IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Medien > Aktuelle Ereignisse [Archiv]
 

#91 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:08
Bobby Peru
podolski?
 
Benutzerbild von Bobby Peru
 
Registriert seit: 11-2000
Ort: köln
Zitat:
Zitat von robin1 Beitrag anzeigen
in welchen psychologie-fernkurs lernt man denn solche weisheiten?!
Bobby Peru ist offline  
#92 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:10
robin1
Rächer sammeln!
 
Registriert seit: 08-2005
Zitat:
Zitat von Borstel Beitrag anzeigen
danke für Dein Posting

wie jemand so ein EP verfassen kann, werde ich nie verstehen. Da steckt soviel Hass und Neid drin
robin1 ist gerade online  
#93 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:12
Haramis
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Plenske Beitrag anzeigen
Die gibt es

Und ich finde auch, es sollte Raum geben
für die Kritik am Pressehype
Ich weiss nicht, was es da zu kritisieren gibt, die befriedigen nur offenbar vorhanden Bedürfnisse.
Niemand ist gezwungen Zeitungen zu kaufen, TV-Sendungen zu gucken oder Webseiten zu besuchen.
Da diese Medien aber regen Zulauf haben scheint wohl ein Bedürfnis nach Information oder wonach auch immer zu bestehen.

Ich für mein Teil würde es gut finden, bestimmte "Sensationsmedien" konsequent zu boykottieren. Nicht nur wegen des aktuellen Todesfalles.
 
#94 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:12
envy
Member
 
Registriert seit: 02-2005
Bemerkenswert auch diese heuchlerische Liaison aus Anspruch auf pietätvollen Umgang und boulevardesker Sensationsgier (Pressekonferenzen, Abschiedsbrief, Websites nach Neuigkeiten absuchen), muss man nur mal in den Trauer-Thread gucken.
envy ist offline  
#95 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:14
Jaspis
Fußballpythia
 
Benutzerbild von Jaspis
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2005
Ort: Doatmund
Als vernünftig und würdevoll habe ich die Vereins-PK empfunden. Der Pressesprecher hat schlichte und gute Worte gefunden. Die Flucht nach vorn, nämlich Spekulationen vorzubeugen durch sofortiges Darlegen der Hintergründe, fand ich richtig. Frau Enke hat das beeindruckend gelöst. Gut auch, dass der Psychologe erklärt hat, wie tückisch Depressionen sind.

Übel im Sinne von Medienhype war das Lauern der Fotografen auf die Tränen, das Taschentuch.
Und dann gab es noch die DFB-PK:
Wie toll, dass Oli Bierhoff geweint hat! Das gibt tolle Fotos für die Titelseite!
Das sind die Momente, wo ich den Kopf schüttle.
Vielleicht aber lenkt es die Öffentlichkeit ab von der Familie.

Was jetzt abgeht von wegen Bilder vom Unglücksort und traurigen Fans und Freunden aufdringlich die Mikros unter die Nase schieben bis hin zu "Robert-Enke-Gedächtnisshirts" - das ist für mich ekelig.
Jaspis ist offline  
#96 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:18
Elaine
Member
 
Benutzerbild von Elaine
 
Registriert seit: 04-2003
Zitat:
Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
Als vernünftig und würdevoll habe ich die Vereins-PK empfunden. Der Pressesprecher hat schlichte und gute Worte gefunden. Die Flucht nach vorn, nämlich Spekulationen vorzubeugen durch sofortiges Darlegen der Hintergründe, fand ich richtig. Frau Enke hat das beeindruckend gelöst. Gut auch, dass der Psychologe erklärt hat, wie tückisch Depressionen sind.

Übel im Sinne von Medienhype war das Lauern der Fotografen auf die Tränen, das Taschentuch.
Und dann gab es noch die DFB-PK:
Wie toll, dass Oli Bierhoff geweint hat! Das gibt tolle Fotos für die Titelseite!
Das sind die Momente, wo ich den Kopf schüttle.
warum eigentlich? Ich fand das eine normale Reaktion auf echte Trauer. Jemand, der auch trauert, wird sich dadurch verbunden fühlen. Für mich hat Oliver Bierhoff eine menschliche Reaktion gezeigt, für die ich ihn achte und die alles andere als üblich ist.
Elaine ist offline  
#97 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:21
titan
Maulkorbträger
 
Benutzerbild von titan
 
Registriert seit: 06-2005
Ort: Sexy Anhalt
Zitat:
Zitat von Lunchlord Beitrag anzeigen
Zum Tod von Robert Enke gibt es ja einen Hype ohnegleichen und dabei verschwinden Aspekte, die ich gerne diskutiert hätte.
Aus meiner Sicht ist es falsch, jemanden zum Helden und zur "Lichtgestalt" (Zitat ARD) zu erheben, der es vorzieht, sich aus seinem Leben und seiner Verantwortung zu stehlen und dazu noch Unbeteiligte zu Tatbeteiligten macht.
Aus meiner Sicht ist dieser Medienhype wiederlich und unerträglich, der Mann war ein bekannter und gutverdienender Fussballer, hatte mit Sicherheit jede Form der Unterstützung und Hilfe und hat durch sein Verschweigen noch versucht, die Adoption der Tochter rechtens erscheinen zu lassen, die wahrscheinlich und berechtigt in Frage gestellt worden wäre, wenn die Schwere und das Ausmass seiner Krankheit bekannt gewesen wäre.
Wie viele Menschen tragen Lasten, leiden und haben Sorgen, auch existenzielle. Und trozdem wirft sich nicht gleich jeder vor einen Zug, stürzt eventuell Lokführer ins Unglück und wird danach noch hochgejubelt...
Da hat die Witwe nichts anderes zu tun, als sich schnellstens ins Fernsehen zu setzen... ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
Im Vergleich dazu kann man mit der Situation auch umgehen wie Sebastian Deisler.
Nein, das kann es nicht sein, in einer Welt, in der sterbende Kinder keine Zeile mehr wert sind, in der Menschen täglich verhungern oder ermordet werden.
Ich will dabei gar nicht sportlich werten, dazu verstehe ich zu wenig davon. Aber ich habe keinerlei Verständnis für so einen Umgang mit so einer Situation. Ich gehe mit Sicherheit davon aus, das dieser Thread gelöscht wird, weil schon im Sportteil niemand diese Seite diskutieren wollte, versuche es aber trotzdem.
Und wo ist in deinem Post die Medienschelte? Du hackst einfach nur auf Robert Enke und die Familie drauf.Mehr auch nicht.

Dir gehts doch gar nicht um die Medien oder? Hauptsache auf die Familie.
Verachtenswert

Natürlich ist das verhalten einiger Journalisten fragwürdig.Z.B einen trauernden vor der Kirche zu fragen was er hier mache
Super. Auch diese Grossaufnahmen von der Unglückstelle mussten nicht sein.
Der Beruf des Reporters ist halt auch kein leichter.Einerseits will man doch informiert werden was in der Welt los ist ,andererseits kritisiert man aber das
titan ist offline  
Werbung
#98 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:23
jagutichsachma
... mahlzeit!
 
Benutzerbild von jagutichsachma
 
Registriert seit: 06-2004
Ort: among the bushes
Zitat:
Zitat von envy Beitrag anzeigen
Bemerkenswert auch diese heuchlerische Liaison aus Anspruch auf pietätvollen Umgang und boulevardesker Sensationsgier (Pressekonferenzen, Abschiedsbrief, Websites nach Neuigkeiten absuchen), muss man nur mal in den Trauer-Thread gucken.

diese kritik kann man aber auch umstandslos gegen die kritiker des hypes hier wenden. das ist auch nur hype um den hype.
jagutichsachma ist offline  
#99 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 11-11-2009, 19:24
Elaine
Member
 
Benutzerbild von Elaine
 
Registriert seit: 04-2003
zur Medienkritik:

was mich gestört hat, war bei Spiegel-online das ständige: Eilmeldung. Nicht für die erste Nachricht, sondern über die Depressionen usw. ständige Eilmeldungen.
Elaine ist offline  
Alt 11-11-2009, 19:25
zai-feh
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
warum eigentlich? Ich fand das eine normale Reaktion auf echte Trauer. Jemand, der auch trauert, wird sich dadurch verbunden fühlen. Für mich hat Oliver Bierhoff eine menschliche Reaktion gezeigt, für die ich ihn achte und die alles andere als üblich ist.
Ich habe das Post von Jaspis nicht als eine Kritik am "Weinen des Oliver Bierhoffs" verstanden, sondern an der medienwirksamen Ausschlachtung seiner Emotionen.
Kann mich da natürlich auch irren.
 
Alt 11-11-2009, 19:26
marakuta
unregistriert
 
.

Geändert von marakuta (11-11-2009 um 19:28 Uhr). Grund: Ich hau lieber ab
 
Alt 11-11-2009, 19:27
envy
Member
 
Registriert seit: 02-2005
Kann ja jeder trauern wie er will, aber dass aus Political Correctness ein Länderspiel beinahe eine Woche später nicht stattfindet, weil jemand sich umgebracht hat, empfinde ich als unangemessen. Ist sicher auch nicht in seinem Sinn.
envy ist offline  
Alt 11-11-2009, 19:28
reddevil
YNWA
 
Benutzerbild von reddevil
 
Registriert seit: 10-2000
Ort: am großen Strome
Zitat:
Zitat von marakuta Beitrag anzeigen
Nur eine kurze Randbemerkung: Das einzige, was es -soweit ich das nach 2 Jahren überblicke- im Ioff nicht gibt, sind "Psychothreads", seit gestern sind hier aber Depris und Suizid in mehreren Threads zentrales Thema und werden hoch und runter analysiert, damit sind auch User betroffen, die mittelbar oder unmittelbar damit zu tun haben
ach, das ist doch den leuten hier schon mal völlig egal.

DIE hoffnung hab ich schon lang aufgegeben!
reddevil ist gerade online  
Alt 11-11-2009, 19:28
zai-feh
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von titan Beitrag anzeigen
Und wo ist in deinem Post die Medienschelte? Du hackst einfach nur auf Robert Enke und die Familie drauf.Mehr auch nicht.

Dir gehts doch gar nicht um die Medien oder? Hauptsache auf die Familie.
Verachtenswert

Natürlich ist das verhalten einiger Journalisten fragwürdig.Z.B einen trauernden vor der Kirche zu fragen was er hier mache
Super. Auch diese Grossaufnahmen von der Unglückstelle mussten nicht sein.
Der Beruf des Reporters ist halt auch kein leichter.Einerseits will man doch informiert werden was in der Welt los ist ,andererseits kritisiert man aber das
Nun ja, der Umgang mit den Menschen sollte wohl eher respektvoll als sensationsgeil sein. Reporter, die ihren Job so durchführen, haben sich das auch ausgesucht.
Manch ein Presseumgang mit den Betroffenen gleicht schon einer Vergewaltigung. Ich habe das gerade erst in meinem Umfeld mitbekommen, wie Pressefuzzis mit der trauernden Familie umgehen (Anruf beim Bestatter, Fragen von ca. 300 Personen im Ortsteil, bis man das Haus der Familie fand ...). Da hat die Familie nicht nur die Trauer, sondern auch noch diesen extremen Eingriff in die intimsten Bereiche des Menschen. Insofern finde ich es sehr gut von Frau Enke SOFORT an der Pressekonferenz teilzunehmen. So hat sie "alles gesagt" und ich wünsche ihr, dass sie von presseartigen Belästigungen Ruhe hat.
 
Alt 11-11-2009, 19:28
Elaine
Member
 
Benutzerbild von Elaine
 
Registriert seit: 04-2003
@ zai-feh

das hab ich nicht anders empfunden. Da ich allerdings - das muss ich dazu sagen - seit Jahren kein Fernsehen sehe, hab ich auch nur ein Bild gesehen und das fand ich okay.
Das Fernsehen sowas wieder und wieder bringt, kenne ich schon seit Jahren, was ein Grund war, den Fernseher abzuschaffen.
Elaine ist offline  
 


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:18 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,25488 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------