PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Julie - Agentin des Königs/am 10.01. & 11.01., 20:15 auf Sat1


Werbung

DasFischlein
08-01-2005, 10:54
Da ich zu diesem Film mit Romy Schneiders Tocher Sarah Biasini noch keinen Thread entdeckt habe, mache ich jetzt mal einen auf! Bin echt gespannt, was Sarah Biasini schauspielerisch auf dem Kasten hat und ob sie annähernd an ihre Mutter herankommt! Wer schaut sich diesen Film noch an?

alguien
08-01-2005, 16:30
Ich werde mir den Film auf jeden Fall anschauen. In der rtv stand, dass die Franzosen absolut begeistert waren - sie spielt wie eine Göttin.

alguien
10-01-2005, 22:42
Hat jemand von euch den 1. Teil gesehen?

Ich fand ihn total schön. Und Sarah Biasini :love: :love: :love:

Bigfried1
11-01-2005, 01:08
Tut mir leid. Ich finde sie nicht besonders hübsch. :nixweiss: Ok, vielleicht hab ich zum falschen Zeitpunkt reingezappt aber... war sie nur manchmal oder immer so ... moppelig? :schäm:

JuSt
11-01-2005, 01:20
[QUOTE=Bigfried1]Tut mir leid. Ich finde sie nicht besonders hübsch. :nixweiss: Ok, vielleicht hab ich zum falschen Zeitpunkt reingezappt aber... war sie nur manchmal oder immer so ... moppelig? :schäm:[/QUOTE]

Seh ich genauso.
Das rundliche Gesicht ist etwas merkwürdig. Es ist unten breiter wie oben.
Aber über ihr Schauspieltalent sagt das natürlich nichts aus.

Pewaz
11-01-2005, 01:28
Man sollte sie auch nicht ständig mit ihrer Mutter Romy vergleichen.

notion
11-01-2005, 10:09
hat doch hier keiner

alguien
11-01-2005, 15:10
Ich fand sie schön. Besonders wenn sie gelacht hat.

~Mädchen~
11-01-2005, 16:51
talent hat sie, muss man ihr lassen....:ja:

catwoman1811
11-01-2005, 22:25
Ging das nur mir so? Ich fand den Film einfach nur grottig, obwohl ich sonst so ziemlich alles, was historisch ist, verschlinge!
Gestern hab ich mich pünktlich vor den Fernseher gesetzt und ganz gespannt auf den Film gewartet, schließlich gab es vorher genug Reklame. in der Zeitung war es der Tagestipp, und schließlich ist ja auch der Vergleich mit ihrer Mutter... :trippel:

45 lange Minuten hab ich mich durch die Handlung gequält und auf Beserung oder sowas wie Spannung gehofft, dann hab ich aufgegeben. Ich fand ihn einfach nur langatmig, und irgendwie kannte man alles schon von irgendwo her.
Vom Niveau her fand ich ihn irgendwo auf Höhe der Angelique - Filme - höchstens! :fürcht:
(und damals war ich Anfang 20)

Ich hab dann doch lieber gelesen!

Latraviata
12-01-2005, 19:31
Na ja, der Renner war es nicht. Irgendwie alles sehr vorhersehbar, ein richtiger Historienschinken.
Sarah Biasini war gar nicht so schlecht, immerhin war es ja ihr Debüt. Sie ist sicher entwicklungsfähig.
Ich glaube allerdings, dass der Vergleich mit ihrer Mutter automatisch erfolgt, man kann das gar nicht wirklich unterdrücken, auch wenn man ihr damit vielleicht Unrecht tut. Sicherlich weiß Sarah Biasini das aber, sonst hätte sie sich nicht doch noch auf die Schauspielerei eingelassen. Abwarten, was man noch so alles von ihr zu sehen bekommt. Sicher wird sie es nicht leicht haben.