IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > Medien Top Themen > Aktuelle Nachrichten
Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen.
Antwort

Alt 17-09-2017, 18:40
Jaspis
Fußballpythia
 
Benutzerbild von Jaspis
 
IOFF Team
Registriert seit: 02-2005
Ort: Doatmund
Gewalt gegen Frauen setzt m. E. weitaus eher an. Hier wird oft über strukturelle Gewalt gesprochen. Bitte schaut in das von mir kürzlich zitierte Gesetz hinein, denn dort wird Gewalt gegen Frauen viel weitreichender betrachtet als hier.
http://www.ioff.de/showthread.php?p=46246254#post46246254

Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung sind sicher die Gewalterfahrungen, die besonders schlimm sind, aber die anderen Formen der Diskriminierung machen und halten Frauen und ihre Position ebenfalls schwach.
Jaspis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 18:49
JackB
Member
 
Registriert seit: 11-2000
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Da kommen wir, da es nicht um den Anteil an der Gesamtbevölkerung geht, sondrn um ein paar Tausend Tatverdächtige (nicht Täter) langsam in den Bereich der Erbsenzählerei.


Es mag sein, dass mein Einwand Erbsenzählerei war, und dass das in einer Diskussion lästig ist. Aber dem kann man doch leicht vorbeugen, indem man auf die Nennung von Phantasiezahlen verzichtet. Was sollen die 99,9 irgendwas Prozent? Ca. 90 % Männer, oder ca. 99% männliche Täter hätten es doch auch getan. Diese 99,9 irgendwas entspringen doch einem Drang zum Dramatisieren, der einer solchen Diskussion mindestens so abträglich ist wie mein Erbsenzählen.
JackB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 18:56
JackB
Member
 
Registriert seit: 11-2000
Zitat:
Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
Gewalt gegen Frauen setzt m. E. weitaus eher an. Hier wird oft über strukturelle Gewalt gesprochen. Bitte schaut in das von mir kürzlich zitierte Gesetz hinein, denn dort wird Gewalt gegen Frauen viel weitreichender betrachtet als hier.
http://www.ioff.de/showthread.php?p=46246254#post46246254
Ich glaube nicht, dass ein Gesetz, das maßgeblich von Herrn Maas bestimmt wurde, als Quell wissenschaftlicher Erkenntnis taugt.

Man liest ja auch nicht das Netzdurchwirkungsgesetz, um sich über Fakenews und Hatespeech zu informieren.
JackB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 18:57
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von JackB Beitrag anzeigen
Es mag sein, dass mein Einwand Erbsenzählerei war, und dass das in einer Diskussion lästig ist. Aber dem kann man doch leicht vorbeugen, indem man auf die Nennung von Phantasiezahlen verzichtet. Was sollen die 99,9 irgendwas Prozent? Ca. 90 % Männer, oder ca. 99% männliche Täter hätten es doch auch getan. Diese 99,9 irgendwas entspringen doch einem Drang zum Dramatisieren, der einer solchen Diskussion mindestens so abträglich ist wie mein Erbsenzählen.
Ich dramaqueenisiere nicht mehr und du zählst keine Erbsen. Deal?
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 19:08
Wunderbar
alles Schritt für Schritt
 
Benutzerbild von Wunderbar
 
Registriert seit: 08-2010
Ort: Bayern Mitte
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Könnte man nicht Herrenbäder einrichten? Da könnten sich Männer gegenseitig verhauen und vergewaltigen. Und wenn das abgearbeitet ist, macht man Whiskyverkostungen, Grillwettbewerbe, Actionfilmfreiluftkinoabende und sowas, ohne dass man Frauen mit so einem Männerkram auf den Geist geht. Da müsste nicht mal ein Pool im Freibad sein.
in saunen und dampfbädern in D gibt es schon lange vor 2015 (annus horibilis der ängstlichen zuwanderungsgegner) nutzungszeiten nur für männer und nur für frauen und für alle.
und keinerlei empörung deswegen meines wissens.
auch in badeanstalten aka schwimmbädern gibt es schon länger auch zeiten nur für frauen.

Geändert von Wunderbar (17-09-2017 um 20:02 Uhr).
Wunderbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 19:49
Lieb-Ellchen
Member
 
Registriert seit: 05-2014
Zitat:
Zitat von LiseLustig Beitrag anzeigen
Facebook.




Ach so, wo auch sonst
Lieb-Ellchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 20:05
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
(annus horibilis der ängstlichen zuwanderungsgegner)
Hier geht um den Schutz von Frauen und nicht um die Hetze gegen Andersdenkende.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17-09-2017, 20:44
Wunderbar
alles Schritt für Schritt
 
Benutzerbild von Wunderbar
 
Registriert seit: 08-2010
Ort: Bayern Mitte
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Hier geht um den Schutz von Frauen und nicht um die Hetze gegen Andersdenkende.
da gebe ich dir recht. sorry.
Wunderbar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 21:14
Zinga
Nein? - Doch! - Ohh!
 
Registriert seit: 01-2016
Zitat:
Zitat von Kosel Beitrag anzeigen
Hier geht um den Schutz von Frauen und nicht um die Hetze gegen Andersdenkende.
Ach ja,
einst war das Thema "Protestaktion gegen Gewalt gegen Frauen".

Inzwischen ist der Thread eine Aufzählung von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, insbesondere von Vergewaltigungen. Vorausgesetzt die Täter sind Asylanten bzw. Flüchtlinge.

Die Flüchtlingsdiskussion 2.1 ist voll am Laufen und wird von den üblichen Protagonisten gefüttert die schon vor 2015 jede Schlagzeile über eine von Migranten oder Asylanten begangene Straftat zum Anlass nahmen diese Bevölkerungsgruppe als Tätergruppe negativ zu beschreiben.
Ihre Herkunft, Kultur und Religion alleine rechtfertigt einen Generalverdacht.
Das nenne ich Hetze.

So nebenbei ..
Der Diskussionsstrang widerspricht der Forderung: "Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen."

Na ja, vielleicht braucht das IOFF einen Mülleimer-Thread für die fremdenfeindlichen User.
Sonst fluten die jedes Thema mit Flüchtlings-Bashing.


Was mich wirklich zum kotzen bringt ist diese Empathielosigkeit bei der Schilderung von Verbrechen. Die Anklagen gegen die "Flüchtlinge" stehen im Vordergrund.

Die Opfer werden nochmals missbraucht. Ihr Schicksal, ihr Leid verschwindet hinter der billigen Hass-Tirade. Sie sind nur noch Staffage, Mittel zum Zweck, um Hass gegen eine ganze Gruppe von Menschen zu verbreiten.

Dieser Thread muss geschlossen werden.
Wer über Kriminalstatistiken diskutieren will,
wer sonst ein aktuelles Anliegen hat, sollte auch seinen Thread zum Thema eröffnen.
Zinga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 22:12
Mausophon
Member
 
Benutzerbild von Mausophon
 
Registriert seit: 03-2005
Zitat:
Zitat von Jaspis Beitrag anzeigen
Gewalt gegen Frauen setzt m. E. weitaus eher an. Hier wird oft über strukturelle Gewalt gesprochen. Bitte schaut in das von mir kürzlich zitierte Gesetz hinein, denn dort wird Gewalt gegen Frauen viel weitreichender betrachtet als hier.
http://www.ioff.de/showthread.php?p=46246254#post46246254

Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung sind sicher die Gewalterfahrungen, die besonders schlimm sind, aber die anderen Formen der Diskriminierung machen und halten Frauen und ihre Position ebenfalls schwach.
Grundsätzlich stimme ich dir zu. Ich hatte selbst mehrfach die Bedeutung struktureller Gewalt erwähnt.
Dass es zuletzt um Zahlen aus der Kriminalstatistik ging bedeutet nicht, dass unter Gewalt gegen Frauen nur Vergewaltigung und sexuelle Nötigung zu verstehen sind. Hier wurden ständig Vorwürfe gegen Flüchtlinge im Zusammenhang mit Sexualdelikten gepostet worden, so dass ich schon vor geraumer Zeit anmerkte, dass dieser Thread zum neuen Tummelplatz fremdenfeindlicher Hetze geworden ist.

@Zinga
Der erste Schritt, wenn man behauptet, Flüchtlinge täten dies und jenes, ist doch zu schauen, welche empirischen Werte es in dem Zusammenhang gibt. Wenn es um Gewalt gegen Frauen geht, darf man das in meinen Augen auch in diesem Thread. Die Forderung, nicht zu hinterfragen, was hinter solchen Behauptungen steckt, kann ich nicht nachvollziehen.
Aber zum x-ten Male: Das darf nicht davon ablenken, dass es auch in Deutschland jede Menge struktureller Gewalt gegen Frauen gibt. Nicht zur Kenntnis nehmen zu wollen und keine Folgerungen daraus ziehen zu wollen, dass u.a. Gewalt gegen Frauen durch Männer verschiedener kultureller Herkunft in ihren jeweiligen Ausprägungsformen ein Problem darstellt und dafür keine Handlungsstrategien entwickeln zu wollen, ist meiner Meinung nach eine Ausprägung althergebrachter struktureller Gewalt.

Geändert von Mausophon (18-09-2017 um 15:16 Uhr). Grund: Verständlichkeit
Mausophon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17-09-2017, 22:13
Kosel
xxx
 
Benutzerbild von Kosel
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: before I sleep
Zitat:
Zitat von Zinga Beitrag anzeigen
Ach ja,
einst war das Thema "Protestaktion gegen Gewalt gegen Frauen".

Inzwischen ist der Thread eine Aufzählung von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, insbesondere von Vergewaltigungen. Vorausgesetzt die Täter sind Asylanten bzw. Flüchtlinge.

Die Flüchtlingsdiskussion 2.1 ist voll am Laufen und wird von den üblichen Protagonisten gefüttert die schon vor 2015 jede Schlagzeile über eine von Migranten oder Asylanten begangene Straftat zum Anlass nahmen diese Bevölkerungsgruppe als Tätergruppe negativ zu beschreiben.
Ihre Herkunft, Kultur und Religion alleine rechtfertigt einen Generalverdacht.
Das nenne ich Hetze.

So nebenbei ..
Der Diskussionsstrang widerspricht der Forderung: "Diskussionen zu konkreten aktuellen Ereignissen. Keine allgemeine politische Themen."

Na ja, vielleicht braucht das IOFF einen Mülleimer-Thread für die fremdenfeindlichen User.
Sonst fluten die jedes Thema mit Flüchtlings-Bashing.


Was mich wirklich zum kotzen bringt ist diese Empathielosigkeit bei der Schilderung von Verbrechen. Die Anklagen gegen die "Flüchtlinge" stehen im Vordergrund.

Die Opfer werden nochmals missbraucht. Ihr Schicksal, ihr Leid verschwindet hinter der billigen Hass-Tirade. Sie sind nur noch Staffage, Mittel zum Zweck, um Hass gegen eine ganze Gruppe von Menschen zu verbreiten.

Dieser Thread muss geschlossen werden.
Wer über Kriminalstatistiken diskutieren will,
wer sonst ein aktuelles Anliegen hat, sollte auch seinen Thread zum Thema eröffnen.
Ja.
Allerdings widerspreche ich deinen Ausführungen im Prinzip nicht.
Ich möchte aber noch hinzufügen, dass das Thema "F..." nicht allein dadurch verschwindet, indem man den Leuten die Diskussion verbietet, die dem Thema eher kritisch gegenüber stehen. Der Beginn der Sache war auch nicht irgendwann 2015 sondern Silvester und Neujahr 2015/2016 und die darauf folgende, großangelegte Relativierung und Vernebelung. Die dann auch der Kristallisationspunkt für den Hass war.

Denk nochmal drüber nach.
Kosel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-09-2017, 00:12
Halastjarna
Member
 
Registriert seit: 12-2012
Zitat:
Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
in saunen und dampfbädern in D gibt es schon lange vor 2015 (annus horibilis der ängstlichen zuwanderungsgegner) nutzungszeiten nur für männer und nur für frauen und für alle.
und keinerlei empörung deswegen meines wissens.
auch in badeanstalten aka schwimmbädern gibt es schon länger auch zeiten nur für frauen.
Es gibt auch Fitnesstudios nur für Frauen . Und ich kenne sogar Mädchenrealschulen .


@ Zinga: Sicher, daß wir im gleichen Thread lesen? Und Du willst doch mit Sicherheit nicht leugnen, daß wir uns gerade mit dem "Import" überwiegend junger Männer aus na sagen wir mal eher frauenverachtenden Kulturen auch eine Unmenge Probleme mit ins Land holen die man nicht einfach dadurch lösen wird die Probleme auszusitzen. Oder mal schnell diejenigen, die diese Probleme ansprechen als rechte Hetzer zu bezeichnen. Wie erklärst Du Dir denn z.B. den starken Anstieg an Vergewaltigungen z.B. in Bayern bzw. eben einem relativ starken Anstieg eben jener Straftaten begangen durch Migranten bzw. da Du gerade von nochmaliger Verhöhung der Opfer sprichst: Ich glaube nicht, daß es den Opfern hilft zu wissen, daß rein theoretisch auch ein deutscher Mann der Täter hätte sein können, da ja schließlich auch deutsche Männer vergewaltigen und alles andere ja nur rechte Hetze ist.
Im übrigen steigt der Anteil der Frauen ausländischer Herkunft in deutschen Frauenhäusern auch an, i.d.R. sind das Frauen aus eben diesen patriarchalischen Kulturkreisen, in denen die Frauen im allgemeinen nicht viel zählen. Diejenigen, die den Weg ins Frauenhaus finden sind aber nur ein kleiner Teil, die meisten trauen sich erst gar nicht (wie tatsächlich auch viele deutsche Frauen), da es den Bruch von der Familie und somit sogar den Tod bedeuten könnte oder wissen aufgrund fehlender Sprachkenntnis bzw. allgemein fehlender Kenntnisse von Land, Leute, etc. gar nicht daß es sowas gibt.
Oder gehen wir mal weg von sexueller Gewalt: wenn z.B. Lehrerinnen von Vätern ihrer (männlichen) Schüler aus solchen Kulturkreisen nicht akzeptiert werden, da sie eine Frau sind oder auf Ämtern extra Männer abgestellt werden müssen, da die gnädigen Herren ja nicht mit einer Frau verhandeln (alles schon vorgekommen), dann ist das auch eine Form von Gewalt gegenüber den hiesigen Frauen. Sollen wir das wirklich stillschweigend akzeptieren und noch tolerant sein, man will ja schließlich nicht als rechter Hetzer gelten?
Ich will das nicht und ich möchte auch nicht, daß aus falsch verstandener Toleranz die Emanzipation der Frauen, die jahrzehnte/jahrhundertelang hier erkämpft wurde wieder Rückschritte macht. Es gibt da sowieso immer noch genug zu tun, denn auch in den Köpfen von genug deutschen Männern ist das leider immer noch nicht so ganz angekommen.

Geändert von Halastjarna (18-09-2017 um 00:19 Uhr).
Halastjarna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-09-2017, 06:24
Haramis
bei Gott
 
Benutzerbild von Haramis
 
Registriert seit: 05-2011
Zitat:
Zitat von Mausophon Beitrag anzeigen
Ich hätte z.B. gar kein Problem damit, wenn männlichen Personen erst einmal der Besuch öffentlicher Schwimmbäder untersagt wird, bis sie einen "Kulturführerschein" gemacht haben.
Spitzenidee.
Der Abschlussbeste wird Kulturbeutel des Jahres.
Haramis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-09-2017, 07:52
dracena
Ich komme in Frieden. Auf ewig! ♥
 
Benutzerbild von dracena
 
IOFF Team
Registriert seit: 12-2001
Ort: Mördergrube
dracena eine Nachricht über ICQ schicken dracena eine Nachricht über AIM schicken
Zitat:
Zitat von Zinga Beitrag anzeigen

Dieser Thread muss geschlossen werden.
Nein.
Denjenigen, die unbedingt über Vergewaltigungen durch Migranten reden wollen, stehen diejenigen gegenüber, die dieses Thema unbedingt vermeiden wollen.
Nicht nur durch erstere werden die Opfer missbraucht, sondern auch durch letztere.
Indem sie verschwiegen werden sollen. Auch das ist Empathielosigkeit und Missachtung.

Gewalt von Flüchtlingen gegen Frauen ist EIN Bestandteil von Gewalt gegen Frauen. Man kann diesen Aspekt nicht unter den Tisch fallen lassen. Wenn die Zahlen steigen, dann darf das thematisiert werden, wenn man über Gewalt gegen Frauen redet.
dracena ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:01 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,63858 Sekunden mit 11 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------