PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ZDF-Zweiteiler "Neger, Neger, Schornsteinfeger"....


Werbung

Cora
01-10-2006, 20:21
Heute 20:15 und der zweite Teil morgen Montag, ebenfalls ab 20:15.

[QUOTE]In seiner Autobiografie "Neger, Neger, Schornsteinfeger" erzählte Hans-Jürgen Massaquoi differenziert vom Überleben als Schwarzer in Nazi-Deutschland. Die TV-Verfilmung des Buches hingegen geriet zum naiven Heldenepos.[/QUOTE]

Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,440076,00.html

Guckt jemand? Oder noch besser: Nimmt jemand den Zweiteiler auf? Ich habe gerade mit Entsetzen feststellen müssen, dass mein Videorecorder nur das Bild, nicht aber den Ton aufnimmt.... :heul:

Wer mir helfen kann, bitte PN - Unkosten werden selbstverständlich erstattet.

Norayr
01-10-2006, 20:49
Ich gucke, nehme aber nicht auf.
Hätte ich es früher gewusst, hättest du mit dem onlinetvrecorder (http://www.onlinetvrecorder.com/)aufnehmen können.

Es gibt bestimmt eine Wiederholung.

Norayr
01-10-2006, 20:59
[QUOTE=Ankh;10518787]Bisher sehr dufte und fein inszeniert (auch wenn ich kein ausgewiesener Superweib Fan bin) ;)

Ankh, weiter bestaun.[/QUOTE]

Schau mal hier (http://www.ioff.de/showthread.php?t=262005) rüber ;)

Norayr
01-10-2006, 21:02
Gefällt mir bis jetzt auch. Die Ferres hat bei der Pemiere geweint.

"Die Gedanken sind frei, wie nächtliche Schatten ..." :floet:

ohje
01-10-2006, 21:15
ich bin auch am gucken.

Southside
01-10-2006, 21:16
dito

bisher ein schön gezeichneter film.

Orbitoz
01-10-2006, 21:17
Beklemmend - sehr gut gemacht :d:

ohje
01-10-2006, 21:45
[QUOTE=Cora;10518581]Heute 20:15 und der zweite Teil morgen Montag, ebenfalls ab 20:15.



Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,440076,00.html

.[/QUOTE]
"
Doch auch wenn es löblich erscheint, dass man das während des Zweiten Weltkriegs fast vollständig zerstörte Arbeiterquartier Barmbek samt Boxbuden und Tante-Emma-Läden, Swing-Cafés und Malocherkneipen für den Film in aufwändigen Kulissen nachbaute - die Grausamkeiten des Ausgeschlossenseins gehen während dieser filmischen Sightseeingtour verloren. "Neger, Neger, Schornsteinfeger" (Regie: Jörg Grünler) ist mehr Heimatkunde als Historiendrama, mehr Folklore als Analyse der damaligen Verhältnisse."

dieser kritik kann ich überhaupt nicht beipflichten.

ich schaue morgen den zweiten teil .

Enni
01-10-2006, 22:09
Ich hatte schon das Buch gelesen und war gespannt auf den Film. Er ist großartig gelungen.

Beklemmend mit anzusehen ist die Veränderung von beispielsweise dem Walter oder auch dem Franz. Respekt den Menschen, die keine Mitläufer waren, sondern nachgedacht und ihre Werte nicht verraten haben.

germaniaww
01-10-2006, 22:24
Der Film war klasse. Hab ihn zum Glück aufgenommen - dann brauch ich die eben schon beworbene DVD nicht kaufen. Hatte vorher auch schon das Buch gelesen und war fasziniert. Hatte etwas Sorge, dass die Handlung im Film nicht so rüberkommt, aber das war super gemacht. Freu mich schon auf morgen.

Holliwutt
01-10-2006, 23:37
Wer nimmt der Ferres eigentlich mal die Wolldecke aus dem Mund :nixweiss:

pecca
01-10-2006, 23:51
Der Ferres konnte ich noch nie was abgewinnen... :nixweiss:

ich fand den film sehr langweilig

dimples
01-10-2006, 23:56
[QUOTE=pekka;10520437]Der Ferres konnte ich noch nie was abgewinnen...:motz: :nixweiss:

ich fand den film sehr langweilig[/QUOTE]

Ich nicht, ich war sogar positiv überascht.
Das war wenigstens nicht so eine furchtbar klinische Betroffenheitsstudie, wie man sie sonst von deutschen Produktionen gewöhnt ist.
Die Ferres hat mich diesmal auch nicht gestört, aber eigentlich war sie auch nicht wichtig für den Film, denn der lebt hauptsächlich von seinen ganz jungen Darstellern.
Alle Kinderrollen fand ich ganz hervorragend besetzt.

Blauschimmel
02-10-2006, 00:01
[QUOTE=naja;10518869]Gefällt mir bis jetzt auch. Die Ferres hat bei der Pemiere geweint.
[/QUOTE]

Die Frau ist übergeschnappt. Interview in der TV Spielfilm mit ihr: "Als ich mich zum ersten Mal mit Hans-Jürgen Massaquoi traf, traten ihm Tränen in die Augen, und ich wußte: er sieht in die Augen seiner Mutter." :vogel:

dimples
02-10-2006, 00:23
[QUOTE=Blauschimmel;10520527]Die Frau ist übergeschnappt. Interview in der TV Spielfilm mit ihr: "Als ich mich zum ersten Mal mit Hans-Jürgen Massaquoi traf, traten ihm Tränen in die Augen, und ich wußte: er sieht in die Augen seiner Mutter." :vogel:[/QUOTE]

Mir ist heute aufgefallen, dass sie ziemlich stark gealtert ist,
oder sie war nicht günstig fotografiert, auf jedenfall sah sie sehr viel älter aus als sonst.
Nun, ihr ist halt der Ruhm ziemlich zu Kopf gestiegen.
Die Ferres bekommt ja auch fast jede gute Rolle, obwohl ihr Talent dann doch eher durchschnittlich ist.
Ich fand sie heute eigentlich ganz okay, allerdings hätte diese Rolle auch jede andere Schauspielerin ähnlich gut spielen können.
Wie gesagt, der Film wird von seinen ganz jungen Darstellern dominiert und die haben allesamt einen ganz hervorragenden Job gemacht.

kannitverstan
02-10-2006, 03:21
[QUOTE=Holliwutt;10520308]Wer nimmt der Ferres eigentlich mal die Wolldecke aus dem Mund :nixweiss:[/QUOTE]

Das denke ich auch schon länger.
Ist das eine schlechte Angewohnheit oder hat die Nasenpolypen oder sowas? :kopfkratz

Jack Frost
02-10-2006, 08:42
[QUOTE=kannitverstan;10521343]Das denke ich auch schon länger.
Ist das eine schlechte Angewohnheit oder hat die Nasenpolypen oder sowas? :kopfkratz[/QUOTE]

Nein. In der Schauspielschule üben die Nachwuchsschauspieler doch immer das Sprechen mit Tischtennisbällen im Mund. Die Ferres ist halt ne Blondine und hat nicht verstanden, dass man die Bälle nach der Übung wieder rausnehmen kann. :help:

prima
02-10-2006, 08:54
fand den ersten teil ganz gut, obwohl mir normalerweise bei der ferres immer die galle hochkommt, fand ich sie diesmal tragbar.