IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Medien > Musik [Archiv]
 

#1 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:02
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
[Event] Event-Thread: Cover Song Contest



Bitte erst am Sonntag ab 17.30 Uhr posten!!


Event-Thread
Original und Fälschung –
Der große Cover Song Contest




Herzlich Willkommen, zum kleinen ISC-Nebenevent "Cover Song Contest".
Während anderswo die großen Dramen herrschen, war hier eine geradezu beängstigende harmonische Eintracht auszumachen


Bevor es bei uns losgeht, mal ein kleiner Blick auf andere Toplisten:

Der New Musical Express wählte als beste Coversongs aller Zeiten:
1. Jeff Buckley: Hallelujah (Leonard Cohen)
2. Johnny Cash: Hurt (Nine Inch Nails)
3. The Futureheads: Hounds Of Love (Kate Bush)


Auf der Seite popdose.com findet sich folgende Top3:
1. Aretha Franklin: Respect (Otis Redding)
2. Jimi Hendrix: All along The Watchtower (Bob Dylan)
3. Elvis Costello: (What's So Funny 'Bout) Peacy, Love and Understanding (Brinsley Schwarz)


Die New York Post findet folgende Cover anbetungswürdig:
1. Dolly Parton: Stairway to Heaven (Led Zeppelin)
2. Jonathan Coulton: Baby Got Back (Sir Mix-A-Lot)
3. The Bangles: Hazy Shade of Winter (Simon & Garfunkel)


Und der Rolling Stone ließ über die schlechtesten Cover-Songs aller Zeiten abstimmen:
1. Miley Cyrus: Smells Like Teen Spirit (Nirvana)
2. Limp Bizki: Behind Blue Eyes (The Who)
3. Madonna: American Pie (Don McLean)


Aber ab sofort sind diese Listen ohne Bedeutung, denn hier startet der ultimative IOFF Cover Song Contest
Wird sich Forumsliebling Julia Marcell die Krone schnappen oder sind bekannte Acts wie No Doubt oder Adele preiswürdig? Schon bald wissen wir mehr. Es wird spannend...







Teilnehmer:

BartSimpson09
Bermuda
Carsten2005
Deleila
distiller
envogue
Fabi
Fergie89
Flochjan
Gilles
*Hamster*
~Hooki
Jaya Ballard
joe87
Kas*
Lukas200
Manu
Marc
Miami Twice
Nila
Paddy90
Paperinik
pleasurenpain
Rachel Green
RatSawGod
Rumpsteak
Smuggels
s-v-e-n
vii
Willy102
.Yuma.
Zeugnimad
Zladdi



Jury:
desertcat





Die Original-Songs:
Spoiler:
 klicken, um zu lesen!


Voting-Reihenfolge:

s-v-e-n
Gilles
Fergie89
Rumpsteak
Deleila
*Hamster*
Bermuda

1. Zwischenstand


Smuggels
Marc
Rachel Green
Nila
Kas*
RatSawGod
Flochjan

2. Zwischenstand


Fabi
.Yuma.
distiller
Miami Twice
Zladdi
envogue
vii

3. Zwischenstand

Paddy90
Carsten2005
Lukas200
zeugnimad
joe87
Willy102
pleasurenpain

4. Zwischenstand

desertcat
Jaya Ballard
BartSimpson09
~Hooki
Paperinik
Manu

Endstand


__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.

Geändert von s-v-e-n (15-04-2012 um 01:00 Uhr).
s-v-e-n ist offline  
#2 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:03
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Endstand:

Spoiler:
 klicken, um zu lesen!



Scoreboard:

Spoiler:
 klicken, um zu lesen!
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.

Geändert von s-v-e-n (15-04-2012 um 20:51 Uhr).
s-v-e-n ist offline  
#3 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:08
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Nun denn, bevor es morgen richtig los geht, werde ich jetzt mal die Präsis posten, die ich bekommen habe - Vielen Dank dafür


No Doubt:

Zitat:
No Doubt
"Stand & Deliver"
Adam and The Ants (1981)




No Doubt
Zitat:
No Doubt ist eine US-amerikanische Rockband, mit Ska-, Punk- und New Wave-Einflüssen.

Gegründet wurde die Band im Jahre 1986 in Anaheim, Orange County (Kalifornien), von dem Sänger John Spence und Eric Stefani. Nach dem Suizid von Spence übernahm 1988 darauf Erics Schwester Gwen Stefani den Lead-Gesang. 1994 verlässt auch Eric Stefani die Band, weil er mit der musikalischen Entwicklung nicht zufrieden war. Seitdem arbeitet er als Zeichner für die TV-Serie "The Simpsons".

1995 kam dann der stilistische Wechsel zu einer Mischung aus Ska, Punk und New Wave. Nicht zuletzt in Folge des Erfolgs des Newpunk wurde ihr Album Tragic Kingdom ein großer internationaler Erfolg und blieb wochenlang auf Platz 1 der Billboard-Charts. Die ausgekoppelte Single "Don’t Speak" verkaufte sich weltweit über 15 Millionen mal, "Just a girl" erlangte eine ähnlich große Popularität.

Es folgten die Alben "Return of Saturn" im Jahr 2000 und "Rock Steady" im Jahr 2001 und weitere Hits wie "Ex-Girlfriend", "Hey Baby" und "Underneath it all".

2003 legten No Doubt eine langjährige Pause ein. Gwen Stefani veröffentlichte in dieser Zeit zwei Soloalben. 2009 starteten No Doubt in den USA ihre ausverkaufte Reunion-Tour - mit im Gepäck der neue Song "Stand & Deliver".

Seit 2010 befindet sich die Band wieder im Studio und arbeitet an einem neuen Album, welches noch dieses Jahr erscheinen soll.
Stand & Deliver
Zitat:
"Stand & Deliver" ist die erfolgreichste Single des britischen Musikers Adam Ant. Der Song erreichte 1981 Platz 1 der britischen Charts und hielt sich dort für 5 Wochen.

No Doubt haben den Song während ihrer Reunion-Tour u.a. gemeinsam mit Katy Perry, Paramore, Garbage und The Sounds sowie in einer Folge der Serie "Gossip Girl" performt.
Adam and The Ants
Zitat:

Adam and The Ants war ein Projekt des britischen Musikers Stuart Leslie Goddard alias Adam Ant und eine erfolgreiche New-Romatic- und Punkband der 80er Jahre.

Bis heute nennen viele Musiker Adam Ant als Einfluss, z. B. Nine Inch Nails, Robbie Williams, Kaiser Chiefs und Marilyn Manson. Angeblich wurde Johnny Depp bei der Entwicklung seiner Rolle des Kapitän Jack Sparrow von Ant inspiriert.

Warum dieser Song?
Zitat:
Noch bei keinem anderen Contest ist es mir so schwer gefallen mich für einen Song zu entscheiden. Schlussendlich habe ich mich für diesen Song entschieden, weil er nach Sommer und Spaß klingt und es zudem schafft dem Original Respekt zu erweisen, ohne eine zu ehrfürchtige Kopie zu sein.

James Morrison:

Zitat:

Also erstmal: Ja, ich weiß der Song ist nicht in HQ, aber der Song existiert halt nur in dieser akustik Version. Dennoch hat das mich nicht davon abgehalten den Song zu schicken. James Morrison ist ein fantastischer Sänger und "Man in the Mirror" ein großer Song. Der Song bedeutet mir sehr viel, die Stimme von Michael war aber noch nie 100 prozentig mein Fall. Mit der Stimme von James Morrison bekommt der Song aber eine ganz neue Bedeutung. Lehnt euch zurück und genießt dieses Cover, das für mich eines der besten der Musikgeschichte ist.
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#4 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:11
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Giant Drag:

Zitat:


Giant Drag - Wicked Game




Aufmerksam wurde ich auf den Song als er in diversen Trailern zu einer Nip/Tuck-Staffel lief und ich schicke den Song aus 2 Gründen:

1. Was macht ein gutes Cover aus? Unter anderem ist für mich ein gelungenes Cover, wenn es mir besser gefällt als das Original.. und ich hasse das Original! Ich finde "Wicked Game" von Chris Isaak ganz fürchterlich und es steht btw auf Rang 5 meiner Alltime-Hasscharts!

1. Reel 2 Real - I Like To Move It
2. Fatboy Slim - Funk Soul Brother
3. Jane Birkin et Serge Gainsbourg - Je t'aime... moi non plus
4. Wham - Wake Me Up Before You Go-Go
5. Chris Isaak - Wicked Game


"Wicked Game" in der Version von Giant Drag dagegen gefällt mir extrem gut und ja.. es kommt auch irgendwie bei mir das rüber, was der Song aussagen möchte. Irgendwie ist da ein wenig Magie und Erotik in der Luft..




2. Ich verbinde mit dem Song voll viel! Ich habe mit einer Freundin seit 7 Jahren ein Online-Rollenspiel - wir hatten jetzt aber 2 Jahre Pause gemacht und fangen wieder an. Vom Stil ein Mix aus OC California, Friends und Grey's Anatomy. Jedenfalls haben wir das Rollenspiel "Wicked Games" genannt als Anlehnung an den Song "Wicked Game" von Giant Drag.
Immer wenn ich diesen Song höre, muss ich auch an dieses Rollenspiel, meine Freundin und unsere gemeinsame Zeit denken.. haaaa!
Vielleicht ist auch einigen das "Cd-Cover" aufgefallen, dass angezeigt wird wenn man sich den Song anhört.. das sind die fiktiven Haupdarsteller unserer kleinen "Serie".
Haltet mich für bescheuert.. aber mein Herz hängt an dem Song und dem Rollenspiel.




Ich hoffe, dass sich einige für den Song begeistern können und wünsche euch einen schönen Eventabend!


Emma Bunton:

Zitat:


Lange habe ich überlegt, welchen Cover-Song ich ins Rennen schicke. Obwohl mir natürlich sofort einige Optionen eingefallen sind, habe ich mich dennoch auf die Suche nach neuen Covern gemacht.
Letztendlich wurde ich dort nicht fündig, deshalb schicke ich einfach ein Cover, welches wahrscheinlich niemand außer mir kennt. Die Interpretin sollte allerdings allen bekannt sein.




Ich schicke Emma Bunton mit "Something Tells Me" ins Rennen. Ursprünglich stammt der Track von Cilla Black, die den Song 1971 aufnahm.

Emma Bunton war Mitglied der legendären Spice Girls. Auch Solo veröffentlichte sie bis jetzt drei Studioalben.

Auf dem letzten Album Life In Mono befindet sich auch das Cover von "Something Tells Me". Eine fröhliche Nummer, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubert und dazu noch Emmas Stimme. Wer den Song als bügelig bezeichnet, hat kein Herz oder keinen Geschmack.

Eigentlich wollte ich "Downtown" schicken, aber der Song war in den britischen Charts auf Platz 3, ging daher leider nicht. Abgesehen davon ist "Something Tells Me" meines Wissens auch in der Orginal-Version nicht so bekannt, das passt mir also auch ganz gut.

Und ja, ich bin mir im Klaren darüber, dass ich mit dieser Nummer ein Kandidat für die Flop5 bin. Dennoch ist dieser Contest eine gute Gelegenheit für mich, Emma im IOFF wieder berühmt zu machen.
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#5 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:16
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Emily Browning:

Zitat:


SWEET DREAMS
(ARE MADE OF THIS)

Original:
EURYTHMICS

Veröffentlichung: 21. Januar 1983







Sweet Dreams ist für mich einer der genialsten Songs der 80er Jahre, was u.a. an den Synthesizer-Riff liegt sowie an der starken unverwechselbaren Stimme von Annie Lennox. Außerdem bedeutet der Song mir schon aus dem Grund sehr viel, weil er in meinem Geburtsjahr veröffentlicht wurde.


Cover:
EMILY BROWNING

Veröffentlichung: März 2011






Das Cover von Emily dürfte vielleicht einigen aus dem grauenvollen Film Sucker Punch bekannt sein, in dem sie auch die Hauptrolle spielte. Die 23-jährige Australierin hat außerdem noch in Der Fluch der 2 Schwestern sowie neben Jim Carey und Meryl Streep in Lemony Snicket mitgespielt.

Warum ich mich für dieses Cover entschieden habe?

Ich hatte wirklich einige Cover auf meiner Liste, aber fast alle waren recht identisch mit dem Original und das fand ich irgendwie langweilig, Wenn, sollte auch was anderes geboten werden und genau das ist hier der Fall, wie ich finde: Vom Synth-Pop-Song zu einem Alternative-(Rock)-Song.



Ashley Tisdale:

Zitat:




Servus, Gruezi und Hallo
Mein Coversong ist "Heaven Is a Place on Earth" im Original wurde er gesungen von Belinda Carlisle.



Warum ich mich für diesen Song entschieden habe, er erinnert mich immer an die Schulzeit.
Es war das Lieblingslied von unserem Musiklehrer und daher wollte er das wir das Woche für Woche singen. Um ihn zu ärgern haben wir braven Schüler es extra schief gesungen aber gebracht hat es nichts, wir mussten es trotzdem Woche für Woche singen. Immer wenn der Song im Radio gespielt wird, erinnert es mich an die Zeit.

Es ist schon etwas länger her, da hab ich mich mal auf der Tube umgesehen was es zu dem Song für Coverversionen gibt, aber wirklich gefallen haben mir nur zwei. Von den beiden habe ich mich für die Version von Ashley Tisdale entschieden.




Das war's auch schon - vielen Dank für die Aufmerksamkeit und viel spass beim Cover Song Contest.
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#6 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:20
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Tyler Ward:

Zitat:



Ben Folds:

Zitat:




Ich freue mich, hier mit Ben Folds antreten zu dürfen

Möglicherweise wirkt der Song „Bitches Ain't Shit“ etwas befremdlich, wenn man Ben Folds nicht kennt. Denn was ihn in erster Linie auszeichnet ist sein recht schräger Humor.
So nannte er seine Band Ben Folds Five, obwohl sie nur zu dritt waren, in seinem Song „Still fighting it“ findet sich die wunderschöne Textzeile:
Good morning son, I am a bird, wearing a brown polyester shirt“

Und so passt es einfach, dass er einen Hip Hop Song covert, der vor sexuellen Kraftausdrücken nur so strotzt. Passend dazu ein Zitat aus einer Albumkritik auf laut.de:

Zitat:
Dass der Mann an eben diesem Instrument so einiges drauf hat, belegen auch "Adelaide" und besonders der Mittelteil des vor Sarkasmus triefenden "All U Can Eat", in dem Folds all seinen an Selbstzufriedenheit leidenden Landsmännern den Finger in den (dicken) Allerwertesten steckt. So ungefähr könnte sich auch Dr. Dre gefühlt haben, falls er schonmal die Folds-Version seines Songs "Bitches Ain't Shit" zu Ohren bekommen hat. Die Art und Weise, wie der Piano Man das Hip Hop-Original in eine zarte Ballade umwandelt und trotzdem sämtliche Kraftausdrücke im Text beibehält, ist das atemberaubende Highlight des Albums.
Diesen Text in eine sanfte Singer/Songwriter Ballade zu packen ist einfach genial und entlarvt die leeren Hülsen so mancher tougher Rapper und sendet als Botschaft wohl aus, dass auch die härtesten Kerle einfach nur mal in den Arm genommen werden wollen


Musikalisch ist Ben Folds natürlich über jeden Zweifel erhaben. Er ist ein unglaublich toller Pianist, ein begnadeter Entertainer (lohnt sich Live auf jeden Fall!!!) und eben auch ein super Songwriter. Er arbeitete unter anderem mit Amanda Palmer zusammen, schrieb Songs für „Ab durch die Hecke“ und wurde für sein Album „Lonely Avenue“ mit Texten von Nick Hornby beliefert.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ben Folds ist genial und „Bitches Ain't Shit“ ein großer humoristischer Wurf
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.

Geändert von s-v-e-n (14-04-2012 um 20:26 Uhr).
s-v-e-n ist offline  
#7 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:22
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
The Corrs:

Zitat:


Wer schon einmal in Irland war ist nicht nur fasziniert von der betörenden Schönheit des Landes oder der unendlichen Gastfreundlichkeit der Leute, sondern wird auch gefallen an der Liebe der Iren zu ihrer traditionellen Kultur und dem Liedgut gefallen haben. Spätestens, wenn man mal einen Abend in einem originalen Irish Pub (am besten in einem der kleineren Orte) verbracht hat und das Glück hatte einer Gruppe gut aufgelegter junger und alter Musiker beim Spielen alter Volkslieder zu lauschen, während man sein Bier und die freundliche Gesellschaft genoss, spätestens dann ist man diesem Land und seiner Musik verfallen. So ging es jedenfalls mir.

Es war auch an einem solchen Abend, dass ich eine lokale Version von „My Lagan Love“ hörte und daran erinnert wurde, was für ein wunderschönes Lied es ist. Zum ersten Mal jedoch hörte ich es, als ich das Album „Home“ der Band The Corrs durchspielte (The Corrs bedürfen sicher keinerlei Vorstellung mehr), ein Album, welches den irischen Wurzeln der Band gewidmet war. Seit damals ist es mein absoluter Liebling der Band und für mich zudem die schönste moderne Aufbereitung des traditionellen Liedes, welches seine Wurzeln bis tief ins 19. Jahrhundert zurückverfolgen kann. Die englischen Lyrics wurden erstmals von Joseph Campbell niedergeschrieben, einem irischen Poeten und Liedtextschreiber, der es sich zur Aufgabe machte Volksweisen aus der abgelegenen Heimat seiner Vorfahren, den Countys Donegal und Antrim ganz im Norden der Insel, zu sammeln, niederzuschreiben und neu zu arrangieren.
Der namensgebende River Lagan ist der Fluss durch die nordirische Hauptstadt Belfast.

Zum Abschluss nochmal Bilder des County Donegal und des River Lagan.



Bear McCreary:

Zitat:


Okay, ich wichs auch schnell mal was hin..
Bear McCreary ist wohl vorallem (oder auch nur.. eigentlich keine Ahnung ) für seine Filmmusik bekannt (viel mehr weiß ich eh nicht über ihn )... u.a. (und für mich eigentlich die hauptsache) hat er den Soundtrack für diese unfassbar geile Serie komponiert:



(Ja, ich kleiner Nerdi..ist ja gut.. *rolleyes*)

Wodruch ich auch erst auf ihn aufmerksam wurde und ich vom ersten Moment an begeistert von seiner Musik war, weil sie einfach perfekt passte und jede Szene grandios untermalte.
Insbesondere "All Along The Watchtower" spielt in der Serie eine große Rolle und begleitet einen als eine Art Theme, wodurch man als kleiner doofer Fan garnich anders kann als den Titel zu lieben.
Ein paar Liedzeilen wurden sogar öfters mal in der Serie verwurschtelt. Und da eh keiner vorhaben wird sich die mal anzugucken, kann ich euch ja ein wenig spoilern:
www.youtube.com*/watch?v=0YpyDMxTZyo
Und eine ganz okay-e piano version:
www.youtube.com*/watch?v=NcUE_r0VGqY
(Die Szene, die ich eigentlich wollte, hab ich leider nicht gefunden. )

Mal abgesehn davon ist das Cover eines der wenigen, das ich genauso sehr schätze wie das Original (und natürlich genauso wie die Version von Hendrix..darf wohl nicht unerwähnt gelassen werden ).

Jo, mehr wollt ich eigentlich auch garnicht mitteilen.
Achja, beim The Sarah Connor Chronicles OST hat er auch mitgemischt. :zuwillyguck: Ebenso bei Eureka, auch sehr zu empfehlen. Wobei wohl nix an den OST zu BSG rankommt.
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
Werbung
#8 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 14-04-2012, 20:25
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Adele:

Zitat:
Adele - Love Song

Da wir ja alle zur Genüge wissen, wie unsere gute Adele aussieht, spare ich mir mal mit einer Vorstellungsrunde oder einem Foto, stattdessen möchte ich mich eigentlich nur erklären, wie ich auf die dusselige Idee kommen kann, einen solchen Superstar zu einem Contest zu schicken, was ja eigentlich einem Selbstmordvoting klarkommt....

Als ich das Adele Album das erste Mal gehört habe, stach der "Love Song" neben den erfolgreichen Singles für mich total heraus... ich habe schon das Original von The Cure geliebt, doch Adele hat es wirklich geschafft, mich mit ihrer Coverversion auf ein neues Gefühls-Level zu heben.... so einfühlsam, so bewegend und toll gesungen, als ich den Song das erste Mal auf voller Lautstärke (und in zugegebenermaßen recht emotionalem Grundzustand) gehört habe, kamen mir hardgesottenem coolen Typen doch glatt ein paar Tränchen ins Auge geschossen.

Als dann 2-3 Wochen später dieser Covercontest ins Leben gerufen wurde und Adele alle Bedingungen erfüllte mitzumachen, habe ich mich trotz eigener Bedenken dafür entschieden, sie antreten zu lassen, und selbst SVENs gut gemeinte Ratschläge, es doch lieber zu lassen, habe ich nach einem Tag Bedenkzeit weggewischt, denn:

Wer meint, den Song wegen der Bekanntheit Adeles abstrafen zu müssen, soll das machen und dabei glücklich sein, aber: bei diesem Contest ging es meiner Meinung nach ja nicht um den Künstler, sondern um eine besonders gelungene Coverversion, und das völlig unabhängig vom Interpreten. Und das finde ich ist Adele hier mehr als gelungen, und so hoffe ich, dass sie auch noch 1-22 andere Herzen hier berühren konnte und am Ende glücklich in der unteren Top 10 Hälfte endet... das wäre ein Resultat, mit dem ich gut leben könnte (vielleicht ja auch wieder mein Standardplatz 5? ).

Viel Erfolg allen anderen!


Sansa:

Zitat:



Sansa...ist eine Acoustic/Folk Sängerin aus Finnland. Sie wurde in Seinäjoki geboren, einer Stadt im Westen Finnlands mit ca. 36.409 Einwohnern. Heute wohnt sie in Helsinki.
***
Bevor Sansa ihre Leidenschaft für Musik entdeckte, spielte sie gerne Fussball und das nicht nur auf einem Bolzplatz in irgendeiner Parkanlage, sondern war festes Mitglied des offiziellen Fussballteams ihrer Heimatstadt.

Sansa´s Traum war schon immer irgendwann einmal eine Karriere im Ausland.



Ein paar Jahre später bekam sie eine Gitarre geschenkt und entdeckte somit ihre Leidenschaft für die Musik, womit alles begann. Sie schrieb eigene Songs und experimentierte in ihren 4 Wänden herum, spielte stundenlang Gitarre. Die Musik gab ihr das Gefühl, ihre Emotionen besser transportieren zu können.
***
Irgendwann kam ihr die Idee einige Demo´s an ein Plattenlabel zu schicken, was sie dann auch tat.
Sie bekam relativ schnell eine positive Antwort. Einer ihrer Songs wurde sofort aufgenommen und Sansa unterzeichnete ihren ersten Plattenvertrag bei A & R Warner Music.
***


Kurz darauf erschien im Jahre 2005 auch ihr erstes Album "Vagabound Girl", welches sich recht gut verkaufte und positiv einschlug.



Doch recht glücklich war Sansa nicht. Hatte sie doch das Gefühl, dass das Album nicht die Musik wiederspiegelte die sie eigentlich präsentieren wollte, nicht die Emotionen hervorbrachte, die sie zeigen wollte.



Sie fühlte sich zunehmend in die Enge getrieben, hatte das Gefühl sich nicht frei entfalten zu können, sondern von Anderen verformt und eine Stilrichtung aufgedrückt zu bekommen, in der sie sich nicht wiedererkannte.
Aus diesem Grund pausierte Sansa, die Musik machte ihr so keinen Spass. Sie würde erst wieder Musik machen, wenn diese wieder auf ihre Art und Weise ausleben könne.

***

2006
wurde Sansa für das "Nokia Young Talent Scholarship" ausgezeichnet, wärend ihrem Studium an dem Helsinki Pop / Jazz Konservatorium.

***

2007
meldete Sansa sich auf der Filmschule in Helsinki "Helsinki University of Applied Sciences" an, um dort Ton- und Filmmusik zu studieren.
Sie ließ sich durch Dokumentarfilme und deren Musik inspirieren und fand so wieder zurück zur Musik
In der darauffolgenden Zeit schrieb Sansa verschiedene Instrumentale für Kurz- und Dokumentarfilme und beschäftigte sich mit Sounddesign.
Sie unterstütze somit bekannte Stars Robert Plant, Genesis, Bryan Adams, Katie Melua und Martha Wainwright, wenn diese durch Finnland tourten und begleitete sie.

***

2009
dann veröffentlichte Sansa ihr 2. Album mit dem Namen "Sansa", welches von Janne Oinas produziert wurde. Das Album verkaufte sich ebenfalls sehr gut und bekam durchweg positive Kritiken.



***

Das aktuell 3. Album "Savior" wurde 2011 in Finnland veröffentlicht und wird 2012, also in diesem Jahr in Europa (Deutschland, Schweiz, Osterreich, UK) und Japan im Mai veröffentlicht.
Wer also von Sansa begeistert ist muss ihr aktuelles Album, so wie ich es musste, nicht über Internet bestellen, sondern kann es schon bald im Laden um die Ecke kaufen.



***

Im April/Mai 2012 wird Sansa ihre Promotour durch Europa starten, beginnend mit UK, London vom 10-14 April . "Savior" wird am 14 Mai 2012 in UK veröffentlicht.

Auf dem Blog von Sansa wird man auf Laufenden gehalten. Wer Interesse hat, kann alles Weitere hier verfolgen.
http://blogsansa.blogspot.de/

Sonstige Seiten
http://www.myspace.com/sansamusic
http://www.facebook.com/sansabook?sk=info
http://twitter.com/#!/sansamusic

Vieleicht wird Sansa ja der nächste Act, der auch Außerhalb des Ioffs bekannt wird. Ich würde es mir wünschen und es ihr gönnen.


Meine absoluten Lieblingssongs von ihr sind:
Boys (Summertime Love)
The Night
Anyone But Me
Waiting For The Sky
Organ Town
Black Brick Wall
Dreamer und
Along the Blues











Zitat:
Warum habe ich mich für Sansa entschieden?
Sansa ist meine persönliche Lieblingssängerin aus dem Folkgenre. Ich kenne sie schon eine ganze Weile und wollte sie schon lange mal schicken. Zuletzt wieder habe ich beim Skandicontest damit geliebäugelt, mich kurzerhand aber doch für einen anderen Act entschieden gehabt.

Da ich das entsprechende Land beim aktuellen ISC nicht habe, blieb nur noch der Covercontest um sie euch vorzustellen, bevor sie im Mai dann vielleicht größere Bekanntheit genießt und nicht mehr zulässig ist oder vielleicht sogar jemand anderes sie geschickt hätte.

Warum habe ich mich für Boys (Summertime Love) entschieden?
Mir war nicht sofort klar, Boys... zu schicken. Ich habe zwischen "The Night", welches auch auf dem Album Savior ist und "Boys..." geschwankt.
Boys... hat sich letztenendes durchgesetzt, weil der Song eine wundervolle Atmosphäre hat und so ganz anders als das Orignal von Sabrina ist. Eine Coverversion ist für mich u.a. auch gelungen, wenn das Original nicht einfach nur nachgesungen wird sondern eigene Ideen hereingebracht werden und der Song neu interpretiert wird, und zwar auf die Art und Weise, wie der Künstler seine Musik lebt und zum Ausdruck bringt.

Siegchancen/ Platzierung
Das ist sehr schwierig, ich bin mir sicher das Sansa den einen oder anderen Anhänger finden wird und Einige, die den Song toll finden werden.
Da er aber doch sehr träge und schleppend ist, wird er auch auf Gegenwehr stoßen, vor allem wohl bei den Popvotern, die ihn wahrscheinlich langweilig finden werden.
Ich bin insgesamt sehr gespannt wie es ausgeht.
Siegchancen rechne ich mir keine aus, aber eine Platzierung in den Top 15 halte ich nicht für abwegig.

Das wars auch schon. Morgen gehts weiter
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#9 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 13:50
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
Ein Nachzügler

Melody Thornton:


Zitat:

MELODY THORNTON

Nachdem Melody mit den Pussycat Dolls 5 Jahre riesige Erfolge feierte, verließ sie im Jahr 2010 die Band, um eine Solokarriere zu starten.

Vor kurzem veröffentlichte sie nun ein Mixtape mit 10 Tracks unter anderem auch mit dem Song "Bulletproof".

Das Mixtape heißt "P.O.Y.B.L." (Piss On Your Black List) und das Cover sieht wie folgt aus:



Und das ist die Tracklist:

Zitat:
1. “Intro”
2. “Sweet Vendetta”
3. “Lipstick&Guilt”
4. “Smoking Gun”
5. “Loving You Better”
6. “Crazy Mixed Girl”
7. “The One That Got Away”
8. “Bulletproof” feat. Bobby Newberry
9. “Someone to Believe In”
10. “Hit the Ground Runnin”
Sie hat auch bereits 3 Musikvideos veröffentlicht:

Lipstick & Guilt: http://www.yo*tube.com/watch?feature...&v=UBs4zFVmWEU
Smoking Gun: http://www.yo*tube.com/watch?v=fpISq...e_gdata_player
Someone To Believe: http://www.yo*tube.com/watch?v=F9PDD...layer_embedded

Außerdem hat sie noch eine Acoustic Session gemacht, wo man richtig merkt, wie toll ihre Stimme ist:

Sweet Vendetta: http://www.yo*tube.com/watch?feature...&v=3QhYTu5bfwI
Smoking Gun: http://www.yo*tube.com/watch?v=Qr_dP...layer_embedded
Lipstick & Guilt: http://www.yo*tube.com/watch?v=IKiGS...eature=channel

Eine richtig tolle Sängerin


Außerdem beweist sie auch modischen Geschmack:


__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#10 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 16:38
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
In einer knappen Stunde gehts los
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#11 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 17:30
s-v-e-n
* * * *
 
Benutzerbild von s-v-e-n
 
Registriert seit: 04-2008
http://www.yo*tube.com/watch?v=AsP3wKVYn7U
__________________


If you play a Nickelback song backwards you'll hear messages from the devil.
Even worse, if you play it forwards you'll hear Nickelback.
s-v-e-n ist offline  
#12 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 17:30
.Yuma.
RIP 11.05.1867-07.06.2015
 
Benutzerbild von .Yuma.
 
Registriert seit: 05-2008


.Yuma. ist offline  
#13 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 17:31
zeugnimad
Member
 
Benutzerbild von zeugnimad
 
Registriert seit: 02-2009
__________________
zeugnimad ist offline  
#14 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 17:31
Carsten
Member
 
Benutzerbild von Carsten
 
Registriert seit: 05-2008
Ort: MeckPomm
Carsten ist offline  
#15 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2012, 17:31
Flochjan
Kill your manners
 
Benutzerbild von Flochjan
 
Registriert seit: 07-2010
wie feierlich
__________________
Flochjan ist offline  
 



Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:04 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,50143 Sekunden mit 10 Queries auf Callisto.