PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10] 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

Claudia
19-01-2008, 15:34
Erst hab ich mir nichts dabei gedacht, war halt alles auf englisch beschriftet. Hat mich gewundert, aber nicht gestört.

Erst als ich aber für "Rebecca Gablé" 0 Treffer hatte, habe ich gemerkt, daß da etwas nicht stimmt...

Hoernchen
19-01-2008, 16:00
[QUOTE=Claudia;15161117]Erst hab ich mir nichts dabei gedacht, war halt alles auf englisch beschriftet. Hat mich gewundert, aber nicht gestört.

Erst als ich aber für "Rebecca Gablé" 0 Treffer hatte, habe ich gemerkt, daß da etwas nicht stimmt...[/QUOTE]

Und ich hab mich sehr gewundert, warum mein Benutzername plötzlich unbekannt ist. *g*

Mignon
20-01-2008, 11:12
Habe jetzt auch mal eine Frage:

Ich habe etwas ersteigert für insgesamt ca. 17 Euro.
Das wurde mehrfach angeboten.
Der Verkäufer hat niemandem Ware geschickt und 14 negative Bewertungen innerhalb von 2 Tagen kassiert, wurde gemeldet und gesperrt.
Hatte noch nicht bewertet, sondern Streitfall aufgerufen.

Das dauert jetzt wohl trotzdem 10 Tage, oder?
Und das Geld sehe ich wohl auch nicht mehr, weil Käuferschutz ja sowieso 25 Euro Bearbeitungsgebühr kostet, oder?

:heul:

Mignon
20-01-2008, 15:44
So, habe gerade von Ebay eine persönlich verfasste Mail bekommen, dass sie da nichts machen können, ausser sperren.
Ich soll den bei der Polizei anzeigen mit den Ebay Daten und Ebay würde der Polizei dann seine Realdaten nennen.

Hat das schonmal jemand von euch gemacht?
Kommt da was bei raus außer Papierkram?

:rolleyes:

Claudia
20-01-2008, 15:48
Keine Ahnung. Ich glaube, für 17 Euro lohnt der Aufwand nicht. So ärgerlich das auch ist.

Mignon
20-01-2008, 15:54
Najagut. Grrrrrr.

Danke, trotzdem.

Leda
20-01-2008, 17:36
ich hab vor ein paar tagen was bei ebay.de per sofortkauf ersteigert und als lieferadresse jemanden in deutschland angegeben (versand nach österreich kostet nun mal schweine viel)
der bekannte hat heute das paket unter schimpfen hergeschleppt, ob ich ziegelsteine oder nen tv ersteigert hätte, nen receiver isses bestimmt nicht.
die kiste war wirklich sau schwer und nach dem öffnen war klar, warum.
da war kein receiver, sondern 2 !!! laserdrucker drinne.
ich hab den verkäufer gleich angerufen, der will erst mal schaun, was da schief gelaufen ist.
aber ich hab null bock, das ganze paket wieder nach d zu bugsieren, den versand zurück werd ich mit sicherheit nicht zahlen.
gibts sowas wie versand zahlt empfänger bei hermes oder so? und wie lange sollte ich dem vk zeit geben, mir das richtige zu schicken vermutlich hat der copy-shop, der auf der rechnung stand, nun mein ersteigertes teil und ich hab keine lust, 3 wochen zu warten, bis der das zurück schickt und der vk das dann wieder an mich weiter leitet

Hoernchen
20-01-2008, 18:02
[QUOTE=Leda;15174428]gibts sowas wie versand zahlt empfänger bei hermes oder so? und wie lange sollte ich dem vk zeit geben, mir das richtige zu schicken vermutlich hat der copy-shop, der auf der rechnung stand, nun mein ersteigertes teil und ich hab keine lust, 3 wochen zu warten, bis der das zurück schickt und der vk das dann wieder an mich weiter leitet[/QUOTE]

Wenn dem so ist, wäre es noch glatt einfacher, dein Zeugs dem Copyshop zu schicken und umgekehrt. Bliebe nur weiterhin die Kostenfrage :kopfkratz

Leda
20-01-2008, 18:21
nicht nur die kostenfrage wäre ungeklärt.
ich weiß nicht, was der andere ersteigert hat, neuteile oder gebraucht.
was ist, wenn an den teilen irgendwas kaputt ist? dann liegt wohl die beweiskraft, das ich daran nix gemacht habe, wohl bei mir.
das gleiche, wenn der falsche empfänger mir den receiver schickt und der geht nicht. im endeffekt könnte der ebay-verkäufer immer noch sagen, das seine ware ordnungsgemäß rausgegangen ist.

der typ hatte ja etliche receiver als aktion drin, und die sind nicht alle weggegangen. vielleicht lässt er sich drauf ein, mir erst mal einen zu schicken, bis der rest geklärt ist.

Hoernchen
20-01-2008, 18:45
[QUOTE=Leda;15174889]nicht nur die kostenfrage wäre ungeklärt.
ich weiß nicht, was der andere ersteigert hat, neuteile oder gebraucht.
was ist, wenn an den teilen irgendwas kaputt ist? dann liegt wohl die beweiskraft, das ich daran nix gemacht habe, wohl bei mir.
das gleiche, wenn der falsche empfänger mir den receiver schickt und der geht nicht. im endeffekt könnte der ebay-verkäufer immer noch sagen, das seine ware ordnungsgemäß rausgegangen ist.[/quote]

Stimmt, das hab ich gar nicht bedacht. Blöde Geschichte aber auch...

[quote]der typ hatte ja etliche receiver als aktion drin, und die sind nicht alle weggegangen. vielleicht lässt er sich drauf ein, mir erst mal einen zu schicken, bis der rest geklärt ist.[/QUOTE]

Ich drück dir jedenfalls die Daumen, daß sich das bald geregelt hat.

butterblume
20-01-2008, 19:00
leda das mit der rücksendung aus österreich wird interessant, der händler auch wenn gewerblich schuldet dir dann nur den rückversand von dem ort an den er es geliefert hat, da die weitere verbringung in deinem auftrag erfolgte, ist zwar für dich super ärgerlich, aber wird schwer zu ändern sein. teile deinem empfänger lieber mit was du erwartest, dann kann er es prüfen bevor er es weiterleitet.

Leda
20-01-2008, 19:23
der empfänger wusste, was ich erwarte und das ist auf dem versandschein auch vermerkt. nur ist eben der falsche inhalt drin.
ich muss dazu sagen, das bei der falschen adresse es nur einen fehler gibt...aus ner ramona wurde ein ramon gemacht, der nachname ist identisch.

zurücksenden kann ich das auch aus deutschland lassen, der tranport bleibt zum glück ja nicht an mir hängen, aber es ist halt doch irgendwo ärgerlich, wenn man gute 20 kilo rumschleppen muss, die man gar nicht wollte.

AJ
20-01-2008, 19:29
[QUOTE=Mignon;15173549]So, habe gerade von Ebay eine persönlich verfasste Mail bekommen, dass sie da nichts machen können, ausser sperren.
Ich soll den bei der Polizei anzeigen mit den Ebay Daten und Ebay würde der Polizei dann seine Realdaten nennen.

Hat das schonmal jemand von euch gemacht?
Kommt da was bei raus außer Papierkram?

:rolleyes:[/QUOTE]


Meld :D

Ich hab mal jemanden angezeigt, hab auch erst gefragt, ob sich das überhaupt lohnt. Bei einer Anzeige wohl nicht, aber wenn das mehrere machen (also bei dem gleichen) dann geht das vor Gericht.

War bei mir auch so, der Typ war weit bekannt. Die hatten ganze Akten über den und dann wurde der auch verknackt.

Wenn du nix machst, unterstützt du solche Leute noch in ihren Machenschaften. Dann lieber eine Anzeige erstatten, das geht ganz fix.

Mignon
20-01-2008, 20:02
Ah, das ist interessant, AJ.
Hatte vorhin eine ähnliche Idee und habe mal ein paar von den schlechten Bewertern angeschrieben.
Mal sehen, was da nun kommt.

Miffy
23-01-2008, 14:43
Jetzt hab ich auch mal eine Frage, bei mir hat eine Käuferin mehrere Artikel ersteigert und noch auf was geboten, was heute ausläuft.
Jetzt seh ich gerade die Gebote sind gestrichen worden und die Mitgliedschaft ist beendet :eek:
Kann die noch an meine Bankdaten oder kann ich die irgendwie anschreiben?

Damia
23-01-2008, 17:24
In den "Herzlichen Glückwunsch.."-Mails von ebay sind immer Adresse und E-Mail des Käufers enthalten. Versuch es doch mal damit. :)

Miffy
23-01-2008, 19:10
[QUOTE=Damia;15214330]In den "Herzlichen Glückwunsch.."-Mails von ebay sind immer Adresse und E-Mail des Käufers enthalten. Versuch es doch mal damit. :)[/QUOTE]

:blush: Stimmt, da steht das ja drin, hab in der ersten Aufregung gar nix mehr gepeilt, hab jetzt mal gemailt und warte mal ab. Danke für den Tip!

Damia
23-01-2008, 21:41
Viel Glück! :)

Jorja
07-02-2008, 23:08
mir ist was komisches passiert. :help:

habe am 3.2. ein teil ersteigert. 1€ +4,90€ versand.
der verkäufer hatte keine bankdaten hinterlegt, also habe ich eine anfrage hingeschickt.
als antwort bekam ich nochmals den gesamtbetrag zugesandt, jedoch wieder ohne bankdaten.
also schrieb ich nochmals, dass ich überweisen werde, sobald ich die daten habe. keine antwort.
heute kam das teil.
was mach ich denn jetzt? :confused:

mav
07-02-2008, 23:10
positiv bewerten und abhaken :D

lovelettergirl
07-02-2008, 23:11
in solchen fällen tu ich immer so als ob ich die dumme wäre
ich schreib dann
hm,ich glaub ich bin zu doof die kontonummer zu finden,kannst du sie mir bitte noch mal schicken
dann fühlt derjenige sich nicht angemotzt und alles ist gut (bisher jedenfalls)

Jorja
07-02-2008, 23:14
[QUOTE=lovelettergirl;15410701]in solchen fällen tu ich immer so als ob ich die dumme wäre
ich schreib dann
hm,ich glaub ich bin zu doof die kontonummer zu finden,kannst du sie mir bitte noch mal schicken
dann fühlt derjenige sich nicht angemotzt und alles ist gut (bisher jedenfalls)[/QUOTE]

hab ich ja schon zweimal. kann ja wirklich sein, dass es an meinen einstellungen liegt und ich deshalb bei ebay nix angezeigt bekomme, aber dann kann sie mir die doch in der antwortmail schicken. :nixweiss:

[QUOTE=timira;15410686]positiv bewerten und abhaken :D[/QUOTE]

ich trau mich nicht. :schäm:

mav
07-02-2008, 23:47
warum nicht?
wer verschickt, ohne das geld zu haben, ist doch wohl sehr verpeilt :nixweiss:
was soll er/sie dir denn schon tun?

eina
08-02-2008, 00:54
Ich erinnere mich daran, dass ich vor Urzeiten mal erst 2 Tage nach Auktionsende Zeit hatte zur Bank zu gehen um die Überweisung zu tätigen. Und das war der einzige Verkäufer, mit dem ich zu tun hatte, der verschickt hat, bevor er das Geld hatte. Etwas womit ich so überhaupt nicht gerechnet hatte.:rotfl: Dann hätte mich mein schlechtes Gewissen trotz Zeitnot wohl doch schon eher zur Bank getrieben.


Apropos "was soll der Verkäufer schon tun", ebay ändert in den USA(vorerst) das Bewertungssystem. Schon mitbekommen?
http://www.golem.de/0802/57516.html
http://www.heise.de/newsticker/meldung/103087

lovelettergirl
08-02-2008, 18:50
ach den satz das du es schon bekommen hast,hab ich mit meinen müden augen überlesen :schäm:
mach wie timi sagt :ja:

Snappy77
08-02-2008, 20:46
Also ich hab schon öfters Sachen rausgeschickt, bevor ich das Geld hatte... einfach um den Käufern ne Freude zu machen. Das Geld will ich solchen Fällen natürlich trotzdem haben. Und ich fände es schon ziemlich unverschämt, wenn ein solcher Käufer dann einfach nicht überweist und meint das ich es nicht merken würde.

cargo
08-02-2008, 20:50
[QUOTE=timira;15411207]warum nicht?
wer verschickt, ohne das geld zu haben, ist doch wohl sehr verpeilt :nixweiss:
was soll er/sie dir denn schon tun?[/QUOTE]

Bei Ebay einen unbezahlten Artikel melden und eine schlechte Bewertung abgeben. ;)

Jorja
08-02-2008, 20:51
[QUOTE=Snappy77;15419463] Und ich fände es schon ziemlich unverschämt, wenn ein solcher Käufer dann einfach nicht überweist und meint das ich es nicht merken würde.[/QUOTE]

ich überweise sofort wenn die auktion beendet ist. immer.
vorraussetzung dafür: paypal oder bei ebay hinterlegte bankdaten.

wohin soll ich denn überweisen? :mad: :motz:

@timira
weil ich nicht möchte, dass ich eine negative zurückbekomme, ich hätte nicht gezahlt.
ich bewerte das erstmal nicht und warte weiter, ob da mal daten kommen. :nixweiss:

Claudia
08-02-2008, 20:59
Kannst ja sicherheitshalber noch eine Mail schicken, daß du gern übberweisen würdest, aber immer noch auf die Bankdaten wartest...

Mal ein ganz anderes Thema: Privatverkäufer, die gebrauchte Artikel verkaufen, scheint es bei ebay ja kaum noch zu geben, fast nur noch professionelle Händler, die Neuware verkaufen...

mav
08-02-2008, 21:17
[QUOTE=cargo;15419524]Bei Ebay einen unbezahlten Artikel melden und eine schlechte Bewertung abgeben. ;)[/QUOTE]

scheiß drauf, wenn ich den artikel für lau habe :nixweiss:

[QUOTE=Snappy77;15419463]Also ich hab schon öfters Sachen rausgeschickt, bevor ich das Geld hatte...[/QUOTE]

dann hattest du bisher mehr glück als verstand :nixweiss:

und mehr wie zweimal nach den bankdaten fragen, so wie jorja es gemacht hat, kann man doch nicht.
ich sehe nicht ein, warum ich als käufer (!) nun zig mails schreiben soll, um mal die daten zum bezahlen zu bekommen.

cargo
08-02-2008, 22:02
[QUOTE=Jorja;15419545]

wohin soll ich denn überweisen? :mad: :motz:

[/QUOTE]

:helga: Auf mein Konto. :zahn:

Schreib doch in die Bewertung: Ware eingetroffen, bitte noch die Kontodaten schicken. :D

[QUOTE=timira;15419997]scheiß drauf, wenn ich den artikel für lau habe :nixweiss:

[/QUOTE]

Der Ärger lohnt sich doch nicht für 5 Euro. ;)

Jorja
08-02-2008, 22:21
:D :knuddel:

Jorja
13-02-2008, 10:24
[QUOTE=timira;15411207]warum nicht?
wer verschickt, ohne das geld zu haben, ist doch wohl sehr verpeilt :nixweiss:
was soll er/sie dir denn schon tun?[/QUOTE]

ich sag dir, was sie tut:
schreibt mich heute an mit der mitteilung, dass ich nicht bezahlt habe und wie es nun bitte schön weitergehen soll.

jetzt habe ich ihr am 3.2. (kaufdatum), 4.2., 9.2. von mir aus geschrieben, dass ich überweisen will, aber nicht kann, da keine bankdaten vorhanden sind.
dann heute noch zweimal, einmal per mail, einmal über ebaynachrichten.
das kann doch nicht so schwer sein, mir diese scheiß daten zu schicken, herrgottnochmal :aggro:

die haut mir eine rote rein, ich weiß es.

mav
13-02-2008, 10:48
vielleicht regnet ja noch hirn vom himmel und trifft sie :crap:

Leda
13-02-2008, 10:50
Ich hab meine erste negative :D

und die begründung ist so offensichtlich als rachebewertung zu erkennen, das ich das einfach mal so stehen lasse.

und das beste: 2 minuten nach seiner negativen (ich hab ihn schon 10 tage vorher negativ bewertet, weil er mich erpresst hat) kommt ne aufforderung, die bewertung zurück zu nehmen :vogel:

das_urmel
13-02-2008, 10:59
[QUOTE=Jorja;15478245]ich sag dir, was sie tut:
schreibt mich heute an mit der mitteilung, dass ich nicht bezahlt habe und wie es nun bitte schön weitergehen soll.

jetzt habe ich ihr am 3.2. (kaufdatum), 4.2., 9.2. von mir aus geschrieben, dass ich überweisen will, aber nicht kann, da keine bankdaten vorhanden sind.
dann heute noch zweimal, einmal per mail, einmal über ebaynachrichten.
das kann doch nicht so schwer sein, mir diese scheiß daten zu schicken, herrgottnochmal :aggro:

die haut mir eine rote rein, ich weiß es.[/QUOTE]

Jorja, kann es sein, dass die Kontoinformation als Bild oder Flash oder sonst ein moderner Kram angezeigt wird - und du es nicht siehst? :helga:
Ich hatte mal einen Verkäufer, da stand in der Auktion "für die Afterbuy-Abwicklung klicken sie unten" - nur war da gar nichts zu sehen.
Ich also erstmal gedanklich :zeter:, aber dann bin ich mit der Maus mal über die "leere" Fläche gestrichen, und als sich der Mauscursor zu einer Hand (oder sonstwie) verändert hatte, habe ich mal geklickt - und schon war ich da. :o

Ich hab's dann mal mit dem IE ausprobiert, dort war der Button tatsächlich zu sehen - im Firefox nicht.

Jorja
13-02-2008, 11:09
[QUOTE=das_urmel;15478749]Jorja, kann es sein, dass die Kontoinformation als Bild oder Flash oder sonst ein moderner Kram angezeigt wird - und du es nicht siehst? :helga:
[/QUOTE]

bin ich auch von ausgegangen, deshalb ja meine "bettelei", sie soll es per mail oder nachricht oder von mir aus mittlerweile auch per sms oder post, nochmal von hand tippen oder c&p und mir senden.
afterbuy zeigt es mir normalerweise an. dort wo sonst die kontoinformation steht, steht jetzt nur: xxx hat ihnen den gesamtbetrag zugesandt.
selbst wenn es an meiner darstellung liegt, muss es doch irgendwann bei ihr "klick" machen, dass ich wirklich nix sehe.
ich muss mich mittlerweile so zusammenreißen bei der kommunikation, freundlich zu bleiben, weil ich nach 5mal anfragen und ihrer reaktion jetzt weiß, sie schickt mir keine daten und bewertet mich schlecht.

kann ich das dann über ebay klären, wenn ich die bewertung so nicht stehen lassen möchte?

Jorja
13-02-2008, 11:37
ich hab jetzt nachgeschaut, wer noch am 3. gekauft und schon bewertet hat.
3 leute. bewertet jeweils am 9., am 10. und am 13.
die müssen also daten gesehen haben.
es liegt an mir. :(

in den anhang setze ich mal meine kaufabwicklung.
seht ihr was, das ich nicht sehe?
ich werd bekloppt. :heul:

das_urmel
13-02-2008, 11:58
[QUOTE=Jorja;15479221]
seht ihr was, das ich nicht sehe?
ich werd bekloppt. :heul:[/QUOTE]

:tröst: Nee, ich sehe da auch nix.
Gab es da vielleicht einen Button, der dich auf eine Überweisungsseite führt? Ich habe gelesen, dass es da jetzt ein Verfahren gibt, habe aber leider den Namen vergessen... ich glaube, da kann man von (da wo du was zu zahlen hast) die Daten (unsichtbar) mitnehmen auf die Onlinebanking Seite.. oder so... :helga:

Ich hatte das damals gelesen, erfreut festgestellt, dass "meine" beiden Banken da mitmachen - und wieder vergessen. :schäm:

Jorja
19-02-2008, 00:45
es hat doch noch geklappt. :anbet:
sie hatte wirklich keine daten hinterlegt und nachdem sie es irgendwann gemerkt/geglaubt und geändert hat, stehen jetzt etliche Bewertungen da, die schon im Januar gekauft hatten.

ich bin jetzt auch verkäufer. : panik :
mit einem artikel...hui, bin ich aufgeregt. :trippel: :schnatt:

lovelettergirl
01-03-2008, 10:44
was mich ja richtig nervt-wenn man offensichtlich gefaket überboten wird und gleich nach der auktion dann ein "angebot an den unterlegenen bieter" bekommt
wie erbärmlich ist das :zeter:

Claudia
01-03-2008, 14:12
Ist mir auch mal passiert - die könnten wenigstens den Anstand haben, ein paar Stunden zu warten, damit es nicht ganz so offensichtlich ist...

lovelettergirl
01-03-2008, 14:39
[QUOTE=Claudia;15711170]Ist mir auch mal passiert - die könnten wenigstens den Anstand haben, ein paar Stunden zu warten, damit es nicht ganz so offensichtlich ist...[/QUOTE]

ich hab das schon bei der auktion gemerkt
es war ein mousepad mit wladimir und vitali drauf
es war auch noch ein werbeprodukt mit demenstprechendem aufdruck
und kurz vor auktionsende werde ich von jemandem mit ganz wenig bewertungen andauernd überboten
bis 7€:schäm: hab ich den spaß sogar mitgemacht
dann fand ich es nur noch unverschämt-es ist nur ein werbeding
ja und nach der auktion hatte ich sofort das angebot zum letzten preiß den ich genannt hatte das ding zu bekommen :vogel:

Claudia
01-03-2008, 14:45
Na, ja, man "muß" das Angebot ja nicht annehmen. ;)

Selbst mitbieten und dadurch den Preis hochtreiben scheint gar nicht mal so selten vorzukommen.

lovelettergirl
01-03-2008, 14:48
nee hab ich ja auch nicht
ich finds nur so erbärmlich wenn die leute geldgierig sind
er hätte bei 5 euro aufhören sollen und hätte dann wahrscheinlich 5€ mehr gehabt als vorher
aber da wladi sah so niedlich aus dadrauf :crap:
der stellt das mit sicherheit wieder ein

Hengsbach
01-03-2008, 14:48
[quote=Claudia;15711486]Selbst mitbieten und dadurch den Preis hochtreiben scheint gar nicht mal so selten vorzukommen.[/quote]

Nein, wirklich? :o :suspekt:

lovelettergirl
01-03-2008, 14:50
[QUOTE=Hengsbach;15711523]Nein, wirklich? :o :suspekt:[/QUOTE]

sei nich so frech :D

Hengsbach
01-03-2008, 14:55
[quote=lovelettergirl;15711544]sei nich so frech :D[/quote]

scnr :helga:

Claudia
02-03-2008, 10:42
Du etwa auch ? :suspekt:

Ich glaube, füe meine nächste ebay-Auktion sollte ich auch mal darüber nachdenken... finde es immer wieder ärgerlich, daß meine Sachen stets zu Schnäppchenpreisen weggehen, ich dagegen fast nie ein Schnäppchen mache.

cotto
18-04-2008, 15:11
Ich habe gerade eine Auktion laufen. Während mir der aktuelle Preis ganz gut gefällt, macht mich die Tatsache etwas nervös, das der z.Z. Meistbietende in Finnland angemeldet ist (seit 4 Wochen, 0 Bewertungen). In der Auktion habe ich lediglich Versand nach Deutschland angegeben. Kann natürlich sein, das der potentielle Käufer z.Z. in Deutschland lebt. :nixweiss:

Sollte man da im Vorfeld etwas unternehmen? Also z.B. anschreiben und auf den Versand nur nach Deutschland hinweisen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Einschränkung grundsätzlich erlaubt ist. EU und so. :confused:

:help:

butterblume
18-04-2008, 15:50
klar kannst du ihn darauf hinweisen, und wenn du angegeben hast versand nur nach deutschland musst du nicht verkaufen,

cotto
18-04-2008, 16:00
Danke. Ich habe ihm/ihr mal geschrieben und auf den Versand-Passus hingewiesen. Mal schauen, ob das Gebot zurückgezogen wird.

Die Server des I.O.F.F. sind im Moment leider ausgelastet. Bitte versuch' es in einigen Minuten erneut! :zeter:

Claudia
20-04-2008, 15:46
Mal eine Frage an die regelmäßigen Ebayverkäufer:

Habe kürzlich einen Schwung Bücher verkauft, und etwa die Hälfte der Käufer hat überhaupt nicht bewertet.

Ist das ein zufälliger Ausreißer, oder ist noch jemandem aufgefallen, daß im Moment viele "bewertungsmüde" Käufer unterwegs sind ?

butterblume
20-04-2008, 16:02
die werden schon noch bewerten, a: sind bewertungen freiwillig,und b: streiten ich alle seit jahren wer zuerst bewerten muss, hast du schon alle bewertet ?

Claudia
20-04-2008, 16:19
Daß ich niemanden zwingen kann, ist mir auch klar. Ist ja auch keine Katastrophe. Aber wenn ich sonst mal etwas verkauft hatte, war es die Ausnahme, daß gar nicht bewertet wurde, diesmal über 50%.

Die Verkäufe sind vier Wochen her, und ich habe die Bücher gleich nach Auktionsende verschickt, ohne auf den Geldeingang zu warten (haben auch alle brav bezahlt).

Wenn ich kaufe, bewerte ich gleich nach Erhalt der Ware, und die Verkäufer bewerten erst dann.

Also warte ich als Verkäufer auch, bis die Käufer bewerten. Bin davon ausgegangen, daß das die richtige Reihenfolge ist - oder doch nicht ? :confused:

Jorja
22-04-2008, 23:30
[QUOTE=Claudia;16405115]
Wenn ich kaufe, bewerte ich gleich nach Erhalt der Ware, und die Verkäufer bewerten erst dann.

Also warte ich als Verkäufer auch, bis die Käufer bewerten. Bin davon ausgegangen, daß das die richtige Reihenfolge ist - oder doch nicht ? :confused:[/QUOTE]

so kenne ich es bisher auch, dann weiß der verkäufer auch gleich, es ist angekommen und alles ok (wenn nicht gäbe es nachrichtenverkehr) und kann mich gegenbewerten.

in letzter zeit passiert es mir aber oft, dass verkäufer zuerst bewerten sobald das geld eingegangen ist. wundert mich ein bißchen, aber ist für den käufer ok. sein zahlungsverhalten hat ja rein gar nichts mit dem zustand der ware zu tun, im prinzip. und wieso sollte er dann keine gute zuerst bekommen wenn er doch flott bezahlt hat?

mav
23-04-2008, 00:55
ich bewerte den käufer mittlerweise sofort, wenn ich das geld habe. er hat dann ja alles "erledigt", warum also noch länger zögern? wenn er etwas zu beanstanden hat und mir etwas negatives reinkloppt, kann ich es doch so oder so nicht ändern.

GrauePantherin
23-04-2008, 09:10
[QUOTE=Claudia;16405115]Daß ich niemanden zwingen kann, ist mir auch klar. Ist ja auch keine Katastrophe. Aber wenn ich sonst mal etwas verkauft hatte, war es die Ausnahme, daß gar nicht bewertet wurde, diesmal über 50%.

Die Verkäufe sind vier Wochen her, und ich habe die Bücher gleich nach Auktionsende verschickt, ohne auf den Geldeingang zu warten (haben auch alle brav bezahlt).

Wenn ich kaufe, bewerte ich gleich nach Erhalt der Ware, und die Verkäufer bewerten erst dann.

Also warte ich als Verkäufer auch, bis die Käufer bewerten. Bin davon ausgegangen, daß das die richtige Reihenfolge ist - oder doch nicht ? :confused:[/QUOTE]
Hi, ich bin neu hier (eben erst entdeckt) :wink:

Ich kaufe und verkaufe recht viel. Als Käuferin bewerte ich sofort nach Erhalt. Wenn es etwas zu beanstanden gibt, schreibe ich erstmal ne Mail. Kommen wir zu einer Einigung, bewerte ich positiv.

So habe ich z.B. neulich ein Schulbuch mit "Wasserschaden" für 1 Euro gekauft. Tatsächlich klebten die Seiten untrennbar zusammen, und es hatte sich Schimmel gebildet. Der Verkäufer hat mir glaubhaft versichert, das nicht bemerkt zu haben und den vollen Betrag erstattet. Dafür gibt es grün.

Als Verkäuferin informiere ich die Käufer über Zahlungseingang und Versand, mit der Bitte um Nachricht, wenn der Artikel angekommen ist, damit ich umgehend bewerten kann. Das gibt keine Missverständnisse. Viele bewerten gleich, andere benachrichtigen mich und warten auf meine Bewertung.

Ich bewerte nie, wenn ich nicht weiß, dass alles ordentlich abgelaufen ist. Anfangs ist es mir einmal passiert, dass ich sofort positiv bewertet habe und nach 6 Wochen ein Negativ kassiert habe, weil angeblich eine CD von einer Box gefehlt hatte. Für so ein Gebahren hätte der auch ne Rote verdient...

GrauePantherin
23-04-2008, 10:30
[QUOTE=Mignon;15173549]So, habe gerade von Ebay eine persönlich verfasste Mail bekommen, dass sie da nichts machen können, ausser sperren.
Ich soll den bei der Polizei anzeigen mit den Ebay Daten und Ebay würde der Polizei dann seine Realdaten nennen.

Hat das schonmal jemand von euch gemacht?
Kommt da was bei raus außer Papierkram?
[/QUOTE]
Wie schon jemand schrieb, ist eine Anzeige immer sinnvoll. Auch wenn Du dadurch sehr wahrscheinlich kein Geld zurück bekommst, kannst Du möglicherweise behilflich sein, dass es nicht noch mehr Geschädigte gibt.

Kurz vor Weihnachnachten bin ich auch einem Betrüger aufgesessen, PC-Spiele im ganz großen Stil. Es gab sehr viele Geschädigte. Im Ebay-Hilfeforum hatten wir damals einen gut besuchten Thread :rolleyes:. Nach sehr langem, zähem Procedere habe ich über den Käuferschutz mein Geld abzüglich 25 Euro zurückbekommen. Nur PayPal-Kunden bekamen den kompletten Betrag. Kein Grund für mich, diesem Räuberverein wieder beizutreten :zeter:

[QUOTE=das_urmel;15479452]Ich habe gelesen, dass es da jetzt ein Verfahren gibt, habe aber leider den Namen vergessen... ich glaube, da kann man von (da wo du was zu zahlen hast) die Daten (unsichtbar) mitnehmen auf die Onlinebanking Seite.. [/QUOTE]
Das kenne ich gar nicht, klingt interessant. Wer weiß darüber mehr?

Katinka
29-04-2008, 12:35
Ich hab auch mal eine Frage. Mir passiert es gerade zum zweiten Mal hintereinander, dass ich einen Stapel Bücher ersteigert habe und nach Ende der Auktion eine Mail kommt, à la: "Upps, tut mir leid, ich hab mich mit den Versandkosten vertan. Wiegt leider mehr als zwei Kilo, ist deshalb kein Päckchen und kostet nicht 3,90 sondern 6,90 Euro. Ist mir aber sonst noch nie passiert."

Beim ersten Mal dachte ich noch: kann ja passieren, war zudem mit Versandkostenrabatt, da zwei Artikel beim gleichen Anbieter ersteigert, blabla, zahl ich halt nach. Aber jetzt bekam ich grad schon wieder so eine Mail. Ist das irgendwie eine neue Masche, um die Auktionen attraktiver zu scheinen zu lassen? Und was würdet ihr machen?

GrauePantherin
29-04-2008, 12:42
Hast Du die Bücher einzeln ersteigert? Wenn ja, kommt man bei mehreren Büchern leicht über 2 kg.
Wenn Du allerdings ein ganzes Buchpaket gekauft hast, ist es blöd, dass der Verkäufer sich nicht im Vorfeld informiert hat. Du kannst rechtlich gesehen vom Kauf zurücktreten.

Die Erklärungen über die Höhe der Versandkosten stimmen jedenfalls, und der Verkäufer setzt nicht mal eine Pauschale für Verpackung usw. drauf. Klingt fair.

Claudia
29-04-2008, 12:44
:nixweiss:Ist mir noch nie passiert...

Habe kürzlich bei ebay nach einem Buch gesucht, das es leider erst als Hardcover gibt und auch noch ziemlich dick ist, da stand in allen Auktionsbeschreibungen "Wiegt leider mehr als ein Kilo, daher ist Bücherversand nicht möglich und es muß als Päckchen verschickt werden."

Was waren das für Verkäufer, hatten die schon viele Bewertungen oder erst wenige ?

Katinka
29-04-2008, 12:47
[QUOTE=GrauePantherin;16531018]Hast Du die Bücher einzeln ersteigert? Wenn ja, kommt man bei mehreren Büchern leicht über 2 kg.
Wenn Du allerdings ein ganzes Buchpaket gekauft hast, ist es blöd, dass der Verkäufer sich nicht im Vorfeld informiert hat. Du kannst rechtlich gesehen vom Kauf zurücktreten.

Die Erklärungen über die Höhe der Versandkosten stimmen jedenfalls, und der Verkäufer setzt nicht mal eine Pauschale für Verpackung usw. drauf. Klingt fair.[/QUOTE]

Ich hab es als Paket ersteigert, also bin ich eigentlich schon der Meinung, dass man das hätte vorher wissen können. Ich bin nur so überrascht, dass mir das jetzt zweimal hintereinander passiert. Das macht mich irgendwie skeptisch. :suspekt:

Letztlich werde ich sicher nachzahlen, aber ärgerlich find ich sowas trotzdem.

Katinka
29-04-2008, 12:49
[QUOTE=Claudia;16531045]Was waren das für Verkäufer, hatten die schon viele Bewertungen oder erst wenige ?[/QUOTE]

Die hatten beide schon viele Bewertungen, sollten also halbwegs erfahren sein.

cotto
29-04-2008, 13:43
[QUOTE=cotto;16375603]Danke. Ich habe ihm/ihr mal geschrieben und auf den Versand-Passus hingewiesen. Mal schauen, ob das Gebot zurückgezogen wird.[/QUOTE]

Der Vollständigkeit halber noch ein Hinweis, den ich gefunden habe.
Unter "Mein Ebay"->Einstellungen->"Eingeschränkter Käuferkreis" kann man man aktivieren, das nur die Bieter zugelassen werden, die in Ländern angemeldet sind, die in der Auktion als mögliches Ziel angegeben sind.

Das gilt dann auch für bereits laufende Auktionen, nicht aber für bereits abgegebene Gebote.

GrauePantherin
29-04-2008, 13:58
[QUOTE=Katinka;16531075]
Letztlich werde ich sicher nachzahlen, aber ärgerlich find ich sowas trotzdem.[/QUOTE]
Du könntest den Verkäufer fragen, ob er für 3,90 versichert mit Hermes verschicken würde, da Du anderenfalls vom Kauf zurücktrittst.

Büchersendung bis 500 g: 0,85 €
" bis 1.000 g: 1,40 €
Päckchen bis 2 kg.: 3,90 €
Paket: Hermes 3,90€
" DHL 6,90 €

Vielleicht geht ja auch eine Aufteilung in mehrere kleinere Sendungen, um Porto zu sparen?

Ich persönlich versende nie mit Hermes, würde aber in diesem Fall - wenn mir ein Fehler unterlaufen ist - eine Ausnahme machen oder die 3 Euro selbst bezahlen.

mav
29-04-2008, 16:03
ich würde mich weigern, die höheren portokosten zu zahlen.
wenn ich bücher einstelle, kann ich erwarten, dass derjenige alles wiegt und dementsprechend sein porto angibt. manche haben doch echt nen vogel :mad:

----------------

es gibt bei ebay neue regeln für verkäufer, richtet sich nun mehr nach dem bewertungsprofil. man wird ausserdem gewzungen, bei gewissen auktionen paypal anzugeben. schon gesehen?

butterblume
29-04-2008, 16:09
[QUOTE=timira;16534063]
es gibt bei ebay neue regeln für verkäufer, richtet sich nun mehr nach dem bewertungsprofil. man wird ausserdem gewzungen, bei gewissen auktionen paypal anzugeben. schon gesehen?[/QUOTE]


und der pay pal zwang wird das ende meiner ebay aktivitäten sein.
ehe ich pain pal anbiete schmeisse ich mein zeug in die tonne

GrauePantherin
29-04-2008, 16:16
[QUOTE=butterblume;16534173]und der pay pal zwang wird das ende meiner ebay aktivitäten sein.
ehe ich pain pal anbiete schmeisse ich mein zeug in die tonne[/QUOTE]
:d:

Für Käufer gut, für Verkäufer kann das den Genickbruch bedeuten. Ich finde diesen Zwang, der sich schon seit langem z.B. beim Käuferschutz abgezeichnet hat, unter aller Kanone.

Mim
29-04-2008, 16:31
Was ist denn schlimm an paypal? ich finde das total praktisch als Käuferin :)

mav
29-04-2008, 16:38
[QUOTE=Mim;16534558]Was ist denn schlimm an paypal? ich finde das total praktisch als Käuferin :)[/QUOTE]

als käufer zahlst du nicht die fiesen gebühren, die der verkäufer tragen muss.

Claudia
29-04-2008, 16:40
:ja:

Beispiel: Buch verkauft, Erlös nur 1 €. Wenn der Käufer da noch per PayPal zahlt, bleibt nach Abzug der Gebühren kaum noch was übrig...

Mim
29-04-2008, 16:41
wieviel kostet denn paypal?

das_urmel
29-04-2008, 16:41
[QUOTE=Mim;16534558]Was ist denn schlimm an paypal? ich finde das total praktisch als Käuferin :)[/QUOTE]
Ich sehe z. B. nicht ein, dass meine Daten für Transaktionen innerhalb der EU (noch enger: innerhalb Deutschlands) in Amiland gespeichert werden.

Stell dir vor, du kaufst online ein Buch über Verschwörungstheorien zu 9/11, zahlst mit Paypal - und wunderst dich dann, dass du bei deinem Trip in die Staaten nicht einreisen darfst. :zahn:

GrauePantherin
29-04-2008, 16:42
Und: Paypal meldet eingegangen Betrag, Verkäufer versendet die Ware. Käufer lässt das Geld zurückbuchen, Verkäufer guckt in die Röhre...

das_urmel
29-04-2008, 16:45
Das c't-Magazin (hr3 und andere Dritte - oder war es doch WISO? ) haben auch schon berichtet, dass Paypal (ist ja jetzt 'ne Bank :rolleyes:) im Namen des Kunden (natürlich ohne sein Wissen geschweige denn Einverständnis) einen Vertrag oder Abo gekündigt hat.

Claudia
29-04-2008, 16:45
[QUOTE=Mim;16534685]wieviel kostet denn paypal?[/QUOTE]

Kommt darauf an, wie hoch der Preis ist:

https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_display-fees-outside

GrauePantherin
29-04-2008, 16:46
[QUOTE=das_urmel;16534706]Ich sehe z. B. nicht ein, dass meine Daten für Transaktionen innerhalb der EU (noch enger: innerhalb Deutschlands) in Amiland gespeichert werden.

Stell dir vor, du kaufst online ein Buch über Verschwörungstheorien zu 9/11, zahlst mit Paypal - und wunderst dich dann, dass du bei deinem Trip in die Staaten nicht einreisen darfst. :zahn:[/QUOTE]
Juhuu, noch ein Verschwörungstheoretiker :D
Bei Google funktioniert das ja genauso! Nach Eingabe eines Suchbegriffs kommt maßgeschneiderte Werbung - das ist natürlich nur die harmlose Variante... :smoke:

Mim
29-04-2008, 16:50
Mh, Verkäufer scheinen das ja echt nich leiden zu können.
Und ich freu mich, wenn dadurch die Abwicklung schneller geht als Käuferin.

Isjadoof so.

Claudia
29-04-2008, 16:50
[QUOTE=das_urmel;16534747]Das c't-Magazin (hr3 und andere Dritte - oder war es doch WISO? ) haben auch schon berichtet, dass Paypal (ist ja jetzt 'ne Bank :rolleyes:) im Namen des Kunden (natürlich ohne sein Wissen geschweige denn Einverständnis) einen Vertrag oder Abo gekündigt hat.[/QUOTE]

Echt ? :eek::hair:

Zum Thema "Verschwörungstheorien": Ich habe mal von einem Fall gehört, in der einer Lehrerin die Einreise in die USA verweigert worden sein soll, weil sie bei Amazon die "falschen" Bücher bestellt hat.

Irgendwas über Südamerika und Sozialismus oder so ähnlich...

cargo
29-04-2008, 18:44
[QUOTE=timira;16534063]ich würde mich weigern, die höheren portokosten zu zahlen.
wenn ich bücher einstelle, kann ich erwarten, dass derjenige alles wiegt und dementsprechend sein porto angibt. manche haben doch echt nen vogel :mad:[/QUOTE]

Würde ich auch nicht machen. Bei alteingesessenen Verkäufern kann man die korrekten Versandkosten erwarten.



[QUOTE]es gibt bei ebay neue regeln für verkäufer, richtet sich nun mehr nach dem bewertungsprofil. man wird ausserdem gewzungen, bei gewissen auktionen paypal anzugeben. schon gesehen?[/QUOTE]

Gilt aber nur für Verkäufer, die längerfristig unterhalb der Standardkriterien bleiben. Es werden wohl die Bewertungen mit einbezogen oder auch, wenn Artikel öfters mal nicht ankommen. ;)

butterblume
29-04-2008, 19:00
[QUOTE=cargo;16536371]Gilt aber nur für Verkäufer, die längerfristig unterhalb der Standardkriterien bleiben. Es werden wohl die Bewertungen mit einbezogen oder auch, wenn Artikel öfters mal nicht ankommen. ;)[/QUOTE]


so hat es in australien auch angefangen nun gehts nicht mehr ohne.

wer als verkäufer pain pal anbietet kann sein geld auch gleich in den müll werfen, geht schneller.
Definitiv die ware erst versenden wenn das geld vom pain pal konto auf dem girokonto gebucht ist, dann kann der käufer zwar sein geld zurück holen aber du hast deins immer noch.

cargo
29-04-2008, 19:12
[QUOTE=butterblume;16536588]so hat es in australien auch angefangen nun gehts nicht mehr ohne.

wer als verkäufer pain pal anbietet kann sein geld auch gleich in den müll werfen, geht schneller.
Definitiv die ware erst versenden wenn das geld vom pain pal konto auf dem girokonto gebucht ist, dann kann der käufer zwar sein geld zurück holen aber du hast deins immer noch.[/QUOTE]

:nixweiss:

Ich biete es eh nicht an, nur wenn jemand es unbedingt möchte. Hatte ich aber noch nicht.

Außerdem verstehe ich nicht, warum man Ware versendet, bevor das Geld auf dem Konto ist? Auf den einen Tag kommt es doch beim Versand auch nicht an; das kann doch niemand kontrollieren. Ich wäre dreist und würde warten. :nixweiss:

butterblume
29-04-2008, 19:43
es geht nicht darum ware zu versenden bevor das geld da ist sondern erst dann wenn das geld von pain pal weg ist, dieses ist wichtig.

cargo
29-04-2008, 19:55
Ich meine doch mein Konto bei meiner Bank. Wenn das Geld dort eingegangen ist.

Katinka
29-04-2008, 21:29
Hm, aber mich direkt zu weigern, die höheren Versandkosten zu zahlen, "traue" ich mich irgendwie auch nicht. :helga: Wo ich ja weiß, dass sowohl Kilo- als auch Preisangaben stimmen.

Mich nervt es eben nur, dass mir das jetzt bei zwei direkt aufeinanderfolgenden Auktionen passiert ist. Sonst hätte ich einfach zähneknirschend gezahlt und mich nicht weiter drüber aufgeregt. So werde ich vermutlich nur ersteres tun. :schäm:

GrauePantherin
29-04-2008, 21:34
:nein: Ich habe vorhin schonmal geschrieben, dass Du dem Verkäufer den Hermes-Versand für 3,90 vorschlagen kannst. Das hat nix mit "Traute" zu tun, er hat keinen Nachteil. Und Du dann eben auch nicht...

Katinka
29-04-2008, 22:12
[QUOTE=GrauePantherin;16539841]:nein: Ich habe vorhin schonmal geschrieben, dass Du dem Verkäufer den Hermes-Versand für 3,90 vorschlagen kannst. Das hat nix mit "Traute" zu tun, er hat keinen Nachteil. Und Du dann eben auch nicht...[/QUOTE]

Hab ich jetzt gerade gemacht, mal abwarten ...

Danke!

Claudia
30-04-2008, 08:44
[QUOTE=cargo;16536872]:nixweiss:

Ich biete es eh nicht an, nur wenn jemand es unbedingt möchte. Hatte ich aber noch nicht.

Außerdem verstehe ich nicht, warum man Ware versendet, bevor das Geld auf dem Konto ist? Auf den einen Tag kommt es doch beim Versand auch nicht an; das kann doch niemand kontrollieren. Ich wäre dreist und würde warten. :nixweiss:[/QUOTE]

:nixweiss: Hab ich mal gemacht, als ich ein paar Bücher verkauft habe, die alle nur für 1 € oder wenig mehr weggegangen sind. Die habe ich alle am nächsten Tag zur Post getragen. Hatte keine Lust, drei Tage hintereinander zur Post zu tippeln, also habe ich den Käufern einfach mal vertraut. Genug positive Bewertungen hatten sie, und die Mail "Ich werde umgehend überweisen" hatten sie abgeschickt.

Haben auch alle brav bezahlt, hat mich keiner um den Euro beschissen... und wenn, wäre es zu verschmerzen gewesen. :nixweiss:

Aber Bücher werde ich künftig nur noch verschenken, der große Aufwand für den mickrigen Erlös, der übrig bleibt, lohnt echt nicht.

mav
30-04-2008, 09:12
[QUOTE=Claudia;16544117]
Aber Bücher werde ich künftig nur noch verschenken, der große Aufwand für den mickrigen Erlös, der übrig bleibt, lohnt echt nicht.[/QUOTE]

kommt immer auf das buch an.
bestseller von vor fünf jahren kannste vergessen. aber zwei bis drei jahre alte sachen gehen immer noch gut bei booklooker weg. die haben auch nicht so fiese gebühren wie ebay. da sind die versandkosten auch noch human.

Claudia
30-04-2008, 09:25
Brandaktuelle Bestseller lese ich selten.

Ich habe noch so viele ungelesene Sachen zu Hause stehen, die teilweise etwas älter sind. Komme einfach nicht dazu, sie wegzulesen.

Katinka
30-04-2008, 09:25
Wie gesagt, habe ich ja gestern dann doch noch mal auf Hermes verwiesen und habe heute folgende Antwort bekommen:

[QUOTE]Hallo
Vielen Dank für den Hinweis, wußte gar nicht das
Hermes so günstig ist.Werde also bei Paketen mit großem Gewicht dann lieber darauf zurückgreifen.
Nochmals Danke.Geld war Heute drauf Paket geht Morgen Früh raus mit Hermes.
MFG[/QUOTE]

:freu:

Danke nochmal GrauePantherin für den Tipp (und den Nachdruck) und allen anderen auch!

mav
30-04-2008, 09:27
bei manchen verkäufern fragt man sich, was die so den ganzen tag machen :zahn:

butterblume
30-04-2008, 09:51
tja die einen versenden mit hermes und sind glücklich, andere kaufen nicht wenn versand mit hermes angegeben ist. ich kaufe nicht wenn der versand mit hermes ist, kann auf die angesoffene alte verzichten die dann um 21 uhr klingelt

GrauePantherin
30-04-2008, 10:06
[QUOTE=butterblume;16544749]tja die einen versenden mit hermes und sind glücklich, andere kaufen nicht wenn versand mit hermes angegeben ist. ich kaufe nicht wenn der versand mit hermes ist, kann auf die angesoffene alte verzichten die dann um 21 uhr klingelt[/QUOTE]
Darum verschicke ich auch grundsätzlich nicht mit Hermes, da können Kunden noch so nachdrücklich drauf pochen. Sollen sie halt nicht mitbieten... Die haben nicht nur keine Parkplätze. Die Annahmestelle ist in einem kleinen Laden, aus dessen Nebenraum die fetten Rauchschwaden quillen. Ekelhaft!

Nur in Katinkas Fall hätte ich eine Ausnahme gemacht. Freut mich, dass ich helfen konnte!

Katinka
30-04-2008, 12:50
Ich wusste gar nicht, dass es solche Vorbehalte gibt gegenüber Hermes. Gut, die Zusteller sind bei uns auch nicht die Hellsten, aber der Laden, der die Sachen annimmt, ist bei mir um die Ecke und eigentlich ganz nett (zumindest nicht verräuchert o.ä.). Bei uns ist es eher die Post, wo man nur illegal halbwegs vernünftig parken kann. Aber darum geht's ja im Grunde genommen gar nicht, ich weiß.

Aber dass Versand bei Hermes ein Grund zum Nichtbieten ist, wusste ich echt noch nicht. :eek:

mav
30-04-2008, 12:57
ich verschicke auch nicht mit hermes. zum einen, weil es mir zu lang dauert und zum anderen habe ich keine annahmestelle in der nähe, während die post quasi vor der tür ist.

wenn ich als empfänger die wahl zwischen hermes und anderen habe, nehme ich auf jeden fall die anderen. habe ich keine wahl, geht es auch so, auch wenn die paketboten doof sind.

das_urmel
05-05-2008, 13:46
[QUOTE=Katinka;16546765]Aber dass Versand bei Hermes ein Grund zum Nichtbieten ist, wusste ich echt noch nicht. :eek:[/QUOTE]
:wink:

Für mich ist der Versender sogar entscheidend, da ich auf Belieferung der Packstation angewiesen bin.

Hermes kann das nicht - was aber ungeschulte Mitarbeiter nicht daran hindert, solche Aufträge trotzdem entgegen zu nehmen. :mauer:

dreamix
05-05-2008, 14:57
Habt ihr schonmal mit DPD versendet?? Das klappte die letzten Male bei mir auch hervorragend. Ich hab bei der nächstgelegenen DPD Paketverteilstelle angerufen und nachgefragt was das wohl kosten würde. Da sagte der nette Herr das bei denen ein versichertes paket 5 Euro kosten würde und das der nächste erreichbare Zusteller der in meiner Stadt auszuliefern hat das abholen würde. Keine 15 Minuten später klingelte das Telefon und der DPD Mann meldete sich für in ca. 1 Stunde an. Genau 55 Minuten später war mein Paket unterwegs zum Empfänger. Top Service. :d:

GrauePantherin
05-05-2008, 15:02
[QUOTE=dreamix;16629231]Habt ihr schonmal mit DPD versendet?? Das klappte die letzten Male bei mir auch hervorragend. Ich hab bei der nächstgelegenen DPD Paketverteilstelle angerufen und nachgefragt was das wohl kosten würde. Da sagte der nette Herr das bei denen ein versichertes paket 5 Euro kosten würde und das der nächste erreichbare Zusteller der in meiner Stadt auszuliefern hat das abholen würde. Keine 15 Minuten später klingelte das Telefon und der DPD Mann meldete sich für in ca. 1 Stunde an. Genau 55 Minuten später war mein Paket unterwegs zum Empfänger. Top Service. :d:[/QUOTE]
Wie jetzt - das alles für 5 Euro? Inklusive Abholung? :eek: Hammer!