IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Wissenschaft, Technik & Co
Themen aus Technik, Physik, Biologie, Raumfahrt, Archäologie und mehr.
Antwort

Alt 12-09-2017, 07:20
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
eher 250. Wenn es pressiert, nutzt der Ami die Klimaanlage und andere Komfortfunktionen nicht. Und in dem Stau hatte er viel Möglichkeiten zur Rekuperation.

http://teslamag.de/news/wegen-hurrik...raenkung-15888

Urplötzlich verfügte sein Fahrzeug über eine Reichweite von 242 Meilen (ca. 390 km) statt bisher 215 Meilen (etwa 345 km).

Leider konnte ichnichts genaues finden, also wieviel KWh da freigegeben werden.

Wie meinst Du das mit der Rekuperation im Stau?
Stau, also Stop and Go halte bei jedem Antriebskonzept für schlecht.
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-09-2017, 07:24
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Die Turboladefunktion wäre ohne Pufferung nicht möglich.
Ich kann dazu nichts genaues finden, würde mich aber interessieren wie die das machen.
An sichi st das eine gute Idee, vor allem wenns das Netz nicht hergibt.
Allerdings läd man dann 2x, was dem Wirkungsgrad keinen Dienst erweist.

Muss mal sehen was ich dazu finde, was die da für Batterien verwenden usw....

Das die Ladestationen bei Netzausfall funktionieren bezweifle ich aber dennoch. Aus anderen Gründen.
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-09-2017, 08:04
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Hab ein wenig recherchiert. Leider nichts Genaues zur Ladung gefunden.

Nur soviel:
Die laden bei den Superchargern tatsächlich mit Gleichstrom.
Von einer Pufferbatterie hab ich nichts lesen können, halte das aber für wahrscheinlich.

Die neuen Lader sollen mit 350KWh arbeiten, Gleichstrom, Laderoboter, also automatisch.
Während des Ladens muss aktiv gekühlt werden. (Wasser)

Interessante Technik, aber hmmm...
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-09-2017, 09:26
Edelstahl
semper fi
 
Registriert seit: 11-2012
Ort: Bielefeld
Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
http://teslamag.de/news/wegen-hurrik...raenkung-15888

Urplötzlich verfügte sein Fahrzeug über eine Reichweite von 242 Meilen (ca. 390 km) statt bisher 215 Meilen (etwa 345 km).

Leider konnte ichnichts genaues finden, also wieviel KWh da freigegeben werden.

Wie meinst Du das mit der Rekuperation im Stau?
Stau, also Stop and Go halte bei jedem Antriebskonzept für schlecht.
yeap

KWH: Vorübergehend 60 -> 75
Edelstahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-09-2017, 16:34
SnakeX
Stardust
 
Benutzerbild von SnakeX
 
Registriert seit: 04-2004
mich würde interessieren ob die diese Mehrkapazität ungefragt einfach frei geschaltet haben? muss ja nicht jeder wollen wenn er es nicht benötigt und dieser Kapazitätspuffer auf der anderen Seite einen gewissen Schutz vor Tiefentladung bietet.
SnakeX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-09-2017, 20:23
mica
sprunghaft
 
Benutzerbild von mica
 
Registriert seit: 09-2006
Zitat:
Tesla hat per Update seinen Kunden im Krisengebiet eine Reserve von ca. 200 km erschafft.
von 60kWh auf 75kWh bringt 200 km mehr?
oha da hat der Musk wieder gezaubert ....

oder jemand hier hat einfach zuviel an Pilzen geschnüffelt und sich ein bissl vertan
mica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-09-2017, 12:31
chucky
Clyde
 
Benutzerbild von chucky
 
Registriert seit: 04-2010
chucky ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14-09-2017, 18:57
Cat-lin
Lotta vom Hocka
 
Benutzerbild von Cat-lin
 
Registriert seit: 06-2006
Ort: heute hier,morgen dort...
Hier kam doch mal die Frage E-Flugzeug auf...

www.eviation.co/alice/
Cat-lin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14-09-2017, 20:35
Edelstahl
semper fi
 
Registriert seit: 11-2012
Ort: Bielefeld
E-Frachtschiffe würde mich wesentlich mehr interessieren.
Edelstahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-09-2017, 00:59
Cat-lin
Lotta vom Hocka
 
Benutzerbild von Cat-lin
 
Registriert seit: 06-2006
Ort: heute hier,morgen dort...
So was? http://www.sonnenseite.com/de/mobili...e-stechen.html
Zitat:
Norwegens autonomes elektrisches Frachtschiff 'Tesla of the Seas' soll 2018 in See stechen
...
Ab 2018 soll das Frachtschiff zunächst testweise mit einer Crew an Board im Meer kreuzen, um Daten zu sammeln und im Notfall durch Eingriff der Crew mögliche Kindheitsfehler zu korrigieren. Es wird angenommen, dass das Schiff dann spätestens 2020 fähig ist, komplett autonom zu fahren.
...
Um ein Schiff über weite Entfernungen nur mit einem Elektroantrieb zu bewegen, ist zwar noch viel Entwicklungsarbeit nötig, allerdings wäre dies ein sehr großer Fortschritt, da die Ozeanriesen mit ihren unglaublich großen, leistungsstarken und somit auch dieselschluckenden Schiffsmotoren einen großen Beitrag zur Umweltverschmutzung leisten.

Zurück zu Autos - mit der kostenlosen Test-App kann man einfach mal testen, ob für den eigenen Bedarf und das persönliche Fahrprofil ein E-Auto sinnvoll wäre:
http://www.mercedes-benz.com/eq/intl.../eq-ready.html
Cat-lin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-09-2017, 10:19
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
Hier kam doch mal die Frage E-Flugzeug auf...

www.eviation.co/alice/
Vergleichbar mit einem Learjet45
Der fliegt aber 3 mal so schnell und 3 mal so weit.

Beim elektrisch fliegen treten die Pferdefüsse der E-Mobilität mit galvanischen Batterien so richtig zu Tage.

Das Flugzeug ist sauschwer und hat im vergleich zu herkömlichen Geräten geradezu absurd niedrige Leistungsdaten.
Und, im Momtent geht das nur mit Propellern. Etwas das man aus gutem Grund in den 50ern abgeschafft hat.
Ich hab auch keine Idee dazu wie man das anders machen könnte.
Im Text steht "Cabin Un-pressurized"
Soll das heißen 10000m Meter ohne Druckausgleich???
Oder 10000 Fuß, was dann sehr inefizient wäre (Luftwiderstand)

Schön anzusehen ist das elegante Ding ja, aber überlegene, fortschrittliche Technik ist es nicht.



Zu den Schiffen:
Es gibt schon lange elektrische Schiffe, sauschnell, Reichweite ohne Ende, das modernste was man sich nur vorstellen kann.
Flugzeugträger und U-Boote halt. Der Strom kommt aus dem mitgeführten Atomreaktor.


Schiffe mit Batterien?
Es geht um sog. Verdränger Fahrzeuge. Also nix mit Rekuperation.
Die herkömlichen Pötte haben Motoren mit ca 65 Megawatt.
Da bin ich schonmal gepannt wie das mit Batterien und E-Maschinen so umgesetzt werden soll.
Bei Containerschiffen kann man auch nicht einfach Solarzellen drüber montieren, zumal das bei der benötigten Leistung nicht viel bringen würde.
Da scheinen mir moderne Segelkonzepte sinnvoller zu sein.

Bei Frachtschiffen wäre Fusionsenergie der Problemlöser.

Verhältnismässig umweltfreundliche Schiffe hatten die Deutschen im zweiten Weltkrieg, Gneisenau und Scharnhorst mit Turbinenmaschinen. Schnell und leicht.
Geht aber nicht mit Schweröl.
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-09-2017, 10:38
Edelstahl
semper fi
 
Registriert seit: 11-2012
Ort: Bielefeld
Zitat:
Zitat von Cat-lin Beitrag anzeigen
So was? http://www.sonnenseite.com/de/mobili...e-stechen.html



Zurück zu Autos - mit der kostenlosen Test-App kann man einfach mal testen, ob für den eigenen Bedarf und das persönliche Fahrprofil ein E-Auto sinnvoll wäre:
http://www.mercedes-benz.com/eq/intl.../eq-ready.html
Ja genau.

Ach komm, Fraktal.
Du weisst genau, dass es nicht um Schiffe mit Atom-Antrieb geht.
Edelstahl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-09-2017, 10:53
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Edelstahl Beitrag anzeigen
Ja genau.

Ach komm, Fraktal.
Du weisst genau, dass es nicht um Schiffe mit Atom-Antrieb geht.


Elektrische Schiffe, die gibts halt schon, mit Reaktoren.


Das in Norwegen angesprochene System soll vermutlich dazu dienen die Warenversorgung von Fjordufer zu Fjordufer zu vereinfachen. Autonom und elektrisch.

Das könnte wirklich eine tolle Sache sein und funktionieren.
Die Lastenboote können ja geladen werden und werden nur wenige Stunden laufen.
Da kann Elektromobilität ihre Stärken ausspielen. Zumal es in Norwegen wirklich sauberen Strom ohne Ende gibt.
Gute Sache also!
Sozusagen Elektrodrohnen in Schiffsform. Für die dortige Geographie genau das Richtige.

Sollte auch für den Fährbetrieb, den es dort tausendfach gibt, machbar sein.
Auch hier:


Bei Frachtschiffen, also Containerschiffen die 10000 Kilometer fahren (Tag und Nacht) wird das eher nix.
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-09-2017, 13:21
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
Elektrische Schiffe, die gibts halt schon, mit Reaktoren.
Ich glaube, hier liegst du falsch. Diese Flugzeugträger laufen per Dampfturbine.
Afaik.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-09-2017, 18:58
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Ich glaube, hier liegst du falsch. Diese Flugzeugträger laufen per Dampfturbine.
Afaik.
Stimmt, wäre auch unsinnig da erst E-Maschinen zwischenzuschalten....
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:38 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,19287 Sekunden mit 12 Queries auf Amalthea.

 

----------------- Werbung -----------------