PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kampfstern Galactica soll angeblich neu verfilmt werden.


Werbung
';
'

Schrede
11-01-2005, 05:32
Stimmt das?

Laszlo Panaflex
11-01-2005, 06:54
[QUOTE=Captain Kirk]Stimmt das?[/QUOTE]

Keine Ahnung.
Ich schätze mal im Voraus das der Film keine grossen Zusprüche erhalten wird,da die Serie einfach nicht populär (für heutige Verhältnisse) genug ist,um ein Blockbuster ala ID4,SW o.ä. zu werden.Ok muss er auch nicht,aber bei Neuverfilmungen dieser Art solte schon der Bekanntheitsgrad enorm sein da an der ehemaligen Serie immer noch der "Star Wars Plagiat-Wimpel" hängt.Nichts desto Trotz fand ich die Serie als 8-11 Jähriger top.Ok zu weit vom Thema abgkommen.Aber ir-gend-wie hatte ich auch mal davon gehört.
Schau mer mal...... :nixweiss: :confused:

Katherine
11-01-2005, 07:21
Ich kenne nur die Serie, die grad in den UK läuft: http://epguides.com/BattlestarGalactica_2003/

Das, was da als Mini-Series aus 03 ausgewiesen ist, kann man in Dtl. auch als DVD bekommen.

Gefällt mir übrigens gut.

Meinst du das oder einen richtigen Kinofilm?

Nistur
11-01-2005, 07:46
Was Katherine gelinkt hat ist die Neuverfilmung der Galactica-Serie, auch wenn die Story wenig mit der alten Serie zu tun hat, außer das mal wieder Cylons die Feinde sind. Es handelt sich aber nicht mehr um eine Weltraum-Seifenoper mit Bonanza-Charakter, sondern um eine realistisch wirkende SciFi Serie mit U-Boot-Atmosphäre, die Star Trek um längen schlägt und für mich neben Lost und Desperate Housewives zu den Überraschungen 2004 gehört.

Der Kuschelfaktor ist glücklicherweise gering, der Plot ist relativ gnadenlos und es gibt starke Charaktere, eigentlich gibt es da keine schwache Rolle, Commander Adama und Col. Tigh sind knallharte Militärs, James Callis bietet eine grossartige Interpretation des Verräters Dr. Gaius Baltar. Auch die Cylons sind intelligenter geworden und verfügen über mehr tatisches Geschick als 100 mit Sprengstoff beladene Jäger im Suicide-Stil auf die Landebahn der Galactica zufliegen zu lassen. Die Bilder und die Vertonung sind umwerfend und mit Abstand das beste was im SciFi-Serien-Bereich zu sehen ist, selbst als jemand der SciFi ablehnt kommt man um diese Serie nicht herum. Die 1. Staffel läuft übrigens zur Zeit nur in England, in den USA gehts erst am 19.1 los.

Katherine
11-01-2005, 07:54
Ich kenne die alte Serie ehrlich gesagt nur dem Namen nach, finde Battlestar Galactica aber richtig klasse - positv dort die Frauenfiguren, ein paar Klischees werden da zwar auch verbraten (diese blonde, männermordende Zylonin...), aber insgesamt erfreulich, dass die Frauen da keine Memmen sind, sondern als ganz normale Crewmitglieder mit verünftiger Darstellung unterwegs sind.

Proteus
11-01-2005, 10:45
Und Starbuck und Apollo sind jetzt weiblich wie ich sehe.

Ich glaube daran muß man sich erst gewöhnen, wenn man noch so viele Erinnerungen an die ursprüngliche Seire hat :D

Katherine
11-01-2005, 10:54
Nee, Apollo ist männlich, nur Starbuck ist weiblich :D

Proteus
11-01-2005, 10:59
Achso,
dann hab ich mich von dem Vornamen irreführen lassen.
Jamie hörte sich so weiblich an :D

crassus
11-01-2005, 11:01
Gibts da auch wieder so ein Haustier wie diesen Roboterhund in der ursprünglichen Serie? :D
http://members.aol.com/tabbymlp/BGDog.jpg

Kennst noch jemand die Serie "Buck Rogers"? Die würde ich gerne mal wieder sehen, Galactica wird ja seit Jahren zu Tode wiederholt.

Proteus
11-01-2005, 11:06
Und gibt es schon Infos,
ob irgendein Sender die Serie (vielleicht gar dieses Jahr)
hierzulande ausstrahlen wird?

Laszlo Panaflex
12-01-2005, 07:47
Kennst noch jemand die Serie "Buck Rogers"? Die würde ich gerne mal wieder sehen, Galactica wird ja seit Jahren zu Tode wiederholt.[/QUOTE]


Ne,aber den Film fand ich damals (vor 20 Jahren) ganz cool.Heute weiss ich nicht mehr,denn es ist schon ziemlich lange her das ich den gesehen habe.Kann mich aber noch daran erinnern das da 'n R2D2 Super-Klon rumwackelte.Twiggie,Tweetie oder so.Fand die Szene in der Atom-Todesstadt super gruslig,mit dem "Industrie-Warnungs-Gehämmer" :hammer: als Buck in die Stadt ging,man war das aufregend :fürcht: Eigendlich könnte der mal wieder im TV kommen.Hätte Bock den wieder zu sehen.Schau mer mal...... :smoke:

Sloan
26-01-2005, 00:44
Nachdem die erste Staffel nun komplett ausgestrahlt ist, ein paar Gedanken dazu:

Man kann wohl mit gutem Recht behaupten, dass "Battlestar Galactica" die momentan mit Abstand beste Science Fiction Serie ist und die Geschehnisse auf fast unheimlich hohem Niveau erzählt. Ronald D. Moore bewies ja bereits als Verantwortlicher der letzten Staffeln von Deep Space Nine seine Qualitäten, aber nun erhielt er erstmals vollkommen freie Hand - und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

Aus Sicht eines Science Fiction Fans - auch wenn sich die Serie selbst als Drama verstanden wissen möchte - stört mich zwar der etwas asynchrone technische Fortschritt etwas (auf der einen Seite ist man in der Lage schneller als das Licht zu fliegen, andererseits benutzt man altmodische Telefone oder bespricht die Militärstrategie mit klassischen Miniaturnachbildungen), was für mich auch mit der Erklärung der militärischen Notwendigkeit nicht sonderlich schlüssig wirkt, aber letztlich gewöhnt man sich an das gegebene setting sehr schnell und es erscheint äußerst überzeugend und realistisch.

Probleme habe ich etwas mit dem - in der zweiten Hälfte der Staffel immer stärker werdenden - ausgeprägten Religions- und Glaubensbezug, den ich hier weder erwarten würde, noch für ausgesprochen glücklich halte; es bleibt abzuwarten, wohin es sich entwickeln wird.

Ebenfalls ungewöhnlich für (utopische) Science Fiction ist der extreme Rassismus, mit dem man cylons (Zylonen?) gegenübertritt. Auf Grund der gegebenen Situation natürlich keine übertriebene, sondern im Gegenteil eine sehr realistische Darstellung menschlichen Verhaltens, dennoch aber ein extremer Kontrast im Genre, was den Umgang mit künstlicher Intelligenz betrifft - man denke nur an die grandiose TNG-Episode "The Measure Of A Man", in der Datas Persönlichkeitsrechte in Frage gestellt werden.

Jetzt heißt es wohl erst einmal Daumen drücken für die zweite Staffel. Ronald D. Moore hat zwar einen vorläufigen Auftrag für sechs Drehbücher, aber Sci Fi hat bis jetzt noch kein grünes Licht zum Dreh gegeben.

Proteus
13-04-2005, 16:28
All diejenigen die schon gespannt auf die Serie sind und kein Premiere haben um sich den Pilotfilm morgen und übermorgen anzugucken,
hier ist ein nettes kleines Trostpflästerchen:
SciFi-Channel hat als extem nette und intelligente Marketingaktion die erste Folge der Serie ungeschnitten ohne Werbepausen und umsonst ins Netz gestellt:

http://www.scifi.com/battlestar/

Einfach aufs Werbebanner mit der Aufschrift "Click here to watch the first Episode Online" klicken ;)

(natürlich wäre es ideal wenn ihr englisch beherrscht um wirklich etwas davon zu haben ;) )

Elven Enigma
13-04-2005, 18:50
[QUOTE=Laszlo Panaflex;5004905] Kennst noch jemand die Serie "Buck Rogers"? Die würde ich gerne mal wieder sehen, Galactica wird ja seit Jahren zu Tode wiederholt.[/QUOTE]Buck Rogers rules! :smoke: Hach, die glücklichen Momente meiner Teenager-Jahre... Die habe ich übrigens damals immer im Original auf dem belgischen Kanal gesehen. Auf diese Weise habe ich mein Englisch trainiert und nebenbei auch noch Flämisch gelernt. :D

Sarotti-Bär
13-04-2005, 18:59
[QUOTE=Katherine;4995983] Ich kenne die alte Serie ehrlich gesagt nur dem Namen nach, finde Battlestar Galactica aber richtig klasse - positv dort die Frauenfiguren, ein paar Klischees werden da zwar auch verbraten (diese blonde, männermordende Zylonin...), aber insgesamt erfreulich, dass die Frauen da keine Memmen sind, sondern als ganz normale Crewmitglieder mit verünftiger Darstellung unterwegs sind.[/QUOTE]


:achso: deshalb Science-Fiction