IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Medien > Irak nach dem Krieg
 

#16 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 14:27
ThiloS
unregistriert
 
Zitat:
Original geschrieben von Kyle McAss
Dann befreit man den armen Iraki von seinem Diktator und dann, wenn es um die Sicherung des in Anarchie gebombten Landes geht, sind es wieder nur die Kaffer.

Leute, die Museen und Krankenhäuser plündern, sind für mich Kaffer.

Wenn das für Dich in Ordnung geht, so sei Dir Deine Meinung gegönnt.l
 
#17 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 14:30
Kyle
boredbeyondbelief
 
Registriert seit: 10-2000
Zitat:
Original geschrieben von ThiloS
Genau, Sie kamen, um die Museen zu plündern, weil sie ja keine eigene Kultur haben und sind deswegen scharf auf irakische Kunstgegenstände...

Liest Du gelegentlich, was Du so schreibst?
Sagte er das?

Liest Du gelegentlich, bevor Du sowas schreibst?
Kyle ist offline  
#18 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 14:32
nigga
 
Benutzerbild von nigga
 
Registriert seit: 01-2001
Zitat:
Original geschrieben von ThiloS
Ums noch einmal klar zu sagen.
Ich halte diesen Krieg für Völkerrechtswidrig und nicht gerechtfertigt. Aber ALLES ÜBEL da unten nun den Amerikanern in die Schuhe zu schieben, finde ich ebenso kurzsichtig wie eine "die Amis machen alles richtig"-Haltung.
wozu, seitwann wird hier differenziert ?
nigga ist offline  
#19 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 14:39
merz
Go! Ja!
 
Registriert seit: 10-2000
Ort: berlin
Zitat:
Original geschrieben von ThiloS
Genau, Sie kamen, um die Museen zu plündern, weil sie ja keine eigene Kultur haben und sind deswegen scharf auf irakische Kunstgegenstände...

Liest Du gelegentlich, was Du so schreibst?



HALLLLOOOOO. DIE IRAKER HABEN IHRE MUSEEN GEPLÜNDERT. UND WEIL SIE GRADE DABEI WAREN, IHRE KRANKENHÄUSER AUCH!!!

Hätten die Amerikaner auf die Plünderer geschossen, dann hätte ich Dich und Konsorten ´rumjaulen hören wollen wegen "bewusster Angriffe auf Zivilisten".

Ums noch einmal klar zu sagen.

Ich halte diesen Krieg für Völkerrechtswidrig und nicht gerechtfertigt. Aber ALLES ÜBEL da unten nun den Amerikanern in die Schuhe zu schieben, finde ich ebenso kurzsichtig wie eine "die Amis machen alles richtig"-Haltung.
Nur mal am Rande: Es macht einen ziemlichen Unterschied ob ein Land/Staat/Armee das/der/die sich als Ordnungsmacht geriert nicht in der Lage (oder nicht willens) ist seine völkerrechtlichen Verpflichtungen wahrzunehmen, oder ob eine Haufen ausgehungerter, unterdrückter Krimineller plündernd durch die Strassen zieht. Man kann nicht die staatliche Ordnung zerschlagen ohne für die Folgen verantwortlich zu sein.

Geändert von merz (15-04-2003 um 14:44 Uhr).
merz ist offline  
#20 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 14:43
Waschbär
Membär
 
Benutzerbild von Waschbär
 
Registriert seit: 07-2002
ThiloS, unter anderem genau um dieses Chaos zu produzieren hat Hussein Ende 2002 eine Generalamnestie erlassen, die für alle Diebe, Räuber, Mörder und Vergewaltiger die es im Irak gab die Freiheit brachte.
Das war jedem bekannt, der es wissen wollte, auch den USA.

Ich möchte mal sehen, was in Amerika los wäre, wenn dort die Gefängnisse geleert würden und die Polizei streikte.

Dies alles wissend, ziehen die USA und GB in den Krieg und haben gerade genug Soldaten dabei, ihren militärischen Sieg sicher zu stellen. Das Chaos war nicht, solange Hussein die Macht inne hatte, sondern als die Amerikaner in Bagdad einmarschiert waren. Es gibt kein vertun, auch das Völkerrecht spricht eine eindeutige Sprache, die dem Besatzer die volle Verantwortung über alles was unter seiner Hoheit geschieht, zuweist.

Warum Du dies nicht anerkennen willst, obwohl Du auf der anderen Seite mit dem Völkerrecht argumentierst, entzieht sich meinem Verständnis.
Waschbär ist offline  
#21 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 17:28
ThiloS
unregistriert
 
´tschuldigung.

Aber geht es nicht in Eure Köpfe, daß es mal 3-4 Tage nach der MILITÄRISCHEN Einnahme einer Stadt drunter und drüber gehen kann? Ist das WIRKLICH so schwer zu begreifen?

Glaubt Ihr allen Ernstes, die Amis wären in Bagdad mit dem "Reiseführer zu den kulturhistorischen Stätten Bagdads" einmarschiert?

Und "huch - da hinten hats zwar Heckenschützen, aber das Museum da rechts ist wichtiger als Deine Gesundheit, Soldat!"?

Die hatten ja wohl ganz andere Sorgen.

Aber daheim im warmen Sessel kann man gut kritisieren...
 
#22 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 17:51
Waschbär
Membär
 
Benutzerbild von Waschbär
 
Registriert seit: 07-2002
Es geht um die V - E - R - A - N - T - W - O - R - T - L - I - C - H - K - E - I - T!

Niemand bestreitet, dass die Soldaten andere Sorgen haben, niemand behauptet, es wäre einfach gewesen die ganzen Vorgänge vermieden zu haben, wenn man auf einen Einmarsch im Irak nicht verzichten wollte.

Wenn ich damit Unmögliches verlange, verzeih. Niemand hat den Agressoren den Auftrag erteilt einzumarschieren. Oder noch anders: Hätte der Sicherheitsrat den Auftrag erteilt, wäre dieser für Sicherheit und Ordnung verantwortlich gewesen und hätte vermutlich mit ähnlichen Problemen zu kämpfen gehabt.

Ob es eine Stunde oder ein Jahr drunter und drüber geht ist dabei völlig unerheblich: Das ändert nichts an den Verantwortlichkeiten der Besatzer.

Du verstehen?
Waschbär ist offline  
Werbung
#23 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 15-04-2003, 18:00
netrose
Frau Rosenbär
 
Benutzerbild von netrose
 
Registriert seit: 10-2000
Ort: hier ;)
Thilo, heute habe ich auf CNN live aus Bagdad folgende Reportage gesehen. Der Reporter war im Museum, hat sich alles angesehen, es wird immer noch nicht geschützt!!! der Museumsangestellte sagte (diese Meldungen kamen auch schon vor drei Tagen) das er die Amerikaner um Hilfe gebeten hätte, bis jetzt sei keiner da und die letzten Reste werden auch geraubt. Der Reporter hat darauf hin mit einem Verantwortlichen der Truppen gesprochen und der sagte, dazu haben wir keinen Befehl. Vor dem Ölministerium stehen sie allerdings so, dass niemand irgendetwas plündern kann.

Dies ist also keine antiamerikanische Propaganda (oder Du bezichtigst CNN dazu) sondern klar in Verantwortung der USA. Die UNESCO hat vor dem Krieg ganz klar deutlich gemacht, dass das alles geschützt werden muss, Rumsfeld hat vor zwei Tagen versprochen, es wird geschützt, aber leider steht immer noch niemand da und schützt.

Hm, erkär mir bitte keiner, dass Amerika so überrascht ist, dass es gesiegt hat, dass es weder die humanitäre wie auch die Sicherheitslage sowie die politische Zukunft nicht geplant hätte. Sonst wären sie wirklich dumm, und das glaube ich nun auch nicht.
netrose ist offline  
#24 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 06:37
MalloryKnox
Evil or divine?
 
Benutzerbild von MalloryKnox
 
Registriert seit: 03-2001
Ort: Ruhrpott
Das mag ja alles sein, dass die USA als Besatzer in letzter Konsequenz die Verantwortung trägt. Aber mein Vorwurf geht diesbezüglich noch immer zuerst an jene Iraker, die ihr eigenes Kulturerbe geplündert haben. An jene, die selbst vor Krankenhäusern nicht zurückschreckten. Ich könnte noch verstehen, dass sie die Ministerien, Paläste und Villen des Saddam-Regimes plündern - vor lauter Frust und Wut. Aber den eigenen "Nachbarn"? Museen? Krankenhäuser? Botschaften?

Mir ist es egal, ob die Amis sich letztendlich dafür verantworten müssen. Tatsächlich "verantwortlich" sind jedoch jene Iraker, die offensichtlich keinen Respekt vor dem Besitz anderer haben. Denen ihre verwundeten Landsleute offensichtlich sowas von scheissegal sind, dass sie nicht mal mehr vor dem letzten bißchen medizinischer Versorgung halt machten, der noch gewährt werden konnte. Diese Iraker verurteile ich - nicht den 20-jährigen GI, dem befohlen wurde, vor dem Ölministerium rumzulungern.

Edit:

Mitunter habe ich das Gefühl, einige würden nur darauf lauern, dass den Amis ein Missgeschick wiederfährt, um dann mit dem Finger darauf zu zeigen. Nicht nur hier - auch unter Politikern und Experten. Sind die nun alle in ihrem Stolz gekränkt, weil die USA sich einen Dreck um deren Meinung kümmerte? Wollen die sich jetzt aufbauen, in dem sie sagen: "Seht her! Wir haben es ja gleich gesagt!" Könnte man nicht all die Diskrepanzen mal für einen Moment vergessen, die Ärmel hochkrempeln und anpacken - da unten im Irak? Für das irakische Volk? Oder geht es hier nur um Machtkämpfe? "Du wolltest ja nicht mit mir UNO spielen. Jetzt räum deine ganzen LEGO-Bausteine halt selbst weg!"

Geändert von MalloryKnox (17-04-2003 um 06:45 Uhr).
MalloryKnox ist offline  
#25 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 09:34
Waschbär
Membär
 
Benutzerbild von Waschbär
 
Registriert seit: 07-2002
MalloryKnox, nochmal, Hussein hat noch im Oktober eine Generalamnestie erlassen, die nicht nur die politischen Häftlinge sondern alle Mörder, Diebe, Kleinkriminellen und sonstiges Gesindel aus den Gefängnissen entlies. Dieser Umstand war der ganzen Welt bekannt, vermutlich auch den USA. Dass in den chaotischen Zeiten des Krieges geplündert wird, ist auch nichts neues und die Genfer Konvention, die dem Besatzer die Verantwortung auferlegt, hat Ihr fünfzigjähriges Jubiläum längst hinter sich gelassen.
Interessanterweise sind nach Angaben der Fachleute aus dem Bagdader Nationalmuseum nicht alle Artefakte gestohlen worden, sondern ganz gezielt die wertvollen Originale, die billigen Kopien ließen die Täter zurück. Das deutet auf einen ganz gezielten Raubzug von Profis hin. Ich weiß nicht, wieviele kriminelle Fachleute es im Irak gibt, aber das ist doch schon eigenartig. Noch eingenartiger ist, dass das Pentagon fast eine Woche lang verspricht, dieses Weltkulturerbe zu schützen, just aber solange mit dem Auffahren der Panzer wartet, bis nichts mehr zu holen ist.
Im übrigen sehe ich in der Verbreitung dieses Chaos durchaus System -das System Husseins. Tarek Assis hat noch vor dem Einmarsch in Bagdad gedroht: wenn die USA Bagdad einnehmen wird das sehr teuer. Vielleicht hat er tatsächlich Geld, Image usw. gemeint und nicht Verluste unter den Soldaten.

Kurzum: Es war abzusehen, dass die Kriegswirren für chaotische Verhältnisse sorgen. Kein einziger in Polizeiaufgaben ausgebildeter GI steht in Bagdad zur Verfügung und die vergleichsweise wenigen, die dort sind, bekommen nach fast einer Woche Chaos erst den Befehl, gegen Plünderungen vorzugehen und das alles unter gleichzeitiger Bewachung des Ölministeriums vom ersten Tag an. Das nenne ich eine beschissene Planung, die entweder kindlicher Naivität oder krimineller Energie entspringt. Was die Verantwortung angeht jedenfalls, ist die Sachlage glasklar.

Humanitäre Hilfe ist aus meiner Sicht in vollem Umfang zu gewährleisten, gleichgültig ob Kriegsgegner oder -befürworter. Mit den anderen Problemen, muss die USA solange alleine zurecht kommen, solange sie die UNO nicht im Boot haben will. Oder willst Du Bundeswehrsoldaten runterschicken, die sich den Weg in die Krankenhäuser freikämpfen? Es liegt bei den USA, für Sicherheit zu sorgen und so erst die Möglichkeit umfassender humanitärer Hilfe zu schaffen.
Waschbär ist offline  
#26 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 14:23
ThiloS
unregistriert
 
Na gut. Drehen wir den Spies mal um.

Was hättet Ihr Saubermänner denn gesagt, wenn die Soldaten TATSÄCHLICH vor den Museen gestanden hätten und TATSÄCHLICH Plünderer erschossen hätten?

Na, was wohl:

AMERIKANER ERMORDEN GEZIELT ZIVILISTEN IN BAGDAD!!!

Wetten?
 
#27 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 14:37
merz
Go! Ja!
 
Registriert seit: 10-2000
Ort: berlin
drehn wir den spieß um 90°:

Was hätten wir SaubermännerInnen gesagt wenn die Soldaten TATSÄCHLICH vor den Museen gestanden hätten und TATSÄCHLICH Plünderer abgeschreckt hätten?

NIX!!!
merz ist offline  
#28 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 17:17
Gloriana
shilly shally
 
Benutzerbild von Gloriana
 
Registriert seit: 03-2003
Zitat:
Original geschrieben von merz
NIX!!!
Gloriana ist offline  
#29 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 21:08
Waschbär
Membär
 
Benutzerbild von Waschbär
 
Registriert seit: 07-2002
Zitat:
Original geschrieben von ThiloS
Na gut. Drehen wir den Spies mal um.

Was hättet Ihr Saubermänner denn gesagt, wenn die Soldaten TATSÄCHLICH vor den Museen gestanden hätten und TATSÄCHLICH Plünderer erschossen hätten?

Na, was wohl:

AMERIKANER ERMORDEN GEZIELT ZIVILISTEN IN BAGDAD!!!

Wetten?
Verloren.

AMERIKANER ERMORDEN GEZIELT PLÜNDERER IN BAGDAD.

Ich persönlich bin ja gegen die Todesstrafe. Besonders bei versuchtem Diebstahl. Überhaupt gegen eine ohne Prozess. Und gegen ausländische Vollstrecker sowieso.

Geändert von Waschbär (17-04-2003 um 21:42 Uhr).
Waschbär ist offline  
#30 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 17-04-2003, 21:22
Touchdown
Wenn man keine Ahnung hat
 
Benutzerbild von Touchdown
 
Registriert seit: 04-2001
Ort: Im Hier + Jetzt
Also mal ganz im ernst

Wenn ich Iraker wär und es wär so wie es die ersten Tage in Bagdad war - also so ne Art - Stillstand - ich wär auch in ne Bank eingelaufen ud hätte versucht Kohle abzugreifen.



Touchdown ist offline  
 


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:52 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,27727 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------