IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Medien > Politik und Zeitgeschehen [Archiv]
 

#61 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 14:29
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Die negativen Effekte von Subventionen, Waffenlieferungen etc. liegen auf der Hand. Natürlich, meine zwei "schönen Links" zum Schluss beschreiben genau das und spielen dir in die Hände. Ähnlich das Problem bei der Fischerei, mit der Übermacht nationaler oder wie du selbst sagst multinationaler Subjekte. Natürlich schaden solche der lokalen Bevölkerung, wenn ihre Schwäche ausgenutzt wird. Nun kann man Oberaufseher festlegen, die dirigieren und verbieten - Sozialismus. Sicher. Wenn das die einzige Option ist, dann ist das natürlich die Lösung. Aber entschuldige, das ist eben nicht die einzige Option. Du willst die Übermacht strangulieren. Ich plädiere dagegen dafür dem Schwächern zu ermöglichen in die gleiche Machtposition zu gelangen. (Das mag gleichfalls die Möglichkeit einschließen vorübergehend einzugreifen, gewiss. Meinetwegen.) Das mag dir nicht passen, das magst du nicht als erfolgversprechend ansehen - aber verwerfe doch nicht diese Möglichkeit als abwegig oder "Vorbeireden".

Mit der Weltbank und IWF. Es ist offensichtlich, dass Institutionen wie Zentral- oder Weltbank schon begrifflich wenig mit einer freien Wirtschaft zu tun haben. Solche Institutionen sind Ausdruck des existierenden Systems aus Staat und Kapital unter Geltung staatlichen Geldmonopols. Ein solches Monopol hat nichts mit freiem Wettbewerb zu tun. Der IWF ist eine staatliche Zweckorganisation, dessen ursprünglicher Zweck seit Jahrzehnten weggefallen ist, der sich aber weiter immer mehr Rechte und Aufgaben gegeben hat. Er gehörte längst abgeschafft. Nun ist der Einfluss von IWF und Weltbank da, auch in Afrika - es gibt Positives und Negatives, und darüber mag man streiten. Wenn du den Einfluss auf Afrika nun als entscheidend für seine Misere und als Hindernis ansiehst, dann bist du weiter in der Bringschuld und ich darf schon erwarten etwas mehr darüber zu erfahren. Oder ist es so, dass du schon zufrieden wärst, wenn Landwirtschaft und Fischerei vom Westen unbeeinflusst wären? Dann bräuchten wir natürlich nicht weiter darüber zu reden, wie man oder was Afrika darüberhinaus helfen kann.

Also, wir kritisieren dasselbe System aus Staat und Kapital, du machst für die Probleme das Kapital und die wirtschaftliche Freiheit als Schuldigen fest, ich sehe das Problem in der Regulierung und wirtschaftlicher Unfreiheit.

Geändert von Logical Reason (28-04-2010 um 14:39 Uhr).
Logical Reason ist offline  
#62 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:02
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Wie Afrika ohne staatliche Regulierung auf Augenhöhe kommt? Wie kam der Westen zu seiner Übermacht? Durch wirtschaftliche Freiheit! Alle sind arm gestartet, Armut ist der Urzustand. Eigentum und Sicherheit sind das Fundament jeder wirtschaftlichen Freiheit. Ohne Eigentum und Sicherheit kommt Afrika nicht auf Augenhöhe. In der jetzigen Situation der Ungleichheit helfen Verbote und Regulierung Auswüchse zu verhindern. In Afrika kann keine Wirtschaft dirigiert und reguliert werden, weil keine da ist. Und ich meine doch nicht mit wirtschaftlicher Freiheit das unbeschränkte Ausnutzen der westlichen Übermacht. Der Zustand, der dieses Ausnutzen und Ausbeuten zulässt, ist keine wirtschaftliche Freiheit. Afrika ist nicht frei.
Logical Reason ist offline  
#63 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:23
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Schade, dass du wieder auf Abstraktheit zurückfällst. Was du mit auf Waffengewalt gestützten Politik meinst, bleibt im Dunkeln. Offenbar willst du nicht darauf eingehen, dass wirtschaftliche Freiheit Wohlstand erzeugt und nichts mit Ausbeutung oder Gewalt zu tun hat. (Mit "abhängiger Lohnarbeit" braucht man nicht zu argumentieren, die gibts auch im Sozialismus, den du offenbar willst, und keinen Kommunismus.)

Wie ich mir widersprochen haben soll, weiß ich auch nicht.
Logical Reason ist offline  
#64 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:27
Eros
gesperrter Troll
 
Benutzerbild von Eros
 
Registriert seit: 08-2004
Logical Reason ist und bleibt ein hoffnungsloser Theoretiker.
Eros ist offline  
#65 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:28
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Eros ist und bleibt ein begnadeter Geist, dessen Früchte er uns leider nie präsentiert.
Logical Reason ist offline  
#66 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:31
Eros
gesperrter Troll
 
Benutzerbild von Eros
 
Registriert seit: 08-2004
Zitat:
Zitat von Logical Reason Beitrag anzeigen
Eros ist und bleibt ein begnadeter Geist, dessen Früchte er uns leider nie präsentiert.
Ihr wäret sowieso nicht in der Lage diese wohlschmeckenden Früchte zu verspeisen.
Eros ist offline  
#67 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 15:40
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Zitat:
Zitat von Keith1 Beitrag anzeigen
In dem Fall die Kolonialisierung, die zwar nach deinem Dafürhalten ein Zuschussgeschäft gewesen sein soll, aber gleichwohl die wirtschaftliche und politische Übermacht der Kolonialstaaten zementiert hat.
Dann sind wir wieder beim Ausgangspunkt, was Afrika an wirtschaftlichem Fortschritt hindert. Selbst wenn sich die Kolonialherren dumm und dämlich verdient hätten, erklärt das nicht, warum Afrika nichts aus ihren immer noch genügend vorhandenen Rohstoffen macht. Hängen 1 Milliarde Menschen an Fischerei und Landwirtschaft? Ausbeutung, Waffenlieferungen, Land Grabbing - das sind Floskeln. Es gibt keine schlüssige Argumention oder den Nachweis, dass und inwieweit dies alles 1 Milliarde Afrikaner abhängig macht. Grad deutetest du ja die Verschwörungstheorie an, dass wir bösen Kapitalisten sämtliche Machthaber kaufen, um Afrika in Knechtschaft zu halten. Du wirst wirklich verstehen, dass mir das etwas zu wenig ist. Wenn du mich aufklären willst, ich bin jederzeit dazu bereit.
Logical Reason ist offline  
Werbung
#68 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 16:38
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Du verweist auf "s.o." - hmmm, ja wohin? Ich sehe was Konkreteres zur Fischerei. Ist das denn alles? Das haben wir besprochen. Scheitert Afrika an Fischereirechten? Wohl nicht.

Du ziehst dich dann allen Ernstes auf Verschwörungstheorien zurück. Es tut mir leid.

Wenn es schon zuviel verlangt scheint eine schlüssige Argumentation in groben Zügen von dir zu bekommen, dann darf ich vielleicht um ein paar Links bitten. Der Verweis auf google hilft mir angesichts der Tatsache nichts, dass ich trotz intensiver Recherche nie etwas Handfestes gefunden habe. Wer die Informationen haben will, der bekommt sie auch. Tja, dann bin ich zu blöd dazu. Wenn Keith nicht bereit ist, mir weiterzuhelfen, bitte ich andere drum. Ich möchte die antikapitalistische Kritik nachvollziehen. Was die CIA und Chile betrifft ... die vorhandene Verwicklung der CIA überspannst du zu einer abstrakten Verschwörungstheorie, für die es weder Belege noch praktische Ergebnisse gibt. Ein paar Amis, die profitiert haben, sollen als Beweis herhalten, dass der Kapitalismus in seinem vermeintlichen Expansionszwang alles und jeden vernichtet. (Und schon nach der Theorie soll Imperialismus eine Endstufe vom Kapitalismus sein. Bisher gab es Imperialismus allenfalls als Vorstufe des Kapitalismus.) Tschad und Elfenbeinküste waren ehemalige französische Kolonien ... und aus den immer noch bestehenden Beziehungen willst du irgendwas konstruieren?
Logical Reason ist offline  
#69 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 16:50
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
An welchem Beispiel? Fischereirechten oder freie Wirtschaft? Das letztere ist kein Beispiel, sondern gerade das Thema. Dass die freie Wirtschaft nicht das Problem ist, das habe ich ausführlich dargestellt. Widerlegt hast dus nicht. Du siehst die Ursache der Probleme an zu wenig Staat, ich an zuviel. Für dich scheint alles nur eine Frage der staatlichen Regulierung zu sein. Wohlstand und eine wachsende Wirtschaft gibt es für dich nur mit Regulierung. Die Realität beweist das Gegenteil. Der Westen kam nicht durch Regulierung zu seinem Wohlstand.
Logical Reason ist offline  
#70 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 17:09
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Ich hab dies schlüssig beantwortet. Es ist nicht zuviel verlangt von dir es geistig zu erfassen. Wenn du die einzige Option für ein funktionierendes Wirtschaftssystem darin siehst einen Oberaufseher zu haben, der nach seinem Gutdünken entscheidet, was gut und schlecht, richtig und falsch ist, dann kommen wir nicht weiter. Look, ich versuche händeringend deine Ideologie zu verstehen und Informationen zu bekommen, und du bist nicht bereit dich mit den Argumenten der Gegenseite auseinanderzusetzen. Wir haben derzeit kein funktionierendes Handelssystem mit Afrika. Wir haben Ungleichheit. Du willst den Mächtigen fesseln und das wars. Du verlierst kein Wort darüber, wie dann a) Wirtschaften noch möglich sein soll und b) womit und wie der Schwächere den Gefesselten bezahlen soll. Solltest du auf Umverteilung hinaus wollen, wie beschreiben - das funktioniert nicht.
Logical Reason ist offline  
#71 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 17:12
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von Logical Reason Beitrag anzeigen
Hängen 1 Milliarde Menschen an Fischerei und Landwirtschaft?
Also mit den Negern ist das so:

Im Norden herrschen die Tuareg und das sind Muslime. Die sind zwar sehr fromm aber nicht produktiv. Das haben sie mit den Bayern gemeinsam; die waren vor Siemens und BMW auch nur fromm und unproduktiv.

Im Süden gibt es Schwarzafrika. Das Hauptproblem da sind die Entwicklungshelfer und das fehlende Gemeinwesen. Bzw. eine Einsicht darin, dass ein Gemeinsinn Sinn machen würde. Also Eisenbahnen zu bauen, statt Schienen zu klauen und als Alteisen zu verkaufen.

Und um LR unumwunden recht zu geben: Die haben haben nix zu beißen, weil sie nichts produzieren, mit dem sie einen Handel aufziehen könnten. Der Handel würde ein Geldwesen erzeugen, mit dem man auf dem Weltmakt mit mischen könnte. Siehe Rhodesien, die haben sich von einem afrikanischen Topland ins Mittelalter zurückreformiert.

Da kann man noch soviel Landwirtschaft betreiben und Fischen gehen, solange man nix Handfestes erzeugt, wird man immer an dem Konsum ausländischer Produkte pleite gehen.
Kosel ist offline  
#72 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 17:36
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Wir reden aneinander vorbei. Ich habe dir gesagt, dass wirtschaftliche Freiheit nicht darin besteht, dass westliche Fischereikonzerne vor Afrikas Küsten alles wegfischen. Weil Afrika nicht frei ist, weil sie ihre (Eigentums-)Rechte, falls sie welche haben, kaum durchsetzen können - was auch immer. Der Begriff Deregulierung hat doch hier in dem Zusammenhang überhaupt nichts zu suchen. Akzeptiert man das Staatswesen - wie ich und wir - braucht ein afrikanisches Land einen starken Staat, der Eigentumsrechte festsetzt und überwacht, und Sicherheit gewährleistet. Dann könnten sie ihre Fischereirechte geltend machen. Zur Zeit hat Afrika keine funktionierende Eigentumsordnung und kein funktionierendes Staatswesen. Afrika ist korrupt. Was bisweilen geschieht, ob man westlichen Fischereien verbietet zu fischen, ist mir völlig egal - was weiß ich, meinetwegen. Darüber mache ich mir spontan keinen Kopf. Das löst nicht Afrikas Probleme und um die gehts. Wenn du der Ansicht bist, das wäre die Lösung, okay, dann sage es - ich hatte dich auch gefragt. Dass mächtige westliche Subjekte afrikanischen Fischern die Lebensgrundlage entziehen, liegt - selbstredend neben Profitgier etc. - am nicht-funktionierenden afrikanischen Staats- und Gesellschaftssystem. Wie schonmal erwähnt, sympathisiere ich stark mit solchen Plänen von Neo-Kolonialismus. Nicht zur Ausbeutung, sondern als vielleicht einzig erfolgversprechende humane Anschubshilfe für Afrika.
Logical Reason ist offline  
#73 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 17:46
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
Tja, das Westliche vom Unwesentlichen trennen.
Logical Reason ist offline  
#74 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 17:52
Logical Reason
Although noone understood
 
Benutzerbild von Logical Reason
 
Registriert seit: 12-2005
Ort: Bevormundungsstaat
LOL. OMG. Freudscher Verspecher.
Logical Reason ist offline  
#75 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-04-2010, 18:01
Eros
gesperrter Troll
 
Benutzerbild von Eros
 
Registriert seit: 08-2004
[Bild: http://resources.pokerstrategy.com/p...palm_15x15.gif]
Eros ist offline  
 


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:35 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,29183 Sekunden mit 12 Queries auf Amalthea.

 

----------------- Werbung -----------------