PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ebay


Werbung

Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 [42] 43 44 45 46 47

criens
10-08-2015, 13:43
[QUOTE=Bienchen67;43480837]Hab's gestern Abend noch gefunden, ich musste auf "erweitertes Verkaufsformular" gehen, warum auch immer das nicht mehr so war (verstellt?). :)[/QUOTE]

Vielleicht warst du auf dem Verkaufsformular für Anfänger? :nixweiss:

Bienchen67
10-08-2015, 13:47
[QUOTE=criens;43480857]Vielleicht warst du auf dem Verkaufsformular für Anfänger? :nixweiss:[/QUOTE]
Scheinbar. Warum auch immer. :kopfkratz Bei jedem neuen Artikel musste ich wieder umstellen. Inzwischen scheint es wieder gespeichert zu sein,

dass ich immer automatisch mit dem ausführlichen anfangen kann. :d:

Zartbitter
14-08-2015, 00:45
[QUOTE=criens;43480853]Sieht für mich am ehesten so aus, als wäre der Käufer von Ebay ausgeschlossen worden (blaue Striche = er kann dich nicht mehr bewerten).

Hast Du dazu keine Ebay-Nachricht in Dein Postfach bekommen? :kopfkratz

Probier mal über die rechte Leiste ("Weitere Aktionen"), einen Fall zu eröffnen, evtl. bekommst du dann automatisch die Verkaufsprovision wieder gutgeschrieben...[/QUOTE]

Danke für die Antwort!

Ist 'ne komische Sache. Den Käufer scheint es noch zu geben; ich kann ihn aufrufen und seine Bewertungen und alles ansehen.
Bei 'Problem klären', um Fall zu eröffnen, erhalte ich immer wieder nur die Ansage, dass der Dienst leider momentan nicht zur Verfügung steht. :nixweiss:
Für den 'stornierten' Verkauf sind mir auch keine Gebühren berechnet worden. Also nicht mal abgezogen und wieder gutgeschrieben worden, die tauchen in meinem Konto gar nicht auf.

Sehr seltsam, und auch ärgerlich. Ich hab so zwar keinen Schaden, aber das war ein 60 Euro Verkauf. Über das Geld hab ich mich sehr gefreut. Wiedereinstellen mit allen Fotos etc. kann ich auch nicht, weil der Artikel ja 'blind' ist. Na, mal sehen. :rolleyes:

Sugarmagnolia
15-08-2015, 00:30
Ich stelle seit Jahr und Tag alles mit dem Turbolister ein.
da hat man diesen ganzen Schxxs mit den Formularen nicht, kann schön zeitversetzt abschicken, und kann schicke Vorlagen einbinden. Alles vorbereiten, wann immer Zeit ist.

Dieses direkte Einstellen finde ich echt stressig - mache ich nie.

Bienchen67
15-08-2015, 00:37
[QUOTE=Sugarmagnolia;43502952]Ich stelle seit Jahr und Tag alles mit dem Turbolister ein.
da hat man diesen ganzen Schxxs mit den Formularen nicht, kann schön zeitversetzt abschicken, und kann schicke Vorlagen einbinden. Alles vorbereiten, wann immer Zeit ist.

Dieses direkte Einstellen finde ich echt stressig - mache ich nie.[/QUOTE]
ich auch nicht, das würd ich gar nicht schaffen bei den ausführlichen Beschreibungen. Ich bereite auch immer vor, mit den ganz normalen Formularen.

5 darf man ja so speichern und unter "für späteren Verkauf speichern" ablegen und den ganzen Rest bereite ich immer vor, indem ich mit Startzeit plane.

Nehme irgend'ne ausgedachte Fabelzeit 7 Tage später und drücke dann auf EINSTELLEN.(dann ist es aber wegen der Fabelzeit noch gar nicht eingestellt, sondern nur unter Entwürfe gespeichert).

Wenn ich es dann wirklich einstellen will, geh ich nochmal in die Auktion und änder nur noch auf "Angebot sofort starten" um:

zack, kann ich alles vorbereitete in Unmengen sofort einstellen. :D

Sugarmagnolia
15-08-2015, 00:40
Ach so - wusste ich gar nicht, das man 5 speichern kann. Weil ich das nie tue..

Mit Startzeitplanung geht es natürlich auch.

Wieder was gelernt.
Doch bleibe ich meinem TL treu...

Claudia
15-08-2015, 10:35
Erzähl mehr von diesem Turbolister, klingt interessant. :)

Bienchen67
15-08-2015, 11:00
[QUOTE=Sugarmagnolia;43503009]
Mit Startzeitplanung geht es natürlich auch.

Wieder was gelernt.[/QUOTE]
Ja, das ist echt einfach und so kann ich immer, ohne irgendwas zu installieren, viele Sachen auf einmal vorbereiten.

Das brauch ich auch wirklich. Ich stelle immer alles auf einmal zu einer bestimmten Zeit ein.

Wenn man da 10 oder mehr Sachen hat, kriegt man das ja gar nicht gebacken. :zahn:

Marmelada
28-08-2015, 07:22
Ich bin gerade geplättet. Ich hatte in einem Shop eine CD ("neu und unbenutzt") gekauft, die ich verschenken wollte. Ich bekam die CD mit verkratztem Cover und sichtbaren Gebrauchsspuren auf der Scheibe.
Daraufhin habe ich den Verkäufer angeschrieben, dass ich es nicht in Ordnung finde, eine solche CD als "neu und unbenutzt" zu deklarieren.
Die Antwort ist unglaublich: Der Verkäufer kotzt mir seine schlechte Laune von Jahren in einem langen Pamphlet vor die Füße. Ich würde doch auch eine Hose kaufen, die schon jemand anderer anprobiert hätte. Die sei dann doch auch neu. Da würde ich natürlich nichts sagen, aber bei einer CD würde ich meckern. Er hätte es satt, immer wieder auf Kratzer angesprochen zu werden. usw. usw.
Ich kann das gar nicht glauben. Er schickt mir beschädigte Ware und beschimpft mich auch noch. :ko:

Lunchen07
31-08-2015, 15:47
Kann gerade keine Seite mehr bei ebay aufrufen "An error occurred while processing your request.
Reference #97.40981160.1441028751.1eb1b138" :suspekt: Klappt nicht auf dem Macbook, nicht am PC, nicht am iPad... nirgends. Site soll aber nicht down sein. Seltsam... :kopfkratz

Moritza
31-08-2015, 16:02
[QUOTE=Lunchen07;43603880]Kann gerade keine Seite mehr bei ebay aufrufen "An error occurred while processing your request.
Reference #97.40981160.1441028751.1eb1b138" :suspekt: Klappt nicht auf dem Macbook, nicht am PC, nicht am iPad... nirgends. Site soll aber nicht down sein. Seltsam... :kopfkratz[/QUOTE]

Ich komme rein.:ja:

Lunchen07
31-08-2015, 16:15
Ich jetzt auch wieder. :freu:

Tenesse
05-09-2015, 14:12
Ich glaube es hackt! Da verkaufe ich am 26.8. etwas, bekomme das Geld dafür am 1.9. und am 4.9 eröffnet die gute Dame einen Fall, weil ich noch nicht verschickt habe.

Tenesse
05-09-2015, 22:39
Wird noch besser, die kackt mich doch tatsächlich an und will mich bei Ebay melden, weil ich erst jetzt(!!) verschickt habe. Dabei steht in meinem Auktionstext extra drin, dass ich 2-3 Tage auf jeden Fall brauche, wenn nicht noch länger.

Sie hätte ja sofort am nächsten Tag online überwiesen, ja klar und das dauert dann 5 Tage bis ich es sehe. Kam die Zahlung aus Amerika? :mad: So lange verkaufe ich schon, aber irgendwann gerät man wohl immer an ein immenses Arschloch.

NJAS
06-09-2015, 08:16
Wenn Du die Sache aus der Welt haben willst, weise ihr (oder ggf. ebay) nach, wann das Geld Deinem Konto gutgeschrieben wurde und dass Du x Tage nach Geldeingang versendet hast, so wie es auch in Deinen Versandbedingungen steht.


Und nicht ärgern, Du bist schließlich im Recht :knuddel:

Haifischli
06-09-2015, 17:12
Achtung neue Phishing Mail ist unterwegs

[QUOTE]Lieber haifischli77,

Diese E-Mail wurde von eBay (05. September 2015) versendet.

Diese E-Mail wurde gesendet, um Ihnen mitzuteilen, dass Ihr Konto wird innerhalb der nächsten 24 Stunden deaktiviert werden durch mehrere erfolglose Anmeldeversuche auf Ihrem Konto.
Um zu verhindern, dies geschehen bitte anmelden sicher auf Ihre Aktivierungs unten stehenden Link:

https://signin.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll=haifischli77


Wenn Sie Ihre Daten bereits bestätigt haben, dann ignorieren Sie bitte diese Nachricht.


Grüße,


eBay-Mitglied Dienstleistungen.[/QUOTE]

ging an meine EMail Adresse mit der ich auch bei Ebay registriert bin, nur der Benutzername von Ebay passt nicht

Medora
07-09-2015, 14:17
[QUOTE=Haifischli;43624758]Achtung neue Phishing Mail ist unterwegs



ging an meine EMail Adresse mit der ich auch bei Ebay registriert bin, nur der Benutzername von Ebay passt nicht[/QUOTE]

schick die Mail ohne jeden Kommentar (kannste aber auch, wennste magst) an [email protected] oder [email protected]
die kümmern sich und du bekommst auch ein Feedback, ob Pishing oder so

Cookie
12-09-2015, 17:21
Ich ärgere mich hier über einen gewerblichen Verkäufer.
Artikel per Sofortkauf gekauft mit Zieladresse Packstation. Verkäufer sagt: nee, Paket ist für Packstation zu groß.
Alternative Zieladresse: Abholung in der Postfiliale. Paket geht auf Reisen und kommt nie an. Nachforschungsantrag wird gestellt. Ich kontaktiere den Verkäufer, um mitzuteilen, dass ich den Artikel AUF JEDEN FALL möchte, sollte er wieder auftauchen. Daraufhin überweist er den Betrag zurück. :hammer::suspekt:
Nach ca. 2 Wochen findet DHL das Paket wieder und sendet es zum Verkäufer zurück, der nichts besseres zu tun hat, den sofort wieder einzustellen - nun aber 10 Euro teurer....

Der Kaufvertrag hat doch weiterhin Bestand, auch wenn das Geld zurück überwiesen wurde, oder?
Rechtlich scheint mir das doch eindeutig zu sein. 'Lohnt' sich das Bohei? Würdet Ihr - aus Verkäufersicht - überhaupt auf diesen Einwand eingehen?

keinplan
12-09-2015, 17:41
Klick dich da mal durch:
http://dejure.org/gesetze/BGB/433.html

Aber durch die Rücküberweisung des Geldes, meine ich das er den den Antrag zurück genommen hat. (2 übereinstimmende willenserklärungen)

Jaluda
12-09-2015, 18:05
[QUOTE=keinplan;43647392]Klick dich da mal durch:
http://dejure.org/gesetze/BGB/433.html

Aber durch die Rücküberweisung des Geldes, meine ich das er den den Antrag zurück genommen hat. (2 übereinstimmende willenserklärungen)[/QUOTE]

:nein:
Wo soll denn die zweite übereinstimmende Willenserklärung herkommen, nur weil man Geld überwiesen bekommt?

PS: nicht direkt Ebay, sondern Ebay Kleinanzeigen: Das letzte mal, als ich da was gekauft habe (vor ein paar Monaten) gab es da noch den verbindlichen Preisvorschlag. Gibt es den inzwischen gar nicht mehr?

Cookie
12-09-2015, 18:07
Was heisst hier '2 übereinstimmende Willenserklärungen'?
Meine Willenserklärung war ziemlich eindeutig PRO Kaufvertrag. Die Rückzahlung konnte ich aktiv ja gar nicht verhindern.
Die ganze Sache ist eine Art Variante von: Schnäppchen wurde von Hund gefressen... Und plötzlich wird das Teil wieder angeboten, welch Überraschung.
Ich habe hierzu im Internet eine Frist zur Vertragserfüllung von 3 Jahren gefunden, durch Artikelübereignung oder Beschaffung eines gleichartigen Ersatzartikels. Den Aufwand wäre es mir allerdings nicht wert. Mal sehen, was mein Ebay-Verkäufer zu meinem Einspruch schreibt. Wahrscheinlich gar nichts. :motz:

Jaluda
12-09-2015, 18:22
[QUOTE=Cookie;43647464]Was heisst hier '2 übereinstimmende Willenserklärungen'?
Meine Willenserklärung war ziemlich eindeutig PRO Kaufvertrag. Die Rückzahlung konnte ich aktiv ja gar nicht verhindern.
Die ganze Sache ist eine Art Variante von: Schnäppchen wurde von Hund gefressen... Und plötzlich wird das Teil wieder angeboten, welch Überraschung.
Ich habe hierzu im Internet eine Frist zur Vertragserfüllung von 3 Jahren gefunden, durch Artikelübereignung oder Beschaffung eines gleichartigen Ersatzartikels. Den Aufwand wäre es mir allerdings nicht wert. Mal sehen, was mein Ebay-Verkäufer zu meinem Einspruch schreibt. Wahrscheinlich gar nichts. :motz:[/QUOTE]

Ok, das ist alles ein bisschen kompliziert mit diesen Kaufverträgen. Es gelten Trennungs- und Abstraktionsprinzip, deshalb muss man das sog. Verpflichtungsgeschäft (man handelt aus, was man tun will: der eine will Ware hergeben, der andere will Geld hergeben) und das Verfügungsgeschäft (z.B. die tatsächliche Übereigung der Sache) unterscheiden. Deshalb ist es für das Bestehen eines Kaufvertrags zum Beispiel auch reichlich schnurz, wer grade wessen Geld oder Ware 'hat'.
Erstmal besteht zwischen euch auf jeden Fall ein Kaufvertrag, da sind die zwei übereinstimmenden Willenserklärungen her, die hier rumgeistern. Die 'verschwinden' auch nie wieder, die sind ein für alle mal in der Welt.

Ich habe grade mal ein bisschen geschaut, bin aber in dem Gebiet jetzt auch nicht firm. Ich hätte gedacht, das ginge vielleicht analog zum Thema Sachmangel. Geregelt ist das ausgehend von §437 BGB. Hier kann der Käufer, so wie du es offenbar ausdrücklich getan hast, Nacherfüllung verlangen und zwar. u.a. durch Nachlieferung. Nun kann der Verkäufer das nur aus bestimmten Gründen verweigern, z.B. wenn er technisch gar nicht in der Lage ist, nochmal identische Sache zu liefern (z.B. bei sog. Stückkauf).
Alles in allem funktioniert verlorenes Paket aber wohl nicht analog. Gut ist schonmal, dass es ein gewerblicher Händler ist wegen Haftung und Gefahrenübergang. Aber das hat er durch Rückerstattung des Kaufpreises ja wohl auch schon akzeptiert.
Es gibt ein BGH-Urteil von 2003 (http://lorenz.userweb.mwn.de/urteile/viiizr302_02.htm), bei dem es heißt: "Geht die verkaufte Sache auf dem Versandweg verloren, so wird der Verkäufer gemäß § 275 Abs. 1 BGB a.F. von seiner Verpflichtung zur Leistung frei". In 275 I geht es allerdings um "Umöglichkeit der Leistung" und die war ja nur temporär gegeben, da das Paket wieder aufgetaucht ist :nixweiss:

Hier endet mein (un)gesundes Halbwissen etwa, für mehr müsste ich in die Materie erst mal reinfuchsen. Und das hier ist natürlich keine Rechtsberatung *disclaimer* :D
Es klingt aber definitiv wie ein ganz wunderbarer Juraklausur-Übungsfall mit allen Haken und Ösen :zahn:

Edit: Sorry, Link zum BGH-Urteil vergessen.

Cookie
12-09-2015, 18:41
Danke für die Bestätigung.
Leider gab es zu Zeiten meines BWL-Studiums Ebay noch nicht, die Professoren hätten Übungsaufgaben bis zum Sankt-Nimmerleinstag.
Ich bin mal gespannt, ob sich mein Verkäufer noch mal meldet. Bewertet hab ich ihn noch nicht...

Jaluda
12-09-2015, 18:52
[QUOTE=Cookie;43647539]Danke für die Bestätigung.
Leider gab es zu Zeiten meines BWL-Studiums Ebay noch nicht, die Professoren hätten Übungsaufgaben bis zum Sankt-Nimmerleinstag.
Ich bin mal gespannt, ob sich mein Verkäufer noch mal meldet. Bewertet hab ich ihn noch nicht...[/QUOTE]

Onlineversandhandel generell und Ebay im Speziellen sind echt ein nimmermüder Quell mustergültiger Klausurfälle :D
Mir fällt auch grade auf, dass das Paket evtl. noch gar nicht als verloren gegolten hat. Falls DHL nicht fälschlicherweise zwischendurch meinte, das Paket sei unwiderbringlich verloren, dürfte es während des Nachforschungsantrags ja noch gar nicht als wirklich verschollen gewertet werden. Dann gilt auch die Sache mit der Unerfüllbarkeit der Leistung nicht und dein Händler hätte vielleicht weiterhin zu liefern und das Paket erneut auf die Reise zu schicken.

Drücke die Daumen, dass es was wird :)

Cookie
12-09-2015, 19:01
[QUOTE=Jaluda;43647566]Onlineversandhandel generell und Ebay im Speziellen sind echt ein nimmermüder Quell mustergültiger Klausurfälle :D
Mir fällt auch grade auf, dass das Paket evtl. noch gar nicht als verloren gegolten hat. Falls DHL nicht fälschlicherweise zwischendurch meinte, das Paket sei unwiderbringlich verloren, dürfte es während des Nachforschungsantrags ja noch gar nicht als wirklich verschollen gewertet werden. Dann gilt auch die Sache mit der Unerfüllbarkeit der Leistung nicht und dein Händler hätte vielleicht weiterhin zu liefern und das Paket erneut auf die Reise zu schicken.

Drücke die Daumen, dass es was wird :)[/QUOTE]

Jedenfalls ist die Paketnachverfolgung auf paket.de auf meiner Seite. Da steht schön drin, dass das Paket im Zielvesandlager immer wieder zurückgestellt wurde und letztlich an den Versender zurück ging. Erfolgreich zugestellt. ;)

Cookie
14-09-2015, 18:43
Der Verkäufer sitzt das aus, denke ich.
Er reagiert auf keine meiner Kontaktaufnahmen. Bah. Sowas liebe ich ja. Wenigstens hab ich mein Geld wieder.

Bienchen67
16-09-2015, 17:39
Tausende Nutzer mit Malware infiziert

An alle ebay-User: wenn auch ihr in der vergangenen Woche auf der Seite aktiv wart, ist Vorsicht geboten.
Denn laut dem Technikmagazin Motherboard trieb dort über Wochen unbemerkt eine Malware-Infektion ihr Unwesen.

http://www.galileo.tv/netzwelt/tausende-ebay-nutzer-mit-viren-infiziert/?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_term=social_post&utm_campaign=Galileo&utm_content=20150916_tausende_ebay_nutzer_mit_viren_infiziert

Lunchen07
19-09-2015, 18:32
So langsam sollte man bei ebay das Betreute Kaufen einführen... :ko: Hatte neulich was nach Italien verkauft, direkt nach Geldeingang als versichertes Paket verschickt und bekomme 5 Tage (Italien! Versichertes Paket mit Tracking-ID!) später eine Mail, wo denn der Artikel bliebe. :kater: Genau an diesem Tag kam aber das Paket an und somit hatte ich Glück, dass es keinen Fall gab. Wegen solcher Pfosten wird einem die Mängelquote noch versaut.

A propos: habt ihr schon die News für Verkäufer gelesen? Ab Februar 2016 treten Änderungen in Kraft, die ich im Sinne der Verkäufer auf den ersten Blick nicht verkehrt finde:

Neue Verkäuferstandards (http://verkaeuferportal.ebay.de/verkaeufer-news/2015-herbst/vereinfachte-verkaeuferstandards?targetgroup=B2C)

Miss Rotstift
19-09-2015, 19:18
Ich hatte jetzt schon (als Käuferin) das dritte Mal den Fall, dass ich einen Artikel per Sofortkauf gekauft, den dann gleich bezahlt habe und der Verkäufer mir am nächsten Tag mitteilte, dass man sich da irgendwie geirrt habe und der Artikel gar nicht mehr im Bestand sei. Ob ich denn nicht etwas anderes aus ihrem Angebot haben möchte, usw.
Das nervt total. Das waren auch drei komplett unterschiedliche Sachen von drei verschiedenen Anbietern.
Ich hab zwar jedesmal das Geld wiederbekommen (beim aktuellen Fall erst nachdem ich mit einer schlechten Bewertung gedroht habe), aber das nervt wirklich.
Man wird doch wohl wissen, was man verkaufen kann und was nicht?! :zeter:

iceblue
21-09-2015, 12:34
Hallo zusammen, ich habe mal ne blöde Frage an euch:
Bisher habe ich bei ebay nur gekauft und auch per PayPal bezahlt. Nun möchte ich mal versuchen einige Sachen zu verkaufen.
Habe mit dem Turbo Lister nun einige Angebote erstellt, aber ich frage mich wie die Käufer auf mein Paypal Konto zahlen können. Geht das automatisch über einen Link durch ebay, oder muss ich da irgendwo was eingeben? :achso:
Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Mangan254
21-09-2015, 13:06
Wenn dein Paypal-Konto bei ebay hinterlegt ist und du bei Zahlungsmöglichkeiten Paypal angekreuzt hast, dann wird dein Käufer automatisch auf Paypal umgeleitet, wenn er auf "bezahlen" geht und mit Paypal bezahlen möchte (solltest du noch andere Zahlungsmöglichkeiten angekreuzt haben, kann er sich das selber raussuchen. Die meisten nehmen dann aber nicht Paypal).

iceblue
21-09-2015, 13:55
Vielen Dank für deine Antwort. Dann muss ich mich ja darum nicht mehr kümmern. Das ist super, denn so richtig blicke ich den Paragraphendschungel noch nicht. :rolleyes:
Als Alternative habe ich auch "Überweisung" angegeben. Dann bin ich mal gespannt, als Käufer habe ich mit PayPal bisher nur gute Erfahrung gemacht, würde es immer vorziehen.

Mangan254
21-09-2015, 15:57
Ich habe auch nur gute Erfahrungen gemacht mit Paypal bisher. Da sieht man wenigstens sofort, wenn einer bezahlt hat. Aber manche mögen es halt nicht. Hab auch schon süffisante Mails von Mitgliedern bekommen, die sinngemäß gesagt haben, dass ich mich ja nicht wundern brauch wenn ich nix verkaufe, weil ich nur PayPal anbiete als Bezahlung, weil ja "jeder" nur per Überweisung zahlt (also ich muss sagen, ich bin zufrieden mit meinen Verkäufen :rotfl:). Und dann kommt manchmal die Keule, dass man Gebühren bezahlen muss. Ja muss man, aber nicht als Käufer. Nur als Verkäufer.

Kathy1975
21-09-2015, 15:59
Also wenn ich was einstelle dann biete ich beides an. Aber die meisten haben PayPal genommen.

Richer
21-09-2015, 16:07
Wenn ich verkaufe, biete ich nur überweisung an. Ich hatte einmal den Fall, das ich einwandfreie ware verschickt habe und der Käufer hat den Artikel reklamiert und zum schluss war ich mein Geld los. :mad:

Paypal steht in den Fällen (so zumindest mein Eindruck), immer auf der seite der käufer


Frage: Ich hab am Freitag einen gewerblichen VK angeschrieben und Turnschuhe reklamiert, die ich gerade mal 3 monate habe. Wie lange würdet ihr dem VK Frist geben, um sich zu melden?

butterblume
21-09-2015, 17:52
du hast freitag geschrieben heute ist montag also noch nicht mal ein werktag.
bei einer reklamation von gebrauchter ware würde ich mit mindestens 3 werktagen rechnen, und auch bei 5 werktagen mich noch nicht aufregen

Richer
21-09-2015, 19:03
[QUOTE=butterblume;43680758]du hast freitag geschrieben heute ist montag also noch nicht mal ein werktag.
bei einer reklamation von gebrauchter ware würde ich mit mindestens 3 werktagen rechnen, und auch bei 5 werktagen mich noch nicht aufregen[/QUOTE]

Ich hätte den VK eh erst nächste Woche wieder angeschrieben, falls er sich nicht meldet. Ging mir nur darum, wie lange man in etwa warten sollte, bei solchen Reklamationen :schäm:

NJAS
21-09-2015, 19:20
[QUOTE=iceblue;43679750]Hallo zusammen, ich habe mal ne blöde Frage an euch:
Bisher habe ich bei ebay nur gekauft und auch per PayPal bezahlt. Nun möchte ich mal versuchen einige Sachen zu verkaufen.
Habe mit dem Turbo Lister nun einige Angebote erstellt, aber ich frage mich wie die Käufer auf mein Paypal Konto zahlen können. Geht das automatisch über einen Link durch ebay, oder muss ich da irgendwo was eingeben? :achso:
Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.[/QUOTE]

Kleine Ergänzung zum Vorhergesagten: Bei Paypal ist das Konto nicht an eine Kontonummer o. ä. geknüpft, sondern an die E-Mail-Adresse. Die gibt ebay an den Käufer weiter, wenn er Paypalzahlung auswählt.

---

Ich habe seit einiger Zeit mal wieder etwas bei ebay verkauft (für die Statistik: 3 Verkäufe, davon 2 mal Paypal, 1 mal Überweisung) und erfreut festgestellt, dass ich jetzt auch für Büchersendungen gleich online das Porto kaufen und ausdrucken kann :clap: Praktisch!

Sugarmagnolia
21-09-2015, 22:29
[QUOTE=iceblue;43679750]Hallo zusammen, ich habe mal ne blöde Frage an euch:
Bisher habe ich bei ebay nur gekauft und auch per PayPal bezahlt. Nun möchte ich mal versuchen einige Sachen zu verkaufen.
Habe mit dem Turbo Lister nun einige Angebote erstellt, aber ich frage mich wie die Käufer auf mein Paypal Konto zahlen können. Geht das automatisch über einen Link durch ebay, oder muss ich da irgendwo was eingeben? :achso:
Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.[/QUOTE]

Habe Dir einen Screenshot von meinem TL gemacht.
http://abload.de/img/turbojmy1u.jpg

Einfach da oben anhaken (meine Mailadresse ist durchgexxxt), ist auch nicht aktiv, da ich Paypal nicht nutze, und die anderen Methoden sind bei mir angehakt.

Du weisst aber schon, das Paypal für Dich als Verkäufer zusätzlich zu den saftigen Angebotsgebühren, Verkaufsgebühren, Bildgebühren zusätzlich kostet?

Und das Du als Verkäufer immer der Verlierer bist, wenn Du an einen dieser Mäkelkunden gerätst?

jaja, bin schon weg:undwech:

NJAS
22-09-2015, 06:55
https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-fees

Richer
22-09-2015, 08:44
[QUOTE=Sugarmagnolia;43682299]
Und das Du als Verkäufer immer der Verlierer bist, wenn Du an einen dieser Mäkelkunden gerätst?
[/QUOTE]

:d: Richtig. Und deswegen kauf ich zwar gern per Paypal, aber wenn ich verkaufe, dann nur mit Überweisung.

Claudia
22-09-2015, 09:39
[QUOTE=Kathy1975;43680391]Also wenn ich was einstelle dann biete ich beides an. Aber die meisten haben PayPal genommen.[/QUOTE]

Mache ich auch. :ja: Und ich kann bestätigen, daß die meisten Paypal wählen. Ich bilde mir ja ein, daß es mehr potentielle Käufer anzieht, wenn ich beides wähle.

Wobei ich auch kein Hardcore-Ebayer bin, und bis jetzt hatte ich auch noch keinen betrügerischen Meckerer.

Ich habe jetzt mal nach diesem Turbolister gegoogelt (hatte vor ein paar Seiten hier im Thread gefragt, aber keine Antwort bekommen), den werde ich mir wohl demnächst mal runterladen und ein paar Auktionen vorbereiten, damit ich vorbereitet bin, wenn Ebay mal wieder eine Sonderangebotsaktion hat.

Denn die letzten beiden Male war das ausgerechnet an einem Wochenende, an dem ich keine Zeit hatte, groß was einzustellen.

iceblue
22-09-2015, 11:10
Vielen Dank für eure Antworten. So langsam lichtet sich nun der Dschungel. Das Paypal mit der Email verknüpft ist, war mir auch bisher nicht so klar.

Ich lach mich schlapp... was da wohl nach Abzug aller Gebühren noch übrig bleibt? :nixweiss: Da fällt mir wieder der Spruch meines alten Chefs ein: "Ausser Spesen, nix gewesen". :p Naja, ich lass mich überraschen. Die erste Auktion läuft nun. Mit beiden Zahlungsmöglichkeiten.

@Claudia, den Turbo Lister findest du bei den Verkäufertools. Mir gefällt das super. Vor allen Dingen kann man in Ruhe offline die Angebote vorbereiten, es gibt schöne Hintergrund Vorlagen. Man kann anschliessend entscheiden, welches Angebot online gehen soll, der Rest bleibt in der Warteschleife... :)

Eggi
24-09-2015, 23:55
Ich habe etwas gekauft, die Lieferung erfolgte nicht im angegebenen Rahmen des Lieferdatums - bezahlt habe ich per Paypal. Drei Tage über dem Lieferdatum hinaus habe ich per Ebay den Verkäufer kontaktiert.
Nun habe ich eine Nachricht in meinem Ebaykonto:

"Hallo *****,
der Verkäufer hat für Ihren Artikel die Versandinformationen zur Verfügung gestellt. Unter „Probleme klären“ können Sie die Versandinformationen anzeigen.

Nachdem Sie den Artikel erhalten haben, können Sie den Fall auf der Seite „Probleme klären“ schließen."


Der Artikel ist nun mittlerweile da, aber ich finde nirgendwo einen Link/eine Seite „Probleme klären“.

Kann mir da bitte jemand auf die Sprünge helfen?

Sugarmagnolia
25-09-2015, 00:17
Eggi, schon wieder ich...:)

mein ebay Zusammenfassung > Reiter: ebay Konto > links Kasten : Probleme klären.

http://abload.de/img/ebaykontor5j47.jpg

Eggi
25-09-2015, 00:44
stört mich nicht, im Gegenteil

danke schön, etwas unübersichtlich dort, nun habe ich es :d:

Lunchen07
26-09-2015, 00:31
Heute oder spätestens Montag früh einen ebay-Verkäufer in den Wahnsinn getrieben: done :smoke:

:schäm:

Bienchen67
26-09-2015, 08:30
[QUOTE=Lunchen07;43704458]Heute oder spätestens Montag früh einen ebay-Verkäufer in den Wahnsinn getrieben: done :smoke:

:schäm:[/QUOTE]
:rotfl: womit? :Popcorn:

Medora
26-09-2015, 20:06
[QUOTE=Richer;43683063]:d: Richtig. Und deswegen kauf ich zwar gern per Paypal, aber wenn ich verkaufe, dann nur mit Überweisung.[/QUOTE]

genausooo mach ich das auch :ja:
und mit verschiedenen Mail Addys, vorsichtshalber, hab da so Erfahrungen gemacht :kater:

Richer
27-09-2015, 09:53
So, nun hab ich zwei Ebay-Käufer die sich nicht melden bzw die Ware nicht schicken

Der eine Schuhhändler reagiert nicht auf die Nachrichten, allerdings kann ich den noch anders kontaktieren wg meinen schuhen

Und der andere hat gestern direkt einen Fall von mir bekommen. Sorry, wenn ich ein ersatzteil für ne Spülmaschine bestelle, dann werd ich das wohl auch schnellstens brauchen und nicht erst in 4 wochen :rolleyes:

Lunchen07
27-09-2015, 20:50
[QUOTE=Bienchen67;43704858]:rotfl: womit? :Popcorn:[/QUOTE]

Hab bei einem Händler was gekauft, stand dann hier und unterm Strich konnt ich doch nichts damit anfangen (ging um einen alten Apple-iMac, der noch die alten Prozessoren hatte - und es läuft keines meiner Programme mit ihm :schäm:) und somit hab ich einen Rückgabeprozess eingeleitet und mir einen aktuelleren gekauft. Nun hab ich in der AB etwas über einen Farbfehler auf dem Monitor gelesen (zu spät, hatte natürlich schon gezahlt :schäm:) und ihm nochmal geschrieben, was das für ein Farbfehler im Genauen ist. Sollte der nur klein sein, würde ich den Computer nehmen, aber wenn er zu groß... ob er denn nicht vielleicht ein ähnliches Modell auf Lager habe...?

Der wird sich morgen früh freuen... :helga: Ich hab mich schon 1000x entschuldigt - für meine Blödheit kann er ja nix. Aber meistens sind die kulant, also mal schauen, was das so gibt morgen. :blush:

Richer
29-09-2015, 08:36
So, wenigstens ein Ebayer hat reagiert. Das Ersatzteil für meine Spülmaschine geht heute raus.
Die Tante des Verkäufers ist verstorben, daher konnte er es nicht vorher rausschicken

Richer
30-09-2015, 10:03
Mein ersatzteil für die Spülmaschine kommt heute :clap:

Dafür könnte die Reklamation meiner schuhe einen längeren Kampf geben :crap: der Händler hat gestern abend endlich geantwortet und seine einzige reaktion war, das sich die sohle dem Fuss anpasst. Das wäre so und kein grund für eine Reklamation.

Ist ja auch richtig, aber die Sohle bildet sich nicht mehr zurück und die Schuhe sind wie durchgelaufen. :(

Grizu
01-10-2015, 18:23
Kann man hier auch über Amazon meckern?!

Anfang der Woche hab ich bei Amazon eine Bestellung aufgegeben. Und natürlich deutlich mehr Artikel bestellt als geplant... :schäm:

Jedenfalls waren alle Artikel auf Lager, bis auf einen. Der hatte 3-4 Wochen Lieferzeit. Ich hab da nicht weiter drauf geachtet, weil ich dachte, die liefern das eben nach. Machen sie aber nur, wenn man es gegen extra Geld extra so haben will...

Jetzt steht da tatsächlich "Voraussichtliche Lieferung: Do., 22. Okt. - Sa., 24. Okt." :suspekt:

Ok, eigentlich würde ich einfach den einen Artikel wieder aus der Bestellung raus werfen. Allerdings ist dieser Artikel jetzt plötzlich auch als "auf Lager" gelistet. Sprich, jetzt sind alle bestellten Artikel lieferbar, trotzdem wird noch 3 Wochen Lieferzeit angegeben. :zeter:

Verzögern die jetzt meine Lieferung wirklich weiter, oder merken die noch von selbst, dass sie zeitnah los legen können?

GrauePantherin
01-10-2015, 18:34
Schreib den Verkäufer doch an. Für mich liest sich das gerade nach einer Sonderanfertigung, aber vielleicht habe ich das falsch verstanden :nixweiss:

Grizu
01-10-2015, 18:50
Amazon, nicht Ebay. :D

Der Verkäufer ist Amazon, und der Artikel, der ursprünglich nicht gleich, jetzt aber doch lieferbar ist, ist nicht gerade eine Sonderanfertigung...
http://ecx.images-amazon.com/images/I/519i-lf4NuL._AC_UL320_SR232,320_.jpg

:D

Jetzt sind in meiner Bestellung ausschließlich Artikel, die direkt von Amazon versand werden, und aktuell auch alle auf Lager sind. Und die schicken mir das trotzdem nicht?! Ich platze gleich! :hammer:

Grizu
01-10-2015, 18:55
Ich sehe gerade, in der Bestellübersicht steht klar "Verkauf durch: Amazon EU S.a.r.L.". Wenn ich aber auf den Artikel drauf klicke, steht dann aber "Verkauf und Versand durch Candyhouse" :suspekt:

Ich glaube, die veräppeln mich wirklich. :schmoll:

Edit: ich hab den angeblich lieferbaren Artikel storniert, jetzt soll es Montag geliefert werden. Geht doch. Aber den Ölfilter hätte ich eigentlich auch gerne schon am Wochenende gehabt...

wolkenlos
01-10-2015, 20:49
Es gibt Double Dip noch? :o

Mein Freibadvergnügen in Kindertagen. :wub:

Robinluna
01-10-2015, 20:56
.

Grizu
01-10-2015, 21:21
[QUOTE=wolkenlos;43733361]Es gibt Double Dip noch? :o[/QUOTE]

Toll, gell? :wub:

Von einem ganzen Karton auf einmal konnten wir als Kinder aber nur träumen... :zahn:

Vor allem ändert sich bei Süßwaren auch praktisch nie das Design. Die Hersteller wissen ganz genau, dass man Süßwaren nicht widerstehen kann, die noch genau so aussehen, wie man sie als Kind kannte. :help:

Schade, dass ich es stornieren musste. Oder vielleicht auch besser so... :D

wolkenlos
01-10-2015, 22:57
Ja. :wub:

Ich hab grad echt überlegt das jetzt zu kaufen, obwohl ich genau weiß, dass ich das niemals essen würde. :D

iceblue
15-10-2015, 19:41
mal ne Frage an die Verkäufer unter euch... habe nun erfolgreich am 30.09. etwas bei ebay verkauft. Nach einigen Tagen schrieb mir die Käuferin, dass sie am 08.10. überweisen würde. Leider ist immer noch kein Geld überwiesen und ebay hat die Verkaufsprovision bereits per Rechnungsstellung September abgebucht. Wie lange muss man denn gewöhnlich so einplanen bis die Käufer zahlen? Ist das noch im grünen Bereich?

Moritza
15-10-2015, 20:01
[QUOTE=iceblue;43807309]mal ne Frage an die Verkäufer unter euch... habe nun erfolgreich am 30.09. etwas bei ebay verkauft. Nach einigen Tagen schrieb mir die Käuferin, dass sie am 08.10. überweisen würde. Leider ist immer noch kein Geld überwiesen und ebay hat die Verkaufsprovision bereits per Rechnungsstellung September abgebucht. Wie lange muss man denn gewöhnlich so einplanen bis die Käufer zahlen? Ist das noch im grünen Bereich?[/QUOTE] Wenn sie schreibt am 8.10 ( mir eh ein Rätsel) ...hätte ich bis zum 10.10. gewartet. Mach einen Fall auf ...das du die Verkaufsgebühren zurück bekommst. Und guck dir mal das Profil der Käuferin an. Hast du die Flachpfeife mal angeschrieben?

iceblue
15-10-2015, 22:27
Hallo Moritza, danke für dein feedback. Ich hatte sie bereits gestern früh angeschrieben, doch bisher keine Rückmeldung. Das Profil ist sauber. 100% Lobhudelei. Deshalb habe ich auch so lange stillgehalten. Jetzt habe ich den Fall eröffnet, bin mal gespannt, was nun passiert. :(

fandango
04-11-2015, 21:54
Der 1. Verkäufer schickt nicht den Router, den er in der Artikelbeschreibung angegeben hat. Geld wurde problemlos erstattet.

Der 2. Verkäufer entscheidet sich für nicht versicherten Versand.
Versand als DHL Paket wurde angegeben und Porto in Höhe von 7,49 Euro bezahlt.
Zitat: Das mache er immer so, wenn der ersteigerte Betrag zu gering ist. :eek:
Die Sendung ist seit einer Woche überfällig.

Und nun ist er sauer, weil ich einen Fall eröffnet habe. :kopfkratz

4eve
20-11-2015, 19:07
ich bin grad etwas ratlos
ich habe vor 2 Wochen bei einem inländischen Shop etwas bestellt, der Versand war gratis
gleich per Paypal bezahlt und habe eine DPD Trackingnummer bekommen, da ist die ganze Zeit gestanden das Paket ist im Paketzustellzentrum, dann ist das lt. Tracking in einem anderen Land (nicht Bundesland, ganz, ganz anderes Land :rolleyes: ) gelandet

gestern habe ich beim Verkäufer angefragt, wo mein Paket ist, darauf habe ich von Ebay ein Mail bekommen, dass der Verkäufer gemeldet hat, dass ich das Paket zurückgeschickt habe und mir das Geld zurückzahlt
er hat mir aber €5,90 abgezogen, ich hab noch einmal gemailt und gemeint, dass er mir nicht Geld abziehen kann, wenn DPD weder mein Land, oder die Adresse findet
jetzt habe ich als Antwort bekommen, dass ich mich selbst mit DPD in Verbindung setzten soll :mad:
bei der angegeben Telefonnummer von DPD kriege ich niemanden ans Telefon, was ratet ihr mir, was ich jetzt tun kann :confused:

Moritza
20-11-2015, 19:20
[QUOTE=iceblue;43808875]Hallo Moritza, danke für dein feedback. Ich hatte sie bereits gestern früh angeschrieben, doch bisher keine Rückmeldung. Das Profil ist sauber. 100% Lobhudelei. Deshalb habe ich auch so lange stillgehalten. Jetzt habe ich den Fall eröffnet, bin mal gespannt, was nun passiert. :([/QUOTE] Und ist schon was passiert?
[QUOTE=4eve;44024547]ich bin grad etwas ratlos
ich habe vor 2 Wochen bei einem inländischen Shop etwas bestellt, der Versand war gratis
gleich per Paypal bezahlt und habe eine DPD Trackingnummer bekommen, da ist die ganze Zeit gestanden das Paket ist im Paketzustellzentrum, dann ist das lt. Tracking in einem anderen Land (nicht Bundesland, ganz, ganz anderes Land :rolleyes: ) gelandet

gestern habe ich beim Verkäufer angefragt, wo mein Paket ist, darauf habe ich von Ebay ein Mail bekommen, dass der Verkäufer gemeldet hat, dass ich das Paket zurückgeschickt habe und mir das Geld zurückzahlt
er hat mir aber €5,90 abgezogen, ich hab noch einmal gemailt und gemeint, dass er mir nicht Geld abziehen kann, wenn DPD weder mein Land, oder die Adresse findet
jetzt habe ich als Antwort bekommen, dass ich mich selbst mit DPD in Verbindung setzten soll :mad:
bei der angegeben Telefonnummer von DPD kriege ich niemanden ans Telefon, was ratet ihr mir, was ich jetzt tun kann :confused:[/QUOTE] Hast du die Tracking Nummer überprüft? War es überhaupt bei dir? Ist es wirklich zurückgeschickt worden? Weil so schnell geht das auch nicht...die liegen dann noch 7 Tage bei der Post zur Abholung.
Wenn du das Paket angeblich zurückgeschickt hast müsstest du ja mit dem Paketmann Kontakt gehabt haben:nixweiss:

Es gibt gerade so ne Verarscher mache...mit Geld zurück und Porto behalten für angeblich verschickte Pakete.

Schreib DHL über FB an. Pinfunktion.

criens
20-11-2015, 19:25
[QUOTE=4eve;44024547]
gestern habe ich beim Verkäufer angefragt, wo mein Paket ist, darauf habe ich von Ebay ein Mail bekommen, dass der Verkäufer gemeldet hat, dass ich das Paket zurückgeschickt habe und mir das Geld zurückzahlt
[/QUOTE]

Ich rätsele gerade, wieso du die Antwort direkt von Ebay bekommen hast?

Kam die wirklich von Ebay persönlich oder hat Dir der Verkäufer nur über Ebay geantwortet - d.h. du bist noch nicht direkt in Kontakt mit Ebay und hast auch noch keinen Fall eröffnet?

Ist das ein privater oder gewerblicher Verkäufer?

4eve
20-11-2015, 19:31
[quote=Moritza;44024624]
Hast du die Tracking Nummer überprüft? War es überhaupt bei dir? Ist es wirklich zurückgeschickt worden? Weil so schnell geht das auch nicht...die liegen dann noch 7 Tage bei der Post zur Abholung.
Wenn du das Paket angeblich zurückgeschickt hast müsstest du ja mit dem Paketmann Kontakt gehabt haben:nixweiss:

Es gibt gerade so ne Verarscher mache...mit Geld zurück und Porto behalten für angeblich verschickte Pakete.

Schreib DHL über FB an. Pinfunktion.[/quote]

ja die Nummer habe ich gestern wieder überprüft, da ist ja dann das erste mal gestanden, dass das Paket in einem anderen Land im Paketzentrum ist

4eve
20-11-2015, 19:36
[quote=criens;44024667]Ich rätsele gerade, wieso du die Antwort direkt von Ebay bekommen hast?

Kam die wirklich von Ebay persönlich oder hat Dir der Verkäufer nur über Ebay geantwortet - d.h. du bist noch nicht direkt in Kontakt mit Ebay und hast auch noch keinen Fall eröffnet?

Ist das ein privater oder gewerblicher Verkäufer?[/quote]

danke für eure Antworten :knicks:

nein ich habe noch keinen Fall eröffnet, mein Fehler war, dass ich total vergessen habe, das ich das über Ebay gekauft habe und hab in meinen Mailprogramm auf das Mail mit der Trackingnummer geantwortet und seitdem über Email mit dem Verkäufer rede
ist ein geweblicher Verkäufer

criens
20-11-2015, 19:56
Ich habe das dann jetzt so verstanden:

-Der Artikel wurde vor 2 Wochen (?) via DPD verschickt, ist aber nicht bei dir angekommen.
-Du vermutest aufgrund der Trackingdaten eine Fehlzustellung ins Ausland und danach ist der Artikel nicht bei dir, sondern direkt wieder beim Verkäufer gelandet (?)
-Der Fehler liegt nicht bei dir (d.h. du hast auch keine fehlerhafte Adresse angegeben)

Dann verstehe ich nicht ganz, wieso der Verkäufer die Schuld bei Dir sieht (=Abzug der 5,90 Euro), wenn er eine Fehlzustellung aufgrund der Trackingdaten überprüfen könnte? Ebenso, warum eine Teilrückzahlung anstelle einer neuen Lieferung erfolgt ist? Gab es zu diesen Punkten keine Kommunikation mit dem Verkäufer?

Jedenfalls: Prinzipiell muss der Verkäufer, wenn die Schuld nicht bei dir liegt, hier seinen Vertrag erfüllen und den Artikel noch ein zweites Mal versenden (das Porto kann er sich selbst bei DPD zurückholen, damit hast du überhaupt nichts zu tun). Falls er Dir stattdessen den Betrag zurückerstattet, dann natürlich den vollen Betrag. Er kann da nicht einfach eine Phantasiesumme einbehalten.

Ich kenne jetzt eure bisherige Kommunikation nicht, aber falls nicht geschehen würde ich nochmal freundlich das Problem schildern, dass das Paket nie bei Dir angekommen bist und dass du entweder den Artikel haben willst oder den vollen Betrag. Wenn da innerhalb von 24 Stunden keine zufriedenstellende Antwort kommt, dann bitte Ebay einschalten: über "Probleme klären" einen Fall eröffnen und das Problem schildern.

Telefonat mit DPD kann aber auch nicht schaden, es könnte schon sein, dass sie dir aus Kulanz den Betrag erstatten oder Dir auf andere Weise weiterhelfen...

Moritza
20-11-2015, 20:38
[QUOTE=4eve;44024716]ja die Nummer habe ich gestern wieder überprüft, da ist ja dann das erste mal gestanden, dass das Paket in einem anderen Land im Paketzentrum ist[/QUOTE] Das ist doch dann nicht deine Schuld. Das Paket ist versichert. Der Absender hat das Paket angeblich wieder zurück bekommen?
Also ich würde das bei DHL echt überprüfen lassen.:ja:

4eve
22-11-2015, 21:04
[quote=criens;44024893]Ich habe das dann jetzt so verstanden:

-Der Artikel wurde vor 2 Wochen (?) via DPD verschickt, ist aber nicht bei dir angekommen.
-Du vermutest aufgrund der Trackingdaten eine Fehlzustellung ins Ausland und danach ist der Artikel nicht bei dir, sondern direkt wieder beim Verkäufer gelandet (?)
-Der Fehler liegt nicht bei dir (d.h. du hast auch keine fehlerhafte Adresse angegeben)

stimmt meine Adresse war richtig und da ich mir das ins Büro schicken habe lassen, ist Werktags immer jemand anwesend, wir bekommen viele Lieferungen und Briefe, alle anderen finden die Adresse

Dann verstehe ich nicht ganz, wieso der Verkäufer die Schuld bei Dir sieht (=Abzug der 5,90 Euro), wenn er eine Fehlzustellung aufgrund der Trackingdaten überprüfen könnte? Ebenso, warum eine Teilrückzahlung anstelle einer neuen Lieferung erfolgt ist? Gab es zu diesen Punkten keine Kommunikation mit dem Verkäufer?

nein er hat ohne mein Mail zu beantworten Ebay gemeldet, dass ich das Paket zurückgeschickt habe

Jedenfalls: Prinzipiell muss der Verkäufer, wenn die Schuld nicht bei dir liegt, hier seinen Vertrag erfüllen und den Artikel noch ein zweites Mal versenden (das Porto kann er sich selbst bei DPD zurückholen, damit hast du überhaupt nichts zu tun). Falls er Dir stattdessen den Betrag zurückerstattet, dann natürlich den vollen Betrag. Er kann da nicht einfach eine Phantasiesumme einbehalten.

Ich kenne jetzt eure bisherige Kommunikation nicht, aber falls nicht geschehen würde ich nochmal freundlich das Problem schildern, dass das Paket nie bei Dir angekommen bist und dass du entweder den Artikel haben willst oder den vollen Betrag. Wenn da innerhalb von 24 Stunden keine zufriedenstellende Antwort kommt, dann bitte Ebay einschalten: über "Probleme klären" einen Fall eröffnen und das Problem schildern.

Telefonat mit DPD kann aber auch nicht schaden, es könnte schon sein, dass sie dir aus Kulanz den Betrag erstatten oder Dir auf andere Weise weiterhelfen...[/quote]

ich werde Montag mein Glück versuchen :crap:
an alle vielen Dank fürs antworten und Rat geben

Rebus
26-01-2016, 06:35
Irgendwie finde ich die Bezahlungsmoral der Kunden sehr bedenklich.
Habe letzten Sonntag (also am 17.) 5 Artikel verkauft, von denen bisher 2 bezahlt wurden. Ein Kunde hat um Aufschub gebeten, von den anderen Beiden keine Reaktion, nicht auf meine Mails, gar nichts :mad:
Sowas kotzt mich echt an, vor allem, weil diese beiden Käufer eigentlich eine 100% Bewertung haben :schmoll:

Lunchen07
26-01-2016, 10:35
Das sind dann oft auch die, die sich ewig Zeit lassen mit dem Zahlen, dann aber pronto das Paket vor der Tür stehen haben wollen. :zeter:

Kalb
26-01-2016, 10:42
Ich bin zur Zeit auch genervt von ebay, aber als Käufer. Ständig werden beendete Auktionen ohne Begründung zurückgezogen, Verkäufer pampen mich an und belehren mich, schicken dauernd emails :kater:
Ich bin immer ein prompter Zahler, verhandele nicht nach, nerve nicht mit Fragen.
Ist Hood eigentlich netter?

Rebus
26-01-2016, 10:44
Ich wurde angepampt, wieso ich nicht Paypal anbiete.
Weil sich das bei so niedrigen Beträgen nicht rentiert? Krieg ich als Antwort: dann soll ich nicht motzen, wenn die Überweisungen länger dauern.
Ja ne, is klar. Auktion am 17. beendet, überwiesen wurde angeblich am 22. und heute ist der Betrag erst auf meinem Konto :dada:

wcwberlyn
28-01-2016, 16:31
hallo !

ich habe bei einem absoluten Neuling vor ca. 10 Tagen ein Handy ersteigert und nun herrscht absolute Funkstille.
Weder versendet er das Handy noch reagiert er auf Mails !

So langsam habe ich Kassalla und würde den Kauf am liebsten abbrechen, aber irgendwie scheint es total langwierig zu sein einen Fall zu eröffnen.

Ich komme immer nur auf die Seite , den Verkäufer zu kontaktieren.

Nun habe ich bei Paypal eine offene Buchung, da steht: ebay: ..... hat die Zahlung noch nicht akzeptiert und darunter ein Link zum stornieren der Buchung.
Eigentlich für mich die einfachste Alternative, aber ich habe keinen Bock auf eine miserable Bewertung.

Habt ihr einen Tipp, wie ich schnell einen Fall eröffnen kann :trippel:

juzwi
28-01-2016, 16:47
ich nehme an, der Verkäufer hat die Zahlung noch nicht erhalten.
Hat er überhaupt Paypal angeboten?

Moritza
28-01-2016, 16:49
[QUOTE=wcwberlyn;44364317]hallo !

ich habe bei einem absoluten Neuling vor ca. 10 Tagen ein Handy ersteigert und nun herrscht absolute Funkstille.
Weder versendet er das Handy noch reagiert er auf Mails !

So langsam habe ich Kassalla und würde den Kauf am liebsten abbrechen, aber irgendwie scheint es total langwierig zu sein einen Fall zu eröffnen.

Ich komme immer nur auf die Seite , den Verkäufer zu kontaktieren.

Nun habe ich bei Paypal eine offene Buchung, da steht: ebay: ..... hat die Zahlung noch nicht akzeptiert und darunter ein Link zum stornieren der Buchung.
Eigentlich für mich die einfachste Alternative, aber ich habe keinen Bock auf eine miserable Bewertung.

Habt ihr einen Tipp, wie ich schnell einen Fall eröffnen kann :trippel:[/QUOTE]Mach ihn doch einfach auf.:nixweiss: Oder rufe mal bei Ebay an was das sein soll.

Negative Bewertungen gehen eh nicht...und du kannst ja drauf antworten falls er Dünnpfiff reinschreibt. Also das wäre mir echt egal.

wcwberlyn
28-01-2016, 17:11
[QUOTE=Moritza;44364371]Mach ihn doch einfach auf.:nixweiss: Oder rufe mal bei Ebay an was das sein soll.

Negative Bewertungen gehen eh nicht...und du kannst ja drauf antworten falls er Dünnpfiff reinschreibt. Also das wäre mir echt egal.[/QUOTE]

Ich komme ja eben nur auf die Seite Probleme klären und da kann ich zwar eine Nachricht hinterlassen, aber keinen Fall direkt eröffnen ! :suspekt:

Und ja er hat Paypal angeboten, woher sollte ich sonst den Link für das Zahlen per Paypal haben :hair:

be.creative
28-01-2016, 17:38
Wenn die Lieferfrist, die der Verkäufer in der Auktion angegeben hat, überschritten ist, würde ich zum Hörer greifen und bei eBay anrufen. Die können dir dann genau sagen, wie du sinnvoll vorgehen solltest.

Moritza
28-01-2016, 17:47
[QUOTE=wcwberlyn;44364461]Ich komme ja eben nur auf die Seite Probleme klären und da kann ich zwar eine Nachricht hinterlassen, aber keinen Fall direkt eröffnen ! :suspekt:

Und ja er hat Paypal angeboten, woher sollte ich sonst den Link für das Zahlen per Paypal haben :hair:[/QUOTE]

Das hatte ich noch nicht. Konnte meine Fälle immer eingeben. Wirst Ebay anrufen müssen.
Obwohl ne große Hilfe sind die auch nicht.:zahn:

GrauePantherin
28-01-2016, 18:14
Bei Verkäuferneulingen kommt es manchmal vor, dass sie zwar ein Paypalkonto anlegen, dieses aber nicht (durch Minibuchungen) authentifiziert haben. Das erkennst Du, wenn Du Dir bei Paypal die Transaktion genau ansiehst.

Die Verkäufer haben davon idR keine Ahnung und wundern sich nur, dass nicht bezahlt wird. ich würde ihn freundlich anschreiben und ihm die betreffende Zeile aus der Paypalseite kopieren.

Wenn er nicht antwortet, kannst Du Dir das Geld mit einem Klick auf "stornieren" zurückholen, dafür brauchst Du keinen Fall öffnen.

wcwberlyn
28-01-2016, 18:52
[QUOTE=GrauePantherin;44364726]Bei Verkäuferneulingen kommt es manchmal vor, dass sie zwar ein Paypalkonto anlegen, dieses aber nicht (durch Minibuchungen) authentifiziert haben. Das erkennst Du, wenn Du Dir bei Paypal die Transaktion genau ansiehst.

Die Verkäufer haben davon idR keine Ahnung und wundern sich nur, dass nicht bezahlt wird. ich würde ihn freundlich anschreiben und ihm die betreffende Zeile aus der Paypalseite kopieren.

Wenn er nicht antwortet, kannst Du Dir das Geld mit einem Klick auf "stornieren" zurückholen, dafür brauchst Du keinen Fall öffnen.[/QUOTE]

nach 5 Nachrichten habe ich so langsam den Eindruck, daß er nicht verkaufen will weil der Preis nicht seinen Vorstellungen entsprach. Sein Pech, wenn er keinen Mindestpreies angibt :motz:

Ich werde wenn es bis morgen nix neues gibt das Geld bei Paypal stornieren :mad:

Ninny
21-02-2016, 10:21
Gerade den 2. Fall wegen Nichtzahlens eröffnet. Ob die Leute in ihrem Privatleben auch so unzuverlässig sind?

Lunchen07
28-02-2016, 22:41
*kopftischkopftischkopftisch* :zeter:
Ersteigert einer aus dem Ausland was bei mir und schickt mir DANACH ne Mail, wie er bezahlen könne, er sehe gar keinen Paypal-Button??
Ich habe mich bemüht, einigermaßen sachlich zu antworten. :mad:

Medora
28-02-2016, 22:49
[QUOTE=Lunchen07;44491740]*kopftischkopftischkopftisch* :zeter:
Ersteigert einer aus dem Ausland was bei mir und schickt mir DANACH ne Mail, wie er bezahlen könne, er sehe gar keinen Paypal-Button??
Ich habe mich bemüht, einigermaßen sachlich zu antworten. :mad:[/QUOTE]

das hatte ich leider auch schon, durfte dann die Transaktion abbrechen :rolleyes:

die Käufer lesen leider selten den ganzen Text durch und hinterher: waaaas, kein Paypal :eek: :tkbeiss::hammer:

Ninny
29-02-2016, 08:10
Ich versende nur innerhalb von Deutschland. Alles andere ist mir zu umständlich, wg. der unterschiedlich hohen Portokosten.

Lunchen07
01-03-2016, 00:44
[QUOTE=Medora;44491788]das hatte ich leider auch schon, durfte dann die Transaktion abbrechen :rolleyes:

die Käufer lesen leider selten den ganzen Text durch und hinterher: waaaas, kein Paypal :eek: :tkbeiss::hammer:[/QUOTE]

Zumal sie noch nichtmal den Text durchlesen müssten (was ich ja eigentlich generell sinnvoll finde, bevor ich auf einen Artikel biete), sondern einfach drauf achten, ob direkt unter dem Gebotsbetrag das schöne blaue Paypal-Symbol zu sehen ist. Wenn nicht, dann gibbet auch keins. Aber das ist wahrscheinlich auch schon zuviel verlangt... :tkbeiss:

NJAS
01-03-2016, 07:03
Ich kaufe auch lieber bei Verkäufern, die Paypal anbieten.

Erstens habe ich dann den Käuferschutz, zweitens - und das ist für mich wichtiger - kann ich davon ausgehen, dass der Verkäufer in der Sekunde über das Geld verfügen kann, in der ich es abschicke, sprich: Meine Ware sofort versenden kann/könnte.

Claudia
01-03-2016, 08:46
Das ist ja auch dein gutes Recht, aber ich nehme an, du schaust vorher, ob die PayPal anbieten und fällst nicht hinterher aus allen Wolken.

be.creative
01-03-2016, 08:52
Mir ist es auch schon passiert, dass ich beim Schlendern durch eBay plötzlich einen Artikel entdeckte, den ich unbedingt haben wollte, aber dessen Auktion nur noch kurze Augenblicke lief. Da habe ich keine Zeit mehr, mich mit Zahlungsbedingungen zu beschäftigen, sondern muss zusehen, mein Gebot noch abzugeben, bevor die Auktion endet.

Wenn ich hinterher feststelle, dass der Verkäufer kein PayPal anbietet und es auch auf Nachfrage ablehnt, dann überweise ich eben den Betrag. Das ist bei Auslandsüberweisungen mit höheren Kosten verbunden, aber das ist dann das Lehrgeld, das ich dafür bezahlen muss. Deshalb muss doch keine Auktion abgebrochen werden. :confused:

Medora
06-03-2016, 19:42
[QUOTE=be.creative;44495845]Mir ist es auch schon passiert, dass ich beim Schlendern durch eBay plötzlich einen Artikel entdeckte, den ich unbedingt haben wollte, aber dessen Auktion nur noch kurze Augenblicke lief. Da habe ich keine Zeit mehr, mich mit Zahlungsbedingungen zu beschäftigen, sondern muss zusehen, mein Gebot noch abzugeben, bevor die Auktion endet.

Wenn ich hinterher feststelle, dass der Verkäufer kein PayPal anbietet und es auch auf Nachfrage ablehnt, dann überweise ich eben den Betrag. Das ist bei Auslandsüberweisungen mit höheren Kosten verbunden, aber das ist dann das Lehrgeld, das ich dafür bezahlen muss. Deshalb muss doch keine Auktion abgebrochen werden. :confused:[/QUOTE]

wenn der Käufer aber ned zahlen will? entweder Paypal oder er will den Artikel ned, fast schon ne Erpressung, nur weil er zu doof - zu faul - zu bequem war, vorher zu lesen :kater:

wenn der Käufer - wie du - dann die Überweisung vornimmt, ists ja super. war bei diesem Depp aber ned der Fall :zeter:

Eljot
06-03-2016, 20:59
Ich habe mir jetzt einige Diesel Jeans bei Ebay erworben, natürlich neu(gerade bei Packstation eine abgeholt).
Statt etwa 139-149 habe ich knapp unter hundert pro Jeans bezahlt. Ok, es ist immer noch Geld, aber
die Preise in Läden sind schon teilweise übertrieben.
Ich finde 150 für ne Jeans schon happig.

Lunchen07
11-03-2016, 12:49
[QUOTE=Medora;44517506]wenn der Käufer aber ned zahlen will? entweder Paypal oder er will den Artikel ned, fast schon ne Erpressung, nur weil er zu doof - zu faul - zu bequem war, vorher zu lesen :kater:
wenn der Käufer - wie du - dann die Überweisung vornimmt, ists ja super. war bei diesem Depp aber ned der Fall :zeter:[/QUOTE]

Bei mir hat der Käufer dann auch nicht gezahlt, ich hab den Fall eröffnet, der wurde zu meinen Gunsten geschlossen (gibt dann ja immerhin die nicht unerhebliche Verkaufsprovision zurück) und der Käufer bekommt "einen Vermerk in seinem Konto über einen nicht bezahlten Artikel" - was wohl bedeutet, dass da auch keine Konsequenzen folgen für ihn. Wurscht, der ist jetzt auf meiner Sperrliste gelandet.

Jetzt hab ich das Objektiv über ebay Kleinanzeigen verkauft, Geld war innerhalb von 1 Tag da und ich hab Gebühren gespart. :feile:

Ninny
11-03-2016, 16:55
Manchmal setze ich etwas mit Preisvorschlag ein. Wenn ich dann einen bekomme, könnte ich heulen. Das nächste Mal, schreibe ich dem Menschen, daß ich den Artikel lieber verbrenne, als ihn für den vorgeschlagenen Preis herzugeben.

Mangan254
11-03-2016, 21:19
[QUOTE=Ninny;44534357]Manchmal setze ich etwas mit Preisvorschlag ein. Wenn ich dann einen bekomme, könnte ich heulen. Das nächste Mal schreibe ich dem Menschen, daß ich den Artikel lieber verbrenne, als ihn für den vorgeschlagenen Preis herzugeben.[/QUOTE]
Das kenne ich auch nur zu gut. Bei manchen Vorschlägen denke ich echt, dass die mich verarschen wollen. Ziemlich dreist zum Teil :ko:... Wenn mein festgesetzter Preis bei, sagen wir mal, 100€ ist, ist es natürlich logisch das ich eigentlich nur 35€ dafür haben wollte und das doch ein angemessener Preis ist :rolleyes:.
Manche haben auch schon bei 15 € angefangen zu feilschen und waren dann mega sauer als ich sie drauf hingewiesen hab, dass mein Preis für bestimmten Artikel schon deutlich niedriger ist als bei Amazon zB.
Oder es kommen dann mitunter Jammerstorys damit ich mit dem Preis runtergehe... :vogel:.

be.creative
11-03-2016, 21:29
Ich glaube, dass es diese "Spezialisten" auf beiden Seiten gibt. Bei der Auktion muss ich mich auch schwer beherrschen, kein Gebot im nur 3-stelligen Bereich abzugeben >>>
http://www.ebay.com/itm/1960s-NOMURA-VW-Beetle-Space-Patrol-Car-R-10-with-Original-Box-SCARCE-/281942980648?hash=item41a51c7828:g:SJQAAOSwx-9Wy4-u

:dada::dada::dada:

bauknecht
04-04-2016, 13:35
Folgendes:

Ein Ebay-User erhält per E-Mail die Nachricht, in der man
ihm das Lieferdatum für ein gekauftes Produkt mitteilt.

User wundert sich, da er nichts bestellt hat, und schaut
in seinen Ebay-Account unter "Übersicht Ihrer Käufe".
Hier sind tatsächlich 3 Käufe (von verschiedenen Händlern)
aufgelistet (und auch schon per Paypal belastet), die er
nachweislich nicht selbst gekauft hat: PW weiss nur er,
zum Rechner hatte sonst niemand Zugang, und auch
ein Versehen kann ausgeschlossen werden, da er am
angeblichen Kaufdatum gar nicht am Rechner war.

Ich habe ihm gesagt, dass er sofort seine Ebay- und
Paypal-Passwörter ändern soll. Was wären denn die
sinnvollsten nächsten Schritte?

Annahme der Sendung verweigern? Wohl eher nicht,
oder? Denn bezahlt ist es ja eh schon. Und wenn das
mit der Paypal-Rückbuchung nicht klappt, hat man
wenigstens den Artikel "in der Hand". :nixweiss: