Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Wasserstoff-Fahrräder

    Man experimentiert mit Wasserstoff-Fahrrädern, vgl. Spiegel: Gib Stoff mit Wasserstoffl. Noch ist es nicht reell seriennah und kundenfreundlich. Und da sich die E-Bikes auf ganzer Linie durchgesetzt haben, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass der gängige Lithium-Ionen-Akku durch die Brennstoffzelle ersetzt wird.

    Grundsätzlich könnten sich aber Vorteile ergeben:
    Ihm [dem Hersteller/Entwickler] schwebt ein "Nespresso-System" vor, eine Kapsel, die für den Verkauf im Supermarkt geeignet sei, in die Hardware eines Fahrrades passt und dort Wasserstoff erzeugt, der mit Sauerstoff in einer Brennstoffzelle reagiert.[...] Vorteil von Brennstoffzellenfahrzeugen sind eine größere Reichweite im Vergleich zu batterieelektrischen Modellen und die Möglichkeit, in wenigen Minuten den Tank zu füllen, statt mehrere Stunden an der Steckdose zu laden. [...] Doch im Unterschied zu stundenlangem Laden an der Steckdose, dauert der Tankvorgang beim H2-Rad etwa zwei Minuten.
    Leider geht der Bericht nur oberflächlich auf die Kostensituation im Vergleich zum Lithium-Ionen-Akku ein. Die Akkus werden/sind ein Massenmarkt. Hier stellt sich mir die Frage, wie sich beim Akku die Preise entwickeln, wenn alle ihn nutzen. Stehen hierfür die nötigen Materialien für einen globalen Massenmarkt kostengünstig abbaubar zur Verfügung (denke jetzt an E-Autos)? Könnte hier die Brennstoffzelle ggf. langfristig einen (Kosten-) Vorteil bieten? Aktuell werden die Akkus immer günstiger werden. So schnell ändert sich das vermutlich nicht.

    Wie häufig wird sich eine Technologie nur durchsetzen, wenn sie bequem und günstig ist. Wenn man kostengünstig Nespresso-Wasserstoffbikes bauen kann, dürften sie eine Alternative sein. Glauben tu' ich hieran aber nicht. Kostengünstig wäre dies nur im Massenmarkt und da geht aktuell alles in Richtung Lithium-Ionen-Akku.

  2. #2
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    nee, da ist noch einiges Bewegung im Batterie Markt
    Lithium Ionen steht noch längst nicht als das Maß der Dinge fest
    bzw. gibt es Viele die sagen, dass es in Zukunft 3-4-5 Lösungen geben wird(u a je nach Einsatzzweck)

  3. #3
    Wobei ich - in ganz großen Worten gesprochen - bislang ein wenig enttäuscht bin von der Menschheit. Was die Welt braucht ist ein leichter, kostengünster/leicht produzierbarer, schnell aufladbarer und sicherer Energiespeicher (und zusätzlich den Fusionsreaktor im Westentaschenformat).

    Wer den Speicher erfindet und sich das Patent sichert wird reicher als Dagobert Duck. Nur wo bleiben die genialen Erfinder? Wieso dauert das so lange? Das dürfte doch wohl Anreiz genug sein. Wir brauchen ihn, ob nun für Photovoltaik auf dem Dach bzw. sonstige Energiezwischenspeicherung oder aber zum Antrieb für Maschinen jeglicher Art.

    Wo bleiben die Erfindungen? Was ich immer nur sehe sind Verfeinerungen von Erfindungen, die es schon längst gibt, nur dass die Art der Produktion verfeinert und anspruchsvoller wurde. Wo bleibt der Leonardo da Vinci? Wo der geniale Sprung? Wo der funktionable Fusionsreaktor im Westentaschenformat, der die Menschheit für alle Zeit aller Sorgen ledig macht?

    Ich würde es noch gerne erleben und werde allmählich ungeduldig

  4. #4
    semper fi
    Ort: Bielefeld
    naja ein Grund dafür, dass die Umstellung auf erneuerbare Energien / der große Schritt weg von den fossilen Brennstoffen so zäh und langsam läuft ist sicherlich auch... das mit Öl & Co. (immer noch) sehr sehr viel Geld verdient wird

  5. #5
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen
    Wobei ich - in ganz großen Worten gesprochen - bislang ein wenig enttäuscht bin von der Menschheit. Was die Welt braucht ist ein leichter, kostengünster/leicht produzierbarer, schnell aufladbarer und sicherer Energiespeicher (und zusätzlich den Fusionsreaktor im Westentaschenformat).

    Wer den Speicher erfindet und sich das Patent sichert wird reicher als Dagobert Duck. Nur wo bleiben die genialen Erfinder? Wieso dauert das so lange? Das dürfte doch wohl Anreiz genug sein. Wir brauchen ihn, ob nun für Photovoltaik auf dem Dach bzw. sonstige Energiezwischenspeicherung oder aber zum Antrieb für Maschinen jeglicher Art.

    Wo bleiben die Erfindungen? Was ich immer nur sehe sind Verfeinerungen von Erfindungen, die es schon längst gibt, nur dass die Art der Produktion verfeinert und anspruchsvoller wurde. Wo bleibt der Leonardo da Vinci? Wo der geniale Sprung? Wo der funktionable Fusionsreaktor im Westentaschenformat, der die Menschheit für alle Zeit aller Sorgen ledig macht?

    Ich würde es noch gerne erleben und werde allmählich ungeduldig

    Liegt vielleicht daran, dass diese Nuss ein wenig härter ist als man bisher annahm.
    Auf elektrogalvanischer Basis, also Batterien herkömlicher Bauart scheint das nix zu werden.

    Wenn, wie im anderen Thread thematisiert, Methan mit Elektrizität synthetisiert werden kann, dann wäre das schonmal ein Riesending, weil man dann nämlich keine Akkus oder Batterien braucht, man kann weiter, fast CO² frei die Verbrennungsmotoren nutzen.
    Allerdings braucht man dazu eine gewisse geistige Freiheit, die vielen zu fehlen scheint.

    Einfach Elekromobilität ohne Grundlage als "besser" zu erklären ist halt Zeitgeist konform.
    Geändert von fraktal (09-02-2018 um 17:33 Uhr)

  6. #6
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen
    Wo der funktionable Fusionsreaktor im Westentaschenformat, der die Menschheit für alle Zeit aller Sorgen ledig macht?
    Die hier behaupten sie wären fast soweit:

    https://www.lockheedmartin.com/us/pr...ct-fusion.html


    Wenns nicht Lockheed Martin wäre würde ich es in das Fach mit den Spinnern einsortieren, aber so.... wer weiß...

  7. #7
    Pan narrans Avatar von Proteus I.O.F.F. Team
    Ort: Essen
    Zitat Zitat von Dost Beitrag anzeigen
    Wobei ich - in ganz großen Worten gesprochen - bislang ein wenig enttäuscht bin von der Menschheit. Was die Welt braucht ist ein leichter, kostengünster/leicht produzierbarer, schnell aufladbarer und sicherer Energiespeicher (und zusätzlich den Fusionsreaktor im Westentaschenformat).

    Wer den Speicher erfindet und sich das Patent sichert wird reicher als Dagobert Duck. Nur wo bleiben die genialen Erfinder? Wieso dauert das so lange? Das dürfte doch wohl Anreiz genug sein. Wir brauchen ihn, ob nun für Photovoltaik auf dem Dach bzw. sonstige Energiezwischenspeicherung oder aber zum Antrieb für Maschinen jeglicher Art.

    Wo bleiben die Erfindungen? Was ich immer nur sehe sind Verfeinerungen von Erfindungen, die es schon längst gibt, nur dass die Art der Produktion verfeinert und anspruchsvoller wurde. Wo bleibt der Leonardo da Vinci? Wo der geniale Sprung? Wo der funktionable Fusionsreaktor im Westentaschenformat, der die Menschheit für alle Zeit aller Sorgen ledig macht?

    Ich würde es noch gerne erleben und werde allmählich ungeduldig
    Der Unterschhied zwischen Leonardo da Vinci nd den heutigen technologien ist:
    Leonardo da Vinci brauchte (ausser seinem Gehirn) nur ein wenig Metll (z.B: für Kanonengiessen), Holz und/oder Stoff für die Realisierung funktionierender Modelle.
    Allles Dinge de ihm seine Förderer leicht beschaffen konnten.

    Batterien hingegen gehen in den Bereich der Elementarphysik. Da geht nichts ohne sehr teure Experimente ... und die Sachen drehen sich meist um die Eigenschaften von Atomen, Elektronen und sonstigen Elementarteilchen (und komplexe mthematische Simulationen) ... das ist (anders als die Erfindungen da Vincis) schon sehr stark entfernt von den Bereichen in dem alleine das bildliche Vostellungsvermögen des Menschen für bahnbrechende Enteckungen ausreichte
    "And Proteus brought the upright beast into the garden and chained him to a tree and the children did make sport of him."
    Holy Scripture - 13th scroll

  8. #8
    rohstoffsituation nicht vergessen!
    cobalt, tantal, lithium, platin...
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    NOLI ME TANGERE / deutsch -- OPM: https://www.youtube.com/watch?v=DGXoXZ-Zigc https://www.youtube.com/watch?v=zTVogpF8TNk

  9. #9
    Zitat Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
    Die hier behaupten sie wären fast soweit:

    https://www.lockheedmartin.com/us/pr...ct-fusion.html


    Wenns nicht Lockheed Martin wäre würde ich es in das Fach mit den Spinnern einsortieren, aber so.... wer weiß...
    an einen durchbruch glaube ich erst dann, wenn sie einen merklichen teil der energie elektrodynamisch auskoppeln können.
    also dass das plasma schwingt, und die maschine auch als transformator wirkt.
    Das Netz hat keine Obergrenze.. Das Schöne: Im Netz ist jede Aussage wahr. -- Nur die Fragen, die im Prinzip unentscheidbar sind, können wir entscheiden. (Heinz von Foerster)
    NOLI ME TANGERE / deutsch -- OPM: https://www.youtube.com/watch?v=DGXoXZ-Zigc https://www.youtube.com/watch?v=zTVogpF8TNk


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Wichtige Links |
 
 
I
O
F
F
 
M
E
N
U
E
 
 
|
Startseite Kalender
Suche Hilfe
Regeln 24h
Kontakt zum Team
TV und Medien Foren
Aktuelles Wissenschaft
YellowPress  Sport
TV Allg. Fußball
TV Shows TV Serien
DokuSoaps TV SerienOrg
Castings Filmriss
Musik Charts
Computer Bücher & Co
Off-Topic Foren
Lounge MGM
Megas Kreativecke
Hilfe & Verbesserungen
Benutzer
Registrieren
Smilies
Kurts Mainzels
Koloboks (inkl.Fools)
Service
Bestellen bei Amazon