IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Aktuelle Nachrichten
Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen.
Antwort

#1 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 15:42
Emotions
gesperrt
 
Benutzerbild von Emotions
 
Registriert seit: 05-2004
Die Niederlage des IS

Verluste an allen Fronten: Die Niederlage des IS ist nicht mehr aufzuhalten (Stern)

Man kann kaum noch so schnell Karten zeichnen wie ISIS Gelände verliert (Animierte GIF), im Irak und Syrien.

Neben Friedensverhandlungen kann man sich international so langsam mit dem Thema Wiederaufbau, Entwaffnung und Sicherheit beschäftigen. Vielleicht wären UN-Truppen zur Friedenssicherung ganz gut?
Emotions ist offline   Mit Zitat antworten
#2 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 16:38
Proteus
Pan narrans
 
Benutzerbild von Proteus
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2001
Ort: Essen
Zitat:
Zitat von Emotions Beitrag anzeigen
...

Neben Friedensverhandlungen kann man sich international so langsam mit dem Thema Wiederaufbau, Entwaffnung und Sicherheit beschäftigen. Vielleicht wären UN-Truppen zur Friedenssicherung ganz gut?
Friedensverhandlungen mit dem IS?

Abgesehen davon stimme ich zu, so langsam dürfte das Thema Wiederaufbau und Verwaltung der zurückeroberten Gebiete ne gewisse Dringlichkeit besitzen ... ebenso das Aufspüren von IS-Terroristen und Mitgliedern der IS-Führungskader, welche versuchen sich in der Bevölkerung zu verstecken ... der Zusammenbruch des IS als "reguläre Armee" könnte wohl nun schnell gehen, aufgrund ausgehender Ressourcen und stetig sinkender Moral unter den regulären Kämpfern
Proteus ist offline   Mit Zitat antworten
#3 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 16:39
koarla
Member
 
Registriert seit: 09-2015
Vor einem halben Jahr war es tatsächlich noch kaum vorstellbar, daß der IS bezwungen wird. Dank der Russen steht es kurz bevor. Darin liegt wohl auch das aktuelle Problem. Wie soll es weitergehen? Die USA hält sich stark zurück. Man kann nur wieder auf Putin hoffen, vielleicht kommt von ihm eine Initiative Richtung UN.
Von Europa und Merkel höre ich auch nicht viel, dabei sollten sie sich doch ihrer Verantwortung bewußt sein, nachdem die USA mal nicht vorausgeht.
Große Frage wird sein, wohin die IS-Kämpfer gehen. Aus europäischer Sicht kann man nur hoffen, daß man gewappnet ist und nicht Merkel vertraut.
koarla ist offline   Mit Zitat antworten
#4 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 16:44
Esel1234
Macht's wie Carina, GER
 
Benutzerbild von Esel1234
 
Registriert seit: 10-2007
So positiv das alles ist, dürfte das auch gefährliche Monate für weite Teile der Welt bedeuten als Rache für die sich andeutende Niederlage. Aber da bleibt wohl nichts anderes übrig, als darauf zu hoffen, dass so viele Anschläge wie möglich vorher verhindert werden.
Esel1234 ist gerade online   Mit Zitat antworten
#5 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 16:50
sirius
Member
 
Benutzerbild von sirius
 
Registriert seit: 12-2005
Ich bin da jetzt kein Experte, aber ist diese Einschätzung nicht etwas verfrüht?
sirius ist offline   Mit Zitat antworten
#6 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 17:44
ManOfTomorrow
GOAT
 
Benutzerbild von ManOfTomorrow
 
Registriert seit: 04-2005
Bei vielen westlichen Regierungen muss man sich ja ernsthaft die Frage stellen, ob sie Assad oder den IS mehr hassen ...

Selbst wenn der IS irgendwann komplett besiegt sein sollte, sieht es für Syrien IMO ziemlich düster aus. In diesem Machtvakuum dort werden dann neue Mitspieler ihr Glück versuchen.
ManOfTomorrow ist gerade online   Mit Zitat antworten
#7 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 18:14
Emotions
gesperrt
 
Benutzerbild von Emotions
 
Registriert seit: 05-2004
Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Ich bin da jetzt kein Experte, aber ist diese Einschätzung nicht etwas verfrüht?
Bis IS die letzte Stadt verliert wird es noch etwas dauern, aber der Tag wird kommen und er ist unaufhaltbar (beeindruckend an der Stelle war der genaue russische Zeitplan, sie haben von Anfang an mit dieser kurzen Einsatzdauer gerechnet).

Ich glaube danach wird von IS nicht viel übrig bleiben, die Hardliner und das Kanonenfutter fallen, ob da eine gravierende Menge in den Untergrund abtaucht bleibt abzuwarten, da sind sämtliche Geheimdienste dran und ein falscher Fehler wäre für die endgültig. Je mehr Computer/Handys/Strukturen man vom IS untersuchen kann, je mehr Zusammenhänge wird man erkennen, was weltweit zu Verhaftungen führen kann.

Es gibt ja jetzt schon relativ selten Autobombenanschläge in Regierungsstädten, man filtert in den eroberten Gebieten wohl genau den Background von überlebenden Männern durch, naiv wird man sicher nicht vorgehen, die Checkpoints sorgen ja auch weitgehend für Sicherheit. Was eine Blauhelmtruppe sicher auch übernehmen könnte, dann können Opposition wie Regierung ihre Militärs zurück holen und sich auf Polizei/Geheimdienstarbeit beschränken.
Emotions ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
#8 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 18:19
Proteus
Pan narrans
 
Benutzerbild von Proteus
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2001
Ort: Essen
Zitat:
Zitat von sirius Beitrag anzeigen
Ich bin da jetzt kein Experte, aber ist diese Einschätzung nicht etwas verfrüht?
Denke ich nicht unbedingt ...
eine Menge an den Einnahmen des IS basiert auf Beuteökonomie ....
i.e. neue Gebiete erobern, plündern und den Gewinn dann zum Weiterführen des Krieges einsetzen.

Daß die finanzielle Lage des IS langsam schlechter wird (durch den Mangel an neuen Eroberungen und die Bombardierung von Geld-Lagerhäusern und den ökonomischen Grundlagen des IS ausserhalb der Beuteökonomie (wie die Vorrichtungen zur Gewinnung und dem Transport von Öl)) wurde schon vor Monaten von diversen Überläufern berichtet (etwa Streichung von diversen finanziellen Vergünstigungen die IS-Kämpfern zuvor zustanden)

Damit schrumpfen die Möglichkeiten des IS, sich neue Waffen und Munition zu besorgen (zumal ja auch keine neuen Eroberungen statfinden in welchen der IS Militärgerät und Vorräte erbeuten kann ... im Gegenteil, durch die Eroberung von IS-Territorium im momentanen 3 Frontenkrieg des IS wird er sicher eine Mnege an Miliutärgerät/Vorräten verlieren) und auch drt Anreiz der Soldaten, für den IS zu kämpfen, nimmt ab (mehr Deserteure (wovon auch schon öfter berichtet wird, vor allem von Massenhinrichtungen an Deserteuren) und weniger ausländische Kämpfer welche versuchen sich IS anzuschliessen ... ebenso, wegen dem Mangel an neuen Eroberungen, keine neuen Gebiete in welchen man die Bevölkerung zum Militäördienst pressen kann)

Ich denke mir, wenn ein bestimmter Punkt erreicht wird, wo die Probleme mit der Nachschubversorgung (wegen mangelnden Vorräten und/oder Luftangriffen) überhand nehmen udn die Moral der Kämpfer eine bestimte Grenze unterschreitet, könnte der Zusammenbruch schnell gehen.

IMHO ist ein Zusammenbruch des IS (oder Rückzug auf 1-2 Städte) noch in diesem Jahr realistisch
Proteus ist offline   Mit Zitat antworten
#9 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 18:29
Emotions
gesperrt
 
Benutzerbild von Emotions
 
Registriert seit: 05-2004
Zitat:
Zitat von ManOfTomorrow Beitrag anzeigen

Selbst wenn der IS irgendwann komplett besiegt sein sollte, sieht es für Syrien IMO ziemlich düster aus. In diesem Machtvakuum dort werden dann neue Mitspieler ihr Glück versuchen.
Man muß diplomatischen Druck auf die Saudis und die Iraner machen, die feuern diesen Religionskrieg an, ich weiß garnicht was die mehr treibt, religiöse Motivation, pures regionales Machtstreben oder einfach der Hass aufeinander? Sie sollten mal langsam konstruktiv nach Lösungen suchen, sonst geht das Morden zwischen den Moslems weiter.
Emotions ist offline   Mit Zitat antworten
#10 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 18:43
Robert1965
Member
 
Benutzerbild von Robert1965
 
Registriert seit: 11-2007
Ort: Berlin
Neben ISIS gibt es immer noch die Al Nusra-Front (den syrischen Ableger von Al-Kaida)
Robert1965 ist offline   Mit Zitat antworten
#11 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 19:41
titan
Maulkorbträger
 
Benutzerbild von titan
 
Registriert seit: 06-2005
Ort: Sexy Anhalt
Es fällt aber schon auf wieweit der IS seit dem eingreifen Russlands zurück gedrängt wird. Da bombt die Koalition vorher 2 Jahre lang und Ergebnisse sah man nicht wirklich. Natürlich muss man sich keine Illusionen machen. Der Kampf wird schwer und lang.
titan ist offline   Mit Zitat antworten
#12 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 19:52
Blu3
When we were kings
 
Benutzerbild von Blu3
 
Registriert seit: 03-2008
Ort: Behind the wheel
Zitat:
Zitat von titan Beitrag anzeigen
Es fällt aber schon auf wieweit der IS seit dem eingreifen Russlands zurück gedrängt wird. Da bombt die Koalition vorher 2 Jahre lang und Ergebnisse sah man nicht wirklich. Natürlich muss man sich keine Illusionen machen. Der Kampf wird schwer und lang.

war auch mein gedanke

was haben die anders gemacht ?


wenn der krieg in Syrien tatsächlich eingedämmt wird, rechne ich allerdings ebenfalls mit vermehrten Anschlägen.
Daesh wird uns noch lang beschäftigen
Blu3 ist offline   Mit Zitat antworten
#13 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 20:14
titan
Maulkorbträger
 
Benutzerbild von titan
 
Registriert seit: 06-2005
Ort: Sexy Anhalt
Zitat:
Zitat von Blu3 Beitrag anzeigen
war auch mein gedanke

was haben die anders gemacht ?


wenn der krieg in Syrien tatsächlich eingedämmt wird, rechne ich allerdings ebenfalls mit vermehrten Anschlägen.
Daesh wird uns noch lang beschäftigen
So auf den ersten Blick würde ich sagen das die Russen weniger gegen einzelne Ziele Vorgehen . Sie Bomben seh großflächig und intensiver. Und sie haben mit der syrischen Armee auch Kräfte zur Unterstützung um Gebiete zu sichern.
Auch der Waffenstillstand und die kommenden Verhandlungen waren vorher undenkbar. Versucht haben es die kämpfenden Gruppen vorher auch,aber zustande gekommen ist nichts.
titan ist offline   Mit Zitat antworten
#14 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 20:28
sinead_morrigan
a thousand times over
 
Benutzerbild von sinead_morrigan
 
Registriert seit: 04-2011
Ort: Berlin
Thank you, Russia. Das mediale Schweigen ist ja sehr beredt.

So richtig viel Freude kommt trotzdem nicht auf. Syrien ist jetzt in jeder Hinsicht ohnehin am Boden dank des Krieges und auch für den Westen wird es keinen Frieden geben, denn dieses Pack wird sich einfach unter anderem Namen und anderer Zusammensetzung neu formieren, die Anti-Westen-Ideologie wird die gleiche bleiben.

On a superficial note, mir ist fast das Herz zerbrochen, als ich aktuelle Bilder aus Palmyra gesehen haben. Neben dem Verlust an Menschenleben und Infrastruktur nimmt Kultur nicht die größte Bedeutung ein, und trotzdem ist es bitter zu sehen, was für ein kulturelles Erbe dort zugrunde gegangen ist.

Geändert von sinead_morrigan (28-03-2016 um 20:33 Uhr).
sinead_morrigan ist offline   Mit Zitat antworten
#15 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-03-2016, 21:20
seschix
Aua am User e.V.
 
Benutzerbild von seschix
 
IOFF Team
Registriert seit: 12-2000
Ort: Basel
seschix eine Nachricht über ICQ schicken
Niederlage? Vielleicht? Aber was läuft denn jetzt in unseren Köpfen ab. Haben wir nicht ein ungutes Gefühl wenn wir in der U-Bahn, Stadion, Flughafen, Bahnhof, grossen Menschenmengen usw. uns befinden? Haben diese ganze Anschläge nicht ein Kopfkino ausgelöst. Wieso wollen immer weniger Leute verreisen, wieso stehen an der Börse die ganze Reiseunternehmen unter Druck.

Der Terror mag evtl. eine Niederlage erlitten haben (konjunktiv konjunktiv), in unseren Köpfen lebt dieser aber weiter. Leider
seschix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:20 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,23482 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------