IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Wissenschaft, Technik & Co
Themen aus Technik, Physik, Biologie, Raumfahrt, Archäologie und mehr.
Antwort

Alt 16-08-2017, 01:36
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Du merkst deinen Denkfehler wirklich nicht, oder?

Der Verbraucher ist der Verursacher, nicht der Produzent. Du musst Warenströme betrachten und nicht die Produktion.
Und dann den Flächenverbrauch pro Einwohner gegen rechnen. D.h. wer hat welche CO2-Senke alsWald rumstehen.
Und da schneidet dein Äthiopien nicht so gut ab.
Das stimmt nicht. Natürlich besteht ein enger Zusammenhang zwischen CO2-Emission und Konsum, aber die Emissionsquellen sind bekannt. Du kannst sie dir hier ansehen
https://de.statista.com/statistik/da...-nach-bereich/
oder hier https://www.greenpeace.de/sites/www....issionen_0.pdf oder wo du willst.
Die größten Anteile am CO2-Ausstoß haben die Sektoren Energie- und Wärmeversorgung, Industrie und Transport.
Es ist weder anzunehmen noch tatsächlich so, dass Äthiopien da vorne mitmischt. Nigeria, mit 184 Mio. Einwohnern das siebtbevölkerungsreichste Land der Welt, https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbe...ktueller_Stand
liegt beim CO2-Ausstoß auf Platz 38. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...oxidemittenten

Es kommt nicht zuvörderst auf die Anzahl der potentiellen Verbraucher an, nicht einmal auf den Verbrauch, sondern auf die Nachfrage durch finanzkräftige Wirtschaftssubjekte. Die setzt nicht selbst CO2 frei, sie bewirkt, dass in der Hoffnung auf Profit CO2-emittierende Prozesse gestartet werden. Die vielen Äthiopier und Nigerianer würden sicherlich nachfragen, wenn sie könnten, aber da sie kaum etwas bieten können, zählt ihre Nachfrage kaum. Heutzutage.
Natürlich muss man sich fragen, was geschieht, wenn es, wie etwa in dem von Tiescher verlinkten Video dazu kommt, dass es große Entwicklungsfortschritte in den heutigen Drittwelt- und Schwellenländern gibt. Dann werden sie mehr CO2 emittieren. Es werden jedoch auch die Geburtenraten sinken. Voraussichtlich wird nicht in erster Linie eine noch bis ca. 2100 ansteigende Gsamtbevölkerungzahl, sondern ein steigender Lebensstandard eines immer größer werdenden Prozentsatzes einer noch eine Weile anwachsenden Menschheit dafür verantwortlich sein, dass es immer stickiger wird.
Diesbezüglich gibt es aber auch viele Stellschrauben. Saubere Autos, erneuerbare Energien und Bäume beispielsweise. Also nicht das Maschinengewehr rausholen, sondern weniger Dreck machen.

Geändert von Mausophon (16-08-2017 um 01:58 Uhr).
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:26
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Und ob das stimmt. (Wikipedia und die Propaganda von pressure groups nehme ich nicht zur Kenntniss. Da kenne ich nix. Da kann ich gleich auf die Bäckerblume Bezug nehmen.)

So, wo waren wir stehen geblieben.
Yupp, Flächenverbrauch und der damit resultierende CO2-Anstieg.
Ob nun der Massai seine Rinder extensiv durch die Savanne treibt oder der Bantu Gestrüpp rausreisst, damit er Wasser für seinen Tee kochen kann, oder Bayer ein Stück Land planiert, um noch einen Discounter in die Prärie zu setzten. Jedesmal geht Platz für eine CO2-Senke, vulgo Pfanzen, drauf. Also würde es mit dem Tiescherplan zur Dezimierung Sinn machen. Weniger Leute entspricht nicht nur weniger CO2 Produktion, sondern auch weniger Flächenverbrauch und damit mehr Vegetation.

Und ich sage hier ausdrücklich, dass es Sinn machen würde. Nicht das es zwingend ist.
Ich meine natürlich ist es dringend, um eine gewisse Zivilisation erhalten zu können. Aber der Natur hat den Menschen so satt, dass er die Menschheit mit ihrer eigenen Waffe schlägt. Das wäre dann der Verstand.
fraktal sagt, Leute müssen weg. Tiescher sagt, im Gegenteil es müssen noch mehr her und mausophon beweist allen das Gegenteil. Alle debattieren und keiner macht was. Resultat: Die Natur gewinnt.
Fall gelöst.

Geändert von Kosel (Gestern um 21:42 Uhr).
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:39
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Also nicht das Maschinengewehr rausholen, sondern weniger Dreck machen.
Genau. Man könnte alle Warnhinweise auf Lebensmittel verbieten, die auf Erdnüsse hinweisen. Vor Schulen und Kindergärten kann man Tempo 70 zur Pflicht machen.
Was sehr helfen würde, wäre ein Blutdruckmessgerätverbot für Ärzte, Krankenhäuser und Privatleute.

Bevor man militärisch vorgeht, kann man schon noch an vielen Stellschrauben drehen.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Heute, 00:20
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Und ob das stimmt. (Wikipedia und die Propaganda von pressure groups nehme ich nicht zur Kenntniss. Da kenne ich nix. Da kann ich gleich auf die Bäckerblume Bezug nehmen.)
Du bist frei darin, dir Quellen zu suchen, denen du vertraust. Hauptsache, du beliest dich. Koselphantasien scheiden als vertrauenswürdige Quelle nämlich aus.

Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
So, wo waren wir stehen geblieben.
Yupp, Flächenverbrauch und der damit resultierende CO2-Anstieg.
Ob nun der Massai seine Rinder extensiv durch die Savanne treibt oder der Bantu Gestrüpp rausreisst, damit er Wasser für seinen Tee kochen kann, oder Bayer ein Stück Land planiert, um noch einen Discounter in die Prärie zu setzten. Jedesmal geht Platz für eine CO2-Senke, vulgo Pfanzen, drauf.
Letzters ist richtig. Allerdings kein gleichwertiger Platz und Pflanze ist nicht gleich Pflanze. Wenn der Bayer einen Quadratkilometer bayrischen Wald abholzt, um einen Discounter zu bauen, hat das nicht den gleichen Effekt auf die CO2-Bilanz wie das Rausreißen von ein paar Sträuchern durch einen Bantu, der auf einem Quadratkilometer Savanne seinen Supermarkt baut.

Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Also würde es mit dem Tiescherplan zur Dezimierung Sinn machen. Weniger Leute entspricht nicht nur weniger CO2 Produktion, sondern auch weniger Flächenverbrauch und damit mehr Vegetation.
So einfach ist die Rechnung nicht. S.o. Und oben und oben.
Wenn z.B. in Südamerika so gut wie kein Mensch mehr wohnt, die Regenwälder aus Profitgier aber weiter abgeholzt werden, ist die Ökobilanz trotzdem verheerend.
Demgegenüber kann man Szenarien entwerfen, in denen Menschen mehr werden, sich aber umweltverträglicher verhalten als heutzutage. Die Frage ist dieselbe wie immer: Wer soll das bezahlen?
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:01 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,16048 Sekunden mit 11 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------