Seite 133 von 133 ErsteErste ... 33 83 123 129 130 131 132 133
Ergebnis 1.981 bis 1.995 von 1995
  1. #1981
    Kefse? Welche Kefse? Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht mehr. Die aktuellen Sätze, gültig ab Dezember 2017, findet man hier:
    http://www.die-keas.org/kdu
    Es handelt sich um Angaben von Bruttokaltmieten.

    Interessant ist, dass diese Information auf der Internetseite des Jobcenters ganz systematisch ausgespart werden, obwohl es dort einen Frage-Antwort-Teil zu den Kosten der Unterkunft gibt.
    Was für ne Frechheit! Ich bin zum 01.01.2018 umgezogen und ich hab nen Eiertanz hinter mir, damit die 633 Euro passen!

    Aber gut, dann werd ich meinem Vermieter die frohe Kunde weitergeben, daß er die Miete erhöhen darf...

  2. #1982
    Das ist wirklich eine Frechheit.
    Es gibt einen rechtlichen Hintergrund für die neuen Mietobergrenzen: Die höchstrichterliche Rechtsprechung.
    Bei Städten die, wie Köln, kein sog. "schlüssiges Konzept" in Hinblick auf die angemessenen Kosten der Unterkunft erarbeitet haben, gelten die nach Wohngeldgesetz höchstzulässigen Mieten plus einem "Sicherheitsaufschlag" von 10 %.
    Das bedeutet , dass seit der Erhöhung der Wohngeldbeträge die Anerkennung von KdU in dieser Höhe bereits gerichtlich durchsetzbar war. Denjenigen, die eine Wohnung anmieten wollten, nutzte das natürlich wenig, wenn zur Erlangung einer Kostenzusage erst in monatelangen Verfahren der Rechtsweg beschritten werden musste.
    Einige Organisationen und Parteien haben im bzw. sehr gerungen, bis der Rat der Stadt gekämpft sich zur Anerkennung der neuen Sätze durchringen konnte. Die sind seit Dezember nun offiziell.

    @BlackGirl
    "Bruttokaltmiete" ist die Nettokaltmiete plus Nebenkosten, also alles ohne Heizkosten. Diesbezüglich sind die alten Sätze geblieben.

  3. #1983
    Kefse? Welche Kefse? Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Ich hab die genauen Zahlen bei mir nicht auswendig im Kopf, aber ich schau mal. Ich bild mir nämlich ein, daß wir auf 696 Euro für alles am Schluß gekommen sind. Es dürfen aber 696 PLUS Heizkosten sein, oder?

  4. #1984
    Ja. Für 2 Personen 696 plus Heizkosten.

  5. #1985
    Zitat Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
    Und bevor jetzt wieder die Argumente kommen, daß andere ja auch nichts geschenkt bekommen, möchte ich nochmal auf die Zahlen von vor ein paar Wochen hinweisen: Etwa zwei Drittel aller HartzIV-BezieherInnen sind Aufstocker! Sprich, die arbeiten, können aber davon nicht leben und sind nachwievor Teil der JobCenter-Mühle.
    Aufstocker heißt aber nicht zwangsläufig, dass sie Vollzeit arbeiten und davon nicht leben könnten. Viele der Aufstocker sind alleinerziehend mit Kind(ern) unter 12 Jahren und haben deshalb nur einen Minijob. Ich denke nicht, dass die sich bewerben müssen. Deshalb hat auch der Mindestlohn bei den Aufstockern nicht so viel bewirkt wie von den Gewerkschaften erwartet, jedenfalls nicht im Hinblick auf die Anzahl der Hartz4 Bezieher. Vielleicht gibts einige, die jetzt weniger Stunden leisten müssen, aber der Minijob hat ja nunmal eine Grenze nach oben.

  6. #1986
    Ich habe die konkreten Zahlen in Bezug auf die KdU jetzt übrigens über die Internetseite des Jobcenters Köln gefunden:
    Sie stehen im Merkblatt zum Wohnungswechsel.
    http://www.jobcenterkoeln.de/site/unterkunft

  7. #1987
    Kefse? Welche Kefse? Avatar von BlackGirl
    Ort: Kölle
    Zitat Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
    Ich habe die konkreten Zahlen in Bezug auf die KdU jetzt übrigens über die Internetseite des Jobcenters Köln gefunden:
    Sie stehen im Merkblatt zum Wohnungswechsel.
    http://www.jobcenterkoeln.de/site/unterkunft
    Danke. Ich kenn das Merkblatt, ich hab das noch im November auch online heruntergeladen, eben weil mein alter/neuer Vermieter die genauen Zahlen wissen wollte. Kein Schwein hat mich dort auf die Änderung zum 01.12. hingewiesen!

    Hm, wenn noch was ist, lass uns das besser per PN klären.
    Geändert von BlackGirl (Gestern um 19:30 Uhr)

  8. #1988
    Zitat Zitat von ParadiseCity Beitrag anzeigen
    Aufstocker heißt aber nicht zwangsläufig, dass sie Vollzeit arbeiten und davon nicht leben könnten. Viele der Aufstocker sind alleinerziehend mit Kind(ern) unter 12 Jahren und haben deshalb nur einen Minijob. Ich denke nicht, dass die sich bewerben müssen. Deshalb hat auch der Mindestlohn bei den Aufstockern nicht so viel bewirkt wie von den Gewerkschaften erwartet, jedenfalls nicht im Hinblick auf die Anzahl der Hartz4 Bezieher. Vielleicht gibts einige, die jetzt weniger Stunden leisten müssen, aber der Minijob hat ja nunmal eine Grenze nach oben.
    Da denkst du falsch.

    § 10 SGB II

    1) Einer erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
    .
    .

    3.
    die Ausübung der Arbeit die Erziehung ihres Kindes oder des Kindes ihrer Partnerin oder ihres Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit die Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird,


    http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbii/10.html

  9. #1989
    Zitat Zitat von Rotbauchunke Beitrag anzeigen
    Übrigens gestern in der "Anstalt" im zdf das Thema hartz4.
    Nachzusehen in der mediathek, vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen
    Stell es doch rein, vielleicht schaut dann Jack doch mal rein. Aufklärungstechnisch war es schon sehr interessant. Schade das heutzutage Kabarettisten diese Aufgabe übernehmen müssen und das zu später Stunde.

    https://www.zdf.de/comedy/die-anstal...-2018-100.html
    Geändert von Manitu (Gestern um 21:56 Uhr)

  10. #1990
    Zitat Zitat von ParadiseCity Beitrag anzeigen
    Aufstocker heißt aber nicht zwangsläufig, dass sie Vollzeit arbeiten und davon nicht leben könnten. Viele der Aufstocker sind alleinerziehend mit Kind(ern) unter 12 Jahren und haben deshalb nur einen Minijob. Ich denke nicht, dass die sich bewerben müssen. Deshalb hat auch der Mindestlohn bei den Aufstockern nicht so viel bewirkt wie von den Gewerkschaften erwartet, jedenfalls nicht im Hinblick auf die Anzahl der Hartz4 Bezieher. Vielleicht gibts einige, die jetzt weniger Stunden leisten müssen, aber der Minijob hat ja nunmal eine Grenze nach oben.
    www.miese-jobs.de spricht von knapp 200.000 Vollzeit-Aufstockern.

    Im genannten Zeitraum ging die Zahl der Aufstocker mit Minijob um immerhin 6,1 Prozent auf 486.000 Personen zurück. Zuwächse gab es hingegen in der Gruppe der Teilzeitbeschäftigten. Zuletzt wurden hier knapp 396.000 Personen gezählt, ein leichtes Plus von 1,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Erneut deutlich stärker gestiegen ist die Zahl der vollzeiterwerbstätigen Aufstocker. Sie lag Ende Juni 2017 bei mehr als 194.000 Personen, das sind gut 14.000 mehr als ein Jahr zuvor, was einem kräftigen Zuwachs um 7,9 Prozent entspricht.

  11. #1991
    Zitat Zitat von JackB Beitrag anzeigen
    Wenn jemand über Erfahrungen berichten möchte, die nur vor dem Hintergrund, dass derjenige, der sie gemacht hat, Hartz4-Leistungen bezogen hat, zu verstehen und einzuordnen sind, der sollte diese Information mitliefern. Wenn es jemandem peinlich sein sollte, sich als Hartz4'ler zu "outen", kann das Erlebnis ja problemlos dem Nachbarn vom Schwager eines Kollegen aus der Buchhaltung oder sonst einer imaginären Person zuordnen. Hautsache er erwähnt, dass derjenige Hartz4'ler war.
    http://www.ioff.de/showthread.php?43...1#post46859730

  12. #1992
    mit Unkenreflex Avatar von Rotbauchunke
    Ort: nicht im Brunnen
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Stell es doch rein, vielleicht schaut dann Jack doch mal rein. Aufklärungstechnisch war es schon sehr interessant. Schade das heutzutage Kabarettisten diese Aufgabe übernehmen müssen und das zu später Stunde.

    https://www.zdf.de/comedy/die-anstal...-2018-100.html
    Das finde ich auch sehr beschämend. Hauptsache wir können zu guten Sendezeiten miese Krimis und schlechte heile Welt Schmozetten sehen.

  13. #1993
    Zitat Zitat von Rotbauchunke Beitrag anzeigen
    Das finde ich auch sehr beschämend. Hauptsache wir können zu guten Sendezeiten miese Krimis und schlechte heile Welt Schmozetten sehen.
    Für mich ist die Primetime der Öffis auch nichts; aber ich nehme mal an, sie zeigen einfach, was die Mehrheit sehen möchte. Zu Hartz IV gibts aber echt jede Menge in der Mediathek.

  14. #1994
    Zitat Zitat von Manitu Beitrag anzeigen
    Stell es doch rein, vielleicht schaut dann Jack doch mal rein. Aufklärungstechnisch war es schon sehr interessant. Schade das heutzutage Kabarettisten diese Aufgabe übernehmen müssen und das zu später Stunde.

    https://www.zdf.de/comedy/die-anstal...-2018-100.html
    Ich habe es mir gerade mal angeschaut und teilweise war es dann doch noch zu sehr für H4 Bezieher gemacht und das hast du auch am Publikum gemerkt bei einigen Sachen, die wussten damit nichts anzufangen. Eigentlich traurig 15 Jahre nach Start der Reform aber das Bild wurde halt durch die Medien in ein vollkommen falsches Licht gerückt und da bekommst du es auch nicht mehr raus.

    Interessant war auf jeden Fall am Ende, wie H4 eigentlich entstanden ist. Quasi eine komplette Lobby / Unternehmen, ne halt gemeinnütziger Verein? hats mal eben so erfunden und durchgedrückt...

  15. #1995
    Zitat Zitat von Predni Beitrag anzeigen
    Ich habe es mir gerade mal angeschaut und teilweise war es dann doch noch zu sehr für H4 Bezieher gemacht und das hast du auch am Publikum gemerkt bei einigen Sachen, die wussten damit nichts anzufangen. Eigentlich traurig 15 Jahre nach Start der Reform aber das Bild wurde halt durch die Medien in ein vollkommen falsches Licht gerückt und da bekommst du es auch nicht mehr raus.

    Interessant war auf jeden Fall am Ende, wie H4 eigentlich entstanden ist. Quasi eine komplette Lobby / Unternehmen, ne halt gemeinnütziger Verein? hats mal eben so erfunden und durchgedrückt...
    Lobbyismus in Deutschland war ja auch mal Thema und wurde hier von einigen Usern ziemlich herunterspielt. Alles gar nicht so schlimm, weil wir leben ja in Deutschland und nicht in Bulgarien oder Ungarn.
    Die ganze Agenda 2010 incl. Rente und Hartz 4 ist ein Husarenstück des Lobbyismus.


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon