PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay


Werbung

Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

Claudia
02-07-2006, 16:16
[QUOTE=Zikade;9534526] Erst nach der Käuferbewertung.

Hab auch mal ein paarmal vorher abgegeben, aber seitdem ich mal eine neutrale Bewertung zurückbekam, weil der Käufer zu doof war, die Artikelbeschreibung zu lesen, lass ichs.[/QUOTE]

Bei mir waren es (bis jetzt) nur positive Bewertungen - habe aber auch nur gut erhaltene gebrauchte Bücher verkauft. Hat aber manchmal ziemlich lange gedauert, bis die bewertet haben, und da war ich dann anfangs nervös (Päckchen unterwegs verloren gegangen ?)

Ein paarmal habe ich (als Käufer) mich geärgert - aber über meine eigene Blödheit, die Artikelbeschreibung nicht genau gelesen zu haben. Hab dann zähneknirschend eine positive Bewertung abgegeben mit dem Text "Artikel wie beschrieben". :rolleyes: Kann der Verkäufer ja nichts dafür, wenn ich nicht aufpasse...

Apollo
02-07-2006, 17:19
[QUOTE=Zikade;9739829] Der Verkauf/Erwerb von Aufnahmen von Sportsendungen ist wahrscheinlich auch verboten, oder?[/QUOTE]
Aufnahmen aus dem Fernsehen auf jeden Fall.

Zikade
02-07-2006, 18:08
[QUOTE=Claudie;9741709] "Artikel wie beschrieben".[/QUOTE]

Stimmt das eigentlich, dass das in der Bewertungssprache bedeutet "War grad noch so im Rahmen, aber Bäume werden hier nicht ausgerissen"? :D

Gibt es überhaupt sowas wie eine Bewertungssprache?

Danke, Pöllchen, ich habs befürchtet. Hach, schade.

.Lilith.
03-07-2006, 10:49
[QUOTE=Guinevre;9739872] Ich habe gestern die Diesel-Sneaker, die ich vorige Woche im Schuhladen für 119,00 € sah für 20 € ersteigert :clap:[/QUOTE]


neu oder gebraucht? :kater:

LadyDiana
03-07-2006, 16:01
Hatte heute auch schon einen extrem dicken Hals...
Wie frech muss man eigentlich sein, bei einem Produkt mit einem Warenwert von 7 Euro und einem Gewicht von max. 1,5 Kilo ins Ausland Versandkosten von 29 Euro zu verlangen?? :motz: :mauer:

Salamibrötchen
03-07-2006, 17:43
[QUOTE=LadyDiana;9749033] Hatte heute auch schon einen extrem dicken Hals...
Wie frech muss man eigentlich sein, bei einem Produkt mit einem Warenwert von 7 Euro und einem Gewicht von max. 1,5 Kilo ins Ausland Versandkosten von 29 Euro zu verlangen?? :motz: :mauer:[/QUOTE]
Wenn der Gesamtpreis stimmt, wo ist Dein Problem?

Proteus
03-07-2006, 17:59
Und vor allem, stand das vorhrer in den Versandhinweisen? :kopfkratz

Wenn ja, dann hätte man ja einfach nicht mitbieten brauchen
(wenn man auf der Seite von DHL guckt ist es jedenfallsn wohl kein allzugroßer Wucherpreis.
Je nachdem wo man in Europa wohnt muß man für ein Paket bis 5kg entweder 17 oder gar 30 Euiro zahlen)

forrestgump
03-07-2006, 18:07
[QUOTE=Zikade;9534526] Erst nach der Käuferbewertung.

Hab auch mal ein paarmal vorher abgegeben, aber seitdem ich mal eine neutrale Bewertung zurückbekam, weil der Käufer zu doof war, die Artikelbeschreibung zu lesen, lass ichs.[/QUOTE]


frechheit ! :rolleyes: :tsts:

ich, als käufer, habe doch meine leistung schon erbracht, z.b. schnell das Geld überwiesen - und erwarte dann auch eine dementsprechende bewertung!
ziemlich feige, erst abzuwarten, um dann vielleicht dem käufer noch eins reinzuwürgen, der 100%ig seine handlung positiv bewertet bekommen muss!

ich als verkäufer bewerte den käufer sofort nach geldeingang, ob es flott ging, oder ziemlich lange dauerte.

ich warte auch ( als käufer ) seit 2 wochen auf eine positive bewertung, da der verkäufer von mir schon am folgetag das geld auf seinem konto hatte.
den artikel hatte ich selber erst 1 1/2 wochen später - weil der verkäufer sich zeit lies - eigentlich auch kein problem für mich.
aber der wartet wohl auch erst auf eine bewertung meinerseits, bevor er seine abgibt!
da kann er warten, bis er schwarz wird ! :teufel:

Salamibrötchen
03-07-2006, 18:16
[QUOTE=forrestgump;9750123] ich als verkäufer bewerte den käufer sofort nach geldeingang, ob es flott ging, oder ziemlich lange dauerte.

[/QUOTE]Na, dann bin ich mal gespannt, ob Du das auch noch machst, wenn der erste Käufer sich durch Deine Bewertung in Sicherheit weiss und Dich mit der Abgabe einer negativen erpresst, wenn Du seinen Forderungen (z.B. Artikel angeblich minderwertig = 30% Preisnachlass oder Versandkosten zu hoch - Rückforderung ;) o.ä.) nicht nachgibst.

Welcher Verkäufer bewertet seine Kunden denn negativ, wenn alles i.O. war und der Kunde bereits positiv bewertet hat? Man will seine Kunden schliesslich halten, nicht vergraulen! ;)

Zikade
03-07-2006, 18:53
[QUOTE=forrestgump;9750123]
ich, als käufer, habe doch meine leistung schon erbracht, z.b. schnell das Geld überwiesen - und erwarte dann auch eine dementsprechende bewertung!
[/QUOTE]

Man kann die Leistungen nicht vergleichen. Der Käufer muss bloß die Überweisung veranlassen, der Verkäufer muss aber so viel mehr tun. Wenn die Ware kommt, ist ja auch das Geld angekommen, also hast du deine positive eh sicher. Du brichst dir doch keinen Zacken aus der Krone, wenn du dann zuerst bewertest. Sich da zu zieren, ist doch bloß Rechthaberei.

(Was ich als Verkäufer allerdings nicht tue, ist das Bitten um eine Bewertung. Wenn keine kommt, kommt halt keine, damit kann ich auch leben.)

[QUOTE=forrestgump;9750123]

ich als verkäufer bewerte den käufer sofort nach geldeingang, ob es flott ging, oder ziemlich lange dauerte.
[/QUOTE]

Das glaube ich übrigens höchstens insoweit, dass du dir vornimmst, das mal zu tun. Sehr ehrenwert. Aber erzähl nicht, du hättest schonmal deinen Käufer kritisiert oder gar negativ bewertet, bevor er dich bewertete :D

Simmel!
03-07-2006, 18:56
[QUOTE=Zikade;9750614] Man kann die Leistungen nicht vergleichen. Der Käufer muss bloß die Überweisung veranlassen, der Verkäufer muss aber so viel mehr tun. Wenn die Ware kommt, ist ja auch das Geld angekommen, also hast du deine positive eh sicher. Du brichst dir doch keinen Zacken aus der Krone, wenn du dann zuerst bewertest. Sich da zu zieren, ist doch bloß Rechthaberei.

(Was ich als Verkäufer allerdings nicht tue, ist das Bitten um eine Bewertung. Wenn keine kommt, kommt halt keine, damit kann ich auch leben.)[/QUOTE]Genau so ist es. :d:

forrestgump
03-07-2006, 19:20
[QUOTE=Zikade;9750614] Man kann die Leistungen nicht vergleichen. Der Käufer muss bloß die Überweisung veranlassen, der Verkäufer muss aber so viel mehr tun. Wenn die Ware kommt, ist ja auch das Geld angekommen, also hast du deine positive eh sicher. Du brichst dir doch keinen Zacken aus der Krone, wenn du dann zuerst bewertest. Sich da zu zieren, ist doch bloß Rechthaberei.

(Was ich als Verkäufer allerdings nicht tue, ist das Bitten um eine Bewertung. Wenn keine kommt, kommt halt keine, damit kann ich auch leben.)[/QUOTE]
natürlich sind das zwei unterschiedliche leistungen, die dort erbracht werden - aber wenn der käufer seinen part erfüllt hat, hat er ein recht darauf, dass dieser part auch bewertet wird!


[QUOTE=Zikade]Das glaube ich übrigens höchstens insoweit, dass du dir vornimmst, das mal zu tun. Sehr ehrenwert. Aber erzähl nicht, du hättest schonmal deinen Käufer kritisiert oder gar negativ bewertet, bevor er dich bewertete :D[/QUOTE]
der käufer bekommt seine positive bewertung, wenn er zügig abwickelt, spricht überweist.
natürlich habe ich auch schon käufer negativ bewertet, die sachen verzögert haben oder irre lange für die abwicklung brauchten - da habe ich keine angst vor rachebewertungen dieser personen, die man ja immer noch kommentieren kann!

Zikade
03-07-2006, 20:28
[QUOTE=forrestgump;9750876] aber wenn der käufer seinen part erfüllt hat, hat er ein recht darauf, dass dieser part auch bewertet wird!
[/QUOTE]

Nö. Man ist ja nicht zum Bewerten gezwungen, und wenn der Käufer meint, auf sein "Recht" pochen zu müssen, dann steht er hinterher halt genauso wie der Verkäufer ohne Bewertung da :nixweiss:

Es kann immer was schiefgehen, wo man als Verkäufer nichts dafür kann, beim Postweg vor allem. Und bevor so ein Hitzkopf meint (man weiß ja, dass bei ebay viele Spinner unterwegs sind), seine Enttäuschung an meinem Bewertungsprofil auslassen zu können, weil ihm nichts mehr passieren kann, behalte ich mir die Bewertungsmöglichkeit lieber noch vor. Wenns Unklarheiten gibt, sollen sich die Käufer melden, und dann wird das geregelt, kein Problem. Aber ich bin nicht (mehr) so doof und gebe ohne Notwendigkeit mein einziges Pfand aus der Hand.

Und das Kommentieren nützt nicht viel. Es zählt der rote Punkt, der da prangt, bzw. die Prozentzahl. Meine Erfahrung bei ebay ist jetzt nicht so groß, aber ich sehs bei Buchticket oder Amazon, was ein blütenweißes Bewertungsprofil ausmacht. Bares Geld nämlich.

Salamibrötchen
03-07-2006, 20:34
[QUOTE=Zikade;9751687]
Und das Kommentieren nützt nicht viel. Es zählt der rote Punkt, der da prangt, bzw. die Prozentzahl. Meine Erfahrung bei ebay ist jetzt nicht so groß, aber ich sehs bei Buchticket oder Amazon, was ein blütenweißes Bewertungsprofil ausmacht. Bares Geld nämlich.[/QUOTE]
:d:

LadyDiana
03-07-2006, 21:00
[QUOTE=Proteus;9750034] Und vor allem, stand das vorhrer in den Versandhinweisen? :kopfkratz

Wenn ja, dann hätte man ja einfach nicht mitbieten brauchen
(wenn man auf der Seite von DHL guckt ist es jedenfallsn wohl kein allzugroßer Wucherpreis.
Je nachdem wo man in Europa wohnt muß man für ein Paket bis 5kg entweder 17 oder gar 30 Euiro zahlen)[/QUOTE]

Nee, das stand nicht in den Versandbedingungen und musste erfragt werden. Das habe ich getan und genau deshalb NICHT geboten, weil ich es als absolute Abzocke empfand. Ein Päckchen bis 2 kg kann zu 8,60 Euro ins Ausland versendet werden. Da wäre ein Betrag von 10 Euro angemessen gewesen, aber nicht fast 30 Euro. :vogel:
Die von Dir oben genannten Preise für Pakete stimmen auch und da würde ich auch nicht meckern, aber DAS war eine Frechheit.

Guinevre
03-07-2006, 21:28
[QUOTE=.Lilith.;9747017] neu oder gebraucht? :kater:[/QUOTE]
Natürlich Neue mit Karton etc. :ja:
Gebrauchte Schuhe würde ich nidd kaufen! :nein:

Guinevre
07-07-2006, 10:55
Die Diesel-Sneaker sind gestern gekommen.Da bekam ich vom Verkäufer schon vorab ne positive Bewertung. Sind noch mit 139 € ausgezeichnet (der Karton) und ich habe sie ja für ca. 20-25 € ersteigert incl. Porto. :freu:
Eben kamen die neuen silbernen Sandalen.Sehen waffenscheinfähig toll aus zu gebräunten Füßen :wub:
Auch natürl. nagelneu und Preisschild mit 59,90 € und ich habe sie für zs. ca. 11 € ersteigert.
Während der WM konnte man bei Ebay echte Schnäppchen machen :D

Mignon
26-07-2006, 14:42
Wie lange auf einen gekauften Artikel warten gebietet der Anstand?

Sandy Cheeks
26-07-2006, 14:48
[QUOTE=Mignon]Wie lange auf einen gekauften Artikel warten gebietet der Anstand?[/QUOTE]
Ich hab mal zwei Wochen gewartet. Das finde ich persönlich noch im Rahmen. Allerdings hatte ich nach 10 Tagen auch mal nachgefragt, ob denn alles okay ist beim Verkäufer ;) Ich bin eigentlich total ungeduldig ;)

Mignon
26-07-2006, 14:52
Ich habe am Montag nachgefragt und keine Antwort bekommen.
Das wären die 10 Tage gewesen.
Ich werde gerade etwas sauer, weil ICH in der Zeit schon 5 andere Sachen verschickt habe, die sogar schon bewertet wurden!!!!
Was ist also tun??

Sandy Cheeks
26-07-2006, 14:57
Hm... ich würde noch mal eine Mail schicken und nochmal nachhaken. Kannst ja erst mal höflich bleiben, aber sagen, dass er mal hinmachen soll, sonst gibts Stress ;)
Hat der Verkäufer derzeit noch andere Auktionen laufen? Könnte auch sein, dass er in Urlaub ist... Zeit wäre es ja. Aber der wird wohl kaum Auktionen laufen haben und währendessen am Strand rumhängen. Wobei... manche machen das bestimmt ;)

Mignon
26-07-2006, 15:01
Das mit dem Urlaub habe ich in Betracht gezogen, bin ja positiv meinen Mitmenschen gegenüber eingestellt.
Aber wie du schon sagtest, wäre das Widersinnig.

Also ich schreibe nachher noch eine freundliche Mail, mache ihn aber auf mögliche Konsequenzen aufmerksam.

Ich finde sowas scheisse, gerade weil ich sehr sorgfältig bin.

Sandy Cheeks
26-07-2006, 15:20
[QUOTE=Mignon]
Ich finde sowas scheisse, gerade weil ich sehr sorgfältig bin.[/QUOTE]
Ich weiß was du meinst! Du hast wahrscheinlich ratzifatzi überwiesen, weil es sich so gehört und mußt nun warten. Das ist echt mistig! :(
Drücke dir ganz fest die Daumen, dass Verkäufer mail-mäßig und versand-mäßig schnell reagiert! :)

Mignon
26-07-2006, 16:54
Danke. :)
Ich werde berichten.

Mignon
26-07-2006, 17:57
So habe nach nochmaligem Nachfragen eine Antwort erhalten...weiter sage ich jetzt mal nix.
Jedenfalls kann da jemand seeehr lange auf seine Bewertung warten.:zeter:

Sandy Cheeks
26-07-2006, 18:03
Erzähl, was schrieb der Verkäufer? Was geht ab?

Salamibrötchen
26-07-2006, 18:05
[quote=Mignon;9911972]...
Jedenfalls kann da jemand seeehr lange auf seine Bewertung warten.:zeter:[/quote]

Das, ehrlich gesagt, würde mich jetzt gar nicht stören. :D

Mignon
26-07-2006, 18:14
Ach egal.
Zu heiss zum aufregen. ;)

Aber danke Sandy, für deine Einschätzungen. :)

Mignon
26-07-2006, 18:15
[QUOTE=Salamibrötchen;9912038]Das, ehrlich gesagt, würde mich jetzt gar nicht stören. :D[/QUOTE]

Echt? Ist dir das nicht wichtig?
Also ich lese mir die Bewertungen schon durch, wenn ich etwas teures kaufen oder ersteigern will.
Unter 90% lass´ich es.

Salamibrötchen
26-07-2006, 18:24
[quote=Mignon;9912112]Echt? Ist dir das nicht wichtig?
Also ich lese mir die Bewertungen schon durch, wenn ich etwas teures kaufen oder ersteigern will.
Unter 90% lass´ich es.[/quote]

Das verstehe ich ja noch. Aber was sollte keine Bewertung fürs Bewertungsprofil bringen?

Unter 90 % lässt Du es? Bei mir ist schon bei 98% Schluss. :D

Mignon
26-07-2006, 18:25
[QUOTE=Salamibrötchen;9912162]Das verstehe ich ja noch. Aber was sollte keine Bewertung fürs Bewertungsprofil bringen?

Unter 90 % lässt Du es? Bei mir ist schon bei 98% Schluss. :D[/QUOTE]

Na, es geht doch ums Warten auf die Bewertung.
Er soll nachfragen, wann ich ihn bewerte.
Oder soll ich gleich schlecht bewerten?
:nixweiss:

Salamibrötchen
26-07-2006, 18:31
[quote=Mignon;9912178]Na, es geht doch ums Warten auf die Bewertung.
Er soll nachfragen, wann ich ihn bewerte.
[/quote]

Sorry, das ist doch kindisch. :rolleyes:

Mir würde auch niemals einfallen nach einer Bewertung zu fragen.
Ich selbst mit meinem Verkaufsaccount werde von ca. 1 Drittel nicht bewertet, weil ich erst nach dem Käufer bewerte. Und?

[quote]
Oder soll ich gleich schlecht bewerten?
:nixweiss:[/quote]

Wegen zu langer Lieferzeit, die Ware war ok? Nein. Allerhöchstens neutral mit Hinweis auf zu lange Lieferzeit.

Mignon
26-07-2006, 18:37
Also am Montag hat mir einer ausdrücklich geschrieben, ich möge die Bewertung nicht vergessen....so kindisch finde ich das also nicht.


Deinem Rat werde ich aber folgen. Halte ich für eine passable Lösung.

Salamibrötchen
26-07-2006, 18:49
[quote=Mignon;9912265]Also am Montag hat mir einer ausdrücklich geschrieben, ich möge die Bewertung nicht vergessen....so kindisch finde ich das also nicht.
[/quote]

Ich kriege auch ab und zu solche Aufforderungen.
Trotzdem finde ich das kindisch, dieses Bewertungsbetteln.

[quote]
Deinem Rat werde ich aber folgen. Halte ich für eine passable Lösung.[/quote]

Trenn Deine Accounts, dann kannst Du als Kunde ehrlich bewerten und Dein Verkäuferprofil bleibt sauber.

Mignon
26-07-2006, 18:52
Hui!!! Fantastische Idee! :D

Dankesehr. :)

Salamibrötchen
26-07-2006, 18:57
[quote=Mignon;9912369]Hui!!! Fantastische Idee! :D

Dankesehr. :)[/quote]

Ja, nicht?;)

Und wenn Dein Käuferaccount von roten Rachebewertungen überquillt, machst Du einfach einen neuen auf. :D

Mignon
26-07-2006, 18:58
Das ist soooo mies, aber genial. :D

Salamibrötchen
26-07-2006, 19:03
[quote=Mignon;9912414]Das ist soooo mies, aber genial. :D[/quote]

Wieso mies?
Aus Angst, sich das Verkäuferprofil mit roten Rachewertungen zu versauen bewertet man bei miesem Service und kaputter Ware doch häufig gar nicht oder nur vorsichtig unehrlich.
Mit der Methode wird das Bewertungsystem auch wieder aussagekräftig.

Und glaub mir, sehr viele Viel-Verkäufer auf Ebay machen das ebenso. Die haben zudem auch etliche accounts, falls mal einer ausfällt oder zu mies wird, oder aus welchen Gründen auch immer...;)

Mignon
26-07-2006, 19:07
Ja, ja....zum Hochbieten....Schweine!!!! :D

Salamibrötchen
26-07-2006, 19:09
[quote=Mignon;9912490]Ja, ja....zum Hochbieten....Schweine!!!! :D[/quote]

Nein. Das machen nur Anfänger.
Sich selbst hochbieten ist nämlich bekloppt, das geht nicht lange gut.

Ich habe drei accounts. Einen zum Verkaufen (1200 positive, null negative), einen zum kaufen, einen um nur eine bestimmte Warengruppe zu verkaufen.

Mignon
26-07-2006, 19:18
Mhm, klingt effektiv.
Aber jedenfalls werde ich mir nun auch einen Käuferaccount anlegen, da hast du mich überzeugt.
:)

Salamibrötchen
26-07-2006, 19:25
[quote=Mignon;9912584]Mhm, klingt effektiv.
Aber jedenfalls werde ich mir nun auch einen Käuferaccount anlegen, da hast du mich überzeugt.
:)[/quote]

Es gibt auch noch das hier: http://www.wortfilter.de/bew90.html :teufel:

Mignon
26-07-2006, 19:32
Das habe ich gleich mal gespeichert.....Mein lieber Schwan! Ich vermute mal, wofür das gedacht ist.... :D

Zikade
26-07-2006, 20:17
Aber das kennt doch auch jeder.

Ich hab mir auch einen Käuferaccount zugelegt, leider sehr spät. Jetzt ziert mein Verkäuferaccount eine alte negative Rachebewertung, die ich mir als Käufer eingefangen hatte :rolleyes:

Mignon
26-07-2006, 20:31
Wie das kennt jeder?
Kennt ihr noch mehr solcher Tools?

Salamibrötchen
26-07-2006, 21:07
[quote=Mignon;9913219]Wie das kennt jeder?
Kennt ihr noch mehr solcher Tools?[/quote]

Lies einfach mal eine Weile in den Ebay-Foren und hier (http://www.auktions-forum.info/index.php) mit. Es gibt eine Menge Tools und Tricks rund um Ebay

Mignon
26-07-2006, 21:10
Danke dir. :)
Man kann einfach nur dazulernen.

Mignon
26-07-2006, 21:15
Das Aktionsforum ist toll!
Da steht ja, wie man mit solchen Verkäufern,dem ich da begegnet bin, verfahren soll.
Klasse!

Claudia
27-07-2006, 01:15
[QUOTE=Sandy Cheeks;9911082]Ich weiß was du meinst! Du hast wahrscheinlich ratzifatzi überwiesen, weil es sich so gehört und mußt nun warten. Das ist echt mistig! :(
Drücke dir ganz fest die Daumen, dass Verkäufer mail-mäßig und versand-mäßig schnell reagiert! :)[/QUOTE]

Ja, das kenne ich auch...

newwer
13-11-2006, 23:53
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=130036021534%20#description

[quote]FRAGT NICHT BLÖDE FRAGE SONS ICH STECKE RANN BIS ANSCHLAG .[/quote]


:lol:

thea
16-11-2006, 11:33
ist das hier ein allgemeiner ebay-fragen thread??
ich nutz ihn mal dafür.
woran erkenne ich eine gefälschte dvd??
habe bei ebay die dritte staffel sex&thecity auf dvd gekauft.
in der auktion war es als englischsprachiges cover vermerkt, sonst alles wie bei deutscher ausgabe.
die verpackung war noch eingeschweisst.
aber mein empfindlicher dvd player spielt sie nicht ab, passiert aber schon mal.
bei meinem dvd player der alles (wirklich alles) abspielt funktioniert die dvd auch, aber es werden keine kapitel angezeigt.
das sprachmenü ist irgendwie auch seltsam und passt nicht zum restlichen menü. kommt gleich zu beginn uns ist eine tabellt 3x4 (oder so) mit sämtlichen sprachen zur auswahl. (das meiste ist dann aber nur als untertitel drauf)
ansonsten sieht alles ganz normal aus.
mir ist das vor allem deshalb wichtig, da ich die dvd wieder bei ebay verkaufen möchte und eben keinen ärger mit einer fälschung haben will.
wer weiss was? danke schon mal

acht
16-11-2006, 12:06
hättest doch mal in eine Videothek schauen können? :nixweiss:

thea
16-11-2006, 12:29
[QUOTE=Achterbahn;10892653]hättest doch mal in eine Videothek schauen können? :nixweiss:[/QUOTE]
wie meinst du das? zum vergleich? aber das bringt mir doch nichts, ich weiss ja, dass ich nicht die deutsche ausgabe habe, ich würde nur gerne wissen, ob das eine fälschung ist.

acht
16-11-2006, 12:33
na wenn du die dvd eh wieder verkaufen willst,wäre es doch einfacher gewesen,sie in einer Videothek zu suchen als sie umständlich über ebay zu kaufen?

thea
16-11-2006, 13:21
[QUOTE=Achterbahn;10892798]na wenn du die dvd eh wieder verkaufen willst,wäre es doch einfacher gewesen,sie in einer Videothek zu suchen als sie umständlich über ebay zu kaufen?[/QUOTE]
so ist es aber billiger :D
es ist die komplette 3. staffel - das sind 18 folgen - die ich mir beim sporteln (crosstrainer) anschaue. also dauert das so 6-8 wochen.

aber das ist ja jetzt auch nicht das thema :D ;) :mad:

acht
16-11-2006, 13:26
also ich habe hier nur eine "Stalingrad" DVD von ebay, welche im 1. menü zwar nur Nordeuropähische sprachen(Norwegisch,schwedisch u.s.w.) zur Auswahl lässt,aber im endeffekt doch mit deutschem Ton ist... :nixweiss: ansonsten kann ich dir da auch nicht weiterhelfen.

Claudia
08-01-2007, 23:46
Hab auch mal eine Ebay-Frage:

Ich habe bei einer Auktion auf eine DVD geboten, bin überboten worden, und wenige Minuten nach Ende der Auktion bekam ich ein "Angebot an unterlegenen Bieter". Hab im ersten Moment nichts Böses gedacht und hab das Angebot angenommen.

Bin ich übertrieben mißtrauisch, wenn mir das nachträglich doch ein bißchen komisch vorkommt ? Ich meine, so schnell wird das Geschäft mit dem Höchstbietenden ja nicht gescheitert sein... haben sie vielleicht entweder mit einem Zweitaccount fröhlich mitgeboten, um den Preis zu treiben, oder ist das eine Raubkopie, und sie haben mehr als ein Exemplar der DVD ?

Jorja
08-01-2007, 23:48
[QUOTE=Claudia;11368256] Ich meine, so schnell wird das Geschäft mit dem Höchstbietenden ja nicht gescheitert sein... haben sie vielleicht entweder mit einem Zweitaccount fröhlich mitgeboten, um den Preis zu treiben, [/QUOTE]

:ja: :D

Claudia
08-01-2007, 23:50
Tja, und ich bin selbst zu nett und komm auf solche Ideen nicht... na ja, ich hätte ja auch "nein" sagen können, und neu wäre die DVD noch teurer gewesen.

Jorja
09-01-2007, 00:06
[QUOTE=Claudia;11368294]Tja, und ich bin selbst zu nett und komm auf solche Ideen nicht... na ja, ich hätte ja auch "nein" sagen können, und neu wäre die DVD noch teurer gewesen.[/QUOTE]

es liegt doch an dir, wie hoch du dir dein limit setzt.
wenn der "mitbieter" dann höher geht, du aber nicht mitziehst, kriegst du halt das angebot als unterlegener bieter.

Kailani
09-01-2007, 10:02
kann doch auch sein, dass er zwei hatte, mit dem preis zufrieden war und dir das angebot gemacht hat um einer erneuten einstellgebühr zu entgehen.

*pling*
09-01-2007, 10:09
[quote=Kailani;11369822]kann doch auch sein, dass er zwei hatte, mit dem preis zufrieden war und dir das angebot gemacht hat um einer erneuten einstellgebühr zu entgehen.[/quote]

genau
Das habe ich schon häufiger so gemacht.

lovelettergirl
31-05-2007, 19:17
ich hab mir bei ebay ein klamottenpaket gekauft.gestern bekam ich ne mail das ich nochmal porto überweisen soll, da das päckchen angeblich trotz richtiger adresse nicht zugestellt wurde und somit wieder zurück ging.
ich habe nachgefragt ob es beweise dafür gibt und ob wir uns in das zweite mal porto reinteilen könnten.
ich bekam zur antwort das die verkäuferin sich genug mit den postlern rumgeärgert hätte und gar nicht einsieht das porto noch zu teilen da es nicht ihre schuld ist (ja meine oder was? :zeter: ) sie schrieb mir das sie in der auktion darauf hingewiesen hat das der käufer das porto übernimmt.aber sie schrieb auch das das porto 6,90 beträgt
wie würdet ihr handeln.noch mal zahlen, geld zurück fordern oder was. ich seh das eigentlich nicht ein

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=006&sspagename=STRK%3AMEWN%3AIT&viewitem=&item=160115601749&rd=1&rd=1

das_urmel
31-05-2007, 21:57
Die spinnt wohl - ich glaube, der war der Erlös einfach zu niedrig.

Ich hatte mal "Adressprobleme", weil die Verkäuferin die Sendung mit Hermes schicken wollte (was aber aus der Auktion nicht hervorging), ich aber nur an Packstationen liefern lassen kann.
Das wiederum kann Hermes nicht, aber die Hermes-Trulla war zu blöd und hat das der Verkäuferin nicht gesagt. Die hat also zweimal versucht, mir das zu schicken, und beim dritten mal (als dann klar war, dass Hermes und Packstation nicht zueinander kommen können) hat sie es dann mit der Post (dhl) verschickt.
Aber sie hat keine weiteren Portoerstattungen verlangt.

lovelettergirl
31-05-2007, 22:40
lustigerweise hat sie mich schon bewertet,so kann ich noch gemein sein :teufel:
ich denke auch ihr war das zu wenig geld.
das war ja nur so ein notkauf für meine große weil sie ihre lieblingsjacke liegenlassen hat und wir schnell was neues wollten-taj so gehts....

mav
31-05-2007, 23:24
ein päckchen für 6,90?
na danke.

lovelettergirl
31-05-2007, 23:27
[QUOTE=timira;12926381]ein päckchen für 6,90?
na danke.[/QUOTE]
das sind die sachen über die ich mich mittlerweile schon gar nicht mehr aufrege. und was rätst du mir?

can_rebooted
31-05-2007, 23:43
ich würd auch nicht nochmal die versandkosten überweisen ... wenn´se dir das paket nicht zuschickt würd ich dementsprechend bewerten.

mav
01-06-2007, 00:00
[QUOTE=lovelettergirl;12926430]das sind die sachen über die ich mich mittlerweile schon gar nicht mehr aufrege. und was rätst du mir?[/QUOTE]

mich regt sowas immer auf :D
am schlimmsten sind buchsendungen für drei euro. da kaufe ich dann aus prinzip nicht.

ich würde die olle per mail runterputzen und wenigstens den auktionsbetrag zurückverlangen. das porto kannste wohl vergessen :nixweiss:

Claudia
01-06-2007, 00:11
[QUOTE=timira;12926776]mich regt sowas immer auf :D
am schlimmsten sind buchsendungen für drei euro. da kaufe ich dann aus prinzip nicht.

ich würde die olle per mail runterputzen und wenigstens den auktionsbetrag zurückverlangen. das porto kannste wohl vergessen :nixweiss:[/QUOTE]

Stimmt, einige holen sich über das Porto einen netten kleinen Zusatzverdienst rein.

Aber wenn es wenigstens angegeben ist, kann man ja noch entscheiden, ob man da bietet oder nicht. Und wenn zu den Versandkosten nichts angegeben ist, biete ich sicherheitshalber nicht, seit ich einmal, in meiner Anfangszeit, reingefallen bin:

Aufein paar Gläser 1 € geboten, außer mir wollte die keiner haben, und dann kam eine Mail "So, und jetzt überweisen Sie mir bitte 10 €, 9 € für die Versandkosten...

Hab zähneknirschend gezahlt und für die Zukunft draus gelernt. :mad:

Naddom
01-06-2007, 00:14
Ich geb beim Porto auch immer runde Beträge an Päckchen via DHL kostet 3,90 angeben 4 Euro :schäm:

Simmel!
01-06-2007, 00:15
Nach meinen schlechten Erfahrungen versende ich wenn möglich nur noch unversichert, lasse es mir aber als versichertes Paket bezahlen.

Im Falle der Beschädigung/des Verlusts schicke ich die Ware nochmal raus und das dann auf meine Kosten.

Ich finde das fair, das aber geht natürlich nur, wenn man immer die gleichen Artikel verkauft.

mav
01-06-2007, 00:23
[QUOTE=Claudia;12926899]Und wenn zu den Versandkosten nichts angegeben ist, biete ich sicherheitshalber nicht[/QUOTE]

dann schreibe ich ne mail und frage nach.

Simmel!
01-06-2007, 00:28
[quote=timira;12927024]dann schreibe ich ne mail und frage nach.[/quote]

Ich würde dann garnix machen und nach der gewonnenen Auktion einfach kein Porto überweisen, da es dann kein Gegenstand des Kaufvertrags ist :nein:

mav
01-06-2007, 00:32
ja aber dann bekomme ich den artikel ja trotzdem nicht :D
so frage ich vorher nach und weiß direkt, ob sich das bieten lohnt oder nicht. so kann ich oft schon ne handvoll leute aus der beobachtungsliste kicken.

der hammer war mal, dass jemand von mir 15 euro extra gebühr wollte, weil er irgendwo auffem dorf gewohnt hat und ewig zur post kutschen musste. ich glaube, es hackt :D

Simmel!
01-06-2007, 00:39
[quote=timira;12927082]ja aber dann bekomme ich den artikel ja trotzdem nicht :D
so frage ich vorher nach und weiß direkt, ob sich das bieten lohnt oder nicht. so kann ich oft schon ne handvoll leute aus der beobachtungsliste kicken.

der hammer war mal, dass jemand von mir 15 euro extra gebühr wollte, weil er irgendwo auffem dorf gewohnt hat und ewig zur post kutschen musste. ich glaube, es hackt :D[/quote]

Wenn in der Auktion keine Angaben zum Versand gemacht wurden musst du auch nicht davon ausgehen, dass Versandkosten erhoben werden. Da kannst du davon ausgehen, dass der Verkäufer keine Kosten erhebt. Da gibt dir jedes Gericht Recht.

mav
01-06-2007, 00:42
ich habe doch nicht den nerv wegen nem artikel für 5 euro zu klagen :D

Nelstar
01-06-2007, 00:51
Mein Lieblingsverkäufer war ja derjenige, von dem ich 4 Kleinteile gekauft habe. Er fand sich dann besonders großzügig, da er statt 4 * 7 € = 28 € nur 22 € Versandkosten haben wollte. Für EIN Paket, in das er alles reingepackt hat, wohlgemerkt :dada:

Nein, ich habe das natürlich nicht bezahlt :D

mav
01-06-2007, 01:32
mache leute haben echt die schüssel am leuchten.

AlexAsparagus
01-06-2007, 07:23
http://www.smilies.4-user.de/include/Berufe/smilie_be_002.gif (http://www.smilies.4-user.de)

Claudia
01-06-2007, 08:20
[QUOTE=Nelstar;12927185]Mein Lieblingsverkäufer war ja derjenige, von dem ich 4 Kleinteile gekauft habe. Er fand sich dann besonders großzügig, da er statt 4 * 7 € = 28 € nur 22 € Versandkosten haben wollte. Für EIN Paket, in das er alles reingepackt hat, wohlgemerkt :dada:

Nein, ich habe das natürlich nicht bezahlt :D[/QUOTE]

Auch da ist die Methode timira geeignet, vorher eine eMail zu schicken und nach Versandkostenrabatt zu fragen (wenn nicht ausdrücklich angegeben).

das_urmel
01-06-2007, 13:19
[QUOTE=Naddom;12926933]Ich geb beim Porto auch immer runde Beträge an Päckchen via DHL kostet 3,90 angeben 4 Euro :schäm:[/QUOTE]

:nixweiss: Da brauchst du dich überhaupt nicht zu schämen - das sind "Versandkosten", nicht die reinen "Portokosten".
Schließlich musst du ja noch Umschlag/Pappkarton/Packpapier kaufen.

lovelettergirl
01-06-2007, 21:32
ich habe ihm jetzt geschrieben das ich nicht einsehe noch mal das porto zu zahlen, denn im angebot war von einmaligen 6,90 die rede.ich hab auch geschrieben das mir das sehr wunderlich vorkommt und ich jetzt das geld zurück will oder er soll das päckl schicken
daraufhin bekam ich mehrere mails
erst fand er es unverschämt was ich mir erlauben würde und er würde mir den kaufbetrag erstatten und mich bei ebay melden. porto nicht zurück
dann kam eine erboste mail er will meine mailaddy und mir scannen das er das päckl geschickt hat etc
zum schluß kam eine wo er schrieb,das er sich bei der post beschwert hätte,welche daraufhin das päckl kostenlos erneut versanden (ach?) und ich möchte mich bitte melden wenn es angekommen ist :D

das_urmel
03-06-2007, 20:31
:D Der hat sich wohl auch irgendwo Rat geholt und mächtig eins zwischen die Hörner bekommen..

Simmel!
08-06-2007, 00:01
EDIT: hat sich erledigt.

lovelettergirl
08-06-2007, 00:13
[QUOTE=das_urmel;12953852]:D Der hat sich wohl auch irgendwo Rat geholt und mächtig eins zwischen die Hörner bekommen..[/QUOTE]

das weiß ich leider nicht.ich hab jetzt noch ne mail bekommen wo er sich entschuldigt und das er sonst nicht so ist etc....er will ne gute bewertung :D

Salamibrötchen
08-06-2007, 07:46
[quote=timira;12926776]mich regt sowas immer auf :D
am schlimmsten sind buchsendungen für drei euro. da kaufe ich dann aus prinzip nicht.

ich würde die olle per mail runterputzen und wenigstens den auktionsbetrag zurückverlangen. das porto kannste wohl vergessen :nixweiss:[/quote]

Naja, also ich bin kein Versandkostenabzocker, aber auch ich muss als gewerblicher Verkäufer bei Neuwaren 19% auf die reinen Portokosten drauf rechnen ("Die Nebenleistung teilt steuerrechtlich das Schicksal der Hauptleistung") und ab einem gewissen Versandvolumen sammelt man sich keine Kartons mehr zusammen, sondern kauft welche zu. Und was die kosten, unglaublich, ganz von Material zum Auspolstern mal abgesehen. Bei 8,50, die ich z.B. für ein Paket verlange, liegt da dann mein Materialeinsatz +Steuer +Porto in der Regel beim Verkauf von Neuware darüber.
Ich habe deshalb auch beim Verkauf von Gebrauchtwaren, die auch beim Versand Mehrwertsteuerfrei sind und/oder wenn ich gebrauchte Kartonagen wiederverwerte den gleichen Versandkostenpreis. Dann gleicht sich das einigermaßen wieder aus. Zudem muss ich als gewerblicher Händler bei Verlust einer Sendung immer voll haften, auch das muss ich einkalkulieren.
Für normalgroße Bücher verlange ich 2,50 Versand (Warensendung), da verwende ich aber auch immer neue Luftpolsterumschläge.
Es geht einfach nicht ohne Pauschale, die meist deutlich über den reinen Portokosten liegt.

mav
08-06-2007, 08:32
warum verschickst du bücher als warensendung? :kopfkratz
für 2,50 würde ich bei dir nicht kaufen. es interessiert mich nicht, ob da ein händler dahinter steckt oder nicht (sieht man meist eh nicht). ich weiß, dass bücherporto bis 500 gramm 85 cent kostet und da zahle ich nicht das dreifache. ist einfach so.

Salamibrötchen
08-06-2007, 08:56
[quote=timira;13006708]warum verschickst du bücher als warensendung? :kopfkratz
für 2,50 würde ich bei dir nicht kaufen. es interessiert mich nicht, ob da ein händler dahinter steckt oder nicht (sieht man meist eh nicht). ich weiß, dass bücherporto bis 500 gramm 85 cent kostet und da zahle ich nicht das dreifache. ist einfach so.[/quote]

Ist natürlich Blödsinn, ich meinte Büchersendung. Und ich habe, wenn ich Bücher verkaufe, keine Taschenbücher sondern gebundene Ausgaben (Sach- und Fachbücher), da muss ich schon froh sein, wenn sie nicht mehr als 1000g wiegen. Ich versende deswegen zu 1,40 (bis 1000g) Euro, dafür 2,50 Euro.
Wenn ich ensprechend kleinere Sendungen habe, kalkuliere ich natürlich runter.
Ich habe am Anfang auch anders (niedriger) kalkuliert, aber da ging ich nur mit miesen raus.
Meine Sendungen sehen sehr gut aus, verwende ich gebrauchte Kartonagen, gibts immer noch Packpapier rum, mein Polstermateriel ist supersicher, meine Sendungen kommen sehr schnell an (ich versende sofort nach Geldeingang)und wenn mal was verloren geht, diskutiere ich nicht mit meinen Kunden sondern leiste sofort Ersatz oder ersetze Kaufpreis und Versandkosten. Bis jetzt 100% bei 1240 Bewertungen. Uber unsere Verpackungen gibt es nur Lob, keine Kritik an den Kosten.
Ich gebe auch jederzeit Versandrabatte, packe zusammen, was zusammen geht und verwende die günstigste Versandvariante. Eine Einschränkung: Ich versende ausschliesslich mit der Post und DHL.

Man sieht immer, ob man es mit einem Händler oder Privatmann zu tun hat (steht immer in dem Feld auf der Angebotsseite unter den Verkäuferbewertungen), ausserdem an der Widerrufsbelehrung, Adresse, Telefonummer und Steuernummer im Angebot (Pflichtangaben).

Ich kann ja verstehen, dass Du so günstig wie möglich einkaufen willst, aber als Händler muss ich einfach nach bertriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten agieren. Und ein schlampiger Versand bei einem privaten Verkäufer, der seine Regale leert, kostet Dich als Kunde u.U. Geld und Ware, das passiert Dir bei einem Händler nicht.

mav
08-06-2007, 09:20
salami, ich glaube dir ja, dass du alles super verpackst und das porto so hoch aufschlagen musst, weil es sonst vorne und hinten nicht reicht. trotzdem gibt es mir keinen kauf für büchersendungen über 2 euro (auch nicht für über 500 gramm bücher).

und ich bin damit bisher sehr gut gefahren und hab auch noch keine schlampig verpackte ware bekommen. es ist mir bisher erst einmal passiert, dass ein buch arg zerfleddert ankam und das war bei buchticket, also zählt das nicht.

und andes herum: wenn ich bücher verkaufe werden die auch ordentlich und mit sorgfalt verpackt, obwohl ich nur das reine porto nehme. ist ja nicht so, dass günstig immer gleich scheiße ist :D

*pling*
08-06-2007, 09:38
2,50 Euro ist viel zu teuer für eine Büchersendung. Die Luftpolsterumschläge kannst du im 100er oder sogar 500er pack kaufen, die kosten dann nur noch wenige Centbeträge. Das mache ich genauso. Ich bin zwar kein gewerblicher Verkäufer, aber meine Päckchen sehen auch immer prima aus. :) Ich verpacke immer in neuen Umschlägen und habe auch gekaufte Päckchen. Innen sind die (meist Kleidung) immer in einer Tüte und Bücher wickle ich meist in Folie. Das kostet alles keine 1,10 an extra Material für 1 Buch (Sendung).

Salamibrötchen
08-06-2007, 09:40
[quote=timira;13006968]salami, ich glaube dir ja, dass du alles super verpackst und das porto so hoch aufschlagen musst, weil es sonst vorne und hinten nicht reicht. trotzdem gibt es mir keinen kauf für büchersendungen über 2 euro (auch nicht für über 500 gramm bücher).

und ich bin damit bisher sehr gut gefahren und hab auch noch keine schlampig verpackte ware bekommen. es ist mir bisher erst einmal passiert, dass ein buch arg zerfleddert ankam und das war bei buchticket, also zählt das nicht.

und andes herum: wenn ich bücher verkaufe werden die auch ordentlich und mit sorgfalt verpackt, obwohl ich nur das reine porto nehme. ist ja nicht so, dass günstig immer gleich scheiße ist :D[/quote]

Ich kalkuliere beim Einkaufen anders. Ich überlege mir, ob, bzw. wann mir der Gesamtpreis genehm ist, dann schlage ich entsprechend zu. Mir persönlich ist es dabei egal, wie sich dieser Preis zusammensetzt.

Also ich habe schon die abenteuerlichsten Verpackungen bekommen, da wurden einige nur noch durch die tausend Klebestreifen drum herum zusammengehalten. :D
Fand ich nicht so prickelnd.

Ich habe einfach festgestellt, dass Kunden ihre ersteigerten Sachen auch so liebevoll und sorfältig verpackt haben wollen, als seien es die Kronjuwelen. Egal um was es sich handelt. Und einen riesigen Bilderrahmen zu verpacken und bruchsicher zu versenden oder 4-10 Liter fassende Apothekerflaschen oder antike Kameras oder Leuchtreklameschilder, das erfordert nun mal viel Material-Aufwand. Da muss man einfach jede Sendungsform so kalkulieren, dass sich die Versandkosten am Ende mit den Einnahmen für den Versand ausgleichen ohne dass man den Kunden ungerechtfertigt übervorteilt.
Aber wie schon geschrieben, kauft man mehrere Teile, pack ich alles zusammen, ermittle die dafür günstigste Versandform und verlange dafür meine entsprechende Pauschale. Und alle sind zufrieden. :nixweiss:

Salamibrötchen
08-06-2007, 09:56
[quote=*pling*;13007091]2,50 Euro ist viel zu teuer für eine Büchersendung. Die Luftpolsterumschläge kannst du im 100er oder sogar 500er pack kaufen, die kosten dann nur noch wenige Centbeträge. Das mache ich genauso. Ich bin zwar kein gewerblicher Verkäufer, aber meine Päckchen sehen auch immer prima aus. :) Ich verpacke immer in neuen Umschlägen und habe auch gekaufte Päckchen. Innen sind die (meist Kleidung) immer in einer Tüte und Bücher wickle ich meist in Folie. Das kostet alles keine 1,10 an extra Material für 1 Buch (Sendung).[/quote]

Ich kaufe sie in 100ern (aber jeweils verschiedene Größen), ich hab auch nicht so viele Bücher. Aber wenn, dann wiegen die (fast immer) mehr als 500g (ich habe mir extra eine teure Waage geleistet und wiege immer nach). Mit Umschlag, Aufklebern, Klammern, Mehrwertsteuer komme ich grob gerechnet brutto auf 30 Cent Umschlag (A4), 1,67 Porto, etwas Luftpolsterfolie extra noch mal um das Buch gewickelt 5 Cent, Klammern, 2 Aufkleber 1 Cent, also etwas über 2,00 Euro. Den Rest gebe ich also in die Versandkasse und kaufe damit stets weiteres Material an und sichere bei Bedarf mein Versandrisiko ab.
Manchmal verschätze ich mich auch beim Verpackungsmaterial und die Sendung kommt teurer, weil schon 5 Gramm über dem zulässigen Gewicht nicht angenommen wird, das kostet den Kunden dann nichts extra (darf es gar nicht). Auch das Risiko muss man einkalkulieren. Da bleibt im Endeffekt wirklich nichts übrig. :nixweiss:

mav
08-06-2007, 11:30
[QUOTE=Salamibrötchen;13007100]Ich kalkuliere beim Einkaufen anders. Ich überlege mir, ob, bzw. wann mir der Gesamtpreis genehm ist, dann schlage ich entsprechend zu. Mir persönlich ist es dabei egal, wie sich dieser Preis zusammensetzt.[/quote]

und ich sage, ich will fünf euro für ein buch ausgeben und 85 cent porto :D


[quote]Ich habe einfach festgestellt, dass Kunden ihre ersteigerten Sachen auch so liebevoll und sorfältig verpackt haben wollen, als seien es die Kronjuwelen. Egal um was es sich handelt.[/quote]

verständlich.
aber es ging ja jetzt expliziet um büchersendungen und da reicht ein stinknormaler luftpolsterumschlag. da musst du dann auch keine extra luftpolsterfolie mehr dazu tun, wie du im nächsten posting geschrieben hast. allerdings verstehe ich da die 1,67 euro porto nicht.
klammern musst du auch nicht bei buchsendungen dranmachen, denn wenn du neue umschläge hast, funktioniert der klebeverschluss ja noch, der von der post bei bedarf geöffnet werden kann.

wenn ich was anderes bei ebay kaufe, besonders wenn es zerbrechlich ist, zahle ich auch gerne höhere versandkosten, da mir klar ist, dass der verkäufer auch für die polsterung extra zahlt. mir ging es ja jetzt nur um büchersendungen.

ich wiege übrigens auch immer nach - mit meiner küchenwaage :D

Salamibrötchen
08-06-2007, 11:40
[quote=timira;13007864]und ich sage, ich will fünf euro für ein buch ausgeben und 85 cent porto :D
[/quote]

Na dann... :D


[quote]
verständlich.
aber es ging ja jetzt expliziet um büchersendungen und da reicht ein stinknormaler luftpolsterumschlag. da musst du dann auch keine extra luftpolsterfolie mehr dazu tun, wie du im nächsten posting geschrieben hast. allerdings verstehe ich da die 1,67 euro porto nicht.
klammern musst du auch nicht bei buchsendungen dranmachen, denn wenn du neue umschläge hast, funktioniert der klebeverschluss ja noch, der von der post bei bedarf geöffnet werden kann.
[/quote]

Ich sichere das lieber doppelt ab. Weniger Ausfälle. ;)
[quote]
wenn ich was anderes bei ebay kaufe, besonders wenn es zerbrechlich ist, zahle ich auch gerne höhere versandkosten, da mir klar ist, dass der verkäufer auch für die polsterung extra zahlt. mir ging es ja jetzt nur um büchersendungen.
[/quote]

Bei mir betreffen Büchersendungen halt nur einen kleinen Teil meines Gesamtgeschäfts, ich muss das eben anders kalkulieren.

[quote]
ich wiege übrigens auch immer nach - mit meiner küchenwaage :D[/quote]

Die meine wiegt im unteren Bereich leider nur sehr ungenau. Da hatte ich auf der Post dann ein paar böse Überraschungen. :heul:

mav
08-06-2007, 11:45
ich wäre beim kochen und backen ganz schön aufgeschmissen, wenn meine waage im unteren bereich zu ungenau misst :D

Salamibrötchen
08-06-2007, 11:50
Ich backe nicht (macht der GG), aber da macht scheinbar hier und da 10 gramm mehr nicht soo viel aus, beim kochen ist es ähnlich. Messbecherchen hab ich aber auch in allen Größen.

mav
08-06-2007, 11:55
ich backe immer aufs gramm genau. das ist so ein tick von mir und ich wäre sehr angepisst, wenn meine waage mich betrügen würde :D

ich weiß aber, dass sie richtig geht, da ich manchmal zu hause wiege und dann frankiere und wenn ich es bei der post abgebe, wird manchmal nochmal nachgewogen und da sehe ich dann immer aufs gramm genau das gleiche ergebnis :ja:

Salamibrötchen
08-06-2007, 12:11
[quote=timira;13008060]ich backe immer aufs gramm genau. das ist so ein tick von mir und ich wäre sehr angepisst, wenn meine waage mich betrügen würde :D

ich weiß aber, dass sie richtig geht, da ich manchmal zu hause wiege und dann frankiere und wenn ich es bei der post abgebe, wird manchmal nochmal nachgewogen und da sehe ich dann immer aufs gramm genau das gleiche ergebnis :ja:[/quote]

Ich nutze die "gute" Waage auch fürs Kosmetikselbstrühren. Das war vorher ziemlich schwierig, zur not mit der Federwaage und Messbecherchen/löffelchen wenns zu ungenau war, aber so oft mach ich das auch nicht, nur dafür eine gescheite und damit teure Waage zu kaufen war ich zu geizig.

feuerwind
13-06-2007, 22:16
ich hätte da auch mal ne ebay-frage.

meine frau hat mir zum geburtstag nen mp3-player geschenkt. der funktioniert nicht richtig. sie hat den verkäufert mehrmals angeschrieben, der reagiert auf keine mail.

kann man da irgendwas machen außer sich zu ärgern und damit abzufinden?

danke im voraus ;)