IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Medien > Filmriß [Archiv]
 

#46 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-05-2005, 02:10
Eloise
Member
 
Registriert seit: 04-2005
Der FINALE TRAILER ist nun ONLINE:

Download
-Hi-Res
http://images.apple.com/movies/param...-tlr4_m480.mov
-Fullscreen
http://movies.apple.com/movies/param...ds-tlr4_fs.mov


OK, dann möchte ich euch aber auch noch den bombastischen" TV Spot von der "NBA Basketball auf dem TV-Sender TNT" empfehlen:

Der ist wirklich der Hammer - mit Tripods-Effekten:

http://forums.eveofthewar.com/photos...lbum=162&pos=0

Und wer noch lust hat, weitere Tripods-Szenen zu sehen, dem kann ich weitere 7 TV Spots + Clips empfehlen, die diese Woche alle erschienen sind:

http://www.eveofthewar.com/video1
Eloise ist gerade online  
#47 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-05-2005, 08:45
forrestgump
ACHTSAM!
 
Benutzerbild von forrestgump
 
Registriert seit: 01-2001
Ort: wo Freunde sind
oberhammeraffengeil !!!!
forrestgump ist offline  
#48 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 28-05-2005, 09:29
Stromer
schwer enttäuscht
 
Registriert seit: 01-2003
Zitat:
Zitat von forrestgump Beitrag anzeigen
oberhammeraffengeil !!!!
Aber hallo.
Stromer ist offline  
#49 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 31-05-2005, 15:42
Nachtschatten
Isch respektiär nur disch
 
Benutzerbild von Nachtschatten
 
Registriert seit: 04-2003
Ort: Großraum DA
Hm. Mich persönlich überzeugt das noch nicht. Der Trailer zeigt nahezu ununterbrochen das Gesicht von Tom Cruise. Wie der aussieht, weiß ich, und da er in nahezu jedem Film gleich aussieht, motiviert mich das alleine noch nicht für einen Kinobesuch. Und von den Außerirdischen sieht man nahezu nix in dem Trailer. Nur Cruise, seine Filmkinder und Horden von rennenden Menschen. Haut mich bislang nicht um.

Ich werde die Berichte der ersten Besucher abwarten und dann entscheiden, ob ich das im Kino sehen muß, oder ob die DVD aus der Videothek um die Ecke reicht, wenns soweit ist.
Nachtschatten ist offline  
#50 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 31-05-2005, 23:05
hans
ang dami mo alam
 
Registriert seit: 02-2003
als gegner von tom C aus weltanschaulichen gründen und weil ich seine art von notorischem heldentum furchtbar öd und pathetic finde, werd ich bestimmt verzichten können.
eine marsianerstory ist doch nur als extremtrash eines witzboldes glaubwürdig, aber nicht als spielberg epos.
hans ist offline  
#51 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 01-06-2005, 08:59
Nachtschatten
Isch respektiär nur disch
 
Benutzerbild von Nachtschatten
 
Registriert seit: 04-2003
Ort: Großraum DA
Mir sind die ideologischen Hintergründen von Tom Cruise (oder auch John Travolta) ebenfalls suspekt. Das heißt aber nicht, daß ich ihn nicht als Schauspieler hin und wieder gerne sehe. Es gibt eine Menge Filme mit ihm, die mir gut gefallen haben.

"Mars Attacks!" dagegen fand ich furchtbar, einfach nur schrill, schräg und überhaupt nicht witzig. Ist einfach nicht meine Art von Humor.

Wenn die Umsetzung der alten Geschichte gut gemacht ist, kann das auch mit Tom Cruise ein guter Film werden, nur leider gibt mir die Vorschau nur einen einzigen Hinweis: Tom Cruise spielt mit. Mehr zeigt sie mir nicht, und das finde ich schade.
Nachtschatten ist offline  
#52 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 02-06-2005, 00:13
Eloise
Member
 
Registriert seit: 04-2005
Schade finde ich, dass man immer noch mit Vorurteilen gegenüber bekannten "Welt-Namen" + der Film-Story sieht (@ vor allem Hans + andere).
Aber wenigstens etwas, dass manche sich nicht davon abhalten lassen, trotz der "Privatsphäre" bekannter Personen sich die Qualitäten der Personen im Film zugute halten würden. Jetzt mal davon abgesehen, welche Filme einem persönlich gefallen oder welche fürs allgemeine Publikum sehenswert wären.

Es wurde im übrigen mit ABSICHT der Finale Trailer so dargestellt, das man den "Überraschungs-Effekt" mit den neuen dreibeinigen Tripods-Maschinen ERST im Film zu sehen bekommen soll.
Sonst wird vor die komplette Spannung schon genommen und keiner würde sich ja mehr für den Film erst recht nicht interessieren.
Dieser Trailer soll auch erst offiziell im Kino-Programm von "Batman Beginns" anlaufen.
Zur Freude aller hat Paramount diesen schon jetzt ONLINE zur Verfügung gestellt (weil die Welt- und Europa-Premieren schon am 13. Juni in Tokio und am 14. Juni in Berlin! stattfinden).

Die "Action-Sequenzen" wurden bewusst NICHT im Finalen Trailer übermittelt, sondern in den TV Spots + Clips gezeigt.
Wer also die Spots gesehen hat, wird erkennen, das es viel Action enthält (da diese mit Spoilern für die Internet-Fans versehen waren).

Der Trailer soll ja auch nur "bewirken", dass man den inhalten menschlichen Charakter auf die Dramatischen Schiene fährt und schonmal einen Einblick gewinnt, dass es um menschlische emotionen wie Änste + Paranoia handelt.
Menschen sind auf der Flucht, weil es keinen gibt, der einen beschützt, sondern die "Ausserirdischen (hier Tripods)" die TOTALITÄRE BRUTALE VERNICHTUNG der Menschheit wünschen, um den Planten für sich alleine zu haben.
Von daher ist dies ein Film, wo die Menschen VERSUCHEN SELBST OHNE grosse Unterstützung zu ÜBERLEBEN! Natürlich wird diese aussichtslose ohne Hoffnung dargestellte Situation der Menschheit mit vielen Action-Szenen durch die TRIPODS sinnbildlich durch ihre BRUTALE ZERSTÖRUNGSWUT verdeutlicht.
Diese Technology (besonders durch die Tripods sichtbar) beweisst die uneingeschränkte Macht, das die Menschen im Prinzip ein Volk sind, die KEINE MACHT in dieser Weise besitzt, wie sie denkt (durch die Politik + Militär kann man natürlich Krieg und Frieden leider sehr wohl beeinflussen). Mit dem Denken der Menschen wird sozusagen die Gesellschaft aufzeigt, wie kleinbürgerlich denkend die Menschen doch sein können, wenn es um Werte geht (anstatt Kriege).

Sondern die Menschen sind - ein in sowohl technischer Hinsicht und nicht vollwertig denkende Spezies, eher doch sehr weit unterentwickeltes Volk, die die Aliens dadurch sehr anschaulich deutlich machen wollen.

Ich möchte herbei aber auch darauf durch ein Beispiel verdeutlichen, dass bekanntlich die Menschen nur 10 % ihres Denkens (Gehirn) benutzen. So müsste man eigentlich verstehen können, das es noch weitaus mehr gibt, was aber über das Denken der Menschen hinausgeht. Und genau das macht den Menschen ebenfalls angst + bange - und fährt eben die Schiene der politischen Machtkämpfe lieber.
Ebenso können aufgrund der 10 % der Denkweise auch nicht das Übernachtürliche + Magische + mystische für den normalen Menschen sichtbar sein. Der Glaube dafür ist leider aufgrund der geringen Denkfähigkeit noch nicht soweit ausgeprägt.
Aber zumindest: Der Glaube daran, dass es im Weltall noch Leben existiert, ist schonmal ein kleiner erster anfänglicher Schritt .... (auch wenn viele Menschen den Glauben heute wohl doch "innerlich" verloren haben, ich meine jetzt nicht den Religionsglauben, sondern den "Glauben in sich im Menschen das was nach Aussen scheint und doch unsichtbar zu sein scheint.").

Im übrigen: Spielbergs "Krieg der Welten" hat
1. NICHTS mit dem Film von 1953 gemein.
2. sich an das Script der menschlichen emotionalen Szenen an die Radioversion von 1938 hielt
3. versucht er sich detail-mässig mit Szenen an dem Buch von H.G. Wells zu halten
4. hat Spielberg doch im grossen & ganzen viele seiner eigenen Ideen + Interpretationen in den Film einfliessen lassen.
So auch das ursprüngliche Buch-Ende (irdische bakterienreiche Luft-Atmosphäre vertragen sie nicht auf Lange sicht, wenn sie nicht ihr eigenes "Red Weed" , das sie zum Leben brauchen, sich durch das Vergiften des Wassers und Umwelt, selbst eine "Grube gegraben hat wohl im Lebens-Kreislauf) wird "neu interpretiert und erweitert":
5. u.a. auch ein alternatives "Überraschungs-Ende"
--->das laut 1. Test-Vorführung mit Besuchern schon verlauten liessen, ein Ende, das man im Moment, solange man es nicht selbst gesehen hat, nicht glauben würde.
a) somit steht fest, es wird kein übliches Ende wie zwar im Buch (wird als Teil-Vor-Ende genommen) und auch nichts mit den bisher bekannten Invasions-Filmen nichts am Hut hat!
b) er eine andere Art von besonderer düsterr + brutoaler aussichtsloser Bedrohung (teilweise auf der Schien "ohne Happy End", also keine Rück-Eroberung der Erde in Aussicht)
c) Ein Film, der auch, wenn es auch nur bei wenigen Menschen wohl aufgrund der Vorurteile, gelingen möge, zum NACHDENKEN über das Leben + die Werte ansich, anregen soll. (ein Film, der auch nach spannenden abschaltbaren Gedanken, auch DANACH NOCH zum Überlegen + Diskutieren gedacht, da der viel nicht nur ein reiner Action-Endzeit-Blockbuster ist, sondern auch eine Sinnes-Bedeutung zum Nachdenken vermittel soll und sei/wäre lt. Spielberg)

Vielleicht hilft auch die Story-Line etwas zum Inhalt (zumindest das es kein üblicher Invasions-, kein Weltenrettungs- und kein Kriegs-Film ist, sondern eher was von futuristischer Endzeit-Stimmung hat; die verhindern soll und besonders verdeutlich soll, dass es an de Zeit ist für die Menschen wieder nachzudenken und vor allem umzudenken, was das Leben + die Werte angeht. Dafür soll der Film eine kleine Hilfestellung sein).

Story:
Die Menschheit wird von einer außerirdischen Macht unterwandert, die ihr technologisch weit überlegen ist. Das Motiv: die minutiöse Planung einer Invasion, die alles Leben attackieren soll: Eine außerirdische, den Menschen technologisch weit überlegene Macht hat es auf den Planeten Erde abgesehen und plant die totale Invasion.
Währenddessen geht der Alltag hier seinen gewohnten Gang. Die Ferriers, eine typisch amerikanische Familie, genießen ihr gutbürgerliches Dasein. Ray Ferrier (Tom Cruise), rechtschaffener Working Class Man aus New Jersey und Vater einer kleinen Tochter (Dakota Fanning aus "Mann unter Feuer") hat mit wirtschaftlichen Problemen und einer auseinander bröckelnden Kleinfamilie schon genug Ärger am Hals. Es könnte immer so weitergehen. Stünden sie nicht plötzlich einem eiskalten Feind gegenüber, der keine verletzliche Seite zu haben scheint. Doch da tauchen am helllichten Tag extraterrestrische "Ausserirdische" (sog. Tripods) über der zivilisierten Welt auf und beginnen sofort damit, der menschlichen Rasse den endgültigen Garaus zu bereiten. Den Ferriers wie der gesamten Menschheit bleibt nur noch das Prinzip Hoffnung. Sie wissen, dass sie in den Krieg der Welten (sinnbildlich) ziehen müssen. Doch sie wissen auch, dass ihre Chance, die größte Schlacht der Geschichte erfolgreich zu schlagen, verschwindend gering ist. Ist die Zeit der menschlichen Zivilisation abgelaufen?

Geändert von Eloise (02-06-2005 um 01:59 Uhr).
Eloise ist gerade online  
Werbung
#53 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 01:36
Hengsbach
Das Bier entscheidet
 
Benutzerbild von Hengsbach
 
Registriert seit: 10-2000
Ort: NRW
Zitat:
Der Deutsche Journalisten-Verband hat die strengen Auflagen bei der Berichterstattung über den Spielberg-Streifen "Krieg der Welten" als "Knebelverträge" bezeichnet. Der Filmverleih habe wohl Angst vor kritischen Schlagzeilen.

Berlin - Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) kritisierte das Vorgehen des us-amerikanischen Filmverleihers UIP im Zusammenhang mit dem Film "Krieg der Welten" scharf: Es verstoße gegen die Pressefreiheit, dass das Unternehmen von Rezensenten verlange, vor den am kommenden Montag angesetzten Pressevorführungen eine Erklärung zu unterschreiben, dass keine Kritik vor dem Starttermin des Werks am Mittwoch veröffentlicht werde. Es handle sich dabei um "Knebelverträge".
....
Die Filmzeitschrift "Cinema" wird den Film zwar besprechen, aber erst in der Augustausgabe. Redakteur Jochen Schütze sagte zudem, man habe ein "instinktives Misstrauen" gegen Filme, die ihnen nicht rechtzeitig gezeigt würden. In der aktuellen Ausgabe heißt es mit Blick auf die Geheimniskrämerei: "Eine kongeniale Interpretation wie die von Orson Welles wird es wohl kaum." ...
Quelle

Hengsbach ist offline  
#54 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 08:34
Elaine
Member
 
Benutzerbild von Elaine
 
Registriert seit: 04-2003
Ich muss zu den Kritikermaulkörben mal sagen, dass ich es mal ganz angenehm finde (natürlich zu den Kritikern selber), noch nicht alles vor dem Filmstart erzählt zu bekommen, auch der weltweite Start an einem Tag gehört dazu. Ich werde mir deswegen mal das Privileg gönnen, ganz unvoreingenommen einen Film sehen zu können.
Elaine ist offline  
#55 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 09:22
Claude
Registered User
 
Benutzerbild von Claude
 
Registriert seit: 03-2001
Ort: Lüpi-Land
In den Staaten hat Cruise den Rummel um sich, seine Freundin und den Film genutzt um seine Mitgliedschaft bei Scientology aktiv zu bewerben. Das spricht dann doch gegen den Film. Schliesslich will ich nicht Scientology (über Tom Cruise) finanzieren.
Claude ist offline  
#56 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 09:34
Elaine
Member
 
Benutzerbild von Elaine
 
Registriert seit: 04-2003
Geht mir zwar nicht so, kann ich aber verstehen. Die Finanzierung macht mir keine Gedanken, aber ich hab mir überlegt, ob die nicht ihr Gedankengut im Film unterbringen.
Elaine ist offline  
#57 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 12:22
Bigfried1
Le Mops habituel
 
Benutzerbild von Bigfried1
 
Registriert seit: 01-2001
Ort: Hintenrum Süd
Von jeder Kinokarte gehen 10% an die Scientology*! Damit ist ein Kinobesuch für mich kategorisch unmöglich!




*Lt. TVSpielfilm
Bigfried1 ist offline  
#58 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 13:42
Frosch17
Ich bin Kasalla!
 
Benutzerbild von Frosch17
 
IOFF Team
Registriert seit: 05-2003
Zitat:
Zitat von Nichdimama Beitrag anzeigen
Ich muss zu den Kritikermaulkörben mal sagen, dass ich es mal ganz angenehm finde (natürlich zu den Kritikern selber), noch nicht alles vor dem Filmstart erzählt zu bekommen, auch der weltweite Start an einem Tag gehört dazu. Ich werde mir deswegen mal das Privileg gönnen, ganz unvoreingenommen einen Film sehen zu können.
Ich weiss nicht so. Ich finde Kritiken schon hilfreich, wenn ich schwanke, ob ich mir einen Film ansehen soll oder nicht. Verreisst ihn z.B. der Spiegel, dann gefällt mir der Film in den meisten Fällen. Bei Krieg der Welten werde ich auf alle Fälle mit dem Kinobesuch warten, bis Erfahrungsberichte zu finden sind. Ich habe nämlich den dunklen Verdacht, dass der Film eher Schrott ist. Was sollte sonst der Maulkorberlass?
Frosch17 ist offline  
#59 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 13:44
Frosch17
Ich bin Kasalla!
 
Benutzerbild von Frosch17
 
IOFF Team
Registriert seit: 05-2003
Zitat:
Zitat von Bigfried1 Beitrag anzeigen
Von jeder Kinokarte gehen 10% an die Scientology*!

*Lt. TVSpielfilm
Ich kann mir das echt nicht vorstellen. Haben die den Film mitproduziert oder was? Oder worauf soll sich dieser Anspruch begründen?
Frosch17 ist offline  
#60 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 24-06-2005, 13:46
Frosch17
Ich bin Kasalla!
 
Benutzerbild von Frosch17
 
IOFF Team
Registriert seit: 05-2003
Zitat:
Zitat von Nichdimama Beitrag anzeigen
Geht mir zwar nicht so, kann ich aber verstehen. Die Finanzierung macht mir keine Gedanken, aber ich hab mir überlegt, ob die nicht ihr Gedankengut im Film unterbringen.
Also wenn nur der Hauptdarsteller Scientologe ist, sehe ich das Problem nicht. Der spielt nach Drehbuch und nach dem, was der Regisseur ihm sagt. Wie soll der denn Gedankengut im Film unterbringen? Indem er scientologisch guckt?
Frosch17 ist offline  
 


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:36 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,28170 Sekunden mit 10 Queries auf Amalthea.

 

----------------- Werbung -----------------