PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Talk Menschen bei Maischberger


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 [7] 8 9

Pithlit
27-02-2008, 00:03
Großes Kino. :clap:
Außer Maische.

cargo
27-02-2008, 00:04
:anbet:

Pijl
27-02-2008, 00:05
Tolle Sendung. :d:
Viel zu lachen und am Ende ein interessantes Gespräch. Hat mich überhaupt nicht gestört. Ich mag den ernsten Schmidt.

[QUOTE=Pithlit;15667839]Niemand fährt nach Görlitz [/QUOTE]
Nicht ganz richtig: http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EC22F8DA3E1ED49FF95392A2EE056B4FB~ATpl~Ecommon~Scontent.html? rss_aktuell

:D

Nachtrag zu den Polen-Witzchen aus der alten HSS:
/watch?v=DtdaTXkQP5o :rotfl:

Pithlit
27-02-2008, 00:08
[QUOTE=Noordse Pijl;15667969]

Nachtrag zu den Polen-Witzchen aus der alten HSS:
/watch?v=DtdaTXkQP5o :rotfl:[/QUOTE]

:rotfl: :rotfl:

trashman
27-02-2008, 00:13
Das Interessanteste an der Sendung war die - meist zwischen den Zeilen versteckte - Kritik Hildebrandts an der ironischen Distanz, die Schmidts Mentalität auszeichnet: Bloß nichts zu ernst nehmen, bloß für nichts zu sehr engagieren oder sich gar mal empören. Eben die bis zur völligen Gleichgültigkeit mutierte Coolness-Attitüde, die der Psychologe Stephan Grünewald vor einiger Zeit so treffend beschrieben hat:
[quote]
(...)

Doch zugleich hat ein Mentalitätswandel stattgefunden. Zum ersten Mal sind wir Anfang der 90er Jahre bei einer Studie mit Jugendlichen darauf gestoßen. Plötzlich war der politische, kritische Geist der Vorgängergeneration verschwunden - die Kämpfe gegen Nachrüstung, gegen Autoritäten, gegen Umweltzerstörung. Die Kinder der 68er lächelten milde über diese Aufgeregtheit ihrer Eltern und Lehrer und begaben sich in eine coole, leidenschaftslose Beobachterposition. Diese gleichgültige Lebenshaltung hat die Art und Weise, wie wir heute uns und der Welt begegnen, in einem weitaus größeren Maße revolutioniert als die Jugendbewegung der 68er.

Gibt es dafür Beispiele im Alltag?

Zuhauf. Mir ist ein Fernsehinterview mit dem Comedian Wigald Boning in Erinnerung geblieben. Er wird gefragt, woran er in dieser Welt am meisten leidet. Und Boning antwortet: Ihn stimme es zutiefst traurig, wenn er am Wegesrand alte Autoreifen sähe, die, obwohl sie jahrelang treue Dienste geleistet hätten, dann achtlos weggeschmissen würden. Dieser Humor relativiert alles - Kriege, Hungersnöte, Aids. Nichts rückt uns wirklich zu Leibe, nichts geht uns nahe, alles ist gleichermaßen gültig und egal.

Haben wir kein gesellschaftliches Leitbild mehr - Kinder, Karriere, Caritas?

Doch, es lautet: Glückmaximierung bei Vollkaskoversicherung. Wir wollen schuld- und schmerzfrei durchs Leben kommen. Die Comedy im Fernsehen hilft uns dabei. Alles, was uns am Tag berührt, wird abends wieder relativiert oder durch den Kakao gezogen. Bevor uns die Unruhe packt, schalten wir lieber zu Stefan Raab, Harald Schmidt oder einem der sanften Nachttalker, die uns in den Zustand der Beliebigkeit zurückholen.[/quote]
Quelle: http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/karriere/:Gesellschaft-Wir/555206.html

reddevil
27-02-2008, 08:30
geniale sendung. auch das vertriebenen-thema am schluss hat mich nicht gestört, eher im gegenteil, da ich in meiner großelteren-generation auch so einen familiären background hatte ;) :d:


"das ist kein besuch, das ist radio bremen" :rotfl: :rotfl: :rotfl:

reddevil
27-02-2008, 08:37
[quote=trashman;15668052]

Quelle: http://www.stern.de/wirtschaft/arbeit-karriere/karriere/:Gesellschaft-Wir/555206.html[/quote]

ach gottchen. muss ja nicht jeder politisches kabarett machen, oder ? ich finde den harry schon so in ordnung, wie er ist :d:

dass es mittlerweile viel zu viel "comedians" bei uns gibt, ist natürlich richtig, aber das kann man nicht dem harry vorwerfen ;)

Georgie
27-02-2008, 15:19
[QUOTE=reddevil;15670756]ach gottchen. muss ja nicht jeder politisches kabarett machen, oder ? ich finde den harry schon so in ordnung, wie er ist :d:

dass es mittlerweile viel zu viel "comedians" bei uns gibt, ist natürlich richtig, aber das kann man nicht dem harry vorwerfen ;)[/QUOTE]

Mich nervt da schon eher Hildebrandts Art! ;)

reddevil
27-02-2008, 15:28
nö, der hat auch seine daseinsberechtigung. ich find beide toll - auf ihre art :)

aber viel besser als beide und der schramm zusammen ist hagen rether (http://www.hagen-rether.de/) - zumindest in seinem soloprogramm :anbet: :d:

trashman
27-02-2008, 16:20
[QUOTE=reddevil;15670756]ach gottchen. muss ja nicht jeder politisches kabarett machen, oder?[/quote]
Darum geht's nicht, sondern um die grundsätzliche Einstellung, die bei Schmidt ein Spiegelbild der "Generation Golf" (und jünger) ist. Ich gehöre ja selbst dazu und stelle fest, dass viele nicht willens oder in der Lage sind, diesen Zeitgeist auch mal kritisch zu betrachen, mit dem sie aufgewachsen sind.

Schmidts gestriger Satz "Mir gefallen Leute, die ihre Bodenhaftung verloren haben" sagt eigentlich alles: Da versucht jemand fast schon krampfhaft, bloß nicht in die engagierte Empörungshaltung der Vorgängergeneration zu verfallen. Stattdessen schwebt er lieber auf seiner Ironiewolke - eine Haltung, die früher noch was wohltuend Unaufgeregtes hatte, aber in den letzten Jahren nicht nur vorhersehbar ist, sondern auch zunehmend beliebig wirkt. Umso treffender deshalb die Bemerkung Hildebrandts, nach der es für einen Moment etwas kühler im Studio wurde: "Wer nichts ernst nimmt, kann nirgendwo stehen."

[QUOTE=reddevil;15670756]
ich finde den harry schon so in ordnung, wie er ist :d:[/quote]
Zu seinen SAT1-Zeiten war ich auch Schmidt-Fan, da hatte er seinen Kultstatus durchaus verdient. Seitdem er aber bei der ARD ist, pinkelt er sich durch lustlose Auftritte und dem peinlichen Protegieren des selbstverliebten Pseudo-Komikers Pocher ans eigene Denkmal.

[QUOTE=reddevil;15674665]
aber viel besser als beide und der schramm zusammen ist hagen rether (http://www.hagen-rether.de/) - zumindest in seinem soloprogramm :anbet: :d:[/QUOTE]
Nix gegen einen Rether, Pispers oder Hildebrandt. Aber Schramm spielt mittlerweile in einer eigenen Liga; nicht umsonst hat er sich 2006 vom träge gewordenen "Scheibenwischer" verabschiedet, weil ihm dessen Ausrichtung viel zu harmlos und weichgespült wurde. Sein letztes Programm "Thomas Bernhard hätte geschossen" ist nicht nur das beste Kabarettprogramm, das ich bisher gesehen habe, sondern auch die treffendste und scharfzüngigste Gesellschaftskritik, die man in den letzten Jahren auf deutschen Bühnen sehen konnte. Schramm ist zudem der beste Schauspieler seine Zunft, der seine Kunstfiguren mit so viel emotionaler Ausdruckskraft versieht, dass es ihm durch seine fließende Vermischung von Ernst und Humor stellenweise sogar gelingt, sehr bewegende Momente zu erzeugen - das schafft so keiner seiner Kollegen, die dagegen fast schon oberflächlich wirken.

Bigfried1
27-02-2008, 16:39
:rotauge: Gestern habe ich noch geschwiegen. Aber heute kann ich nicht anders, ich muss trashman einen :d: geben.

Memo an mich: Vergiß nicht, das Du im IOFF immer noch überrascht werden kannst!

trashman
27-02-2008, 17:08
[QUOTE=Bigfried1;15675381]
Memo an mich: Vergiß nicht, das Du im IOFF immer noch überrascht werden kannst![/QUOTE]
:suspekt:

Pithlit
27-02-2008, 18:16
[QUOTE=trashman;15675182]Darum geht's nicht, sondern um die grundsätzliche Einstellung, die bei Schmidt ein Spiegelbild der "Generation Golf" (und jünger) ist. Ich gehöre ja selbst dazu und stelle fest, dass viele nicht willens oder in der Lage sind, diesen Zeitgeist auch mal kritisch zu betrachen, mit dem sie aufgewachsen sind.

Schmidts gestriger Satz "Mir gefallen Leute, die ihre Bodenhaftung verloren haben" sagt eigentlich alles: Da versucht jemand fast schon krampfhaft, bloß nicht in die engagierte Empörungshaltung der Vorgängergeneration zu verfallen. Stattdessen schwebt er lieber auf seiner Ironiewolke - eine Haltung, die früher noch was wohltuend Unaufgeregtes hatte, aber in den letzten Jahren nicht nur vorhersehbar ist, sondern auch zunehmend beliebig wirkt. Umso treffender deshalb die Bemerkung Hildebrandts, nach der es für einen Moment etwas kühler im Studio wurde: "Wer nichts ernst nimmt, kann nirgendwo stehen."[/QUOTE]

Du hast aber sicher auch die Szene verfolgt, als Maische ihn nach seiner Volatilität zu ernsten Fragen befragte. Und er sinngemäß antwortete: Natürlich bin ich volatil, aber das geht niemanden etwas an. ;)

tivire
27-02-2008, 18:42
Ich muß mich jetzt auch mal als bedingungslosen Schmidt-Fan outen.
Es dürfte kaum irgend etwas geben, was bisher im Fernsehen und teilweise auch auf der Bühne mit ihm lief, was ich nicht gesehen habe.
Allerdings muß ich gestehen, dass ich ihn gestern nicht gut fand.
Mag sein, dass es an den Fragen von Maischberger lag - er machte auf mich einen lustlosen Eindruck. Er war noch nicht mal witzig.
Man muß einfach mal akzeptieren, dass er sich absolut nicht hinter seine Fassade blicken lässt - also sind Befragungen bei ihm sinnlos.
Er lässt nicht mehr von sich wissen, als ohnehin jeder weiß.
Was er wirklich denkt, wird die Öffentlichkeit nie erfahren.
Und das ist vielleicht auch gut so:) .

reddevil
27-02-2008, 18:51
hmmm, vielleicht sollte ich doch mal gucken ob der schramm demnächst irgendwann mal nach meenz kommt. danke für den tip, trashy :d:

trashman
27-02-2008, 19:52
[QUOTE=tivire;15676780]
Er lässt nicht mehr von sich wissen, als ohnehin jeder weiß.
Was er wirklich denkt, wird die Öffentlichkeit nie erfahren.[/QUOTE]
Das ist so nicht ganz richtig, denn es gibt immerhin Schmidts Gespräch mit dem leider 2004 verstorbenen Günter Gaus, der mit Abstand Deutschlands bester Interviewer war. Dort war Schmidt ungewohnt ernst und ironiefrei, und er gab hinterher auch zu, dass dies das einzige Interview war, in dem er wegen des Respekts vor Gaus nervös war.

Nachlesen kann man das Interview im Archiv der "Zur Person"-Reihe:

http://www.rbb-online.de/_/zurperson/interview_jsp/key=zp_interview_638392.html

tivire
27-02-2008, 20:02
[QUOTE=trashman;15678012]Das ist so nicht ganz richtig, denn es gibt immerhin Schmidts Gespräch mit dem leider 2004 verstorbenen Günter Gaus, der mit Abstand Deutschlands bester Interviewer war. Dort war Schmidt ungewohnt ernst und ironiefrei, und er gab hinterher auch zu, dass dies das einzige Interview war, in dem er wegen des Respekts vor Gaus nervös war.

Nachlesen kann man das Interview im Archiv der "Zur Person"-Reihe:

http://www.rbb-online.de/_/zurperson/interview_jsp/key=zp_interview_638392.html[/QUOTE]

Vielen Dank für den Link :d: .
Das ist genau das, was mir entgangen ist und ich schon ewig vergeblich als Tondokument gesucht habe. Aber ich lese es natürlich auch gerne:) .

trashman
27-02-2008, 20:11
[QUOTE=tivire;15678214]Vielen Dank für den Link :d: .
Das ist genau das, was mir entgangen ist und ich schon ewig vergeblich als Tondokument gesucht habe. Aber ich lese es natürlich auch gerne:) .[/QUOTE]
Es ist wirklich 'ne Schande, dass die herausragenden "Zur Person"-Interviews momentan offenbar von keinem Sender gezeigt werden. Das Gespräch mit Schmidt hatte ich damals aufgezeichnet, ist mir aber wohl verschütt gegangen. :(

Pijl
27-02-2008, 20:19
Sicherlich eines der erhellendsten und interessantesten Schmidt-Interviews.
Nicht zu vergleichen mit dem aussagelosen Speigel&Co.-Quark.
Man erkennt auch deutlich, dass er gestern wieder mehr geflunkert als die Wahrheit erzählt hat.

Vielen Dank, Atavist. (;))

Hatsche
27-02-2008, 20:24
Ich sehe mir die Sendung Samstag Abend an. Ihr habt mich neugierig gemacht! :trippel:

cargo
27-02-2008, 20:26
[QUOTE=trashman;15668052]Das Interessanteste an der Sendung war die - meist zwischen den Zeilen versteckte - Kritik Hildebrandts an der ironischen Distanz, die Schmidts Mentalität auszeichnet: Bloß nichts zu ernst nehmen, bloß für nichts zu sehr engagieren oder sich gar mal empören. [/QUOTE]

Ich fand das vom Hildebrandt gar nicht zwischen den Zeilen versteckt. Wenn man ihn kennt, weiß man doch, was er meint.

Mein :anbet: galt selbstverständlich auch Herrn Hildebrandt. Interessant fand ich aber auch einige Aussagen von Harald Schmidt. Wenn man beide Karrieren über Jahre verfolgt hat, weiß man die Sendung von gestern schon richtig einzuordnen. ;)

reddevil
27-02-2008, 20:44
[quote=trashman;15678012]Das ist so nicht ganz richtig, denn es gibt immerhin Schmidts Gespräch mit dem leider 2004 verstorbenen Günter Gaus, der mit Abstand Deutschlands bester Interviewer war. Dort war Schmidt ungewohnt ernst und ironiefrei, und er gab hinterher auch zu, dass dies das einzige Interview war, in dem er wegen des Respekts vor Gaus nervös war.

Nachlesen kann man das Interview im Archiv der "Zur Person"-Reihe:

http://www.rbb-online.de/_/zurperson/interview_jsp/key=zp_interview_638392.html[/quote]


gutes interview, danke :d:

reddevil
19-03-2008, 10:43
nette Sendung gestern :d: Auch mal wieder was für Atheisten wie mich :D

trashman
08-04-2008, 22:33
Sandra frönt heute mal wieder ihrem Seniorenfetisch und hat der Sendung gleich einen entsprechend knackigen Namen gegeben:

Veteranen, erklärt und die Welt! (http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=08.04.2008&startseite=true)

Gäste:

Hans-Dietrich Genscher
Gerd Ruge
Peter Scholl-Latour
Reinhold Messner
Jürgen Todenhöfer

Ich werde schon wegen der beiden Nuschelköppe Ruge und Scholl-Latour reinschauen, die beiden sind eigentlich immer das Einschalten wert. :D

reddevil
08-04-2008, 22:37
oh. danke. :d:

reddevil
09-04-2008, 10:05
tolle sendung :d:

Hatsche
09-04-2008, 18:59
:d: Fand ich auch.

reddevil
09-04-2008, 19:41
jo und man blickt endlich ein wenig in der tibetfrage durch ;)

Karl Napp
29-04-2008, 23:04
jetzt aktuell - geht um Biofutter und Genprodukte - was ist gesünder...bioprodukte anpreisen = angstmacherei bzw. eine religion?

uiui

Norayr
11-11-2008, 23:44
Das Erste 11.11.2008
22.45 - 00.00 (75 min.)
Menschen bei Maischberger (http://www.daserste.de/maischberger/)
Das Thema: Marx hatte Recht! Gebt uns den Sozialismus zurück!
Die Gäste:
· Peter Sodann (Bundespräsidenten- Kandidat und Schauspieler)
· Georg Kofler (Unternehmer)
· Heiner Geißler (CDU-Politiker)
· Günter Wallraff (Enthüllungsjournalist)
· Arnulf Baring (Historiker)

Pijl
11-11-2008, 23:46
Bisschen spät, oder?

Sodann vorhin zum Thema Bundespräsidentschaftskandidatur (sinngemäß): "Ich war ja mal Intendant am Theater." :rotfl:

ManOfTomorrow
11-11-2008, 23:48
[QUOTE=Noordse Pijl;19191241]Sodann vorhin zum Thema Bundespräsidentschaftskandidatur (sinngemäß): "Ich war ja mal Intendant am Theater." :rotfl:[/QUOTE]
Als Qualifikation würde das ja durchaus ausreichen, aber wie sich Herr Sodann (besonders zu Beginn) verkauft hat, war einfach nur peinlich. Klare Fragen - unklare Antworten mit andauernden Abschweifungen und Ausweichmanövern. Ein wenig mehr Eloquenz darf man von einem Schauspieler und BP-Kandidat jawohl erwarten ... :rolleyes:

cargo
11-11-2008, 23:49
Der Kofler ist doch nicht ganz frisch. :vogel:

Ein Kapitalist, wie er im Buche steht. E k e l h a f t :rotauge:


Geißler. :lol:

titan
11-11-2008, 23:52
Da könnte ich kotzen :crap:

Pithlit
11-11-2008, 23:52
Der Sodann ist ja ne absolute Flachpfeiffe. :maso:

- "Ich habe schon ein Theater als Intendant geleitet, also kann ich auch Deutschland leiten."
- "Der Artikel vom Grundgesetz, ähhh der 1 .... ähh nein, welcher ist es doch gleich....ähh...naja
ist ja auch egal. Der Kandidat muss jedenfalls älter als 40 sein und das hab ich ja schon geschafft."
- "Christian Klar begnadigen? Ich bin ein Fan vom Vater Unser, also warum nicht. Bringt ja
eh nichts."
- "Ich versuche es mal diplomatisch, obwohl ich ja überhaupt kein Freund von Diplomatie bin."
- "Ich bin ein betender Kommunist."

Was für ein Idiot. Wenn der BuPrä wird, wander ich aus.

Pithlit
11-11-2008, 23:53
[QUOTE=cargo;19191270]Der Kofler ist doch nicht ganz frisch. :vogel:

Ein Kapitalist, wie er im Buche steht. E k e l h a f t :rotauge:[/QUOTE]

Doch, ist er. :wub:

Geil, gell. :hehe:

cargo
11-11-2008, 23:55
[QUOTE=titan;19191296]Da könnte ich kotzen :crap:[/QUOTE]

:knuddel:

Wallraff: Ein Bewegung, die sich Solidarität nennt.

Sowas brauchen die Betroffenen. :ja:

Serge
11-11-2008, 23:59
Der Wallraff ist sympathisch, aber der Geissler wird immer spastischer, dieses Nokia-Gefasel ist purer Nationalismus.

Am besten war der Baring vorhin : "Wo bin ich hier hingeraten?" :lol:

titan
12-11-2008, 00:00
[QUOTE=cargo;19191328]:knuddel:

Wallraff: Ein Bewegung, die sich Solidarität nennt.

Sowas brauchen die Betroffenen. :ja:[/QUOTE]
:ja:
Und überall Thema Leiharbeit.Das ist doch Sklaverei.Und wenn der Sklave kaputt ist wird er verkauft(Entlassen).:mad:

Pithlit
12-11-2008, 00:01
[QUOTE=Serge;19191370]
Am besten war der Baring vorhin : "Wo bin ich hier hingeraten?" :lol:[/QUOTE]

Ja genau:

"Also Frau Maischberger, ich frag mich die ganze Zeit, wo ich hier hingeraten bin, in was für eine Runde. Und da fällt mir ein, heute ist ja der 11.11. und ich bin in Köln."

:rotfl::rotfl::rotfl:

titan
12-11-2008, 00:01
Den Sodann habe ich echt besser erwartet:crap:

Serge
12-11-2008, 00:02
[QUOTE=titan;19191394]Den Sodann habe ich echt besser erwartet:crap:[/QUOTE]

Wieso? :D

ManOfTomorrow
12-11-2008, 00:03
[QUOTE=Pithlit;19191297]Der Sodann ist ja ne absolute Flachpfeiffe. :maso:

- "Ich habe schon ein Theater als Intendant geleitet, also kann ich auch Deutschland leiten."
- "Der Artikel vom Grundgesetz, ähhh der 1 .... ähh nein, welcher ist es doch gleich....ähh...naja
ist ja auch egal. Der Kandidat muss jedenfalls älter als 40 sein und das hab ich ja schon geschafft."
- "Christian Klar begnadigen? Ich bin ein Fan vom Vater Unser, also warum nicht. Bringt ja
eh nichts."
- "Ich versuche es mal diplomatisch, obwohl ich ja überhaupt kein Freund von Diplomatie bin."
- "Ich bin ein betender Kommunist."

Was für ein Idiot. Wenn der BuPrä wird, wander ich aus.[/QUOTE]
Seine Chancen gehen gegen 0,0000001%. :D
Ob Köhler allerdings wesentlich qualifizierter ist, wage ich zu bezweifeln. ^^

[QUOTE=Serge;19191402]Wieso? :D[/QUOTE]
Er ist Schauspieler. Da kann man eigentlich erwarten, dass er sich ganz gut verkaufen kann ...

trashman
12-11-2008, 00:05
Ernst zu nehmen war in dieser Sendung - wie so oft - eigentlich nur Geissler. Okay, Wallraff verfolgt gute Absichten, neigt aber zu Verallgemeinerungen und reflexartiger Empörung. Kofler ist ein marktgläubiger Schönredner, Sodann hat tatsächlich nicht mehr alle Tassen im Schrank, und Baring bleibt ein Selbstdarsteller im Historikergewand, der sich darin gefällt, alle anderen als Deppen abzustempeln. Grausame Runde. :kater:

cargo
12-11-2008, 00:05
[QUOTE=Pithlit;19191314]Doch, ist er. :wub:

Geil, gell. :hehe:[/QUOTE]

Du bist so trollig. :rotfl:








:newwer:

titan
12-11-2008, 00:07
[QUOTE=Serge;19191402]Wieso? :D[/QUOTE]
Prinzip Hoffnung:crap:

12-11-2008, 00:11
[QUOTE=titan;19191394]Den Sodann habe ich echt besser erwartet:crap:[/QUOTE]


und so einer will unser land representieren nein danke . :nein:

Pithlit
12-11-2008, 00:12
[QUOTE=ManOfTomorrow;19191406]Seine Chancen gehen gegen 0,0000001%. :D[/QUOTE]

Dem Einen oder Anderen in Dunkeldeutschland wird er sicher gefallen. :D

[QUOTE]Ob Köhler allerdings wesentlich qualifizierter ist, wage ich zu bezweifeln. ^^[/QUOTE]

Och, er macht den Job doch ganz gut. ;)
Aber es ist sicher nur ne Frage der Zeit, dann kandidiert Helge Schneider für das Amt.
Ich halte es da mit Ackermann: "So langsam mache ich mir Sorgen um dieses Land."

trashman
12-11-2008, 00:13
[QUOTE=Pithlit;19191464]
Ich halte es da mit Ackermann: "So langsam mache ich mir Sorgen um dieses Land."[/QUOTE]
Ich auch. Aber sicher nicht aus den Gründen wie Ackermann.

Pithlit
12-11-2008, 00:14
[[email protected];19191457]und so einer will unser land representieren nein danke . :nein:[/QUOTE]

Mal davon abgesehen, dass er und die Linke das Amt an sich ja nun vollkommen der Lächerlichkeit preisgeben haben. :crap:

Pithlit
12-11-2008, 00:16
[QUOTE=trashman;19191475]Ich auch. Aber sicher nicht aus den Gründen wie Ackermann.[/QUOTE]

Er sagte dies im Kontext zu Sodanns Allüren.

trashman
12-11-2008, 00:24
[QUOTE=Pithlit;19191492]Er sagte dies im Kontext zu Sodanns Allüren.[/QUOTE]
Ja, im Kontext. Aber mit klar erkennbarem Duktus, worauf das sonst noch alles gemünzt ist.

Pithlit
12-11-2008, 00:28
[QUOTE=trashman;19191541]Ja, im Kontext. Aber mit klar erkennbarem Duktus, worauf das sonst noch alles gemünzt ist.[/QUOTE]

Das habe ich nicht so verstanden.
O-Ton: "ungeheuerlich, dass jemand so etwas sagt, der für das höchste Amt in einem Rechtsstaat kandidiert". Er fügte hinzu: "Mir wird langsam Angst um dieses Land."

Mit Sodann wären Rechtsstaat und Demokratie in Gefahr.

Norayr
12-11-2008, 00:28
[QUOTE=Serge;19191370]Der Wallraff ist sympathisch, aber der Geissler wird immer spastischer, dieses Nokia-Gefasel ist purer Nationalismus.

Am besten war der Baring vorhin : "Wo bin ich hier hingeraten?" :lol:[/QUOTE]
Du verwechselst ihn mit Kofler.
[QUOTE=trashman;19191415]Ernst zu nehmen war in dieser Sendung - wie so oft - eigentlich nur Geissler. Okay, Wallraff verfolgt gute Absichten, neigt aber zu Verallgemeinerungen und reflexartiger Empörung. Kofler ist ein marktgläubiger Schönredner, Sodann hat tatsächlich nicht mehr alle Tassen im Schrank, und Baring bleibt ein Selbstdarsteller im Historikergewand, der sich darin gefällt, alle anderen als Deppen abzustempeln. Grausame Runde. :kater:[/QUOTE]
:d: bis auf Sodann, er will ja nicht konkurrieren mit den anderen Kandidaten, ich glaube er wird viel Gespraechsbedarf liefern.
[QUOTE=cargo;19191328]:knuddel:

Wallraff: Ein Bewegung, die sich Solidarität nennt.

Sowas brauchen die Betroffenen. :ja:[/QUOTE]
wenn nicht wieder alle mundtot gemacht werden mit der Keule, ich zahle mehr Steuern und besitze mehr und habe mehr Risiko ...
[QUOTE=trashman;19191475]Ich auch. Aber sicher nicht aus den Gründen wie Ackermann.[/QUOTE]
Ackermann und Sinn :rolleyes:

Serge
12-11-2008, 00:31
Die Maischberger ist aber auch dämlich, "Was wäre denn wenn wir keinen Staat hätten?" fragt sie. Was soll der Unsinn, kein Mensch hat irgendwo die Abschaffung des Staates verlangt, Anarchie würde niemandem nutzen.

Ohne Staat gibt es kein Privateigentum, da es kein Gesetz gibt was Eigentumsrechte regelt. Das weiß jeder Kapitalist.

trashman
12-11-2008, 00:38
[QUOTE=Pithlit;19191554]Das habe ich nicht so verstanden.[/QUOTE]
Dann achte mal auf das Wort "langsam". Sodanns Äußerung war für Ackermann nur eine willkommene Gelegenheit, um nicht genehme Meinungen, Stimmungen und Kritiken abzuwatschen.

Pithlit
12-11-2008, 00:41
[QUOTE=trashman;19191591]Dann achte mal auf das Wort "langsam". Sodanns Äußerung war für Ackermann nur eine willkommene Gelegenheit, um nicht genehme Meinungen, Stimmungen und Kritiken abzuwatschen.[/QUOTE]

Durchaus möglich und imho durchaus berechtigt.

Norayr
12-11-2008, 00:41
[QUOTE=Serge;19191565]Die Maischberger ist aber auch dämlich, "Was wäre denn wenn wir keinen Staat hätten?" fragt sie. Was soll der Unsinn, kein Mensch hat irgendwo die Abschaffung des Staates verlangt, Anarchie würde niemandem nutzen.

Ohne Staat gibt es kein Privateigentum, da es kein Gesetz gibt was Eigentumsrechte regelt. Das weiß jeder Kapitalist.[/QUOTE]
typisch, dass dir als erstes Eigentum einfaellt aber es gaebe Menscherechte, nicht wahr :rolleyes:

Pithlit
12-11-2008, 00:46
Jetzt kippt der Thread in Richtung MTT. :D

newwer
12-11-2008, 00:47
[QUOTE=Pithlit;19191297]Der Sodann ist ja ne absolute Flachpfeiffe. :maso:



Was für ein Idiot. Wenn der BuPrä wird, wander ich aus.[/QUOTE]


Als "Staatsnotar und Grüß-August" kann er doch nicht viel Schaden anrichten!

Zumindest könnte er nicht schlimmer sein, als annodazumal Heinrich Lübke! :D

Pithlit
12-11-2008, 01:03
[QUOTE=newwer;19191626]Als "Staatsnotar und Grüß-August" kann er doch nicht viel Schaden anrichten!

Zumindest könnte er nicht schlimmer sein, als annodazumal Heinrich Lübke! :D[/QUOTE]

Stimmt eigentlich. Sehr viel Handlungsspielraum hat er ohne eine breite Basis eh nicht. Trotzdem wären seine Macht und sein Einfluss in der Exekutive nicht zu unterschätzen und ich möchte mir nicht vorstellen, dass Deutschland von so einem Kasper repräsentiert wird. Das ist so, als würde Paris Hilton die Queen werden.


:rotfl: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger" :rotfl:
Ich glaub, das kann die lustige Ostbohne toppen.

Serge
12-11-2008, 01:05
[QUOTE=naja;19191604]typisch, dass dir als erstes Eigentum einfaellt aber es gaebe Menscherechte, nicht wahr :rolleyes:[/QUOTE]

In der DDR gab es beides nicht. ;)

Aber dir hätte ich die DDR gegönnt. Dann würde mal diese dümmliche Gutmenschentum und Gejammer aufhören.

Norayr
12-11-2008, 01:10
ja klar, weil bei deinesgleichen sozial mit dem Sozialismus der DDR zu tun hat und Frau und Kinder zum Eigentum gehoeren
DDR Deutsche Demokratische Republik :newwer:

newwer
12-11-2008, 01:11
[QUOTE=Pithlit;19191669]
:rotfl: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger" :rotfl:
[/QUOTE]


http://i32.tinypic.com/rw4dh2.jpg

Lübke war halt ein geistig sehr schlichter Sauerländer! :D

Pithlit
12-11-2008, 01:13
[QUOTE=naja;19191694]ja klar, weil bei deinesgleichen sozial mit dem Sozialismus der DDR zu tun hat
DDR Deutsche Demokratische Republik :newwer:[/QUOTE]

:suspekt:

Pithlit
12-11-2008, 01:14
[QUOTE=newwer;19191698]http://i32.tinypic.com/rw4dh2.jpg

Lübke war halt ein geistig sehr schlichter Sauerländer! :D[/QUOTE]

Pleonasmus. :zahn:

12-11-2008, 01:17
[QUOTE=newwer;19191698]http://i32.tinypic.com/rw4dh2.jpg

Lübke war halt ein geistig sehr schlichter Sauerländer! :D[/QUOTE]


man muss ja auch die Amtszeit von lübke nehmen ,
die war ab 1958 glaube ich .
da gab es ein sekretär und kein ganzes heer von ,
medienberater das war damals noch ein fremdwort . ;) :)

Serge
12-11-2008, 01:25
[QUOTE=naja;19191694]
DDR Deutsche Demokratische Republik :newwer:[/QUOTE]

Du hättest das bis zum Schluß geglaubt. ;)

Pithlit
12-11-2008, 01:28
[QUOTE=Serge;19191751]Du hättest das bis zum Schluß geglaubt. ;)[/QUOTE]

:D

Norayr
12-11-2008, 01:39
noe, aber viele glauben auch, dass das Sozialismus war :schmoll:

12-11-2008, 01:41
[QUOTE=naja;19191774]noe, aber viele glauben auch, dass das Sozialismus war :schmoll:[/QUOTE]


ich zum glück nicht . :ja:

Pithlit
12-11-2008, 01:44
[QUOTE=naja;19191774]noe, aber viele glauben auch, dass das Sozialismus war :schmoll:[/QUOTE]

Ja, vor allem die 16 Millionen Opfer.

Wie kommst Du eigentlich darauf, dass es einen anderen Sozialismus geben könnte, als den, den angeblich kein Esel aufhalten konnte? Wie soll der aussehen?

Norayr
12-11-2008, 01:52
der Geißler redet doch die ganze Zeit davon, mag sein, dass es in der "Sozialen Marktwirtschaft" Fehler gab, aber mit dem Kapitalismus alleine, würde alles Soziale abgeschafft und von Menschenwürde nichts mehr übrig bleiben.
Es gibt Stimmen, aber der Gates stiftet doch so viel.
Mit Almosen kauft sich der Kapitalismus wieder ein, um mehr Rendite zu bekommen.

Pithlit
12-11-2008, 02:38
[QUOTE=naja;19191799]der Geißler redet doch die ganze Zeit davon, mag sein, dass es in der "Sozialen Marktwirtschaft" Fehler gab, aber mit dem Kapitalismus alleine, würde alles Soziale abgeschafft und von Menschenwürde nichts mehr übrig bleiben.

Es gibt Stimmen, aber der Gates stiftet doch so viel.

Mit Almosen kauft sich der Kapitalismus wieder ein, um mehr Rendite zu bekommen.[/QUOTE]

Ich bin mir sicher, dass Herr Geisler den Unterschied zwischen Menschenwürde und Menschenwürde kennt. Er war sicher im Rahmen seines Amtes schon mal z.B. in China und weiss, dass Menschenwürde nichts mit Vermögensverhältnissen zu tun hat. Was er da im Moment quasselt, kann ich mir nur mit Altersdemenz erklären.

Ja und? Gates könnte sein Vermögen auch im Kamin (@Zyniker, nein, ich meine nicht Windows :zahn:) verfeuern. Tut er aber nicht. Was genau ist daran verwerflich?

Ich gehe an diese Frage ganz anders ran. Insofern sehe ich in diesen "Almosen" eine sinnvolle Rendite.
Ganz banal andersrum gefragt: Wem schadet denn das Almosen?

Emotions
12-11-2008, 06:38
Maischberger: "Leben wir in der sozialen Marktwirtschaft oder im Kapitalismus?"

Puuuh, die Maischberger hat intellektuell auch ganz stark abgebaut, niveaumäßig gehts da langsam Richtung Christiansen (damit wäre der Tiefpunkt erreicht).

Maiwinde
12-11-2008, 20:59
Hach, interessant, dass es mal soviele Beiträge zu einer Maischberger-Sendung gibt!
So wie ich das lese habt ihr auch alle das Gefühl, dass diese Sendung ja Klamauk auf höchstem Niveau war, sozusagen eine ungewollte Hommage an Horst Jüssen, den gerade verstorbenen Vertreter von Klimbim.

Leider habe ich die zweite Hälfte der Sendung mehr oder weniger verpennt, habe zu den fünf nachfolgenden Herren daher wenig zu sagen.

Aber was Sodann angeht, der Typ geht ja gar nicht. Ich meine den kann man doch nicht ernst nehmen. Wir lästern über einen gewissen George Dabbelju drüben überm großen Teich, neuerdings auch über eine überdrehte, teils lückenhaft gebildete Dame aus Alaska, aber selber haben wir es dann mit solch einer offenkundigen Nullnummer, einem selbstverliebten Schauspieler zu tun, der sein egozentrisches weltverbesserisches Gehabe nun auch noch auf eines der wichtigsten Ämter in Deutschland ausweiten will.

Was habe ich da gehört? Er will politische Entscheidungen, die ihm nicht passen, einfach so nicht unterschreiben? Hab ich das richtig gehört? Hab ich das in meiner Müdigkeit noch richtig wahrgenommen? Depp, dieser Sodann, der sollte erstmal nachlesen, welche Rechte ihm als Bundespräsident überhaupt zustehen! Politische Entscheidungen trifft da nämlich das Parlament. Da hat er dann viel weniger zu sagen, als ihm jetzt noch lieb ist, da wird er sich noch ganz groß wundern!

Wenn so einer Präsident wird, tja dann reicht es nicht mehr einfach nur auszuwandern. Nein, dann kratz ich meine letzten Taler zusammen, heuer mir am Stuttgarter Flughafen die beste und schnellste Militärmaschine und dann geht's in beschleunigtem Tempo ab irgendwohin, notfalls sogar nach Texas, um George Dabbelju im Ruhestand Gesellschaft zu leisten oder nach Alaska, um Frau Palin etwas Erdkunde beizubringen!

Wääääh!

Kaan
12-11-2008, 21:10
Gibt es eigentlich Lebewesen die Menschen wie Baring sympathisch finden? Schlimmer könnte ich mir einen Kotzbrocken nicht vorstellen.

12-11-2008, 21:29
[QUOTE=Maiwinde;19200291]Hach, interessant, dass es mal soviele Beiträge zu einer Maischberger-Sendung gibt ist!
So wie ich das lese habt ihr auch alle das Gefühl, dass diese Sendung ja Klamauk auf höchstem Niveau war, sozusagen eine ungewollte Hommage an Horst Jüssen, den gerade verstorbenen Vertreter von Klimbim.

Leider habe ich die zweite Hälfte der Sendung mehr oder weniger verpennt, habe zu den fünf nachfolgenden Herren daher wenig zu sagen.

Aber was Sodann angeht, der Typ geht ja gar nicht. Ich meine den kann man doch nicht ernst nehmen. Wir lästern über einen gewissen George Dabbelju drüben überm großen Teich, neuerdings auch über eine überdrehte, teils lückenhaft gebildete Dame aus Alaska, aber selber haben wir es dann mit solch einer offenkundigen Nullnummer, einem selbstverliebten Schauspieler zu tun, der sein egozentisches weltverbesserisches Gehabe nun auch noch auf eines der wichtigsten Ämter in Deutschland ausweiten will.

Was habe ich da gehört? Er will politische Entscheidungen, die ihm nicht passen, einfach so nicht unterschreiben? Hab ich das richtig gehört? Hab ich das in meiner Müdigkeit noch richtig wahrgenommen? Depp, dieser Sodann, der sollte erstmal nachlesen, welche Rechte ihm als Bundespräsident überhaupt zustehen! Politische Entscheidungen trifft da nämlich das Parlament. Da hat er dann viel weniger zu sagen, als ihm jetzt noch lieb ist, da wird er sich noch ganz groß wundern!

Wenn so einer Präsident wird, tja dann reicht es nicht mehr einfach nur auszuwandern. Nein, dann kratz ich meine letzten Taler zusammen, heuer mir am Stuttgarter Flughafen die beste und schnellste Militärmaschine und dann geht's in beschleunigtem Tempo ab irgendwohin, notfalls sogar nach Texas, um George Dabbelju im Ruhestand Gesellschaft zu leisten oder nach Alaska, um Frau Palin etwas Erdkunde beizubringen!

Wääääh![/QUOTE]


tolles posting maiwinde . :d:

der sodann geht wirklich nicht .
die ganze runde war wie ein altersheimtreffen . ;)

Serge
12-11-2008, 21:39
[QUOTE=Kaan;19200496]Gibt es eigentlich Lebewesen die Menschen wie Baring sympathisch finden? Schlimmer könnte ich mir einen Kotzbrocken nicht vorstellen.[/QUOTE]

Sympathisch ist vielleicht etwas übertrieben, aber solche Klartexter sind allemal besser als die üblichen Speichellecker und stromlinienförmigen Anpasser.

Norayr
13-11-2008, 14:41
[QUOTE=Kaan;19200496]Gibt es eigentlich Lebewesen die Menschen wie Baring sympathisch finden? Schlimmer könnte ich mir einen Kotzbrocken nicht vorstellen.[/QUOTE]
Reinhard Mohr
MARXISMUS-TALK BEI MAISCHBERGER (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,589873,00.html)
[QUOTE]Sodann: "Ich weiß, dass ich’s gar nicht werden kann." Gegen Horst Köhler (CDU) und Gesine Schwan (SPD), seine beiden Konkurrenten, wolle er keinesfalls antreten. Vielmehr habe er sich einfach um die offene Stelle im Schloss Bellevue beworben. "Aber vielleicht habe ich ja im zweiten oder dritten Wahlgang einen Schwächeanfall."[/QUOTE]

[QUOTE]"Das ist doch reiner Quatsch!"
Nach einer Viertelstunde Sodann pur war klar: Hier saß und sprach, pünktlich zu Loriots 85. Geburtstag (Gratulation!!!), Opa Hoppenstedt. Eine Echtzeit-Hommage an den großen Satiriker.

"In welche Runde bin ich hier hineingeraten?", fragte der Historiker Arnulf Baring komplett entgeistert und völlig zu Recht, als auch noch Heiner Geißler und Günter Wallraff – "Es rutscht alles weg! Die Gesellschaft steht kurz vor dem Bankrott!" – sich als Untergangspropheten betätigt hatten. "Das ist doch reiner Quatsch!" Ob dies vielleicht dem 11.11. geschuldet sei, traditionell Beginn der närrischen Saison, wollte Baring wissen. [/QUOTE]
[QUOTE]
Dafür redete der frühere Medienmanager und jetzige Investor Georg Kofler umso mehr. Banker haben's verbockt, fand er, Leiharbeiter haben jetzt Pech, aber ansonsten ist alles in Butter mit dem Kapitalismus. Der linksdenkende Journalist Günter Wallraff sah das naturgemäß anders, der Historiker Arnulf Baring war überwiegend beleidigt - stellte jedoch immerhin die mehr als berechtigte Frage, in welche Runde er denn eigentlich hineingeraten sei.[/QUOTE]

Geredet wird viel, geklärt nichts (http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1225104629272)
[QUOTE]Leuchtturm im diskursiven Kuddelmuddel war ohne Zweifel der alte CDU-Kämpe Heiner Geißler. Der trennte scharf und erfrischend logisch die soziale Marktwirtschaft von der gerade geplatzten Finanzblase. Kein Anlass für ihn, dem Sozialismus ein Comeback anzubieten. Aber eine klare Ansage an die Politik: "Der geordnete Markt ist das Entscheidende."[/QUOTE]

reddi hat doch bestimmt auch eine Meinung zu Baring :D

trashman
13-11-2008, 15:09
[QUOTE=Serge;19201089]Sympathisch ist vielleicht etwas übertrieben, aber solche Klartexter sind allemal besser als die üblichen Speichellecker und stromlinienförmigen Anpasser.[/QUOTE]
Auf Baring passt ein schöner Spruch von John von Neumann:

Es macht keinen Sinn, präzise zu sein, wenn man überhaupt nicht weiß, wovon man spricht.

Baring hat's fast zu 'ner eigenen Kunstform geschafft: Mit inszenierter Empörung den Beschwichtigungsonkel zu spielen. Macht er ja schon seit Jahren in allen möglichen Talkshows, ernst nehmen muss man das deshalb noch lange nicht.

reddevil
13-11-2008, 15:13
[quote=naja;19206816]

reddi hat doch bestimmt auch eine Meinung zu Baring :D[/quote]

arnulf boring meinst du?

nö.

:beiss:

ansonsten:

so? dann seit ihr hier ja immer noch beschäftigt. lobenswert :d: :D

Norayr
18-11-2008, 15:10
das heutige Thema:
Der betrogene Patient: Machen Medikamente krank? (http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=18.11.2008&startseite=true)
[QUOTE]Das Erste 18.11.2008
22.45 - 00.00 (75 min.) 16:9 Stereo
Menschen bei Maischberger
Gäste:
* Hans Weiss, Autor, Pharmakritiker
* Beate Tepper, Medikamentenopfer
* Cornelia Yzer, Pharmalobbyistin
* Prof. Dr. Torsten Strohmeyer, Forschungsleiter bei GlaxoSmithKline
* Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, Facharzt Innere Medizin, Krebsexperte

Hans Weiss (Pharmakritiker)
Vor genau 25 Jahren erschien Hans Weiss’ Bestseller "Bittere Pillen", der bis heute in vielen Neuauflagen über Nutzen und Nebenwirkungen von Arzneimitteln aufklärt. Der Medikamentenexperte kritisiert die Korruption im deutschen Gesundheitswesen. "Es ist erschreckend, wie viel Macht die Pharmakonzerne über deutsche Ärzte haben", sagt Hans Weiss. Statt der Entwicklung guter Medikamente und der Patientenbetreuung stehe der Gewinn an erster Stelle.

Beate Tepper (Medikamentenopfer)
Vor fünf Jahren erlitt die damals 53-Jährige einen Herzinfarkt. Weder sie noch ihr Arzt glaubten an ein Medikament als Auslöser. Erst als Beate Tepper über ähnliche, auch tödlich verlaufene, Fälle in den USA erfuhr, wurde ihr bewusst, dass das millionenfach verkaufte Schmerzmittel "Vioxx" den Herzinfarkt verursacht haben könnte. Ihre Klage gegen den Hersteller, der nicht über Nebenwirkungen informiert hatte, blieb bislang erfolglos. "Vioxx" allerdings ist mittlerweile vom Markt genommen.

Cornelia Yzer
Sie gilt als die einflussreichste Pharmalobbyistin in Deutschland. Kritik an Korruption in der Pharmabranche hält sie für eine Diskussion von gestern. "Wir haben aus Fehlern gelernt", sagt Cornelia Yzer, Hauptgeschäftsführerin des Verbandes Forschender Arzneimittelhersteller. Die Pharmaindustrie bringe Produkte auf den Markt, auf die viele Patienten warteten.

Prof. Dr. Torsten Strohmeyer
"Medikamente sind sicher, aber nicht nebenwirkungsfrei. Wer das verwechselt, macht einen Fehler", sagt Prof. Dr. Torsten Strohmeyer, Forschungsleiter Deutschland bei GlaxoSmithKline, dem zweitgrößten Pharmakonzern der Welt. Der frühere Urologe verteidigt die oft kritisierten hohen Arzneimittelpreise und stellt die rhetorische Frage: "Kann man für ein gutes Medikament, das wirklich hilft, tatsächlich zu viel verlangen?"

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig
"Die Pharmaindustrie verfälscht und schönt Studien, um ein neues Arzneimittel möglichst schnell gewinnbringend auf den Markt zu bringen", meint der Facharzt für Innere Medizin und Krebsexperte. Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, seit 2006 Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, kritisiert, dass die Hersteller nach Zulassung eines neues Arzneimittels keine weiteren Forschungen betrieben.[/QUOTE]

Norayr
25-11-2008, 23:11
[QUOTE]Wie dumm ist Deutschland? (http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=25.11.2008&startseite=true)
Gäste:
· Jörg Pilawa, ARD-Moderator
· Barbara Sommer, CDU-Bildungsministerin
· Gerlinde Unverzagt, Mutter und "Lehrerhasserin"
· Josef Kraus, Schuldirektor
· Miriam Böhm, Schülerin[/QUOTE]


:beiss:

can_rebooted
25-11-2008, 23:36
ist die finanzkrise eigtl. schon wieder vorbei?

http://farm4.static.flickr.com/3160/2904143651_c2778c27a1.jpg?v=0

Mieze Schindler
26-11-2008, 15:44
[QUOTE=naja;19357442]:beiss:[/QUOTE]

:sumo: He, wo ist Sido, der Goldjunge?
:wub:

Ausser ihm & Pilawa allerdings eine schlechte Diskussion gestern.

cicero
26-11-2008, 16:34
am schlimmsten fand ich die schülerin. altklug, nervig und einfach nur anstrengend. ich hasse solche menschen, die immer meinen, sie müssten über alles diskutieren und dabei dann auch noch die augen so weit aufreißen und komische gesten mit ihrer hand machen.

ManOfTomorrow
02-12-2008, 14:50
Sendung heute (23.15 Uhr):
[quote]Volksdroge Nummer 1: Ist Alkohol unkontrollierbar?

- Dr. Peer Juhnke (Arzt, Sohn von Harald Juhnke)
- Karl Dall (Sänger und Entertainer) :kater:
- Rita Rußland (Alkoholikerin)
- Prof. Dr. Joachim Körkel (Suchtpsychologe)
- Rolf Hüllinghorst (Suchtexperte)
- Sebastian Priller (Brauer)

http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=02.12.2008&startseite=true[/quote]

Holliwutt
02-12-2008, 18:13
Zunächst war Gunter Gabriel angekündigt, der wird jetzt wohl durch Dall erstetzt.

Naja, der Gabriel wäre wohl unterhaltsamer gewesen, aber den hat eine Herzattacke umgehauen.

Norayr
02-12-2008, 18:41
:eek: Gunter hats erwischt?

Politiker sollen ja auch ein Alkoholproblem haben, wieso ist da keiner dabei? :feile:

ManOfTomorrow
02-12-2008, 23:45
Der Brauer gönnt sich direkt mal ein Bier. :rotfl: :D

Emma Pril
02-12-2008, 23:52
Malz ist ja auch gesund,sagt er.:ja:

can_rebooted
19-05-2009, 22:56
sehr interessante runde heute ... die kanzlerin interessiert mich allerdings gar nicht.

BlockBert#1
19-05-2009, 23:07
Bei mir stimmt was mit der Übertragung nicht. Die Kanzlerin hört sich so lallig an.

can_rebooted
19-05-2009, 23:09
die ddr in den grenzen von 2009 (http://www.neues-deutschland.de/artikel/149090.die-ddr-in-den-grenzen-von-2009.html) :d:

ach ... und laut kanzlerin ist die einheit noch nicht komplett vollzogen.

ich finde, frau maischberger stellt genau die richtigen fragen!

can_rebooted
19-05-2009, 23:13
und was hat die kanzlerin jetzt gesagt? kann man die soziale marktiwrtschaft in der restlichen welt nicht umsetzen/durchsetzen, kann deutschland keine insel der sozialen marktwirtschaft bleiben ... oha!

wann kommen denn nun gysi, steimle und knopp?!

Pithlit
19-05-2009, 23:22
[QUOTE=can_rebooted;21911620]die ddr in den grenzen von 2009 (http://www.neues-deutschland.de/artikel/149090.die-ddr-in-den-grenzen-von-2009.html) :d:[/QUOTE]

Hauptsache, Du bleibst drüben. :d:

tivire
20-05-2009, 12:52
[QUOTE=can_rebooted;21911714]und was hat die kanzlerin jetzt gesagt? kann man die soziale marktiwrtschaft in der restlichen welt nicht umsetzen/durchsetzen, kann deutschland keine insel der sozialen marktwirtschaft bleiben ... oha!

wann kommen denn nun gysi, steimle und knopp?![/QUOTE]


Wäre der Steimle mal besser nicht gekommen.
Der war ja wieder mal oberpeinlich.
Als wenn sich jemand ohne Schulabschluss mit Nobelpreisträgern unterhält. :crap:

Superchang
21-05-2009, 12:31
[QUOTE=tivire;21917076]Wäre der Steimle mal besser nicht gekommen.
Der war ja wieder mal oberpeinlich.
Als wenn sich jemand ohne Schulabschluss mit Nobelpreisträgern unterhält. :crap:[/QUOTE]

Ich habe ihn nicht verstanden :nixweiss: Um was ging es ihm; mit seinem Mangel und Mauer Staat :nixweiss:

Samstag auf 3Sat Wiederholung :ja:

Maiwinde
21-05-2009, 16:15
Wenn man so eine Sendung ansieht, dann merkt man mal warum manche Leute zurecht Bundeskanzler(-in) werden, andere irgendwie auch zurecht Rechtsanwalt werden/bleiben (Gysi) und manch andere wiederum glücklicherweise bei für uns unschädlicher Schauspielerei verbleiben (Steimle und früher Sodann).

Nichts gegen die Wehmütigkeit unserer linken Mitbürger bezüglich der DDR, Ex-Kanzler Kohl und sein Kompagon Schäuble haben da das Rad ziemlich überdreht, aber dieser komplette Nihilismus bzw. Negativismus den diese Schauspieler zum jetzigen Zeitpunkt (2009) an den Tag legen, der ist doch auch ziemlich überdreht.