PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Lostfans (Comics)


Werbung

Utis
05-12-2006, 10:00
Bitte an die Mods. : die zugesandten Optionen als Mehrfachauswahl

Offensichtlich ist die Serie stark comiclastig. Sie basiert stilistisch und thematisch grundlegend auf dieser Gattung, was nicht verwunderlich ist da einige der Autoren auch für die Branche arbeiten.Deshalb interessiert mich wer von euch welche Comics liest.
Ich habe hier einige aufgeführt die besonders für Lostfans geeignet sein dürften

Utis
05-12-2006, 12:09
:trippel: irgendjemand eine meinung dazu
vielleicht findet ihr ja auch, dass die serie gar nichts mit comics zu tun hat :nixweiss:

DocCovington
05-12-2006, 12:14
Eine Meinung kann man erst abgeben, wenn Deine Liste mal sichtbar wird. ;)

Und nein, ich finde nicht, dass "Lost" auch nur annähernd etwas mit Comics zu tun hat.

Comics als Kunstform definieren sich nunmal nicht allein durch die Story, sondern hauptsächlich durch bestimmte Stile (Zeichenstil, Farben, Einstellungen, Mimik,...). Keinen davon ahmt "Lost" auch nur im entferntesten nach (finde ich zumindest). :nixweiss:

Utis
05-12-2006, 12:32
[QUOTE=DocCovington;11075149]Eine Meinung kann man erst abgeben, wenn Deine Liste mal sichtbar wird. ;)

Und nein, ich finde nicht, dass "Lost" auch nur annähernd etwas mit Comics zu tun hat.

Comics als Kunstform definieren sich nunmal nicht allein durch die Story, sondern hauptsächlich durch bestimmte Stile (Zeichenstil, Farben, Einstellungen, Mimik,...). Keinen davon ahmt "Lost" auch nur im entferntesten nach (finde ich zumindest). :nixweiss:[/QUOTE]

es handelt sich zumindest um eine sehr visuelle serie, würde mich nicht wundern, wenn man viele kameraeinstellungen und schnittfolgen mit dem typischen layout von comicserien vergleichen könnte
ich meinte aber mehr die art wie erzählt wird und wie die charaktere gebildet sind.
die figuren haben z.b alle "origin-stories", ein konzept, das besonders durch comics poularisiert wurde.

DocCovington
05-12-2006, 12:38
[quote=Utis;11075312]es handelt sich zumindest um eine sehr visuelle serie, würde mich nicht wundern, wenn man viele kameraeinstellungen und schnittfolgen mit dem typischen layout von comicserien vergleichen könnte[/quote]
Nicht wirklich.

Nach dem Gesichtspunkt könnte man jeden Film und jede Serie mit einem Comic vergleichen, da diese einem filmischen Storyboard sehr ähneln.

Dennoch fehlen die entscheidenden Komponenten, die einen Comic definieren (s. oben).

Ein Film, der das perfekt hinbekommen hat, ist "Sin City" (der zwar inhaltlich widerlich war, aber stilistisch ein Meisterwerk, weil er das Comic-Genre perfekt imitiert).

Utis
05-12-2006, 12:54
[QUOTE=DocCovington;11075364]Nicht wirklich.

Nach dem Gesichtspunkt könnte man jeden Film und jede Serie mit einem Comic vergleichen, da diese einem filmischen Storyboard sehr ähneln.

Dennoch fehlen die entscheidenden Komponenten, die einen Comic definieren (s. oben).

Ein Film, der das perfekt hinbekommen hat, ist "Sin City" (der zwar inhaltlich widerlich war, aber stilistisch ein Meisterwerk, weil er das Comic-Genre perfekt imitiert).[/QUOTE]

"sin city" ist ein sonderfall. eine vielleicht perfekte eins-zu-eins-umsetzung von comic zu film. lost ist nicht als comic gestartet, aber die atmosphäre entstammt sehr der comic-welt.
die comic-leserschaft gehört ja auch klar zur zielgruppe

Orane
05-12-2006, 12:56
Ich lese eigentlich keine Comics und sehe daher wohl auch keinen Bezug zu Lost :nixweiss:

Utis
05-12-2006, 13:07
[QUOTE=Orane;11075521]Ich lese eigentlich keine Comics und sehe daher wohl auch keinen Bezug zu Lost :nixweiss:[/QUOTE]

das ganze setting sehr schon comic-lastig. ich finde die insel läßt sich gut mit dem
"savage land" der x-men comics vergleichen.
sicher könnte man es weiter auf die insel des dr. moreau zurückführen, aber das ist eine
tradition die von comics bewahrt und weitervermittelt wird.

Max
05-12-2006, 13:50
[QUOTE=Utis;11075312]es handelt sich zumindest um eine sehr visuelle serie, würde mich nicht wundern, wenn man viele kameraeinstellungen und schnittfolgen mit dem typischen layout von comicserien vergleichen könnte
[...][/quote]

Eine Anspielung auf Comics gibt es direkt in der Show, als Walt in einen mexikanischen(?) Comicheft blättert.
Lost lebt imho von der Gratwanderung zwischen Realität und Mystery Elementen. Wobei wir immer noch nicht wissen, welche endgültige Richtung Lost einschlagen wird.

Obwohl Kameraführung und Schnitt oft comicartig wirken gibt es andere Serien die diesen Bereich besser abdecken. Schau dir mal "Heroes" an.

Utis
05-12-2006, 14:09
[QUOTE=Max;11075924]Eine Anspielung auf Comics gibt es direkt in der Show, als Walt in einen mexikanischen(?) Comicheft blättert.
Lost lebt imho von der Gratwanderung zwischen Realität und Mystery Elementen. Wobei wir immer noch nicht wissen, welche endgültige Richtung Lost einschlagen wird.

Obwohl Kameraführung und Schnitt oft comicartig wirken gibt es andere Serien die diesen Bereich besser abdecken. Schau dir mal "Heroes" an.[/QUOTE]

heroes habe ich noch nicht gesehen, werde ich mal machen

den comic den walt gelesen hat, habe ich übrigens auch in der liste
war die spanische übersetzung von faster friends

http://www.07968826871.com/LOSTWEB/green_lantern.jpg

Utis
05-12-2006, 15:05
gibts eigentlich spekulationen über die lost zahlen 4 8 15 16 23 42 ?
23 und 42 sind mir aus anderen kulturellen zusammenhängen bekannt, gilt sowas auch für die übrigen ?

Max
05-12-2006, 16:43
[QUOTE=Utis;11076481]gibts eigentlich spekulationen über die lost zahlen 4 8 15 16 23 42 ?
23 und 42 sind mir aus anderen kulturellen zusammenhängen bekannt, gilt sowas auch für die übrigen ?[/QUOTE]
Klar Spekulationen gibt es eine Menge. Eine davon ist die Valenzetti Equation Theorie (http://lostwiki.abc.com/page/The+Valenzetti+Equation+Theory).

Aber Vorsicht bei diesen Link, mögliche Spoiler für Pro7 und Premiere Zuschauer.