IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Aktuelle Nachrichten
Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen.
Antwort

Alt 12-06-2016, 13:38
Giftnudel
Member
 
Benutzerbild von Giftnudel
 
Registriert seit: 07-2003
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
.... Es fällt euch nicht auf, dass ihr es überhaupt nicht ungeheuerlich findet, wenn derartige Anwürfe und Verdächtigungen gegen Frauen gerichtet werden, die sexuelle Übergriffe anzeigen....
Nur zum besseren Verständnis: Ironie oder Sarkasmus?
Zitat:
... ich keine Worte mehr habe.
M. E. auch nicht der schlechteste Zustand.
Giftnudel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 13:50
Perrier
Schwanz drüber... 420
 
Benutzerbild von Perrier
 
Registriert seit: 10-2005
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Euch fällt überhaupt nicht auf, wie gut das geklappt hat. Wie ungeheuerlich ihr solche Fragen findet, wenn sie auf eine unschuldig verfolgten Mann bezogen werden. Es fällt euch nicht auf, dass ihr es überhaupt nicht ungeheuerlich findet, wenn derartige Anwürfe und Verdächtigungen gegen Frauen gerichtet werden, die sexuelle Übergriffe anzeigen. Muss man ja, sonst wird der Mann vielleicht unschuldig verurteilt, ne?
Und auch bei Dir: Wo, d.h. bei wem, liest Du das heraus?

Sorry, aber das ist doch daneben!

Dafür leiden andere unter Spontan-Begriffsstutzigkeit. Absichtlich falsch verstehen, kann ich mir bei den betreffenden Usern nämlich nicht vorstellen.



----

Insgesamt (zieht sich nach meinem Empfinden durchs ganze Forum) scheint es mir so, als ob es an Konflikt fehlt und dieser auf Teufel komm raus hervorgerufen werden muß.

Geändert von Perrier (12-06-2016 um 13:52 Uhr). Grund: Wort zu viel
Perrier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 13:50
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Lieb-Ellchen hat einen Artikel gepostet, der die Aussage enthält, mehr als die Hälfte aller angezeigten Sexualstraftaten in Bayern sei falsch (vorgetäuscht).

http://www.strafakte.de/sexualstrafr...-taeter-opfer/



Sie hat diese Quelle als seriös bezeichnet.
Zu beidem möge sie bitte Stellung nehmen.
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 14:03
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Perrier Beitrag anzeigen
Und auch bei Dir: Wo, d.h. bei wem, liest Du das heraus?
...
Ich lese es aus den Beiträgen heraus, die meinem Posting das Einsetzen des Stilmittels der Ironie (oder meinetwegen auch Sakasmus) absprechen.

Ich lese es in jedem der Beiträge, die sich über meine Postings aufregen, in dem ich einen einzelnen Fall eines unschuldig verurteilen Mannes bewusst nachlässig abgetan habe, um damit etwas zu zeigen, die sich aber keinen Deut um das ungeheuerliche, angeblich seriöse Pamphlet scheren, das Lieb-Ellchen da gepostet hat, in dem eben mal mehr als jeder zweite Vergewaltigungsvorwurf als vorgetäuscht abgetan wird.

Zitat:
Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
Nein, das war nicht sarkastisch und auch nicht in irgendeiner Form ironisch.
Natürlich ist es "daneben", jemanden, der Opfer einer Straftat geworden ist, mit der Frage zu quälen, ob er nicht selbst schuld daran sei. Was Horst Arnold angeht, muss dies wohl nicht näher erläutert werden. Die Frage ist unpassend, grausam, in der Tat widerlich und menschenverachtend.

Was gilt aber für den Umgang mit Vergewaltigungsopfern? Wir haben etwa Lieb-Ellchen, die uns mit einer "seriösen Quelle" vesorgt, die uns hierüber informiert: Mehr als die Hälfte aller Vergewaltigungsvorwürfe in Bayern sind falsch!
Da muss man doch misstrauische Fragen stellen, oder? Das ist dann natürlich nicht widerlich und menschenverachtend. Es gibt ja Studien. Mehr als die Hälfte der Frauen lügt. Oder es ist zumindest schon mal vorgekommen, wie Proteus zu bedenken gibt.

Geändert von Mausophon (12-06-2016 um 14:11 Uhr).
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 14:11
dedeli
Mr. Smith-Sympathisantin
 
Benutzerbild von dedeli
 
IOFF Team
Registriert seit: 12-2003
Ort: München
Ich lese den Stern sonst nicht, finde aber die Artikel zum Fall Gina-Lisa gut, einen habe ich ja weiter vorne schon zitiert, auch diesen Kommentar finde ich interessant:
http://www.stern.de/lifestyle/leute/...r-6888524.html
dedeli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 14:19
Perrier
Schwanz drüber... 420
 
Benutzerbild von Perrier
 
Registriert seit: 10-2005
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Ich lese es aus den Beiträgen heraus, die meinem Posting das Einsetzen des Stilmittels der Ironie (oder meinetwegen auch Sakasmus) absprechen.

Ich lese es in jedem der Beiträge, die sich über meine Postings aufregen, in dem ich einen einzelnen Fall eines unschuldig verurteilen Mannes bewusst nachlässig abgetan habe, um damit etwas zu zeigen, die sich aber keinen Deut um das ungeheuerliche, angeblich seriöse Pamphlet scheren, das Lieb-Ellchen da gepostet hat, in dem eben mal mehr als jeder zweite Vergewaltigungsvorwurf als vorgetäuscht abgetan wird.
Daß Deine Aussage so dermaßen falsch verstanden werden konnte, ist mir auch unbegreiflich. Das impliziert aber doch nicht, daß Giftnudel oder Proteus es überhaupt nicht ungeheuerlich finden, wenn derartige Anwürfe und Verdächtigungen gegen Frauen gerichtet werden. Lieb-Ellchens Posts finde ich zwar auch nicht gerade angebracht und zum Teil auch verstörend, aber daß sie es überhaupt nicht ungeheuerlich findet, wenn derartige Anwürfe und Verdächtigungen gegen Frauen gerichtet werden, kann ich nicht herauslesen.
Perrier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 14:31
Haramis
bei Gott
 
Benutzerbild von Haramis
 
Registriert seit: 05-2011
-------------------

Geändert von Haramis (29-03-2017 um 15:29 Uhr).
Haramis ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12-06-2016, 14:56
Lieb-Ellchen
Member
 
Registriert seit: 05-2014
Ich habe den besagten Beitrag von Mausophon richtig verstanden. Für die krasse Formulierung entschuldige ich mich. In der Sache bleibe ich bei meiner Bewertung.
Lieb-Ellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 15:24
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
Ich habe den besagten Beitrag von Mausophon richtig verstanden. Für die krasse Formulierung entschuldige ich mich. In der Sache bleibe ich bei meiner Bewertung.
Was ist denn "die Sache"?
Tatsache ist, dass du einen Artikel, welcher die Ergebnisse einer Studie der bayrischen Polizei in krass verfälschter Weise wiedergibt, als seriöse Quelle zitierst. Dabei geht es nicht lediglich um Formulierungsfragen.
Die Anteil der Fälle, in denen eine Anzeige (keine Verurteilung!) wegen Vortäuschung einer Straftat oder falscher Verdächtigung erfolgt, liegt eben dieser Studie zufolge bei 7,4 % der zur Anzeige gebrachten Fälle von Straftaten gem. § 177 StGB.

Bei welcher Bewertung bleibst du also?
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 16:27
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Was mir im neuen MTT ganz verstärkt übel auffällt, ist die mangelnde Bereitschaft, Inhalte von Beiträgen und genannten Quellen zur Kenntnis zu nehmen, geschweige denn sie zu diskutieren. Einzelne Sätze werden herausgepflückt, es werden irgendwelche Quellen gepostet, die man nicht richtig gelesen, geschweige denn hinterfragt hat, und wenn jemand anderer Meinung ist, erhebt sich ein hysterisches Geschrei.

Wenn man ein wenig über den Fall Horst Arnold nachliest, ist es wohl am ehesten eine solche Haltung, die ihm zum Verhängnis geworden ist. Ermittlungen wurden schlampig geführt, Umstände des Falles nicht zur Kenntnis genommen. Sie fielen den Beteiligten erst Jahre später auf. Man hatte nach eigenem Bekunden Angst, ein nicht opportune Haltung zu vertreten. Einigen passte es wahrscheinlich einfach nicht ins Bild, wenn Zweifel aufkamen.
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 16:27
Lieb-Ellchen
Member
 
Registriert seit: 05-2014
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Was ist denn "die Sache"?
Tatsache ist, dass du einen Artikel, welcher die Ergebnisse einer Studie der bayrischen Polizei in krass verfälschter Weise wiedergibt, als seriöse Quelle zitierst. Dabei geht es nicht lediglich um Formulierungsfragen.
Die Anteil der Fälle, in denen eine Anzeige (keine Verurteilung!) wegen Vortäuschung einer Straftat oder falscher Verdächtigung erfolgt, liegt eben dieser Studie zufolge bei 7,4 % der zur Anzeige gebrachten Fälle von Straftaten gem. § 177 StGB.

Bei welcher Bewertung bleibst du also?
Der Artikel hat die Quelle benannt. Es sind Schätzungen von Beamten der bayerischen Polizei. Sie erheben keinen Anspruch auf wissenschaftliche Genauigkeit. Der Gesamtkontext war der, dass in dem Beitrag auf die Aussage
Zitat:
Man kann nicht ernst­haft un­ter­stel­len, dass Frauen eine Ver­ge­wal­ti­gung erfinden.
reagiert wurde.
Die Quote ist eine Schätzung und nichts anderes wird in dem Beitrag behauptet.

Die 7,4 % sind, wie du schon sagst, diejenigen, bei denen es zu einer Anzeige kam. Genau wie die Vergewaltigung selbst lässt sich auch die bewusste Vortäuschung schwer nachweisen. D.h. zwischen den Verurteilten und den nachgewiesenen Falschanschuldigungen besteht eine große Zwischenzone. In den Fällen mit Mangel an Beweisen, Zurückziehen der Anzeige, Freispruch finden sich mit Sicherheit noch nicht nachzuweisende Falschanschuldigungen.

Zu der 3 % Studie:

http://femokratie.com/wp-content/uploads/2011/06/Vergewaltigung-in-elf-europaeischen-Laendern-Strafverfolgung.pdf

Einfach mal behaupten, dass sich bei einer Verurteilungsrate von 23 % dennoch 97 % ereignet haben, finde ich dreist. Denn das wäre der Umkehrschluss aus den 3 %.

Die wirklichen Zahlen sind schwer zu ermitteln, da in vielen Fällen zwischen nachgewiesener Schuld und nachgewiesener Falschbeschuldigung eine große Grauzone besteht, die weder eine nicht nachweisbare Vergewaltigung noch eine nicht nachweisbare Falschbeschuldigung ausschließt.
Lieb-Ellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 16:45
Lieb-Ellchen
Member
 
Registriert seit: 05-2014
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Was mir im neuen MTT ganz verstärkt übel auffällt, ist die mangelnde Bereitschaft, Inhalte von Beiträgen und genannten Quellen zur Kenntnis zu nehmen, geschweige denn sie zu diskutieren. Einzelne Sätze werden herausgepflückt, es werden irgendwelche Quellen gepostet, die man nicht richtig gelesen, geschweige denn hinterfragt hat, und wenn jemand anderer Meinung ist, erhebt sich ein hysterisches Geschrei.
Naja nichts für ungut, aber Beitrag #73 fällt mir spontan dazu ein.

Zitat:
Wenn man ein wenig über den Fall Horst Arnold nachliest, ist es wohl am ehesten eine solche Haltung, die ihm zum Verhängnis geworden ist. Ermittlungen wurden schlampig geführt, Umstände des Falles nicht zur Kenntnis genommen. Sie fielen den Beteiligten erst Jahre später auf. Man hatte nach eigenem Bekunden Angst, ein nicht opportune Haltung zu vertreten. Einigen passte es wahrscheinlich einfach nicht ins Bild, wenn Zweifel aufkamen.
Der Fall ist eher ein Beispiel, wie schwer es für einen Mann sein kann, sich gegen Vergewaltigungsvorwürfe zu wehren.
Lieb-Ellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 17:54
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
Der Artikel hat die Quelle benannt.
Der Artikel hat die Quelle benannt, aber falsch zitiert.
Die Quelle sagt keinesfalls:"Ja – mehr als die Hälfte aller angezeigten Sexualstraftaten in Bayern sind falsch (vorgetäuscht)2 – aber wir können nicht gegen die Anzeigeerstatter(innen) ermitteln, weil es am Anfangsverdacht3 fehlt." Genau diese Sätze stehen in dem von dir verlinkten Artikel.
Ich habe dich letzte Nacht schon gefragt, was das heißen soll: "Mehr als die Hälfte der Straftaten ist vorgestäuscht, aber leider haben wir nicht einmal einen Anfangsverdacht."
Die gefühlte Wirklichkeit ist eben nicht die Wirklichkeit.
Wenn man sich mit der fraglichen Studie oder auch nur mit den entsprechenden Abschnitten 6.2 und 6.3. auf S. 181 ff. etwas näher befasst und ihre Aussagen nicht aus dem Zusammenhang reißt, ergibt sich ein komplett anderes Bild. Es sei hier nur ein kurzer Abschnitt von S. 186 zitiert:

http://www.polizei.bayern.de/content...ayern_bpfi.pdf
"Bezieht man - über die oben dargestellten Hellfelddaten hinaus - Erkenntnisse der Dunkelfeldforschung mit ein, die „vermuten lassen, dass im Bereich der sexuellen Gewalt pro Anzeige mit etwa
3 - 10 nicht angezeigten Fällen zu rechnen ist“6, ergäben sich andere Relationen. Während im Hellfeld etwa einer Anzeige wegen Vortäuschung oder falscher Verdächtigung knapp 13 wegen Vergewaltigung oder sexueller Nötigung gegenüberstehen, kämen unter Berücksichtigung der Dunkelfelddaten 38 (3-fach) bis 125 (10-fach) tatsächlich vorgefallene Vergewaltigungen
oder sexuelle Nötigungen auf eine Anzeige wegen Vortäuschung oder falscher Verdächtigung. Derartige Berechnungen sind allerdings nur eine sehr grobe Annäherung an die Realität, insbesondere weil viele Anzeigen wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung bereits von der Staatsanwaltschaft gem. § 170 II StPO eingestellt werden müssen, da wegen fehlender Personen- und/oder Sachbeweise ein Tatnachweis nicht zu führen ist und somit auch nicht genau festgestellt werden kann, wie viele tatsächliche Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen unter den angezeigten Fällen waren."


Zitat:
Zitat von Lieb-Ellchen Beitrag anzeigen
Es sind Schätzungen von Beamten der bayerischen Polizei. Sie erheben keinen Anspruch auf wissenschaftliche Genauigkeit. Der Gesamtkontext war der, dass in dem Beitrag auf die Aussage

reagiert wurde.
Die Quote ist eine Schätzung und nichts anderes wird in dem Beitrag behauptet. ...
Nichts anderes wird in der Studie behauptet, die du nicht verlinkt hast und die sich sehr kritisch mit dieser Schätzung auseinandersetzt und zwar mit Anmerkungen, Statistiken und Erkenntnissen, welche weder der von dir verlinkte Artikel, der den Satz "Ja – mehr als die Hälfte aller angezeigten Sexualstraftaten in Bayern sind falsch (vorgetäuscht)." wie eine Tatsachenbehauptung in den Raum stellt noch du selbst erwähnen.

In dem Zusammenhang ein Zitat, welches sich auf eine britische Studie ähnlicher Art bezieht:
"In einer 2005 im Auftrag des britischen Innenministeriums durchgeführten Untersuchung wurden 2.643 Anzeigen wegen Vergewaltigung untersucht. Davon wurden 8 Prozent von Polizeibeamten als Falschbeschuldigungen klassifiziert. Das Forscherteam stellte jedoch fest, dass viele dieser Klassifikationen gegen die offiziellen Kriterien zur Bestimmung falscher Anschuldigungen verstießen und lediglich auf den persönlichen Meinungen der Polizisten beruhten. Nach näherer Analyse und Anwendung der Home-Office-Richtlinien schrumpfte der Anteil der Falschbeschuldigungen auf 3 Prozent. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass in der Polizei weiterhin ein Misstrauenklima gegenüber Vergewaltigungsopfern herrsche und die Häufigkeit von Falschbeschuldigungen überschätzt werde. Außerdem bestünde die Tendenz, falsche Anschuldigungen mit Rücknahmen von Anzeigen zu vermischen, ganz so als ob in diesen Fällen keine sexuellen Übergriffe stattgefunden hätten.[60]"
https://de.wikipedia.org/wiki/Vergew...#Deutschland_2
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 18:27
Lisa Simpson
Wienerisch ist schlimm.
 
Benutzerbild von Lisa Simpson
 
Registriert seit: 05-2004
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Was mir im neuen MTT ganz verstärkt übel auffällt, ist die mangelnde Bereitschaft, Inhalte von Beiträgen und genannten Quellen zur Kenntnis zu nehmen, geschweige denn sie zu diskutieren. Einzelne Sätze werden herausgepflückt, es werden irgendwelche Quellen gepostet, die man nicht richtig gelesen, geschweige denn hinterfragt hat, und wenn jemand anderer Meinung ist, erhebt sich ein hysterisches Geschrei.
Das klingt mir aber sehr nach "alle doof außer mir". BTW konnte ich bei dir noch nie irgendwelche Ansätze von Ironie bzw. Sarkasmus erkennen, deine Posts lassen für mich eher Verbissenheit durchscheinen. Nichts für ungut.

Geändert von Lisa Simpson (12-06-2016 um 18:40 Uhr).
Lisa Simpson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12-06-2016, 18:36
Lisa Simpson
Wienerisch ist schlimm.
 
Benutzerbild von Lisa Simpson
 
Registriert seit: 05-2004
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Lieb-Ellchen hat einen Artikel gepostet, der die Aussage enthält, mehr als die Hälfte aller angezeigten Sexualstraftaten in Bayern sei falsch (vorgetäuscht).

http://www.strafakte.de/sexualstrafr...-taeter-opfer/



Sie hat diese Quelle als seriös bezeichnet.
Zu beidem möge sie bitte Stellung nehmen.
Wir sind hier doch nicht vor Gericht.
Hier werden im Forum irgendwelche Blogger als Quelle hergenommen, Artikel aus Zeitungen, von deren Existenz ich bis dato noch nicht mal wusste - shame on me - und du verlangst eine Stellungnahme?

Deine Selbstprofilierungssucht ist schwer auszuhalten. Gerade wenn man sich in einer Sache so einig ist - nämlich dass Gewalt gegen Frauen bekämpft werden muss - dann hilft es überhaupt ncihts, anderen Usern vorzuwerfen, dass sie sich aus Deiner Sicht falscher Quellen bedienen, dass die Argumentation zu Ende gedacht wird, dass man Argumentationen torpedieren könne.

Meine Güte.
Lisa Simpson ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:34 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,27813 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------