Seite 10 von 52 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 13 14 20 ... LetzteLetzte
Ergebnis 136 bis 150 von 773
  1. #136
    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Was sagst Du da für einen Quatsch die sind im Überseetrainingslager und fahren die Rennen aus dem Training heraus. Diese Trainingslager bieten die besten Bedingungen für die Vorbereitung auf den Winter und werden von allen Nationen, die was auf sich halten, wahrgenommen.
    Ist doch Unsinn was Du schreibst.
    Nicht jeder fährt die Rennen.
    Vonn oder Hirrscher habe ich da noch nie starten sehen.
    Warum nicht, wenn dass doch das Beste Training ist?

    Besorg Dir mal eine Landkarte von Südamerika und schau Dir mal an, wo da die ganzen Skistationen liegen. Verteilt über ein riesiges Gebiet, mit riesigen Fahrzeiten und Flugzeiten.
    Wer also die SAC - Saison nutzt zum Punktesammeln, der müsste riesige Reisestrapazen auf sich nehmen, und wer zahlt das eigentlich alles?
    Und wie will man trainieren, wenn man ständig von Wettkampf zu Wettkampf fährt?
    Sportlich haben die Rennen wenig wert, wenn man sieht wer dort so gewinnt.
    Es geht also offenbar nur um Startlistenpunkte.
    Irgendwas ist dann aber am System falsch, oder?

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Das Alpin/Biathlon-Zeugs gehört nicht hierher, sollten wir jetzt beenden.
    Und warum nicht?
    Weil Du das so bestimmst?

    Man darf jetzt also keine Quervergleiche zu anderen Sportarten stellen?


    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Nur noch was von mir zum Thema WC. Der alpine Ski-WC ist der mit Abstand größte im Wintersport.
    Nein, stimmt leider nicht.
    Ist wahrscheinlich Wunschdenken bei Dir, aber Biathlon hat Ski Alpin leider inzwischen klar abgelöst in der Vermarktung und bei Zuschauern...

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Es sind bis zu 45 Rennen pro Geschlecht, Damen und Herren an verschiedenen Orten. In letzten Winter waren es 39 Veranstaltungen in 35 Orten. Eine Veranstaltung kostet den Veranstalter mindestens 500.000 €, Kitzbühel und Wengen liegen bei einigen Mio. € (Kitz um 4 Mio.), was für Wintersport riesig ist.
    Da hast Du jetzt die beiden einzigen attraktiven Rennen herausgesucht.
    Der Ösi -Markt ist eben für Sponsoren relativ unwichtig, viel wichtiger ist der deutsche Markt.

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Die Anzahl von übertragenden TV-Stationen und akkreditierten Journalisten dort übertrifft alles andere. Der Wettkampf mit den meisten Zuschauern vor Ort ist Schladming (ca. 50.000), dicht gefolgt von der Streif.
    Novo Mesto hatte letztes Jahr mehr als 100 000 Zuschauer!


    Biathlon zieht ausser in Nordamerika (da hat Ski - Alpin genau so Probleme, trotz erfolgreicher Sportler wie Schiffrin), egal ob Du nach Tirol, Oberhof, Norwegen oder Russland gehst.
    Auch zu so einer Quatsch - Verantaltung wie "Biathlon auf Schalke"

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Der ÖSV hat für seine Alpinabteilung ein Budget von 20 Mio. €, auch riesig. Aber diese Zahlen sind auch verständlich, denn worin liegt im Wintersport das Geld? Für die Hersteller in Skiausrüstung und Skibekleidung, für den Tourismus im Skifahren. Das andere ist marginal.
    Hier hat in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden.
    Die Skiorte haben erkannt, dass ihnen der Ski Weltcup touristisch kaum etwas bringt. Steht in keinem Verhältniss zu den Kosten.
    Auf den nordischen Markt lassen sich derzeit nur wenige Podukte verkaufen, da hast Du schon Recht. Deswegen verdienen die Alpin Stars besser als die Biathlon Stars.
    Der Trend geht aber eher in die Richtung Tourenski, auch Langlauf erlebt eine Renesaince. Die Konsumenten sind dort aber nicht so markenhörig wie die Gelegenheits - Alpin Skifahrer, das stimmt auch.
    Hier muss man abwarten, ob die grossen Skifirmen wirlich in den nächsten Jahren ihr hohes Engagement aufrecht erhalten.
    Gelohnt hat es sich die letzten Jahrzehte ja wohl kaum, wenn Di Dir mal anschaust wie viele von den grossen Firmen in die Pleite gerutscht sind!

    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Aber dieses Herum- und Aufgerechne hatten wir öfters, war alles Käse. Das ist ein Thread über das alpine Sportgeschehen und nur darum geht's. Für Allgemeines kann man vielleicht den Schwarzwaldklinik-Thread nehmen.
    Es geht nicht ums Aufrechnen, es geht um Realismus.
    Und um die Zukunft des Sportes
    Ski Alpin liegt sicherlich noch lange nicht im Sterben, aber sie sind nur noch Wintersport Nummer drei was das TV - Interesse betrifft weltweit, und das ist im Grunde das entscheidende für einen Profi - Zirkus.

    Ich denke, die Skirennen müssen sich verändern, Abfahrt hat auf die Dauer meiner Ansicht nach keine Chance mehr, ausser bei den Klassikern.
    Es wird ja schon das Ende des Abfahrtslaufes bei Olympia diskutiert.
    Es werden die Parallel - Rennen kommen, ob es einem nun gefällt oder nicht.
    Geändert von Pitz (07-09-2017 um 10:26 Uhr)

  2. #137
    @Pitz: Wolfgang hat nicht gesagt, dass jeder die Rennen fährt, sondern dass jeder dort trainiert.

    Und die deutschen Abfahrer haben in El Colorado in Chile trainiert und die Rennen waren in La Parva. Wenn man Google Maps glauben kann, liegen die beiden Ort gerade einmal drei Kilometer auseinander! Also wohl kaum mit zusätzlichen Reisestrapazen verbunden.
    Geändert von Esel1234 (07-09-2017 um 10:36 Uhr)

  3. #138
    Zitat Zitat von Esel1234 Beitrag anzeigen
    @Pitz: Wolfgang hat nicht gesagt, dass jeder die Rennen fährt, sondern dass jeder dort trainiert.

    Und die deutschen Abfahrer haben in El Colorado in Chile trainiert und die Rennen waren in La Parva. Wenn man Google Maps glauben kann, liegen die beiden Ort gerade einmal drei Kilometer auseinander! Also wohl kaum mit zusätzlichen Reisestrapazen verbunden.
    Außerdem fahren sie ja nicht rüber, um Punkte zu holen, sondern weil es dort die besten Trainingsbedingungen zu dieser Zeit gibt, für die Abfahrer sogar die einzigen guten. Die Rennen mitzufahren kann man als Ergänzung zum Training betrachten, zum Leistungsvergleich, um zusätzliche Aufschlüsse zu bekommen oder einfach als Abwechslung zum Trainingsalltag. Im Einzelfall kann die Verbesserung der FIS-Punkte eine Rolle spielen, aber sicher nicht für Sander, Dreßen, Ferstl. Ihre Maßstäbe sind inzwischen andere.

  4. #139
    Zitat Zitat von Pitz Beitrag anzeigen
    Ich denke, die Skirennen müssen sich verändern, Abfahrt hat auf die Dauer meiner Ansicht nach keine Chance mehr, ausser bei den Klassikern.
    Es wird ja schon das Ende des Abfahrtslaufes bei Olympia diskutiert.
    Es werden die Parallel - Rennen kommen, ob es einem nun gefällt oder nicht.
    Die Abfahrt wird auch weiterhin voll im Kalender sein, die Orte wollen sie ja. Aber es wird sich vielleicht z.T der Modus ändern, nämlich als Sprintabfahrt. Bei Olympia ist die Abfahrt nicht das große Problem, das hat nur Kasper mal als potentielle Sache erwähnt, sondern vor allem die Sprungschanzen und der Eiskanal. Die Sportwelt braucht keine weiteren davon, ist nur totes Kapital, i.G. zur Abfahrtsstrecke, die als Skipiste verwendet werden kann. Das ist nicht nur Theorie, sondern die Paxis. Sochi z.B. erlebt einen regelrechten Boom, wobei die wirtschaftl. und politischen Spannungen sicher mitgeholfen haben.

    Bei den Parallelrennen gebe Dir recht (ausnahmsweise ) aber nicht alle hier sehen das positiv. Die Parallelrennen sind auch schon da. Oslo z.B. übernimmt jetzt von München den Termin am 01. Januar.

    Zu Deinem anderen Zeugs will hier nichts mehr sagen, vieles davon stimmt so nicht (Beispiel: Bei den Zuschauerzahlen habe ich von einem einzigen Rennen geredet. Die Kitzbühel-Woche hat locker über 100.000 Zuschauer). Können wir gerne woanders weiter diskutieren oder Du stöberst mal in früheren Alpin-Threads. Das Thema hatten wir immer wieder mal, ist inzwischen durch.

  5. #140
    Die DSV-Damen scheinen aber dieses Jahr wohl brav zuhause zu bleiben (außer Julia Mutschlechner). Laut Facebook trainierten Vicky und Co. Ende August noch in Saas-Fee. Eigentlich ungewöhnlich für die Olympia-Saison. Oder ist der ganze Reiseetat für die Herren draufgegangen?

  6. #141
    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Außerdem fahren sie ja nicht rüber, um Punkte zu holen, sondern weil es dort die besten Trainingsbedingungen zu dieser Zeit gibt, für die Abfahrer sogar die einzigen guten. Die Rennen mitzufahren kann man als Ergänzung zum Training betrachten, zum Leistungsvergleich, um zusätzliche Aufschlüsse zu bekommen oder einfach als Abwechslung zum Trainingsalltag. Im Einzelfall kann die Verbesserung der FIS-Punkte eine Rolle spielen, aber sicher nicht für Sander, Dreßen, Ferstl. Ihre Maßstäbe sind inzwischen andere.
    ok, so kann man es natürlich machen.

    Aber die ganze Serie mitzufahren halte ich für Schwachsinn.

  7. #142
    Zitat Zitat von Wolfgang0907 Beitrag anzeigen
    Zu Deinem anderen Zeugs will hier nichts mehr sagen, vieles davon stimmt so nicht (Beispiel: Bei den Zuschauerzahlen habe ich von einem einzigen Rennen geredet. Die Kitzbühel-Woche hat locker über 100.000 Zuschauer). Können wir gerne woanders weiter diskutieren oder Du stöberst mal in früheren Alpin-Threads. Das Thema hatten wir immer wieder mal, ist inzwischen durch.
    Einigen wir uns, das beide Sportarten ziemlich gleich auf liegen.

    Zuschauermässig (bei den Rennen) wird nicht viel um sein.

    Zuschauermässig im TV wird Biathlon klar vorne liegen (grosse TV - Märkte in Deutschland und Russland)

    Bei Sportartikel - Sponsoren wird Ski Alpin vorne liegen.

    Bei Sponsoren allgemein schätze ich, dass Biathlon eher vorne liegt (durch die grössere TV Präsenz)

    Was ich allerdings glaube, der Herren Bereich im Alpin Bereich trägt den ganzen Damen Bereich mit.
    eigentlich dürften die Damen nur einen Bruchteil der Preisgelder der Herren kassieren.

    Beim Biathlon ist es gleich, aber die Rennen dort finden auch am gleichen Ort statt.

    Ich glaube, in 10 Jahren werden wir zu 80% Parallel - Rennen sehen und vereinzelt noch Abfahrt Herren. Alles andere denke ich wird wegrationalisiert werden.

  8. #143
    Zitat Zitat von Skifreak Beitrag anzeigen
    Die DSV-Damen scheinen aber dieses Jahr wohl brav zuhause zu bleiben (außer Julia Mutschlechner). Laut Facebook trainierten Vicky und Co. Ende August noch in Saas-Fee. Eigentlich ungewöhnlich für die Olympia-Saison. Oder ist der ganze Reiseetat für die Herren draufgegangen?
    Kann es sein, dass die Bedingungen die letzten Jahre einfach oft so schlecht waren in SA, dass sie es sein lassen?

  9. #144
    Zitat Zitat von Pitz Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass die Bedingungen die letzten Jahre einfach oft so schlecht waren in SA, dass sie es sein lassen?
    Wenn dem so wäre, hätten sie dieses Jahr allerdings die A-Karte gezogen, da derzeit gute Bedingungen in Argentinien herrschen, die sich die Französinnen zu Nutze machen.

    https://skiweltcup.tv/index.php/tess...en-in-ushuaia/

    Auch Andreas Sander berichtet bei Facebook von guten Trainingsbedingungen in Chile. Ist halt jedes Jahr verschieden.

    Kann aber auch sein, dass der neue Trainer eine andere Philosophie hat und lieber auf den Gletschern trainiert, zumal das deutsche Damen-Speed-Team ziemlich übersichtlich ist und Vicky Rebensburg sich wahrscheinlich wieder verstärkt auf den Riesenslalom konzentriert.

  10. #145
    Veronika Velez-Zuzulova hat sich bei einem Sturz wohl eine Knieverletzung zugezogen. Sie fliegt zurück nach Europa, um sich untersuchen zu lassen.

    Quelle: Ein slowakischer User bei Totallympics, der zusätzlich den Link zu ihrer Facebook-Seite gepostet hat: https://www.facebook.com/40090617329...586620/?type=3

  11. #146
    Saisonende für Velez inzwischen bestätigt - das wird die Spannung im Slalom extrem steigern

  12. #147
    Zitat Zitat von tomJT Beitrag anzeigen
    Saisonende für Velez inzwischen bestätigt - das wird die Spannung im Slalom extrem steigern
    Séhen wir es andersrum: Eine weniger, die es beim Kampf um die Medaillen für D und A zu schlagen gilt
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  13. #148
    Der Klopp des IOFF's
    Ort: östlich von Hamburg
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    Séhen wir es andersrum: Eine weniger, die es beim Kampf um die Medaillen für D und A zu schlagen gilt
    Vorallem für Deutschland im Slalom
    Meine Freundin macht gerade Schwerstarbeit, sie steht im Bad und macht sich schön!

  14. #149
    Zitat Zitat von Nord-Alpiner Beitrag anzeigen
    Vorallem für Deutschland im Slalom
    wer weiß was sich über den Sommer so alles bei uns getan hat
    und letzte Saison gab es ja bereits schon Top 10-Plazierungen durch 3 verschiedene Slalomfahrerinnen. Soooo weit weg waren wir Stand März 2017 also auch nicht mehr!
    ... und wir werden alle sterben! Alle!
    mimimimimimi!

  15. #150
    Zitat Zitat von 24Florian Beitrag anzeigen
    wer weiß was sich über den Sommer so alles bei uns getan hat
    und letzte Saison gab es ja bereits schon Top 10-Plazierungen durch 3 verschiedene Slalomfahrerinnen. Soooo weit weg waren wir Stand März 2017 also auch nicht mehr!
    Leider sind da noch Shiffrin, Vlhova, Holdener und Hansdotter. An denen muss man erstmal vorbeikommen


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon