PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Problem mit erstellten Videos


Werbung

BVB4ever
18-01-2006, 18:32
Hi an alle,
hab in letzter Zeit mich viel mit Videobearbeitung beschäftigt und mit dem Windows Movie Maker ein paar Videos zusammengeschnitten und bearbeitet. Bin dann wenn ein Film fertig war, beim Movie Maker auf "Filmdatei erstellen" gegangen und dann wurde das Video halt erstellt. Jetzt habe ich diese Videos auf CD gebrannt und wollte sie auf einem normalen DVD-Player abspielen, aber der kann sie aufgrund des Formates nicht abspielen. Welches Format spielen die meisten DVD Player ab und wie kann ich die erstellten Videos in ein anderes Format bringen um sie auch auf einem DVD-Player abzuspielen?
Ich hoffe, dass sie ein paar Experten dazu finden lassen!
MFG
Sven :wink:

PeeWee
18-01-2006, 19:55
imho speichert der MovieMaker die im .wmv-format ab... was widerum dein dvd-player nicht lesen kann.
Ergo: konvertieren in MP(E)G (VCD oder SVCD) oder divx (falls das dein DVD-Player kann)

BVB4ever
18-01-2006, 21:45
Stimmt, es ist eine .wmv Datei, jedoch mit welchem Programm (kostenlos im Netz) könnte ich die Datei umwandeln?

18-01-2006, 22:34
Cheetah DVD Video 1.0 sollte dies können, so wie ich das gelesen habe und ist Freeware
http://www.versiontracker.com/php/search.php?PHPSESSID=e890d247a7fb74f7eefd345f856822f1&mode=basic&action=search&str=wmv+to+mpeg&plt%5B%5D=windows&x=0&y=0

BVB4ever
18-01-2006, 22:40
Cool, danke. War schon bei winload.de am suchen, hab aber bisher nix gefunden. Werds gleich mal ausprobieren!

Lex
18-01-2006, 22:43
der SC Video Converter von softwareclub.ws kann das auch.
ich habe das Programm erst vor kurzem entdeckt, sieht gut aus..

..auch wie andere Programme von der Seite
aber die Benutzung bitte auf eigene Gefahr. :kopfkratz :D
Ich prüfe noch, ob sie irgendwelche Spyware oder so'n Zeug haben

BVB4ever
18-01-2006, 23:37
[QUOTE=BVB4ever;8183602] Cool, danke. War schon bei winload.de am suchen, hab aber bisher nix gefunden. Werds gleich mal ausprobieren![/QUOTE]

Habs jetzt mal ausprobiert. Nach ca. 20 Minuten umwandeln, wurde meine ca 6,5 mb große .wmv Datei zu einer ca. 32 mb großen .VOB Datei. Ist das normal?

PeeWee
19-01-2006, 06:37
Jein
Für ein reines DVD-Format schon (.vob ist DVD-Format) (sagt aber schon der Prog-Name
und .mpg (1 oder 2) eben für für VCD oder S-VCD (Video CD)

BVB4ever
19-01-2006, 17:11
Aber eine Video CD müsste der DVD Player doch auch abspielen können, oder? dann würde ich weitersuchen, nach eines, welches vom .wmv Dateien in .mpg Dateien umwandeln kann.

PeeWee
19-01-2006, 17:21
Ja, ist aber Qualitativ das Schlechteste; ein guter Kompromis ist entweder S-VCD oder DivX (falls das dein DVD-Player kann)

fc-fan
19-01-2006, 17:28
[QUOTE=BVB4ever;8189661] Aber eine Video CD müsste der DVD Player doch auch abspielen können, oder? dann würde ich weitersuchen, nach eines, welches vom .wmv Dateien in .mpg Dateien umwandeln kann.[/QUOTE]Wenn du Nero hast, dann erstell eine neue Video-CD oder S-VCD.
Nero wandelt das ganze dann vor dem Brennen um.

BVB4ever
19-01-2006, 17:33
Ich hab jetzt ein Programm gefunden, womit ich Dateien in entweder Avi/DivX; MPEGI-II; DVD/SVCD/ VCD oder in wmv Formate umwandeln kann. Da würdet mir ihr mir jetzt raten ins SVCD Format umzuwandeln. Dann werde ich das mal versuchen ...

PeeWee
19-01-2006, 17:34
WinOnCD tut dies übrigens auch...

BVB4ever
19-01-2006, 17:38
WinOnCD? Klär mich auf ;-)

BVB4ever
19-01-2006, 18:10
Hab das Programm jetzt mal ausprobiert.
.wmv Datei (ca. 12 Min.; 90 MB) -----> .svcd Datei (122 MB)

Warum werden die Dateien alle so groß? Hab das Video mal im Windows Media Player abgespielt und im Vollbildmodus ist das Bild schlechter als das im .wmv Format mit nur 90 MB.
Bekommt man das vll.t mit diesem noch unbekannten "WinOnCd" besser hin?

PeeWee
19-01-2006, 18:32
wmv und mpg sind unterschiedliche datei und Kompressionsverfahren :rolleyes:

BVB4ever
19-01-2006, 20:20
Ja, das ist klar, aber was willst du mir damit sagen? *verwirrtsei*

winmxuser
19-01-2006, 20:26
[QUOTE=BVB4ever;8190117] Hab das Programm jetzt mal ausprobiert.
.wmv Datei (ca. 12 Min.; 90 MB) -----> .svcd Datei (122 MB)

Warum werden die Dateien alle so groß? Hab das Video mal im Windows Media Player abgespielt und im Vollbildmodus ist das Bild schlechter als das im .wmv Format mit nur 90 MB.
Bekommt man das vll.t mit diesem noch unbekannten "WinOnCd" besser hin?[/QUOTE]


Um deine verwirrung mal ein bisschen zu beseitigen ;=)

JEDE Umwandlung in ein anderes Format kostet dich automatisch Qualität - da dein Video ja auch generell neu *verpackt* wird. Wenn du das Originalvideo also erst in WMF komprimiert hast (wobei 90 MB für 12 Minuten eigentlich mehr als ausreichend sind) hast du das erste mal qualität geopfert. wenn du es dann von WMF in SVCD umwandelst opferst du bereits das zweite mal Qualität.

Da wirst du auch nun nichts mehr dran ändern können. Ist nunmal das übliche Problem :nixweiss:

VCD und SVCD können zwar von jedem DVD-Player gelesen werden, sind aber eigentlich die schlechteste Lösung, was Qualität/Dateigrösse betrifft.

Bei der VideoCD braucht eine Minute Video rund 10MB Platz - da passt auf einen CD-Rohling also gerade mal eine Stunde Film rauf.

Bei SVCD solltest du pro Minute mindestens 20 MB Platzverbrauch einrechen, um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.

Auf der anderen Seite hast du dann DivX - da bekommst du locker einen 2-Stunden Film auf eine CD - und das bei besserer Qualität.

Bei WMF und DivX sind zwar die Ergebnisse wesentlich besser (und das bei kleinerer Dateigrösse) - aber die können nicht (speziell WMF) auf allen DVD-Playern gelesen werden.

Musst du jetzt also wissen (wurde wohl auch schon geschrieben), ob dein DVD-Player DivX kann - dann kannst du es in DivX machen. Wenn du die DVD jetzt aber überall abspielen willst, wirst du wohl das SVCD-Ergebniss akzeptieren müssen.

Noch ein Tipp für deine nächste Aufnahme: Wenn du wieder mit dem Moiemaker aufnimmst, dann stelle bereits da die Qualität auf die bestmögliche Stufe. Wenn du dann von WMF in SVCD umwandelst, ist dann da das Ergebniss auch besser, da ja das Quellmaterial eine bessere Qualität hatte.

BVB4ever
19-01-2006, 20:43
[QUOTE=winmxuser;8191580] Um deine verwirrung mal ein bisschen zu beseitigen ;=)

JEDE Umwandlung in ein anderes Format kostet dich automatisch Qualität - da dein Video ja auch generell neu *verpackt* wird. Wenn du das Originalvideo also erst in WMF komprimiert hast (wobei 90 MB für 12 Minuten eigentlich mehr als ausreichend sind) hast du das erste mal qualität geopfert. wenn du es dann von WMF in SVCD umwandelst opferst du bereits das zweite mal Qualität.

Da wirst du auch nun nichts mehr dran ändern können. Ist nunmal das übliche Problem :nixweiss:

VCD und SVCD können zwar von jedem DVD-Player gelesen werden, sind aber eigentlich die schlechteste Lösung, was Qualität/Dateigrösse betrifft.

Bei der VideoCD braucht eine Minute Video rund 10MB Platz - da passt auf einen CD-Rohling also gerade mal eine Stunde Film rauf.

Bei SVCD solltest du pro Minute mindestens 20 MB Platzverbrauch einrechen, um vernünftige Ergebnisse zu erzielen.

Auf der anderen Seite hast du dann DivX - da bekommst du locker einen 2-Stunden Film auf eine CD - und das bei besserer Qualität.

Bei WMF und DivX sind zwar die Ergebnisse wesentlich besser (und das bei kleinerer Dateigrösse) - aber die können nicht (speziell WMF) auf allen DVD-Playern gelesen werden.

Musst du jetzt also wissen (wurde wohl auch schon geschrieben), ob dein DVD-Player DivX kann - dann kannst du es in DivX machen. Wenn du die DVD jetzt aber überall abspielen willst, wirst du wohl das SVCD-Ergebniss akzeptieren müssen.

Noch ein Tipp für deine nächste Aufnahme: Wenn du wieder mit dem Moiemaker aufnimmst, dann stelle bereits da die Qualität auf die bestmögliche Stufe. Wenn du dann von WMF in SVCD umwandelst, ist dann da das Ergebniss auch besser, da ja das Quellmaterial eine bessere Qualität hatte.[/QUOTE]

:anbet:
Wenn ich mit dem Movie Maker arbeite speiche ich die Filmdatei ja immer in höchster Qualität. Na, dann werde ich mal schauen, ob der DVD Player DivX Formate lesen kann! Ich hoffe es einfach mal!

BVB4ever
19-01-2006, 20:49
So, war grad oben schauen und hab mich jetzt im Netz informiert. Der müsste also DivX Formate abspielen können

DVD Player (http://www.stegcomputer.ch/details.asp?prodid=day-dvdx351)

winmxuser
19-01-2006, 20:50
[QUOTE=BVB4ever;8191528] Ja, das ist klar, aber was willst du mir damit sagen? *verwirrtsei*[/QUOTE]

er will damit sagen, dass es da bestimmte vorgaben gibt.

bei Mpg1 (VCD) hast du ziemlich feststehend immer irgendwas um die 1050kbit für das Bild und 224kbit für den Sound - pro Sekunde. Macht dann rund 10 Megabyte pro Minute Film.

bei Mpg2 (SVCD) kannst du im Normalfall die Werte selber einstellen, solltest aber nicht unter 2000kbit pro sekunde für bild/ton gehen - sonst wird die Filmqualität zu schlecht. Macht dann irgendwas zwischen 15 und 20 Megabyte pro Minute Film.

DivX und dieses Moviemaker-Format kannst du auch selber einstellen. Da erzielst du mit 800kbit für das Bild und 128kbit (MP3 bei DivX) schon sehr gute Ergebnisse. Macht dann irgendwas zwischen 5 und 6 Megabyte pro Minute Film. Wobei die Qualität bei DivX etwas besser ist.

BVB4ever
19-01-2006, 20:55
"Special Formats: DIVX V 3.11 to upwards, 480p Progressive Scan w/3-2 Pull down "

Das heißt doch eigentlich, dass man Versionen wie DivX 5.2.1 Codec nicht abspielen kann, oder? Kann nur in dieses DIVX Format umwandeln.

winmxuser
19-01-2006, 20:57
[QUOTE=BVB4ever;8191878] So, war grad oben schauen und hab mich jetzt im Netz informiert. Der müsste also DivX Formate abspielen können

DVD Player (http://www.stegcomputer.ch/details.asp?prodid=day-dvdx351)[/QUOTE]

jep - sollte er können. steht zumindestens so auf dem Datenblatt :floet:

erkundige dich aber bitte vor kauf, ob der auch mit DivX 4 und 5 klarkommt - NUR DivX 3.11 ist ein bissel wenig ;=). Ich glaube, der müsste dann mit einer CD auf den neuesten Stand geflasht werden können. :nixweiss:

ansonsten bekommst du bei Ebay eigentlich problemlos einen relativ guten DVD-Player mit DivX für zwischen 50 und 60 Euro.

PS: FALLS du einen Aldi-laden in deiner Nähe hast, frag mal bei denen nach, ob die noch Reste von dem Medion Player dahaben. Den gab es da für 50 Euro - und der hat (kaum wahrgenommen worden, und auch nicht beworben) bereits DivX 6.1 *inside* - wo du dann auch wie bei normalen DVD-s deine eigene Menüstruktur mit den DivX-Filmen zusammenbasteln kannst.

Edit:
Gerade erkannt, dass du wahrscheinlich meintest, dass du den verlinkten Player schon hast. :D

na ja - dann hilf nur testen.

wandel die WMV datei mal mit 5.21 um, brenne das auf CD - und dann wirst du ja merken obs geht.

bei mir klappt es eigentlich problemlos. mein player ist auch schon 2,5 jahre alt :nixweiss:

leuchtschlumpf
19-01-2006, 21:49
[QUOTE=BVB4ever;8180672] Welches Format spielen die meisten DVD Player ab und wie kann ich die erstellten Videos in ein anderes Format bringen um sie auch auf einem DVD-Player abzuspielen?
Ich hoffe, dass sie ein paar Experten dazu finden lassen!
MFG
Sven :wink:[/QUOTE]

Wenn Dein Ziel ist daß jeder Deine Ergüsse betrachten kann gibt es nur eine Antwort: MPEGII Full D1 [email protected], 25 Bilder pro Sekunde, Auflösung 720 x 576, Video VBR 2-10 mbit/s, Ton Linear PCM 192-384 kbit/s.
Das sind die Grenzwerte die von einem Gerät erfüllt werden müssen damit es das "DVD"-Label führen darf, nur hier ist Abspielbarkeit auf DVD-Playern garantiert [U]( falls es nicht in letzter Sekunde am Rohling hakt ). Hier reden wir aber von einem Format welches mittelgroße Dateien erzeugt, kalkulier mal 3,6 Gigabyte pro Stunde, für Versand auf elektronischem Wege somit denkbar ungeeignet.

Alle anderen hier genannten Formate, File-Container und Codecs sind so gut wie gar nicht spezifiziert, werden zwar von einer größer werdenden Anzahl von Playern auch wiedergegeben aber sind auch einem dauernden Wandel unterzogen. MPEG II wie oben beschrieben geht immer und wird auch in zehn Jahren noch von jedem Blue-Ray-Player abgespielt werden können.
Wenn Du einfach nur irgendwelche Spaßclips oder Sequenzen von ein paar Minuten in Briefmarkengröße per e-mail versenden willst bist Du mit Sorenson, DivX, XVid gut bedient.
Voraussetzung ist aber auch hier daß der Zuschauer die entsprechenden De-Kompressoren bzw. -Multiplexer auf dem Rechner hat, was auch nicht so selbstverständlich ist.
DivX-DVD-Player hört sich ganz toll an, ist in der Praxis häufig Schrott, da jeder sein eigenes Süppchen kocht und bereits nach kurzer Spielzeit Asynchronitäten zwischen Bild und Ton auftauchen, außerdem ist aufgrund der Tatsache daß man massiv an den sog. "Keyframes" spart ein Vor- bzw. Rück-Sprung nur sehr eingeschränkt möglich und Aufhänger gibt es auch zu Hauf.

Gruß, leuchtschlumpf

PeeWee
20-01-2006, 08:16
Danke WinMX und Leuchti :)
:wink:

mirdochegal
20-01-2006, 09:00
also wenns dir auf qualität ankommt, dann mach ne ordentliche dvd draus.

zum einen vergiß den windows moviemaker oder wie das dingens heisst.

welches format hat denn dein video bevor du es in den moviemaker lädst?

sollte es ein avi sein und du nur schneiden musst (also keine wilden filter/überblendungen usw.) dann nimm virtualdub (freeware).
damit kannst du nicht benötigte teile des videos rausschneiden und den rest ohne neu zu komprimieren abspeichern.

diese datei kannst du dann mit tmpeg (freeware, läuft aber immer nur 30 tage) in mpeg2 umwandeln.

dieses mpeg2 kannst du dann mit ifoedit (freeware) in dvd-dateien umwandeln (inkl. kapiteln (sprungmarken))

das ganze kannst du dann mit nero einfachst als dvd brennen. das läuft dann auf jedem dvd-player.

das ganze hier hört sich erstmal nach viel arbeit an, ist aber im großen und ganzen recht simpel.

downloads und guides findest du auf www.doom9.org

BVB4ever
21-01-2006, 17:30
Also die Filme, die ich mit dem Movie Maker bearbeite sind Filme von meinem Digi Camcorder und haben folgende Eigenschaften:

http://666kb.com/i/114o3g3d4b7y9.bmp

Wenn ich diese bearbeite, dann schneide ich sie nicht nur, sondern benutze auch Übergänge und Effekte. Wenn ich dann mit dem Movie Maker diese als Filmdatei speichere nehmen sie dann das .wmv Format an. Meist werden die bearbeiten Filme von mir zwischen 1 - 15 Minuten lang.

Mein Ziel ist es diese Filme auf eine CD brennen zu können und sie auf dem DVD Player abzuspielen.

P.S. Ich hab kein Nero

eina
21-01-2006, 17:43
Movie Maker kann nur .wmv produzieren, wenn ich mich nicht sehr irre. Du solltest wohl von Anfang an ein anderes Programm benutzen. Hat dein PC denn vielleicht irgendwas in der Richtung schon?

BVB4ever
21-01-2006, 18:13
[QUOTE=eina;8208284] Movie Maker kann nur .wmv produzieren, wenn ich mich nicht sehr irre. Du solltest wohl von Anfang an ein anderes Programm benutzen. Hat dein PC denn vielleicht irgendwas in der Richtung schon? [/QUOTE]

Nen anderes Programm? Ne, also hab nur Movie Maker zum Benutzen.

PeeWee
22-01-2006, 01:30
[QUOTE=BVB4ever;8208175] ....Meist werden die bearbeiten Filme von mir zwischen 1 - 15 Minuten lang.

Mein Ziel ist es diese Filme auf eine CD brennen zu können und sie auf dem DVD Player abzuspielen.

P.S. Ich hab kein Nero[/QUOTE]
Okay; satteln wir in aller Ruhe das Pferd von hinten auf ;)
---
Du willst es auf CD aufnehmen; damit scheidet das DVD-Format aus
Diese .vob -Dateien sind in MPEG"; allerdings enorm groß
Fast die selbe Qualität erreichst du, wenn Du es mit dem DivX-Codec umrechnen läßt; dieser ist allerdings kostenpflichtig.

Als CD-Format bleibt dann eben DivX oder aber
VCD (Video CD) oder S-VCD (Super Video-CD) über, wobei VCD das schlechteste Format ist, weil dann die Qualität schon leidet. (ungefähr äqualent zu CD-I (dem Vorgänger) d.h. willst du wirklich wichtige Aufnahmen langfristig in wirklich guter Quli haben, so scheidet dies aus.

Daher der beste Kompromis S-VCD (vorerst).

Das VCD-Format wird in mpeg1 mit 352x288 (pixel) umgewandelt, was dem derzeitigen (4:3) Fernsehen entspricht, S-VCD rund das Doppelte, von daher wird dein Ausgangsmaterial von 640x480 auf jeden Fall zerschnitten bzw. verzerrt/umgerechnet.

Dieses Ausgangs-Format erscheint mir (vorerst) äußert unlogisch, da es keinem gängigen (Fernseh)videoformat entspricht-auch nicht mit 30 f/s (25 haben wir hier).

Daher die nächsten Fragen;
Wie holst Du das Video in den Computer
mit welchem Programm brennst Du
Bist du gewillt ein paar Öcken für ein Progi locker zu machen

Je mehr Details, desto genauer ne Antwort...

BVB4ever
22-01-2006, 13:27
Also das Video hole ich halt per "USB Verbindungskabel" von dem DigiCamcorder auf den Rechner. Also wenn ich eine CD brenne, mache ich es zur Zeit ganz einfach, indem ich die Dateien ins Laufwerk kopiere und dann oben links auf "Dateien auf CD brennen" klicke.
Also all zu teuer sollte es nicht werden.

Pulsiom
22-01-2006, 13:53
das sauberste resultat bekommst du, wenn du dein video in moviemaker als DVavi ausspielst. diese datei lädst du dann in den canopus procoder (der kann wirklich alle formate in alle formate umwandeln) und speicherst als mpg. vob dvd dateien sind übrigens nichts anderes als mpg files.