PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Margarethe Steiff


Werbung

Ricky
27-12-2005, 22:05
Habe gerade die TV-Biographie über Margarethe Steiff im ARD gesehen. Fand es sehr interessant, die Entstehung des Teddy-Bären mal in Film-Form zu verfolgen. Da ich aus der Nähe von Giengen an der Brenz komme und mir deshalb seit meiner Kindheit Margarethe Steiff und die Firma Steiff ein Begriff sind , war es ein absolutes Muß für mich, heute diese Biographie anzuschauen.
Meiner Meinung nach hat Heike Makatsch die Margarethe sehr gut rübergebracht!

Wer hat´s sonst noch gesehen und wie ist eure Meinung dazu?

lovelettergirl
27-12-2005, 22:19
hier ich,ich! wollte es letzthin schon auf arte schauen aber da hatte ich terminprobleme.um so mehr hab ich mich gefreut das heute im ard zu sehen.
allerdings sind mir eineige passagen zu lange abgehandelt worden und die interessanten kamen mir etwas zu kurz.aber egal,heike m. war wirklich gut.

Haro33
27-12-2005, 22:28
Nach dem ich bei ARTE am 23.12. die Hälfte des Films verpasst hatte, habe ich ihn heute von Anfang an gesehen. Ich fand den Film ausgesprochen gelungen, Makatsch hat wunderbar gespielt. Was mir allerdings auch zu schnell ging, war der Übergang von der kleinen Nähstube zur grossen Spielzeugfabrik...das hätte man etwas ausführlicher darstellen können...
Aber für die schauspielerische Leistung Hut ab vor Heike Makatsch, die hat wirklich ihr "Girlie-Image" der 90er Jahre weit hinter sich gelassen. :d:

Holliwutt
28-12-2005, 01:21
Sehr schön gemachter Film, sieht man nur noch selten heutzutage im TV, man ging aber zum Anfang sehr ins Detail und zum Schluß gings dann im Schweinsgalopp.
Die Eltern, insbesondere die sehr dominante Mutter waren plötzlich von der BIldfläche verschwunden.
Was machte der Bruder in der Zwischenzeit, hatte auf einmal Kinder ?
Wäre ein Stoff für einen Zweiteiler gewesen.
Großartig: Heike Makatsch :d:

Goldelse
28-12-2005, 06:29
[QUOTE=Holliwutt;7991733] Sehr schön gemachter Film, sieht man nur noch selten heutzutage im TV, man ging aber zum Anfang sehr ins Detail und zum Schluß gings dann im Schweinsgalopp.
Die Eltern, insbesondere die sehr dominante Mutter waren plötzlich von der BIldfläche verschwunden.
Was machte der Bruder in der Zwischenzeit, hatte auf einmal Kinder ?
Wäre ein Stoff für einen Zweiteiler gewesen.
Großartig: Heike Makatsch :d:[/QUOTE]

Das Ende kam mir auch zu schnell. Ein Zweiteiler wäre "schön" gewesen.

Manfred_Mainzel
29-12-2005, 15:54
4 Beiträge zu diesem gut gespielten, ruhigen Qualitätsfilm.

Hunderte Beiträge bei dem ganzen Sondermüll der Schrottsender....... :kater:

On Topic:
Makatsch gehört für mich zu den besten Schauspielerinnen, die wir in Deutschland haben. Dazu ist sie sehr natürlich geblieben und erfrischend unkompliziert. Zumindest soweit ich das aus Interviews und Auftritten bei "Zimmer frei" , Harald Schmidt und anderen heraushören konnte.

Makatsch beweisst, dass man auch ohne Bunte, Bildzeitung und Trash TV erfolgreich sein kann, und nicht seine Seele und sein Privatleben verkaufen muss für 100 Silberlinge, die einem diese Profithaie hinwerfen.

Inex
29-12-2005, 15:59
Ich fand den Film sehr schön und ich fand Heike Makatsch in der Rolle der Margarethe Steiff echt genial. Hat mir sehr gut gefallen und ich fand die Geschichte auch filmisch sehr gut umgesetzt. Aber ich hatte den Film schon einige Tage zuvor auf "Arte" gesehen.
Hattet ihr den gewußt das Margarethe Steiff an Kinderlähmung erkrankt war und im Rollstuhl saß? Ich wußte es ehrlich gesagt nicht.

Manfred_Mainzel
29-12-2005, 16:04
Ich wusste nicht einmal, dass eine Frau dieses erfolgeiche Familienunternehmen gegründet hat. *schäm*

Der Amerikaner, der die 3000 Bären gekauft hat war klasse. Ob das wirklich so war? Zuzutrauen wäre es den Amis, denen ging es gut und so ein Bär war bestimmt eine Sensation im Weihnachtsverkauf, in der damaligen Zeit.

Heute wäre so ein "Gründungsbär" sicher unbezahlbar. :)

Sara
29-12-2005, 16:55
Ich hab mal ein bisschen rumgesucht und gefunden, dass es wirklich so war, dass der Ami die 3000 Baeren bestellt hat, als man schon am Einpacken war. Im Film passieren die Dinge nur schneller. Eigentlich hat Richard, der Sohn von Fritz, der damals schon ueber 20 war, eine Art Kunstausbildung hatte und fuer die Entwuerfe zustaendig war, den Steiffbaeren erfunden. Ueberhaupt haben wohl fast alle Steiffs zumindest zeitweise in der Firma gearbeitet, auch alle 5 Neffen.

Manfred_Mainzel
29-12-2005, 17:06
Danke für die Info ;)

Sputnik
29-12-2005, 20:10
[QUOTE=Manfred_Mainzel;8005091] Ich wusste nicht einmal, dass eine Frau dieses erfolgeiche Familienunternehmen gegründet hat. *schäm*

Der Amerikaner, der die 3000 Bären gekauft hat war klasse. Ob das wirklich so war? Zuzutrauen wäre es den Amis, denen ging es gut und so ein Bär war bestimmt eine Sensation im Weihnachtsverkauf, in der damaligen Zeit.

Heute wäre so ein "Gründungsbär" sicher unbezahlbar. :)[/QUOTE]

...zumal die ersten Bären und Produkte den berühmten "Knopf im Ohr" noch nicht hatten!!

Ich habe eine Reportage angeschaut, jedes Jahr machen die im Steiff-Museum auf dem Werksgelände Auktionen, da kommen Kunden aus der ganzen Welt, auch telefonische Bieter sind keine Seltenheit.

Übrigens stimmt auch, dasss die Arbeiterinnen solidarisch mit Margarete Steiff waren und umsonst gearbeitet haben, da sie als eine der Pionierinnen auf dem Gebiet der fairen Beschäftigung von Frauen gilt.

Manfred_Mainzel
29-12-2005, 21:27
Ja, sowas ist menschlich nachvollziehbar. Ich würde das für einen guten Chef, dem ich was zutraue, auch tun. Gibt es denn diese alten Bären noch? Du scheinst dich ja auszukennen.

Enni
29-12-2005, 21:47
Habe den Film auch gesehen und kann mich euch nur anschließen. Heike Makatsch kam sehr gut rüber. Sie war absolut glaubwürdig in der Rolle. Auch der Margarethe Steiff kann ich nur höchsten Respekt zollen, selbst wenn das ein oder andere Detail sicher zugunsten eines Spannungsmoments oder einer Sentimentalität nicht ganz wirklichkeitsgetreu dargestellt wurde. Wie ich hier lese stimmt es aber in den wesentlichen Teilen und das ist das Entscheidende.

Das muss ungeheuer schwierig gewesen sein damals. Erstmal als Frau und dann noch behindert. Unter diesen Umständen eine Firma zu gründen schaffen nur ganz besondere Menschen.

Ein Mehrteiler wäre wünschenswert gewesen. Auf jeden Fall war es seit langem mal wieder ein Film, der mich so gefesselt und bewegt hat, dass ich dabei nicht aufgestanden bin und andere Dinge erledigt habe, wie es sonst meine Art ist. :floet:

Sputnik
30-12-2005, 01:37
[QUOTE=Manfred_Mainzel;8007411] Ja, sowas ist menschlich nachvollziehbar. Ich würde das für einen guten Chef, dem ich was zutraue, auch tun. Gibt es denn diese alten Bären noch? Du scheinst dich ja auszukennen.[/QUOTE]


Zum ersten Mal so richtig damit auseinandergesetzt habe ich mit Margarete Steiff nach einer Folge "Planet-Wissen", die bieten dann online immer tolles Material zur Sendung

http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,ABA46995A8E12A44E0340003BA17F124,,,,,,,,,,,,,,,.htm l


Schau doch mal da rein und schmökere, mich hat es echt interessiert... ;) Sehr empfehlenswert ist die "Zeitreise" auf der Seite...

didilino
31-12-2005, 16:28
Makatsch war phänomenal ! Ab sofort hat sie einen Fan mehr.

grantscherben
01-01-2006, 10:05
Margarete Steiff war wohl eine bewundernswerte Frau. Ich meine, es war für diese Zeit schon ungewöhnlich, dass eine Frau ein erfolgreiches Unternehmen begründet hatd, doch dies trotz Behinderung zu schaffen ist schon bemerkenswert.

Makasch hat es wirklich toll gespielt. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass ihr sehr viel an der Verwirklichung des Filmprojektes gelegen ist und das merkt man ihrem Spiel auch an. Steckt sehr viel Herz drin.

Sputnik
02-01-2006, 13:24
Was mir auch gefallen hat, war, dass die Schauspieler mit viel Hingabe den Dialekt gelernt haben, der dann auch recht authentisch rüberkam... :d:

bimse
03-01-2006, 03:50
[QUOTE=Sputnik;8033452] Was mir auch gefallen hat, war, dass die Schauspieler mit viel Hingabe den Dialekt gelernt haben, der dann auch recht authentisch rüberkam... :d:[/QUOTE]

Heike Makatsch ist es aber ziemlich schwergefallen. http://portale.web.de/Boulevard/msg/6037184/

Justine
03-01-2006, 16:31
ich war auch begeistert und hab sofort meinen alten baeren geknuddelt. :)