IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Aktuelle Nachrichten
Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen.
Antwort

#91 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 11:49
Little_Ally
Insulanerin
 
Benutzerbild von Little_Ally
 
IOFF Team
Registriert seit: 11-2003
Zitat:
Zitat von bammbamm Beitrag anzeigen
als ob noch nie der türkische botschafter einbestellt wurde seltsamerweise immer nur wenn es gegen unsere politikelite ging, das türkische volk das niedergeknüppelt wird ist es dann wohl doch nicht wert

http://www.faz.net/aktuell/politik/a...-12239199.html

In dem von Dir genannten Fall wurde der türkische Botschafter wegen offiziellen Äußerungen des türkischen EU-Ministers Egemen Bagis einbestellt. Der türkische Botschafter wurde also wegen Äußerungen eines türkischen Regierungsmitglieds einbestellt. Das ist ja doch ein bißchen was anderen, als wenn man den deutschen Botschafter einbestellt, weil im deutschen Fernsehen in einer Satieresendung ein kritisches Lied gezeigt wurde.
Little_Ally ist offline   Mit Zitat antworten
#92 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 14:32
Emotions
gesperrt
 
Benutzerbild von Emotions
 
Registriert seit: 05-2004
Erdogans Leibwächter greifen Reporter in Washington an

April, April? Ich habe heute schon so viele skurile Aprilscherze gelesen...
Emotions ist offline   Mit Zitat antworten
#93 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 15:04
Proteus
Pan narrans
 
Benutzerbild von Proteus
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2001
Ort: Essen
Zitat:
Zitat von Emotions Beitrag anzeigen
Erdogans Leibwächter greifen Reporter in Washington an

April, April? Ich habe heute schon so viele skurile Aprilscherze gelesen...
Nope, wohl nicht .,.. wenn Du danach googlest findest Du das in fast allen Medien.

Inklusive englischsprachigen, wie hier (mit Videos):
https://www.washingtonpost.com/news/...t-a-bit-crazy/

Wobei das laut dem wohl noch ein bissken chaotischer war ... Erdogangegner haben sich mit Erdoganbefürwortern gekloppt und die Bodyguards von Erdogan haben dabei munter mitgemischt
(also neben der Sache wo die Bodyguards auf Reporter losgingen)

Addendum: Hier ne weitere Quelle die diverse Vorkommnisse im Detail beschreibt:
http://foreignpolicy.com/2016/03/31/...ington-speech/

Geändert von Proteus (01-04-2016 um 15:20 Uhr).
Proteus ist offline   Mit Zitat antworten
#94 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 15:21
Leo
Och, einfach so...
 
Benutzerbild von Leo
 
Registriert seit: 02-2003
Hört sich ja an, wie damals, als der Schah nach Berlin kam ...
Leo ist offline   Mit Zitat antworten
#95 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 16:03
Voltaire
bayrischer Dichter
 
Benutzerbild von Voltaire
 
Registriert seit: 03-2001
Ort: München
Hmm... da wird die Sultanine wohl ohne Bodyguards heimfahren müssen, weil die in amerikanischer U-Haft sitzen (müssten).
Voltaire ist offline   Mit Zitat antworten
#96 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 16:47
Emotions
gesperrt
 
Benutzerbild von Emotions
 
Registriert seit: 05-2004
Auch von deutschen Politikern haben "Personenschützer" schon so manchen Reporter/Kameramann weggeschubst, dafür sind sie ja da, aber prügeln hat schon wieder eine andere Dimension.
Emotions ist offline   Mit Zitat antworten
#97 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 19:52
Flavia16
Member
 
Registriert seit: 02-2016
Türkische Behörde animiert Kinder zum Märtyrertod
Zitat:
In der Bildergeschichte, die sich an Kinder richtet, schildert ein Vater seinem Sohn, wie ehrenvoll es sei, für seine Überzeugungen zu sterben. Der Vater sagt: "Wie schön, ein Märtyrer zu sein!" Daraufhin fragt ihn sein Sohn: "Willst Du ein Märtyrer sein?" und erhält als Antwort: "Natürlich will ich ein Märtyrer sein. Wer will nicht in den Himmel?”
An anderer Stelle heißt es: "Märtyrer sind im Himmel so glücklich, dass sie zehnmal Märtyrer sein wollen." (...)
"Religiösität ist in den letzten Jahren buchstäblich zu einem politischen Werkzeug geworden. Sie verstecken es noch nicht einmal", zitiert die Zeitung den Psychologen und Kritiker von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Serdar Degirmencioglu. Das Religionsministerium sei mit mehr Geld ausgestattet worden als mehrere andere Ministerien zusammen und arbeite intensiv daran, Kindern Religion nahezubringen.
"Sie wollen mit den Zeichnungen Kindern die Botschaft des Märtyrertums vermitteln", erklärte Degirmencioglu. "Die Kinder werden erwachsen und sie werden in den Tod rennen, wenn diejenigen, die an der Macht sind, es ihnen sagen."
http://www.stern.de/politik/ausland/...d-6772240.html
Flavia16 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
#98 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-04-2016, 21:22
Sabuha
Member
 
Registriert seit: 12-2014
Überrascht eigentlich nicht ...

Als damals die Schulpflicht verlängert wurde, war ein wichtiger Effekt, dass Kinder nicht nach der 5. Klasse sondern erst nach der 8. Klasse auf die religiösen Schulen wechseln konnten.
So fängt eine Gehirnwäsche später an bzw vielleicht geht das Kind garnicht erst auf so eine Schule ...

Alles an Fortschritt geht stückweise wieder zurück.
Dass Kinder sich "wenn ich groß bin, werde ich Märtyrer" wünschen, ist dann ja eine naheliegende Entwicklung
Sabuha ist offline   Mit Zitat antworten
#99 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 02-04-2016, 08:53
caesar
homo novus
 
Benutzerbild von caesar
 
Registriert seit: 06-2008
Ort: milchstrasse
Zitat:
Zitat von Leo Beitrag anzeigen
Hört sich ja an, wie damals, als der Schah nach Berlin kam ...
Es gab auch Proteste gegen China (Tibet) und Indien (Shiks)
caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 10:34
caesar
homo novus
 
Benutzerbild von caesar
 
Registriert seit: 06-2008
Ort: milchstrasse
Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Ich bin dafür, die Dinge differenziert zu betrachten ohne einseitige Feindbilder aufzubauen. Was die Türkei in der Flüchtlingsfrage geleistet hat, ist herausragend. Die Sache mit dem Botschafter ist unbedeutend. Andere Vorwürfe hinsichtlich Pressefreiheit sind schwerwiegend und sollten deutlich kritisiert werden. Da ist jede Aufregung mehr als verständlich. Alles an seiner Stelle. Aber doch bitte nicht immer nur jede Gelegenheit nutzen um Erdogan schlecht zu machen und die positiven Dinge unter den Tisch fallen lassen. Genau den Eindruck habe ich aber bei vielen.
Ich bin nicht der Meinung, dass Erdogan zu einseitig kritisiert wird.

Zum einen will die Türkei der EU beitreten und müsste damit bestimmte Regeln akzeptieren, darunter auch die Meinungs- und Pressefreiheit. Russland und China wäre dies egal, aber die Türkei will wohl kaum eine engere Verbindung mit diesen eingehen.

Erdogan verärgert ja nicht nur die EU, sondern auch die USA und Russland. Erdogan hat ja einem ziemlich kühlen Empfang bekommen in Washington, auch wenn offiziell die Türkei ein wichtiger Partner bleibt.

Mit dem Krieg gg. die PKK wird die Stablilität der Region gefährdet. Der Abbruch des Waffenstillstands ging ganz klar von Ankara aus. Auch die feindliche Einstellung zu Verbündeten der USA (YPG) macht das Verhältnis nicht leichter.
caesar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 13:07
Eggi
zahm, aber direkt
 
Benutzerbild von Eggi
 
IOFF Team
Registriert seit: 04-2004
Barack Obama hat Erdogan nun doch am Rande getroffen und ein paar Worte an ihn gerichtet:
Zitat:
Pressefreiheit in der Türkei: Obama mahnt Erdogan zu Offenheit

US-Präsident Obama hat den türkischen Präsidenten Erdogan zu einem offeneren Umgang mit der Presse gemahnt. Es gebe ein paar Entwicklungen in der Türkei, "über die ich beunruhigt bin", sagte Obama. ....
Quelle und vollständiger Artikel: http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1085143.html

SpOn berichtet außerdem:
Zitat:
Türkisches Außenministerium: Deutscher Botschafter musste sich auch für Erdogan-Karikatur rechtfertigen

Dreimal ist der deutsche Botschafter in Ankara bereits ins türkische Außenministerium gerufen worden - nach Informationen des SPIEGEL wurde er bereits im Februar zu Lehrmaterial über den Völkermord in Armenien befragt. ....
Quelle und vollständiger Artikel: http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1085074.html
Eggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 13:25
Geisterkatze
Sand im Getriebe
 
Benutzerbild von Geisterkatze
 
Registriert seit: 08-2011
Zitat:
Zitat von bammbamm Beitrag anzeigen
als ob noch nie der türkische botschafter einbestellt wurde seltsamerweise immer nur wenn es gegen unsere politikelite ging, das türkische volk das niedergeknüppelt wird ist es dann wohl doch nicht wert

http://www.faz.net/aktuell/politik/a...-12239199.html

wir sind doch die grössten heuchler, wedeln ständig mit dem moralischem zeigefinger aber steigen mit jedem ins bett der uns nützt und schauen dann auch gerne mal weg
Haha, danke, das war mir noch nicht bekannt.
Wobei, sich über Satire aufzuregen ist einfach nur albern.
Geisterkatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 13:45
sirius
Member
 
Benutzerbild von sirius
 
Registriert seit: 12-2005
Zitat:
Zitat von caesar Beitrag anzeigen
Ich bin nicht der Meinung, dass Erdogan zu einseitig kritisiert wird.
Ich halte es da mit dem SPD-Vize Stegner:
Zitat:
Den Umgang der Türkei mit Kurden und der Pressefreiheit muss man kritisch sehen, aber letzteres gilt auch für Ungarn und Polen
Oder anders gefragt: Wurde in der Öffentlichkeit oder hier im Forum auch 8 Seiten über solche Dinge diskutiert?
http://www.welt.de/regionales/nrw/ar...valswagen.html
https://www.tagesschau.de/ausland/po...richt-109.html
http://www.welt.de/politik/ausland/a...hussliste.html

Und falls Nein: Warum nicht?

Gleiches gilt dafür, dass die Türkei fast 3 Millionen Flüchtlinge aufnahm, laut einiger Politiker IN DIESER Frage weit europäischer handelte als einige EU-Staaten, und niemand spricht darüber. Das meine ich mit einseitig. Ich habe den Eindruck, bei der Türkei wird alles Negative aufgesaugt, das Positive fällt untern Tisch und bei anderen Ländern geht man eher mit einem "hm naja..unschön...aber was solls" über ähnliche Missstände hinweg.
sirius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 15:49
Proteus
Pan narrans
 
Benutzerbild von Proteus
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2001
Ort: Essen
Zitat:
Zitat von Voltaire Beitrag anzeigen
Hmm... da wird die Sultanine wohl ohne Bodyguards heimfahren müssen, weil die in amerikanischer U-Haft sitzen (müssten).
Da wird wohl nix kommen ... siehe hier, aus dem Bericht von einem Journalisten der von xden Bodyguards so stark getreten wurde, dass er am Bein blutete:

Zitat:
...
Emre Uslu, 41, a Turkish journalist at Today’s Zaman newspaper, which was seized earlier this month by the Turkish government, said he was kicked so hard in the knee that it bled and he was unable to attend the event.

“I was shocked by Washington metropolitan police. They were simply saying, ‘Cross the road, don’t come here’,” Uslu said. “I told a secret service guy and he said he had no jurisdiction to further investigate.”
...
Quelle: http://www.theguardian.com/world/201...n-dc-brookings
Proteus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02-04-2016, 16:55
Halastjarna
Member
 
Registriert seit: 12-2012
@ Sirius: Die Aufnahme der Flüchtlinge lässt sich die Türkei aber durchaus auch großzügig bezahlen . Oder glaubst Du allen Ernstes die Türken machen das aus den selben barmherzigen und selbstlosen Gründen wie Mutti Merkel und ihre Gutmenschenschar? Die Flüchtlinge drängen in die Türkei, sie sind da, also macht er einfach das Beste draus und benutzt sie als Spielball um die EU mit Zugeständnissen zu erpressen.
Halastjarna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:23 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,26740 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------