PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Sissi-Schmonzette: Der Thread für alle drei Teile und künftigen Wiederholungen


Werbung

Zikade
26-12-2004, 21:16
Los jetzt, Fans, versammelt euch! Aber schreddert mit dem Zeug nicht heimelige Megas voll! :zeter:

LeilaLee
26-12-2004, 21:21
:rotfl:



OT:
Sissi ist nach hause geflohen! :o

Nea
26-12-2004, 21:23
:lol:

Au weia, so hatte ich das doch aber gar nicht gemeint! :maso:

Dann mach Du aber wenigstens den Anti hier. :teufel: :trippel:

Leila, paß auf, jetzt läßt sie gleich ihre Piepvögelchen frei, und Xaver, das Rehböcklein! :love: :D

beatle
26-12-2004, 21:26
also ich oute mich als fan!! :floet:
das ist alles so dramatisch :D

Nea
26-12-2004, 21:28
Jaaa, vor allem die gemalten Alpen-Kulissen! :D

Die Schärfsten sind aber Sissi's Papili und der pseudo-schwerhörige Kaisermutter-Gatte. Zu köstlich! :freu:

LeilaLee
26-12-2004, 21:29
[QUOTE=Nea]:lol:

Au weia, so hatte ich das doch aber gar nicht gemeint! :maso:

Dann mach Du aber wenigstens den Anti hier. :teufel: :trippel:

Leila, paß auf, jetzt läßt sie gleich ihre Piepvögelchen frei, und Xaver, das Rehböcklein! :love: :D[/QUOTE]
Na, die sind doch grade wieder g'kommen. :D

Aber jetzt wird's romantisch :love:

Nea
26-12-2004, 21:31
Da sagt doch die Schwiegermutter zum Kaiser: "Du wirst das nicht verstehen, weil Du ein Mann bist!" :rotfl: :smoke:

beatle
26-12-2004, 21:35
[QUOTE=Nea]
Die Schärfsten sind aber Sissi's Papili und der pseudo-schwerhörige Kaisermutter-Gatte. Zu köstlich! :freu:[/QUOTE]

also zum schießen find ich ja auch den Gendarmerie-Major Böckl. :clap:

LeilaLee
26-12-2004, 21:36
[QUOTE=Nea]Da sagt doch die Schwiegermutter zum Kaiser: "Du wirst das nicht verstehen, weil Du ein Mann bist!" :rotfl: :smoke:[/QUOTE]
Bei Sissi lernt man halt die Wahrheiten des Lebens. :D

Zikade
26-12-2004, 21:39
O je, der Thread war offenbar dringend nötig.

Nea
26-12-2004, 21:39
Der Böckl, ja, der hat's schon schwer. Voll verknallt, aber darf nur schmachten. :D Kommt nicht im heutigen Teil auch die Geschichte mit dem ungarischen Grafen? Der würde ja wohl auch gern... :hehe: :floet:

Nea
26-12-2004, 21:41
[QUOTE=Zikade]O je, der Thread war offenbar dringend nötig.[/QUOTE]

Liebe Zikade, bitte bedenke, dass wir das differenziert und reflekierend beobachten. Das ist dann so ähnlich wie bei Dir und Küblböck. :p :grinwech:

Zikade
26-12-2004, 21:42
Was hast du nur immer mit dem Küblböck :zeter:

Nea
26-12-2004, 21:43
Ja ich doch gar nix. Ich hab ja nicht mal 'nen Lesenick bei denen. :floet: :D

Zikade
26-12-2004, 21:45
Glaubsch net :zeter:

Nea
26-12-2004, 21:47
Iss aber so. Mußte mir halt glauben, beweisen kann ich das ja schlecht. Das Foto von Kübl im Tanga war damals im frei lesbaren Bereich, mittlerweile aber wohl nicht mehr, nehme ich an. :D

Zikade
26-12-2004, 21:51
Haha, das ist der Beweis. Ich hab noch nie Kübifotos verlinkt :D

Ico
26-12-2004, 21:52
Die junge Romy Schneider spielt ihre Rolle absolut unwiderstehlich.

Sissi ist Cool!

Nea
26-12-2004, 21:57
[QUOTE=Zikade]Haha, das ist der Beweis. Ich hab noch nie Kübifotos verlinkt :D[/QUOTE]

Ich hab das nicht verlinkt, sondern schlauerweise sofort runtergespeichert. Und die Gurke hast Du ihm damals dann drangebastelt! :zeter: :ja:

Ich frag mich ja, was Romy's Tochter so denkt, wenn sie die alten Schinken sieht.

beatle
26-12-2004, 22:02
[QUOTE=Nea]
Ich frag mich ja, was Romy's Tochter so denkt, wenn sie die alten Schinken sieht.[/QUOTE]

was ich ja schade find, ist dass romy schneider ihrer tochter kein deutsch beigebracht hat... war ihr deutschland ecxht so verhasst?

Nea
26-12-2004, 22:06
[QUOTE=beatle]was ich ja schade find, ist dass romy schneider ihrer tochter kein deutsch beigebracht hat... war ihr deutschland ecxht so verhasst?[/QUOTE]

Hmm, ich glaube, das lag eher daran, dass sie in Frankreich gelebt haben und kein täglicher Bezug mehr da war. Was Sarah aber von Romy geerbt hat, ist das Faible für Pferde und das Talent beim Reiten. Ich glaube, man sieht das in diesem Teil auch noch, wenn Sissi mit dem ungarischen Grafen durch die Puszta galoppiert. Und Sarah Biasini ist 'ne sehr begabte Turnierreiterin. :smoke:

Zikade
26-12-2004, 22:07
Wieso findest du das schade?

beatle
26-12-2004, 22:10
also ich finde man sollte etwas von seiner muttersprache schon seinen kindern vermitteln, und mehrsprachig aufzuwachsen ist doch immer gut.

Zikade
26-12-2004, 22:13
[QUOTE=beatle]also ich finde man sollte etwas von seiner muttersprache schon seinen kindern vermitteln, und mehrsprachig aufzuwachsen ist doch immer gut.[/QUOTE]

Ach so. Dachte schon, du müsstest dich mit deinem Französisch furchtbar abquälen, wenn du mit ihr telefonierst :D

Nea
26-12-2004, 22:14
Ist sie eigentlich nicht schon vergeben? Ich hab neulich bei Wetten Dass nur so halb hingehört.

Birbiri
26-12-2004, 22:29
also ich schau sisi auch immer wieder gerne.... *schmacht*

trotz schlecht reingeschnitterner Tierszenen (Auerhahn, Hirsch, Gemsen..) und etlicher Anschlussfehler (in dieser Szene noch diese Frisur, und schwubs in der nächsten Szene ne andere, und dann kommt wieder die Frisur von vorher)

Trotzdem, immerwieder zum dahinschmelzen..... *hach*

silverfreak
26-12-2004, 22:52
http://www.filmkultura.iif.hu:8080/articles/profiles/images/romy/romy1.jpg

:)

Amber
26-12-2004, 22:57
Ich finde die SISSI Filme wirklich schön. Das richtig für die Weihnachtszeit. Ihr könnte mich deswegen auch Verachten *g*. Es ist nun mal so...

diesundas
26-12-2004, 23:10
ich oute mich auch als sissi-fan :d:

freue mich jedesmal nur auf weihnachten, weil dann wieder sissi kommt.

dafür werd ich grad ständig mit bullys "ach sissi" - "ach franzel" gelaber von meiner mitbewohnerin geärgert :zeter:

Amber
27-12-2004, 10:33
[QUOTE=diesundas]ich oute mich auch als sissi-fan :d:

freue mich jedesmal nur auf weihnachten, weil dann wieder sissi kommt.

dafür werd ich grad ständig mit bullys "ach sissi" - "ach franzel" gelaber von meiner mitbewohnerin geärgert :zeter:[/QUOTE]
Gut wenn man dazu steht. :d:

Little_Ally
27-12-2004, 10:36
[QUOTE=beatle]was ich ja schade find, ist dass romy schneider ihrer tochter kein deutsch beigebracht hat... war ihr deutschland ecxht so verhasst?[/QUOTE]

Romy Schneider starb kurz vor Sarahs 5. Geburtstag.

Danach wuchs das Kind bei seinem französischen Vater auf, und der sprach mit ihr halt französisch.

Jack Frost
27-12-2004, 11:05
Nichts gegen Romy Schneider. Eine hervoragende Schauspielerin und Weltstar.
Sie hat auch viele Filme gemacht, die länger nicht mehr in TV zu sehen waren.
Aber jedes Jahr diese blöden Sissy Filme. Nicht zum aushalten. Diese Filme sind verfilmte Frauenzeitschriften a la Frau im Spiegel, das goldene Blatt usw.

Cordy
27-12-2004, 13:09
:blush: :schäm: :blush: Ich mag Sissi, ich habe sogar die DVD's.

Stoneman
27-12-2004, 13:58
Die Sissi Filme sind gerade deshalb zu kritisieren, weil sie gerade deshalb gemacht wurden, um der österreichische Seele und dem Tourismusein heiles Weltbild dieser Zeit vorzuspielen.

In Wahrheit war die Ehe zwischen Sissi und Kaiser Franz eine Katastrophe, der Franz war ein Idiot, hoffnunglos überfordert und in Wirklichkeit ein armer Handlanger der Mutter, und die Sissi war magersüchtig, mürrisch, manisch depressiv und hatte ständig Selbstmordgedanken.

Die Sissi-Filme sind zwar Kult, aber man muss sie sehr kritisch sehen, denn sie spielen etwas vor, was nie gewesen ist.

Gruß

Little_Ally
27-12-2004, 14:13
Die arme Erzherzogin Sopie hatte es auch nicht leicht und sie wird in den Filmen ein wenig zu negativ dargestellt. (Obwohl, zu der Zeit war sie wohl, zumindest für Sisi, ein echter Drachen.)

[QUOTE]Auch Sophies Mutter, Karoline von Bayern, fand ihren zukünftigen Schwiegersohn höchst reizlos:
- "Was soll ich... von unserem kleinen Erzherzog sagen? - Ich danke dem Himmel, daß Sophie
bei allen ihr von der Natur verliehenen Vorzügen so vernünftig ist.
Er ist der bon garcon, bestrebt, Gutes zu tun. Er fragt jedermann um Rat, mais il est terrible.
Ich glaube, es wird mir gehen wie Huldbrand, der sich um Undine zu Tode geweint hat -
mich würde er zu Tode langweilen. Manchmal halte ich es nicht mehr aus.
Dabei ist er gebildet, sagt man, und er beginnt, sehr verliebt zu werden. Das sollte mich freuen,
aber ab und zu möchte ich ihn schlagen.
Sophie ist so hübsch und geistreich" (zit. n. Schad 1993, S. 30 f). -

Trotz aller anfänglicher Abneigung entschied sich Sophie für eine eheliche Verbindung
mit dem Prinzen aus dem Hause Habsburg-Lothringen.
Am 4. November 1824 fand die Hochzeit statt.
Dadurch wurde Sophies ältere Halbschwester Charlotte Auguste (die sich nach ihrer Verehelichung
Caroline August nannte), hervorgegangen aus der Ehe des damaligen Herzogs Maximilian
von Pfalz-Zweibrücken mit Auguste Wilhelmine Prinzessin von Hessen-Darmstadt,
ihre Schwiegermutter.

Nur langsam gewöhnte sich Sophie am Wiener Kaiserhof ein.
Pflichtbewußt sorgte sie sich um das Wohlergehen ihres trägen, unbekümmert in den Tag
hineinlebenden und von ihr abhängigen Ehemanns, "durchlitt aber als junge Frau eine rührende
Romanze mit dem um sechs Jahre jüngeren Herzog von Reichstadt (Sohn Napoleons aus dessen Ehe
mit der Kaisertochter Marie Louise; M. B.)..., den sie auch während seiner Krankheit
mit großer Hingabe pflegte und dessen Tod 1832 sie zutiefst bekümmerte" (Hamann 1988, S. 421).

Nach einer abgebrochenen Schwangerschaft und einer Fehlgeburt kam endlich nach sechs kinderlosen
Ehejahren und zahlreichen Salzkuren der langersehnte Sohn Franz Joseph, genannt Franzi, zur Welt.
Es folgten noch weitere vier weitere Kinder:
1832 Ferdinand Maximilian,
1833 Karl Ludwig,
1835 Marie Anna Karoline,
1842 Ludwig Viktor.
Der Erzherzogin mütterlicher Stolz war grenzenlos. Franz Joseph wurde von der Mutter systematisch
auf die Rolle als künftiger Kaiser der Donaumonarchie vorbereitet.

[/QUOTE]


[QUOTE]Mit zunehmenden Jahren wurde Sophies Einfluß am Kaiserhof immer schwächer,
zumal sich Franz Joseph auf politischem, die rast- und ruhelose Kaiserin sich auf erzieherischem
Gebiet von der "heimlichen Kaiserin" emanzipierten.
Der Erzherzogin ihre Energie schwand zusehends, als ihr zweiter Sohn Ferdinand Maximilian,
der gegen den Rat seiner Mutter die Kaiserkorne von Mexiko übernahm,
am 19. Juni 1867 in Queretaro von einem Erschießungskommando exekutiert wurde.

Daraufhin zog sich die trauernde Mutter von der politischen Szene zurück, nahm aber weiterhin
regen Anteil am kulturellen Leben.
Sie zeigte sich viel an öffentlichen Orten, beschenkte Kinder und unterstützte Arme und Künstler.

[/QUOTE]

Quelle: http://www.marlesreuth.de/sophie_erzherzogin_oesterreich_1805.html

Ico
27-12-2004, 14:22
[QUOTE=Stoneman]Die Sissi Filme sind gerade deshalb zu kritisieren, weil sie gerade deshalb gemacht wurden, um der österreichische Seele und dem Tourismusein heiles Weltbild dieser Zeit vorzuspielen.

In Wahrheit war die Ehe zwischen Sissi und Kaiser Franz eine Katastrophe, der Franz war ein Idiot, hoffnunglos überfordert und in Wirklichkeit ein armer Handlanger der Mutter, und die Sissi war magersüchtig, mürrisch, manisch depressiv und hatte ständig Selbstmordgedanken.

Die Sissi-Filme sind zwar Kult, aber man muss sie sehr kritisch sehen, denn sie spielen etwas vor, was nie gewesen ist.

Gruß[/QUOTE]
Was interessiert mich die Wahrheit. Sissi ist ein Unterhaltungsfilm und keine Dokumentation.
Ich schaue mir den ersten Teil jedes Jahr an, weil die junge Romy einfach :love: ist.

Stoneman
27-12-2004, 14:26
"Was interessiert mich die Wahrheit. Sissi ist ein Unterhaltungsfilm und keine Dokumentation."

Tja, das ist auch der Grund des niveaulosen Fernsehens, das wir momentan haben:

Alles ist gleich, hauptsache, es soll unterhalten.

Kassandra76
27-12-2004, 14:33
Sissi ist ein Heimatfilm und kein Dokumentarfilm!!!

Die Filme sind herrlich schnulzig und passen wunderbar in die Weihnachtszeit - ich schau mir die gern an! Und auch noch in der 20. Wiederholung!

Wahrheit? Interessiert mich in diesem Zusammenhang auch nicht, denn diese Filme seh ich mir nicht an, um Wissen zu erfahren sondern um unterhalten zu werden - it´s only entertainment!

Stoneman
27-12-2004, 14:52
Ich sage nur eins: Orwell 1984.

Das viele Menschen diesen Filmen glauben schenken, dass es tatsächlich so gewesen ist, spricht Bände für unsere Gesellschaft, die nicht mehr auf Qualität achtet, sondern nur mehr seichte Unterhaltung.

Gruß

Tyskjenta
27-12-2004, 15:32
Ich mag die Sissi-Filme auch sehr, obwohl ich weiss, dass Elisabeth in Wirklichkeit ein sehr unglücklicher Mensch war. Man kann die Filme doch trotzdem mögen, auch wenn man weiss, dass die Realität anders ist.

Allerdings find ich es auch blöd, wenn die Leute das, was sie in den Sissi Filmen sehen, für bare Münze nehmen. Aber was solls. Natürlich ist das nicht nivauvoll, aber ich find das nicht schlimm, sich auch mal nicht so niveauvolle Sachen anzuschauen. Das soll jeder halten, wie er möchte.

Amber
27-12-2004, 18:34
[QUOTE=Cordy]:blush: :schäm: :blush: Ich mag Sissi, ich habe sogar die DVD's.[/QUOTE]
Ich habe auch schon alle Teile aufgenommen, aber ich schaue sie immer wieder gerne an. Lifi is halt life *fg*.

Nea
27-12-2004, 20:14
:trippel:

Zikaaade, sitzt Du bequem? :bussi:

Ico
27-12-2004, 20:53
[QUOTE=Stoneman]"Was interessiert mich die Wahrheit. Sissi ist ein Unterhaltungsfilm und keine Dokumentation."

Tja, das ist auch der Grund des niveaulosen Fernsehens, das wir momentan haben:

Alles ist gleich, hauptsache, es soll unterhalten.[/QUOTE]
Das Sendungsangebot ist nicht niveaulos, sondern nur vielfältiger geworden.
In ARD,ZDF,3SAT und ARTE gibt es noch genug anspruchsvolle Sendungen.
Und die Sissi-Filme haben Niveau.

diesundas
27-12-2004, 22:35
"eviva la mamma!" :wink: :love:

:heul:

un jetzt heißts wieder, 1 jahr warten...

Stoneman
27-12-2004, 22:46
"Und die Sissi-Filme haben Niveau."

:lol:

Latraviata
28-12-2004, 10:48
Was soll denn daran schlimm sein, sich diese Filme immer mal wieder anzusehen. Sie sind doch irgendwie romantisch und ein wenig wie Märchen.
Dass die Wirklichkeit anders war ist doch bekannt. Auf jeden Fall war Romy Schneider eine super Schauspielerin und sah in den Sissi-Filmen auch besonders schön aus (da kommt die Tochter meiner Ansicht nach nicht heran, obwohl die Ähnlichkeit recht groß ist, besonders im Augenbereich). Schade, dass Romy zu Lebzeiten scheinbar gar nicht so recht klar war, wieviel Freude sie mit "diesen" Filmen unter die Menschen gebracht hat, vielleicht hätte man ihr das mal sagen müssen. Soweit ich weiß, hat sie immer sehr darunter gelitten, immer wieder auf die Sissi-Filme angesprochen zu werden. Sie wollte gar nichts mehr damit zu tun haben. Dabei hat sie später in der Verfilmung von "Ludwig II." noch einmal die Elisabeth gespielt, diesmal aber in einer mehr an die historische Realität angelehnte Version. :)

Außerdem haben die Sissi-Filme noch etwas Positives hervorgebracht. Schließlich hat Karl-Heinz Böhm (Darsteller des Kaiser Franz-Joseph I.) durch diese Filme so viel Popolariätät erreicht, dass er seinen großen Einsatz für Äthiopien ("Menschen für Menschen") starten konnte. Für einen vollkommen unbekannten Menschen wäre es bestimmt noch viel schwerer gewesen, an viele Menschen heran zu kommen. :d:

sylvia-scarlett
28-12-2004, 23:49
[QUOTE=Stoneman]"Und die Sissi-Filme haben Niveau."

:lol:[/QUOTE]

Kommt immer darauf an, wie man es sieht! Im Vergleich mit den oft lieblos heruntergekurbelten Heimatschmonzetten im Stil von "Grün ist die Heide"
hatte die "Sissi"-Trilogie zumindest vom visuellen Standpunkt aus durchaus Niveau.
Die dümmlichen Dialoge werden dadurch natürlich nicht besser, aber durch den natürlichen Charme der jungen Romy Schneider, die inmitten der prächtigen Dekors wie eine echte Märchenprinzessin wirkt, sieht man gnädig über eklatante Schwächen des Drehbuchs hinweg.
"Sissi" ist für mich ein kitschiges Märchen für Erwachsene, der Film hat niemals Anspruch darauf erhoben, die authentische Geschichte der legendären Kaiserin Elisabeth zu erzählen;
das sollte man als Zuschauer/in wissen.
Natürlich ist es schade, dass Romy Schneider in Deutschland immer noch fast ausschließlich
mit dieser schauspielerisch anspruchslosen Jugendrolle identifiziert wird.
Aber das liegt teilweise auch an der feigen Programmpolitik der Fernsehsender, die ihr französisches Filmschaffen weitgehend ignorieren oder zur nächtlichen Stunde verbraten.
Und daran wird sich wohl auch in Zukunft wenig ändern .... .

Shaya
29-12-2004, 11:25
Bin auch Sissi-Fan.

Ich weiß sehr wohl, daß die Filme nicht den historischen Tatsachen entsprechen und trotzdem sehe ich sie immer wieder gern. Einmal im Jahr gehrört es zu Weihnachten einfach dazu. Es ist einfach eine herrlich romatische Schnulze.

Mauberzaus
29-12-2004, 11:38
[QUOTE=Stoneman]

und die Sissi war magersüchtig, mürrisch, manisch depressiv und hatte ständig Selbstmordgedanken.



[/QUOTE]

Dann wurde die Rolle ja der richtigen Schauspielerin übertragen.
Romy Schneider, eine tragische Figur von ihrer "Übermutter" Magda Schneider emotional missbraucht, eine Einsame, die sich immer unverstanden fühlte.

*pling*
29-12-2004, 11:43
[QUOTE=Mauberzaus]Dann wurde die Rolle ja der richtigen Schauspielerin übertragen.
Romy Schneider, eine tragische Figur von ihrer "Übermutter" Magda Schneider emotional missbraucht, eine Einsame, die sich immer unverstanden fühlte.[/QUOTE]
Scheinst sie ja persönlich gekannt zu haben. :rolleyes:

Shaya
29-12-2004, 12:03
@*pling* Was Mauberzaus da schreibt sind tatsächlich Fakten. Ich weiß nicht mehr wo genau ich es gelesen habe, aber Romy Schneider hat sehr unter ihrer Mutter "gelitten". Ich meine auch deshalb ist sie dann irgendwann nach Frankreich gegangen.
Die Dreharbeiten zu Sissi hat sie wohl nur mit ständigen Kopfschemrzen wegen der schweren Perücke überstanden und die engen Korsette der Kleider haben ihr wohl auch nicht gut getan.

Müßte jetzt intensiv suchen, wo ich das gelesen habe, ist aber schon einige Jahre her.

sheela
30-12-2004, 19:43
Weihnachten ohne " Sissi" ist kein Weihnachten! Mein Video hat leider den 3. Teil nicht aufgenommen, schluchz... :D

celtictree
01-01-2005, 00:46
[QUOTE=beatle]also ich oute mich als fan!! :floet:
das ist alles so dramatisch :D[/QUOTE]

Leider ist es nur noch peinlich,wenn man die Biografie von der echten Sisi gelesen hat aber ok es gibt Schlimmeres, zugegeben.

Lockhart
01-01-2005, 01:02
[QUOTE=Nea]Da sagt doch die Schwiegermutter zum Kaiser: "Du wirst das nicht verstehen, weil Du ein Mann bist!" :rotfl: :smoke:[/QUOTE]

:hammer:

der heimlich 'star' der sissi-trilogie ist ohne zweifel die 'böse' kaisermutter erzherzogin sophie, genial dargestellt von vilma degischer ...

Lockhart
01-01-2005, 01:07
[QUOTE=sylvia-scarlett]Kommt immer darauf an, wie man es sieht! Im Vergleich mit den oft lieblos heruntergekurbelten Heimatschmonzetten im Stil von "Grün ist die Heide"
hatte die "Sissi"-Trilogie zumindest vom visuellen Standpunkt aus durchaus Niveau.
Die dümmlichen Dialoge werden dadurch natürlich nicht besser, aber durch den natürlichen Charme der jungen Romy Schneider, die inmitten der prächtigen Dekors wie eine echte Märchenprinzessin wirkt, sieht man gnädig über eklatante Schwächen des Drehbuchs hinweg.
"Sissi" ist für mich ein kitschiges Märchen für Erwachsene, der Film hat niemals Anspruch darauf erhoben, die authentische Geschichte der legendären Kaiserin Elisabeth zu erzählen;
das sollte man als Zuschauer/in wissen.
Natürlich ist es schade, dass Romy Schneider in Deutschland immer noch fast ausschließlich
mit dieser schauspielerisch anspruchslosen Jugendrolle identifiziert wird.
Aber das liegt teilweise auch an der feigen Programmpolitik der Fernsehsender, die ihr französisches Filmschaffen weitgehend ignorieren oder zur nächtlichen Stunde verbraten.
Und daran wird sich wohl auch in Zukunft wenig ändern .... .[/QUOTE]


völlig richtig ...
:d:

DeaconFrost
01-01-2005, 10:28
[QUOTE=Shaya]@*pling* Was Mauberzaus da schreibt sind tatsächlich Fakten. Ich weiß nicht mehr wo genau ich es gelesen habe, aber Romy Schneider hat sehr unter ihrer Mutter "gelitten". Ich meine auch deshalb ist sie dann irgendwann nach Frankreich gegangen.
Die Dreharbeiten zu Sissi hat sie wohl nur mit ständigen Kopfschemrzen wegen der schweren Perücke überstanden und die engen Korsette der Kleider haben ihr wohl auch nicht gut getan.

Müßte jetzt intensiv suchen, wo ich das gelesen habe, ist aber schon einige Jahre her.[/QUOTE]

Nicht nur das: Sie hat in jedem Film eine Rolle verlangt - angeblich, um halt näher bei ihrer Tochter zu sein (was sie natürlich hinter den Kulissen genauso gut bis besser gekonnt hätte) - nicht nur in den Sissi-Filmen. Magda Schneider hat nämlich nach dem Krieg nicht mehr die Kurve in die Popularität geschafft und ist so überhaupt zu Rollen gekommen. "Mädchenjahre eine Königen" "Wenn der weiße Flieder wieder blüht" die "Sissi-Trilogie" - nur einige Beispiele für dieses Phänomen. Deshalb auch der harte Bruch und der Weggang nach Frankreich und das versuchte Engagement für die Enkel-Tochter nach Romys Tod und die Verweigerung des Vaters dagegen.
Nein, ich habe die Personen nicht persönlich gekannt - kann man aber in jeder Biografie nachlesen :hehe: