IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Wissenschaft, Technik & Co
Themen aus Technik, Physik, Biologie, Raumfahrt, Archäologie und mehr.
Antwort

Alt 28-06-2011, 10:56
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Taiphun Beitrag anzeigen
Du, ich werde hier nicht bezahlt, damit ich dieses System von Jaguar verkaufen soll. Die haben nach Medienberichten und mehreren Videos so ein Auto gebaut, in dem nach deren Angaben luftaufgeladene Micro-Gasturbinen einen Akku aufladen soll, womit man dann ca. 50 km im reinen Elektroantrieb fahren kann. Ob es der Wahrheit entspricht, kann ich persönlich nicht beurteilen, aber das Teil stand schon mehrfach der Weltpresse zur Verfügung und wäre dann schon längst als Blender zerflückt worden.
Das das funktioniert steht nicht in Frage, es ist nur vollkommen unsinnig.

fraktal
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 11:01
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Taiphun Beitrag anzeigen

Dieses "Jaguardingens" ist auch erstmal ein Prototyp und nutzt das schon in der Formel 1 eingesetzte KERS. Auch in vielen Hybridfahrzeuge wird KERS schon länger mit einem Bremsenergie-Rückgewinnungssystem genutzt. Schon seit 1997 nutzt Tojota Nur das "Jaguardingens" nutzt nicht die Bremsenergie, sondern (nach Angaben von Jaguar) den Luftstrom. Ob und wie die das hinbekommen haben, werden die sicherlich nicht verraten

Das ist etwas vollkommen anderes!
Bremsenergie zu nutzen ist sinnvoll, weil die ansonsten einfach ungenutzt in Wärme umgewandelt wird.
Den Luftstrom zu nutzen ist Blödsinn, weil man dabei keine überschüssige energie nutzt sondern zusätzlich welche man über den Luftwiderstand einspeisen muß.
Das ist übrigens Grundschulniveau.
Man kann auch kein Windrad betreiben, das seinen Wind von einem elektrischen Ventilator bekommt, der wiederum vom Windrad gepeist wird.

Ich hoffe das dies nicht das Diskussionsniveau wird!


Die Grundsätzliche Frage lautet:
Wo sind die Vorteile von E-autos und überwiegen diese die Vorteile des Verbrennungsmotors.

Das ist für mich noch nicht klar.

fraktal

Geändert von fraktal (28-06-2011 um 21:30 Uhr).
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 11:19
Taiphun
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
Das das funktioniert steht nicht in Frage, es ist nur vollkommen unsinnig.

fraktal
Dann rufe da mal ganz schnell an und sag denen, dass die mit dem Unsinn sofort aufhören sollen !

Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen

Ich hoffe das dies nicht das Diskussionsniveau wird!
Ich hab es ja nicht behauptet, sondern der Typ im Anzug auf dem "Laufsteg" im Video von Jaguar

Zitat:
Die Grundsätzliche Frage lautet:
Wo sind die Vorteile von E-autos und überwiegen diese die Vorteile des Verbrennungsmotors.

Das ist für mich noch nicht klar.

fraktal
Wir werden sehen, denn die KERS-Technik soll wohl nicht auf die Rückgewinnung der Bremsenenergie basieren. Zumindest deutet es nirgendwo bei Jaguar drauf hin. Denn KERS (Kinetic Energy Recovery System) bedeutet nicht zwingend, dass man nur die Bremsenergierückgewinnung nutzten will/kann/muss...

Zudem habe ich KERS nicht als Allerheilmittel unserer Fortbewegung in den Mittelpunkt gestellt, sondern legendlich, dass es ein Bestandteil ist, die elektronische Fortbewegung auf die Strecke bezogen zu maximieren
  Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 11:32
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Taiphun Beitrag anzeigen
Dann rufe da mal ganz schnell an und sag denen, dass die mit dem Unsinn sofort aufhören sollen !
Da hätte ich viel zu tun, die Welt ist voll mit Blödsinn der mit Begeisterung gekauft wird. Manches wird sogar staatlich gefördert.




Zitat:
Zitat von Taiphun Beitrag anzeigen
Wir werden sehen, denn die KERS-Technik soll wohl nicht auf die Rückgewinnung der Bremsenenergie basieren. Zumindest deutet es nirgendwo bei Jaguar drauf hin. Denn KERS (Kinetic Energy Recovery System) bedeutet nicht zwingend, dass man nur die Bremsenergierückgewinnung nutzten will/kann/muss...
Alles andere wäre aber Blödsinn.
Welche Energie ausser die der Bremse (Verzögerung) ist denn beim Auto sonst noch "übrig"?
Alles andere führt zum Ventilator-Windrad Problem.
Wie gesagt, das ist eigentlich zu doof um darüber zu diskutieren.



fraktal
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 11:44
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Wie gesagt, die eigentliche Frage nach dem Besten System ergibt sich aus folgender Konstellation:

Verbrennungsmotor
Gut bei dynamischer Beanspruchung, unschlagbar bei Kraftstoff-Leistung-Gewicht.
Einfache, schnelle Betankung.
Schlechter Wirkungsgrad des Motors, vor allem bei Teillast. Abgase. Lautstärke.

E-Motor
Super Wirkungsgrad bei allen Lastfällen. Leise. Keine Abgase

Schlechter Gesamtwirkungsgrad (Stromerzeugung aus kinetischer Energie, Akku Laden, Strom umwandeln in kinetische Energie).
Sehr schlechtes Verhältnis von Leistung-Gewicht.
Langsames Aufladen. Starkstromtechnik.

Eigentlich bräuchte man einen Elektro Minniwagen oder ein Segway für die kurzen Wege und zusätzlich einen Reisewagen mit Verbrennungsmotor.

Hybrid vereinigt sowohl die Vor und die Nachteile. Was soll das bringen?


fraktal
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 15:10
lens
Antipopulist
 
Registriert seit: 06-2005
Ort: 14N121E
Der Hauptgrund auf Mineralöl und damit den Otto- oder Dieselmotor zu verzichten ist dass wir es bald ausschliesslich für andere Dinge als die Verbrennung brauchen, es ist dann nicht mehr genug vorhanden um es sowohl zu verbrennen als auch andere Produkte daraus herzustellen. Ethanol wäre eine Lösung um solche Motoren weiterzubetreiben, aber dessen Grundstoffe lassen sich nicht in den benötigten Mengen anbauen ohne dass wir verhungern. Also bleiben nur noch Kraftstoffe die sich ebenso regenerativ wie Ethanol erzeugen lassen aber weniger landwirtschaftlichen Flächen belegen, dies wäre mit Strom erzeugter Wasserstoff oder Strom direkt. Dass der Wirkungsgrad geringer ist gleicht sich durch die Möglichkeiten der regenerativen Erzeugung aus, diese Kraftstoffe werden dadurch lediglich teurer.
lens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 18:08
mica
sprunghaft
 
Benutzerbild von mica
 
Registriert seit: 09-2006
Zitat:
Zitat von Taiphun Beitrag anzeigen
Dann rufe da mal ganz schnell an und sag denen, dass die mit dem Unsinn sofort aufhören sollen !
Naja,erstmal mit enormen (Energie) Aufwand Fahrtwind zu erzeugen,um ihn dann in Energie zurückzuverwandeln ist irgendwie seltsam,oder?
(ja und auch Tagesfahrlicht verbraucht mehr Sprit,obwohl die Lichtmaschine doch "sowieso mitläuft")

scheint eher eine Marketingaktion zu sein
mica ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28-06-2011, 20:16
Heavensearth
Member
 
Benutzerbild von Heavensearth
 
Registriert seit: 11-2007
Zitat:
Zitat von mica Beitrag anzeigen
Naja,erstmal mit enormen (Energie) Aufwand Fahrtwind zu erzeugen,um ihn dann in Energie zurückzuverwandeln ist irgendwie seltsam,oder?
Finde ich nicht, wenn es darum geht, die Ladezeit zu verkürzen. Hier geht es glaube ich nicht um die Umsetzung eines Perpetuum Mobiles. Und deshalb finde ich das Engagement an dieser Entwicklung auch nicht Blödsinnig und doof zu diskutieren. Es geht darum ungenutzte Energie wieder einzusammeln.
Heavensearth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 21:12
mica
sprunghaft
 
Benutzerbild von mica
 
Registriert seit: 09-2006
Zitat:
Zitat von Heavensearth Beitrag anzeigen
....ungenutzte Energie....
Was für´n Zeug?
(stell dir ein Windrädchen mit Dynamo am Auto vor und sag mir jetzt ob ein Auto mit oder ohne ...... ach vergiss es ich gebs auf .....
und Tagesfahrlicht braucht auch nicht mehr Sprit)
mica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 21:27
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Heavensearth Beitrag anzeigen
Finde ich nicht, wenn es darum geht, die Ladezeit zu verkürzen. Hier geht es glaube ich nicht um die Umsetzung eines Perpetuum Mobiles. Und deshalb finde ich das Engagement an dieser Entwicklung auch nicht Blödsinnig und doof zu diskutieren. Es geht darum ungenutzte Energie wieder einzusammeln.

Ich bin einigermaßen entsetzt das sowas diskutiert werden muß.
Es geht nicht um ungenutzte Energie!!!!
Wenn ich Energie aus dem Fahrtwind nehme, so habe ich diese vorher in Luftwiderstand investiert!!!!
Ich verbrauche aufgrund der Reibung also MEHR Energie!!!

Leute das ist primitivste Physik


Ausserdem geht es bei dem Jaguar gar nicht darum.
Die Karre hat eine Gasturbine, die nicht durch Luft sondern durch Treibstoff betrieben wird. Also wiederum eine unnötige Umformung.
Macht allenfalls ein wenig Sinn, wenn ich in der Stadt elektrisch fahren will weil die Gasturbine da Vollast läuft und den Akku besser als ein Kolbenmotor laden kann.
Das sind aber nur geringe Effekte für den erheblichen Aufwand.

Die Turbine erfährt bei schneller Fahrt nur eine Kompressionsladung.

fraktal
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 22:01
Heavensearth
Member
 
Benutzerbild von Heavensearth
 
Registriert seit: 11-2007
Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
Ich bin einigermaßen entsetzt das sowas diskutiert werden muß.
Es geht nicht um ungenutzte Energie!!!!

Wenn ich Energie aus dem Fahrtwind nehme, so habe ich diese vorher in Luftwiderstand investiert!!!!
Ich verbrauche aufgrund der Reibung also MEHR Energie!!!

Leute das ist primitivste Physik
Ja, das spricht gegen ein Perpetuum Mobile, aber ich glaube darum geht es nicht, denn niemand will hier mehr Energie erzeugen, als der Motor hergibt. Ich will mich auch nicht auf die Jaguar-Technik festlegen, sondern darauf hinweisen, dass es sehr wohl möglich ist den Fahrtwind zur Energierückgewinnung zu nutzen und das nicht unbedingt physikalischen Gesetzen widerspricht. Es gibt schließlich noch andere Möglichkeiten als ein aufgestelltes Windrad auf dem Autodach.

Geändert von Heavensearth (28-06-2011 um 22:09 Uhr).
Heavensearth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28-06-2011, 22:36
fraktal
Member
 
Benutzerbild von fraktal
 
Registriert seit: 02-2004
Ort: Marmorien
fraktal eine Nachricht über ICQ schicken
Zitat:
Zitat von Heavensearth Beitrag anzeigen
Ja, das spricht gegen ein Perpetuum Mobile, aber ich glaube darum geht es nicht, denn niemand will hier mehr Energie erzeugen, als der Motor hergibt. Ich will mich auch nicht auf die Jaguar-Technik festlegen, sondern darauf hinweisen, dass es sehr wohl möglich ist den Fahrtwind zur Energierückgewinnung zu nutzen und das nicht unbedingt physikalischen Gesetzen widerspricht. Es gibt schließlich noch andere Möglichkeiten als ein aufgestelltes Windrad auf dem Autodach.

Dann bitte raus damit.
Ich bin gespannt darauf wie sich der Energieerhaltungssatz austricken lassen soll!


fraktal
fraktal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-06-2011, 11:37
pumadog
Member
 
Benutzerbild von pumadog
 
Registriert seit: 02-2008
Hattet ihr hier schon das Thema Carbazol als Energieträger?

Zitat:
Ein neuartiger Kraftstoff könnte Batterien als Energieträger überflüssig machen – und der Brennstoffzelle zum Durchbruch verhelfen. So funktioniert "Carbazol".

Bislang müssen E-Mobile zum Nachladen entweder an die Steckdose oder zur Wasserstoff-Tankstelle. Große, schwere und teure Akkus, lange Ladezeiten bei Batterieautos und der gefährliche Umgang mit dem flüchtigen und hochexplosiven Wasserstoff bei E-Autos mit Brennstoffzelle sind die wichtigsten Gründe dafür, dass sich der Elektroantrieb gegenüber dem Verbrenner noch nicht durchsetzen konnte.

Dies könnte sich bald ändern, denn Forscher Arlt hat eine Methode entwickelt, um in der Flüssigkeit Carbazol große Mengen Wasserstoff chemisch zu speichern und ihn später wieder zurückzugewinnen. Im Auto würde mit diesem Wasserstoff eine Brennstoffzelle zur Stromerzeugung betrieben werden. Zurück in den Tank fließt das "entladene", energiearme Carbazol, das an der Tankstelle wieder gegen die mit Wasserstoff "aufgeladene", energiereiche Variante getauscht wird.
Mehr bei autobild.de
pumadog ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-06-2011, 22:52
Taiphun
unregistriert
 
Das hört sich doch recht gut an und macht Hoffnung auf eine abgasfreie Autozukunft
  Mit Zitat antworten
Alt 01-07-2011, 19:18
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von fraktal Beitrag anzeigen
Die Grundsätzliche Frage lautet:
Wo sind die Vorteile von E-autos und überwiegen diese die Vorteile des Verbrennungsmotors.

Das ist für mich noch nicht klar.
Das ist eine beantwortbare Frage:
Die momentan verfolgte Hauptthese ist: die auf der Erde vorhandene Ölmenge ist endlich.
Sobald demzufolge Öl knapp wird, kriegen wir Ottomotornutzer keinen Sprit mehr, weil der Resttreibstoff strategisch genutzt werden muss.

Wollen wir weiterhin mobil bleiben, brauchen wir in Zukunft alternative Treibstoffkonzepte.
Potovoltaischer oder luftmassengradienter Konvektionsstrom wäre da die offensichtlichste Alternative.

Atomstrom oder Biosprit sind aktuell aus ethischen oder politischen Gründen nicht diskutierbar.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:32 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,25403 Sekunden mit 10 Queries auf Amalthea.

 

----------------- Werbung -----------------