IOFF  

Navigation & Login
Zurück   IOFF > IOFF / IOBBF Archiv > Off-Topic > Lounge [Archiv]
 

#16 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 10:33
Sibora
......
 
Benutzerbild von Sibora
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: Ruhrgebiet
Eine Kette hätte ich wenn überhaupt, dann in einem Luftpolsterumschlag verschickt.

Ein normaler Papierumschlag kann bei derartigem Inhalt bei der Beförderung durch die maschinellen Laufstrassen der Post kaputtgehen und die Kette rausfallen. Sie wird dann zwar gefunden, aber kein Mitarbeiter weiss mehr, in welchen Umschlag sie gehört.

Aber Diebe gibt es trotzdem unter den Postmitarbeitern, nicht nur kurz vor Weihnachten, das ganze Jahr über werden Dinge aus Umschlägen geklaut.
Sibora ist offline  
#17 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 10:56
Catalunya
unregistriert
 
Es kann eigentlich nur geklaut sein, denn die Plastikhülle in der die Kette war, ist ja aufgerissen und wieder reingestopft worden.
Besonders schwer war sie nicht, man mußte da nicht unbedingt auf eine Kette schließen.
 
#18 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 10:59
Zzyzzx
weiblich
 
Benutzerbild von Zzyzzx
 
Registriert seit: 06-2004
Zitat:
Zitat von SisX Beitrag anzeigen
es soll ja auch Leute geben, die Geldscheine in einem Briefumschlag verschicken..

Meine Mutter hat mal auf den Umschlag einer Karte geschrieben: "An das Geburtstagskind..."

Wundere ich mich heute noch, dass der Brief samt Kohle heile ankam...
Zzyzzx ist offline  
#19 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:12
Nianare
Dishonored & Enslaved
 
Benutzerbild von Nianare
 
Registriert seit: 03-2004
Ort: Dunwall
Zitat:
Zitat von Catalunya Beitrag anzeigen
[...]
Besonders schwer war sie nicht, man mußte da nicht unbedingt auf eine Kette schließen.
Darauf kommt es ja nicht an. Alleine dadurch, daß Du sie einfach in einen Briefumschlag gesteckt hast, konnte man merken, daß da irgendwas drin ist. Ob das jetzt eine Kette oder ein Klobürstenanhänger ist, ist dem potenziellen Dieb erst mal egal. Der macht das nicht nur auf, wenn er eindeutig erfühlen kann, daß das eine Kette ist, der grabscht sich, was er kriegen kann.

Natürlich wäre es schön, wenn man seine Dinge einfach vertrauensvoll der Post oder sonstigen Unternehmen übergeben könnte und Diebstähle nicht vorkämen. In einer idealen Gesellschaft wäre dem so.

Realistisch betrachtet hast Du durch die unüberlegte Art der Verpackung aber auch ein bisschen dazu beigetragen, da muß ich SisX zustimmen.
Nianare ist offline  
#20 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:19
Laszlo Panaflex
gesperrt
 
Benutzerbild von Laszlo Panaflex
 
Registriert seit: 01-2005
Ort: Münchener Umland
Tja selber Schuld.Wenn du zu geizig bist 2 € für ne Versandvericherung draufzulegen kann man dir auch nicht helfen.
Soooo..... Thema kann geschlossen werden !!!
Laszlo Panaflex ist offline  
#21 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:24
Catalunya
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Nianare Beitrag anzeigen
Realistisch betrachtet hast Du durch die unüberlegte Art der Verpackung aber auch ein bisschen dazu beigetragen, da muß ich SisX zustimmen.
Weil ich eben so vertrauensvoll bin, daß ich nicht vermute, daß bei Millionen von Umschlägen die täglich verschickt werden, ausgerechnet meiner aufgerissen wird.
Da müßte man ja demnächst für alles und jedes ne Versicherung abschließen. denn wer sagt mir, daß Infos die ich in einem Brief verschicke, nicht für einen potentiellen Dieb genauso interessant und wertvoll sind.
 
#22 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:35
Jelka
Purzelbaum
 
Benutzerbild von Jelka
 
Registriert seit: 03-2004
Ort: in der warmen Stadt
Ich würde es der Post vermutlich melden. Nicht unbedingt, weil ich erwarten würde, dass ich sie dadurch irgendwie wiederbekomme, sondern mehr als eine Art Rückmeldung, dass es passiert ist.


Ansonsten würde ich sowas auch nur in einem wattiertem Umschlag verschicken.
Jelka ist offline  
Werbung
#23 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:47
Haramis
unregistriert
 
Zitat:
Zitat von Laszlo Panaflex Beitrag anzeigen
Tja selber Schuld.Wenn du zu geizig bist 2 € für ne Versandvericherung draufzulegen kann man dir auch nicht helfen.
Soooo..... Thema kann geschlossen werden !!!
Kleiner, guck mal:
Der Böse ist doch nicht der, der bestohlen wird
Der Böse ist der, der klaut.

Ich würde das auch der Post melden, Entschädigung wird es keine geben, aber möglicherweise wird bestimmten Leuten besser auf die Finger geschaut. Kann ja sein, dass da bereits Verdacht besteht (falls sich schon mehrere Leute beklagt haben).
 
#24 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 11:52
Nianare
Dishonored & Enslaved
 
Benutzerbild von Nianare
 
Registriert seit: 03-2004
Ort: Dunwall
Zitat:
Zitat von Catalunya Beitrag anzeigen
Weil ich eben so vertrauensvoll bin, daß ich nicht vermute, daß bei Millionen von Umschlägen die täglich verschickt werden, ausgerechnet meiner aufgerissen wird.
In den anderen werden eben nur langweilige Briefe sein. In Deinem Umschlag war ein Gegenstand.
Meine Großmutter sagte immer ganz gerne „Bisschen doof ist ja ganz niedlich, aber manchmal bist Du einfach zu niedlich.“
Ich bin ja auch teilweise ganz zutraulich, nur jammere ich dann auch nicht herum, wenn meine Blauäugigkeit mir eins auswischt.
Du hast es darauf ankommen lassen – „daß ich nicht vermute, daß bei Millionen von Umschlägen die täglich verschickt werden, ausgerechnet meiner aufgerissen wird“ – und es ist schiefgegangen. Melde es bei der Post, hoffe das Beste und lerne draus für die Zukunft.
Ich drück Dir trotzdem die Daumen. Es sollte halt nicht vorkommen, sowas. :idealist:

Zitat:
[...] denn wer sagt mir, daß Infos die ich in einem Brief verschicke, nicht für einen potentiellen Dieb genauso interessant und wertvoll sind.
Das geht jetzt aber auch wieder etwas an der Realität vorbei. Solange der Dieb Dich nicht kennt, wird er den Brief ja wohl nicht unbedingt auf gut Glück aufreißen. Es sei denn, er hat Langeweile und der neue Crichton von Bertelsmann läßt noch auf sich warten.

Hier geht es darum, daß man die Kette eindeutig als Gegenstand identifizieren konnte. Noch dazu mit leichtem Zugriff, Papier ist jetzt nicht sooo unbedingt das Schutzmaterial erster Wahl.

Geändert von Nianare (10-11-2006 um 12:24 Uhr).
Nianare ist offline  
#25 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:04
lord
anwesend
 
Benutzerbild von lord
 
Registriert seit: 11-2003
Ort: Hannover
eine kleine Schachtel wäre sicherer gewesen, zwar mehr Porto aber unwahrscheinlicher das sie geklaut würde.
Ein Brief zu schicken war also nicht unbedingt clever, aber die Tatsache das geklaut wurde kann man dir ja nicht mit "selber schuld" in die Schuhe schieben.
Das nächste mal warten und persönlich abgeben oder mehr Porto bezahlen und ein Schachtel verschicken.
lord ist offline  
#26 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:05
Himbeereis
J'veux du soleil
 
Benutzerbild von Himbeereis
 
Registriert seit: 07-2003
Ort: NRW
Ich habe mal bei der Post vorgesprochen, weil eine Geburtstagskarte (ohne Geld, nur Papier = immaterieller Wert) abhanden gekommen war. Kein bißchen haben die sich darum gekümmert. Nur lapidar: Ja, sie haben die Dienste, die die Briefkästen leeren und zur Postfiliale bringen outgesourct und für diese Mitarbeiter, die keine Mitarbeiter der dt. Post seinen, könnte man nicht haften. Keine Entschuldigung, kein gar nichts. Also erwarte Dir nicht zuviel. Sie werden Dir nur sagen, dass Du Ketten zukünftig nicht in papiernen Briefumschlägen verschicken sollst...
Himbeereis ist offline  
#27 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:10
Claudia
Member
 
Benutzerbild von Claudia
 
Registriert seit: 03-2005
Ort: Hoch im Norden
Claudia eine Nachricht über Yahoo! schicken
Zitat:
Zitat von Catalunya Beitrag anzeigen
Der Unterschied ist der, daß er damit direkt bei der Post ist, dem Unternehmen, dem man eigentlich vertrauen sollte.
Es kommt aber leider öfter mal vor, daß kurzfristig angeheuererte Aushilfskräfte (bei der "Stammbelegschaft" wohl eher selten) Briefe nach Geld oder Wertsachen durchflöhen.

Oder daß Zusteller aus Faulheit oder Überforderung die Post säckeweise in ihrem Keller lagern, statt sie auszutragen, kommt auch gelegentlich vor.
Claudia ist offline  
#28 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:28
Catalunya
unregistriert
 
Ich war eben bei der Poscht, die Dame dort hat mir einen Nachforschungsauftrag in die Hand gedrückt. Wird vermutlich nichts bei rumkommen, aber ich probier es halt mal.
Meinen dezenten Hinweis, daß dies ja eigentlich Diebstahl ist, hat sie aber wohlweislich überhört.
 
#29 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:39
Catalunya
unregistriert
 
Mir geht übrigens die ganze Zeit eine Sache nicht aus dem Kopf: warum schickt der Dieb den Umschlag und das leere Tütchen noch weiter? Warum entsorgt er das nicht einfach nach dem Motto "hab ich nie gesehen"?
 
#30 Direktlink zu diesem Beitrag
Alt 10-11-2006, 12:42
acht
diggeding dang dong
 
Benutzerbild von acht
 
Registriert seit: 05-2006
Hab mal ne Blümchenautogrammkarte bei ebay für 80 DM ersteigert...leider kam nur ein Stück Briefumschlag (welcher aus Pappe war) mit einer Urlaubskarte eines unbekannten an,wo auch noch versucht wurde,der Empfänger mit Tintenkiller wegzumachen...

Toll,daß ich mal wieder unterwegs war,wo der Postbote meiner Mutter das Teil (mit unterschrift) übergab die hat das Stücken Pappe einfach angenommen

manchmal ist es gar nicht so günstig,teure Dinge "versichert" zu verschicken...

dann ist auch nochmal ein Päckchen aus den usa verschütt gegangen,einfach verschwunden!
acht ist offline  
 


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


BVCM

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.
Archiv | Impressum | Datenschutzerklärung
Based on vBulletin® von Jelsoft Enterprises Ltd.
* Modifications by scotty using hacks from vbulletin.org
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenenfalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.
Seite generiert in 0,23655 Sekunden mit 10 Queries auf Ganymed.

 

----------------- Werbung -----------------