PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Bismarck


Werbung

Matcha
03-01-2006, 19:51
Die Doku von James Cameron, hat das gestern jemand auf RTL gesehen? Faszinierende Bilder, aber irgendwie mächtig gruslig, oder?

berthad
06-01-2006, 23:19
Nö, ich hab's nicht gesehen.

mozart
06-01-2006, 23:24
ich habe es gesehen. wirklich faszinierend

was fandest du gruselig? ich fand die vorstellung gruselik, wie die menschen die noch im schiff waren, mit in die tiefe sanken

mozart
06-01-2006, 23:33
krass fand ich auch noch, dass das schiff auf dem grund mehr als 1000 meter von de rströmung bewegt wurde

Schlossi
07-01-2006, 01:23
Sie wurde nicht von der Strömung bewegt sondern rutschte einen Hang herunter.

Ich fand die Darstellung der Bismarck etwas übertrieben. Sie war kein Monster, sondern ein Schlachtschiff auf dem Stand der Technik. Gebaut zu denselben Zwecken wie jedes andere Schlachtschiff auch.

Die von der Bismarck versenkte Hood war übrigens ähnlich groß, ähnlich schnell und ähnlich bewaffnet wie die Bismarck. Die an der Versenkung der Bismarck beteiligte Rodney war sogar schwerer bewaffnet als diese.

Viel Pathos und Gesülze in dem Bericht, aber wenig technische Fakten. Bloß nicht an irgendwelchen Mythen kratzen. Aber die Bilder waren toll.

mozart
07-01-2006, 01:27
[QUOTE=Schlossenteiser;8075672] Sie wurde nicht von der Strömung bewegt sondern rutschte einen Hang herunter.
...
Viel Pathos und Gesülze in dem Bericht, aber wenig technische Fakten. Bloß nicht an irgendwelchen Mythen kratzen. Aber die Bilder waren toll.[/QUOTE]

haben die nicht irgendwie gesagt, dass das wasser was die bismarck mit in die tiefe riss was damit zu tun gehabt hat?

was war denn für dich gesülz?

Schlossi
07-01-2006, 02:25
[QUOTE=mozart]was war denn für dich gesülz?[/QUOTE]

Die ständige Dämonisierung der Bismarck zum Beispiel. Wenn man einen geschlagenen Gegner in den Himmel hebt wird der eigene Sieg eben größer.

Matcha
07-01-2006, 13:53
[QUOTE=Schlossenteiser;8075672]

Viel Pathos und Gesülze in dem Bericht, aber wenig technische Fakten. Bloß nicht an irgendwelchen Mythen kratzen. Aber die Bilder waren toll.[/QUOTE]

Ja, das Pathos in solchen Dokus stört mich auch gewaltig. Aber wenn James Cameron beteiligt ist, erwarte ich nichts anderes. Nicht, weil ich den für einen schlechten Menschen halte *g*, sondern weil er sonst Hollywood-Filme inszeniert und wirklich alles andere als ein klassischer Dokumentarfilmer ist. Das hat von Anfang an voll durchgeschlagen.

Aber trotzdem hat sich das Anschauen gelohnt, alleine wegen der Bilder allerdings.

Matcha
07-01-2006, 13:59
[QUOTE=Schlossenteiser;8076019] Die ständige Dämonisierung der Bismarck zum Beispiel. Wenn man einen geschlagenen Gegner in den Himmel hebt wird der eigene Sieg eben größer.[/QUOTE]

Oder der Untergang der "Hood" erträglicher. Allerdings ist Cameron Kanadier, und es handelt sich um eine US-Produktion. Soviel Pathos wie in dieser Dokumentation würde ich eher bei einer britischen Produktion erwarten. Ok, die Angelsachsen stecken sowie alle unter einer Decke *g*, aber trotzdem ...

Koelner
09-01-2006, 08:18
[QUOTE=Schlossenteiser;8076019] Die ständige Dämonisierung der Bismarck zum Beispiel. Wenn man einen geschlagenen Gegner in den Himmel hebt wird der eigene Sieg eben größer.[/QUOTE]

Die Engländer selbst haben die Bismark zu einem Mythos erhoben,wie die Deutschen die Hood damals!Das ist bei dem Film von National Geographic(wo Ballard das Schiff gefunden hat) gut zu sehen.

Und was die Glorifizierung angeht,so sind die Amerikaner schlimmer!Gut zu sehen in der Doku "Friedhof der Flugzeugträger".Dort geht Ballard,mit Japanern und Amerikanern bei MIdway auf die Suche nach den untergegangenen Flugzeugträgern.Zuerst wurde nach den japanischen Trägern gesucht und seltsamerweise nicht einer gefunden,obwohl deren Untergangsort bekannt war.In dieser Region ist der Pazifik nur 3,5 km tief.
Der untergegangene Flugzeugträger "Yorktown" wurde auf Anhieb in 5100m Tiefe beim ersten Versuch gefunden.Komisch oder?Zu dem Zeitpunkt waren die Japaner schon nach Hause gefahren.Da kann sich jeder eine eigene Meinung zu bilden.

Gruss
Koelner