PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 [24] 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47

Rebus
30-01-2014, 20:35
Außerdem muß man als Verkäufer bei Paypal Gebühren zahlen. :helga:

Misel
30-01-2014, 20:45
Genau deswegen (http://de.wikipedia.org/wiki/Paypal#Kritische_Artikel_und_Beitr.C3.A4ge) umfahre ich Paypal, wo ich nur kann. Leider ist das nicht immer möglich.

Sugarmagnolia
30-01-2014, 20:53
[QUOTE=juzwi;40517481]Ich zahl auch nach Möglichkeit mit PayPal; für den Käufer ist das sicherer. Ich akzeptiere als Verkäufer selber aber kein PayPal, weil anscheinend auf schlichtes Rummäkeln des Käufers mein PayPal-Konto mit der Zahlung rückbelastet wird. Als Verkäufer ist man da wohl rechtlos. Da ich auf solchen Ärger keine Lust habe, biete ich kein PayPal an.[/QUOTE]
[QUOTE=Rebus;40517745]Außerdem muß man als Verkäufer bei Paypal Gebühren zahlen. :helga:[/QUOTE]

:ja:Genau! Und nicht zu knapp. Zusätzlich natürlich zu den schon wieder erhöhten Gebühren.

Paypal ist der letzte Mist. (Für Verkäufer!) Eine Online Überweisung ist genauso sicher und auch eine Lastschrift kann widerrufen werden. Als 100% ebay Tochterunternehmen dient PP einzig und allein dem Zweck, dem Unternehmen noch mehr Profit in die Kasse zu scheffeln, und den Käufer in Sicherheit zu wiegen, die er auch mit anderen Mitteln für billiger haben kann.

Hier hat jemand mal die Gründe gegen Paypal (aus Verkäufersicht) zusammengestellt.

[QUOTE]r die 10 wichtigsten:

1.) PayPal ist nicht so sicher wie es vorgibt und der Käuferschutz ist aus eigener Erfahrung "ungenügend"! Probleme werden auf eigene Lösungsstrategien verschoben, z.B. "Klären Sie es mit ihrem Handelspartner selbst".

2.) PayPal ist so "gut wie unerreichbar" für ihre Kunden und bedient sich der "Hotlineabzocke", wobei man am Ende so schlau ist wie vorher, nix passieren wird (seitens PayPal), man viel Geld bezahlt hat und sich dazu über unfreundlichen und unkompetenten PayPal- Service ärgert. Letztlich ist dann auch noch das Geld (aus der Transaktion) einfach weg.

3.) PayPal antwortet mit Standardmails, die sich in iher Antwort nicht auf ihre Frage oder das geschilderte Problem beziehen! (ähnlich wie ebay!)

4.) PayPal kassiert sehr hohe Gebühren (siehe Preise PayPal-Gebühren) für jede Transaktion als Verkäufer! und bedient sich auch noch am Verkaufserlös des Artikels...und das noch addiert zu den schon saftigen Ebay-Einstell- und Provisionskosten (in Deutschland mit derzeit 9% in 12/2011 die Höchsten in der Welt!)

5.) PayPal nutzt sogenannte (unnötige) Schein -"Sicherheitsprüfungen", um IHR GELD für längere Zeit einzubehalten und daran direkt wie eine Tagesbank zu verdienen!!!

6.) Bis das Geld von den Käufern real für Sie auf ihrem Bankkonto verfügbar ist (und nicht nur auf ihrem PayPal-Konto!), dauert es zeitlich gesehen meist viel länger, als wenn sie es "normal" als Überweisung über die Bank überwiesen (ohne "Hilfe" von PayPal!)

7.) Als Verkäufer, der mit PayPal fungiert, haben Sie zusätzlich das Risiko, dass der Käufer die Transaktion von ihrem PayPay-Konto nach der Zahlung wieder rückgängig machen kann und es zurückbuchen kann. PayPal reagiert hier grundsätzlich sehr stur zugunsten des Käufers! Problematisch wird es dann für sie als Verkäufer, wenn Sie den Artikel schon bereits vorher gutgläubig (nach Eingang des Geldes auf ihrem PayPal-Konto) abgeschickt haben. Dann sind nämlich Geld und Ware über alle Berge--> Schlecht ist dann besonders, wenn kein Versandbeleg vorliegt! TIPP: Als Verkäufer daher bei (unnötiger PAYPAL-Verwendung) nur versichert mit Beleg versenden!!!

8.) PayPal ist real gesehen nicht einfacher und nicht schneller, als eine Bank- oder Onlineüberweisung!

9.) PayPal-Gutscheine sind gelegentlich nicht einlösbar (sie dienen wohl nur dem Zweck, neue Mitglieder zu gewinnen/locken!)

10.) Ebay besitzt und beteiligt PayPal und würde am liebsten (wie bereits von ihnen selbst angekündigt) alle Verkäufer verpflichten/ "zwingen" PayPal als Zahlungsmethode anzubieten, um sich an dieser "Quelle" zu bereichern.

----Dies darf nicht unterstützt werden!----

HART: Mittlerweile gibt es eine "50 positive Bewertungen"-Voraussetzung, die erreicht werden muss, bevor bei ebay ohne PAYPAL und dessen Zwänge und Kosten verkauft werden kann! Unglaublich aber wahr! Ohne die erreichten 50 Bewertungen besteht als Verkäufer PAYPAL-Pflicht![/QUOTE]

Sugarmagnolia
30-01-2014, 20:57
[QUOTE=Misel;40517810]Genau deswegen (http://de.wikipedia.org/wiki/Paypal#Kritische_Artikel_und_Beitr.C3.A4ge) umfahre ich Paypal, wo ich nur kann. Leider ist das nicht immer möglich.[/QUOTE]


Ich habe es noch nie angeboten, und werde das in Zukunft auch nicht tun.
Dafür nehme ich in Kauf, nur in Deutschland und der EU zu verkaufen, und nicht weltweit.

Lizzy
30-01-2014, 21:23
Also ich hatte bisher keine Probleme mit paypal. Kann aber auch nicht wirklich mitreden, weil ich kein ebay-Verkäufer bin.
:nixweiss:

Bienchen67
30-01-2014, 21:34
[QUOTE=Lizzy;40518092]Also ich hatte bisher keine Probleme mit paypal. Kann aber auch nicht wirklich mitreden, weil ich kein ebay-Verkäufer bin.
:nixweiss:[/QUOTE]
ich auch nicht. Zahle IMMER per Paypal, wenn der Verkäufer es anbietet. :)

Früher hab ich es allerdings auch selbst angeboten, als Verkäufer und das hab ich eingestellt, halt wegen der hier erwähnten Gebühren.

Misel
30-01-2014, 22:27
Ist ja auch nicht so, dass Paypal nie funktioniert. Aber wenn etwas schief geht, ist die Kacke eben gleich richtig am Dampfen. :(

NJAS
30-01-2014, 22:38
Ich hatte es so verstanden, dass die Paypal-Gebühren nur anfallen, wenn man sich den Betrag auszahlen (überweisen) lässt. So lange das Geld auf dem Paypalkonto bleibt, fallen keine Gebühren an oder? Allerdings gibt es natürlich auch keine Zinsen, aber die gibt es momentan ja sowieso fast nicht.

Kaan
31-01-2014, 01:16
Paypal Gebühren fallen sofort an, bei der Auszahlung fallen keine mehr an.

IpiTombi
31-01-2014, 09:06
[QUOTE=Sugarmagnolia;40517858]
Hier hat jemand mal die Gründe gegen Paypal (aus Verkäufersicht) zusammengestellt.


[QUOTE]... HART: Mittlerweile gibt es eine "50 positive Bewertungen"-Voraussetzung, die erreicht werden muss, bevor bei ebay ohne PAYPAL und dessen Zwänge und Kosten verkauft werden kann! Unglaublich aber wahr! Ohne die erreichten 50 Bewertungen besteht als Verkäufer PAYPAL-Pflicht![/QUOTE] [/QUOTE]


gibt es zu deinem zitat eine quelle? ;)
zumindestens die PayPal-pflicht für verkaufsanfänger besteht seit einiger zeit nicht mehr.

NJAS
31-01-2014, 09:10
[QUOTE=Kaan;40521033]Paypal Gebühren fallen sofort an, bei der Auszahlung fallen keine mehr an.[/QUOTE]

Danke Dir.
War das schon immer so?

IpiTombi
31-01-2014, 09:17
[QUOTE=NJAS;40521505]
War das schon immer so?[/QUOTE]

nach meiner erinnerung: ja. allerdings nur auf das hinterlegte/verknüpfte bankkonto.
transferiert man (privat) das geld z.b. innerhalb PayPal auf ein anderes PayPal-konto, fallen für den empfänger wieder gebühren an. ist halt dann wie mit einem bankkonto, welches für fast alle möglichen dienstleistungen bezahlen muß ...

Sugarmagnolia
31-01-2014, 18:24
[QUOTE=IpiTombi;40521495]gibt es zu deinem zitat eine quelle? ;)
zumindestens die PayPal-pflicht für verkaufsanfänger besteht seit einiger zeit nicht mehr.[/QUOTE]


Gut, das war eine ältere Meinung im ebay - Forum, die aber an der Kernaussage nichts ändert. Es ist wohl so, das aufgrund von massiven Protesten diese Pflicht wieder abgeschafft wurde. (Paypal ist eine Geldscheffelmaschine, sonst nichts...)

Wer weitergehende Infos, Bedenken und Hintergründe wissen möchte, sollte hier mal reinschauen:

http://www.screw-paypal.com/international_pages/deutschland.html
und dann selbst urteilen.

Kaan
31-01-2014, 20:02
[QUOTE=NJAS;40521505]Danke Dir.
War das schon immer so?[/QUOTE]
Also ich kenne es zumindest seit Jahren nur so.

Lizzy
04-02-2014, 15:02
Heute kam eine Mail des Verkäufers, ich würde den Kaufpreis nicht zurückerstattet bekommen, weil ich den Artikel beschädigt habe:suspekt:, sodass er den leider nicht mehr weiterverkaufen kann.
WTF???!!!
:aggro:
Welchen Sinn würde es machen, den Artikel kaputtzumachen und dann wieder zurückzuschicken?
:help:

Frage: WAS mache ich jetzt?!

île_flottante
04-02-2014, 16:02
:crap:

anscheinend muss man von allem und jedem immer Fotos machen.
Könnten sie beim Rücktransport beschädigt worden sein?

Lizzy
04-02-2014, 16:36
Nein, die waren vorher gut eingepackt und ich habe sie genauso sorgfältig verpackt.

Edit: Ich finde es z.K., dass ich ungerechterweise beschuldigt werde.

île_flottante
04-02-2014, 16:53
Bietet der VK denn Rücknahme an?

Ha er denn Fotos der Schäden? Selbst wenn. Er kann dann immer noch nicht beweisen, dass Du den Schaden verursacht hast. Liegt die Beweislast nicht überhaupt bei ihm?

Muss der VK dir direkt erstatten?
Wenn Du paypal benutzt hast, wird ebay dem VK das Geld entziehen, dir aber noch nicht auszahlen, solange der Fall geöffnet ist. Das war jedenfalls so, als ich mal einen Fall eröffnet habe. Sofort schrieb mir der VK, dass paypal den Kaufpreis eingefroren hat. Hast Du einen Fall geöffnet? Ebay entscheidet doch im Zweifel meist für den Käufer.

Versuch, die Nerven zu behalten. Bleib bei Deinem Standpunkt, auch wenn es ein paar Mal hin und her geht. Wende Dich an ebay, dass Du die Ware zurückgeschickt hast und jetzt die Erstattung erwartest.

ach mensch :crap:

Lizzy
04-02-2014, 16:58
ja, der Verkäufer bietet die Rücknahme an. gerade kam wieder eine Mail:

*sie hätten keine zeit für einen ausgiebigen emailaustausch, ich wäre nicht die erste, die es auf diese tour versuchen würde, sie würden einem rechtsstreit gelassen entgegensehen, weil sie grundsätzlich die rücksendungen zu zweit auspacken, usw. usf.*
:rotauge:

Ich habe den Fall auf Anraten eines Telefonats mit ebay eröffnet. Und gottseidank habe ich mit paypal bezahlt, bei einer Überweisung wäre das Geld auf jeden Fall weg, oder?

:kater:

GrauePantherin
04-02-2014, 17:35
Ja, das wäre weg. Ich würde mir auf jeden Fall mal Fotos schicken lassen.
Aber davon abgesehen, wird Ebay sehr wahrscheinlich zu Deinen Gunsten entscheiden. Nur auf den Kosten für die Rücksendung wirst Du wohl sitzenbleiben.

Lizzy
04-02-2014, 18:29
[QUOTE=GrauePantherin;40554736]... wird Ebay sehr wahrscheinlich zu Deinen Gunsten entscheiden. [/QUOTE]
Dein Wort in Gottes Ohr.
:bitte:

Edit: Wieso meinst du das? Ich habe keine Ahnung, wie ebay sonst bei solchen Fällen vorgeht. Ist ebay käuferfreundlich? Ich hoffe es sehr.

GrauePantherin
04-02-2014, 20:52
Ebay ist dann käuferfreundlich, wenn Du per Paypal bezahlt hast. :)

Lizzy
05-02-2014, 08:24
.

Smuggels
13-02-2014, 18:26
[QUOTE]Um eine sichere und problemlose Transaktion für unsere Käufer zu gewährleisten, haben wir Ihr Angebot auf die installierte Software geprüft. In einigen Fällen müssen Smartphones und Tablets auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden bevor sie auf unserem Marktplatz angeboten werden dürfen. Bitte entfernen Sie alle nicht standardmäßige Software und Inhalte, inklusive des Spiels ""Flappy Bird"", von Ihrem Artikel bevor Sie diesen erneut einstellen.[/QUOTE]

:zeter::motz::tkbeiss::mauer::motz::zeter:

juzwi
13-02-2014, 18:43
Ist das ein Problem? :nixweiss: Dann mach's halt runter.




Kürzlich wollte ein Käufer, der von mir schon was gekauft und erhalten hatte, noch einen 2. Artikel kaufen. Er wollte den Preis ein bisschen drücken, da wollte ich ihn fragen, ob man das nicht gebührenfrei erledigen könnte. :helga:

Als ich die Mail losschicken wollten, erschien eine unübersehbare Nachricht mit dem Inhalt, dass es den Anschein mache, als wollte ich gegen eBay-Grundsätze verstoßen. Ich sollte die fragwürdigen Bestandteile aus meiner Mail entfernen.

Anscheinend haben die ein Programm, das sofort bestimmte Begriffe erkennt. :rolleyes:

NJAS
13-02-2014, 20:42
[QUOTE=Smuggels;40611618]:zeter::motz::tkbeiss::mauer::motz::zeter:[/QUOTE]

Wohl deswegen (http://www.wbs-law.de/it-recht/iphone-abzocke-bei-ebay-bis-zu-100-000-e-fuer-flappy-bird-50352/)

[QUOTE]Hintergrund des Ganzen ist, dass das bei Smartphone-Nutzern beliebte Spiel Flappy-Bild nicht mehr auf dem normalen Markt erworben werden kann. Seit dem 09.02.2014 kann die Gratis-App nicht mehr über den App-Store beziehungsweise Android-Store regulär bezogen werden.

Dies nutzen einige Besitzer von Flappy-Bird laut aktueller Meldungen aus. Sie bieten das Spiel bei eBay gemeinsam mit ihrem gebrauchten iPhone zu völlig überzogenen Preisen zum Verkauf an. Bei Betätigung des eingeblendeten Sofort-Kaufen-Buttons muss ein Preise in Höhe von bis zu 100.000 € gezahlt werden. Anscheinend rechnen die Verkäufer damit, dass die Nutzer aus Versehen statt auf „Preisvorschlag senden“ auf „Sofort-Kaufen“ drücken.[/QUOTE]

Smuggels
13-02-2014, 20:44
Rate mal, worauf ich gehofft habe :zeter:

Also nicht auf jemanden, der sich verklickt, aber ich haette mein altes iPad schon gern gegen ein neues eingetauscht :zahn:

Tenesse
13-02-2014, 20:48
Das ist ein Scherz...

Verblödet die Menschheit immer mehr?

GrauePantherin
13-02-2014, 21:30
[QUOTE=Smuggels;40611618]:zeter::motz::tkbeiss::mauer::motz::zeter:[/QUOTE]
Ich würde es vormittags als Sofortkaufangebot reinsetzen und hoffen, dass es vor der Entdeckung verkauft wird.

Bei denen (http://www.ebay.de/sch/i.html?_sacat=0&_from=R40&_nkw=flappy&LH_Complete=1&LH_Sold=1&rt=nc)hat es geklappt... :hehe:

Lunchen07
14-02-2014, 15:08
Meines Wissens ist es nicht erlaubt, eine Auktion, auf die schon Gebote stehen, ohne triftigen Grund abzubrechen, oder?
Ärgere mich gerade wiederholt über Verkäufer, die scheinbar passende Sofortkauf-Angebote erhalten haben und dann die Auktion, die ich beobachte und natürlich auch auf einen Schnapp hoffe, abbrechen, ohne die Bieter zu informieren. Grmpf. :(

GrauePantherin
14-02-2014, 15:21
http://pages.ebay.de/help/sell/end_early.html
[QUOTE]Wenn das Angebot noch 12 Stunden oder länger läuft, können Sie es ohne Einschränkungen vorzeitig beenden. Wenn zum Zeitpunkt der Beendung des Angebots Gebote für den Artikel vorliegen, werden Sie gefragt, ob Sie die Gebote streichen oder den Artikel an den Höchstbietenden verkaufen möchten. [/QUOTE]

Lunchen07
14-02-2014, 15:39
Hm, danke. :) Wobei ich meine, dass es "früher" nicht so ohne weiteres ging. Fair finde ich es auch nicht... Ich beende meine Auktionen nie vorzeitig, weil ich das irgendwie den Leuten gegenüber, die schon geboten haben, als nicht korrekt empfinde. :(

Richer
23-02-2014, 19:43
Ich hab eine frage:

Ich hab eine Konzertkarte verkauft, welche nun an einen händler in den Niederlande geht

Gut, das es ein gewerblicher Händler ist, kann mir ja egal sein. Aber ich habe keine Versandoption ausserhalb von Deutschland angegeben

Soll ich jetzt abwarten, ob der Händler sich meldet oder kann ich den Verkauf direkt abblocken und an den zweiten weiterverkaufen?

Lizzy
24-02-2014, 16:17
[QUOTE=GrauePantherin;40556223]Ebay ist dann käuferfreundlich, wenn Du per Paypal bezahlt hast. :)[/QUOTE]
Hab das Geld wiederbekommen. Hallelujah!
:freu::freu::freu:

Damia
24-02-2014, 16:37
[QUOTE=Richer;40674807]Ich hab eine frage:

Ich hab eine Konzertkarte verkauft, welche nun an einen händler in den Niederlande geht

Gut, das es ein gewerblicher Händler ist, kann mir ja egal sein. Aber ich habe keine Versandoption ausserhalb von Deutschland angegeben

Soll ich jetzt abwarten, ob der Händler sich meldet oder kann ich den Verkauf direkt abblocken und an den zweiten weiterverkaufen?[/QUOTE]

Du solltest dich schlau machen, was ein Versand in die Niederlande kostet, und dem Käufer diese Kosten mitteilen.

Für die Zukunft am besten beim Verkaufen Versand nur nach Deutschland angeben, alles andere ausschließen und bei "Eingeschränkter Käuferkreis" Käufer nicht akzeptieren "mit bevorzugter Lieferadresse an einem Ort an den ich keine Ware verschicke". Dann bist du auf der sicheren Seite, da diese Käufer dann gar nicht bieten können. :)

Richer
24-02-2014, 17:41
[QUOTE=Damia;40677530]Du solltest dich schlau machen, was ein Versand in die Niederlande kostet, und dem Käufer diese Kosten mitteilen.

Für die Zukunft am besten beim Verkaufen Versand nur nach Deutschland angeben, alles andere ausschließen und bei "Eingeschränkter Käuferkreis" Käufer nicht akzeptieren "mit bevorzugter Lieferadresse an einem Ort an den ich keine Ware verschicke". Dann bist du auf der sicheren Seite, da diese Käufer dann gar nicht bieten können. :)[/QUOTE]

Ich hatte den Käuferkreis eingeschränkt. Aber, der Käufer hat doch eine Adresse in Deutschland

Irgendein Versandunternehmen in Hamburg, die leiten dann wohl die Post weiter

Kann mir ja egal sein, der wird die karte eh weiterverkaufen. So lange er bezahlt

Kniesenack
26-02-2014, 16:25
DDR Kugelschreiber GST Klub für Sportscheißen Leipzig

Was doch alles so Sport ist, bzw. war. :smoke:

bauknecht
26-02-2014, 16:35
Du hast dich mit dem Link irgendwie verbastelt ;)

Lunchen07
26-02-2014, 17:53
Nehmen wir doch den... :smoke:

Schreibfehler kommen vor (http://www.ebay.de/itm/DDR-Kugelschreiber-GST-Klub-fur-Sportscheisen-Leipzig-/371011229224?pt=Militaria&hash=item5661fe1628)

Lunchen07
27-02-2014, 15:26
Hm, seltsam... :kopfkratz

Habe gerade eine Auktion laufen, nur innerhalb Deutschlands, kein internationaler Versand, kein Paypal, keine Abholung angekreuzt - und trotzdem ein Gebot aus der Russischen Föderation auf den Artikel...?

Habe jetzt das Gebot streichen lassen und den Bieter gesperrt... Aber... Wie kann denn das passieren?? :o

Sugarmagnolia
27-02-2014, 16:29
Hast Du das hier alles gemacht / beachtet?

1. Schritt

Mein Ebay > Mitgliedskonto > Einstellungen > Verkäufereinstellungen > Versandeinstellungen > Einblenden > Versandorte in Ihren Angeboten ausschließen > Bearbeiten

2. Schritt

Mein Ebay > Mitgliedskonto > Einstellungen > Verkäufereinstellungen > Eingeschränkter Käuferkreis > Einblenden > Bearbeiten > Haken setzen bei Käufer nicht akzeptieren, deren bevorzugte Lieferadresse ein Ort ist, an den ich keine Ware verschicke. und Die oben stehenden Einstellungen auf alle aktiven und zukünftigen Angebote anwenden. > Senden



Selbstabholung nur in der Artikelbeschreibung anbieten. Selbstabholung als Versandoption hebelt die Länderbeschränkung wieder aus.

Lunchen07
27-02-2014, 16:33
Ja, alles war richtig voreingestellt.

Ausgeschlossen in den Versandländern, keine Selbstabholung angeboten im Verkaufsformular, Bieter gesperrt, die angemeldet sind in Ländern, in die ich nicht liefere. Das war ja so merkwürdig.

Hatte in der Zwischenzeit mal bei der Hotline angerufen, die MA mutmaßte, dass er evtl. eine deutsche Lieferadresse angegeben haben könnte... Nuja.

Was mir auch auffiel, dass die Russische Föderation zwar auf der Ausschlussliste erscheint als Anklick-Option beim Bearbeiten, in der am Ende abgespeicherten Ausschlussliste aber gar nicht auftaucht... Sehr seltsam.

Vor allem hatte der irgendwie auch unverhältnismäßig viel auf den Artikel geboten. :suspekt:

Sugarmagnolia
27-02-2014, 16:38
Wirklich sehr :suspekt:

Lunchen07
27-02-2014, 17:47
Allerdings - nuja, schauen wir mal. Hab den jetzt gesperrt und hoffe, dass es das damit war. :bitte:

Lunchen07
02-03-2014, 17:26
Also manche Leute bei ebay sind... :kopfkratz

Seit 5 Tagen läuft eine Auktion, die in 2 Stunden endet. Jetzt fragt der Höchstbieter (der seit 2 Tagen Höchstbieter ist), ob denn der Artikel auch WIRKLICH so ist, wie ich ihn beschrieben habe, er würde sich im Zweifel hinterher darauf berufen. Gnaaa.... :hammer:

Kathy1975
02-03-2014, 17:36
[QUOTE=Lunchen07;40709490]Also manche Leute bei ebay sind... :kopfkratz

Seit 5 Tagen läuft eine Auktion, die in 2 Stunden endet. Jetzt fragt der Höchstbieter (der seit 2 Tagen Höchstbieter ist), ob denn der Artikel auch WIRKLICH so ist, wie ich ihn beschrieben habe, er würde sich im Zweifel hinterher darauf berufen. Gnaaa.... :hammer:[/QUOTE]

Vieleicht hat er schon oft schlechte Erfahrung gemacht. :nixweiss:

GrauePantherin
02-03-2014, 17:49
Mache ich auch manchmal, speziell bei Ausbildungsbüchern. Ich markiere mein Revier für 1 € und halte mich nicht mit Nachfragen auf. Erst wenn kurz vor Auktionsende noch nicht allzu hoch mitgeboten wurde, schaue ich mir das Angebot ganz genau an.
Wenn noch Fragen offen sind bzgl. der richtigen Auflage (da passieren fast immer Fehler, wegen der automatischen Listung von Ebay), frage ich vor einem hohen Gebot lieber nach.

Wenn ich eine falsche Auflage für 1 € kriege, kann ich das verschmerzen, nicht aber bei hohen Beträgen.

Lunchen07
02-03-2014, 18:37
Ich verstehe, was ihr meint - ich hatte aber das Gefühl, dass er jetzt schonmal den Grundstein für Nachverhandlungen legen wollte.
Ich habe ein gutes Profil, beschreibe immer den Ist-Zustand, von daher hat es mich ein wenig geärgert. Ich hoffe mal, dass er noch überboten wird. :bitte:

Rebus
09-03-2014, 16:56
Habt ihr schon mal ein Sofort-Kaufen-Angebot angenommen, obwohl euer Artikel gerade mal bei einem Euro steht?

Grizu
09-03-2014, 17:09
[QUOTE=Rebus;40747898]Habt ihr schon mal ein Sofort-Kaufen-Angebot angenommen, obwohl euer Artikel gerade mal bei einem Euro steht?[/QUOTE]
Hab ich zwar noch nicht, sehe aber auch nichts dubioses darin.

In dem Moment, wo jemand das erste Gebot abgibt, kann man ja nicht mehr per Sofortkauf kaufen. Wenn also jemand damit rechnet, dass die Gebote ohnehin in die gleiche Region oder höher wandern werden als der "Sofortpreis", kann man auch gleich zu schlagen.

Rebus
09-03-2014, 17:10
Ich habe Sofortkauf gar nicht angeboten, das ist eine normale Aktion.
Daher bin ich eben verunsichert :helga:
Sowas hatte ich bisher noch nie :schäm:

Sugarmagnolia
09-03-2014, 17:10
[QUOTE=Rebus;40747898]Habt ihr schon mal ein Sofort-Kaufen-Angebot angenommen, obwohl euer Artikel gerade mal bei einem Euro steht?[/QUOTE]

Nicht ohne gründliche Recherche vorher. ( Solche Angebote kommen oft von Käufern, die damit rechnen, daß Du den wahren Wert des Artikels nicht kennst, und bieten Dir grottige Preise an.)
Also - gründlich unter abgelaufende Angebote und auch im Netz schauen, was ein gleichwertiger Artikel gebracht hat.
Ist das mehr als das "Sofort kaufen" Angebot des Käufers, Ruhe bewahren und die Auktion in easy als Auktion auslaufen lassen.
ist es weniger als das Angebot, kann es tatsächlich ein Sammler sein, dem gerade dieses Stück noch fehlt, und der es sich unbedingt sichern will.

Rebus
09-03-2014, 17:19
Den genauen Preis kenne ich noch, der Artikel ist zwar nicht mehr käuflich erhältlich (handelt sich um Ware aus letzter Saison), aber der Markenname ist halt momentan relativ "in". Daher wäre "Sammler" tatsächlich möglich.
Allerdings handelt es sich um eine momentan sehr begehrte und beliebte Marke, dass ich das Ganze noch aussitzen könnte. Denke, dass mein "Wunschgebot" tatsächlich erreicht werden könnte :kopfkratz
Hat ja immerhin schon 10 Beobachter und das nach nur wenigen Stunden :D

Sugarmagnolia
09-03-2014, 17:25
Ich würde es als Auktion auslaufen lassen.

Kaan
09-03-2014, 17:27
[QUOTE=Rebus;40747898]Habt ihr schon mal ein Sofort-Kaufen-Angebot angenommen, obwohl euer Artikel gerade mal bei einem Euro steht?[/QUOTE]
Leider nicht. Denn das Angebot war fast doppelt so hoch, wie am Ende der Auktionspreis.:crap:

Rebus
09-03-2014, 17:28
[QUOTE=Sugarmagnolia;40748017]Ich würde es als Auktion auslaufen lassen.[/QUOTE]
Ich denke auch, dass ich das tun werde :ja:

[QUOTE=Kaan;40748023]Leider nicht. Denn das Angebot war fast doppelt so hoch, wie am Ende der Auktionspreis.:crap:[/QUOTE]
:o Ohje, das ist natürlich ärgerlich :crap:

ferrailleuse
09-03-2014, 17:32
Nenne ihm halt den Preis, den du gerne für den Artikel erzielen würdest.....

Vorher würde ich mir aber noch seine Bewertungen angucken ;)

Viele Beobachter garantieren mittlerweile leider keinen guten Verkaufspreis mehr. Das sind oft auch "Konkurrenten", die gucken wollen, wie die Aktien so stehen :D

Kaan
09-03-2014, 17:33
[QUOTE=Rebus;40748029]
:o Ohje, das ist natürlich ärgerlich :crap:[/QUOTE]
Aber man kann es halt leider nie einschätzen bei Ebay finde ich. Auch mit den Beobachtern, manchmal zweistellig und nur heiße Luft. Es ist oft Glückssache. Nur gebrauchte Kleidung werde ich bei Ebay nicht mehr verkaufen, das ist sicher, die Preise sind ein schlechter Witz. Letztens einen gut erhaltenen Joop-Mantel für 5 Euro verkauft oder TomTailor Hemd+Boss Hose für 2 Euro.

NJAS
09-03-2014, 17:42
http://www.kleiderkreisel.de/

:floet:

Kaan
09-03-2014, 17:50
[QUOTE=NJAS;40748079]http://www.kleiderkreisel.de/

:floet:[/QUOTE]
Danke schön :)

felicani
13-03-2014, 10:35
Kann man eigentlich Mitglieder, die frisch angemeldet sind oder einen niedrigen Bewertungsstand haben im Käuferkreis ausschließen? :kopfkratz

Ich suche mich gerade dumm und dusselig, aber irgendwie finde ich da nichts.

IpiTombi
13-03-2014, 10:40
[QUOTE=felicani;40767657]Kann man eigentlich Mitglieder, die frisch angemeldet sind oder einen niedrigen Bewertungsstand haben im Käuferkreis ausschließen? :kopfkratz

Ich suche mich gerade dumm und dusselig, aber irgendwie finde ich da nichts.[/QUOTE]


http://pages.ebay.de/help/sell/buyer-requirements.html#what

Von Käufern zu erfüllende Bedingungen auswählen

-
-Käufer, die einen niedrigeren Bewertungspunktestand aufweisen als von Ihnen festgelegt
-


Eingeschränkten Käuferkreis für alle Angebote festlegen

So legen Sie die von Käufern zu erfüllenden Bedingungen für alle Ihre Angebote fest:
Gehen Sie zu Mein eBay.
Klicken Sie auf eBay-Konto und in der Navigationsliste links auf Einstellungen.
Gehen Sie im Abschnitt Verkäufereinstellungen zu Eingeschränkter Käuferkreis und klicken Sie dann auf Anzeigen.
Klicken Sie auf den Link "Bearbeiten".
Wählen Sie auf der Seite Eingeschränkter Käuferkreis die von Käufern zu erfüllenden Bedingungen.
Klicken Sie auf Senden, um Ihre Bedingungen zu speichern.

Lizzy
13-03-2014, 12:20
Die Frau, die mich angeschixxen hat, weil ich angeblich einen der beiden zurückgeschickten Kerzenleuchter kaputtgemacht habe, hat die beiden Kerzenleuchter wieder eingestellt.
:ko::ko::ko:

Lunchen07
13-03-2014, 13:40
[QUOTE=Lizzy;40767951]Die Frau, die mich angeschixxen hat, weil ich angeblich einen der beiden zurückgeschickten Kerzenleuchter kaputtgemacht habe, hat die beiden Kerzenleuchter wieder eingestellt.
:ko::ko::ko:[/QUOTE]

Da weiß man ja nicht, ob man :rotfl: oder :heul: soll... Dummheit entlarvt sich halt doch irgendwann selbst - ich würde sie melden oder ihr zumindest eine nette Nachricht schicken. Und die Auktion abspeichern.

felicani
13-03-2014, 14:15
[QUOTE=IpiTombi;40767679]http://pages.ebay.de/help/sell/buyer-requirements.html#what

Von Käufern zu erfüllende Bedingungen auswählen

-
-Käufer, die einen niedrigeren Bewertungspunktestand aufweisen als von Ihnen festgelegt
-


[/QUOTE]

Den Punkt habe ich auch gelesen, aber im Verkäuferkonto erscheint er dann nicht. Stattdessen kann man nur Käufer mit einem negativen Bewertungspunktestand sperren. Dann nehme ich halt wieder die gute und alt bewährte Sperrliste für bestimmte Käufer sobald mir einer komisch erscheint. :D

wolkenlos
13-03-2014, 18:55
[QUOTE=felicani;40768336]Den Punkt habe ich auch gelesen, aber im Verkäuferkonto erscheint er dann nicht. Stattdessen kann man nur Käufer mit einem negativen Bewertungspunktestand sperren. Dann nehme ich halt wieder die gute und alt bewährte Sperrliste für bestimmte Käufer sobald mir einer komisch erscheint. :D[/QUOTE]

Man kann nur Mitglieder mit negativem Bewertungspunktestand ausschließen. :ja: Einfach aus dem Grund, dass nicht jedes neuangemeldete, hochmotivierte Mitglied erstmal gegen drölfzig Blocks rennt, nichts kaufen kann und schon sofort keinen Bock mehr auf eBay hat. :D

ferrailleuse
13-03-2014, 19:16
[QUOTE=felicani;40767657]Kann man eigentlich Mitglieder, die frisch angemeldet sind oder einen niedrigen Bewertungsstand haben im Käuferkreis ausschließen? :kopfkratz

Ich suche mich gerade dumm und dusselig, aber irgendwie finde ich da nichts.[/QUOTE]

Kann man leider nicht!!! :mad:

Ich hatte in letzter Zeit 3 von den 0ern als Spaßbieter --- da kommt Freude auf :mad:

Lizzy
13-03-2014, 21:46
[QUOTE=Lunchen07;40768166]Da weiß man ja nicht, ob man :rotfl: oder :heul: soll... Dummheit entlarvt sich halt doch irgendwann selbst - ich würde sie melden oder ihr zumindest eine nette Nachricht schicken. Und die Auktion abspeichern.[/QUOTE]
Ich überlege noch, ob ich mich überhaupt einmischen soll.
:helga:

felicani
14-03-2014, 22:09
[QUOTE=ferrailleuse;40769721]Kann man leider nicht!!! :mad:

Ich hatte in letzter Zeit 3 von den 0ern als Spaßbieter --- da kommt Freude auf :mad:[/QUOTE]

Ich hatte die sonst nur ab und zu mal, so dass es nicht so schlimm war. Aber mir kommt es so vor, als ob die seit Anfang des Jahres in Massen auftreten. Das nervt wirklich. :mad:

Wo liegt da eigentlich bei denen der Spaß? :kopfkratz :dada:

Lunchen07
16-03-2014, 01:20
Ich reg mich gerade total über einen Verkäufer auf. :mad:

Vor über 2 Wochen einen guten Schnapp gemacht, direkt überwiesen (leider hat er kein Paypal angeboten, ist einer mit unter 10 BW, diese aber bislang durchweg positiv). Eine knappe Woche später kam ne kurze Mail, er sei im Urlaub gewesen und habe am Wochenende meine Zahlung erhalten (:suspekt:) und würde meinen Artikel am selben Tag noch losschicken.
Bis gestern nix... Nu hab ich ihm vorgestern ne Mail geschickt und gefragt (Versand hat 7,- Euro gekostet, da gehe ich mal davon aus, dass eine Sendungsnummer existiert), wann und mit welchem Unternehmen er verschickt hat, dazu auch nach einer Sendungsnummer gefragt.
Bis heute hat er sich nicht gerührt, nix - da hab ich dann tatsächlich nen Fall eröffnet. :blush: Das dritte mal in meinen über 10 Jahren Mitgliedschaft.
Ich verkaufe ja auch selber und verschicke direkt nach Geldeingang, weil ich ja weiß, wie man dann wartet... So ein laxes Verhalten kann ich echt nicht nachvollziehen. :(
Gut, es gibt extreme Ausnahmen wie z.B. plötzliche Krankheit, aber da gehe ich jetzt erstmal nicht von aus - falls doch, lässt sich sowas im Nachhinein ja noch klären.
Was würdet ihr machen? Wie lange warten? Was tun? Hach, ich hab mich sooooo gefreut, hatte ein ganz tolles Objektiv ersteigert und nun das. :heul:

Moritza
16-03-2014, 08:40
[QUOTE=ferrailleuse;40769721]Kann man leider nicht!!! :mad:

Ich hatte in letzter Zeit 3 von den 0ern als Spaßbieter --- da kommt Freude auf :mad:[/QUOTE] Jepp. Oder kaufen und stornieren dann. Warum?:rolleyes:

[QUOTE=Lunchen07;40784987]Ich reg mich gerade total über einen Verkäufer auf. :mad:

Vor über 2 Wochen einen guten Schnapp gemacht, direkt überwiesen (leider hat er kein Paypal angeboten, ist einer mit unter 10 BW, diese aber bislang durchweg positiv). Eine knappe Woche später kam ne kurze Mail, er sei im Urlaub gewesen und habe am Wochenende meine Zahlung erhalten (:suspekt:) und würde meinen Artikel am selben Tag noch losschicken.
Bis gestern nix... Nu hab ich ihm vorgestern ne Mail geschickt und gefragt (Versand hat 7,- Euro gekostet, da gehe ich mal davon aus, dass eine Sendungsnummer existiert), wann und mit welchem Unternehmen er verschickt hat, dazu auch nach einer Sendungsnummer gefragt.
Bis heute hat er sich nicht gerührt, nix - da hab ich dann tatsächlich nen Fall eröffnet. :blush: Das dritte mal in meinen über 10 Jahren Mitgliedschaft.
Ich verkaufe ja auch selber und verschicke direkt nach Geldeingang, weil ich ja weiß, wie man dann wartet... So ein laxes Verhalten kann ich echt nicht nachvollziehen. :(
Gut, es gibt extreme Ausnahmen wie z.B. plötzliche Krankheit, aber da gehe ich jetzt erstmal nicht von aus - falls doch, lässt sich sowas im Nachhinein ja noch klären.
Was würdet ihr machen? Wie lange warten? Was tun? Hach, ich hab mich sooooo gefreut, hatte ein ganz tolles Objektiv ersteigert und nun das. :heul:[/QUOTE]Und Ebay kümmert sich nicht wirklich drum.:mad:

Bienchen67
16-03-2014, 09:25
[QUOTE=Lunchen07;40784987]Ich reg mich gerade total über einen Verkäufer auf. :mad:

Vor über 2 Wochen einen guten Schnapp gemacht, direkt überwiesen (leider hat er kein Paypal angeboten, ist einer mit unter 10 BW, diese aber bislang durchweg positiv). Eine knappe Woche später kam ne kurze Mail, er sei im Urlaub gewesen und habe am Wochenende meine Zahlung erhalten (:suspekt:) und würde meinen Artikel am selben Tag noch losschicken.
Bis gestern nix... Nu hab ich ihm vorgestern ne Mail geschickt und gefragt (Versand hat 7,- Euro gekostet, da gehe ich mal davon aus, dass eine Sendungsnummer existiert), wann und mit welchem Unternehmen er verschickt hat, dazu auch nach einer Sendungsnummer gefragt.
Bis heute hat er sich nicht gerührt, nix - da hab ich dann tatsächlich nen Fall eröffnet. :blush: Das dritte mal in meinen über 10 Jahren Mitgliedschaft.
Ich verkaufe ja auch selber und verschicke direkt nach Geldeingang, weil ich ja weiß, wie man dann wartet... So ein laxes Verhalten kann ich echt nicht nachvollziehen. :(
Gut, es gibt extreme Ausnahmen wie z.B. plötzliche Krankheit, aber da gehe ich jetzt erstmal nicht von aus - falls doch, lässt sich sowas im Nachhinein ja noch klären.
Was würdet ihr machen? Wie lange warten? Was tun? Hach, ich hab mich sooooo gefreut, hatte ein ganz tolles Objektiv ersteigert und nun das. :heul:[/QUOTE]

Das ist ne gute Frage! Ich kann total verstehen, dass dich das ärgert...

Wielange ich warten würde- keine Ahnung, ich hab da null Erfahrung mit-

auch nach 1300 Artikeln hatte ich noch nie irgendeinen Spaßbieter oder das was anderes schief lief.

Ich würde auch nicht länger warten wie du, denke ich. Hast du mal geschaut, ob er noch mehr Artikel eingestellt hat
oder kannst du nachvollziehen,
ob er in den letzten Tagen vielleicht andere Leute bewertet hat? Somit also nur bei dir nicht reagiert?

Lizzy
16-03-2014, 10:45
[QUOTE=Lunchen07;40784987]
Was würdet ihr machen? Wie lange warten? Was tun? [/QUOTE]

Einen Fall eröffnen (hast du ja schon gemacht), dann MUSS er eigentlich innerhalb von zwei Tagen? reagieren.
Und mit paypal bezahlen ist immer gut, das Geld bekommst du dann auf jeden Fall zurück, denke ich.

Sam260605
16-03-2014, 11:16
[QUOTE=Lizzy;40785771]Einen Fall eröffnen (hast du ja schon gemacht), dann MUSS er eigentlich innerhalb von zwei Tagen? reagieren.
Und mit paypal bezahlen ist immer gut, das Geld bekommst du dann auf jeden Fall zurück, denke ich.[/QUOTE]

Aber wenn der Verkäufer kein Paypal anbietet ist man am a... .

Das habe ich gerade durch habe Überwiesen keine Ware null Reaktion auf Anfragen :( und von Ebay kommt nur da kein Papyal Zahlung kein KäuferSchutz.

île_flottante
16-03-2014, 11:26
[quote=Lizzy;40767951]Die Frau, die mich angeschixxen hat, weil ich angeblich einen der beiden zurückgeschickten Kerzenleuchter kaputtgemacht habe, hat die beiden Kerzenleuchter wieder eingestellt.
:ko::ko::ko:[/quote]hast Du dein Geld eigentlich wiederbekommen?
(sorry, hab nach-quer-gelesen aber nix gefunden)
Dann würde ich das bei ebay melden. wenn es die gleichen Kerzenleuchter sind.



[quote=Lunchen07;40784987]Ich reg mich gerade total über einen Verkäufer auf. :mad:

Vor über 2 Wochen einen guten Schnapp gemacht, direkt überwiesen (leider hat er kein Paypal angeboten, ist einer mit unter 10 BW, diese aber bislang durchweg positiv). Eine knappe Woche später kam ne kurze Mail, er sei im Urlaub gewesen und habe am Wochenende meine Zahlung erhalten (:suspekt:) und würde meinen Artikel am selben Tag noch losschicken.
Bis gestern nix... Nu hab ich ihm vorgestern ne Mail geschickt und gefragt (Versand hat 7,- Euro gekostet, da gehe ich mal davon aus, dass eine Sendungsnummer existiert), wann und mit welchem Unternehmen er verschickt hat, dazu auch nach einer Sendungsnummer gefragt.
Bis heute hat er sich nicht gerührt, nix - da hab ich dann tatsächlich nen Fall eröffnet. :blush: Das dritte mal in meinen über 10 Jahren Mitgliedschaft.
Ich verkaufe ja auch selber und verschicke direkt nach Geldeingang, weil ich ja weiß, wie man dann wartet... So ein laxes Verhalten kann ich echt nicht nachvollziehen. :(
Gut, es gibt extreme Ausnahmen wie z.B. plötzliche Krankheit, aber da gehe ich jetzt erstmal nicht von aus - falls doch, lässt sich sowas im Nachhinein ja noch klären.
Was würdet ihr machen? Wie lange warten? Was tun? Hach, ich hab mich sooooo gefreut, hatte ein ganz tolles Objektiv ersteigert und nun das. :heul:[/quote] Das war schon mal richtig, jetzt muss er reagieren.
Die Post kann auch mal Dinge verschlampen aber zumindest eine Sendungsverfolgung müsste Dir der VK bieten können.
Ich verschicke auch manchmal etwas spät :schäm: lege aber dann meist ein Goodie mit rein, so dass der Empfänger sich über ein kleines Extra freut und mir nicht mehr böse ist :D

Wenn Du einen Fall eröffnet hast, wird es binnen eines Monats geklärt. Bei ÜB ist es natürlich blöd, weil Du keine Handhabe hast :crap:

Mein Fall mit den Dr. Martens ist übrigens gut ausgegangen.
Zum Glück habe ich mit paypal bezahlt und tatsächlich meine geforderte Summe Nachlass bekommen. Es war aber auch gerechtfertigt, weil die Stiefel - sonst gut in Schuss - hinten schräg abgelaufen waren und die Sohle dreckig war.

GrauePantherin
16-03-2014, 12:05
Lunchen, nach 2 Wochen einen Fall zu eröffnen ist absolut legitim! Damit ist ja keine Strafanzeige gemeint, sondern eher ein sanfter Tritt in den Allerwertesten ;)

Wenn das nicht hilft: Ich hatte das vor ein paar Wochen mit zwei Büchern für über 40 €, auch ohne Paypal. Nachdem die nicht ankamen, habe ich zwei Mails geschrieben - keine Antwort. Fall eröffnet - keine Reaktion. Also habe ich mir die Kontaktdaten rausgesucht und anhand der Adresse über telefonbuch.de recherchiert. Kein eigener Anschluss, aber ein Anruf bei den Eltern in der gleichen Straße war erfolgreich.

Ist vielleicht etwas übergriffig, aber die 40 Euro lassen mich da auch mal über meinen Schatten springen.

Lunchen07
16-03-2014, 13:12
Danke euch - ich hoffe, dass er noch reagiert, bislang noch nichts. :(
Ich hab mir jetzt schonmal die Adresse aufgeschrieben und schaue mal, ob ich an die Telefonnummer komme.
Artikel bietet er zur Zeit keine an.
Sollte sich am Ende gar nichts tun, werd ich ihn negativ bewerten, was ihm das Profil zerschießen würde. Wobei ich schätze, dass ihm das Wurscht wäre, würde er sich halt nochmal anmelden. :nixweiss:
Nach dem von mir ersteigerten Artikel halte ich auch schon Ausschau, vielleicht hat er ja noch einen VK-Account. Ach, sowas ist einfach ärgerlich.
Und wie Moritza schon schrieb, von ebay kann man da keine Hilfe erwarten.
Jetzt werde ich bei Nicht-Paypal-Anbietern noch vorsichtiger sein, da kann ebay sich dann auch die Hände reiben. :(

ferrailleuse
16-03-2014, 13:15
[QUOTE=Lunchen07;40786549]Danke euch - ich hoffe, dass er noch reagiert, bislang noch nichts. :(
Ich hab mir jetzt schonmal die Adresse aufgeschrieben und schaue mal, ob ich an die Telefonnummer komme.
Artikel bietet er zur Zeit keine an.
Sollte sich am Ende gar nichts tun, werd ich ihn negativ bewerten, was ihm das Profil zerschießen würde. Wobei ich schätze, dass ihm das Wurscht wäre, würde er sich halt nochmal anmelden. :nixweiss:
Nach dem von mir ersteigerten Artikel halte ich auch schon Ausschau, vielleicht hat er ja noch einen VK-Account. Ach, sowas ist einfach ärgerlich.
Und wie Moritza schon schrieb, von ebay kann man da keine Hilfe erwarten.
Jetzt werde ich bei Nicht-Paypal-Anbietern noch vorsichtiger sein, da kann ebay sich dann auch die Hände reiben. :([/QUOTE]

Je nach Höhe des Artikelpreises würde ich ihn anzeigen, wenn er nicht liefert. Meine Schmerzgrenze liegt da bei ca. 40 Euro.

Einem wirklichen Betrüger ist es wurscht, ob der eine negative Bewertung hat. Zur Not eröffnet er halt wieder einen neuen account.

Lunchen07
16-03-2014, 13:26
Daran habe ich auch schon gedacht und würde dies im Zweifel auch tun... Wäre dann der letzte Ausweg. Schade, dass sich mittlerweile so viele Deppen in der Bucht rumtreiben. :(

Moritza
16-03-2014, 16:25
[QUOTE=Sam260605;40785913]Aber wenn der Verkäufer kein Paypal anbietet ist man am a... .

Das habe ich gerade durch habe Überwiesen keine Ware null Reaktion auf Anfragen :( und von Ebay kommt nur da kein Papyal Zahlung kein KäuferSchutz.[/QUOTE]
Sag ich doch. Ebay kümmert es einen Dreck. Na klar Paypal...weil Ebay mit drin hängt.
Ich kauf nix Teures bei Ebay. Hatte zwar noch keine großen Probleme...aber bei meinem Glück.
Und ich guck mir immer die Bewertungen an. Eduard Zimmermann hat mich geprägt.:zahn:

@ Lunchen Drück dir die Daumen.:ja:

Lizzy
16-03-2014, 20:41
[QUOTE=Sam260605;40785913]Aber wenn der Verkäufer kein Paypal anbietet ist man am a... .

[/QUOTE]
:achso:
Ich habe das zu flüchtig gelesen, sorry Lunchen.
:schäm:


[QUOTE=île_flottante;40785963]hast Du dein Geld eigentlich wiederbekommen?
[/QUOTE]
Ja!:freu:

blaupause
16-03-2014, 21:09
War der "Turbo"lister eigentlich schon immer so lahmarschig? Ich bin gerade etwas ungehalten. :zeter:

Sugarmagnolia
16-03-2014, 21:12
[QUOTE=blaupause;40789559]War der "Turbo"lister eigentlich schon immer so lahmarschig? Ich bin gerade etwas ungehalten. :zeter:[/QUOTE]

Immer schön Aktualisiert?
meiner spinnt auch manchmal...zur Zeit gehts.

blaupause
16-03-2014, 21:14
Ich weiß nicht. :heul:

Er schätzt gerade, er braucht 25 Minuten um 8 Angebote hochzuladen. :eek:

Sugarmagnolia
16-03-2014, 21:17
[QUOTE=blaupause;40789587]Ich weiß nicht. :heul:

Er schätzt gerade, er braucht 25 Minuten um 8 Angebote hochzuladen. :eek:[/QUOTE]

Das ist nicht normal:suspekt:
Brich das Hochladen mal ab, und aktualisiere. (Hilfsmittel >nach Programmaktualisierungen suchen)
Dann schliessen, und neustarten.

blaupause
16-03-2014, 21:20
Ich glaube, ich aktualisiere mal lieber erst nach den hochladen. Nachher ist alles weg bei meinem Glück.

Sugarmagnolia
16-03-2014, 21:26
[QUOTE=blaupause;40789635]Ich glaube, ich aktualisiere mal lieber erst nach den hochladen. Nachher ist alles weg bei meinem Glück.[/QUOTE]

Du machst dich sicher auch nach dem Einlisten eine Sicherungskopie der Datenbank, oder?:floet:
Damit kannst Du verlorene Daten und eingelistetes samt Bilder schnell wieder zurückholen.

blaupause
16-03-2014, 21:32
Wieso? Wenn das eingestellt ist, kann das doch nicht mehr verschwinden oder?

Sonst aktualisier ich erst, wenn das ausgelaufen ist. :fürcht:

ferrailleuse
16-03-2014, 21:36
[QUOTE=blaupause;40789744]Wieso? Wenn das eingestellt ist, kann das doch nicht mehr verschwinden oder?

Sonst aktualisier ich erst, wenn das ausgelaufen ist. :fürcht:[/QUOTE]

Wenn es eingestellt ist, nicht. Aber wenn der Vorgang z.B. während des Ladens abbricht, dann wirds problematisch ..... (ist mir schon mehrmals passiert, lag am Modem).

lanee
17-03-2014, 12:11
[QUOTE=ferrailleuse;40786564]Je nach Höhe des Artikelpreises würde ich ihn anzeigen, wenn er nicht liefert. Meine Schmerzgrenze liegt da bei ca. 40 Euro.

Einem wirklichen Betrüger ist es wurscht, ob der eine negative Bewertung hat. Zur Not eröffnet er halt wieder einen neuen account.[/QUOTE]

Warum bei 40 Euro?
Ich würde bei jedem Betrag zur Polizei gehen, erstens geht das ganz fix, und zweitens, wenn der 1000 Leute um zehn Euro bescheißt und keiner zeigt ihn an, dann hat er auch mal eben 10000 Euro gutgemacht, als Extrembeispiel.

Wir hatten das mit einem Fernseher, der hat uns um 1400 Euro beschissen - jetzt hat er drei Jahre auf Bewährung und wir nach monatlicher Rate von 100 Euro unser Geld wieder.

Dasselbe Spiel hatte ich mal bei einem Bekleidungspaket für Babies, dass angeblich die Post verschludert hat - war aber versichert, bzw wurde nachweislich ja nicht abgeschickt, denn als ich nach 3 Monaten mit Anzeige drohte, haben wir das Geld ganz schnell zurücküberwiesen bekommen.

Ich gehe schließlich auch für mein Geld arbeiten und nur weil manche Pimpfe denken, die haben ne sau coole Idee, haben sie sich geschnitten, dann geht es zur Polizei!

Lunchen07
17-03-2014, 12:35
Im Grunde sehe ich das auch so... Aber ist halt die Frage, ob ne Anzeige was bringt.
Bei mir handelt es sich um knapp 40,- Euro - im Grunde nicht viel, aber immerhin schon ein halber Wocheneinkauf Lebensmittel. :sumo:
Mich ärgert so ein Verhalten ungemein, ich bin sogar richtig sauer :aggro:, ich verstehe einfach nicht, wie man so handeln kann.
Nun ja, habe mir die Adresse gesichert und erstmal eine Mahnung (Musterschreiben aus dem Netz) verfasst, die ich ihm per Einschreiben zusenden werde. Vielleicht schreckt ihn das ja schon etwas ab.
Echt dreist ist ja, dass gestern abend noch ne Auktion beendet wurde. In letzter Zeit hat er einige Artikel verkauft - bin mal gespannt, wann die ersten Roten eintrudeln und sein Account gelöscht wird. :mad:

lanee
17-03-2014, 12:56
Wieso soll eine Anzeige wegen Betrug nichts bringen?
Die Polizei muss der Sache nachgehen, und umso mehr so jemanden anzeigen, desto dringlicher wird das.

IpiTombi
17-03-2014, 13:05
[QUOTE=Lunchen07;40791673]Im Grunde sehe ich das auch so... Aber ist halt die Frage, ob ne Anzeige was bringt.
[...]
In letzter Zeit hat er einige Artikel verkauft - bin mal gespannt, wann die ersten Roten eintrudeln und sein Account gelöscht wird. :mad:[/QUOTE]


was eine anzeige bringt? kannst du nur sehen, wenn du sie stellst. ;)

wenn hauptsächlich ohne PayPal gezahlt wird, kann lange zeit nichts weiter passieren. diese fälle interessieren ebay nicht die bohne. aber dafür hat dir der gesetzgeber entsprechende mittel an die hand gegeben. du bist am zug. ;) - vermerke in deinem einschreiber eine frist, drohe entsprechende konsequenzen an und ziehe dann das ding durch. eine anzeige kostet nix - lediglich paar minuten deiner zeit.

lanee
17-03-2014, 13:10
[QUOTE=IpiTombi;40791773]was eine anzeige bringt? kannst du nur sehen, wenn du sie stellst. ;)

wenn hauptsächlich ohne PayPal gezahlt wird, kann lange zeit nichts weiter passieren. diese fälle interessieren ebay nicht die bohne. aber dafür hat dir der gesetzgeber entsprechende mittel an die hand gegeben. du bist am zug. ;) - vermerke in deinem einschreiber eine frist, drohe entsprechende konsequenzen an und ziehe dann das ding durch. eine anzeige kostet nix - lediglich paar minuten deiner zeit.[/QUOTE]

So ist es.
Die Polizei hat mittlerweile richtige Vordrucke für ebay-Fälle, mein Freund wardamals vlt zehn Minuten drin.
Und wie gesagt, derTyp hat 3 Jahre auf Bewährung bekommen, das ist schon mal nicht ohne, aber der hat ja auch uns und noch jemanden über den Tisch gezogen.
Die Polizei hat auch ganz andere Handhabe und kann sich alle Daten von ebay holen, auch die anderer Betroffener.

Lunchen07
17-03-2014, 13:29
Ok - dann werde ich das jetzt mal durchziehen. :sumo:

Kaan
17-03-2014, 14:17
[QUOTE=Rebus;40748029]Ich denke auch, dass ich das tun werde :ja:
[/QUOTE]

Und was ist rausgekommen? :)

Rebus
17-03-2014, 14:19
[QUOTE=Kaan;40792026]Und was ist rausgekommen? :)[/QUOTE]

Ich hab komplett vergessen, der Frage-Schreiberin zu antworten :schäm:
Hab aber jetzt, bei der normal beendeten Auktion, mehr bekommen, als ich mir vorgestellt hab :zahn:
Zwar nur 2 Euro, aber immerhin :clap:

Moritza
17-03-2014, 18:59
[QUOTE=lanee;40791786]So ist es.
Die Polizei hat mittlerweile richtige Vordrucke für ebay-Fälle, mein Freund wardamals vlt zehn Minuten drin.
Und wie gesagt, derTyp hat 3 Jahre auf Bewährung bekommen, das ist schon mal nicht ohne, aber der hat ja auch uns und noch jemanden über den Tisch gezogen.
Die Polizei hat auch ganz andere Handhabe und kann sich alle Daten von ebay holen, auch die anderer Betroffener.[/QUOTE]

Nur für den Fernseher? :kopfkratz Hartes Urteil.

NJAS
17-03-2014, 19:55
3 Jahre können nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Das geht nur bei Freiheitsstrafen bis zu 2 Jahren.

Kaan
17-03-2014, 20:19
[QUOTE=NJAS;40793492]3 Jahre können nicht zur Bewährung ausgesetzt werden. Das geht nur bei Freiheitsstrafen bis zu 2 Jahren.[/QUOTE]

Die Höhe der Strafe hat mich auch sehr gewundert.