IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Wissenschaft, Technik & Co
Themen aus Technik, Physik, Biologie, Raumfahrt, Archäologie und mehr.
Antwort

#76 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 12-02-2016, 22:39
Perrier
Schwanz drüber... 420
 
Benutzerbild von Perrier
 
Registriert seit: 10-2005
Link funktioniert nicht. Wozu sollte denn so ein Scheinphänomen gut sein bzw. warum sollten Betroffene und ihr Umfeld lügen? Andersherum: Was hat man davon, das alles in Frage zu stellen?
Perrier ist offline   Mit Zitat antworten
#77 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 01:28
SilverER
Gutmensch
 
Benutzerbild von SilverER
 
Registriert seit: 12-2007
Ort: Von Nord nach Süd
Zitat:
Zitat von Perrier Beitrag anzeigen
Link funktioniert nicht. Wozu sollte denn so ein Scheinphänomen gut sein bzw. warum sollten Betroffene und ihr Umfeld lügen? Andersherum: Was hat man davon, das alles in Frage zu stellen?
Neuer Versuch...

Es geht dabei nicht um belügen, sondern um Fehlinterpretation der Beobachtung - so wie ich es verstanden habe...
SilverER ist offline   Mit Zitat antworten
#78 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 11:14
BlackGirl
Member
 
Benutzerbild von BlackGirl
 
Registriert seit: 03-2005
Ort: Kölle
Zitat:
Zitat von SilverER Beitrag anzeigen
Neuer Versuch...

Es geht dabei nicht um belügen, sondern um Fehlinterpretation der Beobachtung - so wie ich es verstanden habe...
Ich denk, Perrier hat da gar nicht so unrecht. Ich hab den Begriff Hyperfokus erst die Tage von einer Betroffenen gehört, wo ich ganz stark den Verdacht habe, sie negiert die negativen Auswirkungen ihrer ADHS und "belügt" sich selbst mit scheinbaren Vorteilen.

Das Mädel tut mir richtig leid. Mitte 20, hat 4 Kinder und keine ordentliche Berufsausbildung. Abitur ging auch erst im zweiten Anlauf. Medikamente verweigert sie, aber sie kifft regelmäßig (denk ich). Und wenn ihr langweilig ist, dann tut sie oft Dinge, die halt am Rande des strafbaren sind.
BlackGirl ist offline   Mit Zitat antworten
#79 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 12:18
symantec
Member
 
Registriert seit: 02-2004
Ich bin auch hyperaktiv gewesen als Kind wenn ich zurück blicke denke ich mal das es mir nicht geschadet hat.
symantec ist offline   Mit Zitat antworten
#80 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 13:02
Berghuhn
la joie de vivre
 
Benutzerbild von Berghuhn
 
Registriert seit: 11-2010
Ort: am Berg natürlich...
Mein früherer Chef hat einen Sohn, bei dem ADHS diagnostiziert wurde. Statt Medikamenten setzt die Familie auf einen sehr strukturierten Tagesablauf, incl. Hausaufgaben-Coach, Verhaltenstherapie, Karate und Judo als disziplinierenden Sport und zuckerfreie Ernährung.
Er geht inzwischen aufs Gymnasium, lernt Latein (wg. der Disziplin und Ordnung der Sprache).

Im Gegenzug zu der ganzen Disziplin haben seine Eltern mit ihm ein sog. "Not-Aus" vereinbart - wenn er zwischendurch einfach mal nicht mehr kann, darf er in der Schule auch mal ein bis zwei Tage fehlen.

Bei unserer letzten Begegnung war ich positiv überrascht, wie entspannt, ruhig und fröhlich er gewirkt hat. (Er war auf der Grundschule so extrem, dass sich Lehrerinnen geweigert haben, seine jüngere Schwester in der Klasse zu haben, sie wollten mit der Familie nichts mehr zu tun haben und es war reiner Elternwille, der für das Gymnasium gesorgt hat.)

Ich denke, dass ist vermutlich ein sehr individueller Lösungsansatz, vor allen Dingen eher möglich, wenn die Familie genügend finanzielle Mittel hat, um so etwas umzusetzen.
Berghuhn ist offline   Mit Zitat antworten
#81 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 13:15
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von symantec Beitrag anzeigen
Ich bin auch hyperaktiv gewesen als Kind wenn ich zurück blicke denke ich mal das es mir nicht geschadet hat.
Es geht auch um die Lebensqualität der Menschen im Umkreis der Kinder.
Ein ADS-Kind in meinem Dunstkreis, dass ohne Medikamente blieb und übelst rumnervte, wenn die Eltern es mitbrachten, ist bei einer Episode stumpf in den Straßenverkehr gerannt. Das Ergebnis war final.
Sowas ist echt beschissen, wenn du dir insgeheim wünscht, die Freunde mögen ihr Kind doch bitte, bitte zu Hause lassen, wenn sie auf einen Plausch vorbei kommen und zwei Tage nach diesem Wunsch musste die Feuerwehr die Gehirnmasse des Jungen aus dem Kühlergrill eines Tanklasters bergen.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
#82 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 14:11
Dennis|Natascha
Team Loth!!!
 
Benutzerbild von Dennis|Natascha
 
Registriert seit: 06-2005
Das macht mich gerade sehr sehr traurig
Dennis|Natascha ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
#83 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 14:14
zai-feh
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Berghuhn Beitrag anzeigen
Mein früherer Chef hat einen Sohn, bei dem ADHS diagnostiziert wurde. Statt Medikamenten setzt die Familie auf einen sehr strukturierten Tagesablauf, incl. Hausaufgaben-Coach, Verhaltenstherapie, Karate und Judo als disziplinierenden Sport und zuckerfreie Ernährung.
Er geht inzwischen aufs Gymnasium, lernt Latein (wg. der Disziplin und Ordnung der Sprache).

Im Gegenzug zu der ganzen Disziplin haben seine Eltern mit ihm ein sog. "Not-Aus" vereinbart - wenn er zwischendurch einfach mal nicht mehr kann, darf er in der Schule auch mal ein bis zwei Tage fehlen.

Bei unserer letzten Begegnung war ich positiv überrascht, wie entspannt, ruhig und fröhlich er gewirkt hat. (Er war auf der Grundschule so extrem, dass sich Lehrerinnen geweigert haben, seine jüngere Schwester in der Klasse zu haben, sie wollten mit der Familie nichts mehr zu tun haben und es war reiner Elternwille, der für das Gymnasium gesorgt hat.)

Ich denke, dass ist vermutlich ein sehr individueller Lösungsansatz, vor allen Dingen eher möglich, wenn die Familie genügend finanzielle Mittel hat, um so etwas umzusetzen.
Welche Klasse?
Ich frage deshalb, weil AD(H)S in der Pubertät nochmal ein besonderes Ding ist/sein kann.
  Mit Zitat antworten
#84 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 14:18
zai-feh
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Es geht auch um die Lebensqualität der Menschen im Umkreis der Kinder.
Ein ADS-Kind in meinem Dunstkreis, dass ohne Medikamente blieb und übelst rumnervte, wenn die Eltern es mitbrachten, ist bei einer Episode stumpf in den Straßenverkehr gerannt. Das Ergebnis war final.
Sowas ist echt beschissen, wenn du dir insgeheim wünscht, die Freunde mögen ihr Kind doch bitte, bitte zu Hause lassen, wenn sie auf einen Plausch vorbei kommen und zwei Tage nach diesem Wunsch musste die Feuerwehr die Gehirnmasse des Jungen aus dem Kühlergrill eines Tanklasters bergen.
Das leider ist ein weiteres Problem dabei.
Und das war für mich so angsteinflößend, dass ich zwanghaft kontrollfreakig wurde - und das hat die ganze Familiensituation immer weiter aufgeschaukelt. Grausame Zeit das gewesen ist.
Und (auch) deswegen bin ich so dankbar, dass wir alle diese Zeit überlebt haben.
  Mit Zitat antworten
#85 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 16:12
Stella
Member
 
Registriert seit: 03-2001
Das ist ein sehr lesenswerter Link, vielen Dank.

-------

Hier wird auf verschiedene Aspekte eingegangen, u.a. Erkenntnisse zu Magnesium, Zink und Omega 3:

http://www.fet-ev.eu/infothek/ernaeh...stherapie-adhs

http://pediatrics.aappublications.org/content/129/2/330

Geändert von Stella (13-02-2016 um 16:26 Uhr).
Stella ist offline   Mit Zitat antworten
#86 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 16:26
BlackGirl
Member
 
Benutzerbild von BlackGirl
 
Registriert seit: 03-2005
Ort: Kölle
Zitat:
Zitat von zai-feh Beitrag anzeigen
Welche Klasse?
Ich frage deshalb, weil AD(H)S in der Pubertät nochmal ein besonderes Ding ist/sein kann.
Ich hoff, ich verwechsele da nichts, aber kann es sein, daß es sich in der Pubertät quasi "auswächst"? Bzw. durch die hormonelle Umstellung, hm andere Ausprägungen hat?
BlackGirl ist offline   Mit Zitat antworten
#87 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 17:37
GrauePantherin
mehr grau als Pantherin..
 
Benutzerbild von GrauePantherin
 
Registriert seit: 10-2003
Ort: FFM-Hibbdebach
Ich habe nicht alles gelesen und werde wohl auch nicht tiefer einsteigen. Zu viel Prügel, als mein Sohn damals ca. 3 Jahre mit Ritalin behandelt wurde...
Die zuerst begleitende Verhaltenstherapie dauerte ca. 2 Jahre länger.

Mit Ernährung (wenig bis kein Zucker, Omega 3, B-Vitamine und sehr guter Vitaminkomplex, alles natürlich gewonnen) kann man tatsächlich sehr viel beeinflussen, außerdem mit fokussierenden Sportarten (erst 7 Jahre Karate, dann bis jetzt seit 8 Jahren Kung Fu).

Es war eine sehr schwere Zeit, mein Sohn galt als unbeschulbar. Jetzt fängt er gerade mit dem Masterstudium an und will Kinder- und Jugendpsychotherapeut werden. Ich bin sehr stolz auf ihn!
GrauePantherin ist offline   Mit Zitat antworten
#88 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 17:39
GrauePantherin
mehr grau als Pantherin..
 
Benutzerbild von GrauePantherin
 
Registriert seit: 10-2003
Ort: FFM-Hibbdebach
Zitat:
Zitat von BlackGirl Beitrag anzeigen
Ich hoff, ich verwechsele da nichts, aber kann es sein, daß es sich in der Pubertät quasi "auswächst"? Bzw. durch die hormonelle Umstellung, hm andere Ausprägungen hat?
Ja, an der hormonellen Umstellung ist was dran. Aber m.E. unabdingbar ist, dass das Kind bis dahin gelernt hat, mit sich umzugehen und sich zu akzeptieren.
GrauePantherin ist offline   Mit Zitat antworten
#89 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 17:43
Berghuhn
la joie de vivre
 
Benutzerbild von Berghuhn
 
Registriert seit: 11-2010
Ort: am Berg natürlich...
Zitat:
Zitat von zai-feh Beitrag anzeigen
Welche Klasse?
Ich frage deshalb, weil AD(H)S in der Pubertät nochmal ein besonderes Ding ist/sein kann.
Er ist noch in der Grundschule diagnostiziert worden, jetzt ist er in der 8. Klasse.
Berghuhn ist offline   Mit Zitat antworten
#90 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 13-02-2016, 18:13
Eljot
Member
 
Benutzerbild von Eljot
 
Registriert seit: 04-2012
Ort: Queens
Zitat:
Zitat von GrauePantherin Beitrag anzeigen
Mit Ernährung (wenig bis kein Zucker, Omega 3, B-Vitamine und sehr guter Vitaminkomplex, alles natürlich gewonnen) kann man tatsächlich sehr viel beeinflussen, außerdem mit fokussierenden Sportarten (erst 7 Jahre Karate, dann bis jetzt seit 8 Jahren Kung Fu).
Interessant.
Eljot ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:05 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,23569 Sekunden mit 10 Queries auf Callisto.

 

----------------- Werbung -----------------