzdem natürlich langsamer geworden. Keiner bewegt sich, alles gut, die quatschen halt. Also wieder den Fuß ein bißchen gesenkt, auf einmal hab ich ein Kind auf der Motorhaube.
    Schock im Auto, Schock auf der Straße.
    Ausgestiegen, ok, der Kleinen gehts soweit gut, keine offenkundigen Verletzungen. Aber jetzt kommt erst das schärfste:
    Der Vater fragt mich, ob das Auto ok ist und macht dann erstmal die Kleine zur Sau

    Wahrscheinlich keine Versicherung der Kerle...
    Gott vergibt - ich nicht!
    You may talk about your Beauregard and sing of Bobby Lee
    but the gallant Hood of Texas he played hell in Tennessee!

  6. #141
    Zitat Zitat von Django78 Beitrag anzeigen
    Der Vater fragt mich, ob das Auto ok ist und macht dann erstmal die Kleine zur Sau

    Wahrscheinlich keine Versicherung der Kerle...
    schockmomente, die keiner will...

    aber:
    gut, das auto wäre mir wumpe gewesen, ich hätte wohl als erstes geschaut ob niemand verletzt ist und dann auch das kind zusammengestaucht... ICH vertrete nämlich die meinung, dass "links-rechts-links" am besten genetisch verankert werden sollte...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!

  7. #142
    Der Mann mit dem Sarg Avatar von Django78
    Ort: Seattle 2077
    nix gegen einzuwenden - die Kleine (etwa 4 oder so) wollte wohl zur Tante rüberlaufen und a) kein Gefahrenbewußtsein und dann auch noch b) in etwa so hoch wie ein Kotflügel. Die hat uns einfach übersehen. Schwer bei 4,70m aber geht. - Tunnelblick eben.
    Gott vergibt - ich nicht!
    You may talk about your Beauregard and sing of Bobby Lee
    but the gallant Hood of Texas he played hell in Tennessee!

  8. #143
    Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis in den Klamotten von Fußgängern ein Sender eingearbeitet ist, der mit den autonom fahrenden KFZs kommuniziert. Alternativ eine Software im Handy. Dann weiß das Auto schon, dass da ein Kind ist, obwohl es sich noch versteckt.
    Wer immer nur das tut was er schon kann, bleibt immer nur das was er schon ist.

  9. #144
    Zitat Zitat von tanakin Beitrag anzeigen
    wurde bereits das spasspotential der autonomen fahrzeuge in spielstrassen und 30er-zonen erörtert? verstecken und dann auf die strasse hüpfen? #adrenalinjunkie

    also wir hätten das damals gnadenlos gemacht und witzig gefunden...

    ...
    Mir ist nicht klar, wieso diese Spiel mit autonomen Fahrzeugen mehr Spasspotential haben soll als mit mensch-gesteuerten Autos.

  10. #145
    Zitat Zitat von HobbyChinese Beitrag anzeigen
    Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis in den Klamotten von Fußgängern ein Sender eingearbeitet ist, der mit den autonom fahrenden KFZs kommuniziert. Alternativ eine Software im Handy. Dann weiß das Auto schon, dass da ein Kind ist, obwohl es sich noch versteckt.
    Warum nicht gleich ein Chip unter die Haut? Den kann man wenigstens nicht vergessen. Egal wie, ich würde in so einer Welt nicht leben wollen.

  11. #146
    Zitat Zitat von Flavia16 Beitrag anzeigen
    Warum nicht gleich ein Chip unter die Haut? Den kann man wenigstens nicht vergessen.
    Das tut weh und kann sich entzünden.

    Zitat Zitat von Flavia16 Beitrag anzeigen
    Egal wie, ich würde in so einer Welt nicht leben wollen.
    Heißt das, du wärst dann lieber tot, oder nur, dass du lieber in einer anderen Welt leben möchtest?

  12. #147
    Zitat Zitat von HobbyChinese Beitrag anzeigen
    Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis in den Klamotten von Fußgängern ein Sender eingearbeitet ist, der mit den autonom fahrenden KFZs kommuniziert. Alternativ eine Software im Handy. Dann weiß das Auto schon, dass da ein Kind ist, obwohl es sich noch versteckt.
    Es läuft doch alles darauf hinaus das wir in wenigen Jahren gar nichts mehr extra mitnehmen müssen außer das Smartphone (oder ein ähnliches Gerät).

    Ein Portemonnaie wird einfach überflüssig, da Ausweise, Mitgliedskarten, Geld, Familienfotos etc. nicht mehr überallhin mitgeschleppt werden müssen. Alles digital im Smartphone. Und wenn man es mal vergisst oder verliert, gibt es an jeder Ecke Ersatz-Smartphones die man sich kurz ausleihen kann. Kurz eingeloggt und man hat alles wie gewohnt vor sich - ist ja eh alles in der Cloud. Und das Problem "Akku leer" dürfte sich bald auch erledigt haben wenn die Smartphones aus der Entfernung (ich glaub bis 5 Meter ging es) kontaktlos geladen werden.

    Also ich fänd das toll wenn ich das noch erleben könnte. Auch gegen einen Chip unter der Haut hätte ich nichts, gab ja vor Jahren schon Bars die das angeboten haben um die Rechnungen elektronisch zu bezahlen.
    Gruß
    Michael

  13. #148
    Zitat Zitat von Snappy77 Beitrag anzeigen
    Es läuft doch alles darauf hinaus das wir in wenigen Jahren gar nichts mehr extra mitnehmen müssen außer das Smartphone (oder ein ähnliches Gerät).
    Vor allem ein eigenes Bewustsein oder gar eigene Ideen braucht man dann nicht mehr.

    Letzlich läuft es darauf hinaus das sämtliche Individualität verloren geht, und zwar auf freiwilliger Basis.
    Alles wird von entsprechenden Geräten und der dazugehörigen software vorgegeben.
    Abweichende Verhaltensweisen werden sofort bemerk, und entweder unterbunden oder zumindest beobachtet.

    Scheint aber viele Menschen zu geben die sich geradezu nach sowas sehnen.


    Diejenigen denen die Technologie dahinter gehört, werden die Mächtigen sein, egal wen die Schafe dann wählen oder nichtwählen.

  14. #149
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    V
    Alles wird von entsprechenden Geräten und der dazugehörigen software vorgegeben.
    Abweichende Verhaltensweisen werden sofort bemerk, und entweder unterbunden oder zumindest beobachtet.
    Warum muss man das alles immer so negativ sehen?

    Zum Beispiel zur vorgegebenen Software - in 50 Jahren werden wohl die meisten Berufe in der IT-Branche zu suchen sein, denn irgendwer muss die ganzen Maschinen und sonstige Anwendungen ja programmieren, während immer weniger Menschen in der Produktion benötigt werden.

    Das bietet die Chance das immer mehr Leute Ahnung davon haben und auch ihre eigene Software schreiben können. Man ist also keineswegs abhängig von irgendwelchen großen Konzernen wie heute, sondern es wird eher wieder individueller wenn irgendwann vielleicht 3-4 Milliarden Menschen programmieren können.
    Gruß
    Michael

  15. #150
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Mir ist nicht klar, wieso diese Spiel mit autonomen Fahrzeugen mehr Spasspotential haben soll als mit mensch-gesteuerten Autos.
    Es ist ungefährlicher! Autonome wagen bremsen auf jeden fall, mensch-gesteuerte haben den mensch-faktor! Der fahrer könnte nen schlechten tag haben undoder spät/gar nicht reagieren...

    Kinder drücken auf den ampelknopp, auch wenn sie nicht über die strasse wollen... oder drücken jeden aufzugsknopp, spielen mit automatiktüren, weil ihre aktion direkt eine reaktion bewirkt.

    Aber es verwundert mich auch in keinster weise, dass sich dir diese "problematik" nicht erschliesst...
    Die einzig relevante Werte-Einteilung in der Postmoderne: Witzig oder Nicht-witzig!


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon