PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 [15] 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

ElectroRob
23-01-2010, 14:37
[QUOTE=Mrs C.;24727131]Sach mal, das ist ja toll. Du verkaufst Steelbooks bei Ebay für nur 35€? Wie ist denn da Dein Verkäufername? Electrorob? Super! Ich gehe gleich mal zu Ebay und kaufe was bei Dir.
:rotfl:[/QUOTE]

Die starten bei 1€ alle.
35,50€ ist ein guter Preis für ein Schwedisch Rightous Kill Steelbook. Versuch das noch irgednwo zu kriegen ;)

wolkenlos
23-01-2010, 17:06
Das kann man doch überall groß und breit lesen, dass PayPal im Fall der Fälle einen Nachweis über den Versand benötigt. Wer da unversichert versendet ist selbst schuld. :nixweiss:

Als privater Verkäufer würde ich PayPal ohnehin nicht unbedingt anbieten.

cicero
23-01-2010, 17:11
[QUOTE=Schnappzicke;24727529]Was sind Steelbooks? Gott, ich bin alt :crap:[/QUOTE]
ach quatsch. ich bin mitte 20 und wusste bis grade nicht, was steelbooks sind :helga:

[QUOTE=timira;24727955]ich hab gar nix aufs datum geguckt. :helga:
geh weg du arsch. :D[/QUOTE]
:rotfl:

haiduc
24-01-2010, 00:51
[QUOTE=ElectroRob;24726998]Mittlerweile schreibt ebay vor, dass man den Artikel kostenlos versendet wenn man ihn unter der Katergorie Blu-Ray eingestellt hat.[/QUOTE]

wieso schreibt ebay das vor? versteh ich net :nixweiss:.

IpiTombi
24-01-2010, 01:16
[QUOTE=haiduc;24739665]wieso schreibt ebay das vor? versteh ich net :nixweiss:.[/QUOTE]


zur info:

... Wichtig: Seit dem 19. Oktober 2009 müssen Verkäufer in einigen Kategorien kostenlosen Versand als erste nationale Versandart anbieten.
Davon betroffen sind Unterkategorien in Kleidung & Accessoires, Büchern, Audio & Hi-Fi, Foto and Camcorder, Computer, TV, Video & Elektronik, Handy & Organizer sowie PC- & Videospiele. Alle weiteren Versandarten (z.B. für internationalen Versand oder Expressversand) können wie gewohnt angegeben werden. ...

Warum haben wir für einige Kategorien kostenlosen Versand eingeführt?

Zu hohe Versandkosten sind für viele Käufer der häufigste Grund, doch nicht online einzukaufen. Im eCommerce-Bereich hat sich daher zusehends kostenloser Versand als Marktstandard durchgesetzt. Wir haben uns dazu entschlossen, auch auf unserem Marktplatz in einigen Zubehör- und Accessoires-Kategorien kostenlosen Versand innerhalb Deutschlands einzuführen, damit wir auch in Zukunft ein attraktiver Handelsplatz bleiben. ...



http://pages.ebay.de/help/pay/maximum_shippingcosts.html

dreamix
24-01-2010, 08:21
Ich hab auch schonmal 111 Euro bei Paypal verloren, ein Käufer hat behauptet, es wäre von jemand anderem auf sein PP Konto zugegriffen worden.

Das Ende vom Lied: 111 Euro und die Ware futsch, ich biete keine Paypalzahlung mehr an.

mav
24-01-2010, 08:56
mache ich als verkäufer auch nicht. hab kein bock auf son kram. die sollen schön normal überweisen.
als käufer nutze ich es gerne.

Mrs C.
24-01-2010, 09:49
[quote=timira;24741166]mache ich als verkäufer auch nicht. hab kein bock auf son kram. die sollen schön normal überweisen.
als käufer nutze ich es gerne.[/quote]

:rotfl: Ganz genau!

haiduc
24-01-2010, 12:59
[QUOTE=IpiTombi;24739999]zur info:

... Wichtig: Seit dem 19. Oktober 2009 müssen Verkäufer in einigen Kategorien kostenlosen Versand als erste nationale Versandart anbieten.
Davon betroffen sind Unterkategorien in Kleidung & Accessoires, Büchern, Audio & Hi-Fi, Foto and Camcorder, Computer, TV, Video & Elektronik, Handy & Organizer sowie PC- & Videospiele. Alle weiteren Versandarten (z.B. für internationalen Versand oder Expressversand) können wie gewohnt angegeben werden. ...

Warum haben wir für einige Kategorien kostenlosen Versand eingeführt?

Zu hohe Versandkosten sind für viele Käufer der häufigste Grund, doch nicht online einzukaufen. Im eCommerce-Bereich hat sich daher zusehends kostenloser Versand als Marktstandard durchgesetzt. Wir haben uns dazu entschlossen, auch auf unserem Marktplatz in einigen Zubehör- und Accessoires-Kategorien kostenlosen Versand innerhalb Deutschlands einzuführen, damit wir auch in Zukunft ein attraktiver Handelsplatz bleiben. ...



http://pages.ebay.de/help/pay/maximum_shippingcosts.html[/QUOTE]

danke für die antwort. aber jetzt muß ich trotzdem nochmal blöd nachfragen: das ist aber unabhängig von paypal-überweisung? bei amazon ist es genau umgekehrt, da muß immer versand bezahlen, wenn man nicht bei amazon direkt einkauft. bei büchern z.b. 3 euro, was man gut mit 1,45 verschicken könnte.

IpiTombi
24-01-2010, 13:07
[QUOTE=haiduc;24743590]danke für die antwort. aber jetzt muß ich trotzdem nochmal blöd nachfragen: das ist aber unabhängig von paypal-überweisung? bei amazon ist es genau umgekehrt, da muß immer versand bezahlen, wenn man nicht bei amazon direkt einkauft. bei büchern z.b. 3 euro, was man gut mit 1,45 verschicken könnte.[/QUOTE]


yep, unabhängig von der art der bezahlung.

haiduc
24-01-2010, 13:13
[QUOTE=IpiTombi;24743723]yep, unabhängig von der art der bezahlung.[/QUOTE]

dann kann ich den unmut vom thread-ersteller aber gut nachvollziehen. wenn ich etwas für 1,45 euro einfach in den briefkasten werfen kann, zahle ich doch net 4,10 euro für ein versichertes päckchen. da ist ja unseriösen käufern ja tür und tor geöffnet.

IpiTombi
24-01-2010, 13:29
[QUOTE=haiduc;24743826]dann kann ich den unmut vom thread-ersteller aber gut nachvollziehen. wenn ich etwas für 1,45 euro einfach in den briefkasten werfen kann, zahle ich doch net 4,10 euro für ein versichertes päckchen. da ist ja unseriösen käufern ja tür und tor geöffnet.[/QUOTE]


ich kann den threadersteller auch verstehen - allerdings würde ich dann bei einem artikel, der derart begehrt ist und die aussicht auf ein gute auktion besteht, einen (auktions)startpreis nehmen, der schonmal die kosten für einen versicherten versand abdeckt. dann ist vielleicht der gewinn des verkäufers etwas kleiner (wegen der angebotsgebühr), aber er ist auf der sicheren seite.

denn, den käufer verstehe ich im gegenzug auch, wenn er seinen auktionsartikel nicht erhalten haben sollte ... trotz bezahlung.

Rebus
24-01-2010, 13:35
Wobei es auch einige Kniffe gibt, wie man diese kostenlose Versendung umgehen kann.
Man gibt bei "Versandart" einfach "Selbstabholung" an, vermerkt aber in der Artikelbeschreibung, dass auch versendet werden kann.
Da kann man dann die Versandkosten draufpacken.

Hat mir zumindest ein "ebay-Experte" erklärt, selber hab ich es noch nicht ausprobiert.

Haramis
24-01-2010, 13:38
[QUOTE=Rebus;24744190]Wobei es auch einige Kniffe gibt, wie man diese kostenlose Versendung umgehen kann.
Man gibt bei "Versandart" einfach "Selbstabholung" an, vermerkt aber in der Artikelbeschreibung, dass auch versendet werden kann.
Da kann man dann die Versandkosten draufpacken.

Hat mir zumindest ein "ebay-Experte" erklärt, selber hab ich es noch nicht ausprobiert.[/QUOTE]
Ist so.
Wird bei vielen Büchern, Zeitschriftern etc. so gemacht.
Vielleicht hat Ebay die No-Porto Regel eingeführt um an dann höheren Eingangspreisen über die Gebühren teilhaben zu können.

IpiTombi
24-01-2010, 13:39
[QUOTE=Rebus;24744190]Wobei es auch einige Kniffe gibt, wie man diese kostenlose Versendung umgehen kann.
Man gibt bei "Versandart" einfach "Selbstabholung" an, vermerkt aber in der Artikelbeschreibung, dass auch versendet werden kann.
Da kann man dann die Versandkosten draufpacken.

Hat mir zumindest ein "ebay-Experte" erklärt, selber hab ich es noch nicht ausprobiert.[/QUOTE]


wer beschiß machen nur zu seinem vorteil handeln will und nur den maximalen profit sieht - egal ob käufer oder verkäufer - findet immer mittel und wege. ;)


das bringt mich auf den gedanken: warum ist der threadersteller gesperrt? :kopfkratz

dreamix
24-01-2010, 13:51
[QUOTE=IpiTombi;24744269]wer beschiß machen nur zu seinem vorteil handeln will und nur den maximalen profit sieht - egal ob käufer oder verkäufer - findet immer mittel und wege. ;)


das bringt mich auf den gedanken: warum ist der threadersteller gesperrt? :kopfkratz[/QUOTE]

Seinem Handy nach zu urteilen war es Sladdie. :rotfl:

haiduc
24-01-2010, 13:53
[QUOTE=IpiTombi;24744269]wer beschiß machen nur zu seinem vorteil handeln will und nur den maximalen profit sieht - egal ob käufer oder verkäufer - findet immer mittel und wege. ;)


das bringt mich auf den gedanken: warum ist der threadersteller gesperrt? :kopfkratz[/QUOTE]

vllt. wird ein 2.-nick vermutet, weil er neu angemeldet ist und niemand glaubt, daß sich jmd. wegen diesem thema extra neu anmeldet. wurde oben nicht sowas vermutet? :nixweiss:

Rebus
24-01-2010, 13:53
Wobei ich ehrlich sagen muß, dass mir diese "verlogene" Versandkostenerhebung weitaus lieber ist. Ebay verscherzt es sich mittlerweile mit vielen Interessenten, daher sind solche Mittel und Wege, ebay zu "bescheissen" nicht wirklich verwerflich (in meinen Augen und aus der Sicht der Verkäufer)!
Durch die Gebühren zocken die eh schon genug ab :floet:

Zur Frage: apollo hat es hier erklärt ->http://www.ioff.de/showpost.php?p=24742745&postcount=4681

Haramis
24-01-2010, 14:00
[QUOTE=Rebus;24744526]Wobei ich ehrlich sagen muß, dass mir diese "verlogene" Versandkostenerhebung weitaus lieber ist. Ebay verscherzt es sich mittlerweile mit vielen Interessenten, daher sind solche Mittel und Wege, ebay zu "bescheissen" nicht wirklich verwerflich (in meinen Augen und aus der Sicht der Verkäufer)!
Durch die Gebühren zocken die eh schon genug ab :floet:
[/QUOTE]
Für nicht mehr im Handel befindliche Bücher/Zeitungen gehe ich mittlerweile nur noch zu Amazonhändlern. Mag sein, dass dort die Versandkosten etwas höher sind, aber ich habe mit Amazon bislang nur gute Erfahrungen gemacht und der Kauf ist auch mit dem Bestellklick erledigt. Wird abgebucht und gut ist. Bei Ebay dagegen muss man sich auch noch um Überweisung/Paypal etc. kümmern. Dazu bin ich zu faul :schäm:

Rebus
24-01-2010, 14:05
[QUOTE=Haramis;24744638]Für nicht mehr im Handel befindliche Bücher/Zeitungen gehe ich mittlerweile nur noch zu Amazonhändlern. Mag sein, dass dort die Versandkosten etwas höher sind, aber ich habe mit Amazon bislang nur gute Erfahrungen gemacht und der Kauf ist auch mit dem Bestellklick erledigt. Wird abgebucht und gut ist. Bei Ebay dagegen muss man sich auch noch um Überweisung/Paypal etc. kümmern. Dazu bin ich zu faul :schäm:[/QUOTE]
Klar, amazon ist halt relativ einfach von der Handhabung und bei bestimmten Büchern oder CD's mach ich es genauso.
Hatte nur einmal einen Fall, bei dem ein Händler eine CD verkauft hat, die er eigl gar nicht mehr hatte und das Gezeter war dann sehr nervig. Aber klar, da kann amazon nichts dafür.
Mich nerven da aber nur die 3 Euro. Davon kommt ja auch nur ein kleiner Bruchteil beim Verkäufer an.
Ebay nutze ich mittlerweile sehr sehr selten.

IpiTombi
24-01-2010, 14:07
[QUOTE=dreamix;24744485]Seinem Handy nach zu urteilen war es Sladdie. :rotfl:[/QUOTE]


[QUOTE=haiduc;24744524]vllt. wird ein 2.-nick vermutet, weil er neu angemeldet ist und niemand glaubt, daß sich jmd. wegen diesem thema extra neu anmeldet. wurde oben nicht sowas vermutet? :nixweiss:[/QUOTE]


[QUOTE=Rebus;24744526]
Zur Frage: apollo hat es hier erklärt ->http://www.ioff.de/showpost.php?p=24742745&postcount=4681[/QUOTE]

ah so ... und danke.


[QUOTE=Rebus;24744526]Wobei ich ehrlich sagen muß, dass mir diese "verlogene" Versandkostenerhebung weitaus lieber ist. Ebay verscherzt es sich mittlerweile mit vielen Interessenten, daher sind solche Mittel und Wege, ebay zu "bescheissen" nicht wirklich verwerflich (in meinen Augen und aus der Sicht der Verkäufer)!
Durch die Gebühren zocken die eh schon genug ab :floet:[/QUOTE]

mich hat ebay auch schon stark - genau mit diesem portofreien versand - verärgert. bei niederpreisigen artikeln habe ich echt schon draufgezahlt bzw. bin mit keinem gewinn durchs ziel gegangen. :rolleyes:

aber wie ich schon weiter oben schrieb: ich sehe eben den verkäufer und den käufer gleichermaßen. und verwerflich ist es in meinen augen bestimmt nicht, denn es gehören mindestens 2 personen zu diesem geschäft dazu: einer der die tricks kennt, sie anwendet und ein anderer, der an weniger kosten zu einem größeren risiko interessiert ist. ;)

Rebus
24-01-2010, 14:08
[QUOTE=IpiTombi;24744808]
aber wie ich schon weiter oben schrieb: ich sehe eben den verkäufer und den käufer gleichermaßen. und verwerflich ist es in meinen augen bestimmt nicht, denn es gehören mindestens 2 personen zu diesem geschäft dazu: einer der die tricks kennt, sie anwendet und ein anderer, der an weniger kosten zu einem größeren risiko interessiert ist. ;)[/QUOTE]
:d:

mav
24-01-2010, 14:22
[QUOTE=haiduc;24743590]danke für die antwort. aber jetzt muß ich trotzdem nochmal blöd nachfragen: das ist aber unabhängig von paypal-überweisung? bei amazon ist es genau umgekehrt, da muß immer versand bezahlen, wenn man nicht bei amazon direkt einkauft. bei büchern z.b. 3 euro, was man gut mit 1,45 verschicken könnte.[/QUOTE]

die drei euro helfen dem verkäufer, die hohen gebühren von amazon abzufangen. wenn man da pech hat, kostet das porto auch mehr als der kram der eingestellt wurde.

für günstige bücher kann ich booklooker.de empfehlen, falls du das noch nicht kennst. dort sind die versandkosten auch günstiger. :)

haiduc
24-01-2010, 14:29
[QUOTE=timira;24745054]die drei euro helfen dem verkäufer, die hohen gebühren von amazon abzufangen. wenn man da pech hat, kostet das porto auch mehr als der kram der eingestellt wurde.

für günstige bücher kann ich booklooker.de empfehlen, falls du das noch nicht kennst. dort sind die versandkosten auch günstiger. :)[/QUOTE]

rebus schrieb, daß von den 3,00 euro nur ein bruchteil beim verkäufer ankommt. deinen post verstehe ich jetzt so, daß er die 3,00 euro komplett bekommt. nun bin ich überfordert :D. ich hab mich das nämlich schon immer gefragt, wie das mit den versandkosten ist. hab noch nie was verkauft bei amazon.

da ich ein geizhals bin, hab ich bei büchern bislang immer mehr porto bezahlt, als für das buch selbst :crap:.

booklooker.de kenne ich nicht, aber ich werde da mal reinschauen, vielen dank für den tipp :wink:.

hab grad mal reingeschaut, das porto ist aber wirklich sehr sehr güstig.

Jasy
24-01-2010, 14:49
Der Marketplaceverkaeufer bekommt den Verkaufspreis abzgl. 1,14 Euro, die an Amazon gehen. Ich rede mal nur von Buechern, bei anderen Artikeln gibt es andere Gebuehren. Die 3 Euro Versandpauschale gehen direkt an den Verkaeufer ohne Abzug. Und eine Buechersendung kostet deutlich weniger. Hatte bisher noch keine Probleme damit als Verkaeufer.

Verkaeufe unter 1,15 Euro lohnen sich nicht wirklich.

Rebus
24-01-2010, 15:09
Der genaue Wortlaut ist:

[QUOTE]Verkaufsgebühren
- 10% des Verkaufspreises bei Elektronik- und Foto-Artikeln (zzgl. 15% USt.)
- 15% des Verkaufspreises bei Artikeln in den Produktlinien Bücher, Musik, DVD, Video, Software, Computer- & Videospiele, Haus & Garten (zzgl. 15% USt.)
- 1,14 EUR pro erfolgreichen Verkauf (0,99 EUR zzgl. 15% USt.)

[/QUOTE]
Kann sich ja dann jeder ausrechnen, ob es sich lohnt.
Im Internet gibt es auch entsprechende amazon-Marketplace-Rechner.

mav
24-01-2010, 15:31
[QUOTE=haiduc;24745190]rebus schrieb, daß von den 3,00 euro nur ein bruchteil beim verkäufer ankommt. deinen post verstehe ich jetzt so, daß er die 3,00 euro komplett bekommt. nun bin ich überfordert :D. ich hab mich das nämlich schon immer gefragt, wie das mit den versandkosten ist. hab noch nie was verkauft bei amazon.
[/QUOTE]

nein, von den drei euro muss der verkäufer noch die gebühren UND das porto zahlen.
er hat am ende also nicht + 3 euro auffem konto.

die genauen zahlen dazu wurden in den vorigen posts ja schon genannt.

storch
24-01-2010, 17:27
Ich kaufe und verkaufe viel über Amazon, das mit den 3 € Portogebühren ist sicher für ne einfache Büchersendung zu viel
(wobei aber auch die Verpackung berücksichtigt werden muss), oft gibt es aber auch Bücher, die man nur als Päckchen verschicken kann,
da reichen also die 3 € nicht.

Ist auch relativ. Kaufe ich z. B. ein gut erhaltenes Buch weit unter Neupreis + 3 €
ist es immer noch bedeutend billiger, als ganz neu.
Paypal habe ich noch nie genutzt und werde es auch nicht.

Hannybaby
01-02-2010, 17:41
Also, langsam reicht's mit Ebay wirklich. Erst zwingen die einen in bestimmten Kategorien keine Versandkosten zu verlangen, was ja schon dreist war. Aber das, was jetzt in der E-Mail stand, schlägt dem Fass den Boden aus.

Jetzt zwingen die einen auch noch dazu PayPal anzubieten. Die haben echt nen Schuss.

[quote=Ebay]Deshalb können ab dem 25. Februar 2010 Verkäufer mit weniger als 50 Bewertungspunkten nur dann Artikel einstellen, wenn sie PayPal als Zahlungsmethode anbieten.[/quote]

Ich glaub jetzt geht's los. Soll ich jetzt, wenn ich z. B. ein Wii-Spiel zum Verkauf anbiete, die Versandkosten zahlen und dann auch noch für das Empfangen einer Zahlung?

Ich werde jetzt noch einen einzigen Artikel bei Ebay verhökern - das wars dann aber. Die glauben wohl die können sich alles erlauben. Die ganzen letzten Jahre fand ich Ebay echt in Ordnung, aber jetzt werden die echt größenwahnsinnig... Unglaublich.

Drosselputtel
01-02-2010, 17:46
Das mit den 0,-Euro-Versandkosten wurde doch heute wieder rückgangig gemacht :)

Hannybaby
01-02-2010, 18:27
[QUOTE=Drosselputtel;24883571]Das mit den 0,-Euro-Versandkosten wurde doch heute wieder rückgangig gemacht :)[/QUOTE]
Ich hab grad meinen Artikel eingestellt, aber ich wurde dazu aufgefordert, keine Versandgebühren zu verlangen. :nixweiss:

regina philangi
01-02-2010, 18:50
[QUOTE=Hannybaby;24883975]Ich hab grad meinen Artikel eingestellt, aber ich wurde dazu aufgefordert, keine Versandgebühren zu verlangen. :nixweiss:[/QUOTE]



steht ja in den News drin ,daß es ab 8.2. ist

http://news.ebay.de/globalnews/item/show/1393

Smuggels
08-02-2010, 08:30
Ich hab vorgestern ein Spiel bei ebay reingestellt und jetzt bieten schon 2 andere genau das gleiche Spiel an, haben aber meinen selbstgeschriebenen Verkaufssatz 1:1 kopiert! :zeter:

Die Logik mit Paypal bei unter 50 Bewertungen finde ich auch ein wenig seltsam. Man kann doch selbst entscheiden, ob man bei jemanden einkaufen will, der erst wenige Bewertungen hat oder ob es einem doch zu riskant ist...

Claudia
09-02-2010, 15:43
[QUOTE=regina philangi;24884250]steht ja in den News drin ,daß es ab 8.2. ist

http://news.ebay.de/globalnews/item/show/1393[/QUOTE]

"Ab dem 8. Februar 2010 wird die Bedingung, kostenlosen Versand in ausgewählten Kategorien anzubieten, abgeschafft und durch neue, einheitliche Obergrenzen für Versandkosten ersetzt"

Na das ist doch eine gute Sache. :ja: Bei Billigbüchern, die für einen Euro weggingen, hat man ja riskiert, daß man draufzahlen muß bzw. nach Abzug von Porto und Ebay nur noch ein paar Cent übrig hat.

Die haben eventuell gemerkt, daß auf einmal viel weniger eingestellt wurde. :D

Hannybaby
11-02-2010, 18:07
[QUOTE=Claudia;25019607]"Ab dem 8. Februar 2010 wird die Bedingung, kostenlosen Versand in ausgewählten Kategorien anzubieten, abgeschafft und durch neue, einheitliche Obergrenzen für Versandkosten ersetzt"

Na das ist doch eine gute Sache. :ja: Bei Billigbüchern, die für einen Euro weggingen, hat man ja riskiert, daß man draufzahlen muß bzw. nach Abzug von Porto und Ebay nur noch ein paar Cent übrig hat.

Die haben eventuell gemerkt, daß auf einmal viel weniger eingestellt wurde. :D[/QUOTE]
Was bin ich froh... das können die einfach nicht bringen. Nunja... sie haben's ja eingesehen. Ich hoffe nur, die Paypal Aktion endet genauso...

cicero
16-02-2010, 16:30
ich habe bei ebay etwas weniger als 20 bewertungspunkte, da ich es nur gelegentlich nutzte. jetzt werde ich da ganz bestimmt nichts mehr zum verkauf anbieten. die haben doch eine meise! ich lasse mich nicht dazu zwingen, ein paypal-konto zu öffnen :sumo:

Dolce
10-03-2010, 20:07
hey

ich habe bei ebay.kleinanzeigen.de einen Artikel gekauft. Habe natürlich wie gewohnt das Geld überwiesen. Als Antwort kam, dass das Geld drauf ist und sie die Ware verschicken wird. Seit zwei Wochen gibts keine Antwort mehr.

Ist das bei euch auch schonmal passiert ? Mittlerweile denke ich, dass ich einfach abgezockt worden bin.
Man kann ja eine Anzeige beauftragen,aber das bringt glaube ich eh nichts... :(

Das große Problem ist, dass es eben nicht Ebay war, sondern ebay.kleinanzeigen.de. Sowas werde ich auch nie wieder machen, sei denn es ist Selbstabholung...

GrauePantherin
10-03-2010, 23:09
Grundsätzlich kann es ja immer mal sein, dass ein Artikel auf dem Postweg verschwindet.
War das ein professioneller Händler? Dann könntest Du Dein Geld zurück bekommen. Bei privaten Händlern lohnt es auch, höflich nachzufragen, wenn man das Gefühl hat, es mit einem ehrlichen Menschen zu tun zu haben. Vielleicht kann man sich auf 50% Erstattung einigen.

ooooh´s diddl
11-03-2010, 07:58
ich bin auch reingefallen :crap:

Handy bestellt, Bezahlung erfolgte über Paypal.....3 Wochen später habe ich dann das Handy erhalten wegen angeblicher Lieferverzögerung....Handy kam, war aber dann nicht so wie Ware beschrieben und nicht voll funktionsfähig....also Handy zurück geschickt und haben den Kauf beendet...nach 1 Woche aber noch kein Geld erhalten, auf nachfrage kam dann die Antwort, das Handy muss noch überprüft werden, ob es nicht mutwillig beschädigt wurde ect :rolleyes: nach 1, weiteren Woche habe ich dann nochmals nachgefragt, wie es mit dem Geld aussieht, bekam dann als Antwort, das Geld wäre überwiesen, als ich ihm dann mitteilte das dem nicht so ist und ich langsam sauer werde, habe ich nach weiteren Mails keine Antwort mehr erhalten bis heute :zeter: Habe mich dann beim Anwalt erkundigt, aber er meinte es ist hoffnungslos da was gegen zu unternehmen :nixweiss:

Mittlerweile wenn ich in Ebay auf seine Bewetungen schaue, sind dort einige die nie ein Handy erhalten haben oder halt auch kein Geld zurück bekommen haben....

also geld weg und kein handy..

bei ebay sagten die mir, wenn man einen Kauf beendet sollte man es immer sofort Ebay mitteilen,mit Ebay wird dann der Kauf beendet und gibt es dann Schwierigkeiten, kümmern die sich dann um die Sache :nixweiss:

peepe
11-03-2010, 08:31
Oh, das trifft sich gut.

Vielleicht kennt sich hier jemand aus: Wir hatten ein Angebot auf Ebay und haben dort: "nur für Selbstabholer" geschrieben.

Das macht man doch nicht aus Jux und Tollerei. Jetzt hat jemand aus Frankreich gekauft und möchte die Ware zugeschickt bekommen.

Es handelt sich hier um 3 große Kartons mit je ca. 10 kg. Und ich müsste mir freinehmen, daß ich die Pakete zur Post fahre.

Ich hab den Käufer angeschrieben, dann kam nur: "entweder Paket, oder Kauf wird rückgängig gemacht".

Ebay meinte nur, daß es in meinem Ermessen läge, was ich tun werde.

Hatte schonmal jemand so einen Fall?

Danke schon mal für Tipps.

GrauePantherin
11-03-2010, 09:40
Ist der Käufer denn überhaupt bereit, das hohe Porto zu bezahlen? Und würde für Dich der Warenwert rechtfertigen, Dich ins Zeug zu legen?

Wenn nicht, schreib ihm einfach höflich, dass Du gehbehindert und ohne Auto bist und keine Gelegenheit hast, zur Post zu kommen. Du bist zwar völlig im Recht, aber wenn Du jetzt mit ihm rumdiskutierst, haut er Dir vllt ne Rote rein. Leider hast Du als Ebay-Verkäufer kaum eine Handhabe, Dich gegen Negativbewertungen zu wehren... :crap:

peepe
11-03-2010, 09:43
Danke für die Antwort.

Naja, Warenwert ca. 300,- Euro. Portokosten und Verpackung machen insgesamt ca. 60,- Euro aus.

Ich hab denen das jetzt so angeboten. Mal schaun, was rauskommt.

Aber ist schon traurig. Für was schreibt man denn das überhaupt dazu?

Ich geb auf jeden Fall Bescheid, wie es ausging.

Mim
11-03-2010, 09:48
[QUOTE=peepe;25583747]Danke für die Antwort.

Naja, Warenwert ca. 300,- Euro. Portokosten und Verpackung machen insgesamt ca. 60,- Euro aus.

Ich hab denen das jetzt so angeboten. Mal schaun, was rauskommt.

Aber ist schon traurig. Für was schreibt man denn das überhaupt dazu?

Ich geb auf jeden Fall Bescheid, wie es ausging.[/QUOTE]

Du kannst die Pakete von dir daheim abholen lassen.
Hermes macht das, die DHL auch ( www.efiliale.de )

peepe
11-03-2010, 10:09
[QUOTE=Mim;25583778]Du kannst die Pakete von dir daheim abholen lassen.
Hermes macht das, die DHL auch ( www.efiliale.de )[/QUOTE]
Danke. Da werd ich mal nachschaun.

Da verkauft man mal was und dann kommt sowas. Aber - aus Schaden wird man klug.

Dolce
11-03-2010, 16:30
[QUOTE=GrauePantherin;25580513]Grundsätzlich kann es ja immer mal sein, dass ein Artikel auf dem Postweg verschwindet.
War das ein professioneller Händler? Dann könntest Du Dein Geld zurück bekommen. Bei privaten Händlern lohnt es auch, höflich nachzufragen, wenn man das Gefühl hat, es mit einem ehrlichen Menschen zu tun zu haben. Vielleicht kann man sich auf 50% Erstattung einigen.[/QUOTE]

das Problem ist ja, dass ich auf meine Frage "haben Sie das Packet schon abgeschickt ?" keine Antwort bekomme. Ich schreibe alle zwei Tage eine E-Mail und bitte um drigende Rückantwort.... keine Reaktion. :crap:

Sibora
10-06-2010, 11:53
Ich hab da auch mal eine Frage.

Es wurden Möbel zur Selbstabholung bei Ebay reingesetzt.

Der Käufer hat diese Möbel für 1 Euro ersteigert, hat diesen Euro per PayPal überwiesen. Der Käufer meldet sich aber seit einer Woche nicht. Er hat noch auf gar keine Email des Käufers reagiert, um einen Termin zur Abholung auszumachen.

Die Zeit drängt aber, da die Wohnung ausgeräumt werden muss, der Nachmieter (der gerne die Küche übernehmen würde) steht in den Startlöchern.

Was kann man tun??? Ich finde bei Ebay nichts darüber, wenn der Käufer sich nicht meldet.

Zaadi
10-06-2010, 12:01
Ich würde in diesem Fall mal mit dem Service von Ebay Kontakt aufnehmen :nixweiss:

Sibora
10-06-2010, 12:53
Du meinst, das bringt was? :kopfkratz

Ich werde es dann aber erstmal so weitergeben.

Zaadi
10-06-2010, 13:00
Ich sag immer: Fragen kostet nix :D

GrauePantherin
10-06-2010, 13:58
Ruf den Verkäufer doch an oder "besuch" ihn mal. Müsste ja bei Dir in der Nähe sein?

Davon abgesehen würde ich mal bei der kaufabwicklung "Probleme klären" anklicken und angeben, der Artikel sei nicht geliefert worden. Dann kriegt er vollautomatisch von Ebay aufn Deckel :hammer:

-Sealiah-
10-06-2010, 14:09
Ne Woche ist ja auch noch nicht solange her. Ich hatte vor Kurzem das Gleiche, da war der Käufer dann allerdings im Urlaub und hate sein Gebot vorher noch abgegeben und konnte sich erst melden als er wieder da war nach 2 Wochen.

Ich würde aber auch versuchen über Ebay Kontakt aufzunehmen

Sibora
10-06-2010, 14:33
[QUOTE=GrauePantherin;27398497]Ruf den Verkäufer doch an oder "besuch" ihn mal. Müsste ja bei Dir in der Nähe sein?

Davon abgesehen würde ich mal bei der kaufabwicklung "Probleme klären" anklicken und angeben, der Artikel sei nicht geliefert worden. Dann kriegt er vollautomatisch von Ebay aufn Deckel :hammer:[/QUOTE]

Meine Kollegin ist Verkäuferin und der Käufer meldet sich nicht. Es waren Möbel zur Selbstabholung, die raus müssen, da die Wohnung zum Ende des Monats gekündigt ist.

[QUOTE=-Sealiah-;27398653]Ne Woche ist ja auch noch nicht solange her. Ich hatte vor Kurzem das Gleiche, da war der Käufer dann allerdings im Urlaub und hate sein Gebot vorher noch abgegeben und konnte sich erst melden als er wieder da war nach 2 Wochen.

Ich würde aber auch versuchen über Ebay Kontakt aufzunehmen[/QUOTE]

Der Käufer ist nicht im Urlaub, er hat ja über Paypal bezahlt.

Kontaktaufnahme wurde mehrmals ergebnislos versucht. :nixweiss:

Rebus
10-06-2010, 14:37
Ebay wird da wahrscheinlich nicht wirklich reagieren :rolleyes:
Die gehen mir langsam echt auf den Sender, wenn Probleme auftauchen!

Claudia
10-06-2010, 14:42
[QUOTE=Sibora;27398981]
Der Käufer ist nicht im Urlaub, er hat ja über Paypal bezahlt.

Kontaktaufnahme wurde mehrmals ergebnislos versucht. :nixweiss:[/QUOTE]

Manche Leute sind echt komisch.

Hatte neulich einen Verkäufer, der sich ewig nicht gemeldet hat, und ich wußte nicht, wie ich den Artikel bezahlen soll... :nixweiss:

GrauePantherin
10-06-2010, 18:53
Sorry wegen des Missverständnisses Käufer/Verkäufer.

Aber auch wenn Dein Käufer abhanden gekommen ist: Ruf ihn doch an! Schreib ihm noch ein paar Mails innerhalb von 2 Tagen. Wenn er sich dann nicht meldet, hat er eben Pech gehabt!

Sibora
10-06-2010, 19:22
[QUOTE=Rebus;27399043]Ebay wird da wahrscheinlich nicht wirklich reagieren :rolleyes:
Die gehen mir langsam echt auf den Sender, wenn Probleme auftauchen![/QUOTE]

Das ist aber doof, wenn die nicht reagieren. :rolleyes: Dafür sollen die doch eigentlich da sein :hammer:

[QUOTE=GrauePantherin;27402697]Sorry wegen des Missverständnisses Käufer/Verkäufer.
[/quote]

Kein Prob.. kann mal passieren. :ja:

[quote]
Aber auch wenn Dein Käufer abhanden gekommen ist: Ruf ihn doch an! Schreib ihm noch ein paar Mails innerhalb von 2 Tagen. Wenn er sich dann nicht meldet, hat er eben Pech gehabt![/QUOTE]

Anrufen geht nicht, die Kollegin hat keine Telefonnummer. Es ist auch im Internet keine Telefonnummer von ihm zu finden.

Es ist also rechtens, dass man die Möbel dann einfach auf den Sperrmüll gibt (wobei man sich die Arbeit ja schenken wollte, daher die Auktion), obwohl der Käufer bezahlt hat? :nixweiss:

GrauePantherin
10-06-2010, 19:54
[QUOTE=Sibora;27403267]
Es ist also rechtens, dass man die Möbel dann einfach auf den Sperrmüll gibt (wobei man sich die Arbeit ja schenken wollte, daher die Auktion), obwohl der Käufer bezahlt hat? :nixweiss:[/QUOTE]
Ich bin sehr Ebay-erfahren, aber das weiß ich nicht. Sicherlich gibt es gewisse Fristen, u.U. müsstest Du die Sachen sogar einlagern. Aber ab wann das dan auf Kosten des Käufers geschieht... :nixweiss: Da ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist und alles schon bezahlt wurde, ist er der Besitzer.

Reden wir hier von einer kompletten Schrankwand oder von Kleinzeug? Vielleicht kann man die Sachen ja doch noch irgendwo stehen lassen.

Ich würde mal im Ebay-Hilfeforum (http://community.ebay.de/forum/ebay/forum.jspa?forumID=9100) fragen, da sind echte Füchse unterwegs. Wenn Du das tust, stell doch mal den Link hier rein. Das interessiert mich!

Sibora
10-06-2010, 20:02
[QUOTE=GrauePantherin;27404037]Ich bin sehr Ebay-erfahren, aber das weiß ich nicht. Sicherlich gibt es gewisse Fristen, u.U. müsstest Du die Sachen sogar einlagern. Aber ab wann das dan auf Kosten des Käufers geschieht... :nixweiss: Da ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist und alles schon bezahlt wurde, ist er der Besitzer.

Reden wir hier von einer kompletten Schrankwand oder von Kleinzeug? Vielleicht kann man die Sachen ja doch noch irgendwo stehen lassen.

Ich würde mal im Ebay-Hilfeforum (http://community.ebay.de/forum/ebay/forum.jspa?forumID=9100) fragen, da sind echte Füchse unterwegs. Wenn Du das tust, stell doch mal den Link hier rein. Das interessiert mich![/QUOTE]

Es ist ein komplettes Schlafzimmer, eine große WZ-Schrankwand, eine große Couchgarnitur, eine komplette Küche, mehrere Kleinmöbel.

Die Kollegin hat sie halt bei Ebay reingestellt zur Selbstabholung, damit sie die nicht abbauen muss runtertragen muss (Wohnungsauflösung einer Verstorbenen). Sie war froh, dass die jemand für 1 Euro genommen hat und jetzt hat sie die Möbel immer noch am Bein. Das ist total ärgerlich. Besonders, da der Nachmieter jetzt sagt, er hätte die Küche gerne übernommen. :(

Ich werde ihr aber ausrichten, was Du geschrieben hast und auch, dass sie mir den Link geben soll, falls sie das reinstellt.

Einlagern wäre echt doof... :hammer:

juzwi
11-06-2010, 00:39
[QUOTE=Sibora;27396559]Ich hab da auch mal eine Frage.

Es wurden Möbel zur Selbstabholung bei Ebay reingesetzt.

Der Käufer hat diese Möbel für 1 Euro ersteigert, hat diesen Euro per PayPal überwiesen. Der Käufer meldet sich aber seit einer Woche nicht. Er hat noch auf gar keine Email des Käufers reagiert, um einen Termin zur Abholung auszumachen.

Die Zeit drängt aber, da die Wohnung ausgeräumt werden muss, der Nachmieter (der gerne die Küche übernehmen würde) steht in den Startlöchern.

Was kann man tun??? Ich finde bei Ebay nichts darüber, wenn der Käufer sich nicht meldet.[/QUOTE]





Was will der Verkäufer? Vom Vertrag frei werden oder Schadenersatz?


Wenn der Verkäufer frei werden will, muss er nach meinem Rechtsverständnis eine sog. Frist mit Ablehnungsandrohung setzen (die Frist betrifft die Abholung). Nach fruchtlosem Fristablauf kann er die Ware anderweitig veräußern.

juzwi
11-06-2010, 00:44
[QUOTE=GrauePantherin;27404037]Da ein gültiger Kaufvertrag zustande gekommen ist und alles schon bezahlt wurde, ist er der Besitzer.
[/QUOTE]


Das stimmt so nicht. Besitzer wird der Käufer erst, wenn ihm die Sache übereignet wird. Der Käufer hat den Kaufvertrag auch noch nicht erfüllt, denn dazu müsste er den Kram ja abholen.

Sibora
11-06-2010, 07:05
[QUOTE=juzwi;27411899]Was will der Verkäufer? Vom Vertrag frei werden oder Schadenersatz?


Wenn der Verkäufer frei werden will, muss er nach meinem Rechtsverständnis eine sog. Frist mit Ablehnungsandrohung setzen (die Frist betrifft die Abholung). Nach fruchtlosem Fristablauf kann er die Ware anderweitig veräußern.[/QUOTE]


Der Verkäufer will einfach nur die Wohnung leer haben und die Möbel mit so wenig Aufwand wie möglich loswerden. Mehr nicht.

Wie kann er das schnellstens hinbekommen?

juzwi
11-06-2010, 08:08
[QUOTE=Sibora;27413624]Der Verkäufer will einfach nur die Wohnung leer haben und die Möbel mit so wenig Aufwand wie möglich loswerden. Mehr nicht.

Wie kann er das schnellstens hinbekommen?[/QUOTE]


Es geht doch darum, dass der Käufer nicht mit irgendwelchen Ansprüchen kommt, wenn die Sachen entsorgt oder einem Nachmieter überlassen werden.
Da muss eine Frist mit Ablehnungsandrohung gesetzt werden. Nach fruchtlosem Fristablauf kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten und der Käufer kann keine Ansprüche mehr auf Übereignung der Ware stellen.

Ich nehme mal an, dass im eBay-Angebot bereits mitgeteilt wurde, bis wann die Ware abgeholt werden muss.

Sibora
11-06-2010, 08:58
[QUOTE=juzwi;27413906]Es geht doch darum, dass der Käufer nicht mit irgendwelchen Ansprüchen kommt, wenn die Sachen entsorgt oder einem Nachmieter überlassen werden.
Da muss eine Frist mit Ablehnungsandrohung gesetzt werden. Nach fruchtlosem Fristablauf kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten und der Käufer kann keine Ansprüche mehr auf Übereignung der Ware stellen.

Ich nehme mal an, dass im eBay-Angebot bereits mitgeteilt wurde, bis wann die Ware abgeholt werden muss.[/QUOTE]

Wie lang muss diese Frist sein???

Ich weiss nicht, wie das Ebayangebot aussah, ich kann meine Koll auch erst Montag fragen, ich habe heute frei.

juzwi
11-06-2010, 09:05
Da bestimmt im Angebot stand, dass die Ware kurzfristig abgeholt werden muss, würde ich nur ein paar Tage ansetzen. Schließlich braucht sie auch noch Luft für den Entrümpler.

Sibora
11-06-2010, 11:52
Im Namen meiner Kollegin soll ich Euch für die Tips danken.

Es hat sich aber alles erledigt, die Bekloppten haben sich gemeldet:
Sie wollten aus dem Ausland wieder nach D zurückkommen, haben dann aber keine Wohnung bekommen, jetzt bleiben sie in Spanien und die Möbel kann meine Koll verschenken oder sonstwas mit machen, sie wollen die nicht mehr.
Keine Entschuldigung gar nichts. :dada:

Aber immerhin weiss sie jetzt Bescheid und kann sich weiter kümmern und muss nicht mehr warten.

Rebus
11-06-2010, 12:56
[QUOTE=Sibora;27416205]Im Namen meiner Kollegin soll ich Euch für die Tips danken.

Es hat sich aber alles erledigt, die Bekloppten haben sich gemeldet:
Sie wollten aus dem Ausland wieder nach D zurückkommen, haben dann aber keine Wohnung bekommen, jetzt bleiben sie in Spanien und die Möbel kann meine Koll verschenken oder sonstwas mit machen, sie wollen die nicht mehr.
Keine Entschuldigung gar nichts. :dada:

Aber immerhin weiss sie jetzt Bescheid und kann sich weiter kümmern und muss nicht mehr warten.[/QUOTE]
Wieso inseriert sie nicht in einer Zeitung?
Zu verschenken oder sowas.. diese Rubriken gibt es ja in Wochenblättern und normalen Zeitungen, dem Sperrmüll (weiß nicht, ob es die Zeitung überall gibt) usw.

Aber schon dreist! Wenigstens hätten sie sich entschuldigen können.
Also manchmal.... :rolleyes:

Sibora
11-06-2010, 13:50
[QUOTE=Rebus;27417029]Wieso inseriert sie nicht in einer Zeitung?
Zu verschenken oder sowas.. diese Rubriken gibt es ja in Wochenblättern und normalen Zeitungen, dem Sperrmüll (weiß nicht, ob es die Zeitung überall gibt) usw.

Aber schon dreist! Wenigstens hätten sie sich entschuldigen können.
Also manchmal.... :rolleyes:[/QUOTE]

Keine Ahnung, warum sie das nicht macht. Sie wollte das jetzt bei den Ebay-Kleinanzeigen zum Verschenken reinsetzen. Vielleicht ist sie aber auch zu jung, um Papier zu kennen, bei ihr läuft alles übers Netz :D

Richer
05-10-2010, 22:59
Hallo,

ich hab auch mal eine frage zu Ebay, obwohl ich eigentlich ein alter Hase bin :schäm:

In letzter zeit bin ich dazu übergegangen, zum größten teil nur bei VK zu steigern, die paypal anbieten.

Nun hatte ich aber auch schon das Problem gehabt, das bei der Kaufabwicklung plötzlich kein Paypal-Konto vorhanden ist und ich möchte doch bitte überweisen. Gut, bisher kam alles an, zum glück.

Aber ist es nicht eigentlich so, das Ebay-Neulingen Paypal anbieten müssen?

Aktuell beobachte ich einige staubsauger, von zwei verschiedenen Verkäufern, allerdings sind beide mit Artikelstandort Köln angegeben, was mich schon ein wenig stutzig macht, zumal beide nur 3 bzw 5 Bewertungen haben.

Auf meine frage, ob man die Sachen auch verschicken würde, bekomm ich zwar zwei verschiedene Portopreise genannt, aber die antwort ob die Paypal-Zahlung möglich ist, ist gleich: [QUOTE]Akzeptiere nur Banküberweisung,weil ich kein Paypal-Konto habe.[/QUOTE]

Ist das richtig?? Ich kann ja schlecht drauf bestehen, per Paypal zahlen zu wollen, wenn kein Konto hinterlegt ist :suspekt:

Kennt sich jemand etwas besser damit aus??

GrauePantherin
05-10-2010, 23:18
Ich habe schon häufiger bei Verkäufern gekauft, die Paypal anbieten, dort aber nicht gemeldet sind.

Neue Verkäufer werden von Ebay "gezwungen", Paypal anzubieten. Viele wollen das aber nicht, weil die Gebühren recht hoch sind und der Verkäufer bei Ebay immer den Kürzeren zieht. Häufig steht das sogar genau so im Angebot :D.

Ich diskutiere schon gar nicht mehr. Wenn ich allerdings etwas Hochpreisiges bei neuen Verkäufern kaufe, frage ich immer vor Auktionsende nach, ob sie wirklich bei Paypal gemeldet sind. Wenn nicht, lege ich 2 Euro drauf und lasse die Sendung versichern.

mav
05-10-2010, 23:46
ich wusste gar nicht das man paypal laut auktion anbieten kann und das es am ende dann doch nicht geht. :o

GrauePantherin
05-10-2010, 23:54
Besonders ärgerlich ist das, wenn man im Vertrauen auf korrekte Angaben über Paypal bezahlt und sich nach 2 Wochen fragt, wo denn der Artikel bleibt. Von Paypal bekommt man man ja auch keine diesbezügliche Meldung. Erst wenn man seine Kontoumsätze bei Paypal nachschaut, findet man die nicht bestätigte Zahlung.
Der Verkäufer kann dafür auch keine positive Bewertung mehr erwarten... :nixweiss:

Richer
06-10-2010, 09:15
[QUOTE=timira;29199144]ich wusste gar nicht das man paypal laut auktion anbieten kann und das es am ende dann doch nicht geht. :o[/QUOTE]

Es scheint wohl so zu sein, das wenn man die Abwicklung beim anlegen eines Paypal-Kontos nicht komplett macht, dieses nicht besteht.

Ich seh aber nicht ein, erst jedesmal zu fragen, ob man auch mit Paypal bezahlen kann, wenn es lt Auktion angeboten wird

mav
06-10-2010, 10:02
das ist auf jeden fall gut zu zu wissen, wenn ich mal was größeres kaufe frage ich auch vorher.
so ein dreck. :rolleyes:

Kaan
14-10-2010, 21:14
Ein leerer Karton für 154 Euro und das bei über 200 positiven Bewertungen, man kann sich auf nichts mehr verlassen.

http://cgi.ebay.de/Sony-PlayStation-3-Ovp-60-GB-Version-Schwarz-/120633689347?pt=Videospielkonsolen&hash=item1c16540503

Grizu
14-10-2010, 21:24
[QUOTE=Kaan;29286207]Ein leerer Karton für 154 Euro und das bei über 200 positiven Bewertungen, man kann sich auf nichts mehr verlassen.

http://cgi.ebay.de/Sony-PlayStation-3-Ovp-60-GB-Version-Schwarz-/120633689347?pt=Videospielkonsolen&hash=item1c16540503[/QUOTE]

Die Auktion sollte er besser nicht durchziehen. Jedenfalls nicht, wenn er nicht wegen Betrug verklagt werden möchte...

Immerhin ist die PS3 selbst auf dem Foto, und unter "auflistung von der Ware". Und die techn. Daten treffen natürlich auch nicht auf einen Karton zu. Der Kerl bewegt sich auf ganz dünnem Eis...

Kathy1975
14-10-2010, 21:27
[QUOTE=Kaan;29286207]Ein leerer Karton für 154 Euro und das bei über 200 positiven Bewertungen, man kann sich auf nichts mehr verlassen.

http://cgi.ebay.de/Sony-PlayStation-3-Ovp-60-GB-Version-Schwarz-/120633689347?pt=Videospielkonsolen&hash=item1c16540503[/QUOTE]

Und wie meldet man sowas schnell bevor diese Auktion zu ende geht? :hammer:

Man sollte ich alles durchlesen auch bei eBay. Habe ich vorkurzem auch ein Bericht im TV dazu gehen. :brüll:Betrüger!!!!:aggro:

Duese
14-10-2010, 21:27
Wie frech manche sind. :o

Winzling
14-10-2010, 21:31
[QUOTE=Kathy1975;29286531]Und wie meldet man sowas schnell bevor diese Auktion zu ende geht? :hammer:

[/QUOTE]

Ich habe keinen Ebayaccount, aber neben den Reitern "Produktbeschreibung/ Versandarten" oder so sind rechts Links, einer davon ist zum Melden.

Kathy1975
14-10-2010, 21:36
[QUOTE=Winzling;29286625]Ich habe keinen Ebayaccount, aber neben den Reitern "Produktbeschreibung/ Versandarten" oder so sind rechts Links, einer davon ist zum Melden.[/QUOTE]

Danke. Habe ihn gemeldet, :feile: ich hoffe die reagieren schnell, ist ja nicht viel Zeit.

Grizu
14-10-2010, 21:37
[QUOTE=Winzling;29286625]Ich habe keinen Ebayaccount, aber neben den Reitern "Produktbeschreibung/ Versandarten" oder so sind rechts Links, einer davon ist zum Melden.[/QUOTE]

So lange die Provison bezahlt wird, sind Betrüger Ebay angeblich egal...

-Sealiah-
14-10-2010, 21:48
Melden bringt gar nichts. Hab ich schon mehrfach machen müssen. Ebay tut da nichts gegen

Grizu
14-10-2010, 21:53
Automatische Antwort von ebay:

"Wir werden Ihren Bericht so schnell wie möglich prüfen. In der Regel
reagieren wir innerhalb von 24 Stunden. Bitte haben Sie Verständnis,
dass wir Sie aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht über die
Ergebnisse unserer Prüfungen und die daraus folgenden Maßnahmen
informieren können."

Is klar... :D

dobbylikesme
14-10-2010, 21:54
Ich kann aber auch Leute nicht verstehen, die mal eben 200+ Euro gewillt sind zu zahlen, ohne sich den kompletten Artikeltext durchgelesen zu haben.

gzuf
14-10-2010, 21:54
Habe eine VHS-C-Kassette am Sonntag mit 1 EUR ersteigert. 1,90 Versandkosten.. war spendabel und habe am Montag 3 EUR überwiesen. Nun hat die Dame (sie scheint aufgrund des Vornamens älteren Semesters zu sein) es ANGEBLICH am Dienstag abgeschickt. Und es ist noch immer nicht da. Ich könnte ausrasten und will meine 3 EUR zurück!

hanno
14-10-2010, 21:55
[QUOTE]Es handelt sich ja nur um die Original Verpackung der Playstation 3 250 gb Version, ohne jegliches Zubehör, der beim Kauf der Konsole bei lag.[/QUOTE]

boah, was eine sauerei... da wäre ich ggf. auch reingefallen :q:

gzuf
14-10-2010, 21:58
Solche Auktionen, in denen Kartons angeboten werden, finde ich übrigens gut.. auch wenn die Verkäufer Arschlöcher sind. Da lernt der Internet-Nutzer mal, sich das auch durchzulesen und nicht irgendeinen Scheiß zu ersteigern. Das wendet er dann auch automatisch bei anderen Seiten an. Immer Augen auf! Der Dumme verliert.

Rebus
14-10-2010, 22:05
[QUOTE=-Sealiah-;29287004]Melden bringt gar nichts. Hab ich schon mehrfach machen müssen. Ebay tut da nichts gegen[/QUOTE]
Leider. :rolleyes:
Und wundern sich, warum sie nicht gerade den positivsten Ruf haben.

Kaan
14-10-2010, 22:12
Mein Kumpel hat vor ein paar Tagen auch ne Parfümflasche mit Wasser drinn bekommen, für 120 Euro. Sollten eigentlich ein paar Schuhe werden. Nunja, er wurde leider erst nach Überweisung des Geldes gewarnt und der Anbieter erst danach gesperrt. Ob er das Geld über Paypal zurückbekommen hätte, weiss ich nicht. Aber er hatte es eh normal überwiesen.

Grizu
14-10-2010, 22:14
[QUOTE=Rebus;29287299]Leider. :rolleyes:
Und wundern sich, warum sie nicht gerade den positivsten Ruf haben.[/QUOTE]
Erst kommt das Fressen, dann die Moral! ;)

Grizu
14-10-2010, 22:16
[QUOTE=Kaan;29287477]Mein Kumpel hat vor ein paar Tagen auch ne Parfümflasche mit Wasser drinn bekommen, für 120 Euro. Sollten eigentlich ein paar Schuhe werden. Nunja, er wurde leider erst nach Überweisung des Geldes gewarnt und der Anbieter erst danach gesperrt. Ob er das Geld über Paypal zurückbekommen hätte, weiss ich nicht. Aber er hatte es eh normal überwiesen.[/QUOTE]

Soll er das Geld eben einklagen. Spätestens mit Gerichts- und ggf Anwaltskosten lohnen sich solche Betrügereien nicht mehr...

-Sealiah-
14-10-2010, 22:17
[QUOTE=Kaan;29287477]Mein Kumpel hat vor ein paar Tagen auch ne Parfümflasche mit Wasser drinn bekommen, für 120 Euro. Sollten eigentlich ein paar Schuhe werden. Nunja, er wurde leider erst nach Überweisung des Geldes gewarnt und der Anbieter erst danach gesperrt. Ob er das Geld über Paypal zurückbekommen hätte, weiss ich nicht. Aber er hatte es eh normal überwiesen.[/QUOTE]

Ohje :crap:

Duese
14-10-2010, 22:18
271 Euro. :ko:

Aber ein paar Sekunden vor Ende stand dann dies da:
Dieses Angebot wurde beendet.


:suspekt:

solution
14-10-2010, 22:23
[QUOTE=Grizu;29287572]Soll er das Geld eben einklagen. Spätestens mit Gerichts- und ggf Anwaltskosten lohnen sich solche Betrügereien nicht mehr...[/QUOTE]

Da wird man meist feststellen das dieser Privatinsolvenz angemeldet hat und man ggf. auf den Verfahrenskosten sitzen bleibt.... oder derjenige ist nicht mehr aufzufinden. Da schlussendlich an sein Geld zu kommen ist so wahrscheinlich wie im Lotto zu gewinnen in den meisten fällen.

dobbylikesme
14-10-2010, 22:24
Der meistbietende ist Brandneu. Vielleicht hat jemand sich erbarmt und einen Fake Account erstellt um die Schafe zu schützen. Ich muss ehrlich gesagt gzuf Recht geben. Ich ertappe mich selbst oft dabei, Häkchen zu setzen, ohne Texte gelesen zu haben. Ich hätte sicher schon oft meine Seele verkauft.
http://www.teltarif.de/agb-nicht-gelesen-seele-verkauft/news/38401.html

Grizu
14-10-2010, 22:34
[QUOTE=solution;29287708]Da wird man meist feststellen das dieser Privatinsolvenz angemeldet hat und man ggf. auf den Verfahrenskosten sitzen bleibt.... oder derjenige ist nicht mehr aufzufinden. Da schlussendlich an sein Geld zu kommen ist so wahrscheinlich wie im Lotto zu gewinnen in den meisten fällen.[/QUOTE]
Privatinsolvenz ist recht selten. Und wer ein Konto hat, ist auch auffindbar.
Aber er könnte Hartz4 Empfänger sein, und damit auch quasi pleite. Aber so was ist sehr lange pfändbar. Und ich wäre wohl sehr nachtragend... :beiss:

Vor Jahren hatte mir mal jemand einen bezahlten Artikel nicht schicken wollen. Nach einem Telefonat mit seiner Mutter(!), in dem ich freundlich auf Strafe wegen Betrugs, Gerichts- und Anwaltskosten hingewiesen habe, war mein Geld recht schnell wieder auf meinem Konto... :smoke:

marakuta
14-10-2010, 22:47
Habe GsD (mit einer Ausnahme) nur gute ebay-Erfahrung, aber das ist ja krass:fürcht:

Was ich übelst finde, es gibt eine Creme, ähm die so mit die teuerste ist, die es überhaupt gibt. Einmal habe ich sie vor Jahren auch über ebay in Florida erstanden, trotz, dass mich der Zoll erwischt hat, war es sehr günstig und auch echt. Bei ebay werden mittlerweile ständig leere Tiegel dieser Creme mit Originalverpackung versteigert, hatte das zunächst nicht geblickt :fürcht:
Seither werfe ich die leeren Töpfe nicht mehr weg, hat jemand Interesse :zahn:

Duese
14-10-2010, 22:50
La Mer? :zahn:

marakuta
14-10-2010, 22:54
[QUOTE=Duese;29288165]La Mer? :zahn:[/QUOTE]

:rotfl: :ja: :bussi:

Duese
14-10-2010, 22:59
:feile:

mav
14-10-2010, 23:02
[QUOTE=gzuf;29287103]Habe eine VHS-C-Kassette am Sonntag mit 1 EUR ersteigert. 1,90 Versandkosten.. war spendabel und habe am Montag 3 EUR überwiesen. Nun hat die Dame (sie scheint aufgrund des Vornamens älteren Semesters zu sein) es ANGEBLICH am Dienstag abgeschickt. Und es ist noch immer nicht da. Ich könnte ausrasten und will meine 3 EUR zurück![/QUOTE]

klingt nach warensendung, die dauert.
lass die omma im ruhe. :D